Mittwoch, Juni 05, 2013

Immer erreichbar


Als ich gestern mit meinem Auto an einer roten Ampel stand, ist mir was aufgefallen. Es standen insgesamt fünf Leute an der Fußgängerampel. Auf der einen Strassenseite zwei und auf der anderen Seite drei Personen. Alle hatten ihr Handy in der Hand. Zwei telefonierten, die anderen drei texteten.

Können wir nicht mehr ohne Handy leben? Können wir nicht mal von A nach B gehen, ohne mit jemanden zu kommunizieren? Ich gehöre zu der Generation, die auf dem Telefon noch eine Wählscheibe hatte und sich nicht vorstellen konnte, dass es mal so was wie ein Handy geben wird. Und trotzdem kamen wir im Alltag zurecht. Wenn wir mal für eine Verabredung zu spät dran waren, kamen wir halt unpünktlich und haben uns entschuldigt. Heute rufen wir sofort von unterwegs an und teilen ständig unseren Standort mit. Ist das nicht eine der ersten Fragen am Handy: " wo bist du?"

Also ich käme rein theoretisch ohne Handy aus. Ich telefoniere kaum damit. Ab und zu schreibe ich mit Freunden über Whats APP. Aber in der Praxis benutze ich, über den Tag verteilt, schon öfters mein Smartphone. Ich rufe Mails ab und schaue mal in meinen Blog rein. Das sind Annehmlichkeiten die ich gerne in Anspruch nehme.

Wie sieht es mit eurer Handy-Abhängigkeit aus? Könntet ihr einen Tag ohne Mobiltelefon auskommen, ohne Entzugserscheinungen zu bekommen?


Kommentare:

  1. ja, definitiv. der neue luxus! aber ich liebe auch dieses online-leben. wir haben uns als kinder der siebziger-generation oft ausgemalt, wie toll es wäre, wenn wir eines tages transportable telefone hätten, die mit einer videofunktion mit life-übertragung funktionieren würden : ) tja, ich hätte damals niemals gedacht, daß es so schnell gehen würde ...
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Cla, ich seh das ganz genau so wie du. Ich bin nicht mit dem transportfähigen Telefon aufgewachsen und obwohl ich denke eine " moderne " Frau zu sein, könnte ich auch fast ohne leben. Mit meinen Kindern habe ich öfters die Diskussion um die tragbaren Teilchen .
    Im Beruf könnte ich mir ein arbeiten ohne, nicht mehr vorstellen!
    Seit Weihnachten Hab ich ein iPad geschenkt bekommen und ich muss doch zugeben, ein nettes Spielzeug.
    ... Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Marie. Über Handy-Benutzung bei uns zu Hause wurde auch schon diskutiert.
      Ich mag z.B gar nicht, wenn es beim Essen benutzt wird.
      IPad ist eine tolle Sache. Ich liiiiiiibe mein IPad. ;)
      Schönen Tag

      Löschen
  3. Ich komme tagelange ohne mein Handy aus. Das liegt vielleicht aber daran, dass ich bis vor einer Woche nur ein normales Mobiltelefon und kein Smartphone hatte. Wie sich das mit dem Smartphone entwickelt, ob ich tatsächlich meine E-Mails damit checke, weiß ich noch nicht. Die Telefonhäufigkeit wird sich allerdings nicht erhöhen. Längere Telefonate mit Freunden und Familie führe ich nicht von unterwegs. Ich mag meine Privatsphäre nicht in die Öffentlichkeit tragen. Klingt vielleicht seltsam, da ich ja blogge. Aber ich empfinde das so. Simsen mag ich auch nicht, also brauche ich das Handy tatsächlich nur selten.
    Aber wie gesagt, noch bin ich ja am ausprobieren und vielleichts sieht man mich in ein paar Wochen auch am Baggersee meine E-Mails beantworten.
    Lieben Gruss + eine schönen Tag!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine. Smartphones sind schon praktisch. So kann ich auch mal auf der Arbeit kurz in meinen Blog schauen. Ich bin gepannt ob bzw. wie lange du diesem Luxus widerstehen kannst.
      Hast du schon Whats App auf deinem Handy? Sehr verlockend, der besten Freundin ständig Fotos zu schicken.
      Einen lieben Gruss, Cla

      Löschen
  4. Ich gebe zu, dass mich das nervt. Wohin du schaust, irgendwer grabbelt immer auf seinem Handy rum und WhatsApp hat das nicht besser gemacht. Richtiggehend aggressiv werde ich, wenn beisammensitzt und der kleine Quälgeist wirklich im Mittelpunkt steht. SMS hier, Nachricht da, den Clip zeigen, den man so toll findet... da schalte ich gedanklich ab und bin gewissermaßen nur noch äußerlich anwesend. ;)

    Bin aber wohl auch der letzte Mensch, der kein Smartphone hat. Habe mal das alte vom Junior getestet und es hat mich nicht gereizt, so dass ich weiterhin auf mein Steinzeitmodell (nur telefonieren und "simsen") zurückgegriffen habe. Einziger Luxus ist das Tablet, mit dem ich tatsächlich abends oder am WE mal schnell hier und da online bin. ;)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen, Cla!
    I think I could live without my mobile phone( because I hardly use it to call people) but I couldn´t live without my connection to internet. I should try, ...Küsse:)

    AntwortenLöschen
  6. guten morgen glam,
    ich muß gestehen, ich habe ein ganz normales handy und bin zufrieden damit.
    ich brauch sowas auch nicht. in der regel liegt es zuhause und ich nehme es nur, wenn ich mit dem auto unterwegs bin. ich muß doch nicht ständig erreichbar sein. ich schreibe auch lieber einen brief, als denn eine mail und zu was brauche ich ständig sms? auch muß ich doch nicht ständig online sein. ich habe mir inzwischen auch angewöhnt, dass der pc nicht ständig on ist. ich habe mir auferlegt, höchstens ein stunde on zu sein und seit zwei tagen schaffe ich das auch. ich finde es fürchterlich, wenn in s-bahn oder zug ständig die leute mit ihrem handy rummachen. aber es ist wohl auch der zug der zeit. ich brauchs nicht und nehme auch lieber mal ein buch in die hand, oder mache meine handarbeit.
    aber das ist alles geschmackssache.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen Cla :)

    ich habe mein Smartphone immer dabei, ABER eher weniger weil ich es nicht aushalten kann und andauernd telefonieren oder simsen muss, sondern eher so als Sicherheit. Ich bin immer mit dem Auto unterwegs und man weiss ja nie. So wie z. B. Meinen Mann hat im Auto vor ein paar Wochen auf dem Weg zur Arbeit ein Lkw gerammt und da waren wir beide froh, dass er sofort mich und auch die Polizei rufen konnte, weil das km-weit weg von einem Telefon passiert ist.
    Also eher für Notfälle, obwohl ich meinen Mann neulich angerufen habe, weil ich im Auto saß und warten musste und mir war langweilig *g*.

    Ich hatte mal eine Kollegin die mir gegenüber saß, die war den ganzen Tag mehr mit ihrem Handy beschäftigt als mit ihrer Arbeit, total abgelenkt und mit den Gedanken immer woanders. Die konnte stundenlang mit jemand hin- und hersimsen. Alle paar Sekunden piepste ihr Handy wenn eine SMS ankam. Und das JEDEN Tag so. Ging sie auf Toilette oder zum Kopierer hat sie das Handy mitgenommen *g*. DAS war extrem nervig.
    Ich könnte es ohne mein Handy durchaus aushalten, da ich im Büro und zu Hause telefonieren und ins Internet kann und dazwischen im Auto oder beim Einkaufen muss ja nicht wegen jeder noch so unwichtigen Kleinigkeit sein.

    LG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja da hast du recht. Ganz schlimm, wenn bei Kollegen das Handy an die Hand geschweißt ist.
      Aber in Notfällen hat es sich schon als hilfsreich erwiesen, ein Handy zu besitzen.
      LG Cla

      Löschen
  8. nice blog!Shall we follow each other? i love comment and browse blogs i followed!
    http://me-poppy.blogspot.com
    Pls leave a message if u follow me , i will follow back soon~ lol

    AntwortenLöschen
  9. Oh no!!! I can't live without my I phone!!!!!
    Have a great day darling!!!

