Im Blogger-Interview Doro von Nowshine
Dienstag, Mai 31, 2016

Im Blogger-Interview Doro von Nowshine


Wie bereits am Sonntag angekündigt, gibt es heute das erstes Blogger-Interview bei mir. Den Auftakt macht die liebe Doro von Nowshine. Doro´s Blog war einer der ersten, die ich im Netz für mich entdeckt habe und ihr Stil ist einer der wenigen, mit dem ich mich identifizieren kann. Doro kleidet sich unkompliziert und schafft es mit wenig Aufwand, fantastisch auszusehen. Genau so, wie ich es für mich auch bevorzuge. Auch in einigen ihrer Interview-Antworten habe ich mich wiedererkannt. Uns verbindet also nicht nur die Liebe zu Yoga und unserer Chloé Marcie Tasche. Euch wünsche viel Spaß beim Lesen und bei Doro bedanke ich mich, dass sie mitgemacht hat. 

Magst du etwas über dich erzählen?
Mein Name ist Dorota Retterrath und ich bin Bloggerin hinter Nowshine, einem Blog für erwachsene Frauen. Ich lebe mit meinem Mann und meinen beiden Kindern in Wuppertal. Ich liebe Schuhe und roten Lipppenstift, ich lache gerne und viel und singe ständig alle möglichen Lieder mit. Außerdem liebe ich Sport und gutes, gesundes Essen, aber auch dunkle Schokolade und Wein. Ich weiß immer Rat und liebe es, das Leben zu genießen.  

Nun zu deinem Blog. Über was schreibst du und was hat dich bewegt, diesen zu starten.
Ich fand es schon lange sehr hilfreich meine Outfits zu fotografieren. Wenn ich mal nicht wusste was ich anziehen soll, schaute ich einfach in meine Fotos. Ich inspirierte mich selbst. Und dachte irgendwann, vielleicht kann ich auch andere inspirieren. So fing es an und wurde zu meinem kreativen Ventil. Heute schreibe ich nicht nur über Mode, sondern über alles was mich beschäftigt. Über Themen die mich aktuell beschäftigen wie z.B. die Liebe, persönliche Träume, innere Balance aber auch über Tabuthemen wie Schönheitsbehandlungen oder die Wechseljahre. Ich möchte begeistern. Ich bin jetzt 42 und fühle mich so wohl wie vielleicht noch nie. Diese positive Lebenseinstellung möchte ich weitergeben, auch wenn es nur für wenige Minuten ist, die man auf meinem Blog verweilt.

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Lässig. Ich ziehe mich zwar gerne sehr weiblich und chic an, gleichzeitig bin ich aber auch mal sportlich, mal cool angezogen.

Was ist dein persönliches Markenzeichen?
Das habe ich nicht, ich glaube mein Markenzeichen ist, dass ich mich ständig verändere. Mal habe ich einen Pony, dann wieder keinen. Mal trage ich jahrelang nur offene Haare, dann wieder nur Pferdeschwanz. Letztes Jahr trug ich ständig einen seitlichen Zopf. Genauso ist es bei der Kleidung. Wenn ich Menschen treffe die mich einige Jahre nicht gesehen haben, werde ich meist nicht erkannt. Ich erfinde mich gerne neu. 

Woher bekommst du deine Inspiration für deine Outfits?
Ich lese keine Modezeitschriften und auch nur ein paar Modeblogs. Ich habe irgendwann gewusst was ich mag und worin ich mich wohlfühle und das lebe ich aus. Mich inspirieren heute normale Menschen auf der Straße, meine Freundinnen oder auch meine Mutter. Eine Frau hat mich modisch sehr geprägt, das was Madonna in den ´80er Jahren. Sie war Sex, sie war cool, und sie strahlte ein unglaubliches Selbstbewusstsein aus. Das wollte ich auch für mich übersetzt so erreichen, ich glaube sehr viele Frauen haben sich in Madonna wiedererkannte. 


Hat sich dein Stil, seit du über 40 bist verändert?
Mein Stil hat sich nicht verändert, was sich verändert hat ist die Tatsache, dass ich nicht mehr auf andere höre was mein Aussehen angeht. Ich bin diesbezüglich selbstbewusster geworden. Ich weiß worin ich mich wohlfühle und lasse mir da nicht reinreden. Es gibt manchmal Stimmen die sagen, mit 43 sollten die Röcke nicht mehr so kurz sein oder der Ausschnitt nicht mehr so tief. Ich lasse mich nicht begrenzen, ich lebe meine Weiblichkeit aus und werde es immer tun. 


Glaubst du an Moderegeln und was bedeuten sie für dich?
Schon. Es muss einfach passen und gut aussehen. Wenn jemand auf High Heels nicht gut laufen kann, sollte er es lassen. Strick muss immer gepflegt aussehen, T-Shirts dürfen nicht völlig verwaschen und verzogen sein. Fake Leder oder Fur darf z.B nicht schlecht verarbeitet sein oder billig wirken. Ich glaube an schöne Unterwäsche und Kleidung die zur Figur passt. Ich glaube an Ästhetik.


Warst du schon immer modebegeistert?
Ich bin kein Fashion Victim, aber ich war immer verrückt nach Kleidung. Nicht unbedingt nach super aktueller Mode, denn ich hatte oft Zeiten in denen ich mit den aktuellen Trends nichts am Hut hatte, z.B. während meiner Punk Zeit. Aber auch da suchte ich nach weichen Lederjacken, Hosen mit Schottenkaros und coolen Schuhen. Ein ästhetisches Punk-Girl? Ein bisschen ein Widerspruch in sich, ich weiß. Ich denke ich weiß was mir steht und ich bin höchstens auf der Suche nach schöner Kleidung, die meine bereits vorhandenen Teile gut ergänzen.


Warum ist es für dich wichtig wie du aussiehst?
Das ist für mich einfach Basic und ich weiß nicht wirklich was ich auf die Frage antworten soll! Haha... 


Folgst du Trends? Und wenn, welcher ist für dich gerade angesagt?
Nur wenn sie zu mir passen. Den Trend "Turnschuhe mit Keilabsatz" fand ich mega. Das war genau mein Ding, weil ich mich auf ganz flachen Schuhen fühle wie ein Hobbit (nichts gegen Hobbits!). Momentan liebe ich Bommerjacken und habe mir drei Modelle gekauft. Ich mag coole, sportliche Jacken und style sie zu femininen Kleidern. Stilbruch ist ganz mein Ding. Off Shoulder finde ich auch sehr gelungen, ich mag es gerne weiblich. Aber Hosen im Culotte Stil mag ich z.B. gar nicht. Diesen Trend würde ich nicht mitmachen.


Hast du einen Mode- und Styling-Tipp für die Frau über 40?
Ich glaube eine stilsichere Frau braucht keine Tipps, sie weiß was zu ihr passt. Aber einen Tipp habe ich tatsächlich: sich nicht so anziehen, wie man es von einer Frau über 40 erwartet. Frauen über 40 haben so einen tollen Spirit, sie sind so gefestigt in ihrem Leben und dann bääääms kleiden sich einige plötzlich dem Alter entsprechend. Ich finde das macht älter als man ist. Seid so jung wie ihr euch fühlt! Und die meisten Frauen werden doch eh nicht älter als 29. ; )


Was für Pläne hast du für deinen Blog und wie siehst du die Entwicklung in den nächsten Jahren?
Ich möchte so etwas wie eine Zeitschrift für meine Leserinnen sein. Sie finden bei mir Mode die bequem aber auch flott ist oder Fitness-Tipps ohne Druck. Mein Blog ist eine Inspiration zum bewussten Leben mit viel Freude. Ich möchte etwas Leichtigkeit in das Leben der Mädels, die meinen Blog lesen, bringen. Ich liebe es, mich persönlich zu entwickeln und zu wachsen und möchte das mit meinen Leserinnen teilen. 

Ich liebe Blogs. Was ich schade finde ist, dass es meistens die jungen Bloggerinnen sind, die gesehen werden. Ich würde mir mehr ü40 Bloggerinnen wünschen, die Einfluss haben und nehmen. Z.B dich liebe Cla, Conny oder Susi. Wir haben so viel zu sagen! In der Industrie stehen ältere Bloggerinnen hinten an, wir sind nicht sichtbar genug. Noch! Ich denke dass Frauen wie Madonna oder Jane Fonda gerade den Weg ebnen. Und wir irgendwie mit ihnen. Irgendwann wird es keine Frage des Alters mehr sein und ältere Frauen werden immer sichtbar sein. Immer mehr junge Bloggerinnen sind in der Instyle abgebildet, Chiara Ferragni auf dem Cover. Warum sieht man keine ältere Bloggerinnen auf dem Cover der Freundin, Brigitte usw.? Warum bekommen die jungen Bloggerinnen die Kooperationen mit Versace, Gucci und Co.

Ich blogge weil es mir Spaß macht und es mein Herz erfreut, wenn mir Leserinnen schreiben, weil sie sich bei mir wohlfühlen. Deswegen blogge ich hauptsächlich. Und wenn ich damit auch noch gegen Altersdiskriminierung ein Zeichen setzen kann, dann freue ich mich umso mehr!











Read More
Signalrotes Seidenkleid mit einem Touch Leo
Sonntag, Mai 29, 2016

Signalrotes Seidenkleid mit einem Touch Leo


Blond und Rot passt einfach gut. Sowohl auf den Lippen, als auch bei Kleidung. Wer meinen Blog schon länger liest, kennt meine Vorliebe für diese Farbe. Besonders für rote Lippen. Roten Lippenstift trage ich fast täglich. Das gehört zu mir wie mein Fingerabdruck. Wenn ihr unsicher seid welcher Rotton euch steht, greift einfach zu einem klassischen Rot. Das steht jedem. Übrigens ist Rot nicht nur was für Blondinen. Auch dunkelhaarigen Frauen steht diese Farbe. Ja, ein Kleid in Rot ist schon recht auffällig. Aber warum nicht mal für Furore sorgen?! Als ich dieses Kleid auf der Arbeit an hatte, bekam ich jede Menge Komplimente dafür. Von Kollegen und so wie auch von Kolleginnen. Rot fällt einfach ins Auge.

Zukünftig wird es bei mir eine neue Rubrik geben - eine Interviewreihe. In unregelmäßigen Abständen stelle ich Ü40/50 Bloggerinnen ein paar Fragen über Mode, Stil und wie sie zum Bloggen gekommen sind. Am Dienstag gibt es das erste Interview. Ich freue mich darauf! 


Zum Schluss möchte ich mich bei euch allen bedanken. Bedanken für eure lieben, aufmunternden und Mut zusprechenden Kommentare zu meinem Post über "Glücklich sein". Auch über die lieben Mails und herzlichen Nachrichten auf anderen Kanälen habe ich mich sehr gefreut. Es gibt ganz viele Menschen da draußen, die Kummer, Last und Schicksale zu tragen haben. Auch unter euch, wie ich aus den Kommentaren entnehmen konnte. Ich schicke jeden Einzelnen ganz viel positive Energie. Habt einen feinen Sonntag. 







Mein Kleid ist von Boden-Direkt und leider nicht mehr Verfügbar.  Doch rote Kleider findet man genug. Ich habe welche bei Zalando entdeckt: s.Oliver, Norma Kamali und eins bei Conleys (alles Affiliatelinks). Leo-Taschen ausfindig zu machen gestaltete sich nicht ganz so einfach. Meine ist von Maje und ich habe ewig herumgesucht, bis ich die für mich passende Tasche im Leo-Muster entdeckt habe. Hier eine von Guess, Abro und Fossil. (Alles Affiliatelinks) 

P.S. Ja ich weiß, ich brauche noch etwas Farbe an den Beinen. Aber die Sonnen verhält sich recht zurückhaltend in diesem Jahr. 
   


Read More
Im Test: Zalon By Zalando
Donnerstag, Mai 26, 2016

Im Test: Zalon By Zalando



#Werbung - Ihr habt eine besondere Einladung bekommen und steht ratlos vor eurem Kleiderschrank. Eigentlich ist er voll, aber ihr habt trotzdem das Gefühl ihr besitzt nichts passendes zum Anziehen? Oder ihr wollt einfach mal einen neuen Look ausprobieren? Dann habt ihr zwei Optionen:

1. Ihr schnappt euch eine Freundin und geht ausgiebig Shoppen 
2. Ihr beauftragt eine Stylistin

Punkt 2 habe ich jetzt ausprobiert. Ich habe mich von eine Stylistin einkleiden lassen - und zwar ganz bequem Online. Online Stilberatungen, auch Curated Shopping genannt, boomen gerade sehr. Also warum das ganze nicht mal ausprobieren. Ist es nicht spannend zu sehen, wie ein anderer Mensch mich wahrnimmt und welchen Stil er mir zusprechen würde?! Gut ich gebe zu, ich bin mit meiner Garderobe etwas eigen und lasse mir eigentlich ungern reinreden. Doch gerade das macht die Beratung durch eine Stylistin noch interessanter für mich. Somit habe ich mich über die Anfrage, die Styling-Plattform Zalon zu testen, sehr gefreut. Zalon ist eine Stilberatung by Zalando. 

Doch wie funktioniert die Zalon Stilberatung überhaupt? Um es in zwei Worte zu fassen: ganz einfach! Ich melde mich an und kann loslegen. Damit eine Stylistin mir ein individuelles Outfit zusammenstellen kann, benötigt sie einige Angaben über mich. Dafür klicke ich mich durch einen Fragebogen und gebe Kleider-, Schuh- und Körpergröße an. Zusätzlich kann man Lieblingsoutfits auswählen, seine Farbvorlieben angeben, das Budget festlegen und favorisierte Marken benennen. Auch das Hochladen von eigenen Fotos ist möglich. So kann sich die Stystin einen noch besseren Eindruck verschaffen. Die Stylistin wird im letzten Schritt des Anmeldevorgangs ausgewählt. Hier gebe ich zu, dass ich mir den Stil der Stylstin genau angeschaut habe. Hey, auch ich muss mich mit ihr identifizieren können ;) Zu guter Letzt wählt man einen Termin für ein telefonisches Beratungsgespräch aus. 

Keine zwei Tage war es dann soweit. Pünktlich auf die Minute hat mich meine Zalon Stilberaterin Nina angerufen. Nach einem kleinen Plausch zum Kennenlernen hat Nina mir gezielte Fragen gestellt, um noch bessere Informationen über mich und mein gewünschtes Outfit zu erhalten. So konnte ich auch nochmal genau betonen was ich auf keinen Fall tragen würde. Peeptoes-Stiefeletten! Haaallooo, entweder trage ich Stiefeletten oder offene Schuhe. Wer hat so etwas überhaupt erfunden? Aber ist ja alles Geschmacksache. So und dann heißt es nur noch wenige Tage warten, bis der Postbote mit der heiß ersehnten Zalon-Box an der Haustür klingelt. 

Durch meine Kooperation mit Zalon ist das ganze bei mir etwas anders abgelaufen. Meine Box wurde direkt in die Räumlichkeiten von sisterMAG, für ein Foto-Shooting meiner Outfits, geliefert. Ich selbst machte mich auch auf den Weg nach Berlin. Dort habe ich auch gleich mal meine Stylistin Nina persönlich kennengelernt. Zusammen haben wir unverzüglich, die von ihr getroffene Auswahl inspiziert. Ich gestehe, ich war schon sehr neugierig darauf, welche Kombinationen Nina für mich kreiert hat. Dass das Auspacken der Zalon Box zu Hause nicht weniger spannend ist, weiß ich von meiner Tochter. Sie hat den Styling-Service von Zalando vor ein paar Monaten bereits genutzt. Meine Tochter hatte jede Menge Spaß beim Anprobieren der Teile und ich bei der Begutachtung. Behalten hat sie etwa 70% der Box, der Rest ging zurück. Das Retournieren der Ware gestaltet sich recht einfach und mühelos. Selbstverständlich kostenfrei! Eine schöne Idee fand ich, dass die Stylistin meiner Tochter, ihr auch noch ein Überraschungsteil mit in die Box gelegt hat. Sozusagen ein Kleidungsstück, das man sich eher nicht ausgesucht hätte. Das steigert doch gleich mal die Experimentierbereitschaft. Auch bei der Selektion meiner Stylistin war ein Stück dabei, welches ich selbst nicht auf dem Schirm gehabt hätte. Ein knallroter Mantel. Doch ja, Rot mag ich sehr. Das erzählte ich auch Nina während unserem Telefongespräch. An einen Mantel in Rot habe ich jedoch nicht gerade gedacht. Aber warum nicht! Inzwischen hat sich das auffällige Teil zu einem meiner Lieblingsstücke entwickelt. Es peppt einfach jedes simple Outfit auf.

Mein Fazit über die Online-Stilberatung von Zalon by Zalando:
Das meiste aus meiner Zalon-Box hat mir sehr gut gefallen und auch genau meinem Stil entsprochen. Ein Teil hat mir gar nicht zugesagt - ein ärmelloser Trenchcoat. Allerdings konnte meine Stylistin nicht wissen, dass ich solche Mäntel ohne Ärmel überflüssig finde. Wenn mir kühl ist, trage ich einen richtigen Mantel und bei wärmeren Temperaturen verzichte ich ganz darauf. (Siehe oben: Peeptoe-Stiefeletten) Übrigens haben alle Kleider und Schuhe perfekt gepasst.

Eine Online-Stilberatung ist für alle interessant, die gerne mal einen Personal-Shopper in Anspruch nehmen wollen, aber nicht den horrenden Stundenlohn einer solchen Shoppingbegleitung bezahlen möchten. Der Service von Zalon ist kostenlos. Es wird nur die Ware bezahlt, die man letztendlich behält. Auch für Menschen, die ihren eigenen Stil noch nicht gefunden haben oder einfach mal was neues ausprobieren wollen, ist der Style-Service spannend. So oder so ist es eine schöne Erfahrung. Schon allein das Auspacken und Anprobieren der Klamotten macht Spaß. Doppeltes Vergnügen bereitet es bestimmt, wenn die beste Freundin sich auch eine Box zusammenstellen lässt und ihr dann mit Prosecco gemeinsam vor dem Spiegel anprobiert. 

Auf sisterMag - Journal für die digitale Dame - erfahrt ihr noch mehr über Curated Shopping und auch meine liebe Bloggerfreundin Annette berichte auf "Lady of Style" über ihre Ihre Zalon Erfahrung. Ihr seid neugierig geworden? Hier könnt ihr Zalon by Zalando selbst ausprobieren und wenn ihr dort den Rabattcoce DEZALONSISTERMAG eingebt, erhaltet ihr bis Ende Juli 15% auf die Artikel in der Zalon-Box. 


                                                                                   Foto: Zoe Noble

                                                                        Meine sorgfältig verpackte Box/Foto: sisterMAG                                                                                                      
                                                                             Foto: Zoe  Noble

                                                                                   Foto: Zoe Noble

                                                               Mit meiner Stylistin Nina/Foto: Zoe Noble


Der rote Mantel hat sich zu einem Lieblingsstück bei mir entwickelt. Unlängst hatte ich ihn mit einer Jeans kombiniert. Der Mantel ist von Baum und Pferdgarten (Affiliatelink), die Bluse von Samsoe Samsoe (Affiliatelink) und die schwarze Jeans von Levis (Affiliatelink). Die Hose sitzt wie angegossen. Ich liebe sie und könnte sie fast täglich tragen. (Mache ich auch)



Dies ist ein gesponserter Post in Kooperation mit Zalon by Zalando für sisterMAG





Read More
Von Glücklichsein oder auch nicht
Dienstag, Mai 24, 2016

Von Glücklichsein oder auch nicht


Nicht mal ein Jahr ist es her, dass ich dachte wie glücklich ich doch eigentlich mit meinem Leben bin. Ich bin gesund und meine Lieben sind es auch. Bei meiner Tochter verläuft alles ganz wunderbar und ich bin mächtig stolz auf sie. Auch über die tolle Entwicklung meines Blog bin ich total happy. Die große Liebe des Lebens habe ich zwar noch nicht gefunden, aber die brauche ich auch nicht zum Glücklichsein. Ja diese Gedanken hatte ich letzten Sommer noch in meinem Kopf. Ich erinnere mich noch genau an diesen Moment. Es war auf dem Weg zur Arbeit. Diese halbstündige Autofahrt nutze ich gerne, um meinen Gedanken nachzuhängen oder auch um neue Ideen für meinen Blog auszutüfteln.  

Jetzt, Monate später sieht alles anders aus. Wenn man mich fragen würde ob ich glücklich bin, würde ich wohl eher verneinen. Mein Leben hat abgefangen aus den Fugen zu geraten, als ich im Herbst die Diagnose DCIS ( Vorstufe zum Brustkrebs) erhielt. Was das für mich bedeutet und wie ich die Sache angehe, habe ich euch bereits erzählt. Bald folgt ein Update darüber, denn ich stehe kurz vor meinem OP-Termin. Doch es sollte nicht bei diesen einen Schicksalsschlag bleiben. Für mich und auch für meine Familie nicht. Zwei weitere folgen innerhalb wenigen Wochen. Das hat uns alle aus der Bahn geworfen. Ich selbst habe meine Erkrankung zurückgestellt. Meine Termine und Untersuchungen habe ich zwar wahrgenommen, aber ansonsten habe ich mich nicht weiter damit beschäftigt. Ich hatte keine Zeit dazu und auch keinen Kopf. Es gab wichtigere Dinge, um die ich mich kümmern musste. Dafür musste ich funktionieren. Erst jetzt, wo alle Angelegenheiten geregelt sind, kann ich mich gehen lassen. Kann meinen Schmerz und meine Wut rauslassen und mich auf meine anstehende Operation konzentrieren. Und auch hier helfen mir meine Fahrten zur Arbeit und zurück. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht im Auto sitze und weine. Selbst wenn es nur ein 30 Sekunden Heulanfall ist. Aber ich glaube ich brauche das im Moment. Das angestaute muss raus. Robbie Williams mit der Liveversion seines Liedes "Angel" hilft mir dabei. Ich schalte es an und meine Tränen fließen. 

Mein Leben lang dachte ich immer, ich wäre ein schwacher Mensch. Doch das stimmt gar nicht. Erst wenn wir mitten auf einem Scherbenhaufen stehen, zeigst sich die tatsächliche Kraft die in uns steckt. Manchmal frage ich mich, ob man nicht bewusst denken darf, wie glücklich man ist. Ob man das Glücklichsein nicht aussprechen darf, ohne dann die Quittung dafür zu bekommen. Was natürlich Blödsinn ist! Der Lauf des Lebens hat einfach dafür gesorgt, dass das passierte was sich gerade für mich und meiner Familie ereignet hat. Ich weiß auch genau, es kommen wieder bessere Zeiten. Ich werde wieder sagen können "Ich bin glücklich". Doch zwei Menschen werden mir dabei immer fehlen. 








Read More
Bleistiftrock lässig getragen
Sonntag, Mai 22, 2016

Bleistiftrock lässig getragen


Ein Bleistiftrock gleich zweimal lässig. Zum einen ist der Rock aus Jeansstoff, zum anderen trage ich ihn mit einem Sweatshirt. Ja ein Bleistiftrock kann was: er lässt sich damenhaft stylen, schafft Eleganz und wirkt durchaus etwas sexy. Damit man in solch einem Rock nicht wie eine Sekretärin erscheint, kommt es auf die Kombination an. Gepaart mit einem trendigen Teil oder auffälligen Pumps kommt der sogenannte Pencilskirt keineswegs spießig rüber. 

Findet die Maus, äääh Katze: Bei mir Zuhause hat sich ein neuer Untermieter eingefunden. Dieser findet meine Foto-Session richtig spannend und musste sich gleich mal mit ins Bild quetschen. 





Read More
Dünnes Haar - Pump up the Volume
Donnerstag, Mai 19, 2016

Dünnes Haar - Pump up the Volume


Meine Haare und ich, wir sind nicht immer die besten Freunde. Denn sie hören einfach nicht auf mich, sie machen was sie wollen. Zumindest die meiste Zeit. Gut, im Laufe meines Lebens habe ich einige Tricks und Hilfsmittel gefunden, um sie besser im Griff zu haben. So weiß ich inzwischen, was meinen Haaren gut bekommt und was eher nicht. Absolut gar nicht mögen sie Regen, Wind oder extreme Luftfeuchtigkeit. Dafür ist mein Haar von meinem Föhn ganz angetan, den hier ich bereits schon mal vorgestellt habe (ghd). Dieser Föhn hat wirklich die Föhnzeit verkürzt und den Halt meiner Frisur verbessert. Doch an manchen Tagen ist einfach der Wurm drin. Das ist oft "der Tag danach", also ein Tag nach dem Haare waschen, der Fall.

Keine Ahnung warum meine Haare manchmal aus der Reihe tanzen. Ich mache damit eigentlich jeden Tag das Gleiche und dann kommt morgens das Erwachen. Wie immer wälze ich mich morgens aus meinem Bett und watschle noch schlaftrunken ins Bad. Auf dem Weg dahin kann es passieren, dass ich über die Katze stolpere, die zwischen meinen Beinen herumschlawenzelt und darauf hofft sofort Futter von mir zu erhalten. Im Bad angekommen, fällt mein Blick in den Spiegel und mir wird sofort klar, dass mal wieder "Bad Hair-Day" angesagt ist. Ich hätte mal lieber im Sitzen schlafen sollen. Um meinen feinen Babyhärchen mehr Fülle zu verleihen, ist dann mal wieder Tricksen angesagt. Und hier habe ich gerade für mich was Neues entdeckt. Ein wahrer Volumenbooster. Das Föhn-Aktiv Styling-Spray Langzeit Volumen von Guhl. Meine Make-Up und Hair-Stylistin Patricia hat es für das Zalon Shooting (bald mehr darüber) bei mir benutzt. Schon gleich bei der Anwendung habe ich bemerkt, dass mein Haar mehr Volumen hat. Restlos überzeugt war ich am nächsten Morgen beim Aufstehen. Ich brauchte mein Haar nur etwas durchkämmen, Haarspray rein und war fertig. Im Büro wurde ich direkt auf meine fülligen Haare angesprochen. Noch am selben Tag bin ich in die Drogerie gerannt, um mir das Produkt nachzukaufen. 




                                                                 Foto aus dem Zalon by Zalando Shooting

Read More
Oversize Pullover zur Skinny-Jeans
Dienstag, Mai 17, 2016

Oversize Pullover zur Skinny-Jeans


Es gibt zeitlose Outfits, die kann man einfach immer tragen. Auch noch in 5 Jahren. Egal ob mit 20, 30 oder Ü50 Jahren. Das sind dann meistens unkomplizierte Kombinationen. Kleidungsstücke in die man einfach reinschlüpft und ist fertig angezogen. Zu dieser Kategorie gehören für mich Skinny-Jeans und Streifenpullover. Mit diesen beiden Teilen kann Frau einfach nichts verkehrt machen. Je nachdem welche Schuhauswahl man trifft, wirkt der Style lässig oder ein Touch Sexy. Ich trage diese Zusammenstellung gerne mit Sneakers oder eben mit diesen hohen Sandalen. Das ist mein Outfit, da ist mein Stempel drauf und darin fühle ich mich wohl. 








Mein leichter Streifen-Pullover ist von Steffen Schraut und den gibt es bei Impressionen (Affiliatelink), sogar reduziert. Einen ähnlichen gibt es bei About You (Affiliatelink) und bei Conleys (Affiliatelink), auch heruntergesetzt. Schwarze Sandalen mit Blockabsatz habe ich ebenfalls gefunden. Alle von Zalando. Die haben einfach die meiste Auswahl. Chocolate SchubarKiomi und Topshop (alles Affiliatelink). Meine Sandalen sind übrigens von "What for". Eine Schuhmarke, die mir neu ist. Doch bei Zalando (Affiliatelink) habe ich auch dieses Label entdeckt. 







Read More
Falsche Vorstellungen im Kopf
Sonntag, Mai 15, 2016

Falsche Vorstellungen im Kopf


Kommt euch die Szene bekannt vor: Ihr sitzt im Kreise von Freunden in einem Fastfood-Restaurant. Plötzlich deutet einer von euch mit dem Kopf auf eine Frau, ein paar Tische weiter, und flüstert "Na die hat es gerade nötig, sich den Doppel-Big-Burger zu bestellen". In solch einer Situation war ich erst vor Kurzem wieder. Im ersten Moment wusste ich nicht was gemeint war und schaute verstohlen rüber. Mein Blick fiel auf eine etwas fülligere Frau. Schnell senkte ich den Kopf, denn ich hatte den Eindruck die Dame hat unser Getuschelt bemerkt. Mir war es direkt unangenehm. Warum erlauben wir uns über fremde Menschen zu urteilen? Ich denke nicht die Frau hatte ein Problem, sondern die Person die abschätzte. 

Wir wissen einfach nicht mehr was normal ist. Auf Werbefotos und Plakaten bekommen wir perfekte Menschen vorgeführt. Meistens sogar durch den Photoshop durchgezogen. Wir sehen nur noch diese vorgezeichneten Extreme und streben danach. Fällt jemand nicht in dieses überzogene Format, zensieren wir dicke, kleine, zu dünne oder nicht ganz so modische Menschen. Überall entdecken wir Makel, nur nicht bei uns selbst. WIR sind es, die falsche Vorstellungen im Kopf haben. Statt das Hirn einzuschalten, beurteilen wir lieber andere Frauen nach vorgefertigten Bildern. Ich finde, wir sollten endlich wieder anfangen klar zu denken, statt uns an vorgegaukelter Perfektion festzuhalten und uns in mehr Toleranz üben. 



Read More
Kleinkarierte Bluse mit Stoffhose und roten Accessoires
Donnerstag, Mai 12, 2016

Kleinkarierte Bluse mit Stoffhose und roten Accessoires


Foto-Shooting vor einem verlassenen Gebäude. Dachten mir zumindest! Plötzlich öffneten sich die Flügeltüren und eine Horde von Männern im Anzug schritten heraus. Ich will nicht wissen, wie viele davon meine Freundin und mich die ganze Zeit beobachtet haben. Ich stehe ja auf Männer im Anzug, doch so weit ich das beurteilen konnte, war nichts aufsehenerregendes dabei. Aber die Fotoaufnahmen habe trotzdem jede Menge Spaß bereitet. 








Auf karierte Kleidungsstücke stehe ich nicht so unbedingt. Doch eine karierte Bluse darf man ruhig im Schrank haben. Ist auf jeden Fall meine Meinung. About You (Affiliatelink) hat eine karierte Bluse in rot. Ganz bezaubernd finde ich die karierte Tunika von MyTheresa (Affiliatelink) und die blau karierte Bluse von Paige (Affiliatelink) ist sogar reduziert. Gaaanz große Liebe: rote Ballerinas. Hier welche von About You (Affiliatelink) und Zalando (Affiliatelink)






Read More
Laut Instyle ist Stella + Dot cool!
Dienstag, Mai 10, 2016

Laut Instyle ist Stella + Dot cool!


Seen on Instyle! Ha, ich habe es schon vor Monaten gewusst, was die Instyle jetzt erst entdeckt hat: Schmuck von Stella & Dot ist cool! Seit letztem Herbst darf ich mich Stylistin für Stella & Dot nennen und ihr könnt über mein Blog Ketten, Ringe, Armbänder und Co. ordern. Schmuck gehört für mich zu einem Outfit wie Schokostreusel auf dem Cappuccino oder Sahne mit Zierkirsche auf einem Eisbecher. Ein schmückendes Beiwerk, mehr aber auch nicht. Zu viel Bling-Bling mag ich nämlich nicht. Deshalb setze ich goldenes und silbernes Geschmeide eher dezent ein. Entweder trage ich Armreifen und eine zarte Kette oder nur ein Statement-Piece. Was ich bei Stella & Dot besonders mag: viele Ketten sind miteinander kombinierbar oder auf unterschiedliche Weise zu tragen. 

