Office-Style
Donnerstag, Februar 27, 2014

Office-Style

Oh Mann hatte ich gestern Entzugserscheinungen, das habe ich nicht erwartet. Ich habe zwar die blogfreie Zeit entspannt genossen, aber doch irgendwie an Blogs, Bloggen und überhaupt gedacht. Diese Ruhetage sind trotzdem nicht verkehrt, ich habe schon wieder einige neue Ideen. Ist der Kopf frei, schließen die Eingebungen wieder.


Nun zum Outfit. Meine Casual-Phase dauert zur Zeit noch etwas an. Also wieder einfach nur eine Hose und einen Pullover darauf, aber selbst das muss nicht unbedingt unstylisch bedeuten. Habt einen schönen Tag.


Pullover: Dorothee Schumacher
Hose: Review
Stiefeletten und Tasche: Dorothee Schumacher






Read More
Über Ruhetage
Dienstag, Februar 25, 2014

Über Ruhetage

Ab heute gibt es auf meinem Blog eine kleine Veränderung. Normalerweise poste ich immer von Montags bis Freitags. Egal ob die Sonne scheint oder es stürmt oder schneit, pünktlich morgens um 6 Uhr stehe ich auf eurer (Badezimmer)Matte.

Vorerst werde ich diesen Turnus ändern. Ab heute gibt es bei mir jeden 2. Tag einen Post und das die ganze Woche durchgehend. Hört sich vielleicht erst mal ziemlich reduziert an, aber im Prinzip ist das nur ein mal weniger als bisher. Einen aktiven Blog zu führen erfordert viel Zeitaufwand. Nicht nur, dass Ideenreichtum gefragt ist (der manchmal ausbleibt), man muss diese Ideen auch niederschreiben bzw. Fotos machen und diese aussortieren und hochladen. Es gibt Tage da sprudeln die Worte nur so aus mir heraus, an anderen Tagen hänge ich 10 Minuten an einem Satz fest. Wie man auch schon bei meinem Motivations-Post (hier) und an meiner modischen Übersättigung (hier) herauslesen konnte, fehlt mir im Moment die gewohnte Power. 

Bloggen macht mir total viel Spaß, es ist absolut mein Ding. Ich könnte mir nicht vorstellen, damit aufzuhören. Doch um wieder meine alte Form zu erreichen, werde ich erst mal meinen Blog-Rhythmus ändern. Denn ich möchte auf keinen Fall dass der Spaßfaktor verloren geht. Ich habe mir vorgenommen an meinen blogfreien Tagen komplett auf das Internet zu verzichten. Das heißt ich werde da auch nicht wie gewohnt meine Lieblingsblogs aufsuchen, auch wenn es mir schwer fällt (mal schauen ob ich das schaffe ;) ) Ich stöbere dann einfach den Tag danach bei meinen Favoriten.

Ich hoffe ihr habt für diese kleine Veränderung Verständnis. Sollte mein Mitteilungsbedürfnis überschwappen wird auch mal was zwischendurch veröffentlicht.

Meine Frage an die Blogbesitzer unter uns, in welchem Umfang postet ihr? Habt ihr überhaupt eine Regelmäßigkeit?


   Das Kissen gibt es bei Stilfrage-Shop.de (der Beitrag ist nicht gesponsert) 
Read More
 Kochen im Vapiano
Montag, Februar 24, 2014

Kochen im Vapiano

Kennt ihr Vapiano? Sicher kennt ihr Vapiano. Vapiano ist bekannt für seine leichte italienische Küche und gibt es rund 130 mal, in 28 Ländern auf 5 Kontinenten. Wir in Frankfurt können allein drei Restaurants   vorweisen. Die Gerichte werden alle frisch vor den Augen der Gäste zubereitet und können auch individuelle zusammengestellt werden.

Das Vapiano in Wiesbaden hat jetzt nach über achtjährigem Bestehen die Inneneinrichtung von dem Mailländer Star-Architekten Matteo Thun  auf die Version 2.0 updaten lassen. Bei einem Pre-Opening Blogger-Kochen bekam ich mit 4 weiteren Bloggerinnen die Gelegenheit das neu renovierte Restaurant vorab schon mal zu inspizieren. Genauer gesagt haben wir sogar in die Kochtöpfe schauen können. Mit der Hilfestellung des Vapiano Chef-Trainer Ehrsan aus Hamburg durften wir mit schwingenden Pfannen unser Abendmahl selbst brutzeln. Innerhalb wenigen Minuten habe ich mir meine leckeren Ratatouille Nudel gezaubert. Im Anschluss saßen wir alle noch in gemütlicher Runde beisammen und haben viel über die Philosophie erzählt bekommen, die hinter dem Vapiano steht und welcher Arbeitsaufwand geleistet wird, um für den Kunden sein Wohl zu sorgen. Den ganzen Abend wurden wir von dem gut geschulten Service-Person verwöhnt.

Ich bedanke mich für diesen unterhaltsamen und gelungen Abend bei Michael Schlarmann und sein Vapiano-Team. Schön war es auch, meine lieben Mitbloggerinen persönlich kennenzulernen. Die Blogs von Anna (Stil-Box) und Antje (Green Pink Orange) kannte ich bereits. Mit dabei waren auch noch Ines (Ines kocht)  und Bina (About Lunch)

Und jetzt noch mal die Frage, kennt ihr Vapiano? ;)












Read More
Philip B. Luxus für die Haare
Freitag, Februar 21, 2014

Philip B. Luxus für die Haare

Der Post trägt den Titel "Luxus für die Haare", da es sich hier um wahre Luxus-Produkte handelt.
Die Haarpflege-Produkte von Hollywoods prominentesten Haar-Experten Philip B. haben stattliche Preise. Doch dass teuer nicht gleich gut oder besser bedeutet ist mir schon klar. Es gibt mit Sicherheit auch hervorragende Produkte in der niedrigen Preisklasse. Trotzdem habe ich manchmal Anwandlungen und gönne mir auch mal eine teure Cremen, wenn ich von dieser überzeugt bin. Auch für Haarpflegemittel habe ich hin und wieder schon etwas mehr investiert.

Testen durfte ich das Shampoo Russian Amber Imerial und den Conditioner White Truffle Nourishing Créme. Das Shampoo ist für alle Haartypen geeignet und verspricht selbst chemisch geschädigtem Haar Geschmeidigkeit und strahlenden Glanz schon nach der ersten Anwendung. Die Produkte habe ich erhalten, als ich mir gerade vorgenommen habe, auf Conditioner komplett zu verzichten. Ich höre immer wieder, dass es völlig ausreichend wäre, die Haare nur zu shampoonieren. Deshalb habe ich erst mal nur das Shampoo ausprobiert, ohne irgendeinen Conditioner zusätzlich. Meine Haare habe ich zuvor mit einem Peeling-Shampoo von Rückständen befreit. Ungewöhnlich ist es, dass man ein Shampoo einwirken lassen soll, das kenne ich eher von Conditioner. Aber kein Problem, in der Einwirkzeit werden schon mal die Zähne geputzt. Nach dem Waschen lässt sich das Haar mühelos durchkämmen und stylen. Meine Haare glänzen und sind füllig. Sie fühlen sich schön fluffig an, so wie ich es mag. Nun gut, das alles kann auch mein vorheriges Shampoo. Doch was mir positiv bei Russian Amber Imerial auffällt, meine Haare fühlen sich griffig und kräftiger an. Noch dazu sehen sie auch am 2. Tag wie frisch gewaschen und geföhnt aus. Diesen Effekt habe ich nicht oft.

So, dann habe ich mich an das Testen des Conditioner White Truffle Nourishing gemacht. Dieser spendet Feuchtigkeit, repariert geschädigtes Haar, belebt Locken und verleiht seidige Geschmeidigkeit. Auch hier habe ich meine Haare erst mal gepeelt, sodass sie völlig unbelastet in den Test gehen konnten. Auch der Conditioner soll etwas einwirken. Mit diesem Ergebnis war ich leider nicht ganz so zufrieden, wie mit dem Shampoo von Philip B. Meine Haare glänzen zwar, aber sie haben sich für meine Vorstellungen zu schwer angefühlt. Vielleicht habe ich ihn für meine feinen Haare zu lange einwirken lassen. Doch das ist nicht der Zustand den ich für meine Haare mag. Ich weiß sie können auch anders aussehen.

Man muss dazu sagen, mit den Haaren ist es wie mit der Haut. Wir alle haben unterschiedliche Beschaffenheiten und Bedürfnisse für Haut und Haare. Manche Shampoo und Conditioner mit denen meine Freundin super zufrieden ist, tun für meine Haare gar nichts. Da muss jeder für sich das passende Produkt finden. Das Shampoo Russian Amber Imerial werde ich auf alle Fälle weiter verwenden, aber erst mal ganz auf jeglichen Conditioner verzichten.



                                                Russian Amber Imperial 88 ml - 60€




                                            White Truffle Conditioner Créme 60 ml - 34€

                                            Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt
Read More
Out of Office-Style
Donnerstag, Februar 20, 2014

Out of Office-Style

Das Kleid das ich heute trage, ist gnadenlos zu jeder Figur. Es zeigt alle Rundungen und Dellen. Selbst das kleinste Bäuchlein zeichnet sich ab. Für die Fotos habe ich mich extra vorteilhaft platziert. ;)


Kleid: Dolce&Gabbana
Tasche: Malene Birger
Stiefeletten: Dorothee Schumacher
Ohrringe: vor ca. 30 Jahren von meiner besten Freundin bekommen (also Vintage)










Read More
Über modische Übersättigung
Mittwoch, Februar 19, 2014

Über modische Übersättigung

Mode war schon immer eines meiner liebsten Hobbys. Wenn andere Kochen, Basteln oder Briefmarkensammeln als Hobby aufzählen, nenne ich Mode. Schon als Jugendliche machte es mir Spaß, bewusst meine Outfits zusammenzustellen. Auch hier ist Kreativität und Feingefühl gefragt, denn mit meiner Garderobe bringe ich meine Persönlichkeit und meine Stimmung zum Ausdruck.

Seit ich einen Blog habe, mache ich mir noch intensiver Gedanken um mein Outfit als sonst. Mein Bestreben ist es, euch verschiedene Looks und Stylingmöglichkeiten zu präsentieren. Doch in letzter Zeit fühle ich mich übersättigt. Mir fehlt die Begeisterungsfähigkeit. Ich habe das daran gemerkt, dass ich mir morgens irgendwas zum Anziehen schnappe, ohne groß darüber nachzudenken. Ich will auch gar nicht darüber nachdenken. Das heißt jetzt nicht, ich schlüpfe nur noch in Jogginghosen. Doch am liebsten trage ich im Moment eine Jeans und einen gemütlichen Pullover. Und das will bei mir was bedeuten. Ich ziehe manchmal monatelang keine Jeans an. Ich bin eher der Kleider und Röcke-Typ. Kann es sein, dass mein Unterbewusstsein mir eine Kleider-Diät verordnet hat, um mich von diesem Völlegefühl wieder runterzuholen? Damit ich wieder einen freien Kopf für neue Inspirationen bekomme. Zur Zeit habe ich einfach den Eindruck, mein Schrank gibt nichts her. Was natürlich Quatsch ist. Doch irgendwie weiß ich nicht so recht was ich anziehen soll. (Vielleicht habe ich auch nur meine Winter-Garderobe satt?) Also entweder Kleider-Diät oder Shoppen gehen?!  ;)

Macht ihr euch jeden Tag Gedanken über euer Styling? Oder Hauptsache warm und praktisch?



Read More
Office-Style
Dienstag, Februar 18, 2014

Office-Style

Heute bleiben wir noch etwas bei dem Thema Rot, denn auch rote Kleidungsstücke finde ich klasse. Viele Frauen tragen nicht so gerne Rot.

Mögt ihr rote Kleidung?

Pullover: Zara
Hose: Dolce&Gabbana
Pumps: Uterqüe
Tasche: Loewe








Read More
Statement Lippen
Montag, Februar 17, 2014

Statement Lippen


Kann man ein Licht im Gesicht anknipsen, sodass es erstrahlt? Ich denk man kann... mit rotem Lippenstift.
Rote Lippen lässt das Gesicht leuchten. Wenn ich mal besonders müde ausschaue oder mir etwas fade vorkomme, ist mein roter Lippenstift meine Geheimwaffe. Selbst das einfachste Outfit kann damit aufgepeppt werden.

Ruhig mal trauen und ausprobieren. Wer sich mit der Wahl des richtigen Rottons unsicher ist, greift am besten zu einem klassischen Rot. Das Argument, man kommt sich mit rotem Mund angemalt vor, zählt nicht. Einfach beim Augen Make-Up zurückhaltender sein und schon passt es.

Wie steht ihr zu roten Statement-Lippen?





Das Teint Rayonnant Jeunesse Make-Up von Yves Rocher hat die liebe Petra gewonnen. Hier geht es zu ihrem Blog, Petraleicheresleben.Blogspot.de  Mein Glückwunsch liebe Petra. Kannst du mir bitte per Email deine Adresse senden. Danke.
Read More
Anti-Stress Treatment von Eisenberg
Freitag, Februar 14, 2014

Anti-Stress Treatment von Eisenberg

Vor ein paar Wochen habe ich einige schöne Produkte zum Testen erhalten. Neugierig und ungeduldig wie ich bin habe ich mich gleich mal an das Probieren gemacht, ohne mich näher über die Einzelheiten zu informieren. Klar habe ich geschaut, um was für ein Produkt es sich handelt. Nicht, dass ich mir was ins Gesicht schmiere, was nicht dafür bestimmt ist. Bei meinem ersten Testobjekt handelt es sich um die Nachtcreme Anti-Stress Treatment von Eisenberg und diese ist für sensitive Haut geeignet. Normalerweise habe ich eine robuste Haut, die zwar zur Trockenheit neigt, aber der ich fast alle Pflegeprodukte zumuten kann. Doch in letzter Zeit reagiert sie etwas launisch. Das zeigt sich bei mir mit kleinen, roten Pusteln am Kinn. Ich weiß nicht, ob es an der trockenen Heizungsluft liegt oder eher an eine eventuelle Hormonumstellung, die wohl langsam auf mich zukommt. So oder so kommt mir da eine beruhigende Creme genau richtig.

Die Creme hat eine zarte Konsistenz, die man am besten vor dem Auftragen etwas zwischen den Händen schmelzen lässt. Sie verteilt sich gut, zieht schnell ein und ist sehr angenehm auf der Haut. Was mir gleich am ersten Morgen danach aufgefallen ist, meine Haut fühlt sich schön glatt am. Glatt nicht im Sinne von weniger Falten. Sondern so, als hätte ich ein Peeling angewandt. Also habe ich mir doch mal den Beipackzettel durchgelesen um zu erfahren, was diese Creme eigentlich bewirken soll.

Da steht unter anderem:
Enzyme haben eine keratolytische Wirkung. Die Rolle dieser biotechnologischen Moleküle besteht darin, die abgestorbenen Zellen an der Hautoberfläche zu beseitigen und abzubauen. Kombiniert mit natürlichen Inhaltsstoffen erzielt die Creme spektakuläre, sofortige Ergebnisse. Die Haut fühlt sich glatt und straff an und der Teint erstrahlt.

Aha,.... abgestorbene Zellen an der Hautoberfläche zu beseitigen und abzubauen. Daher dieses glatte Gefühl. Hinzukommt, dass nach wenigen Tagen meine angegriffene Haut wieder ihr Gleichgewicht gefunden hat und die Pusteln am Kinn verschwunden sind. Also ich kann das Anti-Stress Treatment jedem empfehlen, der zu empfindlicher und gereizter Haut neigt. Bei Recherchen im Internet bin ich auch ausschließlich positive Berichte über diese Eisenberg Creme gestoßen.

Eigentlich hat der Winter meiner Haut nie was anhaben können, doch dieses Jahr ist sie etwas empfindlicher als sonst. Reagiert eure Haut im Winter generell gereizter als üblich?





                                            Das Produkt wurde mir zur Verfügung gestellt
                                            50 ml - 119,- €
Read More
Office-Style
Donnerstag, Februar 13, 2014

Office-Style


Wenn ihr jetzt denkt, ich würde keine Strumpfhose tragen, liegt ihr richtig. Für die Fotos habe ich sie ausgelassen. Wäre ich damit ins Büro, hätte ich meine Shelina von Falke unter die Leder-Legging gezogen. Doch an diesem Tag habe ich mich nur für die Fotoaufnahmen aufgebrezelt und mich danach wieder in meine Jogginghosen geworfen (und auch auf das dazugehörige Sofa). Eigentlich habe ich mich in dieser Kombination wohlgefühlt, aber beim Auswerten der Bilder ist mir aufgefallen, dass das Outfit etwas ungünstig für mich ist. Die Bluse müsste etwas länger sein. Ja und die Schlupfe der Bluse kommt auf den Fotos gar nicht so zur Geltung. Also statt einen Bad Hair Day, hatte ich wohl einen Bad Outfit Day. Aber es gibt schlimmeres... ;) Die Jacken-Kombination vom Dienstag (siehe hier) hat mir besser gefallen.

Jacke: Malvin
Bluse: Zara
Legging: Arma Collection
Pumps: Pura Lopez
Tasche: Malene Birger





Read More
Über Männer
Mittwoch, Februar 12, 2014

Über Männer

Wie ich hier immer wieder herauslese, sind die meisten von euch verheiratet. Das ist auch gut so und heutzutage kann Frau froh sein, den "Richtigen" gefunden zu haben. Denn das gestaltet sich gar nicht so einfach. Vorab schon mal, ich bin nicht auf der Suche nach einem Mann. Mir geht es als Single gut. Ich bin glücklich, kann mich alleine ernähren und mir fehlt nichts. Ich hätte nicht mal Zeit für einen Mann an meiner Seite. Ich mag es keinem Rechenschaft abgeben zu müssen und keine Verpflichtungen zu haben. Ich könnte mir z.B. auch nicht vorstellen, regelmäßig für den Partner zu kochen. Ich glaube ich bin einfach schon zu lange allein und genieße meine Unabhängigkeit.

Das bedeutet aber nicht, dass ich nicht ab und zu mal ein Date habe. Also ich bin schon noch auf dem Laufenden darüber was so in der Welt der Singles abgeht. Und was ich da so mitbekomme ist teilweise schon zum Abgewöhnen. Es fängt damit an, dass die meisten Männer in meiner Altersgruppe vergeben sind. Doch einige erwähnen das gar nicht. Ich bin auch noch nicht dahintergekommen, ob das Absicht ist oder ob Vergesslichkeit bei Männern an erster Stelle der Alterserscheinungen steht.

Unter den männlichen Geschöpfen die wirklich solo sind, gibt es viele die gar keine Beziehung möchten. Oft sind diese frisch getrennt und wollen das erst mal auskosten. Sie sind also nur auf der Suche nach einem Abenteuer, aber auch das wird nicht gleich klar ausgesprochen. Denn Unehrlichkeit kommt bei vielen Männern gleich nach Vergesslichkeit. Was ich bei Männern auch überhaupt nicht mag, ist Geiz. Versteht mich nicht falsch, ich brauche keinen Mann der mich mit Geschenken überhäuft oder meine Schuhe finanziert. Aber wenn ein Mann beim ersten Date nicht mal die Anzeichen macht, mir den Kaffee zu zahlen, hat er schon gleich Minuspunkte. Es geht mir hier auch wirklich nur um die Geste, es zu wollen. Ob ich es dann zulasse ist eine andere Sache. Wenn ich den Mann nicht noch mal treffen möchte, zahle ich sowieso lieber für mich selbst. Sollten wir uns erneut verabreden, darf er ruhig die Rechnung begleichen und ich übernehme die beim nächsten Mal. Ihr denkt sicher, das sind alles unwichtige Kleinigkeiten auf die ich achte, aber für mich sagen diese Kleinigkeiten etwas über einen Charakter aus.

Auf was ich wirklich bei einem Mann Wert lege, ist Humor. Selbst George Clooney könnte mir so viel Espresso an´s Bett bringen wie er wollte, wenn er mich nicht zu Lachen bringen könnte, ginge gar nichts. Humor bei einem Mann ist die halbe Miete und wenn er den besitzt, ist er mit einem Bein schon in der Tür zu meinem Herzen.

Welche Eigenschaften bei einem Mann ziehen euch an? Ich denke selbst die verheirateten Frauen unter euch haben da ihre Vorstellungen.




 Meine beste Freundin war so lieb und hat mir ein Foto von sich und ihrem Mann zur Verfügung gestellt,
Grrrrrazie 
Read More
Office-Style
Dienstag, Februar 11, 2014

Office-Style

Diese Woche führe ich euch zwei Styling-Möglichkeiten mit dieser "Chanel-look-alike" Jacke vor. Ein Teil das man wirklich individuell kombinieren kann. Hier pimpt sie mein lässiges Jeans-Outfit auf.


Vor einigen Wochen habe ich euch schon mal erzählt, dass ich jetzt auch in Pinterest vertreten bin. Inzwischen haben ein paar Blogger-Kolleginnen und ich eine Gemeinschafts-Pinnwand auf Pinterest erstellt. Die Ü30 Mode-Outfits Pinnwand. Ins Leben gerufen hat diese Pinnwand die liebe Stephanie alias "Die Modeflüsterin". Eine schöne Idee, denn dadurch wird diese Pinnwand von unterschiedlichen Stilrichtungen geprägt. Einen Bericht darüber und auch über alle Mitglieder gibt es bei der Modeflüsterin.



Jacke: Malvin
Shirt: Zara
Jeans: Review
Tasche: Louis Vuitton
Stiefeletten: Alberto Fermani







Read More
Über Flaschen im Bett
Montag, Februar 10, 2014

Über Flaschen im Bett

Wenn ihr wissen wollt welche Flasche ich mir jeden Abend in mein Bett hole, lest weiter. Wenn ihr denkt, meine Bettgeschichte könnte zu schlüpfrig für euch sein, solltet ihr jetzt wegklicken.

Na habe ich mir doch gedacht, dass ihr neugierig seid und weiterlesen werdet. ;) Und im Prinzip ist das was ich euch erzähle ganz harmlos. Ich habe vor ein paar Wochen meine Vorliebe für Wärmflaschen entdeckt. Durch eine Not heraus bin ich auf den Geschmack gekommen. Ich hatte Rückenschmerzen. Inzwischen hat sich das wortwörtlich wieder eingerenkt. Doch meine wärmende Flasche möchte ich in meinem Bett nicht mehr missen. Das ist bei mir auch irgendwie Kopfsache. Sobald ich meine Wärmflasche in die Arme schließe, setzt ein Wohlgefühl ein. Ich freue mich jeden Abend regelrecht darauf. Ist das ein neues Anzeichen des Älterwerdens? Sollte es so sein, ist es mal zur Abwechslung ein sehr angenehmes.

Übrigens hat meine Wärmflasche sogar einen Namen. Meine Freundin hat sie Waska getauft. Das bedeutet auf Russisch, Flasche.

Nein, ich frage euch jetzt nicht was ihr so für Dinge mit ins Bett nehmt. Aber wenn ihr davon berichten wollt, .... ;)




Read More
Teint Rayonnant Jeunesse
Freitag, Februar 07, 2014

Teint Rayonnant Jeunesse

Ein Make-Up das strahlende Jugendlichkeit verspricht hört sich schon mal gut an. Die könnte ich auch gut gebrauchen, die strahlende Haut. Meine Haut ist im Moment etwas Winter gestresst. Die Kälte und die Heizungsluft bekommt ihr nicht gut.

Gerade jetzt habe ich von Yves Rocher die neue Foundation "Teint Rayonnant Jeunesse" zum Testen erhalten. Da ich meine leicht gereizte Haut mit neuen Produkten nicht überfordern will habe ich mir gedacht, ich lasse die Foundation eine von euch erproben. Wer also Lust hat das Make-Up auszuprobieren, erwähnt das einfach hier im Kommentar. Natürlich hätte ich auch gerne eine Berichterstattung darüber, die ich hier dann nachtragen werde. Sodass alle anderen auch mehr darüber erfahren. Mitmachen kann jeder, mit oder ohne Blog. Blogbesitzerinnen können auch gerne ihren Bericht auf ihrem Blog bringen und ich weise per Link darauf hin. Ist aber kein "muss". Die Foundation habe ich in dem Ton Beige Rosé und sie ist nach meiner Meinung eher für helle Haut geeignet.

Vorab schon mal ein paar Informationen aus der Presse-Mitteilung von Yves Rocher:
Das feuchtigkeitsspendende Make-Up steht für eine sofortige Ausstrahlung. Die mit Rosenwachs umhüllten Schimmer-Pigmente lassen die Haut glatter wirken und sorgen für einen ebenmäßigen, strahlenden Teint. Die einzigartige Textur deckt perfekt ohne sich in Falten abzusetzen. Zeichen der Hautalterung werden sofort gemildert. Das cremige Fluid verschmilzt mit der Haut und verleiht dem Teint ein samtig-mattes Finish. Die Haut wirkt jünger, der Teint erhält jugendliche Ausstrahlung.


Die Testerin wird per Los ermittelt und man kann sich hier bis einschließlich 13.02.14 anmelden. Bitte ausdrücklich im Kommentar angeben, dass man Interesse hat die Foundation zu testen.



                                   Das Produkte wurde mir bedingungslos zur Verfügung gestellt
                                   Preis: 30 ml - 27,00 €
Read More
Office-Style
Donnerstag, Februar 06, 2014

Office-Style

Bei mir gibt es Phasen, da trage ich meine ganzen älteren Klamotten im Schrank auf. Und diese Phase habe ich gerade. Ich versuche dabei herauszufinden, ob ich mich in diesem Kleidungsstück noch wohlfühle.
Denn wenn nicht, wird es Zeit sich von einander zu trennen.

Das Kleid ist bestimmt schon 4 Jahre in meinem Besitz. Ich habe es früher auch gerne angezogen. Doch im Laufe der letzten Jahre hat sich mein Stil geändert. Ich denke aber, ich kann das Kleid ruhig immer mal wieder zwischendurch tragen. Obwohl, das denke ich oft und dann hängt das Teil wieder ein Jahr unberührt im Schrank. Tja und das ist dann ein Zeichen, es endgültig auszurangieren. Auch hier ist es ein eindeutiges Winterkleid mit kurzen Ärmeln. Damit ich nicht friere, ziehe ich ein schwarzes Shirt drunter. Das besondere an diesem Kleid sind die schwarzen Absetzungen, die aus Pailletten sind. Das kann man ganz gut auf dem unteren Foto erkennen.

Nach welchen Kriterien kickt ihr eure Klamotten aus dem Schrank?


Kleid: Malene Birger
Tasche: Malene Birger
Stiefel: Fiorentine + Baker
Strumpfhose: Falke








Read More