Lässiger Look mit grüner Cargohose
Donnerstag, März 30, 2017

Lässiger Look mit grüner Cargohose


Die Tage hatte ich endlich mal wieder die Gelegenheit meine grüne Cargohose hervorzuholen. Soweit man das überhaupt als Cargohose bezeichnen kann. Müssten die dann nicht lockerer sitzen?? Wie auch immer, die Hose ist aus recht dünnem Stoff. Weshalb ich sie im Winter nicht getragen habe. Um so erfreuter bin ich jetzt! Es fühlt sich fast so an, wie ein Neukauf. 

Die ganze Woche hatten wir herrlich warme Temperaturen und da ich gezwungenermaßen zu Hause war, konnte ich mich sogar ein paar mal in der Sonne räkeln. Natürlich nur mit Lichtschutzfaktor! Wir haben Ende März. Das bedeutet, es könnten nochmal eisige Tage, wenn nicht sogar Schnee, auf uns zukommen. Doch selbst wenn, ich weigere mich nochmal zu den dicken Winterpullis zu greifen. Lieber gibt es Lagen-Look. Dafür bietet sich mein zartgelber Kaschmir-Cardigan ganz wunderbar an. 





Da wollte ich für euch in einem Online Shop mein kleines Täschchen ausfindig machen, doch keine Chance. Außer natürlich bei Louis Vuitton direkt. Dafür habe ich aber eine rote Chanel Tasche* gefunden. Ein Traum! Ich glaube wenn ich mir eine Chanel leisten könnte, dann in Rot. Auch meine Adidas Sneakers konnte ich nicht auftreiben. Hier hat Zalando* vergleichbare. Ebenso war eine gelbe Strickjacke nicht auszumachen. Komisch, wie selten es gelbe Cardigans gibt. Dafür habe ich eine Cargohose bei AbouYou* entdeckt.

*Affiliatelinks

Cardigan: Allude
Bluse: Samsoe Samsoe
Hose: Zara
Tasche: Louis Vuitton
Sneakers: Adidas
Kette: Stella Dot




Read More
Mein Balsam für die Seele
Dienstag, März 28, 2017

Mein Balsam für die Seele


#Werbung
Den Satz "Balsam für die Seele" kennen wir alle. Damit sind Dinge gemeint, die uns gut tun bzw. die uns glücklich machen. Doch die Rezeptur eines Balsams für die Seele kann bei jedem natürlich anders aussehen. Das perfekte Rezept gibt es vielleicht auch gar nicht. Doch ich kann euch ein paar meiner Zutaten verraten, die mich in meinem Leben zum Lächeln bringen. Die meiner Seele gut tun und mich glückselig machen. 

Quality-Time mit Herzensmenschen. Viele Konflikte entstehen im Leben durch Streit und Meinungsverschiedenheiten mit anderen Menschen. Deswegen habe ich bei meinen Freunden schon immer auf Qualität gesetzt, statt Quantität. Ebenso erfüllt mich das Beisammensein mit meiner Familie. Liebe Menschen um mich herum, machen mich eben glücklich. Ein stabiles soziales Umfeld zählt für mich zu den wichtigsten Säulen des Lebens.

Dankbar sein, für das was man hat. Täglich die kleinen Dinge, die glücklich machen, schätzen und den Augenblick genießen. Das macht uns langfristig zufriedener, als ständig nach "mehr" zu streben. Unzufriedenheit hat etwas mit Pessimismus zu tun. Wer ständig mit schlechter Laune behaftet ist, zieht sich nur selbst runter. 

Sich selbst Gutes tun und für das eigene Wohl sorgen. Wir allein sind für unsere Zufriedenheit verantwortlich. Klar, das Leben ist nicht immer Rosarot. Auch der Alltag ist oft sehr stressig. Deshalb ist es mir wichtig, immer mal wieder kleine Auszeiten zu nehmen. Das gelingt mir nicht täglich, aber ich arbeite ständig daran. Kleine Rituale helfen mir dabei. Das kann die Espresso-Pause mit den Lieblingskollegen sein oder das gemeinsame Speisen mit meiner Tochter. Selbst die kleinsten schönen Momente im Leben füllen meine Seele mit wärmender Energie auf. Aber auch das Pflegen meines Körpers, mit meinen Bad-Favoriten, ist für mich wie Balsam für die Seele. Eine wohltuende Creme in einem schönen Tiegel ist schon was Feines. Ebenso hilft mir das Zelebrieren des allabendlichen Abschminken und Eincremen, um von einem stressigen Tag wieder herunterzukommen. 



Tja, das sind nur ein paar meiner wichtigsten Bestandteile für das Balsam meiner Seele. Jeder hat da natürlich seine eigenen Zutaten und für die Mischung sind wir alleine zuständig. Doch nicht nur die Seele braucht gute Pflege, auch unsere Haut möchte verwöhnt werden. Hier kann ich euch von Vichy die NEOVADIOL Pflege für reife Haut in den Wechseljahren empfehlen. Die Tagespflege aus dieser Serie wurde mir von der Versandapotheke apo-rot zugeschickt. Mit einem Wirkstoffkomplex, der die abnehmende Hormonaktivität während der Wechseljahre ausgleicht, soll die Creme für ein festeres Hautgefühl sorgen und die Gesichtskonturen definieren. Über Gesichtspflege in den Wechseljahren hat die liebe Schminktante einen lesenswerten Bericht geschrieben. 