Auch die unter euch, die es mit Schmuck gerne Krachen lassen, werden bei Stella fündig. Die Auswahl an aussagekräftigen Ketten ist enorm. Klotzen oder Kleckern, beides ist möglich! Hier noch ein paar meiner Lieblingsstücke. Ich glaube, ich bin meine beste Kunde. ;)





                              Die Starlet Kette ist mein absolutes Lieblingsteil unter den Statement Ketten.                                                                                   Auch auf Blusen und Jeanshemden wunderbar tragbar.


                                                                  Sutton Gold, auf fünf Arten tragbar


                                          Auch die Aria Kette ist wandelbar und zieht immer die Blicke auf sich


                              Die Legend Kette trage ich mal einzeln und mal mit anderen Silberketten zusammen.


                                                                        Drei verschieden Armreifen zusammen


                                        Mein neustes Schmuckstück von Stella & Dot ist der Maylee Ring
Read More
Trendfarbe 2016: Rosé mit Beige kombiniert
Sonntag, Mai 08, 2016

Trendfarbe 2016: Rosé mit Beige kombiniert


Rose Quartz gehört mit zu den Farben des Jahres 2016. Schön für die Farbe, schlecht für mich. Mich kleiden zwar helle sanfte Töne, doch Rosa ist eher ungünstig für meinen Teint. Geht bei mir eigentlich nur in Verbindung mit einem kräftigen Lippenstift. Trotzdem kam ich nicht umhin mir ein Teil in dieser Farbe zu kaufen und es sollte auch nicht dabei bleiben. Ein Kleid in diesem Softeiston habe ich mir auch noch zugelegt. 

Diese Woche war unter den Bloggerinnen Rosé-Woche. Zwei weitere Blog-Fashionistas hatten in ihren Outfits Rosè integriert. Schaut mal bei Conny und Doro vorbei.  







Blusen in zarten Rosé habe ich bei Zalando (Affiliatelink), bei Breuninger (Affiliatelink) und noch eine reduzierte bei Zalando (Affiliatelink) entdeckt. Meine Pumps sind von Buffalo und die findet ihr auch bei Zalando (Affiliatelink). Übrigens super bequem. 

Ich möchte nochmal daraufhinweisen, dass die Bahngleise stillgelegt sind. Ansonsten würde ich sie niemals betreten!!

P.S: Ich glaube ich brauche eine Stylistin, die bei meinen Fotoaufnahmen darauf achtet, dass alles so sitzt wie es sein sollte. Die Hose hätte ich ja mal glattziehen können. ;)



Read More
Die Freundschaft war zuerst da
Donnerstag, Mai 05, 2016

Die Freundschaft war zuerst da


Kann es Freundschaft zwischen Mann und Frau geben? Ja ich denke schon. Doch sehr oft kommt dann irgendwann einmal der Punkt, dass einer mehr will. Ich spreche da aus Erfahrung. Er und ich, wir waren Freunde. Nicht die besten, aber Freunde. Von Anfang an waren wir auf einer Wellenlänge. Ich schätzte seine Intelligenz und seinen Humor. Männer mit Humor haben mich schon immer angezogen. Sehr oft haben wir miteinander gelacht, philosophiert, diskutiert und uns gegenseitig das Herz bei Liebeskummer ausgeschüttet. Tja und irgendwann kam der Punkt, da wollte er mehr. Ich weiß nicht, wie lange er diesen Gedanken bereits im Kopf hatte. Als er mir das beichtete, dachte ich er würde scherzen. Weil ich das ganz amüsant fand, habe ich an diesem Abend mit ihm geflirtet. Später in der Nacht schrieb er mir per SMS, er würde es ernst meinen. (Ja, zu der Zeit gab es noch kein WhatsApp) Ich weiß noch genau, damals bin ich mit einem Lächeln eingeschlafen. Tausendmal berührt, tausendmal ist nichts passiert, tausend und eine Nacht... So war es dann bei uns. Wir sind zusammengekommen. Warum sollten wir es nicht probieren? Wir waren beide Single, wir fühlten uns zueinander hingezogen. Warum sollten wir also nicht schauen, wie es sich entwickeln könnte. 

Um es kurz zu machen: Es hat nicht geklappt. Mit ein Grund war, dass er aus beruflichen Gründen in die Ferne gezogen ist. Aber auch so wäre es früher oder später gescheitert. Doch wir haben uns nie komplett aus den Augen verloren. Die obligatorischen Geburtstags- und Weihnachtswünsche sind Pflicht und auch so schreiben wir uns immer mal wieder an. Bis heute schafft er es, mich sofort zum Lächeln zu bringen. Ich brauche nur die ersten Sätze von ihm zu lesen und mein Herz geht auf. Auch wenn die Trennung damals nicht schön war, sind sie ja meistens nicht, haben wir uns gut in Erinnerung. Bei mir hat er für immer einen Ehrenplatz im Herzen. Letzte Woche hat uns ein trauriges Ereignis miteinander telefonieren lassen. Augenblicklich waren wir miteinander vertraut. Eine Beziehung sollte zwischen uns nicht funktionieren. Doch die Freundschaft war zuerst da und die ist tief in uns verankert. 









Read More
Wie ein knallroter Mantel ein Jeans-Outfit aufwerten kann
Dienstag, Mai 03, 2016

Wie ein knallroter Mantel ein Jeans-Outfit aufwerten kann


Ich schwöre ich habe die Bluse am Tag der Fotoaufnahmen frisch gebügelt. Wirklich! Leider scheint der Stoff etwas empfindlich zu sein. Nun ja, eigentlich hasse ich Bügeln. Gleich nach Fenster putzen gehört das mit zu den unangenehmsten Hausarbeiten, die es gibt. Für mich zumindest. Und trotzdem bügle ich fast alle meine Sachen. Gebügelt sieht man doch gleich gepflegter aus. Selbst Bettwäsche und Handtücher bevorzuge ich glatt und faltenfrei. Doch vielleicht ist diese Einstellung eher generationsbedingt. Junge Leute bügeln heute kaum noch ihre Wäsche.

