Outfit: Strickkleid mit Stiefeletten
Samstag, Oktober 31, 2015

Outfit: Strickkleid mit Stiefeletten


Jedesmal wenn ich in Madrid bin, schaue ich bei dem spanischen Label Hoss Intropia vorbei. Das ist eine Marke, bei der ich fast immer was hübsches finde. Das letzte Mal habe ich mich bereits im Vorfeld im Online Shop von Hoss umgeschaut. Dabei habe ich gleich dieses Strickkleid in mein Herz geschlossen. Ich war dann auch recht happy, als ich das Kleid auch wirklich im Laden gefunden habe. Strickkleider mag ich im Herbst/Winter gerne mit Booties kombinieren. Dieses Modell ist jetzt von der Länge her gerade noch an meiner persönlichen Schmerzgrenze. Doch wenn es jetzt kälter wird, werde ich es mit schwarzen, blickdichten Strumpfhosen tragen. Das finde ich bei diesem kurzen Kleid doch angebrachter.

Kleid: Hoss Intropia
Stiefeletten: Sommerkind
Tasche: Chloé
Ketten: Stella&Dot





Hier ein paar Strickkleider zur Auswahl. Die meisten habe ich wieder mal bei Zalando gefunden.
So wie dieses schwarze von Expresso* und das in Grau von Noa Noa*, das sogar reduziert ist.
Ein ganz edles Strickkleid aus Kaschmir gibt es bei FashionID* und ein gestreiftes* darf bei mir natürlich auch nicht fehlen.


*Affiliatelink


Read More
Schminkstunde mit der Schminktante
Donnerstag, Oktober 29, 2015

Schminkstunde mit der Schminktante


Ich bilde mir ja schon ein, ich könnte mich schminken. Jetzt mal ohne Arrogant zu klingen. Auch weiß ich welche Farben mir stehen, und welche eher nicht. Trotzdem reizt es mich immer wieder, mich von einer professionellen Visagistin beraten zu lassen. Schon allein, weil ich es spannend finde, zu erfahren wie andere mich sehen und mir dementsprechend ein Make-Up verpassen. Schon öfters habe ich diesen Service der Parfümerie-Kette in Mint genutzt. Jedoch bin ich da nicht immer zufrieden herausgegangen. Keine Ahnung warum man aus mir immer wieder eine Marlene Dietrich oder Brigitte Bardot machen möchte. Und fett zugekleistert werden mag ich auch nicht unbedingt. Make-Up – ja, aber bitte dezent. Zu gerne würde ich mich mal von einem Make-up Artist schminken lassen, der schon einige Models und Prominente vor dem Pinsel hatte. Ich denke mir, wenn man die so nah an einen Star heranlässt, müssen sie es doch einfach drauf haben. Wer es nach meiner Meinung auf alle Fälle drauf hat, ist Serena Goldenbaum und Anja aka „Die Schminktante“. Beide durften auch schon so manche Promi-Damen aufhübschen.

Nun hatte ich jetzt die Freude auf einem Bloggerevent viele meiner Lieblingsbloggerinnen zu treffen. Mit dabei die liebe Anja. Und ich muss sagen, ich wäre blöd gewesen diese Gelegenheit nicht für mich zu nutzen. Also haben wir uns alle früh am Morgen bei Anja im Hotelzimmer versammelt und es hieß: „Cla in die Maske, bitte in die Maske“. Sehr beeindruckend fand ich schon mal Anjas Equipment, allein die Auswahl an unterschiedlichen Blushes und Pinzelchen. Anja musste auch nicht lange überlegen, wie sie das Beste aus mir herausholt und hatte ruckzuck ihre Pinsel in irgendwelche Farbtöpfchen getaucht. Um mich herum die anderen Blogger-Ladies die, ganz nach Blogger-Manier, jedes Detail mit Kameras und Handys festhielten. Alle hatten den Vorteil Schritt für Schritt Anjas Werk zu verfolgen. Da kein Spiegel in der Nähe war, musste ich geduldig ausharren, um das Endergebnis zu sehen. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil – ich war begeistert. Anja hat mein Augen Make-up intensiver gestaltet, als ich es normalerweise auflege. Ausdrucksvoller! Und hey, es steht mir gut. Auch in Sachen Blush konnte ich noch einige Tipps abstauben. Statt Blush soll ich doch besser Bronzer verwenden, dieser gibt meinem Gesicht mehr Kontur. Wo ich den genau in meinem Gesicht platzieren soll, hat sie mir auch noch gleich gezeigt. Denn bei meiner kantigen Gesichtsform, bin ich da immer etwas unsicher.

