Dienstag, Januar 19, 2016

Über mein Single-Dasein


Ich bin Single und das schon ewig. Jetzt ist es nicht so, dass mich mein Beziehungsstatus stört. Ich bin auch nicht ungern Single. Genauso wenig wie ich es gerne bin. Es ist einfach so und das ist für mich in Ordnung. Ohne Partner zu sein empfinde ich nicht als Manko. Bei manchen Personen löst die Tatsache, dass ich keinen Mann habe, Verwunderung aus. Denn die Mehrheit der Menschen streben eine klassische Beziehung an. Ein Single in meinem Alter ist da eher die Ausnahme. Oft werde ich gefragt, wie das möglich sei. Ich wäre doch eine hübsche Frau. So als ob das reichen würde. Oder hübsche Frauen unbedingt einen Mann haben müssten. Andere wiederum haben sogar Mitleid. Sie versuchen mich mit Sätzen wie "Für dich kommt auch noch der Richtige" aufzumuntern. Nach dem Motto: "Ohne Partner bist du bestimmt traurig". Bin ich aber gar nicht. Klar gibt es Momente, da fehlt ein Mann im Haus. Aber die sind selten. Mein Leben ist ausgefüllt und ich bin glücklich. Zum Glücklichsein brauche ich keinen Mann an meiner Seite. Ich selbst sorge für mich und überhaupt für mein Leben. So einige Frauen in meinem Bekanntenkreis sind in ihrer Ehe unzufrieden. Oder wenn ich daran denke, wie viele Männer bereit sind ihre Gattinnen zu betrügen. Also lieber glücklich allein, als unglücklich in einer Beziehung!

Doch zwei Momente gaben mir vor Kurzem zu denken. In einer bestimmten Situation wurde ich gefragt, ob man im Notfall meinen Ehemann benachrichtigen solle. Für einen Bruchteile eines Augenblicks gab mir das einen Stich im Herzen. Denn nein, es gibt keinen Ehemann der wissen will, wie es mir geht. Am Beispiel meiner 83 jährigen Mutter sehe ich zudem, wie es ist im Alter alleine zu sein. Im ihrem Fall wohne ich in der Nachbarwohnung und schaue täglich nach ihr. Wäre dieser Umstand nicht gegeben, wäre sie den ganzen Tag ziemlich einsam. Oder müsste sogar in ein Pflegeheim. Da stellt sich für mich die Frage, was wird aus mir wenn ich alt bin. Meine Tochter wohnt dann bestimmt nicht nebenan und schaut täglich herein. Kann ich auch nicht erwarten. Über dieses Thema hab ich mich unlängst mit meinen zwei besten Freundinnen unterhalten. Wir kamen dann zu dem Entschluss, dass wir im Alter eine WG gründen werden. Oder vielleicht finde ich ja im Seniorenkreis noch einen Mann. Falls ich bis dahin immer noch hübsch ausschaue. ;) 






Kommentare:

  1. Ach der Gedanke an eine WG ist doch cool. So eine Altweiber -WG die im Herzen alle jung sind. Man shoppt zusammen online due neusten Looks Das Gekreische wenn Zalando kommt ist sicher nicht anders :))
    Wär mir jetzt lieber, als meinen Kindern auf die Nerven zu gehen.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    ja das ist sicher nicht einfach, weder mit noch ohne Partner. Es hat - wie immer - alles seine Vor- und Nachteile. Ich finde das jede "Variante" ok ist - besonders die Idee mit der Alters-WG finde ich toll - kursiert ja schon seit Jahren. Ich finde das nicht schlecht, besonders kommt da auch Leben ins Haus - weil mal der eine Enkel oder das Kind von den anderen WG Mitgliedern vorbei kommt :D
    Bereite allerdings deine Tochter darauf vor, zwar nicht in der Wng nebenan zu wohnen, aber im Fall des Falles als Kontaktperson "herhalten zu müssen". Auch wenn du einen Mann hättest, man wird schließlich älter ;)

    LG
    Mina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cla,

    wenn ich so gut schreiben könnte wie du, wäre dein Post von mir. Ich bin auch schon wieder seit Jahren Single, und meist bin ich es gern. Ich bin immer etwas verwundert, wenn Mann mich fragt, wie denn so eine hübsche Frau allein sein kann. Vielleicht weil sie es will, weil sie den alltäglichen Beziehungskleinkram nicht möchte. Vielleicht weil sie gern einen Mann zum shoppen hat, einen zum gemeinsamen kochen und einen zum kuscheln. Weil sie sehr neugierig ist, Abwechlung mag und sich nicht gern mit Alltäglichem beschäftigt.... warum auch immer. Die Idee mit der WG ist toll, besser noch ein Haus mit abgeschlossenen Wohnungen. Das wäre auch mein Traum. Da müssen es auch nicht nur Frauen sein, die zusammen in diesem Haus wohnen.

    Vielleicht bekomme ich das bald hin. Denn wer weiß, wie lange ich noch hübsch bin. ;-)

    Liebe Grüße und einen schönen Tag für dich
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Cla , ich sehe das so : Es ist mit Mann schön und es ist ohne Mann schön ! Das gleiche gilt für Kinder .
    Ich habe einen Mann , aber keine Kinder . Da muss ich mir oft taktlose Dinge anhören........da kommen dich im Alter ja gar keine Kinder besuchen !! Oder , die Frage , wie viele Kinder hast du ? OH , gar keine .......WARUM nicht .

    Bis hin zu noch taktloseren Fragen . Ich musste erst lernen , damit umzugehen .

    Bleib wie du bist , liebe Cla . Das Leben ist sowieso voller Überraschungen . Liebe Grüße aus Hamburg , Kiwi

    AntwortenLöschen
  5. Morning Cla! I know what you mean and I share your thoughts. I think if a person is happy with his/her life and satisfied with it, even though is without a partner, she/he could be realized and happily the same. Im not in the opinion that we have to complete ourselves with another person because if we think so we arent ready for love at all. How nice ur mom live near u. Ganz liebe kusse mein freund, have a nice day! xo

    AntwortenLöschen
  6. Guten morgen, liebe Cla,
    wieder einmal ein sehr schöner Post der zum Nachdenken anregt. Mein Mann und ich sind "Wiederholungstäter" - er hat 2 Kinder/ich habe 2! Drei davon sind im Ausland - Dein Modell mit der Nachbarwohnung wird wohl nie gegeben sein. Aber auch als Paar denken wir seit einiger Zeit nach - was wird wenn??? Und auch als Paar denken wir über eine WG mit befreundeten Menschen nach .....
    Ich wünsche Dir von Herzen eine schöne Zeit (oftmals könnte man den Partner zum Mond schießen :-)))))!!! Ich denke, auch das muss man sich ehrlicherweise eingestehen.
    Ganz liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  7. Is a question that all the single woman ask no matter the age. In this case get your point and is okay to feel this way and wonder but as long as you are happy and have faith you might not end up alone.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Cla,
    wer weiß schon was die Zukunft bringt? Darum das manche Menschen eine bestimmte Vorstellung davon haben wie ein Leben zu verlaufen hat nur weil es ihnen an Selbstsicherheit mangelt würde ich mich nicht kümmern.
    Vielleicht ist es eine super tolle Beziehung mit einem Mann oder eine Frau, eine WG, eine Kommune, Mehrgenerationenhaus oder ein netter Zivi der jeden Tag vorbei kommt, ach es gibt so viele Möglichkeiten, wenn man es nur zulässt und sich nicht nur auf den "Mann" versteift.
    In meinem Leben gibt es diesen Mann, was wenn dieser nun vor mir geht oder zum Pflegefall wird? Es gibt doch keine Garantie darauf.
    Allein bist du doch nicht, du hast Freundinnen, eine Mutter ...
    viele liebe Grüße Miinchen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Cla,

    ich gehöre leider auch zu denjenigen, die dich trösten wollten. In deinem Post mit dem Hähnchen habe ich wohl Traurigkeit gesehen, obwohl keine da war. Sorry dafür. :(

    Natürlich kommt es nicht darauf an, einen Mann zu haben oder sogar verheiratet zu sein. Wichtig ist doch, dass man glücklich ist. Man kann genauso mit Mann total unglücklich oder unzufrieden sein. Nicht umsonst werden so viele Ehen geschieden. Aber auch die angesprochene Einsamkeit im Alter sollte kein Grund für eine Beziehung sein. Wie viele bleiben nur noch aus Gewohnheit zusammen und haben sich eigentlich mehr zu sagen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      es besteht kein Grund sorry zu sagen. Wenn überhaupt, eher ich! Ich wollte hier nicht darauf anspielen! Ja ich erinnere mich an deinen Kommemtar. Aber ich weiß dass er sehr lieb gemeint war. Dass ich diesen Post geschrieben habe, ist reiner Zufall.
      Einen ganz lieben Gruß Cla

      Löschen
  10. You have to be able to love yourself first and be able to live with (only) yourself and then you are ready to be with someone... yes, I agree with you in that matter. I think that not everyone NEEDS to be with someone to make youself complete! :) Happy Tuesday my dear Cla!

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube, du wirst im Alter immer noch sehr elegant und bezaubernd aussehen. Aber das ist nicht der springende Punkt. Für mich gibt es zwei Arten von Einsamkeit. Die verbitterte (danach klang dein Post aber nicht) und die autarke, die zufriedene. Die letzte schafft sich durch andere soziale Netze und einen ehrlichen, selbstbestimmten Lebensstil Zufriedenheit. Wichtig ist glaube ich, dass man sich nicht selber in die Tasche lügt. Man sollte ehrlich mit sich und seinen ungestillten Bedürfnissen und Zukunftssorgen umgehen. Ich glaube dann kann man damit umgehen und trotzdem sehr zufrieden leben. Auch im Alter. Wenn man sein Glück an anderen Personen fest macht oder der Tatsache, dass man Single oder Ehefrau ist, dann wird es schwer. Dann ist es nämlich menschlich, den äußeren Umstände immer die "Schuld" am eigenen Unglück zu geben. Das ist auf der einen Seite sehr einfach aber auf die Dauer eben auch sehr unbefriedigend und glücklos.

    AntwortenLöschen
  12. Davor, im Alter allein zu sein, ist niemand gefeit. Egal ob verheiratet oder nicht, mit Kindern oder ohne. Wer garantiert mir schon, dass meine Kinder Lust auf Oma haben, wenn sie flügge sind. Und wer, dass ich bis dahin noch verheiratet bin und wer weiß schon, wer wen überlebt? Wobei für Letzteres vorgesorgt ist: Sobald einer von uns tot ist, ziehe ich mich meiner Freundin zusammen ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  13. Das Problem des Alleinseins im Alter stellt sich auch lange Verheirateten. Zumindest jemandem wie mir, deren Ehemann 17 Jahre älter ist als ich ... - 'ne Freundin zum Zusammenziehen hab' ich nicht und WG-tauglich ... ?? Ähm ... - lassen wir das lieber ...

    Meine Mama wohnte bis zu ihrem Tod übrigens auch direkt neben uns. Ich fand das sehr schön und praktisch. Nicht die selbe Haustür, aber immer in Reichweite zum Aufpassen und überhaupt. DAS wäre mir auch am liebsten. Habe meinen Kindern schon angedroht, ihnen ggf. hinterherzuziehen. Wie sie das wohl finden .....? ;)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  14. Very well said! You don't need a partner to be happy in life. It is okay to be single! Also, I love the idea you and your friends have of forming an "aged crew" to look out for each other once you get old. Thanks for sharing your thoughts :)
    fashionphases.com

