Sonntag, März 05, 2017

Über Zufriedenheit


Vielleicht sitzt ihr ja auch gerade gemütlich auf eurem Sofa, mit einer Tasse Tee in der Hand und schaut zufrieden aus dem Fenster. Ja ich bin zufrieden. Und warum? Habe ich in Lotto gewonnen oder den Mann für´s Leben gefunden. Nein, ich bin einfach so zufrieden. Mit mir und meinem Leben. Vielleicht auch noch etwas mehr als die letzten Wochen, weil es Frühling wird. Weil alles zum Erblühen kommt. Und auch weil ich es zu schätzen weiß, wie gut es mir geht. Ich hatte zwar ein schlechtes 2016, mit Kummer und Trauer. Doch jetzt kann ich endlich mal wieder deutlich von mir behaupten, es geht mir gut. Euch sicher auch. Vorausgesetzt, ihr habt keine schwerwiegenden Sorgen.

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Wir verlieren schnell den Blick und die Hingabe für das, was wir haben. Deshalb müssen wir uns selbst hin und wieder den Kopf zurechtrücken. Nämlich in dem Moment, wenn wir merken, wir wollen von allem zu viel. Oder wenn wir unseren Gemütszustand von materiellen Dingen abhängig machen. Leider vergessen wir viel zu oft, wie wunderbar es uns eigentlich geht. Wir haben ein Dach über dem Kopf, einen Job, unsere Herzensmenschen sind an unserer Seite. Das alles ist unbezahlbar. Was bringt uns eine Designertasche am Arm? Vielleicht einen kleinen Augenblick der Zufriedenheit. Doch am Ende zählt nur der Moment des Seins. Also lasst uns den Kaffee oder Tee für einen Moment einfach nur genießen. Kleine Glücksgefühle lassen schnell den Sinn in diesem Leben erkennen, der dieses Leben wertvoll macht. Der Sinn des Lebens besteht darin, es zu leben. Einen schönen Sonntag wünsche ich euch.






Kommentare:

  1. Morning Cla! This is absolutely true and beautiful to read in this Sunday morning, is something we always have to remember and keep in mind. Lets enjoy the little things, the moment, appreciate more those that make us happy and thankful for being alive. Enjoy your Sunday mein freund, hugs! xo

    AntwortenLöschen
  2. Die kleinen Momente des glücks- viel zu oft werden sie übersehen. Dahilft nur eins: Achtsam durchs Leben gehen und sie sich bewusst machen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Diese kleinen Glücksmomente sind ja immer da. Meine Aufgabe ist es sie zu erkennen und zu genießen. Das gelingt mal mehr mal weniger. Aber man sollte auch üben. Mein Tipp: Decke aufs Sofa, Wärmflasche und gutes Buch dazu und dann - rausgehen, bei jedem Mistwetter, zwei Stunden lang Regen und Wind um die Ohren sausen lassen und dann erst auf die Kuschel -Insel! DAS ist für mich das pure Glück!
    Frohen Sonntag wünscht Kari

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Cla,
    ja ich sitze gerade auf dem Sofa und gucke aus dem Fenster und freue mich, dass die Vögel im Garten offenbar den Frühling genießen. Du hast recht, diese unzähligen kleinen Glücksmomente sind duch nichts aufzuwiegen. Ich wünsche Dir ganz viele davon und einen schönen Sonntag.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. I embrace everyday like its my last. You look beautiful great place for pictures

    AntwortenLöschen
  6. So ein schöner Post, liebe Cla. Und es freut mich wirklich sehr, dass Du wieder glücklich und zufrieden bist.

    Mir ist es auch durchaus bewusst, wie gut es mir in meinem Leben geht. Gestern hatte ich mit dem weltbesten Ehemann an meiner Seite eine herrliche Wanderung unternommen, der Tag war mild und sonnig, überall war neues Leben, ich fühlte mich fit - und mir ging durch den Kopf, dass diese Zufriedenheit, die dies alles bei mir auslöst, durch nichts teuer Gekauftes gesteigert werden könnte. Sicherlich ist eine gewisse materielle Absicherung der wesentlichen Grundbedürfnisse nicht unwichtig. Aber darüber hinaus sind es für mich Ausgeglichenheit, Achtsamkeit, Harmonie, Seelenfrieden und weitgehende Gesundheit, was dann noch wirklich zählt.
    Vor vielen Jahren hatte ich mal ein Buch mit dem Titel "Dieser kleine, wundersame Funken Leben" gelesen. Unabhängig von der bewegenden, wahren Geschichte darin, hat mir allein dieser Titel sehr viel gelehrt.

    Liebe Grüße und noch schöne, bewusst gelebte Stunden!

    Hasi

    AntwortenLöschen
  7. Das hast du schön gesagt, liebe Namensschwester. Man kann auch in weniger angenehmen Lebenssituationen zufrieden sein, alles eine Sichtweise. Liebe Grüße aus Salzburg, Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Einfach mal das Glück genießen-das kann ich heute deutlich besser als vor ein paar Jahren. Die Gründe dafür sind einfach: wer den Schatten kennt, sieht die Sonne besser. Ich gucke jetzt einfach auf die Berge, genieße meine freie Zeit und mache, wonach mir der Sinn steht. Luxus pur und doch nicht zu kaufen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hey Cla, this post has come at just the right time as I had been feeling a bit down about the things I do not have and it's so important to be grateful for the things you have. I have my health, and my family, a roof over my head and a job to pay the bills so i dont really have anything to worry about. I will just work harder for the additional things I want but i won't get down about it when i don't have it - still saving for that Chanel Boy bag though ha ha!

    AntwortenLöschen

  10. Oft sind es ja leider Schicksalsschläge, die uns bewusst machen, was Zufriedenheit eigentlich bedeutet und dann wird man ganz schnell demütiger und bescheidener...

    Wer versucht, Zufriedenheit mit materiellen Dingen zu erreichen, tut mir sehr leid. Meiner Meinung nach kann das niemals klappen.

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Cla,
    die Fotolocation ist einfach Klasse! Ganz tolle Fotos!!!!
    Mit dem Glück ist es so eine Sache. Im Moment bin ich noch hinter dem Glück her. Irgendwie läuft es gerade nicht so. Aber ich weiß auch das es wieder besser wird. Nach Regen kommt doch immer Sonnenschein. Hoffe ich :-)
    Alles Liebe
    Natascha

    AntwortenLöschen
  12. Das hast Du wieder mal sehr schön und sehr wahr geschrieben, liebe Cla! Dir noch einen schönen Abend.
    LG Kathrin
    http://addictedtofashionbykathrin.de

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Claudia ...
    ich mag Deine Sicht der Dinge. Zwischendurch sollte man sich einfach immer mal wieder daran erinnern, was einen glücklich und zufrieden macht. Darum bemühe ich mich.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche.
    Liebe Grüße.
    Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Schön geschrieben, liebe Cla... Wir sollten viel öfter Dankbar sein, für alles was wir haben und vor allem für unsere Lieblingsmenschen, die wir um uns haben. Ob ganz nah oder ein paar Hundert Kilometer entfernt... Manchmal muss man erst wieder daran erinnert werden.

    Ich wünsche Dir einen tollen Wochenstart.

    Liebe Grüße,
    Nina von 30rockt!!!

    AntwortenLöschen