Mittwoch, August 13, 2014

Wieder einmal über das Bloggen

Ich möchte euch für eure lieben Kommentare zu meinem Post letzte Woche über Zeitwohlstand danken. Es waren ein paar schöne Tipps dabei, wie ich wieder etwas zur Ruhe kommen könnte. Einige haben vorgeschlagen, das Bloggen etwas einzuschränken. Ich finde es richtig klasse von euch, wie ihr euch Gedanken um mich macht. Wir sind schon ein toller Verein hier und genau das motiviert mich noch mehr, meinen Blog nach dem gleichen Schema weiterzuführen, wie bisher. Ich möchte das Bloggen auf keinen Fall reduzieren. Es macht so viel Spaß und die Resonanz von euch, bereichert mein Leben. Klar ist es manchmal stressig, aber das ist positiver Stress. Das Bloggen ist auch nicht mein Problem. Mein Problem ist es eher, alles unter einem Hut zu bekommen. Ich habe ja auch noch ein Leben um meinen Blog herum.

Gerne möchte ich euch einen Einblick in die Arbeiten meines Blogs gewähren. damit ihr mal eine Vorstellung davon bekommt, was dahintersteckt. Oft fängt es mit einer Idee an, die ich mit mir im Kopf herumtrage, bis ich Zeit finde, diese niederzuschreiben. Das ist dann erstmal nur eine Rohfassung. Ganz oft feile ich an meinen Texten tagelang herum, ändere ab oder schreibe sogar nochmal ganz neu. Es dauert halt etwas, bis ich mit dem Endergebnis zufrieden bin. Viele professionelle Bloggerinen haben Journalismus, Kommunikationswissenschaften oder ähnliches studiert. Ich bin sicher, denen geht das Schreiben leichter von der Hand als mir.

Kommen wir zu den Fotos, die müssen ja auch noch gemacht werden. Für die Outfit-Bilder renne ich zweimal in der Woche, gleich nach der Arbeit, nach Hause. Denn zu diesem Zeitpunkt ist das Licht in meinem Wohnzimmer am optimalsten. Sollte es an so einem Tag grau und regnerisch sein, bedeutet das, ich muss die Fotos später am PC etwas aufhellen. Aber mehr wird nicht daran bearbeitet, weder weichgezeichnet, noch wegretuschiert. Trotzdem mache ich oft bis zu 50 Fotos, um 5 brauchbare herauszupicken. Das heiß, ich muss mich durch alle durchklicken und aussortieren.

Korrespondenz-Arbeiten fallen auch noch an. Nicht nur die Anfragen von PR-Agenturen, sondern auch von Leserinnen, die ein Anliegen haben oder ihren Kommentar lieber auf diese Weise mir mitteilen möchten. Selbstverständlich gehe ich gerne auf jeden einzelnen ein. Doch ihr könnt mir glauben, für alle diese Tätigkeiten sitze ich jeden Abend für viele Stunden vor meinem Laptop.

Ich will mich nicht beschweren, ich mache das alles freiwillig und weil ich Freude daran habe. Bloggen ist etwas, das ich nicht mehr missen möchte. Es vereint alle meine Leidenschaften in einem. Ich liebe Mode und ich war schon immer für Kosmetikprodukte zu begeistern. Da ist es natürlich erfreulich, wenn mir PR-Agenturen Samples zum Testen anbieten oder ich einen gesponserten Post habe. Leider wird das von manchen Leserinnen nicht gerne gesehen und ich handel mir die Kritik ein, ich hätte zu viel Werbung auf meinem Blog. Ich sehe das nicht so, denn ich versuche eine ausgewogene Balance von verschiedenen Themen hier anzubieten. Ich nehme Samples bzw. Werbung auch nur an, wenn sie zu mir und auch zu euch passt. Viele Anfragen lehne ich ab, einfach weil ich mich mit dem Produkt nicht identifizieren kann. Vielleicht ist es aber auch verkehrt von mir, dass ich solche Posts grundsätzlich kennzeichne. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viele große, bekannte Blogs ihre gesponserten Posts nicht als dieses deklarieren. Ich weiß das, weil ich oft die gleichen Angebote erhalte. Diese Bloggerinnen haben einfach die Gabe, diese Posts an die Leser so zu verkaufen, dass sie die Werbung nicht erkennen. Ich spiele lieber mit offenen Karten, denn ich bin der Meinung durch die Arbeit, die der Blog macht, habe ich mir ab und zu ein schönes Beautyprodukt oder ein kleines Taschengeld verdient. Denn mehr ist es nicht  und es wiegt nicht den Zeitaufwand auf, den ein Blog beansprucht. Ich bin auch immer darauf bedacht, für eine von euch ein zusätzliches Produkt zur Verlosung bereitzustellen.

Ihr habt bis hier unten durchgehalten? Ich danke euch für eure Zeit und eure Aufmerksamkeit, die ihr mir immer wieder schenkt. Denn ein Blog lebt nur von seinen Lesern. .




Kommentare:

  1. Liebe Cla, beruhigt es dich, dass selbst ich als Berufsschreiberin manchen Text x-mal umschreibe? Das ist normal. :)

    Zum Thema Licht: Hast du schon mal über eine Tageslichtlampe nachgedacht? Gibt es im Fotobedarf - und bei Amazon.

    Die rote Bluse liebe ich übrigens sehr!

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben uns oft darüber ausgetauscht und Du weißt, dass sich unsere Meinungen zum Thema Bloggen und Werbung 100% decken. Und nochmals möchte ich betonen, dass diese Art von Kritik bei sponsored posts, die ich wie Du natürlich immer offen als solche kennzeichne, leider eine typische deutsche Angewohnheit ist. Ich habe zwar selbst noch nie entsprechende Kommentare dazu bekommen, aber speziell bei meinen amerikanischen, kanadischen und britischen Leserinnen und Bloggerkolleginnen gehören sie zum Bloggen einfach dazu.
    Ich stelle auch jedem frei, seinen/ihren Blog als Hobby zu führen. Oh, dann hätte ich auch viiieeel mehr Zeit :-)
    Aber ich habe für mich die Entscheidung getroffen und wäge - so wie Du - genau ab, welche Kooperationen ich eingehe. Das Feedback meiner Leserinnen zeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

    Mach weiter so, liebe Cla!!
    LG
    Annette | Lady of Style

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das ok goodies anzunehmen und man sieht an deinen gesponserten Posts das du wirklich nur Dinge auswählst die zu dir passen - macht ja auch keinen Sinn etwas anzunehmen um es dann erst wieder im hintersten Eck des Kleiderschrankes zu verbannen - dadurch bist du in meinen Augen auch weiterhin sehr wohl authentisch. Gönne sie dir :)

    AntwortenLöschen
  4. Da hat mal eine gute Freundin vor nicht all zu langer Zeit zu mir gesagt , Heidi das schönste Hobby kann irgendwann ganz schön anstregend sein , wenn man nicht hin und wieder zu sich selber Nein sagt . Und ich hätte das in der tat nicht geglaubt , Aber ich nähe gerne und verbringe damit auch für andere mal Stunden , Ich mache die Presse-Arbeit für unseren Kreis-Imker-Verein , welcher sich aus 4 Vereinen zusammen setzt und auch das mache ich total gerne . Selbst das Bloggen liebe ich , weil es alle Dinge , die ich sonst vergessen würde für mich speichert , Dinge die mein Herz erfreuen und wo ich mich mit gleich gesinnten austausche ,Nur allein für den W6 Blog könnte ich schon eine Schreibkraft brauchen . Aber all diese speziellen Fragen können leider nicht von jedem beantwortet werden
    Nebenher gehe ich noch ein bisschen arbeiten *gg ist auch mein Traumjob ;), habe Familie , Haus , Hund und Garten . Alles hat seine Berechtigung ...aber der Tag hat nur 24 Stunden . Und so nehme ich mir manches mal einfach eine Auszeit , auch von den Hobby´s .
    Hin und wieder muss man einfach auch mal Nein sagen ;)

    LG Heidi (die gerade ein sehr verweiste Nähzimmer hat und nicht jeden Tag näht ...schließlich hab ich grad Urlaub *gg )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anhang ... Liebe Cla .. alle die sich bei Werbung auf Deinem Blog aufregen . Haben meiner Meinung nach nichts wichtiges zu tun ;)
      Leuten mit wenig Zeit , haben nicht annähernd genug Zeit sich über so einen Quatsch irgendwo schriftlich zu äußern . Sorry aber ich finde jeder darf seinen Blog so gestalten wie er mag . Ob es anderen gefällt oder nicht ... Die Zeit hätte ich gerne Übrig um mich über so was auf zu regen *gg Also ärger Dich nicht ;)

      Löschen
  5. Liebe Cla, Du bringst es wieder mal auf den Punkt und es ist wirklich sehr schade, dass wir diese Werbungsdiskussion führen müssen. Ich finde Werbung und Werbung ist nicht dasselbe und eigentlich würde ich mir bei mehr Produkten des täglichen Lebens solche Erfahrungsberichte wünschen. Bei Software oder Hardware möchte man auf Blogs gut und schnell informiert werden und macht sich wenig Gedanken, ob der Blogger/die Bloggerin sich die Teile selbst gekauft hat - Hauptsache man bekommt Hilfe für ein Problem. Aber im Fashion oder Beauty-Bereich wird einem sofort unterstellt, ein Produkt nur wegen des eigenen Geldbeutels vorzustellen. Schade ...
    Übrigens habe ich ja beruflich fast ausschließlich mit Journalisten zu tun und ganz ehrlich, die schreiben Ihre Texte auch oft um. Wenn noch nicht Abgabetermin war, dann kann man doch noch schnell.... Also brauchst Du Dir dahin gehend keine Gedanken zu machen.
    Ich finde es toll, wie Du Deinen Blog führst und komme Dich sehr gerne besuchen. Lieber Gruß, Conny

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Cla, ich würde Dir niemals vorschlagen, das bloggen zu reduzieren, dazu bin ich viel zu gerne hier bei Dir und lese Deine Texte und gucke Deine schönen Fotos an und staune über Deine Zusammenstellungen. Ich weiss aber, dass man irgendwo Zeit "sparen" muss. Ich denke, Dein Weg ist richtig, lass Deinen Blog nicht "erkalten", wie es vielen passiert, die erfolgreich werden, ins Profilager abwandern, vom Blog leben (wollen) und dann doch Kooperationen eingehen, die sie früher abgelehnt hätten. Als Leser merkt man sehr schnell, wenn es gekippt ist. Einerseits finden sich dann Scharen neuer Follower und das sicher ein Grund zur Freude, andererseits wird der Austausch mit ihnen immer oberflächlicher oder schläft ganz ein, weil das Blog-Ziel ist ein anderes geworden. Ich finde, dass Blogentwicklungen immer eine spannende Sache sind, weil mein selbst am Anfang ja gar nicht ahnen kann, wohin die Reise geht. Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ZEIT für Dich für die Dinge, die Du machen möchtest.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Cla, ich mag deinen Blog sehr und freue mich, daß du weiter in deinem Rhythmus bloggen willst! Ich habe nichts gegen Werbung auf einem Blog, wenn sie klar gekennzeichnet ist, nicht in jedem zweiten Post vorkommt und auch wirklich nur empfohlen wird, bei 100%iger Übereinstimmung mit dem Werbeprodukt . Und genau da habe ich bei dir das Gefühl, daß es so ist! Außerdem hält sich die Werbung doch bei dir sehr in Grenzen, auch für mich ein Indiz daß du nur das positiv vorstellst, von dem du überzeugt bist...und ein kleine finanzielle oder materielle Entschädigung ist doch für den ganzen Aufwand, von dem ich ja als Leser profitiere, wirklich kein Problem. Ich denke einfach, daß einige nichtbloggende Leser auch ein bißchen neidisch sind...aber es liegt ja an jedem selber, auch zu bloggen..und die großen Werbemittel abzukassieren...;)...dann sieht man vielleicht auch mal den entstehenden Zeitaufwand.
    In einem muß ich dir aber ein bißchen widersprechen. Ich denke schon, daß die Leute bei den großen Blogs merken, daß vieles gesponsort ist....(oder ich hoffe doch...)..so viele toll angepriesene und hochgelobte Produkte in fast jedem Post, andauernde Gewinnspiele...usw..ich hoffe doch, daß die Leser nicht so naiv sind und das nicht merken...vorallem weil es wirklich überhand nimmt. Ich habe einen "Lieblingsblog", den lese ich schon 5 Jahre, der ist nur noch voll davon! Manchmal ödet es mich dermaßen an, daß ich manche Posts gar nicht richtig lese...aber die Fotos sind so schön...und ich nehme für mich doch manche Ideen oder Inspirationen daraus...aber verführen lasse ich mich weniger...dazu ist das Ganze zu auffällig.

    Aber es gibt ja noch andere Blogs, wie z.B. deiner..., die mir in der letzten Zeit viel besser gefallen und ich habe ja die Wahl ob ich einen Blog lesen will oder nicht...

    VlG Ela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Cla!! in the beginning I accepted some proposals of brands to show their products( just a couple of brands but they were asking me to do posts about their products all the time and I stopped ) but not now. The blog is only for sharing my looks, my opinion about whatever I want and I don´t want to be pressed to do what they want. I love your blog and your opinios being yourself. Küsses:)

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin erst seit gestern Leser und lese hier vom selben Problem, wie ich es selbst als Buchblogger kenne! Es geht wieder ienmal um die Werbung und wir Blogger etwas geschnekt bekommen. Ich habe 2 1/2 Jahre meine Bücher nur aus der Bücherei geliehen und elbst gekauft und seit ca. einen halben jahr bekomme ich auch ab und zu Leseexemplare zugeschickt....eher selten, aber doch. Und es gibt auch Blogger, die lesen eigentlich nur "geschenkte" Bücher. Das möchte ich selbst nicht und ich schreibe so wie du auch immer in meine Blogpost, wenn ich ein Reziexemplar erhalten habe. Wie du auch ansprichst, machen das einige Blogger nicht. es ist jedem slebst überlassen, wie er es macht, aber ich finde es immer extrem unfair, wenn eine Grppe über die andere herfällt, denn wir machen uns alle viel Arbeit damit und machen dies aus Spaß! Es soll aber auch keine Pflicht werden oder zu viel Zeit einnehmen....hüstel..naja, letzteres lässt sich nicht wirklich vermeiden ;)
    Liebe Grüße aus Österreich
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      willkommen auf meinem Blog. Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast.
      Anscheint ist es egal über was man schreibt, es ist wie in allen Bereichen, Kritik wird es immer geben.
      Einen lieben Gruß Cla

      Löschen
  10. Apropos Werbung: Ähm. Das hat unsere "Sorte" Blog nun mal so an sich. Wir Lifestyle-Bloggerinnen sind die reinste Werbemaschine, selbst wenn wir alles selber zahlen und kein einziges Sample reviewen würden. Wir machen automatisch Werbung. Jedes deiner Kleiderposts macht Werbung, jedes Fundstück, das ich poste, macht Werbung - selbst wenn ich es gar nicht besitze.

    Wer keine Werbung will, muss andere Blogs lesen. Eben keine Modeblogs.

    Wichtig ist allerdings die Kennzeichnung. Da bin ich auch strikt. Bei mir wird alles gekennzeichnet, selbst Affiliate-Links.

    AntwortenLöschen
  11. Dear Cla,

    Always great to come and visit your blog and see what you have to share.
    All I can say is enjoy and have fun with your blog.
    Hope you are enjoying the week
    Hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  12. I believe is very hard work especially when you also have a outside job like both of us. As per advertising you do not have much and do very well when you present a product is a blogger lifestyle to try everything and to talk about it in the best way you can to your readers, If is short post or long as long as it communicated the right way with honesty I always tell my PR need a sample if they do not give me one in order to present it with honesty I do not talk about it. You doll do an amazing job continue with it and always looking beautiful.
    http://tifi11.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Ich glaube schon, dass dir das Bloggen viel bringt, hauptsächlich emotional. Wenn man ständig soooo viele Komplimente bekommt und hört, wie schön man ist und was für einen guten Geschmack man hat und was man für tolle Arbeit auf dem Blog leistet, kann das schon ziemlich gut fürs Selbstbewusstsein sein, denke ich. Welche Frau bekommt schon dermaßen viele Komplimente alle paar Tage. Ich kann mir vorstellen, dass das der Bloggerin eigentlicher Lohn ist. Welchen Umfang die bereitgestellten Produkte einnehmen, kann ein Außenstehender nicht beurteilen, oder? Und eigentlich steht das auch keinem zu! Keiner ist verpflichtet, den Blog zu lesen. Also wenn jemand damit nicht umgehen kann, dass die Bloggerin außer vielen Zusprüchen vielleicht noch einen anderen Vorteil hat, muss er/sie den Blog ja nicht mehr besuchen.

    L. G.
    Bine

    AntwortenLöschen
  14. I believe your hard worked is paying off because your audience is growing and I see you building an excellent blog that really speaks to the over 40 crowd. I see many of your images get repined from my pinterest page and I personally find you to be inspiring. As for advertising, your blog seems fine, a good mix a content and adds. I do not see a problem. I too got daily inquires about products and adds but just did the ones that fit my blog. All the work that is made in the doing of a personal style blog deserves compensation I would hope readers understand this. I think it is expected here in US.

    blue hue wonderland

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Cla,
    so viel kannst du gar nicht falsch machen bei all dem positiven Feedback den du von deinen Besucherinnen und auch von Zeitschriften und Firmen bekommst! Lass dich nicht von dem kleinen Anteil "Nörglerinnen" runterziehen. Für jeden Blog gibt es die "richtige" Leserschaft und wenn jemand dein Blog nicht gefällt.. bitte weitergehen!

    Die Zeit ist unser aller Feind liebe Cla! Ich arbeite zum Glück nicht Vollzeit und habe die Nachmittage frei doch eben nicht immer um zu bloggen. Wir haben einen extrem großen Freundes-/Bekannten-/Kollegen-/und Familienkreis und all diese Menschen fordern ihre Zeitfenster. Wenn ich dann abends zu Hause bin habe ich ja noch einen Mann und der will mich abends auch nicht von hinten am PC sitzend sehen (meine Tochter natürlich auch nicht*g*).
    Beim Texteschreiben gehen unsere Welten auseinander. Ich fotografiere und füge erstmal alle Fotos ein, dann fange ich so aus dem Stehgreif an zu tippen, gerade was mir so dazu einfällt. Dann feile ich noch etwas am Text herum (Grammatik, Satzaufbau, Ausdruck), übersetze alles und ab dafür! Ist alles an einem Abend erledigt. Ich möchte mich nicht wochenlang mit einem Post auseindandersetzten und versuchen ihn perfekt zu machen.. perfekt ist es dann eh nie! Vllcht dann für mich aber für viele andere nicht und da man es eh nie allen recht machen kann bin ich beim Schreiben recht schmerzfrei - 90 % weniger Stress und Zeit :)

    liebe Grüße
    Dana :)
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Cla,

    ich glaube, dass sich fast niemand, der nicht bloggt, vorstellen kann, wie viel Zeit und Arbeit das Ganze benötigt - nicht zuletzt auch zum Brüten über den Texten, die wirklich niemand (!) einfach so aus dem Ärmel schüttelt!

    Und dafür, dass Mode-Bloggerinnen ihren Leserinnen so viele Inspirationen und auch Wissen und Tipps vermitteln, ist es nur fair, sich ab und zu für die ganze Arbeit auch bezahlen zu lassen. Wichtig ist mir persönlich dabei, dass die gesponserten Beiträge echten Nutzwert für die Leserinnen haben und dass sämtliche Empfehlungen wirklich der persönlichen Meinung entsprechen. Denn meine Meinung ist nicht käuflich und die Glaubwürdigkeit meines Blogs auch nicht. Um diese Kombination - Nutzwert und Glaubwürdigkeit - sicherzustellen, lehne ich sehr, sehr viele Kooperationsangebote von Marken ab, die gerne auf meinem Blog werben würden.
    Auch glaube ich, dass die meisten reiferen Leserinnen sehr wohl unterscheiden können, ob ein Blog in erster Linie dazu betrieben wird, um Werbeeinnahmen zu generieren oder ob er ein Herzensprojekt ist, für das man ab und zu auch gerne eine finanzielle Anerkennung seiner Leistung entgegennimmt.
    Bei Dir empfinde ich alles als glaubwürdig und echt. Und lass Dir ja nichts Anderes einreden!

    Liebe Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Cla,

    deinen Blog besuche ich regelmäßig und ich finde nicht, dass du viel Werbung machst.
    Die Kennzeichnung der Werbung finde ich absolut richtig.
    Deine Goodies gönne ich dir von ganzen Herzen!
    Wie viel Zeit du investierst kann ich nur grob abschätzen, ich weiß wohl das es sehr viele Stunden sind. Solange du dich wohl damit fühlst und es "positiver Stress" für dich ist, ist alles gut. Ich wünsche dir weiterhin viele kreative Ideen und vor allen Dingen Spaß bei dem was du tust!!

    Viele Grüße
    Silvia

    PS. 800 Mitglieder! Respekt ;)

    AntwortenLöschen
  18. I think that you should keep on wirth your work, because is really good!

    Curly hair, eyes make-up and skin care on lb-lc fashion blog

    AntwortenLöschen
  19. Mache Dir keine Gedanken, Du hast nicht zu viel Werbung. Übrigens ich esse jeden Tag die wunderbaren Mandeln mit Zucker und Zimt. Habe gleich 2,5 kg bestellt. :-)
    Danke für den Einblick in die Arbeit und danke dass Du Deine vielen Outfits mit uns teilst. Großes Kompliment für die vielen neuen Blogs. Freue mich schon auf den nächsten.
    LG Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich habe mir auch letzt 2,5 Kg bestellt. Sind schon fast wieder leer. ;)
      LG

      Löschen
  20. puh, da bin ich froh, dass es anderen auch so geht. es sind echt stunden die man abends damit verbringt - ich dachte schon, ich bin einfach zu langsam, oder so.
    so wie du das mit der werbung gestaltest finde ich ausgewogen. es hält sich zum glück nicht die waage, sondern liegt weit unterhalb. die blogs die zu viel davon haben, langweilen mich schnell, weil ich mir dieses produkt garantiert eh nicht kaufen (kann).
    lg grüße
    sonja

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Cla,
    vielen lieben Dank, dass du uns mal wissen lässt, wie deine Arbeit als Bloggerin so vonstatten geht. Ich finde das sehr interessant und natürlich habe ich auch schon gemerkt, wie zeitaufwändig das Bloggen ist (und ich muss keine Anfragen von PR-Agenturen beantworten). Ich finde es auch wieder mal sehr ehrlich und offen, dass du nicht so tust, als ließe dich Kritik deiner Leserinnen kalt, denen es hier zu viel Werbung gibt. Es zeichnet dich eben aus, dass du dir viele Gedanken machst und hier viel von deiner Persönlichkeit einfließen lässt. Du wirst es niemals allen recht machen können. Und ich glaube, du hast eine sehr gute Intuition, was zu dir und deinem Blogkonzept passt und wie viel Werbung es verträgt. Darauf kannst du ruhig vertrauen. Dein Erfolg und die vielen treuen Leserinnen sprechen doch für sich. Keiner, der Erfolg hat, bleibt ohne Kritiker;-)
    Auch die Kennzeichnung der gesponserten Posts finde ich richtig, ganz egal, wie andere Bloggerinnen das für sich lösen.
    Viele herzliche Grüße sendet dir Bianca

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Cla,
    du sprichst mir aus der Seele was die Zeit angeht und die viele Arbeit die ein Blog mit sich bringt. Doch auch ich musste mir mal die Zeit nehmen und mich einwenig zurück ziehen. Leider merke ich das nun an der Statistik aber mir hat es gut getan und das sollte wichtiger sein. Deshalb kann ich nur sagen, nimm dir Zeit wenn Du sie brauchst. Den ein Blog lebt ja nicht nur von den Beiträgen sondern vorallem von der Liebe wie er betrieben wird . Dein Blog lebt richtig und wird mit Liebe gepflegt und das spürt der Leser (ich aufjedenfall spüre es :-) ) Mach Dir bitte keine Gedanken wegen Neidern. Ich persönlich habe noch keinen Blog gesehen der seine Teile die gesponsert wurden nicht auch so markiert hätte. Ich selbst verweigere eine Zusammenarbeit wenn dies nicht erwähnt werden darf. Finde es komisch wenn der Sponsor nicht zu seinen Partnerschaften stehen kann.

    Liebe Grüsse sende ich Dir,
    Kira

    AntwortenLöschen
  23. So ist das liebe Cla, ehrlich währt am längsten. Der Spruch gilt auch heute. Wenn ich ein Produkt geschenkt bekomme, dann finde ich es nur fair, darüber zu berichten, ob positiv oder negativ Ich nehme auch nicht jede Anfrage an. Das muss schon passen. Der Zeitaufwand ist jedenfalls enorm. Solange es Spaß macht, blogge ich weiter und DU hoffentlich auch!

    LG Sabine

    http://www.blingblingover50.de/

    AntwortenLöschen
  24. :-) Was bin ich beruhigt, dass auch Dir die Texte nicht einfach "so" von der Hand gehen!
    Ich fange auch öfter mehrere Blog Posts an und taste mich dann etwas so ganz langsam an sie heran. Bloggen ist unendlich viel Arbeit, aber es macht auch verdammt viel Spaß!
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  25. Egal, was andere machen: DU willst in den Spiegel gucken können. Und Kooperationn zu kennzeichnen ist nicht nur NIE ein Fehler, sondern etwas, dass ich absolut erwarte. Es ist so traurig, dass man das extra erwähnen muss, weil es so viele schwarze Schafe gibt.

    Zu den Texten: Selbst wenn das Schreiben fix geht, brauchen auch gelernte Leute eine Weile für den Text. Auch wenn es nur die Vorbereitung ist. Ich schreibe meine Texte z.B. zwar schnell, habe aber einige Vorlaufzeit, in denen ich sie gedanklich bereits entwerfe. Nur weil die Zeit nicht am PC verbracht wird, heißt es nicht, dass sie nicht damit belegt ist. Oder nicht auch noch eine zweite Person, mit der ich vorher darüber spreche ...
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Cla
    ich liebe dein Blog so wie es ist. Sonst würde ich nicht mehr lesen. Genau wie beim Fernseher, wenn eine Sendung stört, kann man einfach weiterzappen!
    Du machst es mit Leidenschaft und so soll es bleiben :-)))

    GLG Lady Z

    PS: BLÖDE KOMMENTARE? PURES NEID


    AntwortenLöschen
  27. oh, I'm also glad you are taking time to write your posts, I personally really love visiting your blog. I always sure to find something interesting in here. Your elegant, feminine style always inspires us, that's really true.
    Hope your muse will never leave you, keep it up:)

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Cla,

    bitte bleib so wie du bist, du führst einen wirklich interessanten, kunterbunten Blog. Ich verstehe die Leute nicht, die Blogger anfeinden, wenn sie ein gesponsertes Produkt vorstellen. Neid? Seit diese Blogs überhaupt aufscheinen spart man sich doch enorme Summen, die man in Produkte investiert hätte, weil sie in Zeitschriften angepriesen wurden. Also bei mir ist das der Fall. In jungen Jahren wurde man schon sehr oft verleitet, dieses oder jenes zu kaufen.

    Und wenn man div Produkte gratis bekommen möchte, dann muss man sich eben die Zeit und Mühe (die nicht jeder hat) nehmen und seinen eigenen Blog gestalten. Aber die Mehrheit ist dagegen, da es wirklich auch Überwindung kostet alle 2-3 Tage oder sogar jeden Tag einen Artikel zu posten. Für mich wäre das nichts. Also danke dafür.
    Alles Liebe B.

    AntwortenLöschen
  29. Du schriebst mit Leidenschaft, darum libe ich so sehr dein Blog.

    AntwortenLöschen
  30. Hut ab, wie toll Du das alles durchziehst! Mach Dein Ding und höre auf Deinen Bauch. Du kannst es eh nicht allen Recht machen!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  31. Hut ab, wie toll Du das alles durchziehst! Mach Dein Ding und höre auf Deinen Bauch. Du kannst es eh nicht allen Recht machen!

    Liebe Grüße
    Anna

    http://stil-box.net/

    AntwortenLöschen
  32. I have to be honest and say that I really have the same issues when it comes ti my blog. I 'm perfectionis when it comes to almost everything so I' m just not happy that most of the time I don' t found enough time for my blog... but I just cannot with job and small baby... :/ Still, I love your blog and enjoy it soooo much my dear Cla!