    AntwortenLöschen
  15. Hi dear! I like your blog! You're beautiful and amazing! I took my new blog. I would be very pleased if you find time to appreciate it! Thank you! Kisses!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Cla, ich habe meinen Mann auch "erst" mit 37 kennengelernt und war davor irgendwie immer Single. Das war auch mal mehr mal weniger schön. Kinder habe ich auch keine, musste mir deswegen aber noch nie großartig blöde Sprüche anhören, haben ja auch immer alle mitbekommen, dass kein passender Mann da war und mit Ende 30 wollte ich nicht mehr auf mein eigenständiges Leben, also mit Vollzeitjob usw. verzichten. Und ob man im Alter alleine ist, weiß man ja jetzt auch noch nicht, auch wenn man einen Partner hat. Über die Mädels WG habe ich auch schon mit Freundinnen gesprochen. Wenn alle zusammen schmeißen, dann kann man sich auch noch einen knackigen Putzmann leisten ;-) LG Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Man weiß nie was kommen wird, liebe Cla.
    Ich bin jetzt seit 1988 mit meinem Mann zusammen, noch immer richtig glücklich. Ich hoffe er auch mit mir, den Anschein hat es zumindest :-)
    Zwei Kinder haben wir auch - also die klassische Konstellation ;-)
    Wenn ich mich aber hier im Dorf so umsehe.........die älteren Damen ab 70 oder 75 Jahren, allesamt relativ rüstig, ziemlich fit, aber: Alle sind verwitwet.
    Wirklich seltsam. Es leben nur Witwen hier, aber keine Witwer.
    Es ist also auch nicht gesagt dass Frau, trotz langer Ehe, mal jemanden hat den sie als Notfall Telefonnummer angeben kann.
    Oft ist es ja auch so dass die Kinder beruflich weit weg gehen, große Stadt, Ausland....heutzutage ist es doch eher selten in dem Dorf zu bleiben, in dem man aufwuchs.
    Was ich damit sagen will: Man weiß nie was kommt. Gefeit ist niemand vor dem allein sein im Alter.
    Ein guter Freundeskreis ist dann bestimmt Gold wert. Ich hätte im Moment niemanden mit dem ich mir ein Leben in einer WG vorstellen könnte.
    Egal was kommt: du wirkst so positiv, dass du sicher das Beste daraus machst.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Cla,
    jahrelanges Zusammenleben bedeutet nicht unbedingt, dass große Nähe da ist. Die kann zu Freunden manchmal größer sein, als zum Partner. Wie auch immer es sein wird, wenn Du Dich beizeiten mit Menschen umgibst, die Dir gut tun, wirst Du auch im Alter nicht alleine sein.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, ich war fast 15 Jahre (glücklicher) Single, und es war für mich völlig ok. Ich habe meine Tochter alleine groß gezogen, eine Firma gegründet und ein Haus gebaut. Darauf bin ich stolz, einen Mann "im Haus" habe ich nie vermisst! Aber eines Tages kam "er" dann doch in mein Leben geflattert, völlig unerwartet...Und es klappt wunderbar, da wir uns gegenseitig ganz viel Freiheiten lassen. Eine Alters-WG gemeinsam mit Freunden können wir uns gut vorstellen. Und meistens stirbt ja einer von beiden Partnern zuerst. Dann bleibt der andere nicht einsam zurück.

    AntwortenLöschen
  20. Beautifully written, timely piece Cla.
    There is always a lot of press about loneliness from Christmas time through Winter. Perhaps it's that the days are short & dark or the cold weather keeps people indoors? Whatever the reason, I believe as individuals we are responsible for our own happiness therefore being content in ones own company.
    I have been on my own most of my life, now I have a husband & 3 children for just 10 short years. They are 2 very different states of being that's for sure, both have their issues but ultimately it is I who determines my inner peace.
    Besides that nobody knows who we will be left with at the end, I only hope for a very long life!
    Mx

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Cla, diese Gedanken kann ich gut nachvollziehen, obwohl verheiratet (meistens auch sehr glücklich). Doch ist das ein Garant fürs Alter??? Neee, wie Du schon schreibst - eben nicht. Um jemanden wirklich nah zu sein, muss ich mit dem - oder derjenigen auch keine Beziehung im landläufigen Sinn führen. Tisch und Bett miteinander zu teilen hat nichts mit Nähe zu tun... das zeigt lediglich, dass man im Alltag zusammen gut harmoniert. Ob man als "altes Paar" dann immer noch so gut harmoniert oder vielleicht nur aus der Konvention heraus funktioniert? Das hoffe ich nicht, aber wissen tue ich es nicht.
    Ganz lieber Gruß - Conny

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,liebe Bloggerinen,Single´s,Ledige und Verheiratete!
    Da ich seit 30 Jahren in einem Seniorenwohnhaus beschäftigt bin,warten auch
    dort noch die netten Herren und Damen auf eine Beziehung,-oder auf einen netten Lebenspartner oder gar auf ein heimliches Techtel-Mechtel,was natürlich nicht lange geheim bleibt:-)).Ja,ja mir ist da schon so einiges untergekommen,zum Beispiel: Hochzeit mit 85,man soll die die Hoffnung nicht aufgeben(meinte die glückliche Braut).Wichtig ist doch,daß man ein erfülltes Leben und schöne Augenblick genießen kann,mit Partner,mit Freunde oder mit den Geschwister und der Familie.In unserer modernen Zeit können wir uns doch Lebensmittel,Medikamente und warmes Essen ins Haus liefern lassen,und den Nachbarskinder für Einkäufe das Taschengeld aufbessern.,,Gut´s Nächtle" wir sind nicht ALLEINE,wir haben doch uns.
    Eure Gaby

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Cla,
    da sprichst was an….! Ich bin auch über fünfzig, lange geschieden und habe vor sechs Jahren nochmal die ganz große Liebe getroffen. Eine wunderbare, innige Beziehung voller Liebe, Freundschaft und Leidenschaft, mit dem liebenswertesten Mann, den ich je getroffen habe. Die Kinder sind groß und gehen aus dem Haus, und wir wollten im Frühjahr zusammenziehen. Lange und voller Vorfreude geplant – und kürzlich hat mein Freund aus (für mich) völlig heiterem Himmel und ohne nachvollziehbare Gründe Schluss gemacht. Ich war ahnungslos, er hat nie was gesagt. Es war ein Schock. Natürlich gab es auch Probleme und Turbulenzen, aber nichts, was man nicht in den Griff kriegt. Unser Credo war immer: uns kann nichts trennen, und wir waren voller Dankbarkeit, dass wir einander hatten. Welche Ironie…! Gespräche erbrachten nichts, weder tränenreiche noch vernünftig geführte. Ich begreife es immer noch nicht, und es tut saumäßig weh. Er liebt mich nicht mehr, er will nicht mehr. Es liegt angeblich nicht an mir, er kann es sich selbst nicht erklären, ich bin trotzdem die tollste Frau unter der Sonne… Whatever: jede weitere Diskussion ist sinnlos. (Eine andere Frau ist angeblich nicht im Spiel) Alle gemeinsamen Träume, Pläne und Vorhaben sind hinfällig. Ich war gezwungen, mir rasch eine andere Wohnung suchen, zugleich muss ich verkraften, dass mein Kind in die Welt hinaus zieht und ich plötzlich wieder Single bin. Und dass der Mensch, den ich (immer noch) liebe, mich weggeworfen hat wie einen alten Schuh. Muss mich zwingen, nicht mehr über das „Warum?“ zu grübeln.
    Ich habe mich zwar rasch gefangen, ich komme klar, bin unabhängig und freu mich auch auf meinen neuen Lebensabschnitt. Ich sehe die Chancen und Vorteile, kann wieder alte Interessen aufnehmen, die ich vernachlässigt habe, habe Freunde und Familie. Ich kann es mir nach meinem Geschmack schön machen, und der neue Wohnort ist „unbelastetes“ Terrain. Ich bin auch überrascht zu sehen, wie ich diese Krise doch ganz gut meistere („Ich habe schon Schlimmeres überstanden!“), andererseits ängstigt mich die Aussicht auf ein einsames Älterwerden und Angst vor Krankheiten. Das ist ein neuer Aspekt. Der Liebeskummer ist leider genauso vernichtend wie in jungen Jahren und wird erschwert durch das Wissen, man wird nicht mehr so einfach einen neuen Partner finden… Aber ich werde mir ein neues, erfülltes Leben aufbauen. Sollte ich irgendwann wieder jemand kennen lernen, kann ich mir aber nicht mehr vorstellen, meine Unabhängigkeit aufzugeben. Neee!! Und ich werde meine liebe Mühe haben, nochmal einem Mann zu vertrauen, DAS ist schade. Das geht ja vielen Frauen so.
    Aber genug gejammert: ich sehe es auch so wie du und viele hier - lieber zufrieden allein, als unglücklich in einer Partnerschaft, nur damit man „jemanden hat“…! Und für den Krankheitsfall sollte man natürlich unbedingt Vorsorge treffen.