"VIELE FRAUEN AB 50 HABEN DAS GEFÜHL, WÄHREND DER WECHSELJAHRE IHR JUGENDLICHES AUSSEHEN ZU VERLIEREN. NACH 14 JAHREN UND 13 PATENTEN GELANG ES DEN VICHY LABORATOIRES EINE INNOVATIVE FORMEL ZU ENTWICKELN, DIE DIE SICHTBAREN AUSWIRKUNGEN DER WECHSELJAHRE AUSGLEICHT. ZUM ERSTEN MAL SCHAFFT ES NEOVADIOL DANK AUSGLEICHENDEM WIRKSTOFFKOMPLEX DIE JUGENDLICHKEIT DER HAUT ZU REAKTIVIEREN." (Quelle: Vichy)



Für alle die sich für die NEOVADIOL Pflege von Vichy interessieren, habe ich einen Rabattcode für 10% (glamup10) Ermäßigung auf alle Produkte aus der NEOVADIOL-Serie bei apo-rot. Gültig bis 30.04.2017. Und wer bis 31.03. ein Vichy Produkt aus der NEOVADIOL Serie kauft, nimmt noch an einer Verlosung für einen Floating Gutschein für 2 von Jochen Schweizer teil. Na wenn das mal nicht Balsam für die Seele ist! Hier geht es zum Lostopf











  


Read More
Warum ich nicht nach Madrid reisen konnte
Sonntag, März 26, 2017

Warum ich nicht nach Madrid reisen konnte


Manchmal kommt es anders, als man denkt. Eigentlich wollte ich dieses  Wochenende bei meiner Freundin in Madrid verbringen. Die Zeit mit ihr genießen, die Nächte durchquatschen und tagsüber die wärmende Sonne auf der Haut spüren. Ich hatte sogar vor, einen Bikini einzupacken. Tja, eigentlich... dann kam alles anders. 1. in Madrid hat es geschneit. 2. Ich war gar nicht dort. Ich konnte nicht fliegen. Das war gleich doppelt ärgerlich, denn ich hatte sogar ein Upgrade für die Business Class in der Tasche.. ähm auf dem Handy. Was mich davon abgehalten hat, nach Madrid zu fliegen? Mein Arzt! 

Mein Arzt, den ich am Morgen der Abreise nochmal aufsuchte, um mir ein Rezept für ein Medikament geben zu lassen, welche ich gerade nehme. Seit über drei Wochen leide ich an Gürtelrose im Gesicht (auch Herpes Zoster genannt). Gerade im Gesicht ist das besonders gefährlich, da es zu Taubheit und Erblindung führen und sogar auf das Gehirn gehen kann. Nun hatte ich Glück im Unglück - die optischen Erscheinungen der Gürtelrose waren nicht so ausgeprägt und auch bereits wieder am abklingen. Das ersparte mir einen 14 tägigen Krankenhausaufenthalt, um dreimal am Tag mit Infusionen behandelt zu werden. Nach Abwägung der Ärzte meinten sie, es reiche völlig aus, diese Therapie in Tablettenform durchzuführen. Zum Glück! Ich war nicht wirklich wild darauf meine Zeit im Krankenhaus zu verbringen. Das hatte ich 2016 zu Genüge getan. 



Wie bekommt man Herpes Zoster? Nun, den Virus tragen die meisten Menschen in sich, die mal an Windpocken erkrankt waren. Bei einigen bricht er aus, bei manchen nicht. Bei mir passiert das alle 5-6 Jahre mal in besonderen Stresssituationen. Allerdings nie in so einer extremen Form, wie diesmal. Normalerweise hatte ich das immer mit einer geeigneten Salbe behandelt und gut war. Doch diesmal kamen starke Nervenschmerzen hinzu. Im Ohr, am Kiefer und im Nacken. Deshalb habe ich vorsichtshalber doch mal einen Arzt aufgesucht. Und das war auch gut so. (Siehe oben die Auswirkungen)  Nun ist es so, dass zur Zeit mein Stresspegel auf einem normalen Level ist. Sogar noch besser! Ich hatte das Gefühl, ich würde endlich wieder etwas innere Ruhe finden, nachdem das letzte Jahr so aufwühlend für mich war. Doch wie mir die Ärzte erläuterten, bricht genau dann Herpes Zoster (Gürtelrose) aus, wenn die Last abfällt. Zuvor lief mein Körper auf Höchsttouren. Er wollte unbedingt funktionieren. Doch irgendwann ist Schluss: bis hier hin und nicht weiter. Ein Zeichen der Notbremse sozusagen. 

Doch warum konnte ich nun nicht verreisen? Mein Arzt möchte, dass ich mich schone und hat mich krankgeschrieben. Ich dürfe auch nicht unter Menschen. Mein Immunsystem ist so im Keller, die kleinste Erkältung könnte bei mir zur Lungenentzündung führen oder gar Meningitis. Tja, und das hat er mir genau am Tage meiner geplanten Madrid-Reise mitgeteilt. Ein Bruchteil in mir hatte überlegt, ob ich mich dieser Anweisung widersetzen sollte. Jedoch hat die Vernunft gesiegt. Madrid läuft nicht weg und das nächste Mal wird es sicherlich auch nicht schneien. Davon abgesehen muss ich baldigst wieder fit werden. Immerhin soll es Ende April nach New York gehen. Ich hoffe nur, dass es dann dort nicht schneit. Das Wetter in NY ist manchmal so unberechenbar. 

Apropos Wetter: Gestern kam mein Bikini doch noch zum Einsatz. Die Temperaturen waren in Deutschland so warm, dass ich mich das erste Mal in diesem Jahr sonnen konnte. Herrlich! 





Read More
Schickes Outfit mit klassischer schwarzer Hose
Donnerstag, März 23, 2017

Schickes Outfit mit klassischer schwarzer Hose


Lange hatte ich überlegt, was ich zu meinem Gang über den roten Berlinale Teppich tragen wollte. Als ich im Januar die Einladung erhielt wusste ich nur eins: es sollte kein langes Kleid sein. Das wäre mir zu festlich gewesen. Was ich letztendlich an hatte, könnt ihr hier noch mal sehen. Die schwarze Hose hatte ich mir extra für das Event gekauft. Doch bereits mit dem Hintergedanken, sie noch oft anzuziehen. Eine klassische, schwarze Hose kann man immer im Kleiderschrank gebrauchen. Ein Basic-Teil eben, welches man auf verschiedene Arten tragen kann. Selbst mit einem Strickpullover habe ich sie inzwischen kombiniert. Und auch mein heutiger Look mit der Seidenbluse ist abwandelbar. Nehmt die opulente Statement-Kette weg und ersetzt die Pumps mit Sneakers, schon wird daraus eine lässige Variante. Ich würde sagen, die Investition in die Hose hat sich gelohnt.





Beim Stöbern in den Online-Shops ist mir aufgefallen, wie schwer es ist bezahlbare Seidenblusen zu finden. Doch zu guter Letzt bin ich doch noch fündig geworden. Eine gibt es bei Breuninger* und eine weitere bei Greta&Luis*. Eine klassische, schwarze Stoffhose habe ich bei Zalando* gefunden. Die von Edited* gefällt mir auch noch. Tolle rote Pumps hat AboutYou*. 

*Affiliatelinks


Bluse: Dorothee Schumacher
Hose: Etro
Tasche: Angela Miklas
Pumps: Pura Lopez
Kette: Stella Dot



Read More
Frühjahrsmüdigkeit - was hilft?
Dienstag, März 21, 2017

Frühjahrsmüdigkeit - was hilft?


Wir hatten bereits die ersten milden Temperaturen und kamen in den Genuss von warmen Sonnenstrahlen. Herrlich, wir stapfen dem Frühling in großen Schritten entgegen. Wir können regelrecht mit ansehen, wie die Natur aus dem Winterschlaf erwacht. Das lässt doch sogleich unseren "Gute-Laune-Pegel" ansteigen. Nur blöd, dass ich im Moment nur noch gähnend durch die Gegend laufe. Ja, ich leide wohl an Frühjahrsmüdigkeit und damit stehe ich nicht alleine da. Denn unser Körper braucht wohl etwas länger, um das Frühlingserwachen wahrzunehmen. Mitverantwortlich daran ist eine hormonelle Umstellung. Zwar wird durch das längere Tageslicht das Glückshormon Serotonin vermehrt ausgeschüttet, doch in uns lagert noch viel vom Schlafhormon Melatonin im Blut. Dadurch kann es vorkommen, dass der Kreislauf schlapp macht und der Blutdruck sinkt. Das führt zu Müdigkeit und auch Stimmungsschwankungen. Als wenn das nicht genug wäre, wird auch noch bald die Uhr umgestellt. Es handelt sich zwar nur um eine Stunde, doch unsere innere Uhr braucht etwas Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Auch das kann die Stimmung beeinflussen. Aber auch Vitamin-D Mangel trägt seinen Teil zur Frühjahrsmüdigkeit bei.  



Gerade nach den dunklen Wintermonaten sind unsere Vitamin-D Speicher noch leerer als sonst. Deshalb ist es sinnvoll den Vitamin-D Status immer mal wieder beim Arzt checken zu lassen. Denn Vitamin-D schützt uns vor Krebs, Herzinfarkte, Diabetes und Schlaganfall. Ausgleichend macht es Sinn Vitamin-D einzunehmen. In Form von Nahrungsergänzungsmittel, wird empfohlen es zusammen mit Magnesium zu kombinieren. Doch es gibt auch gute Vitamin-D haltige Öle, welches man für die Zubereitung von Speisen verwenden kann. Um die Frühjahrsmüdigkeit schnellstens loszuwerden, hilft auch viel Bewegung an der frischen Luft. Als ob es unser Körper ahnen würde, zieht es uns im Moment eh vermehrt nach draußen. Wir haben wieder Lust auf Sport im Freien, sitzen bereits beim Café trinken draußen und erfreuen uns an Gartenarbeit. Wichtig ist es ebenso, viel zu trinken. Mindestens 1,5 bis 2 Liter täglich, helfen den Körper zu durchspülen und zu reinigen. Und ein paar Kalorien verbraucht das Wasser trinken auch noch. Also ran an die Wasserflaschen. Um aus meiner Frühjahrsmüdigkeit herauszukommen, verbringe ich jetzt ein verlängertes Wochenende bei meiner Freundin in Madrid. Dort herrschen bereits Temperaturen bis 25 Grad. Wenn das mal nicht den Vitamin-D Haushalt ankurbelt. 





