Montag, November 26, 2012

SPA im eigenen Badezimmer


Im Sommer bin ich ja eher für's Duschen, statt's Baden. Schon allein aus Zeitgründen. Jetzt, zur kälteren Jahreszeit gönne ich mir auch mal ein langes, ausgiebiges Badevergnügen. Doch dann zelebriere ich das richtig. Da kann es schon mal vorkommen, dass ich das Badezimmer über 1 Stunde blockiere.
So wie am vergangenen Sonntag.
Während das Badewasser einläuft, trage ich schon mal eine Maske mit Hyaluron auf das gereinigte Gesicht auf. Ich verwende von Skinceuticals die Hydrating Masque B5. Damit lege ich mich erstmal 15 Minuten in die warme Badewanne und lasse mir dabei dunkle Schokolade, mit Chili von Lindt, im Mund zergehen. Nach dieser Schokalade bin ich regelrecht süchtig.
Bevor ich aus der Wanne steige, wird die Haut noch mit dem Körper-Peeling Milky-Rice-Body-Scrub von Kenzoki glatt poliert.
Das darauf folgende eincremen, dauert bei mir immer etwas länger. Denn ich sage nicht nur, ich hätte für jedes Körperteil eine extra Creme, sondern ich habe sie auch wirklich.

Cellulite Creme: Collistar Crema Termale Anticellulite (so viel Cellulite Creme wie ich schon im Leben benutzt habe, müßte ich Beine wie eine Gazelle haben)

Haut-Öl für die Arme, da hier bei mir die Haut besonders trocken ist: Bi-Oil aus der DM Drogerie.

Décolleté Creme: Biotherm Décolleté Laser

Fuß Creme: Balea Hornhaut Reduzier Creme - DM Marke, und danach dicke Socken an.

Und für die restlichen 2 qm Haut, Dove Visibel Effekt

Dieses ganze Eincreme-Ritual ist für mich, wie Creme für die Seele und mein persönliches SPA Programm.

Nicht vergessen, die Reste der Gesichts-Maske entferne ich mit einem feuchten Wattepad.
Und dann mit einer Tasse Tee und einem Buch, auf die Couch.














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen