Donnerstag, Oktober 20, 2016

Sparen auf Luxusartikel


Mein Gehalt für meinen Brotjob ist recht nett. Ich verdiene nicht die Welt, aber auch nicht schlecht. Doch ich will mich nicht beschweren. Reich kann ich davon zwar nicht werden, aber mir hin und wieder schon was leisten. Mal eine Designertasche, oder auch mal ein schönes Schmuckstück. Doch so einfach aus dem Portemonnaie ziehe ich das nicht. Ich muss für etwas Luxus auch sparen. Aber ist es nicht gerade das, was die Vorfreude steigert. Sollte ich dann tatsächlich irgendwann das Objekt der Begierde in den Händen halten, weiß ich, ich habe es mir verdient. 

Doch so manchen materiellen Wunsch träume ich noch, den ich mir noch nicht erfüllen konnte. Das sind Dinge, die beim Anblick mein Herz höher schlagen lassen, oder gar für einen Aussetzer sorgen. So schlummert tief in mir das kleine Mädchen, das sich schon immer eine Chanel 2.55 wünschte. Eine klassische Chanel ist für mich einfach von einer besonderen Aura umgeben. Eine Tasche für´s Leben. Natürlich ist das viel Kohle, die man für das feine Schätzchen auf den Verkaufstisch legen muss. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich das Geld dafür je abzweigen kann. Zu verlockend sind für mich andere Designer-Taschen, die nur ein Drittel einer Chanel kosten. Klar, immer noch viel. Aber da tut es mir nicht ganz so weh. Mag auch dahingestellt sein, ob der hohe Preis einer Chanel oder Hermès gerechtfertigt ist. Ein Funke in mir wünscht sich, ich könnte mir solche Luxusartikel einfach mal so locker leisten. Doch von was träume ich, wenn die Anschaffung so leicht fallen würde? Ist es nicht auch langweilig, wenn keine Prioritäten zu setzen wären?

Spart ihr auf bestimmte Luxusartikel und wenn ja, auf welche? Oder lassen die euch eher unberührt?



Bei Rebelle.de gibt es eine gebrauchte Chanel, ist aber immer noch viel Kleingeld. Oder wie wäre es mit einer Hermès für über 10.000€? Mir würde jedoch schon die erheblich günstiger Tasche von Saint Laurent genügen! ;) (Alles Affiliatelink)



  


Kommentare:

  1. Morning Cla! Oh, I get u very well since is my dream too! Is one of my fave bag and if I have to do a splurge, definitely that would be my choice, is iconic and timeless, a symbol of fashion. BUt lets be honest, is truly too expensive, I usually love to say Id rather prefer to invest in travel or something else that give me something..oh well the Chanel one would be a good investmenet;)) Have a good day mein freund, hugs! xo

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Cla, so eine Tasche würde ich auch gern ..erben.Liebe Grüße von Elke.

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Uhr, das wäre was, wofür ich etas Geld zur Seite legen würde.

    Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Cla.
    Mich selber locken Luxusartikel nicht so sehr. Ich kaufe immer nach Gefallen - das Label/der Designer sind mir dabei überhaupt nicht wichtig.
    Nichtsdestotrotz kann ich es nachvollziehen, wenn man schon immer von "DER" Tasche oder "DER" Uhr träumt und sich diesen Wunsch "irgendwann einmal" erfüllen möchte. Diese Idee finde ich sogar ganz charmant. Ziele und Konsequenz bei deren Erstreben sind für mich immer eine gute Sache.

    Liebe Grüße aus Schleswig-Holstein(wo die Menschen laut aktuellem Glücksatlas besonders zufrieden sind) von Heike.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, wir Hessen sind an sechster Stelle. ;)
      Grüße Cla

      Löschen
  5. Hallo Cla,
    Schön sind sie manchmal schon, die Designer-Taschen. Trotzdem hält mich der Höhe Preis vom Kauf ab. Da sind mir dann andere Dinge, wie beispielsweise eine Reise wichtiger oder die Designertaschen eben nicht wichtig genug :)
    Wenn ich das Geld so aus dem Ärmel schütteln könnte, wären teure Taschen sicher eine Option, aber dann hätte ich eben andere Wünsche. Einzelstücke, ein Porsche oder was weiß ich. Denn irgendetwas gibt es ja immer, was wir uns wünschen.
    Und das, was wir uns eben mal nicht so leisten können, hat dann für uns einen ganz besonderen Wert. Ich erinnere mich noch sehr genau an das erste teure Parfum, das ich mir gekauft habe. Heute nichts außergewöhnliches mehr, aber damals war das für mich viel Geld und ich war stolz und glücklich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea
      Deine Parfumgeschichte ist das beste Beispiel. Wenn wir auf unsere Wünsche sparen müssen, bedeutet sie uns gleich mehr.
      Ich erinnere mich übrigens auch noch an mein erstes "teures Parfum". Es war von Karl Lagerfeld. Ein Herrenduft. :)
      Gute Nacht liebe Andrea

      Löschen
  6. Liebe Cla,
    ich bin diesen Luxus Artikeln total verfallen. Schaue sie mir wahnsinnig gerne an und freue mich wenn eine Freundin damit ankommt. Selber kaufen bringe ich nicht übers Herz. Es ist so wie du sagt. Am Weg zu einer Chanel kaufe ich viele andere Designer Taschen die zwar auch viel zu Teuer sind aber eben noch nicht in dieser Preisklasse anzutreffen sind. Als ich vor vielen Jahren begonnen habe 300,00 für eine Tasche auszugeben fand ich das schon verrückt. Mittlerweile habe ich das Budget weit überschritten :-)
    Was soll ich machen? Ich liebe schöne Taschen :-)
    Liebe Grüße aus Wien
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß was du meinst, liebe Natascha. Ich liebe auch Taschen. Und ja, die finanzielle Hemmschwelle wird auch von mir immer leichter überwunden. Aber dafür ist der Kauf wohldurchdacht, denn es soll ja eine dauerhafte Anschaffung sein. Ich kaufe lieber einmal im Jahr eine von mir begehrte Designertasche, statt drei im günstigerem Segment.
      Ganz liebe Grüße nach Wien, Cla

      Löschen
  7. Hallo, also es gibt Dinge die ihr Geld wert sind und die auch ich mir erspare, zB.eine Mulberry Tasche ( zumal es Qualität ist). Und mein Traum: Eine Glashütte Original Uhr, dürfte aber ein Traum bleiben... Lg Gesa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gute ist, Träume sind kostenlos. ;)
      Viele Grüße Cla

      Löschen
  8. Liebe Cla,
    ich kann schon verstehen, dass man sein Herz an eine Tasche, eine Uhr oder ein Schmuckstück verliert, auch wenn mir das noch nie passiert ist. Ich lege auch Geld auf die Seite für Urlaub, für Kurzreisen, für ein Fahrrad, ein Möbelstück, einen Teppich. Dass ich nicht häufiger verreisen kann, bedaure ich. Dass ich auf ein etwas sparen muss, das dann meine Wohnung ziert nicht, die Stücke, für die ich gespart habe, sind mir besonders lieb (auch wenn sie nicht im Luxussektor zu finden sind :-).
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich stimme dir zu. Auch das Sparen auf Interior bereitet große Freude, So kann sich jeder an anderen schönen Dingen erfreuen. Das sind die Prioritäten die wir setzen. Leide reise ich auch viel zu wenig. Das möchte ich zukünftig unbedingt ändern. Dann muss es einfach eine Designertasche weniger sein.
      Ganz liebe Grüße an dich, Cla

      Löschen
  9. Hallo Cla,
    als stille Leserin muss ich nun mitreden, das Thema trifft mich mitten ins Herz!
    Ich kann mich gar nicht daran erinnern, keine Träume dieser Art gehabt zu haben.
    Ein LV Schal, ein Prada, ach, es war jedes Mal ein wunderbares Gefühl, in einer dieser Boutiquen einkaufen zu können. Und genau so wie du schreibst, ich kaufe mir einmal im Jahr etwas, das mein Herz schon länger fröhlicher schlagen lässt und fühle mich so stolz wie Oskar, mir auf dieses Schätzelein gespart zu haben. Aber ich freue mich auch über Überraschungsmomente, die mir zeigen, dass mein Mann doch merkt was mir gefällt....Als ich mir im Frühjahr eine sommerliche LV gegönnt habe, lag daheim plötzlich die passende Geldbörse drin ;).
    Ich hatte Zeiten, da hatte ich Bekannten gegenüber ein schlechtes Gewissen...Bin ich vielleicht doch oberflächlich? Materiell fixiert?
    Oberflächlich manchmal, wenn mich etwas nicht interessiert. Materiell fixiert nicht, aber den schönen Dingen in vielen Bereichen sehr zugetan, ich gestehe.
    Ein guter Wein, ein schönes Windlicht, ein tolle Hose...Darf man denn nicht einfach schöne Dinge als das sehen was sie sind? Schön fürs Auge, schön für die Seele.
    Und für meinen knochentrockenen Job in der Baubranche brauche ich einfach einen guten Ausgleich, einen fürs Gemüt ;)
    Worauf ich momentan spare? Eames Chairs stehen auf meiner Wunschliste ganz oben,
    aber auch dieses Schätzelein hat mein Auge erstarren lassen...https://www.farfetch.com/at/shopping/women/saint-laurent-mittelgro-e-kate-monogram-umhangetasche-item-11724557.aspx?storeid=9772&from=listing&tglmdl=1&ffref=lp_pic_8_6_
    und das hier..http://www.fashionette.de/saint-laurent-small-monogram-cabas-tote-bag-croco-grey
    Ich freue mich übrigens auch immer für andere, wenn sie etwas Neues haben, das sie sich länger schon gewünscht hatten oder ganz einfach über deine tollen Sachen, die du zeigst! Super siehst du immer aus und deine Texte find ich mega, oft sehr berührend, manchmal super direkt und meist einfach auf den Punkt gebracht.
    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra,
      manchmal habe ich auch ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir teure Dinge gönne. Ich sehe es aber auch wie du, ich arbeite für mein Geld. Nach meinem regulären Job stecke ich noch viel Zeit und Energie in meinem Blog. Da darf ich mir ruhig auch mal was Gutes tun. Auch materielle Dinge können das Herz höher schlagen lassen. Für mich ist das vergleichbar mit Wellnessurlaub, nur habe ich an einer Tasche sogar länger meiner Freude.
      Schöne Schãtzchen hast du da, auf die du sparst!! Da fangen meine Augen auch an zu leuchten. :)

