Dienstag, Oktober 25, 2016

Im Bloggerinterview - Susi von Texterella


Und schon wieder ist Bloggerinterview-Tag bei mir. Ist es doch tatsächlich bereits wieder vier Wochen her, seit dem letzten Bloggerinterview. Heute habe ich die liebe Susi von Texterella bei mir. Susi gehört zu meinen liebsten Bloggerfreundinnen. Susi´s Blog mag ich besonders für ihre Herzenstexte und weil sie so gut mit Worten jonglieren kann. Aber auch ihr Modestil ist nicht 08/15. Sie trägt Looks immer mit einem Highlight. Doch lest selbst, was Susi über Mode zu berichten hat. 

Magst du etwas über dich erzählen?
Ich bin Susanne Ackstaller, 50 Jahre alt und Schreiben ist meine große Leidenschaft, die ich erfreulicherweise zu meinem Beruf machen konnte. Im „Brotjob“ bin ich freie Texterin für Wirtschaft und Werbung. Mein Herz gehört meinem Blog Texterella, das ich Anfang 2009 aus der Taufe gehoben habe. Einmal im Monat schreibe ich außerdem eine Lifestyle-Kolumne für die WELT Kompakt. Ich bin verheiratet, Mutter dreier Teenager und lebe vor den Toren Münchens. Was mir noch wichtig ist: mein ehrenamtliches Engagement – weil ich der Welt ein bisschen mehr geben möchte als „nur“ ein hübsches Ü40-Blog. 

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Wenn man mal von meinem „Alltagsstil“ aus Jeans und T-Shirt absieht: eher extravagant als unauffällig. Ich mag es, gesehen zu werden. Ich mag Statements. Ich will wahrgenommen werden.



Was ist dein persönliches Markenzeichen?
Klare Farben, viel Schwarz, viel Rot. Auffällige Accessoires. Extravagante Muster. Und rote Stiefel. :-)

Woher bekommst du deine Inspiration für deine Outfits?
Aus mir selber, glaube ich. Hoffe ich! Aber natürlich bin ich viel in Sachen Mode unterwegs, da bleibt es nicht aus, dass man neue Trends sieht, sie aufnimmt und in den eigenen Stil integriert. Das geschieht bei mir aber eher auf der unterbewussten Ebene. Ich achte nicht speziell darauf.

Hat sich dein Stil, seit du über 40 bist verändert?
Ja. Ich bin mutiger geworden, farbiger und vielleicht sogar ausgefallener. Die Farbe Beige ist für mich fast schon eine Drohung. (Obwohl es auch viele Frauen gibt, die darin toll aussehen!)


                                                                                     Foto: Kathrin Leist 

Glaubst du an Moderegeln und was bedeuten sie für dich?
Ich glaube an (guten) Geschmack. Und modische Freiheit. Beides zusammen ist für mich wichtiger als Moderegeln, die alle Frauen über einen Kamm scheren. Kurz: Nein, ich glaube nicht an Moderegeln, sondern trage meine Mode genauso, wie ich es will und wie ich mich wohlfühle!

Warst du schon immer modebegeistert?
In gewisser Weise schon. Allein: Vieles scheiterte an meiner Figur und an meinem Geldbeutel. Und daran, dass mir der Mainstream noch nie so wirklich gefallen hat. Selbst als Schülerin hatte ich einen vergleichsweise teuren Geschmack, den meine Eltern aber (Gott sei dank!) nicht unterstützt haben, und ich mir durch Nebenjobs finanzieren musste. Als ich dann anfing zu studieren, habe ich mir von meiner ersten Monatsüberweisung gleich mal einen teuren Trenchcoat gekauft. Wie ich den weiteren Monat überbrückt und von was ich gelebt habe ... ich weiß es nicht mehr.

Warum ist es für dich wichtig wie du aussiehst?
Weil es mir besser geht, wenn ich mich schön fühle.




Folgst du Trends? Und wenn, welcher ist für dich gerade angesagt?
Nicht bewusst. Sprich: Nicht im Sinne von „Oh, das ist jetzt angesagt, das muss ich jetzt tragen!“ Aber natürlich werde ich beeinflusst. Wobei mir im Moment nicht konkretes einfällt, zumindest nichts für diesen Winter. Wobei ... SAMT! Der ist mir jetzt schon in einer ganzen Reihe von Blogs und auch auf Instagram begegnet. Im Sommer fand ich diese geschnürten Ballerinas sehr hübsch – bis sie dann jeder hatte. Dann mochte ich sie nicht mehr. :-D

Hast du einen Mode- und Styling-Tipp für die Frau über 40?
Nur einen: Trage, was dir gefällt und worin du dich wohlfühlst. Und folge keinen Modeempfehlungen für Frauen ab 40. (Okay, das waren jetzt doch zwei. :-))

Was für Pläne hast du für dein Blog und wie siehst du die Entwicklung in den nächsten Jahren?
Grundsätzlich werden Blogs, denke ich, nie aus der Mode kommen. Auch wenn sie regelmäßig totgesagt werden. Instagram oder Snapchat können da einfach nicht mithalten, zumindest nicht in meiner Generation. Sie sind letztlich doch zu eindimensional und auch zu flüchtig. Und Texterella? Da werde ich wohl genauso weitermachen wie in den letzten fast acht Jahren: (hoffentlich) lesenswerte Texte, schöne Fotos, guter Content. Zugleich möchte ich Texterella aber stärker monetarisieren – jedoch nicht um jeden Preis (im wahrsten Sinne des Wortes). Lieber weniger Werbung für mehr Geld, ich will mein Blog ja nicht verramschen. Ansonsten glaube ich fest daran, dass die beste Zeit für uns Ü40-Blogger noch kommt – wenn nämlich die Unternehmen endlich aufwachen und feststellen, dass Anfangszwanziger nicht immer und für jede Zielgruppe die glaubwürdigsten und authentischsten Werbeträger sind. In meinem Umfeld gibt es so viele tolle Bloggerinnen über 40 und 50 ... irgendwann muss das auch der Werbebranche auffallen.



Weitere spannende Bloggerinterviews mit Doro, Conny und Chrissie findet ihr hier!

Kommentare:

  1. Guten tag liebe! Oh, I did enjoy the interview, she looks like a nice and down-to-earth woman. Love her style and fashion sense, the colors she use are so bright and cool, actually made me smile. Plus she has a very sweet face. Have a nice week ahead liebe, hugs! xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks so much, Lilli! I feel honoured! :-)

      Löschen
  2. Danke, liebe Cla, dass ich dabei sein durfte!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cla, liebe Susi,
    Ihr seid einfach tolle Frauen... und das Interview ist wirklich eine super Sache. Ich finde Susis Stil grandios und er passt so gut zu ihr und ich finde es auch krass, dass schon wieder fast ein Monat um ist... Verrückt, wie die Zeit rast.
    Alles Liebe, Conny

    AntwortenLöschen
  4. Hach, so schön das alles, danke!!! Die Fotos, die Worte. Ich hab hier zum ersten Mal ganz klar gesehen, was ich eigentlich schon lange ahnte: Susanne Ackstaller hat eine Mission. Und die lebt sie selbst vor, das ist einfach grandios. Die Botschaft lautet: Liebe Frauen, habt nie, nie, nie Angst vor dem Andres-Sein. Danke dafür. Und ich schließe mich vorbehaltlos dieser Botschaft an.
    Herzlichen Gruß
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Maria! Danke, dass du die eigentliche Botschaft dieses Interviews noch mal in so wunderbare Worte gekleidet hast!

      Löschen
  5. Was ich wirklich toll finde und was eigentlich für alle Frauen gelten sollte: "Trage, was dir gefällt und worin du dich wohlfühlst."

    Liebe Grüße in die Nachbarschaft
    Anna

    http://salon-stories.de/

    AntwortenLöschen
  6. Yes I think I have seen this lovely lady in some of your Instagram photos, a stunning lady with great style and the photos of her look great, really professional. Interesting to read that her style has changed since she hit 40 as i do wonder whether my style will change over the coming years - I certainly could do with being more colourful. In terms of trends she is like me, I dont follow them strictly but I am influenced by them in my own style. Great interview Cla!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much for your kind words!

      Löschen
  7. All the outfits are amazing
    Great post

    Love Vikee
    www.slavetofashion9771.blogspot.com

    AntwortenLöschen