Freitag, November 06, 2015

Verloren gegangene Tränen


Ich habe meine Tränen wiedergefunden. Ja das hört sich vielleicht komisch an, aber so ist es – ich hatte wirklich das Weinen verlernt. Generell bin ich kein Mensch, der nah am Wasser gebaut hat und die Rede ist jetzt nicht von solchen Momenten, die einem vor Rührung die Tränen in die Augen schießen lassen. Wie es mir immer wieder passiert, wenn ich z.B. Geburten im Fernsehen sehen. Ich denke dann jedes Mal an das wahnsinnig berauschende Gefühl, wie ich meine Tochter zur Welt gebracht habe. Auch meine ich jetzt nicht die Nachrichten in den Medien, die mich zutiefst bewegen. Besonders aktuell! Ich spreche eher von den Tränen aus persönlicher Trauer oder Kummer. Darüber habe ich mich in meinem Leben bestimmt schon öfters in den Schlaf geweint. Doch das ist lange her. Zum Glück. Das sagt aber auch aus, dass es mir gut geht und ich kein Grund für Tränen habe. Trotzdem habe ich mich manchmal gefragt, ob ich Überhaupt noch weinen kann. Oder habe ich mir inzwischen so ein dickes Fell zugelegt und bin Immun dagegen? Lasse ich nichts mehr an mich heran?
Aber doch, ich weiß noch wie es geht –  das herzhafte Weinen. Bei mir überschlagen sich im Moment die Ereignisse. Positive und auch negative. Die Negativen sind jetzt nicht sehr schlimm. Doch es sind Dinge, die mich nachdenklich stimmen und mich aus meiner normale Umlaufbahn werfen könnten. Dinge die mich bewegen und weinen lassen. Doch ich habe gemerkt, diese Tränen waren in dem Moment einfach nötig. Ich habe sie gebraucht. Es überkam mich auf meinem Nachhauseweg und ist heftig aus mir ausgebrochen. Als sich nach ein paar Minuten mein Gemüt wieder beruhige, habe ich anschließend einen Stopp bei McDonald`s eingelegt. Einen McB und ein McFlurry Eis später lugte die Sonne wieder ein Stück hinter den Wolken hervor. Doch bereits Tage darauf erhielt wunderbare Nachrichten, die meine Eigenschaft als Bloggerin betreffen. Diese Neuigkeiten haben wiederum freudige Wellen in mir geschlagen und ein Grinsen auf mein Gesicht gezaubert. Wie man immer so schön sagt „Lachen und Weinen liegen manchmal nah beieinander“. Freud und Leid lassen uns aber auch spüren, wir leben noch.




Kommentare:

  1. liebe cla,
    posts wie diese sind es, die deinen blog so authentisch und glaubhaft machen. einer 17-jährigen nehme ich ab, dass alles so himmelhoch jauchzend ist, wie sie es in ihrem blog darstellt. einer ü-40-jährigen nicht. wir sind frauen, die ein halbes leben hinter uns haben, wir haben uns da hin gelebt, gelacht, geweint, geliebt, wo wir jetzt sind. ich danke dir für deine authenzität! lg anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      und ich danke dir für deine Worte. Es sind genau solche Kommentare die mich motivieren und Energie geben meinen Blog zu führen.
      Herzlichen Gruß Cla

      Löschen
  2. It is a good thing to be in tune with our emotion. It is a form of release to cry and even considered healthy. You must be a strong lady who doesn't take life too hard and i really admire you for that. I definitely agree with you also on the fact that laughter and tears closely related :).... Very nice post and thanks for sharing.

    http://www.thefashionstirfry.com

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Cla, erst letztens bei deinem Post übers alleine schlafen, dachte ich, ist bei mir genauso.

    wenn ich deinen heutigen Beitrag lese, noch viel mehr!
    ich finde mich in diesen zwei Posts von dir total wieder!


    auch ich bin nicht jemand der schnell weint. Aber in den letzten Wochen, (seit ca Anfang August) überschlagen sich auch bei mir die Dinge!
    Letzte Woche bin ich ins Büro gefahren, hörte Musik und auf einmal wie ein Sturzbach, völlig unkontrolliert, fing ich an zu weinen.
    ich habe das Gefühl, dass meine emotionale Seite wieder Zugang nach Aussen hat ... und mich freut das!
    alles Liebe und Gute für dich und geniese diese Zeit
    liebe Grüße, Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmgard.
      Genau so erging es mir auch schon mit einem Lied im Radio. Wahrscheinlich ist alles so angestaut, dass eine Melodie oder ein emotionaler Text alles aus einem herausbrechen lässt. Wie ein Stutzbach, wie du so schön sagst. Auch für dich alles Liebe, Cla

      Löschen
  4. Guten tag liebe! Im very sorry you recently cried, dont know what happened to you but in my opinion tears are often necessary to feel then relieved and better. Hope all the pain is gone now and what made u cry is fixed. And yes, laughter and tears are what make u feel alive, u need both in life, couldnt be real one with only smiles :) Oh Mc Flurry always bring smile on me as well:) Send u a tight hug mein freund and good luck for the new blog project! xo

    AntwortenLöschen
  5. HI Cla,
    schöne Worte die mich bewegen, denn bei mir hat sich in diesem Jahr auch so einiges negatives ereignet.
    Leider habe ich meine Gefühle oftmals zu sehr unter Kontrolle....

    Freu mich, dich bald mal persönlich kennenzulernen, kommst du im Januar nach München?

    Liebe Grüße
    sabine
    sabines_welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal tut es verdammt gut, die Kontrolle abzugeben. Und wenn es auch nur für kurze Momente sind.
      Was ist im Januar in München? Sehr sehr gerne möchte ich dich auch mal persönlich kennenlernen. Telefoniert haben wie ja schon. ;)
      LG Cla

      Löschen
  6. Hallo Cla,

    sehr schöner Artikel in dem ich, wie viele hier, so sehr wiederfinden kann. Ich muss zugeben, dass ich anfangs deinen Blog nur wegen der tollen und inspirierenden Outfits besucht habe. Mit der Zeit fand ich dich aber auch als Person immer interessanter und sympathischer.
    Ich wünschte ich wär auch eine bekannte Bloggerin, so dass wir uns mal auf einem Event begegnen würde und ein bisschen quatschen könnten :-D.

    Liebe Grüße,
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Micha,
      Vielleicht ergibt sich ja mal die Gelegenheit sich auf einen Kaffee zu treffen.
      Ich freue mich, dass du gerne bei mir hier vorbeischaut. Danke!
      Ganz herzlichen Gruß Cla

      Löschen
  7. This is so true and very well communicated base on your experience. Is true laughter and sorrow goes very well together and these words touch my heart my friend you are real graceful and positive so continue being you having fun with life no matter what comes at you.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Cla, toller Post, in dem auch ich mich wiederfinde. Ich habe auch schon lange nicht mehr aus persönlichen Gründen geweint, es mir sozusagen auch abgewöhnt. Stirbt jedoch jemand im Fernsehen oder ich sehe ein Tierquäler Foto o.ä., dann kann ich nicht mehr aufhören zu heulen. Das macht mir Angst.

    Dein Post gibt mir die Hoffnung, dass dies auch irgendwann einmal wiederkommen wird. Danke für deine Offenheit. LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      vielleicht staut sich bei uns so sehr alles an, dass ein Tropfen reicht, um überzulaufen. Und dann sollten wir es auch fließen lassen. Auch wenn mein Auslöser der Trãnen nicht so erfreulich war, danach habe ich mich besser gefühlt.
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenend, LG Cla

      Löschen
  9. ....und genau wegen solchen Post lese ich deinen Blog immer wieder gerne Cla. Behalte dein Lächeln und nimm die Tränen wenn Sie fließen einfach mit ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bohli,
      Ich freue mich immer, wenn ich von dir lesen. Danke, dass du mir schon so lange die Treue hãltst. ;)
      Gruß Cla

      Löschen
  10. Hallo Cla,
    vielleicht kannst du dich noch an mich erinnern , Marie . Lange habe ich deinen Block gelesen und kommentiert .Nun war es aber lange Zeit nicht möglich, da bei mir die negativen Erlebnisse dieses Jahr einfach zu geballt kamen. Dazu noch bin ich eine die sehr nah am Wasser gebaut hat. Es war alles sehr anstrengend.
    Da hat mich dein Beitrag ( habe heute zum ersten Mal wieder deinen Blog gelesen ) gleich angesprochen.
    Wünsch dir weiterhin soviel Erfolg ( wie ich das auf deinen Bildern sehen konnte ) und geniess dein glückliches, erfolgreiches Leben.
    Alles, alles Gute ............ Marie

    AntwortenLöschen
  11. das passiert mir auch immer wieder.
    ich glaube aber, dass wir alle langsam in das alter kommen, wo hormone verrickt spielen. und so braucht nicht viel, dass einem plötzlich nach heulen ist... rena

    AntwortenLöschen
  12. This is such a lovely post and very thought-provoking. I'm now sitting here trying to remember when I cried whether for joyful moments or sorrow and I really can't remember - I dont know whether that is a bad thing. I'm sorry to hear you were overcome with emotion that you had to shed a tear but they say it's better to let it out than keep it in especially if it is negative. I'm glad you have received some wonderful news about your work as a blogger, that may bring tears of joy as well as a grin. I hope you are having a happy weekend Cla

    AntwortenLöschen
  13. Schon wieder so ein persönlicher Post von Dir. Spannend und beeindruckend, dass Du Dein Innerstes doch auch so nach außen trägst. Gefällt mir absolut gut - das tun nicht so viele. Danke dafür!

    Tja, das Weinen ... - ich bin eine bekennend nah am Wasser gebaute Person und mir schießen die Tränen in die Augen, wenn ich traurig bin, wenn andere traurig sind, wenn ich gerührt bin, wenn andere gerührt sind, wenn ich wütend bin, wenn ich mich ganz doll freue, wenn andere sich ganz doll freuen ... - ständig halt.

    Leider habe ich das in keinster Weise unter Kontrolle, was oft genug schon ganz schön peinlich war. Zudem gehöre und gehörte ich leider nie zu den Personen, die beim Weinen irgendwie noch halbwegs "nett" aussehen oder beschützenswert oder so. Aber so ist es halt. Da kann man nix machen. ;)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  14. You are a bit of a poet Cla. Very nice piece. Had to try hard to understand everything, but got it. Saw your piece at 40+Style, which has undoubtedly brought back that grin on your face.
    Greetje

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Cla - eigentlich kann ich dem nichts mehr hinzufügen, was meine ganzen Vorrednerinnen nicht schon geschrieben hätten. Genau das macht Dich und Deinen Blog aus... Du bist einfach eine ganz tolle Frau und ich schätze mich glücklich, Dich persönlich zu kennen... Alles Liebe, Conny

    AntwortenLöschen