Donnerstag, Mai 30, 2013

Rhabarber-Tomaten-Gemüse


Rhabarber mag ich total gerne, doch bisher habe ich Rhabarber immer nur im Kuchen gegessen.
Um so interessanter fand ich dieses Rezept aus der Vital. Der saure Rhabarbergeschmack in Verbindung mit Ingwer, war genau mein Ding.

Für 4 Personen:

500g Rhabarber
100g Schalotten
1 Stück Ingwer
300g Cocktailtomanten
4 Rinder-Hüftstecks (ich habe Hähnchenbrust genommen)
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
5 EL Rotwein
5 EL Gemüsebrühe
3 EL rotes Johannisbeergelee ( ich habe Preiselbeergelee verwendet)

Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Schalotten schälen und in Spalten schneiden.
Ingwer schälen und hacken. Tomaten waschen und halbieren. 

Fleisch trocken Tupfen, Öl in einer Pfanne erhitzen, Steaks ca. 3 Minuten von jeder Seite braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. In Alufolie wickeln und ruhen lassen. (Die Hähnchenbrüste habe ich dann für ca. 15 Minuten, bei 175 Grad in den Umluftofen)

Schalotten und Ingwer im Bratöl andünsten. Rhabarber und Tomaten hinzugeben, kurz mitdünsten. Mit Rotwein und Brühe ablöschen. Gelee zugeben und ca. 3 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bratensaft vom Fleisch zum Gemüse gießen. Mit dem Fleisch anrichten. Dazu Baguette  reichen.





Kommentare:

  1. ich mag ingwer und rhabarber aber hüftsteaks nicht usw.

    ist eine interessante mischung.
    aber ich ich es nachkoche, eher nicht.

    aber wirklich sehr interessant zu lesen.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen , meund freund!I couldn´t learn any more, sorry, Cla!This plate looks like delicious. I love tomato sauce. Küsse,:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Pilar. Danke für deine deutschen Worte. ;)

      Löschen
  3. Fabulous!
    Looks absolutely delicious,
    New fashion post on my blog!
    Have a wonderful day
    Lots of love
    Kate xo

    www.and-kate.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Bislang hat Rharbarber für mich nur im Kuchen existiert. Man kann den auch anders zubereiten? Darüber muss ich nachdenken. ;D

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm, lecker. Ich liebe Rhabarber. Bisher aber auch wie Anna nur im Kuchen oder als Kompott. Dein Rezept hört sich aber echt fein an und sollte mal probiert werden. Ich wünsche Dir einen schönen Tag, ganz lieber Gruß Conny
    http://ahemadundahos.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss pruefen !!
    Schoenes Tag,
    Ciao
    Nicky

    www.mywishstyle.com

    AntwortenLöschen
  7. I've never considered this combination before - rhubarb ad tomatoes, but it looks delicious and of course very healthy which is always a good thing!!

    I tend to have rhubarb as a pudding/dessert.

    Enjoy the rest of your week, I've left a comment on your previous post too because I love the leather leggings!

    x

    http://forcailini.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. I didn't know this dish, seems delicious!

    http://lowbudget-lowcost.blogspot.it/2013/05/my-bargains-on-mango-outlet.html

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Cla,

    ungewöhnlich, aber bestimmt lecker.

    Vielleicht traue ich mich mal, Rhabarber "herhaft" zu verarbeiten... ;-)

    LG Yvi


    http://picturesandfood2013.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Cla, tolle Idee den Rhabarber so zu essen. Macht mich total an. Werde ich bestimmt nachkochen.
    Kennst du das Kochbuch Vegan for fit ? Meine Freundin schwärmt mir davon vor ! Dein Rezept ht mich nämlich daran erinnert.
    Bei uns in Ba- Wü ist heute Feiertag, bei euch auch ?
    Wünsche dir alles Gute .... Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie. Ja, zum Glück haben wir Feiertag. :)
      Das Buch kenne ich noch noch. Ich werde mal danach Ausschau halten und meine Nase reinstecken. Aber du ernährst dich doch nicht Vegan, oder?
      Einen schönen Tag, Cla

      Löschen
    2. Hi Cla, nein Vegan nicht, aber mich interessiert jede Form von gesunder Ernährung. Mein kochbuchregal in der Küche quillt deshalb auch schon über....
      Genieße den Tag noch und bis bald wieder .... Marie

      Löschen
  11. It looks appertizing.
    http://tifi11@blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt ja interessant. Vor allem da die Tomaten, wenn sie richtig reif sind, fast süß schmecken, gibt das sicher einen schönen Kontrast zum säuerlichen Rabarber. Das werd ich mal ausprobieren.
    Lieben Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Den Geschmack kann ich mir ehrlich gesagt gar nicht richtig vorstellen, aber ich mag solche Gerichte eigentlich gern.

    Liebe Grüße aus München,

    Vanessa
    www.pureFASHION.tv

    AntwortenLöschen
  14. great post
    like it
    xx
    http://thedesire.blogs.elle.es/

    AntwortenLöschen
  15. Das klingt sehr interessant. Rhabarber kenne ich nur in der süßen Version, doch in Verbindung mit reifen Tomaten kann ich es mir gut vorstellen.

    AntwortenLöschen
  16. Habe heute Morgen schon Deinen Post mit dem leckeren Rezept gelesen und gleich auf dem Heimweg von der Arbeit alle Zutaten eingekauft (nehme auch lieber Hühnerbrüstchen), um Dein Rezept morgen auszuprobieren. Bisher kamen Deine Rezeptvorschläge immer prima an und diese Kombination aus Zutaten verspricht wieder selbiges.
    Danke, dass Du mir dieses Kopfzerbrechen (was ich bloss mal wieder kochen soll) abgenommen hast ;-)!

    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich zu hören, liebe Sabine. Ich bin gespannt, wie es dir schmeckt.
      Guten Appetit

      Löschen
  17. That looks healthy!

    xx
    FashionEvELand | FEEL

    AntwortenLöschen
  18. Sehr interessant!
    ich kenne Rhabarber eigentlich in süssen Speisen.
    Und da ich ein Rhabarber-Fan bin, muss ich dein Rezept unbedingt "nachkochen" ;-)) GLG Lady Z

    AntwortenLöschen
  19. Yummy looking :-) as all your dishes on the blog :-)

    AntwortenLöschen
  20. Delicious!!!
    Have a nice day, dear! and my g+ for you!!!:)))

    Besos, desde España, Marcela♥

    AntwortenLöschen
  21. lovely blog :)
    would you like to follow each other ? let me know on my blog ! ;)
    http://fashionablewhite.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  22. Translating this to English! This recipe looks so yummy xo

    AntwortenLöschen
  23. das hört sich wirklich sehr interessant an.

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen