Donnerstag, April 09, 2015

Verbotene Kekse


Da gibt es diese heimlichen Berührungen. Diese verstohlenen Blicke, Blicke die alles sagen und nur wir verstehen. Unsere Augen sprechen Leidenschaft und Begehren. Sie erzählen Geschichten die nicht sein dürfen. Wir fühlen uns zueinander hingezogen. Unsere Körper schreien im Stillen nach Nähe. Das Wissen, der andere fühlt und denke das Gleiche, zaubert mir ein Lächeln auf meine Lippen. Auch wenn ich weiß, ich werde nie neben ihm aufwachen, der Gedanke an diesen Mann, wird mein Herz immer höher schlagen lassen.

Ist es das verbotene, ist es das nicht haben können, ist es Leidenschaft oder ist es Sehnsucht? Vielleicht eine Mischung aus allem.

Ich mag Kekse wirklich sehr gerne und kann ihnen nur schwer widerstehen. Doch ich weiß auch, dass man die Finger nicht in fremde Keksdosen steckt.


                                            "Die Liebenden" von René Magritte, im Jahre 1928 veröffentlicht

Kommentare:

  1. Ich kenn das auch, und würde es einfach nur genießen, das was sein könnte....
    die besten und nachhaltigsten Lieben sind ja doch die, die nicht erfüllt wurden.

    by the way, danke ich dir sehr für deinen blog, du bist meine inspiration, und wegen dir bin ich jetzt auch auf pinterest vertreten :-)

    lg michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michi, ich danke dir für deine lieben Worte. Das freut mich wirklich ungemein. Hab einen schönen Tag. :)
      Liebe Grüße Cla

      Löschen
  2. Was für ein wunderschönes Bild... das gefällt mir total gut... und ich kann mich Michi von oben nur anschließen... in allen Punkten übrigens... :-)
    Hab einen schönen Tag und genieße die Sonne... lieber Gruß - Conny

    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
  3. Morning Cla! Love your words, they are very passionate and strong. I'm of the opinion that attractions and feelings must always be followed and not repressed :) That painting is fantastic, just spreads passion and love. Have a lovely day mein freun, ganz liebe kusse! xo

    AntwortenLöschen
  4. Das ist sehr löblich. Träumen schadet nicht, man sollte sich selbst aber wertvoll genug sein, um eine eigene Keksdose zu haben ;-).

    Liebste Grüße,
    Valérie

    AntwortenLöschen
  5. Love this very well written I could had continue reading this book sound like a book I will not put down with forbidden desire what a great read. Nice job beauty.

    AntwortenLöschen
  6. Prima Einstellung, meine liebe Cla. Chapeau! Ich denke nicht, daß ich so stark wäre. Und wer weiß schon, wie das Leben so spielt...ich wünsche Dir Glück und Liebe! Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  7. Ist das der Mann, von dem du schon mal erzählt hast, im Sportstudio? Dachte, das wäre überwunden. Kann dir keinen Rat dazu geben, da ich schon mal die Frau war, die von nichts wusste. Und ich möchte nie mehr in so eine Situation kommen, weder auf der einen noch auf der anderen Seite.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  8. Das Bild passt ja perfekt... sieht aus wie Deine Tapete!
    Eine eigene Keksdose und nicht mit anderen Keksliebhaberinnen teilen! Aber es ist schwierig, denn sie sollen eine gewisse Reife haben, aber nicht trocken sein... und dann bin ich auch noch sehr wählerisch. Keine mit Marzipan oder Schnapsfüllung, Nüsse und Krokant dürfen es aber gerne sein. Und auf keinen Fall billige im Sonderangebot, sondern erstklassige Qualität... echt schwer zu finden ;-)

    LG
    Annette | Lady of Style

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Cla, ich möchte mich auch Michi anschließen. Unerfüllte Lieben sind immer die schönsten, denn sie haben keinen "Alltag".
    Lass es dir gut gehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Cla, ich habe immer gern ....in ...richtigen Keksdosen ...heimlich genascht.Es hat hoffentlich nie einer gemerkt...höchstens das vielleicht einer fehlt. Jetzt überlege ich ob das auch schon ...fremdgehen ist. Auf alle Fälle ist es ungezogen.. und ich werde mich jetzt besser beobachten. Liebe Grüße von Elke.

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss meinen Vorrednerrinnen widersprechen: unerfüllte Lieben sind die, die uns unendlich traurig machen. Und eigentlich möchten wir doch nur glücklich sein. Es ist wirklich schade, dass du dich immer wieder zu Männern hingezogen fühlst, die vergeben sind. Um deinetwillen kann ich dir nur raten, die Finger davon zu lassen. Ich wünsche dir von Herzen, dass du einen Mann findest, der nur dich will. Hast du schon mal über ein Kennenlernen durch das Interenet nachgedacht? Auf diesem Wege habe ich vor drei Jahren meinen Traummann gefunden, obwohl ich die Hoffnung schon aufgegeben hatte. Ich bin sehr glücklich mit ihm und mein Leben fühlt sich nun komplett an. Ich wünsche dir alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es total lieb, dass du dir Gedanken über mich machst. Es ist aber nicht so, dass ich mich immer zu vergebenen Männern hingezogen fühle. Es ist immer ein und der selbe. ;) Für viele ist das Kennenlernen über das Internet eine schöne Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. Für mich ist das allerdings kein Weg. Schon allein, weil ich gar nicht auf der Suche nach einem Mann bin.
      Ganz herzlichen Gruß Cla

      Löschen
  12. Oooh Cla you have an extra talent for symbolic story writing - I love how you have written this and hope you find and have what you are craving for. I'm a firm believer in things happening for a reason so let destiny lead your path. Have a good weekend and keep us informed.

    AntwortenLöschen
  13. Hm, eine Keksdose ist ja immerhin nur eine Keksdose und kein Gefängnis. Wenn der Keks da raus will, sollte er den Weg bei ausreichender Motivation doch finden können, damit Dir der Griff in die Keksdose erspart bleibt. In den meisten Fällen möchte der Keks das aber gar nicht wirklich, sondern allerhöchstens mal einen kurzen Ausflug unternehmen. Dann wiederum ist er so lecker auch nicht, dass sich ein ungezogener Griff lohnen würde... ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Fran, ich liebe einfach Deine Schreibe!!!! Satz 2 ist perfekt!
      LG an Euch Beide
      Gunda

      Löschen
  14. sich nach anderen keksen umzuschauen wäre vllt. nicht so falsch, dann stellst du möglicherweise fest, dass der ein-und-alles-keks austauschbar ist, es gibt so viele leckere kekse ......

    AntwortenLöschen