Read More
Shoppen bei Karstadt in Frankfurt
Sonntag, März 19, 2017

Shoppen bei Karstadt in Frankfurt


#Werbung
Wenn man mich über mein Shopping-Verhalten befragt, erkläre ich mich eindeutig zur Offline-Käuferin. Klar bestelle ich hin und wieder was aus dem Netz. Doch dem direkten Einkauf gebe ich immer den Vorzug. Am liebsten noch zusammen mit einer Freundin oder meiner Tochter. Zu zweit macht es einfach noch mehr Spaß. Das verbinden wir dann auch immer gleich mit einem Besuch in einem netten Restaurant. Ebenso mag es, mich ganz bewusst für meine Shopping-Tour zurechtzumachen. Das steigert bei mir die Vorfreude und man kann ja nie wissen, wen man so alles über den Weg läuft. In den Läden selbst habe ich auch so meine Gewohnheiten. Zu Beginn drehe ich immer erst mal eine Runde, um mir einen ersten Eindruck über das Sortiment und die Trends zu verschaffen. Wenn ich mir dann im Anschluss meine Favoriten herausgepickt habe, ziehe ich mich damit in die Umkleidekabine zurück. Das schöne beim Offline-Shoppen ist für mich, die Stoffe zu fühlen und die unverfälschten Farben zu sehen. Nicht selten bin ich bei Online-Bestellungen hereingefallen. Ihr merkt schon, ich bevorzuge einfach den tatsächlichen Gang in die Geschäfte. Deshalb war ich auch über den Auftrag, das Shoppen bei Karstadt in Frankfurt zu testen, hellauf begeistert. Hallooooo, welche Frau muss man zweimal bitten, Shoppen zu gehen. 


Also habe ich mich am letzten Samstag auf den Weg gemacht, um meiner Shopping-Mission nachzugehen. Die Karstadt Filiale in Frankfurt ist mir gut bekannt. Immerhin ist Karstadt dort eines der größten Department Stores mit einer enormen Auswahl, zu guten Preisen. Und genau das war bereits 1881 das Karstadt-Motto bei der Eröffnung der ersten Filiale. Unglaublich toll, dass Karstadt seit 135 Jahren existiert. Wenn ich zum Shoppen auf der Zeil in Frankfurt unterwegs bin, schaue ich regelmäßig auch bei Karstadt vorbei. Allein in der Unterwäsche Abteilung und bei den Delikatessen im Untergeschoss könnte ich mich stundenlang aufhalten. Aber auch die vielen Schmuck.- und Kosmetik-Counter können sich sehen lassen. Doch bei meinem Shopping-Auftrag ging es darum, mich im Damenmodebereich umzuschauen. Nichts leichter als das! Auch hier ist das Sortiment riesig. Gewohnheitsgemäß, wie ich das immer handhabe, schaute ich mich erst mal bei allen Marken um. Und hier sind wirklich einige vertreten. Das fängt an bei Betty Barclay, Gerry Weber,  S.Oliver, Comptoir Des Cotonniers und die Karstadt-Hausmarken Peckott, Adagio und Yorn. Nur um einige zu nennen. Das komplette Angebot an Damenbekleidung ist weit gefächert, für jeden Geschmack und jede Generation ist was dabei. Meine Tochter war zeitweise immer wieder mal verschollen, weil sie weitere interessante Marken für sich entdeckte. Auch für Denim-Liebhaber gibt es eine große Auswahl an Jeans - in allen erdenklichen Schnitten und Waschungen. Passend zu meinem Einkaufs-Begehren findet man in der Damenabteilung jede Menge Basic-Teile, wie T-Shirts, Blusen, Pullover und Blazer. Eben genau die Teile, die auf meiner Shopping-Liste standen. Und so bin ich auch recht schnell fündig geworden. 







                                                                Ein BH durfte auch mit nach Hause

Wer mir auf Instagram folgt, konnte mein Shopping-Tag bei Karstadt gestern live in den Short Stories verfolgen. Ich bin aus dem Anprobieren gar nicht mehr herausgekommen. Witzig fand ich euren Support bei meiner Kaufentscheidung. Welche Teile es letztendlich geworden sind, seht ihr auf dem Foto. Die Jacke, Hose, und der freche Ringelpullover sind von der Karstadt-Hausmarke Peckott. Nach einer Bomberjacke habe ich bereits länger Ausschau gehalten und meine Vorliebe zu Ringel-Pullis ist euch ja bekannt. Die Shopping-Tour durch Karstadt hat mir jede Menge Spaß bereitet. Gut fand ich, dass viele Marken die Kleidergrößen bis 48 anbieten. Das ist nicht in allen Shops so gegeben. So schön wie Shoppen ist, es macht auch hungrig. Deshalb bin ich mit meiner Tochter, die mich ebenso super bei der Selektion der Kleider beraten hat, noch in das Karstadt Restaurant zum Schlemmen. Wir hatten einen schönen gemeinsamen Tag. Mit Gewissheit werde ich bei meinem nächsten Einkaufsbummel auf der Zeil, wieder bei Karstadt vorbeischauen. Und wer doch lieber von zu Hause auf dem Sofa shopt: bei Karstadt kann man auch Online ordern. Gerne auch versandfrei in die nächste Filiale







Das komplette Outfit besteht aus der Karstadt Eigenmarken Adagio und den klassischen Trenchcoat habe ich auch noch mitgenommen. Bei der rosafarbenen Hose war ich mir unsicher. Jetzt wo ich sie nochmal auf Fotos sehe, bereue ich dass ich die Hose nicht gekauft habe. Ich glaube ich muss nächste Woche nochmal zu Karstadt.
                                    

Conny war übrigens auch bei Karstadt Shoppen. Schaut euch mal ihre Ausbeute an.


Read More
Zarte Spitzenbluse zur Skinny-Jeans
Donnerstag, März 16, 2017

Zarte Spitzenbluse zur Skinny-Jeans


Es gibt Kleidungsstücke oder Accessoires, die schließt man sofort in das Herz. Liebe auf den ersten Blick sozusagen. Vielleicht auch, weil sie ein bestimmtes Gefühl wecken. Ein Gefühl, dem man einfach nicht widerstehen kann. So ergeht es mir zumindest ganz oft. Und mit dieser Bluse gleich doppelt und dreifach! Ich habe diese zarte Spitzenbluse im aller letzten Moment im Sale entdeckt. Bei den Resten, die keiner wollte. Doch ich sah die Bluse und wollte sie. Augenblicklich! Ich kann auch gar nicht nachvollziehen, dass sich für dieses hübsche Stöffchen kein anderer vor mir begeistern konnte. Anderseits war das mein Glück. Und nun gehört die Bluse zu meinen neuen Favoriten im Schrank. Wer ab und zu in meinen Instagram Stories schaut, konnte mir vielleicht live beim Anprobieren zuschauen. Einige von euch haben auch gleich reagiert und mich zum Kauf ermuntert. Ganz bestimmt fallen mir noch einige andere Styling-Möglichkeiten mit diesem Teil ein. Denn nicht nur mit Skinny-Jeans machte sich die Bluse aus Seide wunderbar und unter einem Cardigan muss sie sich auch nicht immer verstecken.  





Eine vergleichbare Bluse habe ich leider in keinem Online Shop entdeckt. Sie ist halt schon etwas besonderes. ; ) Doch beim Stöbern sind mir andere feine Blüschen ins Auge gefallen. Z.B die von Mango* finde ich ganz schön. Doch auch die Blusen von Otto* und Edited* können sich sehen lassen. Übrigens hat jetzt endlich auch in Frankfurt ein Edited Shop eröffnet. Meine Stiefeletten gibt es nach wie vor bei Zalando*, sogar reduziert!

*Affiliatelinks

Cardigan: Des Petits Hauts
Bluse: Giamba Paris
Jeans: Zara
Stiefeletten: Office
Tasche: Chloé



Read More
Im Bloggerinterview - Anja aka Schminktante
Dienstag, März 14, 2017

Im Bloggerinterview - Anja aka Schminktante


Ich freue mich sehr, euch heute wieder eine tolle Frau mit einem schönen Blog vorzustellen. Anja ist eine Schminktante durch und durch und genau so heißt auch ihr Blog. Ihr Sinn für Schönheit hat Anja zu ihrem Beruf gemacht - sie ist ausgebildete Make-Up Artistin. Auf ihrem Blog "Neues von der Schminktante" stellt sie Beautyprodukte vor, von denen sie überzeugt ist und gewährt uns Einblicke hinter die Kulissen ihres Jobs als Make-Up Profi. Zu meiner Freude kenne ich Anja auch persönlich. Sie ist ein schöner Mensch, außen und auch in ihrer Seele. Voller Tatendrang und sprudelnder Energie. Anja ist ebenso ein Teil unseres Netzwerkes "Lady.Bloggers" und die treibende Kraft in der Gruppe. Nicht selten verpasst sie uns den nötigen Tritt in den Allerwertesten, wenn sich bei uns Ladies mal wieder die Bequemlichkeit bemerkbar macht. Liebe Anja, es ist mir eine Ehre, dich heute dabei zu haben.  


Magst du etwas über dich erzählen?
Mein Name ist Anja Frankenhäuser. Ich bin 46 Jahre alt und von Beruf Make up Artist. Die langjährigen Erfahrungen, die ich in meinem Job gesammelt habe, gebe ich auf meinem Blog „Schminktante – All about beauty“ in hilfreichen Tipps und Anleitungen an meine Leser weiter.

Nun zu deinem Blog... Über was schreibst du und was hat dich bewegt, diesen zu starten.
Wer sich als „Schminktante“ outet, versammelt sofort eine Traube Frauen um sich und alle wollen die Geheimnisse eines Profis wissen. Das ist so ähnlich, als wenn ein Arzt auf einer Party seinen Beruf kund tut. Dann wollen die Leute ja auch oft gleich einen Expertenrat. Auf meinem Blog geht’s also vorrangig um die Schönheit. Ich richte mich an die Leserin ab etwa Mitte 30, bekomme aber auch begeisterte Zuschriften von Leserinnen in ihren 70ern. Es gibt ein buntes Spektrum, das von Schminktipps über Hautpflegeberatung bis hin zu aktuellen Fashiontrends reicht. Wenn mich ein Job auf Reisen führt, kommen meine Leser einfach mit und schauen hinter die Kulissen eines Fotoshootings oder einer Modenschau. Manchmal schreibe ich auch über ganz private Dinge. Meinen Umzug von Potsdam nach Karlsruhe besipielsweise haben die Stammleser ganz hautnah mitbekommen und mir mit vielen Tipps manches Mal wirklich ziemlich unterstützend, tröstend und aufbauend zur Seite gestanden.

                                                                       Foto-Credit: Manuela Clemens

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Mein persönlicher Stil ist schlicht und sportlich-elegant. Lieblignsoutfits müssen stylish und praktikabel sein. Ich mag klare Schnitte und Linien und trage am liebsten uni. Okay...die einzigen Muster, die ich liebe, sind die Ringel. Und ich habe eine Bluse mit Punkten. Das wars aber auch im Großen und Ganzen an Mustern in meinem Schrank.

Outfits, in denen ich ständig an mir herumzuppeln muss, sind mir nix. Da fühle ich mich verkleidet. Und so sehr ich Schwarz an anderen mag, mir steht es einfach so überhaupt gar nicht.

