Samstag, Oktober 20, 2012

Hautsache


Ich gebe zu, ich bin ein Beauty-Produkte-Junkie. Und besonders liebe ich Cremchen, egal ob für die Augen, Gesicht oder Füße. Ich glaube, ich habe bald für jedes Körperteil eine extra Creme.
Und über all die Jahre habe ich schon jede Menge ausprobiert. Ich habe in jeder Preisklasse rumexperimentiert. Angefangen bei 9,95€ das Töpfchen, bis in den dreistelligen Bereich.

Für mich selbst habe ich  festgestellt, dass teuer nicht gleich gut ist. Ich glaube aber sowieso nicht daran, dass eine Creme wirklich sichtbar Falten reduzieren kann, egal was sie kostet.
Aber sie kann das Hautbild verfeinern. Ich bekomme immer wieder Komplimente für meine klare Haut. Selbst mein Hautarzt hat mich schon darauf angesprochen.
Egel was eine Creme kostet, wichtig ist, dass die Hautpflege zum Hauttyp paßt. Ich persönlich habe sehr trockene Haut. Und ich merke bereits wenige Stunden nach dem auftragen, ob die Creme für mich geeignet ist. Denn je nach dem, ob die Pflege meiner Haut genug Feuchtigkeit gibt, sieht sie praller und frischer aus.
Im Moment favorisiere ich eine recht günstige Gesichtspflege von Vichy, siehe hier.
Die Anti-Aging-Creme Idealia für ca. 25€ aus der Apotheke.
Sie soll das Hautbild verfeinern, Falten mildern und für eine ebenmäßigen Teint
sorgen.
Ob sie Falten wirklich mindert, kann ich jetzt so nicht bestätigen, aber
meine Haut sieht auf jeden Fall ebenmäßiger und strahlender aus.
Natürlich spielen bei einer gesund aussehenden Haut immer mehrere Komponenten eine Rolle. Zur regelmäßigen Pflegeroutine sollte reinigen der Haut, Seren und hin und wieder ein Peeling selbstverständlich sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen