Montag, Juni 23, 2014

Über das Begehren


Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib ..... So steht es schon in der Bibel und zweifellos ist das auch andersherum gemeint. Der Mann einer anderen Frau ist ebenfalls tabu. Dass das nicht für jeden selbstverständlich ist, wissen wir alle. Die Fremdgehrate ist nicht umsonst extrem hoch. Doch was macht man, wenn man einen anderen Menschen so sehr begehrt, dass es wehtut? Wenn das Verlangen den Verstand raubt?

Ich weiß wovon ich rede. In meinem Fitness-Studio ist ein Mann, den ich schon über 20 Jahre kenne. Ich hatte damals schon für ihn leicht geschwärmt, doch zu der Zeit war er bereits mit seiner jetzigen Ehefrau zusammen. Wir sind uns zwar immer mal wieder über den Weg gelaufen, trotzdem ich habe auch keine weiteren Gedanken an ihn verschwendet. Bis wir uns im Fitness-Studio wieder regelmäßig gesehen haben. Selbstverständlich haben wir uns immer mal wieder unterhalten und auch harmlos geflirtet. Doch eines Tages habe ich auf einmal dieses gewisse Funkeln in seinen Augen entdeckt, wenn er mich anschaute. Dieser Blick der eigentlich alles sagt. Und das schlimme dabei ist, mir erging es genauso. Ich habe ihn betrachtet und meine Gedanken haben angefangen zu arbeiten. War wäre, wenn.... Es war so, als ob wir durch unseren intensiven Augenkontakt miteinander kommunizieren würden. Wir wussten was der andere dachte. Es war stilles Einvernehmen, stilles gegenseitiges Begehren.

Irgendwann haben wir uns zufällig im Treppenhaus des Studios getroffen und offen über die knisternde Anspannung gesprochen. Er liebt seine Frau, das war mir sowieso klar. So soll es auch sein. Das zwischen uns hat nichts mit Liebe zu tun. Es ist "nur" eine gegenseitige Begierde. Es wäre falsch und idiotisch, für ein Strohfeuer alles zu riskieren. Also lässt jeder seine Füße wo sie hingehören. Alles was uns bleibt ist der eine leidenschaftliche Kuss im Treppenhaus und die verstohlenen Blicke, die wir uns zuwerfen.

Ich weiß selbst, dass man die Finger aus fremden Keksdose lässt und halte mich daran, auch wenn es manchmal schwerfällt. Wart ihr schon mal der süßen Verführung ausgesetzt? Konntet ihr der Versuchung widerstehen?



                    Die hübsche Keksdose gibt es übrigens hierdas ist kein gesponserter Post. :)

Kommentare:

  1. guten morgen cla,
    hatte ich doch recht gestern mit der bibel. :-))
    zu deinem post bin ich sehr ehrlich.
    kein mensch geht fremd, wenn es in der beziehung stimmt und kommt somit auch nicht in versuchung. wenn mir ein mann gefällt und es stimmt, mache ich nicht davor halt. allerdings lasse ich mich auf kein abenteuer an. sondern, es muß dann etwas geschehen.
    sicherlich ist ein seitensprung nicht verzeihlich, aber es passiert und gegen gefühle kann man nichts machen. man mann hat mich wegen einer anderen frau vor vielen jahren verlassen.
    es hat auch nicht mehr gestimmt. mich lassen äußerungen "wir lieben uns wie am ersten tag" und ich "bin glücklich verheiratet" immer nachdenklich stimmen, weil ich das nicht glaube.
    wenn ich glücklich bin und es in meiner beziehung stimmt, dann kann kommen was will, dann habe ich für das andere geschlecht keine augen. sicherlich kann man gucken und sagen
    "die/der sieht toll aus" aber das wars dann auch. vieles in der beziehung ist gewohnheit und viele partner lassen sich gehen, das sehe ich immer und immer wieder.
    wenn mir ein mann gefällt, dann greife ich sehr gerne in die keksdose, warum auch nicht.
    ich denke aber, dass viele das gar nicht zugeben, denn jeder ist doch auch nur ein mensch ob mann oder frau und gegen gefühle ist man - ich zumindest - machtlos.
    lieben gruß eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      ein sehr ehrlicher Kommentar. Ich denke, dass es einige gibt die so denken, es aber nicht öffentlich äußern würden.
      Ich bin nicht ganzh überzeugt, dass man nur fremdgeht, wenn in einer Beziehung nicht mehr alles stimmt. Gerade bei Männern, geht es nur um Sex. Ihr Hirn schaltet in gewissen Situationen am. Hinzu kommt der Jagdtrieb aus der Steinzeit oder andere wiederum brauchen die Bestätigung in der Midlife Crises, dass sie noch gefragt sind ;)
      Lieben Gruß

      Löschen
  2. Die Frage müsste eigentlich heißen , Kann eine Nacht so schön sein , das es sich lohnt eine Beziehung dafür weg zu werfen ??Und was kommt danach ???
    In einigen Monaten kommt vermutlich das gleiche was man vorher schon mal auf gegeben hat . Meiner Meinung nach fehlt in vielen Beziehungen der Respekt . Respekt vor dem gegenüber . Und wenn ich mir anschaue wie viele sich gehen lassen , den anderen als selbst verständlich nehmen . Dann wundert es mich gar nicht . Das sich so viele trennen .
    Eine Beziehung haben ist halt anstrengend . Und so wie Eva es geschrieben hat ... fühle ich mich angenommen und begehrt .. Dann ist mehr als gucken gar nicht drin . Denn ich bekomme doch von meinem Partner was ich möchte ;)
    Wünsche allen anders denkenden eine Frohe Adventszeit
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hab ich völlig vergessen zu schreiben ... wie klasse ich Deine Einstellung finde . Ich kenne schon die ein oder andere Frau . Die nicht eine Sekunde zögern würde , um die Situation aus zu nützen . Du bist Single ... Du dürftest ...er ist es nicht ;)
      LG Heidi

      Löschen
    2. Ja ich dürfte, er nicht. Aber ich weiß er hätte danach jede Menge Probleme am Hals. Und wie du sagt, das alles für ein paar schöne Stunden. Und was ist wenn man dann auf den Geschmack gekommen ist. Wo soll das hinführen. Also lieber die Kekse in der Dose lassen. ;)

      Löschen
    3. Liebe Heidi,

      Off Topic:

      "Wünsche allen anders denkenden eine Frohe Adventszeit"
      Ja haben wir denn schon Weihnachten oder habe ich was verpasst?! :-)

      Liebe Grüße,
      Lilly

      Löschen
    4. Lilly für die meisten gibt es Kekse nur zum Advent das sind die , die aus Butter und Mandel und Vanille sind . Die Kekse von denen Cla geschrieben hat , die gibt es das ganze Jahr , die eine Sorte Menschen haben das ganze Jahr Advent ;))

      Löschen
  3. Richtig toller Post! Mit einer super Einstellung gehst du deinen Lesern voraus.Bitte mehr davon :-)

    Liebste Grüße
    www.ella-liebt.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Cla, ich bin wieder mal beeindruckt, von Deiner Ehrlich- und Geradlinigkeit. Das finde ich total toll und Du kannst stolz auf Dich sein. Ich weiß, viele würden nicht so handeln - auch, wenn sie vielleicht so denken. Ich für mich möchte es gerne ausschließen und hoffe, dass ich mich in einer vergleichbaren Situation ähnlich zusammenreißen könnte. Da ich gerade in meinem nahen Umfeld eine Trennung miterlebe, deren Ursprung eine ähnliche Geschichte zugrunde liegt, hoffe ich das umso mehr...
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, ganz lieber Gruß, Conny <3

    AntwortenLöschen
  5. Morning Cla! Oh, I can get your feelings and what I can tell you that is a very complicate situation. But I know that if it is wrong, is better to resist the temptation, life is full of surprises and if there is other, a part the desire, for sure it will put the things in the right places. You are a beautiful woman and as so, you deserve the best. Have a great week ahead my dear, many kisses! xo

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Cla,
    ich bins mal wieder. Habe mich ja schon lange nicht mehr gemeldet, aber ich lese imme rnoch fleißig. Dein heutiger Post ist besonders spannend und ich denke, du wirst noch viele Kommentare bekommen. Ich stimme der Wetter hexe in dem Punkt zu, dass wenn es zu dem Kuss gekommen ist und er schon so lange mit dir flirtet, dann stimmt etwas in seiner Beziehung nicht. Ich denke auch, dass das Kapitel in deinen Leben noch nicht zu Ende ist (der Kuss liegt sicher noch nicht so lange zurück). Wenn ihr euch immer wieder im Fitnessstudio begegnet, so wird es schwierig werden, sich normal zu verhalten. Außerdem bleibt immer die Frage "Was wäre wenn...". Dazu habe ich vor ein paar Tagen einen interessanten Artikel, ich glaube es war auf Spiegel online, gelesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön von dir mal wieder zu lesen und die Meinung eines Mannes hier zu hören. Du hast recht, es ist schwer wen man sich immer wieder über den Weg läuft. manchmal ist es besser wen es nur bei Gedanken bleibt. Gedanken sind frei.
      Aber wie ich oben schon bei Eva geschrieben habe. Ich glaube nicht, dass Männer nur fremdgehen wenn es in der Beziehung nicht mehr stimmt. Ich glaube sogar, dass 90 % aller verheirateten Männer fremdgehen würden, wenn sie die Möglichkeit hätten. Auch wenn die Ehefrau lieben.
      LG Cla

      Löschen
    2. Hallo Cla,
      es ist ein spannendes Thema. Ich selber kann mir da snur schwer vorstellen, fremd zu gehen, dafür liebe ich meine Frau und Familie zu sehr.
      Ich finde es bei dir spannend, weil du ihn immer wieder sehen wirst und wie schon geschrieben, es das noch nicht das Ende. Vielleicht postest du noch mal und wenn du noch mal wissen willst, was ein Mann dazu denkt, kannst du mich gerne anschreiben.

      Löschen
  7. Liebe Cla, ich denke, du tust dir selbst keinen Gefallen, wenn du etwas mit einem verheirateten Mann anfängst. Also geh ihm lieber aus dem Weg - um deinetwillen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, nee ich fange nichts mit diesem Mann an. :)

      Löschen
  8. Ach Cla, was bist du nur für eine ehrliche und anständige Person! Dass du uns eine so persönliche Geschichte erzählst, finde ich großartig und ich habe richtig Gänsehaut.
    Ich habe zu diesem Thema einiges zu sagen und sollte ich dich jemals persönlich kennen lernen, werde ich das auch tun. Hier nur so viel: ich hätte dich auch nicht verurteilt, wenn du dich darauf eingelassen hättest. Es gibt im Leben viele Dinge, denen ein einfaches "So was macht man nicht" nicht gerecht wird. Es hat sicher Vorteile für dich, dass du es nicht getan hast und es hat dir vielleicht einiges erspart.
    Ich danke dir für deine Offenheit, die dich wieder nur ein Stück sympathischer macht!
    Alles Liebe und eine schöne Woche voller erfüllter Begehrlichkeiten wünscht dir
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich so wie Bianca. Ansonsten wünsche ich dir nur, dass du auf dich acht gibst, deine Wünsche an erster Stelle kommen, nicht seine. Ohne moralischen Zeigefinger meine ich das. Das Leben ist kurz, was jetzt keine Aufforderung ist;-), ein Gedanke halt. Von meiner Seite hab ich in meinem "was wäre wenn" Post vor einiger Zeit verarbeitet. LG aus FFM in die Nachbarschaft sendet dir Sabina @ Oceanblue Style

      Löschen
  9. Yes it does state that in the bible no desire eyes but we ate human and sometimes we cannot help ourselves, I will not give in it will only bring problems and guilt. You to beautiful and let him wish but not touch he just wants the cake and eat it to is an American saying for a man that want both things in life especially the one he cannot have.
    http://tifi11.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Uiuiui, wenn da mal nicht noch etwas geht nach dem Kuss im Treppenhaus...das Begehren beruht immerhin auf Gegenseitigkeit und das Knistern spürt man bis hierher. Lass Dir nicht weh tun und pass gut auf Dich auf - was immer noch passieren sollte!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Cla,
    ich tu mich mit deiner Aussage „Finger weg von Männern/Frauen die im Beziehungsstatus „Vergeben“ rangieren“ sehr schwer. Sind Verheiratete in irgendeiner Form gekennzeichnet, tätowiert oder anderweitig signiert? Haben die Partner ein lebenslanges Recht auf den- oder diejenige? Verschwindet mit dem überstreifen des Ringes auch die Selbständigkeit des freien Denkens? Was passiert, wenn sich zwei Menschen unsterblich ineinander verlieben aber beide, oder auch nur einer verheiratet ist? Durch diese „Fingerwegklausel“ nehme ich mir vielleicht die Möglichkeit mein Gegenstück zu finden und zusammen alt zu werden. Und mal ehrlich, DAS ist mir kein Spruch der Welt wert! Also.... streiche die Klausel aus deinem Kopf und ergründe für dich, was wichtig ist und wo deine Grenzen sind. Lebe nicht nach vorgefertigten "Weisheiten" Anderer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, wenn sich sich zwei wirklich in einander verlieben, obwohl sie vergeben sind (oder einer von beiden) ist das noch mal ein anderes Thema. In meinem Fall geht es nicht um Liebe. Liebe fühlt sich anders an. Es ist wirklich nur Begehren und dafür muss man nicht riskieren. Ansonsten gebe ich dir recht, wenn es nun mal die Liebe einschlägt, schützt auch ein Ehering nicht davor und man sollte seinem Herz folgen.
      LG Cla

      Löschen
  12. Hi Cla! It's very complicated... I would say that it is better to resist the temptation.. I know it's difficult, but trust me it's the better thing to do! The right man for you will arrive one day. I'm sure of it!
    A huge kiss, dear!
    Oriana

    www.stylexis.com

    AntwortenLöschen
  13. wow! I was totally shocked by your narration. You have been very sincere about the whole story, I think I couldn´t. I remember some years ago when I started using Facebook I felt something very similiar with one of my facebook contacts. Fortunately he lived in Barcelona and we never have anything real. Küsses:)

    AntwortenLöschen
  14. Männer nehmen sich gerne was sie wollen. Er will nur flirten und heimliche Küsse. Dann geht er nach Hause zu seiner Frau.

    Ich finde du verdienst mehr als einen verheirateten Mann und verstohlene Küsse im Treppenhaus.

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar verdiene ich mehr, liebe Dana. Das weiß ich. Ich fange ja auch nichts mit ihm an.
      Aber grundsätzlich finde ich Affären, wenn beide frei sind, nicht falsch. Es wäre zwar nicht für mich, aber wenn beide es so wollen ohne jede Verpflichtung, ist das doch ok. Auf der anderen Seite kann ich mir vorstellen, dass irgendwann doch einer (meistens die Frau) mehr erwartet und es dann nicht erfüllt wird.
      Liebe Grüße an dich

      Löschen
  15. Hallo Cla, ehrliche Worte. Ich denke, auf Nachbars Wiese ist das Gras immer grüner, bis wir dann über den Zaun kommen und merken, dass dies gar nicht so ist. Oder einfach gesagt, es ist für uns immer das interessant, was wir gerade nicht haben.
    Ich wünsche dir, dass es da knistert, wo es nicht heimlich sein muss und du nicht verzichten bzw. ein schlechtes Gewissen haben musst. Da kann ich mich Dana Jo nur anschließen - du verdienst mehr.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Cla,
    das ist ja ein schwieriges Thema.
    Toll wie du dich verhalten hast.
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  17. Ich war genau einmal in einer solchen Situation, da war ich 18. Und ich bin heute noch froh, dass ich ganz schnell die Flucht ergriffen habe. Denn mal ehrlich: Ich - und auch Du und jede andere in dieser Situation - haben mehr verdient als eine heimliche Affäre und wenn es noch so prickelt.

    Wenn Mann meint, er habe sich unsterblich verliebt und in seiner Beziehung ist der Wurm drin, dann steht es ihm frei, sich von der Beziehung zu trennen. Hat er dazu nicht genügend Mut, dann hat er mich auch nicht verdient. So einfach ist das. Gilt im Übrigen auch für Frauen.

    Im Übrigen würde ich genau das auch von meinem Mann und nicht zuletzt von mir selbst erwarten. Klar habe ich keinen Anspruch auf eine lebenslang glückliche Beziehung. Manchmal geht`s schief. Und wenn man dann sein Herz anderweitig verliert, dann finde ich es einfach nur feige, im warmen Nest auszuharren, nur weil es so schön warm ist und sich nebenbei zu amüsieren. Und jemanden, der seine Feigheit so ausgiebig unter Beweis stellt, den will ich nicht.

    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier schließe ich mich an.
      Ich finde das auch feige.
      Für mich gibt es in solchen Dingen ein ganz oder gar nicht. Und ich kann mir wohl vorstellen, dass Du dem Guten ordentlich einheizt. Was soll das, der ist doch nicht mehr 20??? Klar ist es nett.... aber wohin soll es führen??? Sollte es "dazu" kommen - mMn nur eine Frage der Zeit. Wird es für den einen oder die andere Zeit das Studio zu wechseln oder wirklich eine heimliche Liebschaft. Und dann bist Du nicht frei für das große Glück. Es wartet da draußen auf Dich. Ich bin mir GANZ sicher. LG Sunny

      Löschen
    2. Liebe Fran,
      er will ja gar nicht aus seinem warmen Nest ausweichen. Er will gar nichts mit mir anfangen. Obwohl, doch er will, aber er macht es nicht. Wegen seiner Frau. Und das finde ich gut. Die meisten anderen Männer würden es "machen". Er nicht, und das genau schätze ich an ihm.

      Löschen
    3. Ich hoffe, Du hast mich nicht falsch verstanden. Ich meinte, dass Du eine sehr attraktive Frau bist, die vermutlich ziemlich viele Männer toll (und begehrenswert finden). Ich meinte nicht, dass Du ihm "mutwillig" die Zähne lang machst.
      VG

      Löschen
    4. Nee, nee liebe Sunny habe auch auch nicht so aufgefasst. Ich weiß schon wie du es gemeint hast. Lieben Gruß

      Löschen
  18. ich glaube nicht das die Männer nur fremdgehen weil Ihre Frauen sich gehenlassen...das ist einfach ein Sport, eine Bestätigung für Sie...die können sehr gut Liebe Beziehung und Sex, Affaire unterscheiden...die müssen Zu Hause auch nicht unglücklich sein...es ist einfach ein Reiz dem die Einen erliegen und die Anderen widerstehen können...
    Wie sagte vor ein paar tagen ein Freund zu mir..." es ist doch ganz normal das man in jahrelanger Ehe auch mal links und rechts sieht"
    Meine Freundin und ich gebrauchen immer den Ausdruck " Wenn man erst mal Blut geleckt hat"
    Sind alle Beteiligten verheiratet besteht ja solange nichts aus dem ruder läuft ein gewisses Gleichgewicht, als Single ist die Sache etwas anders..
    Wenn Du als erwachsene frau sagst ok, mir reicht das alee paar Tage ein Date, romantisches Dinner, heißer Sex, eigentlich hab ich wenig Lust dem seine Socken zu waschen ist alles ok..
    Sobald Du aber auf dem Sofa sitzt und Du hättest ihn gern daneben wird's schwierig...d.h schmerzhaft
    über solche Dinge muß man sich im klaren sein...und die Zeit rennt, flugs sind ein paar Jahre rum,
    Viele Grüße aus der Pfalz von einer die es wissen muß...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich wie du. Männer können so was gut trennen. Selbst wenn sie die Ehefrau lieben und glücklich sind, würden viele fremdgehen. Einfach aus Sport oder neugier auf Neues.
      Muss jeder für sich selbst entscheiden, ob ihm das Risiko wert ist.
      Lieben Gruß in die Pfalz.

      Löschen
  19. Ich sehe das ein wenig anders als Wetterhexe...Männer gehen auch fremd, wenn in der Beziehung alles stimmt...zumindest manche Männer...wenn sie dem weiblichen Reiz nicht widerstehen können...wenn die Hormone stärker sind als der Verstand...Ob er dir auch verliebte Blicke zugeworfen hätte, wenn ihr euch im Wartezimmer beim Arzt begegnet wäret...oder auf einer Behörde? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  20. So honest of you and i commend you for being open about it. Not a lot of people can do that. I smiled while reading your post because all i could think of was you are flirting with trouble :). Life is too short to take things way too seriously. I don't judge people but what i believe is if a relationship is built on flaky grounds like that, people get hurt and that takes the fun out it. People say you can't control who you fall in love with but put yourself in his wife's shoes. If he is unhappy and searching he should be man enough to come clean with his wife before moving on with another. You deserve so much better. He is married -Run!!

    http://www.thefashionstirfry.com

    AntwortenLöschen
  21. Ich hatte auch mal - ist schon lange her - eine Beziehung zu einem verheirateten Mann, der auch noch zwei Kinder hatte. Für mich war es nur eine leidenschaftliche Bettgeschichte - ich wollte doch nur spielen (ich zitiere das allzu wahre Lied von Annett Louisan "Das Spiel"), für ihn war es viel, viel mehr. Ich versuchte immer klarzustellen das letzlich das körperliche Begehren für mich im Vordergrund stand. Der Mann war und wurde blind. Er trennte sich von Frau und Kindern, mir wurde himmelangst. Er erstickte mich mit dem Gedanken am Scheitern seiner Ehe verantwortlich zu sein, schlimmer noch, den Kindern ihre Eltern genommen zu haben. Ich musste einfach die Reißleine ziehen. Ende war damit noch lange nicht, ich hatte nämlich einen Stalker und ein schlechtes Gewissen, was mich teilweise heute noch, zwanzig Jahre später verfolgt.
    Liebe Grüße und ich bewundere deine Offenheit, Chapeau
    die Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      ich danke dir auch für deine Offenheit. Ja so kann ein harmloser, prickelnder Flirt auch enden. Ärgerlich wenn sich das schlechte Ende dann in die Länge zieht.
      Gruß Cla

      Löschen
  22. huhuuu,
    entschuldigt bitte, aber was hat der mann, der seine frau liebt und fremd geht, für einen charakter???

    meine meinung nach wie vor. ein mann oder eine frau geht nur fremd, wenns eben nciht mehr stimmt und ... es kann nicht sein, dass man nach einigen jahren so glücklich ist, wie am ersten tag. ein mensch verändert sich alle sieben jahre, habe ich einmal gelesen.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  23. Toller Text Liebe Cla, dass der besagte Mann dir ehrlich sagt, dass er seine Frau liebt (und nicht leugnet überhaupt eine zu haben) spricht für ihn. Ich kenne viele Geschichten, in denen die Männer dann irgendwie "vergessen" zu erwähnen, dass sie ja verheiratet sind oder eine Freundin haben...
    Gegen echte Gefühle ist man machtlos - da kann man nichts machen. Egal ob Partner vorhanden sind, oder nicht. Wenn man sich trotz einer vorhandenen Partnerschaft neu verliebt ist es schwer sich zu entscheiden. Soll man es wagen, weil der andere vielleicht die Person ist, auf die man sein Leben lang gewartet hat? Oder soll man lieber beim alt bewährten bleiben, weil es so viel einfacher ist? In meinem Bekanntenkreis kamen beide Varianten schon vor - und beide Paare sind glücklich. Da kann man also als Außenstehender gar keine Ratschläge geben. Mir persönlich ist es schon passiert, dass ich lange für eine Person geschwärmt habe und als ich diese Person dann näher kennengelernt habe, wäre es mir fast lieber gewesen, dass wäre nie passiert - denn aus der Ferne betrachtet war die beschwärmte Person so viel schöner & netter als in Wirklichkeit ;-)

    AntwortenLöschen
  24. Begehren ist das Salz in der Suppe und immer wieder ein spannendes Thema. Auch heute - obwohl wir so frei und emanzipiert und aufgeklärt sind - gibt es keine wirklich einfache Antwort darauf. Einerseits ja, das Leben ist zu kurz, um nicht alles mal auszuprobieren. Andererseits - siehe oben... Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass man immer wieder neue, leckere Kekse findet, die dann vielleicht sogar leichter zugänglich sind. Man muss nur weiterhin offen sein und vielleicht erstmal die anderen Kekse aus der Reichweite nehmen. Und plötzlich findet man die vorherigen Kekse gar nicht mehr so verlockend... Ich wünsch Dir weiterhin ganz viel Glück und Leidenschaft! Danke, dass Du das Thema so offen ansprichst in Deinem Blog.

    AntwortenLöschen
  25. Wer schrieb das weiter oben schon? Wenn man jemanden wirklich liebt, kommt man nicht in solche Situationen ... Von daher glaube ich das dem Herrn nicht. :-) Wenn es in einer Beziehung wirklich stimmt, begehrt man keinen anderen/andere. Das ist zumindest meine Erfahrung.

    Ich weiß nicht, ob ich so diszipliniert gewesen wäre wie du. Vermutlich eher nicht. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sage ich dir im Vertrauen... es fällt mir auch verdammt schwer. ;)

      Löschen
  26. Liebe Cla - komme erst heute dazu, Dir zu schreiben..."heißes Thema" .... ich sage mal.... denke an Dich und mach das, was DU möchtest - wie intakt seine Beziehung ist, wird er Dir - wahrscheinlich - eh nicht verraten - von daher ist nur wichtig, wie DU die Sache siehst.... Lass es Dir gutgehen - herzlich Monika

    AntwortenLöschen
  27. Hi Cla,

    wieder einmal bewundere ich Deinen Mut, so offen aus Deinem Leben zu erzählen. Ich beneide Dich einerseits, um das "Prickeln" in Deinem Leben (wenn auch unerreichbar der Herr, so macht so etwas doch trotzdem das Leben ein wenig spannender, oder nicht?), wie es mir andererseits für Dich auch leidtut, dass ausgerechnet dieser eine Herr vergeben ist! Denn es ist ja nicht so, dass einem permanent "Mr. (possible) Right" über den Weg läuft...

    Ich selbst bin die meiste Zeit meines Erwachsenenlebens mit der Einstellung durch die Gegend gegangen, dass man von vergebenen Herren die Pfoten lässt - und basta. Allerdings gibt es da so eine Anekdote (ich hoffe, die Story wird jetzt nicht so lang, sorry), die mir im nachhinein zeigt, dass das vielleicht nicht immer(!) die beste Wahl war:

    Es ist (natürlich) schon einige Jahre her: Ich war auf der Party einer Freundin, dort waren viele Päärchen anwesend (ich war allein dort, war mal wieder Single). U.a. befand sich dort ein mir bislang unbekannter, sehr attraktiver Mann (natürlich) in Begleitung seiner Freundin. Optisch ganz mein Typ, sympathisches Lächeln usw. Während des gemeinsamen Abendessens schien mir der Herr überaus häufig Blickkontakt und das Gespräch mit mir zu suchen, jedenfalls kam es mir so vor, während mir seine Partnerin permanent bitterböse Blicke zuwarf. Aufgrund meiner "guten Erziehung" und auch, weil ich - zugegebenermaßen - der eher konfliktscheue Typ bin (Glas Wein übern Kopf muss nicht sein...), hielt ich mich aber zurück und ging auf die Versuche des Herrn, Gespräche mit mir anzufangen, nicht ein. D.h. ich blieb bewusst auf Distanz und suchte mir andere Gesprächspartner für den Rest des abends. So ging dieser Abend zuende, ohne dass ich den Herrn näher kennengelernt hätte.

    Ein paar Wochen später traf ich dann die Gastgeberin (eine Freundin von mir, deshalb konnte ich offen sprechen) und fragte sie nach dem Herrn. Und sie sagte "ach der Sowieso, mit dem hättest Du ruhig flirten können, der ist mir der XY längst auseinander, die haben sich mittlerweile getrennt, denn es kriselte schon länger" Ich daraufhin "wie bitte? der ist Single? das ist ja super! hast Du seine Nummer?", woraufhin sie meinte "nein sorry, der hat bereits wieder eine neue Freundin!!!!"
    :-( :-( :-(

    So, und DAS hat frau also davon, wenn sie sich höflich zurückhält!

    Würde ich es heute anders machen? Wahrscheinlich, da es mir ausgesprochen selten passiert, dass es mal "funkt" (und dann auch noch beidseitig). Allerdings lerne ich mittlerweile ohnhin niemanden mehr kennen, der infrage kommen könnte (und ich auch für ihn!) also ist das vermutlich irrelevant. Was allerdings auch heute noch ein absolutes Tabu für mich ist, wäre der Partner einer Freundin, Kollegin oder Familienangehörigen: Das tut man (bzw. frau) einfach nicht, egal ob es funken sollte oder nicht (m.M.nach). Allerdings war ich gottseidank bisher noch nie in der Situation, mich in einen solchen Mann verliebt zu haben - und hoffe das bleibt auch so.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annemarie,
      eine schöne Geschichte Anekdote erzählst du uns da. Auf der Party, vor seiner Partnerin, hätte ich allerdings auch nicht mit ihm geflirtet. Doch ich hätte mich vielleicht schnellstens bei der Gastgeberin über ihn informiert. Dann denke ich wiederum, er hätte ja auch nach der Trennung nach deiner Adresse fragen können. Naja, wie auch immer, ist halt so gelaufen.
      Ich weiß was du meinst, bezüglich Männer. Mir begegnen auch nicht so viele in meinem Leben, die mich beeindrucken. Schon allein, weil die meisten vergeben sind. Aber du hast recht, der Mann aus meiner Geschichte bringt schon etwas Spannung und Herzklopfen in mein Leben.;)
      LG an dich und danke für deinen Kommentar.

      Löschen
    2. Ich hätte vielleicht nicht geflirtet - aber mich doch zumindest unterhalten?!

      Hätte hätte hätte ... ;-))))

      Liebe Grüße!

      Löschen
  28. Liebe Cla,
    deinen post hab ich heute morgen gelesen und im Laufe des Tages immer wieder drüber nachgedacht, über legt, was würde ich tun. Ich würde aus der keksdose naschen, nicht weil ich keine Solidarität mit anderen Frauen empfinde, nicht weil ich auf ein Abenteuer aus bin. Sondern weil das Leben zu kurz ist, um es zu verpassen. Hätte ich mich vor 20 Jahren nicht für das Risiko und für Herrn U. entschieden, hätte ich mein Leben verpasst. Um in einer Ehe zu bleiben, die ganz ok war, nicht mehr und nicht weniger. Manchmal läuft einem der Partner über den Weg, der es ist, der passt. Das feststellen kann man nur, wenn man ein Kennenlernen wagt. Mit allen Konsequenzen. Auch wenn die Vorzeichen gerade nicht günstig sind.
    Ganz lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  29. Ich habe fremdgehende Männer kennengelernt, die eine tolle Frau hatten und sogar sex nicht zu wenig hatten, aber trotzdem zu Prostiuierten gingen weil die Ehefrau gewisse sexpraktiken nicht ausführen wollte.
    Sie betonten sogar wie glücklich sie ansonsten mit ihren Frauen wären , ja wenn sie denn DAS nicht ablehnen würden.

    AntwortenLöschen
  30. Hallo zusammen,

    ich kenne keinen Menschen, der WIRKLICH monogam ist. JedeR, der schon einmal durch einen Porno/Filmszene/Bilder erregt wurde, hat damit auf den Körper eines anderen Menschen als seines Partners reagiert.
    Viel wichtiger finde ich den Umgang damit. Es gibt natürlich das Defizit-Fremdgehen, wo einem einfach etwas in der Beziehung fehlt. Andererseits tauscht man in einer langjährigen Partnerschaft den Hormonrausch gegen gemeinsame Vertrautheit. Und dann passiert's auf einmal, obwohl man seinen Partner wirklich (!) liebt.
    Ich persönlich habe für mich die Lösung des Bekanntgehens gefunden: Man erklärt dem Partner offen, dass man Lust auf einen/eine Andere hat, dies aber kein Manko in der Beziehung ist. Dann hat der Partner Zeit VORHER darüber nachzudenken und bekommt es nicht HINTERHER als vollendete Tatsache präsentiert.
    Entweder stimmt er zu und ich setze das in die Tat um (selbstverständlich nach unseren Regeln: Safe, nicht zu Hause, nicht in der Heimatstadt, niemand prahlt damit, Ehering bleibt an) oder er legt ein Veto ein, das ich akzeptieren muss.
    Das funktioniert bereits seit 4 Jahren sehr gut bei uns. Sobald etwas legal wird, ist es auf einmal nicht mehr so reizvoll. Außerdem ist man so immer gezwungen, im Gespräch miteinander zu bleiben. Ein toller Nebeneffekt ist: Wenn man/frau merkt, dass man für andere noch interessant ist, stärkt das das Selbstwertgefühl und man achtet auf sich (=Konkurrenz belebt das Geschäft). Wenn man/frau merkt, dass der eigene Partner noch für andere interessant ist, bemüht man sich (wieder) ihn/sie zu halten.
    Dieses AMEFI-Denken (alles mit einem für immer) hat schon so viel Elend in die Ehen gebracht, weil völlig überzogene Ansprüche generiert werden. Falls es euch interessiert, hier ist ein sehr gutes Buch dazu: "Treue ist auch keine Lösung" von Fischbach, ca 20 Euro.

    Viele Grüße

    Mary O

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Cla,..bin sprachlos über deine Ehrlichkeit! Toller Blogeintrag...und verstärkt meinen Eindruck den ich von Dir habe...eine tolle, starke Frau!
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  32. ich klink mich hier auch mal mit ein. Ehrlichkeit hin oder her, wir sind fast alle anonym und können viel erzählen. Ich glaube nicht, dass es von außen betrachter nur hop oder top gibt. ,,Dein" Mann hat sich ja gestellt und die Sache scheinbar doch deutlich angesprochen. Wenn du ihm hier aber unterstellt, dass er nur ein Abenteuer sucht (sic Sex) wird er doch nicht sagen, es ist mehr. Wieso sollte er das? Du hast ihm die Absage doch bereits vermittelt. Kein Mann geht dann noch weiter. So masochistisch sind nur Frauen. Hättest du an der Stelle die Sache etwas mehr offen gelassen, wollen wir nicht erst mal Freunde bleiben, mal was unternehmen etc. dann hättet ihr euch sich viel besser kennengelernt und du hättest ja mitgekriegt, um was es ihm geht und vor allem, ob es bei dir nicht doch mehr ist. So wirst du es wohl nie erfahren. Und ganz offensichtlich gefällt er dir seit 20 Jahren und du ihm auch. So was ist doch eher selten oder? . Aus dem Alter, nur für Sex bin ich mir zu schade, ist außerdem ein weiblicher Single über 40 Jahre heraus.

    Die Ausrede sie findet einen Besseren etc. hat sie doch nun 10 Jahre oder so parat. Offenbar eben doch nicht oder? Lass dir bloss nicht von verpartnerten Frauen sagen, wie es geht und was richtig ist. Die können schön von oben herab werturteilen. Ich habe mein Leben lang gedacht, der ist besetzt und der und der . Na und heute? Heute sind fast alle woanders nur ich, ich bin noch da ;-) Mach was du für richtg hälst und schau mal, ob der Zug tats. abgefahren ist. Aber wenn es bei dir tats. nur der Sex ist, der dich umtreibt, nun dann sage ich auch ganz klar, das lohnt sich nicht aber das nehm ich dir nicht so ab, 20 Jahre denkt man dabei nicht an ein- und denselben da muss doch mehr sein oder du denkst das bei zig anderen auch, dann wäre es nat. auch was anderes.

    Du siehst, es ist überhaupt nicht klar, was Sache ist, alle spekulieren nur wild drauf los.

    AntwortenLöschen