Liebe Anja, ich danke dir, dass du dich extra wegen mir früher aus dem Bett gerollt und Zeit genommen hast für diese kleine Schminkstunde. Es hat mir viel Spaß gemacht. Auch Anjas Blog kann ich nur empfehlen. Dort konnte ich mir schon einige gute Tipps mitnehmen. Und wer jetzt gerne das Resultat dieser Schmink-Session sehen möchte: hier entlang.






Wir Blogger-Ladies hatten ein fantastisches Wochenende zusammen. Von links: Irit, meine Wenigkeit, Valérie, Anja und Conny

Read More
Outfit - Kleid mit Stiefeletten
Dienstag, Oktober 27, 2015

Outfit - Kleid mit Stiefeletten


Die liebe Zeitumstellung. Im Frühjahr mag ich sie ja gar nicht, denn das Stehlen der einen Stunde
verkrafte ich bzw. mein Körper überhaupt nicht. Ich habe bestimmt jedes Mal mehrere Tage daran zu knabbern, bis sich die Zeitverschiebung bei mir eingependelt hat. Um so angenehmer empfinde ich das Zurückdrehen der Uhr im Herbst. Eine Stunde mehr zur Verfügung, ganze 60 Minuten! Für diese Mehrzeit hatte ich mir auch einiges vorgenommen. Was hatte ich nicht alles eingeplant. Putzen wollte ich und auch eine Sporteinheit extra einschieben. Einfach mehr Dinge verrichten als sonst. Und was ist aus meinem Vorhaben geworden? Ich habe verschlafen. Die Stunde, die wir am Wochenende zusätzlich hatten, hat sich mein Körper geholt. Er hat es wohl gebraucht, sei es ihm gegönnt.

P.S. Die Schuh-Wahl zu diesem Kleid ist mir nicht gelungen. Das sind wohl eindeutig Stiefeletten für Hosen. Kann passieren!








                                           Die Armreifen sind von Stella & Dot und findet ihr in meinem Shop
Read More
Gesichtsreinigungsbürste VisoClean von B.Kettner
Sonntag, Oktober 25, 2015

Gesichtsreinigungsbürste VisoClean von B.Kettner


Schon als ich vor Jahren das erste Mal von elektrischen Reinigungsbürsten für das Gesicht gelesen habe, war ich neugierig darauf solch ein Gerät zu testen. Doch erst war ich mit der großen Auswahl auf dem Markt überfordert, dann kam mir meine periorale Dermatitis dazwischen und letztendlich habe ich den Wunsch danach aus den Augen verloren. Um so erfreulicher, dass mir jetzt die Gesichtsreinigungsbürste VisoClean von B. Kettner, samt Zubehör, zum Testen ins Haus flatterte.

Zum Set der VisoClean Bürste gehören zwei verschiedene Bürstenaufsätze, eine für normale und eine für sensible Haut, eine Ladestation und ein praktisches Täschchen, um auch unterwegs nicht auf gründliche Reinigung verzichten zu müssen. Zur Unterstützung der Gesichtsreinigung wird noch ein Reinigungsschaum und ein sanftes Peeling mitgeliefert. Alle Produkte sind auch im Shop einzeln nachzukaufen. Die Reinigung mit der VisoClean Bürste kann täglich angewandt werden. Das Peeling wird ein mal in der Woche empfohlen. Anschließend kann man einfach seine gewohnte Gesichtspflege auftragen.

Kommen wir zu der Handhabung: die Gesichtsbürste ist leicht und hat eine angenehme Form, dadurch liegt sie gut in der Hand. Die Bedienung ist denkbar einfach. Es gibt ein Knopf zum Ein- und Ausschalten und einen um die Rotationen bzw. die Geschwindigkeit auszuwählen. Zur Selektion steht der Reinigungsmodus und ein Modus für einen zusätzlichen Massageeffekt. Die Dauer der gesamten Gesichtsreinigung beträgt 90 Sekunden, also 30 Sekunden für jeweils ein Teil des Gesichtes. Der Wechsel ist durch eine kurze Unterbrechung wahrzunehmen und das Gerät schaltet sich nach der empfohlenen Zeit selbstständig aus. Ist auch gut so, denn ansonsten würde ich damit ewig mein Gesicht bearbeiten, so wohltuend empfinde ich die Behandlung. Beide Bürstenaufsätze sind schön weich und somit angenehm auf der Haut. Mein Gesicht fühlt sich nach der Reinigung zart und klar an. Obwohl meine Haut gerne zu Irritationen neigt, verträgt sie die Bürste und auch die Produkte sehr gut. Keinerlei Spannungen und Rötungen danach. Eine saubere Sache diese Gesichtsbürste. Ich frage mich jetzt echt, wie ich solange ohne solch ein Teil auskommen konnte.

Ach ja, noch was: ich benutze die Bürste auch zum Reinigen und Peelen meines Dekolletés. Auch hier für ist die VisoClean von B. Kettner super geeignet. Habt ihr Erfahrungen mit elektrischen Reinigungsbürsten?






Das Set ist für 79,99 € erhältlich.



*Entstanden in einer Kooperation mit B.Kettner
Read More
Jeans Allover-Outfit
Freitag, Oktober 23, 2015

Jeans Allover-Outfit


Jeans Allover-Look! Ja daran gewöhne ich mich gerade so langsam. Im Sommer habe ich mit einem Jeansrock und dieser Bluse schon mal herumexperiment und ich mochte die Kombination recht gerne. Also heute das Gleiche noch mal, nur mit Jeanshose. Apropos Jeansrock: ich überlege die ganze Zeit, wie ich diesen in meine Winter-Garderobe integrieren kann. Eventuell mit schwarzem Pullover und schwarzer Wollstrumpfhosen? Hm.. was meint ihr?



Jeans Hemd: Bon A`Parte
Jeans: Review
Booties: Kennel & Schmenger
Tasche: Chloé
Kette: Stella&Dot gibt es in meinem Shop





Leo-Stiefeletten habe ich jetzt nur in "flach" gefunden. Aber dadurch nicht weniger schön. Mein Favorit ist von Zalando* und ein weiteres Paar gibt es bei Conleys* In eine hellbraune Tasche zu investieren lohnt sich, sie passt auf so vieles. Ein zeitloses Modell hat Michael Kors* und die von Liebeskind ist auch nicht zu verachten,


*Affiliatelink


Read More
Selbstdarstellung auf Instagram
Mittwoch, Oktober 21, 2015

Selbstdarstellung auf Instagram


Wenn ich mir so meinen Instagram-Account anschaue, finde ich jede Menge Fotos von meinem Gesicht. Meistens sind es keine zufällig entstandenen Bilder von mir, sondern ganz bewusst geknipst. Bewusst geknipst für Instagram. Um es dort hochzuladen und mich an Herzchen und Kommentare zu erfreuen. An für sich ist daran nichts schlimmes. Ich denke das geht den meisten von euch, die auf Instagram vertreten sind, ebenso. Doch wir dürfen dabei nicht den Blick für das Reelle verlieren. Es sind nur schöne Fotos, wir können nicht hinter die Fassade blicken. Was geht in diesem Menschen wirklich vor? Hat er Sorgen, Nöte und Ängste? Das werden wir in den überwiegenden Fällen nicht erfahren. Wir sehen nur die Selbstdarstellung. Ein lächelndes Gesicht, aber nicht wie es innen aussieht. Auch ich stelle mich auf Instagram und auch auf meinem Blog dar und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich möchte mich über meine Bilder nicht profilieren. Ich mag die Bestätigung von außen, ich mag die lieben Worte und Herzchen die ihr mir erteilt. Jedoch weiß ich auch, ein Foto im Netz gibt mir nicht mehr Selbstvertrauen, es ist nur ein festgehaltener Augenblick. Uns sollte bewusst sein, ein Like für ein Bild ist nicht von Bedeutung, nur allein der Mensch dahinter.

Read More
Ein blauer Rock aus Mohair der nicht meiner sein sollte
Montag, Oktober 19, 2015

Ein blauer Rock aus Mohair der nicht meiner sein sollte


Wart ihr schon mal von einem Kleidungsstück sofort hellauf begeistert? So sehr, dass ihr es sofort bestellen musstet? So erging es mir unlängst mit diesem blauen Rock aus Mohair-Wolle. Ein außergewöhnliches Material für einen Rock und eine fantastische Farbe für viele Kombinationsmöglichkeiten. Schon beim Ordern sind mir einige Tragevarianten in den Sinn gekommen.

Doch gleich beim ersten Reinschlüpfen in diesen flauschigen Rock sind diese Visionen wie Seifenblasen zerplatzt. Der Rock steht mir nicht! Nein, er steht mir wirklich nicht. Ich kann damit noch so viel mit diversen Oberteilen vor meinem Schlafzimmerspiegel herumexperimentieren, es wird nicht besser. Der Bund ist für meinen kurzen Oberkörper zu hoch angesetzt und noch dazu ist der Rock zu weit ausgestellt. Das feste Material begünstigt diesen Effekt noch. Mein Dickkopf und der Wunsch, diesen Rock unbedingt zu behalten, haben mich dann dazu gebracht, die hier gezeigte Kombination wenigstens ein mal auf der Arbeit zu tragen. Und mein ungutes Vorgefühl hat sich bestätigt: der Rock ist nicht mein Ding. Den ganzen Tag habe ich mich unwohl gefühlt und an mir herumgezupft. Um ohne Verluste aus der Sache wieder herauszukommen, habe ich den Rock letztendlich bei Ebay verkauft. Sogar mit Gewinn! Das war dann zumindest ein kleines Trostpflaster. 





Sollte ihr nun trotzdem gefallen an solch einen Rock gefunden habe, einen vergleichbaren gibt es bei
Edited* und einen bei Patrizia Pepe*. T-Strap Pumps in Nude habe ich jetzt leider keine auftreiben können, jedoch einige ganz "normale" Pumps in Nude. Nudefarbene Pumps haben den Vorteil, dass sie auf fast alles passen und sie verlängern optisch das Bein. Dieses* und auch dieses Paar* ist von Michael Kors und ein Paar habe ich noch von Guess* gefunden.


*Affiliatelink


Read More
Die Launen meiner Haare
Samstag, Oktober 17, 2015

Die Launen meiner Haare


Ach wie gerne hätte ich langes fülliges Haar. Haare so kraftvoll wie das von Rapunzel und so seidig, dass sich die Sonne darin spiegelt. ;) Schon immer habe ich davon geträumt und ich denke ich stehe mit diesem Wunsch nicht alleine da. Doch die Realität schaut bei mir anders aus, ganz anders sogar. Nämlich das genaue Gegenteil - meine Haare sind sehr fein. Und von diesen feinen Haaren habe ich auch noch zu wenige auf meinem Kopf. Da ich ein ziemlich realistischer Mensch bin, habe ich mich irgendwann von der Vorstellung einer Wallemähne verabschiedet und versuche seitdem das Beste aus meinen Schnittlauchlocken zu machen.

Leider gelingt mir das nicht immer. Denn außer dass meine Haare sehr dünn sind, sind sie auch noch kleine Diven. Sie haben Launen und machen was sie wollen. Wortwörtlich tanzen sie mir auf dem Kopf herum. So wie ich Stimmungsschwankungen habe, so zeigt sich auch mein Haar unberechenbar. Dabei kümmere ich mich doch so aufopferungsvoll um mein Haupthaar und hege und pflege es, wo ich nur kann. Meine Haare könnten jeden Tag wunderbar liegen, sich verwöhnen lassen und einfach nur gut aussehen. Stattdessen zicken sie herum und stellen sich quer. Wahrscheinlich würden sich meine Haare nur fügen, wenn alle paar Stunden ein Stylist an mir herumzupft, kein Windhauch weht und Regen nicht nass wäre. Um etwas Pfiff in mein Haar zu bekommen, hilft nur ein perfekter Schnitt und hier ist nun mal eine Kurzhaarfrisur am geeigneten für mich. Haare - wohl so ein typisches Frauenproblem: dunkelhaarige wären gerne blond, Lockenköpfe wünschen sich glattes Haar und fast jede träumt von einer langen Mähne.








Read More
Gemusterte Hose im Herbst
Donnerstag, Oktober 15, 2015

Gemusterte Hose im Herbst


Wenn die Jahreszeiten wechseln, versuche ich immer ganz gerne meine Lieblingsteile mit drüber zu nehmen. Wenigstens für den Anfang, um mich langsam loszulösen. Dann wird einfach mal das Seidentop mit einem kuscheligen Cardigan getragen oder die Sandalen mir dicken Socken. Äaaahhhh! Halt, Auszeitknopf gedrückt! Sandalen mit Socken würde ich niemals miteinander kombinieren. Ich wollte nur mal testen, ob ihr aufpasst. ;)





Schnürballerinas sind auch noch im nächsten Frühling aktuell. Hier* und hier* habe ich euch zwei
Varianten von Zalando herausgesucht und noch ein Paar von Sarenza*

*Affiliatelink



Die Gewinnerinnen der Odol-med 3 Complete Care 40 Plus Zahncreme stehen fest. Über je 5 Packungen dieser Zahncreme dürfen sich Tina von "Tinas Pink Friday" und Sabine freuen. Mein Glückwunsch liebe Tina und Sabine. Könnt ihr mir bitte per Mail eure Anschrift schicke, danke.
Read More
Mein neuer Job als Stella & Dot Stylistin
Dienstag, Oktober 13, 2015

Mein neuer Job als Stella & Dot Stylistin


Aufmerksamen Lesern mag es vielleicht schon aufgefallen sein - in meiner rechten Sidebar prangt ein neuer Banner. Ziemlich weit oben! Nein nicht dieser, noch höher! Ein dunkler Banner mit schönen Schmuckstücken. Ja genau, der Stella & Dot Banner. Dieser Banner führt direkt auf meine Stella & Dot Seite. Denn ich habe die Ehre, mich jetzt Stella & Dot Stylistin zu nennen. 

Stylistin für Schmuck, passt das zu mir? Bin ich doch eher der Typ, der Schmuck nur wohl dosiert einsetzt. Das bedeutet allerdings nicht, dass ich Schmuck nicht mag. Im Gegenteil! Nur darf es bei mir nicht zu viel Bling Bling sein. Ich bevorzuge eher schlichte, aber besondere Teile. Und natürlich auch nur minimal eingesetzt. Nie würde ich Ketten, Ohrringe, Armbänder und Ringe zusammen tragen. Bei manchen Frauen mag das ganz hübsch aussehen, bei mir nicht. Ich fühle mich dann überladen. Das bin ich einfach nicht. Und so soll es auch bleiben. Selbst wenn ich jetzt, durch meinen Stylistinnen Shop bei Stella & Dot, mehr Schmuckstücke zur Auswahl habe bzw. an der Quelle sitze. 

Zukünftig werde ich also bei meinen Outfits auch den Schmuck benennen und mit einem Klick direkt in den Shop führen. Bei Interesse kann man den Schmuck dann direkt über mich ordern. Auch über meinen Banner in der Sidebar gelangt ihr auf meine S&D Seite. Reich werde ich davon nicht. Nur ist dann vielleicht das eine oder andere Schmuckstück zusätzlich für mich drin.



                                                                        Hier geht es zum meinem Armcandy 
Read More
Jeans, T-Shirt, Blazer - das magische Mode-Dreieck
Sonntag, Oktober 11, 2015

Jeans, T-Shirt, Blazer - das magische Mode-Dreieck


Wir Frauen behaupten ja immer gerne wir hätten nichts anzuziehen. Aber sind wir doch mal ehrlich, so wirklich stimmt das wohl eher nicht. Oftmals kommt es bei mir zu dieser Aussage, wenn ich mal nicht weiß was ich anziehen soll. An solchen Tagen kann es schon vorkommen, dass ich einige Momente länger vor meinem Schrank verweile. Manchmal trifft mich die Eingebung recht schnell und ich habe ruckzuck eine hübsche Kombination zusammengetüftel. Und wenn nicht, wenn mich meine Kreativität verlässt, dann greife ich zu meinem altbewährten Patentrezept. Es kommen die drei Basicteile zum Einsatz, die jede Frau im Kleiderschrank hat, und die einfach immer gehen: Jeans, T-Shirt und Blazer. Das Gute an diesen Stücken ist, je nachdem wie man sie kombiniert, bzw. welche Accessoires man hinzufügt, passen Sie auch noch für fast alle Gelegenheiten.

Mit diesem Thema "Das magische Mode-Dreieck" beschäftigt sich heute und an den beiden folgenden Sonntagen die liebe Stephanie aka „Die Modeflüsterin“. Im ersten Teil geht es um den Casual-Look. Um das alles auch noch anschaulich zu unterstreichen, hat Stephanie mich und 13 weitere Bloggerinnen gebeten, aus den drei Basicteilen Kombinationen für die Freizeit, das Büro oder für eine Party zu kreieren und diese auf unseren Blogs vorzustellen. Heute geht es um den Freizeit-Look und mit mir geben sich aktuell folgende Bloggerinnen die Ehre:









Blazer: Zara
Shirt: & other Stories
Jeans: Selfnation CH
Booties: Ivylee
Tasche: Chloé
Kette: Stella & Dot und findet ihr in meinem Shop
Tuch: in Spanien gekauft

Ein dunkelblauer Blazer ist in meinen Augen nicht so streng wie eine Jacke in Schwarz. Zalando hat einen blauen Blazer von Apartund einen von Maison Scotch* . Und bei Breuninger* bin ich auch noch fündig geworden. Ihr mögt meine neuen Stiefeletten so sehr wie ich? Ich verrate euch was: die habe ich bei Zalando bestellt, sind von Ivylee* und gerade im Sale. Grrrrrr.. das waren sie vor zwei Wochen noch nicht! Und ich sag euch noch was: der 7,5 cm Absatz ist sau bequem.


*Affiliatelink





Read More
Herbstlicher Übergangsmantel
Donnerstag, Oktober 08, 2015

Herbstlicher Übergangsmantel


„Übergangsjacke? Was für ein Wort. Wer hat das überhaupt erfunden? Bestimmt kein Mann. "So oder so ähnlich äußerte sich jetzt ein männlicher Arbeitskollege bei einem Mittagspausengespräch mit mir und einer anderen Kollegin. Nach seiner Meinung braucht man(n) keine Übergangsjacke. Eine einzige Jacke für die kalten Temperaturen würde vollkommen ausreichen. Sein Prinzip funktioniert nämlich so: warm = Jacke aus, kalt = Jacke an. So was kann aber auch nur ein Mann von sich geben. ;)

Gut ich muss zugeben oft,  bzw. allzu lange, trage ich auch keine Übergangsjacken oder Mäntel. Dafür geht das Wetter hier in Deutschland einfach immer zu schnell von einem Extrem in das andere. Heute noch 25 Grad, übermorgen Nachtfrost. Trotzdem besitze in einige Outdoor-Stücke für die Zwischensaison. Meinen Trenchcoat und meine Lederjacke finde ich immer ganz passend und fügen sich auch gut in meine Garderobe. Doch was uns im Moment aus allen Modezeitschriften entgegenspringt, sind Strickmäntel. Tja und da habe ich mir doch gleich mal einen zugelegt. Welche Übergangsjacken und Mäntel sind eure Favoriten?


Mein nächster Post wäre am Samstag fällig. Doch am Sonntag läuft mit ganz vielen Bloggerinnen zusammen, eine schöne Aktion bei der ich mitmache. Deshalb verschiebt sich mein Blogbeitrag um einen Tag. Bis Sonntag ihr Lieben!








Einen vergleichbaren Strickmantel habe bei Fashion ID von Boss Orange* gefunden, sehr hübsch mit den Fransen. Ohne Fransen und etwas günstiger gibt es einen von Taifun*. Der graue Long-Cardigan von Marc O´Polo* lässt sich wunderbar mit Schwarz, Weiß und Rot kombinieren. Und dann muss ich euch noch explizit den super langen Strickmantel von Conleys* zeigen. Das ist jetzt nicht unbedingt ein Outdoor-Mantel, doch diese überlangen Strickjacken sind jetzt sehr im Trend. So ein Teil fehlt mir auch noch im Schrank.


*Affiliatelink

Read More
Zähneputzen mit Odol-med 3 Complete Care 40 Plus
Dienstag, Oktober 06, 2015

Zähneputzen mit Odol-med 3 Complete Care 40 Plus


Die Augen und der Mund sind bei mir das erste worauf ich bei einem Menschen schaue. Die Augen sind das Fenster zur Seele und ein Mund kann sich mit einem Lachen von seiner schönsten Seite zeigen. Miteinander Lachen verbindet, es entwaffnet und verzaubert das Gegenüber. Ein Lachen kennt keine Sprachbarriere.

Zu einem strahlenden Lachen gehören natürlich auch gepflegte Zähne. Mir war die Pflege meiner Zähne schon immer wichtig. Schon als Kind habe ich penibel darauf geachtet, konstant meine Zähne zu putzen. Wir waren fünf Kinder im Haus und ich kann mich noch genau daran erinnern, dass nicht jeder meiner Geschwister fleißig und regelmäßig die Zahnbürste geschwungen hat. Sicher hat mich aber auch mein weicher Zahnschmelz dazu gebracht, immer besonders gewissenhaft meine Zähne zu putzen. Denn durch mein Zahnschmelzproblem bin ich besonders anfälliger für Karies. Schon als junges Mädchen musste der Zahnarzt den Bohrer bei mir ansetzen. Doch durch meine intensive Zahnhygiene habe ich das Handikap gut in den Griff bekommen. Und so ist es bis heute geblieben. Ich putze meine Zähne mindestens zweimal täglich sehr gründlich. Es gab Phasen, da war sogar dreimal putzen angesagt. Bis mein Zahnarzt mir mal sagte, ein Zahnhygiene-Kaugummi nach dem Mittagessen reicht auch aus. Jeden Abend ist die Anwendung von Zahnseide ein absolutes Muss, ebenso Mundspülung. Nie, aber auch wirklich nie, gehe ich ohne Zähneputzen ins Bett. Egal wie müde ich bin oder wie ausgiebig ich gefeiert habe. Und genau das habe ich auch von klein auf meiner Tochter vermittelt. Außer regelmäßige Kontrolle hat der Zahnarzt bei ihr nichts zu tun.

Doch kommen wir nochmal auf meine Zähne zu sprechen. Wie alles an meinem Körper ab Ü40 mehr Aufmerksamkeit benötigt, brauchen auch meine Zähne besondere Pflege. In einer Studie habe ich gelesen, dass man im Leben durchschnittlich 187 Kilo Zuckerware zerkaut und mehr als 21.000 Tassen Kaffee getrunken hat. Nun ich denke bei Zuckerware liege ich weit über dem Durchschnitt und der Kaffee ist bei mir Tee. Doch so oder so müssen Zähne einiges leisten. Hinzukommt, dass im Alter vermehrt Zahnfleischprobleme und Mundgeruch auftreten können. Doch mit meiner konsequenten Zahnpflegeroutine bin ich auf der sicheren Seite. Unterstützend habe ich jetzt die Zahncreme Odol-med3 Complete Care 40 Plus zum testen bekommen. Sie sorgt genau für diesen Rundumschutz den die Zähne ab 40 Jahren brauchen. 