    AntwortenLöschen
  10. My iPhone and I cannot be separated!!! haha

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube, ich kann prima ohne mein Handy (ein Smartphone habe ich nicht), aber ohne Zugang zum Internet werde ich schon etwas kribbelig. Und wenn, wie mal bei der Geburtstagsfeier (!!) eines Bekannten erlebt, das so abläuft wie von Anna beschrieben, dass alle ihre whatever-Phones zeigen mit Fotos, Clips, etc. und dauernd smsen, dann werde ich das nächste Mal aufstehen und gehen...ich glaube, an der Ampel, im Wartezimmer, in der Bahn usw. ist es reine Zeitüberbrückung und auch Verlegenheit überspielen, dieses "Seht, ich bin beschäftigt!".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe für den Fall ein kleines Büchlein in der Tasche und das ziehe ich dann demonstrativ raus. ;)

      Löschen
  12. Das ist einfach nur traurig! Man muss sich nur am WE in den Kneipen + Biergärten, sogar in Restaurants mal umschauen. Da sitzen 6 Leute am Tisch und es wird nichts mehr gesprochen. Alle beschäftigen sich nur mit ihren Smartphone. Das ist so schrecklich in meinen Augen. Wo sind wir denn hingekommen? Ich hab mich gegen diesen Trend entschieden, und besitze daher keins! Ich habe ein uraltes Nokia Handy, das ich einmal am Tag anschalte und schau ob was ist. Ich bin auch nicht bei Facebook oder sonst wo. Ich könnte prima komplett ohne Handy. Meine Freunde haben meine Festnetznummer + die von der Arbeit, das reicht völlig. Die Leute sollten sich mal ein Beispiel an mir nehmen;-)

    GLG + schönen sonnigen Tag wünsch ich Dir, Silvi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Silvi. Alle Achtung, sehr konsequent. So ganz ohne geht es bei mir doch nicht
      LG

      Löschen
  13. Liebe Cla, schwieriges Thema... ich glaube, ich kann nicht mehr ohne mein Smartphone - gehöre aber nicht zu denen, die ständig darauf rum klicken müssen. Ich hasse es mit dem Handy zu telefonieren und ich mag auch nicht gerne simsen. Was ich aber durchaus leiden kann, wenn ich zur Untätigkeit verdonnert bin (z. B. in einem öffentlichen Verkehrsmittel), ist nette Blogs zu besuchen und auch Kommentare zu hinterlassen. Ich habe nämlich nicht immer ein Buch zur Hand :-). Lieber Gruß Conny http://ahemadundahos.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny. Dann bin ich ja froh, dass du gerade dein smartphone zur Hand hast und diesen netten Kommentar hinterlassen konntest. Und praktisch, dass ich auch eins zum Antworten habe. ;)
      Einen schönen Tag

      Löschen
  14. Ich gehöre Deiner 'Generation Wählscheibe' an und kann privat sehr gut ohne und genieße es im Urlaub, das 'Ding' nur zu bestimmten Zeiten zu benutzen. Ich finde die Entwicklung eher sehr unschön.
    War vor kurzem auf einer Kommunion, da saßen nachmittags 8 Kinder von 5 bis 15 wie die Hühner auf der Stange nebeneinander und waren mit ihren Handys beschäftigt. Der einzige zwischenmenschliche Austausch bestand im Zeigen von Clips oder neuen Apps oder wasweißich. Ich war wirklich ein wenig schockiert. Interessant finde ich vor allem bei der jüngeren Generation auch die Kostenfrage. Da gibt es 15jährige oder Jüngere, die das neuste I-Phone ihr eigen nennen.
    Ich bevorzuge immer noch ein menschliches Gegenüber für ein Gespräch und dessen Stimme, Tonlage und Mimik.
    Ich persönlich kann auch einem E-Reader nichts abgewinnen, er ist sicher z.B. für den Urlaub praktisch, aber ich vermisse dann Geruch und Rascheln der Seiten.
    VG,
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn mir als 16jährige einer erzählt hätte, in knapp 30 Jahren sitzt man zu viert um einen Tisch und jeder streichelt ein kleines flaches Kästchen mit Glasplatte. Ich hätte ihn für verrückt erklärt.
      Zum Telefonieren benutze ich das Handy eher selten. SMS oder Whatsapp eher. Vielleicht mal Instagram und ein kurzer Blick auf den Blog oder in die Mails. Das dann aber eher daheim mit WLan. Dazu mag ich nicht extra den Rechner hochfahren, sitze ich ja in der Arbeit schon immer davor.
      VG
      Sunny