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Cla,

    bitte mach deinen Blog weiter so wie bisher!!! Ich bin zwar erst kürzlich bei der Modeflüsterin auf deinen Blog gestoßen, aber ich bin schon ein jetzt großer Fan. Denn sonst nirgendwo habe ich einen Modeblog einer Frau in meinem Alter gesehen, die Mode derart schick, unaufgeregt, cool, alterlos und mit Stil präsentiert.
    Was du auch trägst, es sieht immer schick und angemessen aus. Denn auch ich mache mir Gedanken, wann es Zeit ist, manches zu jugendliche Kleidungsstück aus dem Schrank zu verbannen und höre dann immer wieder: 'Ach, was - du kannst das doch noch tragen.' - Und doch frage ich mich immer wieder: Ziehe ich mich zu jugendlich und damit unvorteilhaft an? Ich möchte eben niemals unvorteilhaft angezogen sein, aber eben auch nicht ältlich oder altbacken und mache mir da viele Gedanken. Genau wie du, wenn du uns mitteilst, ab heute keine Shorts oder Leggins mehr zu tragen.
    Da hilft mir dein Blog sehr! Denn anhand deiner Fotos sehe ich, dass man auch mit 50+ phantastisch, modisch und sehr edel, dabei aber immer lässig aussehen kann. Dass die zwei Pfund mehr gar nicht schlecht aussehen und ich mich nicht mehr auf Gr. 34 zurück hungern brauche.
    Stör dich dich an den Kommentaren wegen der Werbung und der kostenlosen Probepackungen. Wie solltest du denn sonst regelmäßig über Kosmetika und Mode schreiben sollen, wenn du nicht ab und an Werbegeschenke bekommen würdest?- Denn haben wir nicht alle unsere Lieblingsmarken gefunden?! - Da probiert man doch von einem anderen Hersteller nur etwas aus, wenn man eine Probe bekommt, nicht wahr? Vor allem, wenn man nicht weiß, ob man das neue Produkt auch verträgt oder ob einem gar Pusteln blühen könnten?
    Also: Bitte mach weiter wie bisher und lass dich nicht verbiegen. Und denk immer:
    Wenn dich die Lästerzunge sticht,
    so laß dir dies zum Troste sagen:
    Die schlechtesten Früchte sind es nicht,
    woran die Wespen nagen.

    Herzliche Grüße
    Carla
    PS.: Sorry, wenn ich so uncharmant von 50+ schreibe. Aber mit 30 oder 40 ist es noch leicht sich modisch und dabei angemessen zu kleiden. Mit 50 wird es zu einer Gratwanderung, die du aber vorbildlich meisterst! Wir brauchen solche Vorbilder! Danke dir dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carla, ich danke dir für deinen Kommentar und freue mich, dass du über die Modeflüsterin zu mir gefunden hast. Wie schön du meinen Kleiderstil beschreibst, genau so möchte ich rüber kommen, unaufgeregt, alterlos mit Stil. Mein Anliegen ist es, andere Frauen zu inspirieren sich mit wenig Aufwand, modern und altersgemäß zu kleiden. Ich denke unsere Generation kann sich schon an Trends orientieren, muss aber nicht jeden mitmachen.
      Solche Kommentare wie deiner, motiviert mich meine ganze Energie in meinen Blog zu stecken, da es mir zeigt, dass ich wirklich andere Frauen erreiche.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. LG Cla

      Löschen
  34. Sorry, es muss natürlich heißen: Stör dich nicht an den Kommentaren.....

    Carla

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Cla,

    du schriebst: Mein Anliegen ist es, andere Frauen zu inspirieren sich mit wenig Aufwand, modern und altersgemäß zu kleiden.

    Ja, und du erreichst uns tatsächlich! Deine Fotos inspirieren uns mehr als die Brigitte Woman, die Donna und die Myway zusammen, weil deine Fotos und deine Berichte authentisch und unretouschiert sind und eben keine Models gezeigt werden, die 1,8m groß und bedenklich dürr sind.

    So, und du brauchst jetzt nicht zu antworten. Genieße einfach den Sonntag und lehn dich zurück!

    Herzliche Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Cla, die Zeit für deinen Blog nehme ich mir gerne. Auch die unterschiedlichen Themen und deine Auswahl finde ich immer spannend. Mittlerweile hat sich mein "Blog-Geschmack" auch sehr verändert. Man merkt sehr schnell, ob die Leute nur gesponserte Posts machen und dann sehr positiv darüber berichten, oder eben auch kritisch sind. Ich lese gerne über Produktneuheiten oder die Meinung von anderen über bestimmte Sachen - und je ehrlicher/kritischer die geschrieben sind, umso besser kann man sich ein eigenes Bild machen.

    AntwortenLöschen