Donnerstag, Mai 11, 2017

5. Tipps für New York Reisende und New Yorker Streetstyle


Leute, heute bombardiere ich euch mal mit Outfit-Fotos. Ich lade ja meistens höchstens vier Bilder hoch. Doch bei diesen New York Fotos konnte ich mich einfach nicht entscheiden. Was eine tolle Kulisse doch ausmacht. Die 3/4 Hose hatte ich euch unlängst mit einer weißen Bluse präsentiert. Doch die schwarze Seidenbluse passt auch wunderbar zu der schicken Stoffhose. Ist euch der schwarze Streifen an der Innenseite aufgefallen? Das macht die Hose besonders. Übrigens kombiniertet ich in New York die Hose ebenso mit Shirt und Sneakers. Alles andere hätten meine zarten Füße nicht überlebt. 


Ja, unsere New York Reise ist schon wieder vorbei. Unglaublich! Beim Planungsstart hatten wir noch darüber gewitzelt, dass es noch ganze 93 Tage bis Reisebeginn wären. Und nun ist bereits wieder alles zurückliegend. Doch ich bin sicher, wir werden alle noch lange an den beeindruckenden Erinnerungen zerren. Ursprünglich hatte ich vor, in NY ein Reisetagebuch für den Blog zu führen. Doch ganz ehrlich, wir waren abends so kaputt, dass wir nur noch hundemüde ins Bett gefallen sind. Deshalb werde ich meine Reiseanschauungen in bestimmte Kategorien einteilen und hier immer mal wieder was einbringen. Heute geht es um (vielleicht) ganz nützliche Tipps, die man im Vorfeld berücksichtigen sollte.


Einreise in USA! Der ESTA Online-Antrag für die Einreise in die USA ersetzt nicht das Ausfüllen des Formulars im Flugzeug. Dieses muss ebenso ausgefüllt werden. Es ist empfehlenswert, den Online-Antrag direkt auf der amerikanischen Seite zu erstellen. Der ist etwas kostengünstiger. Stellt euch schon mal auf eine lange Wartezeit, bei der Einreisebehörde am New Yorker Flughafen, ein. Wir benötigten ganze 2 Stunden bis wir durch waren. Die Schlange war ewig lang, denn nur 4 Schalter hatten geöffnet. Doch wenn man endlich bis zum Beamten vorgedrungen ist, geht alles recht schnell. Ein paar wenige Fragen, Fingerabdrücke und Augenscan. Unser Sachbearbeiter war recht locker drauf und hat sogar mit uns gescherzt. Da wir nicht akkurat in der Schlange standen, kam der gute Mann aus seinem Häuschen und hat uns über eine der wichtigsten Regeln in Amerika aufgeklärt: sich exakt in einer Linie einzureichen. Mit einem Augenzwinkern. ;)


Bargeld! Jede von uns tauschte bereits in Deutschland einen gewissen Geldbetrag in Dollars um. Doch eigentlich braucht man das nicht unbedingt. 1. Kann man in Amerika alles, aber auch wirklich alles, mit der Kreditkarte zahlen. Selbst den kleinsten Betrag! Nur einmal habe ich in einem Kiosk den Hinweis gesehen, dass für die Zahlung mit Kreditkarte ein Mindestumsatz von 5 $ vorausgesetzt wird. Für mich ist das Einsetzen der Kreditkarte für geringe Summen ungewohnt. Das mache ich auch hier in Deutschland nicht gerne. Ich bin halt immer noch überwiegend ein Bargeldmensch. Liegt vielleicht an meiner Generation. Davon abgesehen ist es in Amerika auch möglich mit der Kreditkarte Bargeld abzuheben. Oft sogar zu einem günstigeren Wechselkurs als in Deutschland. EC Karte wird nicht akzeptiert.  

New York Explorer Pass! Der Explorer Pass ermöglicht eine einfach Planung der Sehenswürdigkeiten, die man erkunden möchte. Zur Auswahl stehen insgesamt 57 Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Touren, die sich nach belieben zusammenstellenlassen. Vom Pass selbst gibt es 5 verschieden Arten. Wir haben einen Pass mit 3 Sehenswürdigkeiten (75€) im Internet gekauft, die spontan vor Ort frei wählbar sind. So haben wir uns aus Gründen kurzfristig für eine Bustour durch NYC entschieden. Wir brauchten einfach nach 3 Tagen eine Laufpause. Unsere Füße haben den Break gedankt. Mit dem Explorer Pass bleibt einem so manch langes Anstehen für Ticketkauf erspart und spart auch noch bis zu 42% auf die Eintrittspreise.


New York Apps! Da wir eine komplette Woche in NY waren, lösten wir ein Wochenticket für die New Yorker Subway für 32$. Das hat sich auch total gelohnt. Außer unsere Füße war die U-Bahn unser wichtigstes Fortbewegungsmittel. Für die Subway selbst gibt es verschiedene Apps. Praktisch für das IPhone ist die NY Subway Map. Diese funktioniert auch offline. Wobei wir gleich beim Thema Internet wären. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich mit meinem Handyvertrag mein Internet in den USA nutzen könnte. So wurde mir das auch bei meiner Rückfrage bei meinem Handyanbieter bestätigt. Aber Pustekuchen! War nicht so. Typische falsche Information vom Mobilfunkanbieter in Pink. Aber zum Glück wird so gut wie überall in NY Wifi angeboten. Egal ob Restaurants, Kaufhäuser, Subway, Parks, große Gebäude wie Rockefeller Center und Emire State Building. Selbst die Brooklyn Bridge bietet Wifi zum Einloggen an. Auf unserer Reise war ich der Wifi Ausspäher überhaupt. Ich hatte immer sofort was zum Einloggen erkundet. Das Subway Ticket ist auch für die Nutzung der Roosevelt Island Tramway und die Überfahrt mit der Fähre nach Staten Island gültig. Die Seilbahn verbindet Manhattan und Roosevelt Island. Die Überfahrt mit der Fähre nutzten wir, um die Freiheitsstatue zu besichtigen. Klar, es gibt auch extra Bootstouren zu buchen. Doch die Fähre ist wie gesagt umsonst mit dem Subway-Wochenticket oder kostest 2$. Und man kommt mit der Fähre wirklich nah genug an die beeindruckende Lady heran. Uns hat es ausgereicht. Aber wir hatten auch keine Ambitionen auf die Statue hochzugehen. Hilfreich zur Orientierung in der Großstadt ist übrigens Off Maps. Diese hatte sich meine Tochter speziell für NY runtergeladen. So hatte sie immer ruckzuck heraus, in welche Richtung wir laufen sollten. Übrigens hatte sich Conny bereits in Deutschland eine Prepaid Karte für das Internet in Amerika gekauft. Für 3 GB zahlte Conny 39€. 


Engagierte Freunde und erwachsene Kinder! Ja ich hatte das Glück und musste mich um so gut wie nichts kümmern. Weder für die Vorbereitungen noch vor Ort. Die Planung der Reise hatte meine Tochter übernommen. Wir waren uns auch alle rasch einig, was wir in New York alles besichtigen und erleben wollten. Um in der City von A nach B zu kommen, kümmerten sich meine zwei tollen Reisebegleitungen. Das war auf der einen Seite sehr bequem. Auf der anderen dachte ich mir, was soll ich mich da noch einmischen. Viele Köche verderben den Brei. Ich war eben auch damit ständig beschäftigt Internet zu finden. Mein Spitzname in NY war "Die Wifi-Checkerin". ;) Meinen herzlichen Dank an meine Tochter und Conny, dass sie sich so super engagiert haben und ich mich entspannt treiben lassen konnte. Ohne die beiden wäre  ich einfach nur kopflos in NY gewesen.  


Fortsetzung folgt.... Conny hat bereits unsere ersten drei Sightseeing Tage in New York auf ihrem Blog zusammengefasst. Und die mega Fotos von mir hat Conny auch gemacht. Danke dafür liebste Conny! 


Meine Sandalen sind vom letzten Jahr. Doch die Schuhe von Zalando* und Breuninger*   sind mindestens genauso schön. Bei &other Stories* habe ich eine vergleichbare schwarze Bluse gefunden und 3/4 Hosen hat Mango*.

*Affiliatelinks

Bluse: &other Stories
Hose: Dorothee Schumacher
Sandalen: What for
Tasche: Angela Miklas


Das New Yorker Wetter ist sehr wechselhaft. Wir hatten während der 7 Tage Aufenthalt fast alles dabei. Regen, Sonne und auch Kälte. Und fast immer war es sehr windig. Nur Schnee hätte uns noch gefehlt. Doch den braucht eh kein Mensch!

Schuldig bin euch noch die Auswertung der Teoxane RHA Hydrogel Mask . Ich habe es nicht vergessen. Gewonnen haben Heike, Heidi und Claudia aus Rheinfeld. Mein Glückwunsch an die drei Damen! Bitte schickt mir per Mail eure Postanschriften. 



Kommentare:

  1. HAMMER FOTOS! Und danke für die Tipps....in 7 Wochen ist es soweit...ich sauge quasi alles auf...:-)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Cla! Oh, I can imagine how thrilled you were before the departure, NYC is always such an amazing and exciting city to visit! Thanks for your tips, they are very useful and good. You look stunning in your OOTD, loving the sandals and the blouse together! Have a great day dear, hugs xo

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Bericht, da kann man gleich nach NY aufbrechen! Schön, dass Ihr so viel gesehen habt und eine Menge Spaß auch noch hattet! Fantastische Fotos und liebe Grüße Evelin

    AntwortenLöschen
  4. This its A New York State Of Mind Outfit love it.

    AntwortenLöschen
  5. Ich gucke gerne Bilder. Cooler Look mit tollen Schuhe.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Cla,
    das sind tolle Tipps und sehr, sehr coole Fotos! Ich würde zwar irgendwie mal gerne nach New York aber der lange Flug und das Einreiseprozedere schrecken mich ab. Gefolgt von einer überfüllten Stadt. Aber ich bin schon gespannt was du uns sonst noch alles zeigen wirst. :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  7. Echt interessant, was Du da alles schreibst. Gerade habe ich auch zweimal auf die Bilder geschaut und mir überlegt, ob ich eine solche Bluse nicht auch im Schrank habe. Na, könnte fast sein ;-)... Auf jeden Fall hast Du sie toll kombiniert und die schönen Photos sind ja der Klassiker schlechthin!

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
  8. Loving your outfit. Simple yet so stylish.

    Have fun in New York!

    xoxo FunkyForty
    www.funkyforty.com

    AntwortenLöschen