      Löschen
    2. Unter den Jugendlichen ist es wirklich ganz schlimm. Selbst in Gruppen ist jeder für sich und mit dem Handy beschãftigt. Wo bleibt die direkte Kommunikation?!

      Löschen
  15. Nicht schoen, aber ohne Handy ist wirklich zu schwer und nicht mehr moeglich, leider...
    Schoenes Tag,
    Nicky

    www.mywishstyle.com

    AntwortenLöschen
  16. Hi,
    Ich denke es geht nicht allein um das erreichbar sein. Ich finde es hat auch mit Respekt zu tun, zu Wissen wann es eben unangebracht ist.

    Habe iPad und iPhone. Wollte niemals ohne mein Spielzeug (Könnte ja sonst in der Pause auch nicht kommentieren :-). Es gibt aber Situationen da passt es einfach nicht.
    Gruss Bohli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich empfinde es auch als unhöflich, wenn mir mein Gegenüber nicht richtig zuhört, weil er seine SMS checken muss. Das merke in in letzter Zeit immer öfters.
      Gruss

      Löschen
  17. Hi Cla,

    als ich mir ein Smartphone zulegte (ist noch nicht lange her) ging ich davon aus, dass ich damit ständig und überall ins Web gehen würde. Tue ich aber nicht - ich finds irgendwie krampfig (und sooooo langsam). Mails schreibe ich damit schon gar nicht - und SMS sind auch nicht mein Ding. Stattdessen verwende ich das Smartphone manchmal als "Kindle-Ersatz", z.B. wenn ich irgendwo länger warten muss. So hat man immer etwas zum Lesen dabei, ohne Bücher mitschleppen zu müssen.
    Ein iPad besitze ich noch nicht, sehe eigentlich auch keinen wirklichen Bedarf, aber evtl. würde die Anschaffung für mich doch Sinn machen - aus beruflichen Gründen, um mitreden zu können...

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  18. So true in every aspect. I try to take several hours break from cell or computer when I get home. I call it tech break. To answer your question cannot give up permanently my cell.
    http://tifi11@blogspot.com

    AntwortenLöschen
  19. How will this going to end?
    I mean, we just can't live without a phone anymore - we bring it everywhere! :oh)
    - Nice post!

    Knus Michelle♥
    http://giveyourdaycolors.blogspot.dk/

    AntwortenLöschen
  20. Zum Boss werde ich extra nochmal was schreiben.
    Es war super. Guck selbst.http://www.youtube.com/watch?v=aEt2MN4CZAI
    LG

    AntwortenLöschen
  21. Yes, the relationship with our phone :-)

    AntwortenLöschen
  22. I try to minimize the depending but I realize that I use much more since I manage my blog!

    Lady Trends
    http://myladytrends.blogspot.com.es/ NEW POST!!!!!

    AntwortenLöschen
  23. Dass die Leute kaum noch ohne ihr Handy bzw. Smartphone auskommen ist mir auch schon aufgefallen. Auf der Straße, im Laden, im Lokal überall haben die Leute ihr Gerät in der Hand und ich warte immer, dass mal jemand vor ein Hindernis rennt ;)
    Was ich absolut hasse, wenn ich mich mit Freundinnen treffe und die nix besseres zu tun haben also ständig auf ihr Handy zu gucken, mal eben Schatz zu schreiben oder anzurufen *grrrr* Ich denke mir dann immer "hey wir sehen uns jetzt für ein paar Stunden, können wir uns nicht aufeinander konzentrieren?" Wirklich ganz schlimm.
    Ich selbst habe mein Smartphone zwar immer irgendwo in meiner Nähe liegen und muss es wenn ich unterwegs bin auch immer in der Handtasche haben, aber ich gucke nicht ständig drauf oder so. Mein Akku hält auch gerne mal einige Tage, was bei einem Smartphone ja schon außergewöhnlich ist ;)