      Vielen Dank auch über deine netten Worte über meinen Blog. Da freue ich mich arg darüber. Schönes Wochenende wünsche ich dir.
      Gruß Cla

      Löschen
  10. Hallo, liebe Cla!

    Ich vertrete schon die Auffassung, dass man einen Sarg nicht mit Geld polstern kann. Damit will ich sagen, dass man sich durchaus für sein hart verdientes Gehalt - sofern möglich - etwas gönnen darf. Denn: mitnehmen kann sein Geld auf der letzten Reise niemand. Wichtig ist dabei aber natürlich, dass nichts dringenderes wie Vorsorge etc. dafür auf der Strecke bleibt und dass das erworbene Gut für einen persönlich seinen Preis auch wert ist. Wer es schafft, auf sein Traumobjekt hinzusparen, der beweist natürlich Ausdauer und Disziplin. So darf er sich dann doppelt darüber freuen, das begehrte Stück endlich in der Hand zu halten.

    Liebe Grüßel

    Hasi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Cla, ein toller post und Du bringst es ziemlich genau auf den Punkt. Ich versuche auch mir meine Luxus-Wünsche, durch sparen zu erfüllen. Allerdings langt meine Disziplin meist nicht bis zum Ende. Meistens kommt dann ein "Urlaub" oder so dazwischen. Ich glaube, da liegt eigentlich meine Leidenschaft.... aber gerade bei Taschen, da setzt bei mir auch gerne mal die Vernunft aus. Hab einen schönen Start ins Wochenende liebe Cla - herzlich, Conny

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Cla,
    oh, das fällt mir Einiges ein; eine Uhr von Glashütte (Nomos), ein Ring von Bulgari, hochwertige Autos uns nätürlich Taschen...ich verdiene auch nicht schlecht aber natürlich nicht alles von meinen Wünschen ist drin...außerdem tut es gut auch mal nach "unten" zu schauen. Viele Menschen können sich viel, viel weniger leisten. Daher bin ich sehr zufrieden mit dem was ich habe. Und Gesundheit ist sowieso das Wichtigste und mit keinem Geld zu bezahlen.
    Dein Blog gefällt mir übrigens total gut; immer wenn ich wegen der nahenden 50 mies drauf bin, schaue ich gern bei Dir vorbei (natürlich sonst auch :)) Alles wird gut!
    Viele liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  13. Huhu liebe Cla, Luxusartikel lassen mich ehrlich gesagt völlig kalt, aber vielleicht auch deshalb weil mein Gehalt zu weit weg davon ist ;-) Wer sie sich leisten kann und möchte, soll dies aber ruhig tun und dieses spezielle Handwerk unterstützen. Das Geld wert sind die Taschen allemal!

    Wie dem auch sei, ich war zB sehr stolz auf mich, als ich endlich meine eigene Bude eingerichtet habe, mit eigenem Geld, auch wenn alles nur von ebay Kleinanzeigen war.Und die schönsten Sachen im Leben kann man sich eh nicht kaufen.

    In diesem Sinne, hab ein wundervolles Wochenende liebe Cla!

    AntwortenLöschen
  14. Auf meiner Wunschliste steht seit Jahren die Chanel 2.55 ganz oben. Und seit einem Jahr spare ich bei einer Kollegin darauf. Jede Woche sammelt sie von den Sparerinnen einen Betrag ein und legt ihn für uns auf ein Konto. Das ist in der Woche nicht viel und man merkt es nicht im Geldbeutel. Und in ... ähm... so ca. ein paar Jahren *grins* habe ich das Geld dann zusammen . Dann könnte ich mir eine kaufen. Ob ich das Geld dann dafür ausgeben werde, weiß ich nicht. Ich habe noch nie für einen Artikel so viel Geld bezahlt und kann heute nicht sagen, ob ich es tatsächlich auf den Ladentisch legen würde. ;)

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. There are things which I dream about. And that's enough for me. I don't have to have them, because the joy would be short, and the wallet have suffered a long time.

    AntwortenLöschen