Was ist dein persönliches Markenzeichen?
Hm..mal überlegen. Hab ich ein Markenzeichen?
Vielleicht mein Kurzhaarschnitt, auf den ich immer wieder angesprochen werde... oder meine große Klappe, die mir gern auch mal Scherereien bereitet. Ich trage fast ausschließlich flaches Schuhwerk und am allerliebsten Hosen. Aber sind das Markenzeichen?

Woher bekommst du deine Inspiration für deine Outfits?
Meine Inspirationen hole ich mir von ganz normalen Frauen in meiner Umgebung. Da wäre zum Einen die Frau mit der wohl bekanntesten Tapete in ganz Deutschland: DU! Ich mag Deinen Style und mochte ihn schon, lange bevor wir uns kannten. Deine Art, die angesagtesten Trends mit klassischen Basis zu kombinieren, finde ich immer wieder spannend. Ich teile Deine Leidenschaft für das kleine Stricklabel neyo.fashion, zu dem ich über Dich gefunden habe. Und auf Deinen Schuhschrank musst Du echt aufpassen, denn wenn ich nicht an mich halte, breche ich einfach bei Dir ein und klaue alle Deine Schuhe!!! ;-) Dann ist da meine Freundin Uta. Sie lebt in Köln und auch mit über 50 meine persönliche Stilikone. Immer modern, immer stylish, aber niemals verkleidet. Das mag ich sehr!!! Ihr beide inspiriert mich, mal dies und mal jenes und vielleicht dann doch mal einen hippen Trend auszuprobieren. Und dann ist da Instagram: ich bin begeistert, wieviele spannende Outfits es da anzuschauen gibt. Den Rest macht mein Kopf. Und dann stehe ich plötzlich irgendwo in einem Geschäft, es macht KLICK! und dann sieht man die Schminktante in einem tadellos trendeigen und neuen Outfit. :-)


Hat sich dein Stil, seit du über 40 bist verändert?
Oh ja. Früher durfte es sehr bunt sein. Auffallen um jeden Preis war die Devise. Heute mag ich es schlicht mit einer Prise Extravaganz und lege Wert auf eine gute Qualität und ein gepflegtes Erscheinungsbild, auch wenn ich in Jeans und Turnschuhen unterwegs bin.

Glaubst du an Moderegeln und was bedeuten sie für dich?
Was sind schon Moderegeln. Wichtig ist, dass man sich mit seinem Kleidungsstil identifizieren kann. Und was gestern verpönt war, ist morgen total angesagt. Es gibt allerdings Regeln, an denen ich mich immer supergern orientiere: und zwar sind das die immer sehr hilfreichen Tipps von Stephanie, die uns als Modeflüsterin regelmäßig verrät, wie wir Figur, Haarfarbe oder ein bestimmtes Kleidungsstück perfekt in Szene setzen können.

Warst du schon immer modebegeistert?
Klar! Und wie!

Es gibt ein Foto von mir als Dreijährige. Meine Tante war zu Besuch und als sie im Badezimmer verschwunden war, schlüpfte ich in ihr Nachthemd und posierte wie ein Supermodel darin. Und wenn keine Tante vor Ort war, mussten Muttis Absatzschuhe und Kleider herhalten. Irgendwann hat sie ihre Schminke vor mir versteckt. Außerdem bin ich früher heimlich in ihren Schuhen durchs Haus stolziert und fand mich ganz wunderbar!



Warum ist es für dich wichtig wie du aussiehst?
Ich möchte schon immer einigermaßen korrekt aussehen. Allerdings gibt es auch Tage, da husche ich ungeschminkt in Jeans und irgendeinem Shirt umher. Ich nenne das „inkognito“.
Wenn ich unter Leuten bin, dann fühle ich mich einfach wohler, wenn ich eine schicke und gepflegte Erscheinung abgebe. Mein Style unterstreicht dabei meinen Typ und gibt mir Sicherheit. Und als Make up Artist habe ich doch quasi die Verpflichtung für einen gewissen Style, denn ich repräsentiere mit meinem Schminkkoffer das Thema Schönheit quasi direkt.

Folgst du Trends? Und wenn, welcher ist für dich gerade angesagt?
Nö.
Es gibt immermal wieder den ein oder anderen Trend, der mir gefällt und den ich mitnehme. Aber nicht sklavisch nur weil es gerade Mode ist. Ich mag es zeitlos und kombiniere zu meinen Basics immer wieder gern auch eine Modefarbe oder ein absolut hippes Teil.

                                                                    Foto-Credit:Melanie Homfrey

Hast du einen Mode- und Styling-Tipp für die Frau über 40?
Sich mittels Teeniemode jünger mogeln wollen, klappt fast nie!

Was für Pläne hast du für deinen Blog und wie siehst du die Entwicklung in den nächsten Jahren?
Ich beobachte aktuell eine deutliche Bewegung in der Bloggerszene. Dieser Berufszweig entwickelt und stabilisiert sich. Blogger mit hochwertigen und gut gestalteten Inhalten werden zunehmend ernst genommen. Reichweite und (oftmals gekaufte) Follower sind nicht mehr alles. Natürlich sind wir noch lange nicht dort angekommen, wo wir meiner Meinung nach sein sollten, aber das Bewusstsein der Marken für den Bereich der Blogger als ideales Werbemedium steigt und das freut mich sehr! Ich möchte mit meinem Blog den Lesern auch weiterhin beratend zur Seite stehen. Der Youtube-Kanal soll wachsen und technisch noch besser werden. Und ich möchte noch viel enger und Hand in Hand mit Brands arbeiten und tolle Ideen für eine Zusammenarbeit „stricken“.



Ihr wollte noch mehr Interviews von spannenden Damen lesen? Hier geht es zu Sabina, Conny, Susi, Doro und Stef
Read More
Erstes Frühlings-Outfit mit geblümter Bluse
Sonntag, März 12, 2017

Erstes Frühlings-Outfit mit geblümter Bluse


Endlich!!! Es werde Licht! Morgens, wenn ich das Haus verlasse ist es bereits hell und auch abends haben wir mehr vom Tageslicht. Das hebt doch sogleich die Stimmung. Auch kleidertechnisch stelle ich mich bereits um. Ja, vielleicht etwas zu voreilig. Dem Winter könnte es ja nochmal einfallen, erneut vorbeizuschauen. Aber das ist mir dann auch egal. Ich habe absolut keine Lust mehr auf dicken Strickpullis. Die habe ich gerade sowas von über! Lieber trage ich Lagen-Look in Form von Bluse mit Cardigan. Ebenso steht bei mir das Frühlings-Schuhwerk schon in den Startlöchern. Auch in meinem Kleiderschrank soll es endlich wieder hell werden. Die Winter-Klamotten verstaue ich nun weit nach hinten. Frische, bunte Farben will ich an mir sehen und leichte Stoffe auf der Haut spüren. Mit meinem heutigen Outfit trotze ich dem Winter entgegen. Die geblümte Bluse ist von &other Stories. Ein Mitbringsel an mich selbst, von meiner letzten Berlin Reise.  




Meine Bluse gibt es aktuell noch bei &other Stories*. Eine etwas ähnliche habe ich bei Zalando* gefunden. Nach wie vor bin ich der Meinung, die Anschaffung einer roten Tasche lohnt sich. Schöne Modelle gibt es bei AboutYou*, Gretchen*, oder wie wäre es mit der Michael Kors bei Rebelle.de*.

*Affiliatelinks


Bluse: &other Stories
Jeans: Zara
Stiefeletten: Office
Tasche: Chloé


Read More
SkinCeuticals Hyaluronic Acid Intensifier Serum
Donnerstag, März 09, 2017

SkinCeuticals Hyaluronic Acid Intensifier Serum

#Werbung
Back to my Beauty-Roots. Ja, so könnte ich meine neue Beauty-Routine nennen. Denn bereits vor über 10 Jahren habe ich Produkte von SkinCeuticals verwendet. Damals gab es diese Kosmetikmarke noch gar nicht in Deutschland. Aufmerksam auf SkinCeuticals bin ich einst durch eine amerikanische Zeitschrift geworden. Dort wurde eine Pflegecreme dieser Marke vorgestellt und erwähnt, dass es sich um Madonna`s Lieblingsprodukt handeln würde. Ob das tatsächlich der Wahrheit entsprach, weiß ich nicht mal genau. Damals habe ich das zumindest geglaubt und mir gedacht, wenn Madonna sich diese Pflege ins Gesicht schmiert, kann es mir ja nicht schaden. Ich wollte die Creme unbedingt ausprobieren. Madonna war also quasi daran schuld. Tja, bereits vor über 10 Jahren gab es Influencer! Ich erinnere mich auch noch gut daran, dass ich mir damals nach und nach weitere Produkte von SkinCeuticals aus den USA geordert habe. So sehr war ich von Madonna's Creme-Favoriten begeistert. Wenig später wurden die Produkte endlich auch in Deutschland eingeführt. Mittlerweile gibt es diese in vielen gut sortierten Apotheken und bei Hautärzten. (POSfinder) Skinceuticals Kosmetik gehört zu der Kategorie "Cosmeceuticals", welches von Ärzten und Hautpflege-Experten als Schnittmenge von High-Tech-Kosmetik und Pharmazeutik definiert wird. Die Wirkstoffe von Skinceuticals müssen ihre positive biologische Wirkung auf die Haut in klinischen Tests bewiesen haben. 


Wie ihr euch vorstellen könnt, habe ich mich nun über die Anfrage, das neue Hyaluronic Acid Intensifier Serum von SkinCeuticals zu testen, sehr gefreut. Das Serum ist gerade frisch auf den Markt gekommen. Also ein Skinceuticals Produkt, welches auch für mich komplett neu ist. Dieses Serum teste ich nun, zusammen mit ergänzenden Produkten von Skinceuticals, seit drei Wochen. 




                                                               Foto-Quelle II + III: Skinceuticals

Meine neue Pflegeroutine mit Produkten von Skinceuticals sieht nun folgendermaßen aus: 

vorbeugend
das C E Ferulic Serum, antioxidative schützendes 3-Fach Serum, Vitamin C
korrigierend
das H.A. Intensifier Serum, ein multifunktionales, korrigierendes Serum das den hauteigenen Hyaluronsäuregehalt um 30% erhöht
pflegend
Emollience, reichhaltige Repair.- + Feuchtigkeitspflege
schützend
Ultra Facial Defense SPF50 - hydratisierender UVA/UVB Breitband-Sonnenschutz  


Meine Haut mag das "Layering" mit den SkinCeuticals Produkten. Jeder einzelne Schritt ist aufeinander abgestimmt und unterstützt die Wirksamkeit - für ein gutes Hautgefühl! 





                                                    Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. 



