Samstag, April 04, 2015

Ohne Internet-Verbindung

Ursprünglich war hier für heute ein ganz anderer Post vorgesehen, doch mir hat die Technik einen Strich durch diesen Bericht gemacht. Ich hatte mehrere Tagen keinen richtigen Internetempfang. Letzten Sonntag bin ich aufgewacht und greife wie gewohnt zuallererst nach meinem iPad, um meine Mails und meinen Blog zu checken. Doch nichts ging, ich hatte keine Verbindung. Also habe ich wie immer, wenn dieses Problem mal auftritt, alle Stecker und Kabel gezogen und nach wenigen Minuten das ganze Gewurschtel erneut eingestöpselt. Und siehe da, ich hatte wieder WLAN. Nur hielt meine Freude darüber nicht lange an, nach wenigen Minuten war die Leitung erneut unterbrochen. Demzufolge das gleiche Spiel von vorne. Und auch diesmal blieb mir das WLAN nicht lange erhalten. Also musste ich in den sauren Apfel beißen und mich mit meinem Anbieter, der Telekom in Verbindung setzen. Ich versuche das immer zu vermeiden, schon allein wegen der langen Warteschleife. Überraschenderweise versprach mir die Ansage eine voraussichtliche Wartezeit von 10 Minuten. Na dann! 

Nach 40 Minuten wurde ich langsam etwas ungeduldig und die ständige Ansage „Alle Leitungen sind zur Zeit belegt, bitte warten Sie“ nervte mich enorm. Doch mir war klar, wenn ich jetzt auflege und es später nochmal versuche, fängt die Warterei wieder von vorne an. Um die Zeit nicht ganz unnütze zu vergeuden, habe ich mein Handy dann auf Lautsprecher gestellt und angefangen, meine Wohnung zu putzen. Irgendwann nach fast weiteren 40 Minuten, hörte ich auf einmal eine männliche Stimme im Hintergrund. Ich habe mich richtig erschreckt, denn ich hatte mich synchron mit dem Ansagengedudel auf das Putzen konzentriert. Nach dem der nette Telekom-Mensch dann alle Leitungen geprüft hatte, wurde mir mitgeteilt, dass Problem liegt nicht an deren Verbindung. Wohl eher an meiner veralteten Telefonbox, Splitter, Router usw. und er könne mir gerne die ganzen Gerätschaften neu zuschicken. Allerdings dauert das mindestens 3,4 Tage. 

Waaaass 3, 4 Tage ohne Internet?? Für mich unvorstellbar! Vor meiner Bloggerzeit hätte mich das weniger tangiert, aber jetzt!! Meine Tochter hat mir dann den Tipp gegeben, ich solle Internet über einen USB-Stick besorgen. Sie selbst hat sogar einen, ich müsste mir nur Guthaben kaufen. Na das hört sich doch vielversprechend an. Also am nächsten Morgen, vor der Arbeit, an die Tanke und Guthaben besorgt. Was man heute alles an der Tankstelle einkaufen kann. Zuversichtlich habe ich mich am Abend an das Installieren des Sticks gemacht. Meine Tochter, die zu der Zeit in München war, hat mir beteuert, das wäre so easy, selbst ich würde das hinbekommen. Leider gestaltete sich das dann doch nicht so einfach. Doch das lag weniger an meiner Unbeholfenheit, sondern dass die Sim-Karte meiner Tochter gesperrt war. Laut O2 wird das automatisch, sobald man die Karte ein halbes Jahr nicht nutze. Also schnell in die Klamotten geworfen und zu Saturn, der zum Glück bei mir um die Ecke liegt. Freudig überrascht, wir haben sogar einen O2 Stand – zutiefst enttäuscht, der Angestellte teilte mir mit, Sim-Karten sind im Moment nicht vorrätig. Jedoch könnte ich einen USB-Stick kaufen, der auch eine Sim-Karte enthält, für 20€. Soll ich jetzt also weitere 20€ ausgeben, nur weil denen die Sim-Karten ausgegangen sind? Ich glaube ich sah ziemlich verzweifelt und aufgelöst aus. Denn der Herr wühlte erst in seiner Schublade und schob mir dann ein Kästchen mit einem USB-Stick incl.Karte über den Ladentisch und meinte, den würde er mir für 5€ verkaufen. Also zu dem Preis für eine Sim-Karte. Er könne keine Frauen leiden und unglücklich sehen. Ich war verblüfft und auch hoch erfreut zugleich. Hiermit bedanke ich mich bei diesem lieben O2 Angestellten. Er hat mich vor einem Nervenzusammenbruch bewahrt. 

Wieder zu Hause, konnte ich alles problemlos auf mein Laptop installieren und wirklich,!!! ich hatte endlich Internet. Die ganze Tortur hat mich viele Nerven und Kalorien gekostet. Denn ich musste meinen Frust einfach mit einigen Tafeln Schokolade tilgen, obwohl ja noch Fastenzeit ist. Mein Körper hat das in diesem Moment dringend gebraucht. Mein Home-WLAN habe ich immer noch nicht. Die Box ist zwar eingetroffen, doch für das in Betrieb setzen ist meine Tochter zuständig. Das traue ich mir nicht zu. Nicht mal mit drei Tafeln Schokolade als Unterstützung. Zwei Dinge habe ich für mich festgestellt: Wie sehr ich doch auf Internet angewiesen bin und wie viel Zeit man für andere Dinge auf einmal hat, wenn man mal nicht ins WWW kann. 

Update: Inzwischen ist zwar das Internet wieder eingerichtet, aber das Festnetz funktioniert noch nicht. Doch im Zeitalter des Handys stört mich das nicht wirklich. Könntet ihr mehrere Tage ohne Internet auskommen oder würde euch was fehlen?  






Ihr Lieben, ich wünsche euch ganz bezaubernde Osterfeiertage. Lasst es euch gut gehen. Ich bin am Dienstag wieder hier. 

Kommentare:

  1. Great photos! Thanks for sharing :) Have a wonderful weekend.

    xo Azu

    www.raven-locks.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hättest du mich das vor einem Monat gefragt hätte ich definitiv geantwortet: "Ohne Internet wäre ich kaum überlebensfähig!" Dann kam unser Umzug und ich war über einen Monat ohne Internet und Festnetz dazu ein miserables Handynetz. Überraschenderweise tat mir diese Zeit sehr gut, ich hatte Zeit zum nachdenken was zur Folge hatte das ich in meinem Internet Leben vieles geändert hat. Neuer Blog, bei FB habe ich mich von jetzt auf gleich gelöscht ... plötzlich ist da mehr Zeit und ich bin weniger nervös und angespannt.
    Mittlerweile habe ich feste Internet Zeiten, wo ich eure Blogs besuche, Instagram geht schnell und einfach zwischendurch z.B. wenn ich mit einem Kaffee im Garten sitze.
    viele liebe Grüße Miinchen

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Cla! Ahahah, you made so laugh! I know well what you mean, Im as you, I cant live without internet and staying without it only for one day makes me upset lol! So, I perfectly get you, actually it happened also to me and I had to fix the trouble with a USB key, used it for several months before to solve the problem (in my case I had to change the company and make a new line with Fastweb). You and your daughter look wonderful btw, a very sweet snap of you 2. Mein freund, happy Easter, frohe Ostern! Hope you have a happy and peaceful long weekend, with chocolate, relax and fun!:) BAcioni! xo

    AntwortenLöschen
  4. guten Morgen, oh Jeh wenn bei uns kein Internet ist laufe ich Amok. Ich würd auch alles tun und kann mir das mir Deiner Enttäuschung richtig vorstellen, einschließlich des Schokokonsums :)
    Allerdings gibt es bei mit auch komplett Internetfreue Tage im Jahr, die sind aber geplant, nicht überraschend.
    Wünsche schöne Osterfeiertage, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cla, puhhhh - das ist ne Frage. Ich würde gerne sagen: Ein paar Tage ohne Internet ist kein Problem. Aber das wäre gelogen... Ich kann mir nicht mal nen Tag ohne Internet vorstellen. Selbst zum Kochen befrage ich das www... nicht immer - aber gelegentlich... Insofern kann ich es total gut nachvollziehen, wie Du Dich gefühlt hast. Und was diese technischen Details angeht, da kenn ich mich auch überhaupt nicht aus und immer froh, wenn mir jemand dabei hilft.
    Ich wünsche Dir noch ein ganz tolles Wochenende, ganz lieber Gruß - Conny

    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
  6. Was ein Horror! Nein, zugegeben, ich bin inzwischen auch Internet-abhängig. Schon wenn ich zu Muddi auf's Land fahre, habe ich schon Schweißperlen auf der Stirn, weil der Empfang dort voll grottig ist und Emails runterladen manchmal Stunden dauert... Deinen Stress kann ich gut nachfühlen. Toi toi toi, mein Home-Internet hat noch nie schlapp gemacht. Und wenn es einmal passieren sollte, hoffe ich, dass mein Mann zuhause ist, denn ich weiß garnicht für was die vielen Kabel sind, die da aus der Wand kommen...

    AntwortenLöschen
  7. Niemals.....nach vier Stunden ohne Beginn ich zu zittern ;-) Wenn du nach was brauchst sag bescheid.

    AntwortenLöschen
  8. Ach ja...das kenne ich auch! und ich hatte mal genau daselbe problem mit diesem Router. Das Warten war schlimm! Denn ich musste ebenfalls 2-3 Tage warten bis das Teil zugestellt wurde. Das mit dem USB Stick wusste ich nicht....interessant! Muss ich mir gleich merken! =) Sicher ist sicher...
    Liebe Grüße und frohe Ostern!
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Wenn das Internet mal nicht funktioniert, dann werde ich schon kribbelig. Es zeigt mir dann auch, wie abhängig wir von dieser Technik sind. Keine Mails checken, keine Social media-Plattform. Irgendwie kommt man sich von der Außenwelt abgeschnitten vor. Mir zeigt das aber immer wieder, wie viel Zeit ich im Netz verbringe. Im vergangenen Urlaub hatte ich nur temporär Zugang zum Netz. Das war nach einiger Zeit doch entspannend. Alles hat zwei Seiten, hat Vor- und Nachteile.

    AntwortenLöschen
  10. Wow that was a terrible experience but thank god you resolve it. I had been in the same situation is due to storm and the electric shuts down now that the weather gets warmer it happen plenty of time you too funny how you run to the chocolate I run to ice cream lol. Love the image of you and your daughter beautiful ladies. Have a blessing Easter.

    AntwortenLöschen
  11. Weia! Ohne Internet bin ich nur noch ein halber Mensch! Bei mir hängt ja nicht nur das Blog dran, sondern meine ganze Arbeit! Einmal war ich drei Tage ohne Netz, das war Horror! Ich weiß gar nicht mehr, wie ich das bewältigt habe ...

    Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Cla, ich hatte in den letzten 1,5 Jahren immer mal wieder Probleme mit meiner Internetverbindung und habe fast einen Koller bekommen (und das, obwohl ich über ipad und iphone noch parallel ins Netz komme. Ein zwischengeschaltetes Gerät hat Probleme gemacht - aber bis wir den Grund gefunden haben. Außerdem war mir nicht bewusst, dass es technische Geräte gibt, die sich so gar nicht mögen ;)
    Manchmal frage ich mich, wie wir das "früher" hinbekommen haben. Ging zwar irgendwie, aber ich hatte auch weniger Freunde, die mehrere hundert Kilometer entfernt leben.
    Schön, dass du wieder online bist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Schräg. Wir hatten vor 2 Jahren ein ähnliches Erlebnis. Man hatte uns ungefragt eine bessere DSL Verbindung eingespeist. Die hat nur der alte Router nicht vertragen. Ich habe auch noch immer vor Augen, wie ich am Telefon hänge und in scharfen Tonfall "beschweren" in den Hörer spreche.... "Üch habe süü nücht versanden"..... "BEESCHWEEREN"... brüll.... "Aha... sü möchten süch beschwööören".... "Jaaaa".
    Mein Gott. Ein Anruf bei der Telekom ist wirklich nur was für geduldige Menschen. Man hat uns auch einen neuen Router geliefert, zum Glück ist mein Mann gelernter "Netzwerker", der hat das dann gleich eingerichtet. War aber mit der Isdn Telefonanlage auch noch technisch knifflig.
    Viel Glück damit und schöne Ostern
    Sunny

    AntwortenLöschen
  14. Hello Cla,

    Love the photo of you and your daughter. Yes, I can't live without the Internet - how did we get on before we had it.
    Happy Easter
    hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  15. Oh my goodness how awful. I can't imagine not having internet connection, especially since my Blackberry is rubbish for internet. I'm sitting here fully stuffed from Easter dinner and decided to go on my iPad to surf the internet and I would have been very disappointed to not have internet connection whilst I'm sitting down relaxing. I'm glad you managed to get it sorted in the end. I've never heard of a USB that allows you to connect to the internet so I will definitely be researching this as it will be useful when I'm not at home. Anyway, I hope you have a lovely Easter weekend dear Cla.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Claudia,
    als stille und begeisterte Leserin Deines Blogs kann ich Dir nur versichern: ausgefallenes Internet ist die Vorhölle. Wir hatten das auch mal, weil eine Telekom-Mann an dem Schaltkasten vor dem Haus uns ständig zugunsten eines neuen Mieters von gegenüber ausgesteckt hat. Bis wir dem auf die Schliche gekommen sind... Hatten wir auch schon ein komplett neues Telekom-Equipment gekauft. Haha. Wie in Kafkas "Schloss" persönlich.
    Gräme Dich nicht. Es geht doch fast allen mal so. Spätestens beim Umzug.
    Genieße weiter die gute Osterschokolade und bleibe so positiv und inspirierend wie Du immer warst. Als Exil-Hessin (Frankfurterin) bei den Schwaben (Stuttgart) freue ich mich über jedes Wort aus der alten Heimat!
    Ganz frohe Ostern und gute Nerven wünscht Dir herzlich
    Janine

    AntwortenLöschen
  17. Mhm, zuerst dachte ich "ein paar Tage würde ich schon aushalten. Dann fiel mir ein, dass ich im Urlaub ein anderes Zimmer verlangt habe, weil dort das WLAN nicht gut funktionierte. Im Urlaub!
    Ich glaube ich wäre verzweifelt, würde an den Nägeln kauen und komische Soaps anschauen.
    Ich wünsch Dir auf jeden Fall, dass es sehr bald wieder problemlos (!) funktioniert.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Und ich dachte, dass solche Situationen nur in Polen sind. :)

    AntwortenLöschen