So bietet sie:

- Kariesschutz
- bekämpft Plaque, Hauptursache von Zahnstein
- sorgt für gesundes reifes Zahnfleisch
- hilft den Zahnschmelz zu härten
- erfrischt den Atem
- entfernt schonend Verfärbungen
- hemmt Bakterien
- Schutzschild gegen Zuckersäuren

Nun, das hört sich nach einer Zahncreme an, die genau für meine Bedürfnisse maßgeschneidert ist. Seit etwa vier Wochen putze ich mir die Zähne mit der Odol-med3 Complete Care 40 Plus. Sie fügt sich gut in mein tägliches Zahnhygiene-Programm. Jetzt stellt sich mir nur noch eine Frage: wie kommen die Streifen in die Tube? ;)



Wer die Zahncreme testen möchte, hat hier die Chance einen Vorrat für fast ein halbes Jahr zu gewinnen. Zusammen mit Odol verlose ich 2 x 5 Packungen Odol-med 3 Complete Care 40 Plus Zahncreme. Einfach bis einschließlich 13.10.2015 einen Kommentar hinterlassen. Danke an Odol-Med 3 für die Bereitstellung der Produkte.




*Werbung

Read More
Unterstütze Neyo.Fashion bei ihrem Startnext Projekt
Sonntag, Oktober 04, 2015

Unterstütze Neyo.Fashion bei ihrem Startnext Projekt


Ein halbes Jahr ist es her seit dem Erdbeben im Nepal. Über 8.000 Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Große Teile der Hauptstadt Kathmandu und zahlreiche Bergdörfer wurden zerstört. Das Erbeben zählt zu den größten Katastrophen in der Geschichte Nepals. Auch das Label Neyo.Fashion ist betroffen und arbeitet fieberhaft am Wiederaufbau. Neyo hat seine Produktionsstätten in Nepal und lässt dort von Strickmeistern in liebevoller Handarbeit Stücke aus Kaschmir, Baumwolle, Leder und Bambus anfertigen. Alles zu fairen, menschlichen Bedingungen und aus hochwertigen Ressourcen aus der Himalaya Region. (Siehe auch mein Neyo Bericht im Februar) Neyo hat in den vergangenen 2,5 Jahren mehr als 80 Arbeitsplätze für Männer und Frauen geschaffen. Das Erdbeben hat alles zunichtegemacht. 

Nun braucht Neyo.Fashion dringend Hilfe und wir können sie dabei unterstützen. In den Monaten des Wiederaufbaus konnte Neyo keine Musterkollektion entwickeln. Jetzt fehlen die Aufträge. Mit einem Projekt bei Startnext möchte Neyo Geld sammeln, um so die Löhne der Stricker zu sichern und um eine neue Kollektion zu produzieren. Schon mit 5€ oder einem "Dankeschön" kannst du dabei sein. Meine Wahl fiel auf einen Streifenpulli aus weicher Baumwolle. Ich besitze bereits drei wunderbare Neyo Teile aus Kaschmir, jedes einzelne Teil zählt zu meinen Lieblingsstücken. Neyo.Fashion möchte weitermachen und die Welt nicht ausbeutenden Marken mit wegwerffast-fashion überlassen. Wir können dabei helfen. 



                          Der Kaschmir-Schal von Neyo ist mein absoluter Liebling. Reinkuschel und Wohlfühlen.
Read More
Mein Leben ist langweilig
Freitag, Oktober 02, 2015

Mein Leben ist langweilig


Ja doch, mein Leben ist langweilig! Ich bin langweilig, schon immer gewesen und das ist auch gut so. Schon als Teenager hing ich in der Schule nie bei den "Coolen" in der Raucherecke ab und bin auch nie auf die geilsten Partys gegangen. Ich war nie der Cliquen-Typ. Mir war stets ein kleiner aber intensiver Freundeskreis wichtiger, und so ist es bis heute geblieben. In meinem Leben gab es nie wilde Stories, geschweige denn wilde Typen. Statt Alkohol bevorzuge ich grünen Tee. Nachts um die Häuser ziehen, steht auch nicht auf meinem Plan. Geregelter Schlaf hat bei mir Priorität. Nicht selten kommt es vor, dass ich sogar am Wochenende um 22 Uhr schon im Bett liege. Ich bin eben langweilig. Aber wisst ihr was, ich bin unendlich gerne langweilig. Ich fühle mich wohl damit, habe keine Angst was zu verpassen. Ich bin mit meinem Leben zufrieden. Und nur darauf kommt es an.  Zufrieden sein, mit allem was ich tue oder auch nicht tue. So, und jetzt bringe ich erst mal etwas Action in meinen Alltag. Ich trinke heute Kamillentee, statt grünen Tee.


Read More