    AntwortenLöschen
  24. that's a great post, sometimes it's really funny to watch people when they just standing around with their heads down clicking to their phones.



    http://theshortiesfashion.blogspot.co.uk/

    AntwortenLöschen
  25. Very nice post!!! Have a nice day

    New post on the blog:

    http://couturetrend.blogspot.it/2013/06/david-bowie.html

    AntwortenLöschen
  26. Graet post, you're right!

    http://lowbudget-lowcost.blogspot.it/2013/06/new-jewels-and-something-for-you.html

    AntwortenLöschen
  27. In meiner Kindheit hatten wir nicht mal ein Telefon! Vielleicht ein- oder zweimal im Jahr rief jemand meinen Vater an - bei unserer Nachbarin!
    Ich sehe sie noch heute über die Wiese zu unserem Haus laufen und rufen "Herr B! Telefon für Sie!"

    Da ich in einer Fernbeziehung mit knapp 3 Flugstunden dazwischen lebe, könnte ich nicht ohne Handy und What's App sein. Wir schicken uns damit täglich zig bis Hunderte von Nachrichten und Fotos...

    Annette
    Lady of Style

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette. In deinem Fall ist es ja gut, dass es Smartphones gibt und man so ständigen Kontakt hat. Mit meiner besten Freundin kommuniziere ich auch öfters mit Whats App.
      LG

      Löschen
  28. mother of mine, and I thought that I was a fan of technology, your amply surpass me, lol

    http://losviajesysibaritismosdeauroraboreal.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
  29. Huch, wieviele Telefone fliegen denn bei dir rum!? :D
    Ich kann locker ohne Handy auskommen - auch länger als einen Tag. Aber ähnlich wie du, nutze ich die Annehmlichkeiten trotzdem gern.. schnell mal die Mails checken oder meinem Mann ein Küsschen via WhatsApp schicken, ist halt einfach praktisch :)
    :*, Nina

    AntwortenLöschen
  30. Hm.......4 mobiles and an i-pad...That's to many for a girl, isn't it?
    Best Regards
    Miss Margaret Cruzemark
    http://margaretcruzemark.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  31. Ohja, ich bin schon ein wenig Handyabhängig, muss auch immer wieder schauen, was auf meinen Blogs los ist. Aber ich empfinde es auch als entspannend, wenn ich im Urlaub mal kein Internet habe und mich nicht immer ums Handy kümmern muss.
    Es ist manchmal schon schlimm, wenn Leute im Restaurant sitzen und nur mit dem Handy rumspielen...

    AntwortenLöschen
  32. Ich benutze mein Iphone auch am wenigsten zum Telefonieren. Eher SMS und vorallem Whats App. Ich habe es zwar fast immer mit dabei, aber auf der Arbeit oder wenn ich unterwegs bin bleibt es in der Tasche.
    Ich gehöre zum Glück nicht zu denen, die kaum einen Vormittag in der Schule ohne Handy aushalten und darauf bin ich stolz!
    Ich könnte ohne Probleme auf mein Handy verzichten.

    LG
    http://fraber-fashion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  33. Ich bin ja ein mega-Schussel und verbringe daher immer mal wieder gezwungenermaßen ein Tag ohne Smartphone. Also es geht und es macht mir eigentlich auch nichts aus. Allerdngs habe ich erst seit Januar diesen Jahres überhaupt ein Smartphone, daher bin ich möglicherweise auch keine Referenz. Aber grundsätzlich habe ich es schon sehr lieben gelernt, mein iPhone. Immer alls bei mir, das ist schon toll und sehr praktisch. Da ich jedoch selbst dem so differenziert gegenüberstehe, bin ich sehr leicht von anderen genervt, die ihr Handy immer auf dem Tisch liegen haben und da ständig draufgucken müssen *grrr*

    AntwortenLöschen