                             



.  
Read More
Bleistiftrock lässig kombiniert
Dienstag, März 07, 2017

Bleistiftrock lässig kombiniert


Mein Rock - ohne diese Applikationen wäre es einfach nur ein langweiliger Rock mit Karomuster. Doch nichts gegen alltägliche Bleistiftröcke. Aus denen kann man jede Menge herausholen. Je nach dem wie sie gestylt werden. Denn so ein schmal geschnittener Rock unterstreicht die weiblichen Rundungen und zusammen mit hohen Pumps multipliziert er den Sexiness Faktor. Wobei ich gerade die lässige Variante bevorzuge. Vor ein paar Wochen habe ich euch bereits den Rock mit einem Pullover gezeigt. 

Die Tage von diesem Rock sind für diese Saison bereits gezählt. Nicht mehr lange und ich verstaue ihn weit hinten im Kleiderschrank. Der Frühling naht. Am Wochenende waren es bereits 17 Grad. Das macht Lust auf leichte Stoffe und farbige Mode. Meine Ringelshirts und auch meine Sneakers stehen schon in den Startlöchern. Zu meiner Turnschuhe-Sammlung durfte sich jetzt ein weiteres Paar gesellen. Mir ist es zufällig im Internet über dem Weg gelaufen und ich hatte mich augenblicklich in die bequemen Schühchen verliebt. Ihr findet sie bei REYERlooks*. Doch die Adidas Sneakers* in Grau sind ebenso für den Frühling perfekt. Oder doch lieber in Rosa*? 

*Affiliatelinks









Rock: Zara
Bluse: Dorothee Schumacher
Cardigan: René Lezard
Stiefeletten: Office
Tasche: Chloé 
Read More
Über Zufriedenheit
Sonntag, März 05, 2017

Über Zufriedenheit


Vielleicht sitzt ihr ja auch gerade gemütlich auf eurem Sofa, mit einer Tasse Tee in der Hand und schaut zufrieden aus dem Fenster. Ja ich bin zufrieden. Und warum? Habe ich in Lotto gewonnen oder den Mann für´s Leben gefunden. Nein, ich bin einfach so zufrieden. Mit mir und meinem Leben. Vielleicht auch noch etwas mehr als die letzten Wochen, weil es Frühling wird. Weil alles zum Erblühen kommt. Und auch weil ich es zu schätzen weiß, wie gut es mir geht. Ich hatte zwar ein schlechtes 2016, mit Kummer und Trauer. Doch jetzt kann ich endlich mal wieder deutlich von mir behaupten, es geht mir gut. Euch sicher auch. Vorausgesetzt, ihr habt keine schwerwiegenden Sorgen.

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Wir verlieren schnell den Blick und die Hingabe für das, was wir haben. Deshalb müssen wir uns selbst hin und wieder den Kopf zurechtrücken. Nämlich in dem Moment, wenn wir merken, wir wollen von allem zu viel. Oder wenn wir unseren Gemütszustand von materiellen Dingen abhängig machen. Leider vergessen wir viel zu oft, wie wunderbar es uns eigentlich geht. Wir haben ein Dach über dem Kopf, einen Job, unsere Herzensmenschen sind an unserer Seite. Das alles ist unbezahlbar. Was bringt uns eine Designertasche am Arm? Vielleicht einen kleinen Augenblick der Zufriedenheit. Doch am Ende zählt nur der Moment des Seins. Also lasst uns den Kaffee oder Tee für einen Moment einfach nur genießen. Kleine Glücksgefühle lassen schnell den Sinn in diesem Leben erkennen, der dieses Leben wertvoll macht. Der Sinn des Lebens besteht darin, es zu leben. Einen schönen Sonntag wünsche ich euch.






Read More
Leggings zum Kleid
Donnerstag, März 02, 2017

Leggings zum Kleid


So und nun trägt sie auch noch Leggings. Ja, ihr seht richtig. In den letzten 10 Jahren habe ich nicht nur einmal verlauten lassen, dass ich dieses enge Beinkleid nie mehr außerhalb meiner Wohnung anziehen würde. Als Wohlfühl-Klamotten, für Haushalt oder Sport, gingen Leggings bei mir noch durch. Doch für einen Look jenseits meiner vier Wände, wollte ich sie eigentlich nie wieder tragen. Aber wer hört schon auf mein Geschwätz von gestern. Also ich jedenfalls nicht mehr. Ich muss mir diese Großmäuligkeit unbedingt abgewöhnen. Wenn ich irgendwann nochmal von einem Kleidungsstück oder Trend behaupte, es niemals zu tragen, schlagt mich. 

Überzeugt hat mich mein Legging-Outfit jedoch nicht so ganz. Zwar hatte ich eine bestimmte Vorstellung im Kopf, nur die Umsetzung hat dann bei mir nicht so eingeschlagen. Daran muss ich noch etwas herumtüfteln. So könnte ich mir unter dem (Fake)Lederkleid eine weiße Bluse vorstellen und die Netzstrümpfe sollten vielleicht auch eher weichen. Sobald die Temperaturen es erlauben, versuche ich es nochmal mit dieser Styling-Variante. 



Rolli: Asneh Cashmere
Kleid: Zara
Legging: ?
Sneakers: Adidas
Tasche: Marc Jacobs 

Ein super tolles Etuikleid aus Leder gibt es bei Zalando*. Leider etwas teuer, dafür ist es aber auch aus echtem Leder. Mein Kleid ist aus Lederimitat. Dann habe ich noch Lederkleid von Maje* gefunden, reduziert. Vergleichbare Sneakers gibt es von Michael Kors*.  

*Affiliatelinks


Read More