Dienstag, Januar 10, 2017

Lagen-Look: Pullover über hellblaue Bluse


Nun ist das Jahr 2017 bereits wieder ein paar Tage alt. Gehört ihr zu den Leuten, die Ende eines Jahres die vergangenen Monate Revue passieren lassen? Wie war das alte Jahr, was bringt das neue? Für mich persönlich tue ich das eher weniger. Ich lebe jetzt und hier. Die Begebenheiten sind allgegenwärtig. Sie werden nicht besser oder schlechter, nur weil Jahreswechsel ist. Ein neues Kalenderjahr ändert nicht mein Leben. Wenn mich was an meinem Leben stört, kann ich das ganze Jahr über versuchen was dafür zu tun. Vorausgesetzt es liegt in meiner Macht. Sicher beschäftige ich mich mit Ereignissen, die mich betreffen oder auch die Situation auf der Erde. Aber auch das ist für mich das ganze Jahr über omnipräsent. Aber vielleicht vermittelt ein neues Jahr auch Hoffnung auf Änderungen und Verbesserungen. Bestimmt hilft ein Rückblick dabei, nochmal die Gedanken zu sortieren. Ich kann also durchaus verstehen, wenn manch einer den Jahreswechsel zur Motivation nimmt, um sich neue oder alte Ziele zu setzen. 

Natürlich habe ich Ende des Jahres auch darüber nachgedacht, hier einen Jahresrückblick zu veröffentlichen. Mich aber dann doch dagegen entschieden. Denn auch wenn mein Kopf noch voller Ereignisse der letzten 12 Monate ist, möchte ich mich nicht so intensive damit beschäftigen. Das Jahr 2016 gilt in jeder Hinsicht als Katastrophen-Jahr. Nicht nur für mich privat, auch für die ganze Welt. Ich glaube es gibt hier keinen, der sich für 2017 nichts sehnlicher wünscht, als Ruhe und Frieden auf der Welt. 


Apropos Wünsche für das neue Jahr. Einen schönen Post dazu habe ich bei Masha Sedgwick gelesen. Für mich zählt sie noch zu den wenigen jungen und erfolgreichen Bloggerinnen in Deutschland, die sich treu geblieben sind. Wie ich, ist Masha eine die auch mal ihre Meinung ehrlich raushaut. Punkt 4 und 5 ihrer Wunschliste, könnten auch auf meinem Zettel für 2017 stehen. Bei dem 4. Punkt geht es um Kooperationen mit Bloggern. Darum, dass viele Firmen nur mit Bloggern zusammenarbeiten wollen, die eine riesige Reichweite haben. Ohne darüber nachzudenken, ob die Blogs überhaupt die richtige Zielgruppe ansprechen. Hier wünsche ich mir ebenso ein Umdenken der Agenturen und Labels. Punkt 5 von Masha´s Liste steht für Frieden. Aber lest selbst.



Nach so viel Ernsthaftigkeit heute auf meinem Blog, komme ich zum Schluss noch zu meinem heutigen Outfit. Inspiriert dazu, hatte mich die liebe Modeflüsterin. Unlängst gab es bei Stephanie einen Post über den Mode-Klassiker "hellblaue Bluse". Schon beim öffnen ihres Artikels, ist mir ihre wunderbare Zeichnung eines bestimmten Looks ins Auge gefallen. Sofort wurde von mir gedanklich der Inhalt meines Kleiderschranks durchforstet. Was dabei heraus kam, seht ihr hier! 


Bluse: &other Stories
Pullover: Zara
Jeans: Calvin Klein Jeans
Tasche: Chloé
Stiefeletten: Alberto Fermani 

Hellblaue Blusen sind wirklich zeitlose Klassiker und passen in fast jede Garderobe. Ich habe eine bei Zalando* entdeckt und bei Breuninger habe ich eine hellblaue Bluse von Schumacher* gefunden. Reduziert! Von AboutYou* kann ich euch ein Pullover in beige anbieten, der sich wunderbar zum layern eignet. Bei Rebelle.com habe ich ein super schöne Tasche in Nude von Salvatore Ferragamo* ausfindig gemacht. Oder wie wäre es gleich mit einer Hermès*? ;) 

* Affiliatelinks

Übrigens hat sich noch nicht die Gewinnerin der Sudeo Kopfhörer gemeldet. Wer das ist, steht in diesem Post. Sollte sie mich bis morgen 18 Uhr nicht anschreiben, lose ich neu aus. 





Kommentare:

  1. Nice informal set. The sweater is beautiful, I love the color and the warmth and softness of the fabric. The complements are perfect in camel color.

    AntwortenLöschen
  2. Hellblau kombiniere ich auch gerne mal mit hellem Braun. Mache ich vorwiegend im Frühling.
    Sich treu bleiben finde ich ganz wichtig, wobei ich da klar zur Weiterentwicklung abgrenze, die ich für sinnvoll halte.
    Kooperationsanfragen finde ich bisweilen irritierend und es fällt auf, dass einige sich gar nicht für den Inhalt eines Blogs interessieren. Schlechtes Marketing und Geld umsonst in die Luft geblasen. Aber sei es drum. Schade finde ich es, wenn ich plötzlich Dinge auf Blogs beworben sehe, die ich so gar nicht passend für die Bloggerin halte. Aber die meisten Bloggerinnen, bei denen ich lese, haben ein gutes Gespür dafür, was wirklich zu ihnen passt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Morning Cla! Im definitely as you regarding the new years..and yes, we all just need some peace and serenity..there was too much to handle everywhere. You look so stylish and beautiful, I like how u layered the shirt and the sweater, a perfect and warm combo for winter. Have a nice week mein freund, hugs! xo

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia, auch für mich war 2016 ein Katastrophenjahr - gesundheitlich und jobmäßig. Auch ich wurde operiert und 2 Monate später hatte ich keinen Job mehr (unverschuldet). Das Leben kann so ungerecht sein. :( Wenn ich deine Beiträge lese, geht es mir besser, da du mir ein Vorbild bist, wie du jede Situation meisterst und dabei immer so eine positive Ausstrahlung behältst. Ich wünsche dir alles Gute für 2017! LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Leben ist nicht immer nett zu uns und manchmal möchte man sich einfach nur verkriechen. Aber mir ist klar, dass Kopf in den Sand stecken nicht weiterbringt. Also gehe ich meine Weg und schaue dabei nach vorne.
      Liebe Sandra, ich drücke dir fest die Daumen, dass bei dir ganz schnell alles wieder in den richtigen Bahnen verläuft. Auch für dich alles Gute für 2017.
      Herzlichst Cla

      Löschen
    2. Danke, liebe Cla - das ist sehr nett von dir! :) Die Phase mit dem Verkriechen und Kopf in den Sand stecken habe ich eh schon hinter mir. Jetzt blicke ich wieder nach vorne und versuche das Beste aus der Situation zu machen. Liebe Grüße, Sandra

      Löschen
    3. Das freut mich sehr zu hören, liebe Sandra.
      Lieben Gruß Cla

      Löschen
  5. So true to look at the year like a new start but yet do what makes you happy and fix what does not work in your life creating an environment that feel accomplish , healthy and happy is the key. You look stunning love this combo comfy chic and sexy.

    AntwortenLöschen
  6. 2016 muss ich persönlich auch nicht unbedingt noch einmal Revue laufen lassen. Zurückschauen bringt doch nur etwas, wenn es einen glücklich macht oder man etwas daraus lernen kann. Ansonsten ist das Gestern vorbei - und wir leben im Hier und Heute. :-)

    Den Beitrag von Stephanie alias die Modeflüsterin habe ich auch gelesen. Wieder mal super zusammengestellt und mit dem Effekt, gleich mal Richtung Schrank zu spazieren, um zu kucken, was der denn so alles hergibt *lach*...

    Und wunderschön zeigst Du Dich uns heute wieder! So würde ich es auch tragen (nur ich in flachen Schuhen, da ich mich persönlich mit hohen Absätzen irgendwie nicht mehr so wohl fühle...).

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hasi,
      ich bevorzuge in letzter Zeit auch immer öfters flache Schuhe. Ich weiß nicht, ob es bei mir an Bequemlichkeit liegt, oder eher am Älterwerden. ;)
      Danke für dein Kompliment und deinen Kommentar.
      Herzlichen Gruß Claudia

      Löschen
  7. Ich musste jetzt doch glatt unter "anonym" senden, da unter "Hasi" keine Übermittlung möglich war. Warum auch immer...

    AntwortenLöschen
  8. I couldn't agree more Cla. We should really now try to focus on 2017 as there is nothing we can do about 2016 now. This is the first year where I haven't really reflected too much, I've just got on with things really. Hopefully things have been going well so far.

    AntwortenLöschen