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ich komme jetzt erst dazu dir zu antworten. Gut kann ich mir vorstellen, welch ein Schlag es für dich war, als dein Partner dir das alles mitteilte. Wut, Traurigkeit, Verzweiflung und Zweifel an sich selbst,wahrscheinlich alles im Wechsel tritt, dann erstmal ein.
      Doch wie ich lese, bist du auf gutem Wege. Statt dich einzuigeln schaust du nach vorne. So muss es auch sein. Wer weiß für was diese Trennung gut war! Richte dir dein Leben ein, wie es dir gefällt. Treffe dich mit Freundinnen, suche dir ein neues und spannendes Hobby. Mir hatin solchen Situationen das Auspowern beim Sport geholfen. Renne dir beim Joggen die Wut aus dem Körper. ;)
      Ich wünsche dir für dir alles Gute und umarme dich. LG Cla

      Löschen
    2. Dankeschön, das ist sehr lieb!! Es ist mir im nachhinein etwas peinlich, dass ich mich mit meiner Story hier so ausgebreitet habe, das war gar nicht meine Absicht... Mir ging es eher um den Aspekt, dass man eben auch plötzlich ungewollt Single sein oder werden kann und dann zusehen muss, dass man sich ein neues Leben aufbaut. Und nicht rumheult, weil man sich nur als Paar vollwertig fühlt! Die Trennung ist ja noch ganz frisch und geht eben auch zeitgleich mit der Nestflucht der Kinder und einem Umzug einher, das sind recht viele Veränderungen gleichzeitig. Ja, an Aktivitäten und Kontakten wird es nicht mangeln. Ein klitzekleines bißchen hoffe ich ja auch noch, dass wir wieder zusammen finden, aber realistisch ist das nicht unbedingt...aber auch das werde ich überstehen!

      Liebe Grüße, Anja

      Löschen
  24. Gib doch nächstes Mal deine Tochter als Notfallkontakt an, oder deine Geschwister, falls du welche hast. Oder - ich weiss nicht, ob das geht, aber - vielleicht eine gute Freundin?
    Was ich damit sagen will: Es ist nicht unbedingt wichtig, einen Mann zu haben, aber es ist schon wichtig, überhaupt Menschen um dich herum zu haben, denen du was bedeutest. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du die hast!

    AntwortenLöschen
  25. Diese Sache mit einer Frauen-WG im Alter hatte ich auch schon mit meinen zwei besten Freundinnen :)
    Zurück zum Alleinsein im Alter. In meinem Bekanntenkreis kann ich beobachten, dass Paare, die zwar schon über 20 Jahre verheiratet sind, trotzdem einsam sind. Irgendwie sind sie nur noch zusammen-> weil das eben so ist. Keiner bricht aus, keiner will etwas ändern und keiner sucht das Gespräch mit dem Partner.
    Da spaziert so mancher Single glücklicher durchs Leben.
    Was ich aus deinen Posts herauslesen kann, bist du ein sehr positiver Mensch.
    Bleib so wie du bist!
    Alles Liebe
    Nila

    AntwortenLöschen
  26. Hallo liebe Cla
    Dein Post ist zwar schon ein halbes Jahr alt aber ich bin eben erst auf deinen wunderschönen Blog gestoßen und bin total fasziniert von deinem Stil, der größenteils auch meinen wiederspiegelt.
    Bin inzwischen auch seit 3 Jahren glücklicher Single und war echt fast schockiert, wie viele Männer es gibt, die bereit sind ihre Frauen zu betrügen oder es bereits tun . . . . Im Gegenzug hab ich den Eindruck dass auf der Stirn einer Singlefrau Anfang 40 "Freiwild" steht . . . .
    Schon sehr interessant, welche Erfahrungen man jetzt so macht.
    Ich selbst würde mich schon freuen, wenn ich irgendwann mal nen Mann kennenlerne, der mich WIRKLICH liebt . . . . bin gespannt auf die nächsten Jahre . . . .
    Lieben Gruß
    Tina

    AntwortenLöschen