Meiner roter Mantel, die Jeans und die weiße Bluse sind aus meiner Zalon by Zalando Box, die ist getestet habe. Mehr darüber berichte ich demnächst. Beim Shooting waren die Teile anders kombiniert. Den Mantel habe ich bzw. über einem Kleid getragen. Doch auch zu einer Hosen-Kombination macht er sich ganz wunderbar. 









Der Mantel stammt von dem dänischen Label Baum und Pferdgarten (Affiliattelink). Er ist schon ein recht auffälliges Teil, peppt aber ein Outfit enorm auf. Die Bluse ist von einem weiteren skandinavischen Label: Samsoe & Samsoe (Affiliagelink)

Read More
Noch mehr schöne deutsche Ü40 Blogs
Sonntag, Mai 01, 2016

Noch mehr schöne deutsche Ü40 Blogs


Das Thema "Die besten deutschen Ü40 und Ü5O Modeblogs" hatte ich bei mir schön öfters. Immer wieder habe ich dabei betont, dass es sich um meine persönliche Liste handelt. Die meisten Blogs die ich mag, findet ihr eh in meiner Blogroll. Das sind die Blogs mit denen ich mich auch verbunden fühle. Doch meine Blogroll muss ich demnächst unbedingt mal überarbeiten, denn es kommen immer mehr fantastische Ü40 Bloggerinnen dazu. Deshalb findet ihr ganz unten in meinem heutigen Post noch ein paar weiter wunderbare Blogs. Jeder dieser Blogs begeistert mich auf seine besondere Art. Bei der einen Bloggerin mag ich die schönen Themen, bei der anderen die tollen Fotos und bei der nächsten Bloggerin kann ich mich mit deren Modestil identifizieren. 

Den Gesprächsfaden "Ü4O Blogs" möchte ich heute noch weiterführen. Denn in letzter Zeit mache ich mir in diesem Zusammenhang vermehrt Gedanken: Warum gestalten wir uns das Leben eigentlich selbst so schwer? Ist es nicht eh schon oft belastend genug durch die vielen Dinge, die wir im Alltag meistern müssen? Hektik auf der Arbeit, Stress im Privatleben und vielleicht sogar gesundheitliche Zipperlein mit denen wir uns herumplagen müssen. Ja, da kann schon einiges zusammenkommen. Warum geben wir uns dann noch freiwillig mit Spannungen ab, die uns eigentlich schnurzegal sein sollten. Besonders wir Frauen neigen dazu, sich auf unwichtige Schwingungen einzulassen. Dabei sind das enorme Kraftfresser. Kraft, die wir besser einsetzen können. Deshalb gehört es zu meiner Grundeinstellung, mich aus Streitigkeiten und Lästereien herauszuhalten. Doch leider klappt das nicht immer. Besonders, wenn ich selbst betroffen bin. Gerade als Bloggerin gerät man schnell unter Beschuss. Immerhin geben wir einiges von uns Preis, sagen auch mal offen unsere Meinung und öffnen wortwörtlich unsere verschiedenen Schubladen für unsere Leser. Das ist zumindest meine Philosophie, die hinter meinem Blog steht. Klar darf ich mich dann nicht wundern, auch mal Kritik abzubekommen. Ist diese Beurteilung freundlich verpackt, kann ich damit umgehen. Denn der Ton macht die Musik. 

Auch außerhalb meines Blogs wird immer mal wieder über mich oder auch anderen Bloggern diskutiert. In Foren, in Posts und in Kommentaren auf anderen Blogs. Hier hatte ich mir mal vorgenommen, das einfach zu ignorieren. Doch irgendwann ist das Fass der Sticheleien auch bei mir voll. Da ich auch nur ein Mensch bin, kann ich mich nicht immer zurückhalten und mache auf meine Art die Schnauze auf. Tja, ich bin oft einfach zu impulsiv. Grober Fehler! Denn dann wird gleich wieder auf der anderen Seite nachgeladen. Mal ganz ehrlich! Ich finde es schade, dass nicht alle miteinander gut auskommen können. Sicher muss nicht jeder untereinander "Best Friend" werden, aber man kann sich akzeptieren und respektieren. Jeder hat seine eigenen Beweggründe für seinen Blog und wie er ihn führt. Soll doch jeder einfach sein Ding machen, wie er es für richtig hält. Wem nicht gefällt was ich hier biete, braucht doch einfach nicht bei mir vorbeizuschauen. So handhabe ich das auch. Ich meide Blogs mit denen ich mich nicht identifizieren kann. Schon aus Zeitgründen. Meine Energie möchte ich für schöne Elemente nutzen und mich mit lieben Menschen umgeben, die mir wohlgesonnen sind.  




Und hier nun noch ein paar schöne, lesenswerte Ü40 Blogs. Wobei ich mir bei einigen gar nicht sicher bin, ob sie wirklich schon Ü40 sind. 

Acht Stunden sind kein Tag
Die Edelfabrik
Heppines
Here I am
Nowshine
Sea of Teal
Stylish Salat
Styleworld 40Plus




Read More