Sonntag, Oktober 01, 2017

Volumenaufbau mit Restylane 1. Teil


# Werbung  
Heute spreche ich ein Thema an, welches für viele Menschen immer noch ein Tabu ist: Unterspritzungen mit Hyaluron und Botox. Immer mehr tun es, doch kaum einer will es zugeben. Warum sich nicht jede Frau (oder auch Mann) traut offen darüber zu reden, könnte daran liegen, weil man dann zugeben müssten, nicht zufrieden mit sich selbst zu sein. Da ich demnächst eine Hyaluron-Behandlung vornehmen lasse, habe ich mir ein paar Gedanken darüber gemacht, an denen ich euch teilhaben lassen möchte.   

Für mich sind Hyaluronbehandlungen nicht neu. Die eine oder andere hatte ich bereits. Die letzte Behandlung liegt über 2 Jahre zurück. In der Zeit ist bei mir im Leben so einiges passiert. Mit meiner Seele und mit meinem Körper. Doch das habe ich inzwischen wieder auf die Reihe gebracht. Regelmäßige Leser wissen, wovon ich spreche. Die Wogen sind bei mir alle wieder geglättet. Nun kann ich mich von anderer Seite wieder mehr um mich kümmern und für mein Wohlbefinden sorgen. Denn hinzukommend bin ich in der Zeit auch noch in die Wechseljahre gerutscht. An für sich nichts Schlimmes. Das ist ja keine Krankheit, sondern nur eine Phase im Leben für uns Frauen. Allerdings geht in dieser Zeit mit unserem Körper so einiges vor. Seit etwas mehr als einem Jahr befinde ich mich in den Wechseljahren. Wenn wir an Wechseljahre denken, fällt uns zuerst das Wort Hitzewallungen ein. Denn darüber beschweren sich die meisten Frauen in diesem Abschnitt. Inzwischen weiß ich aus eigener Erfahrung, dass noch viel mehr Begleiterscheinungen dazugehören. So neige ich vermehrt zu Blasenentzündungen, Augentrockenheit und Schwindelgefühl. Auch an meiner Haut und selbst an meinen Fingernägeln merke ich Veränderungen. Mit dem ein oder anderen Symptom kann ich mittlerweile umgehen, bei anderen gehe ich dagegen an. Hormone möchte ich keine nehmen. Könnte ich auch nicht wegen meiner Vorstufe zum Brustkrebs, die ich letztes Jahr hatte. Wenn ich mich komplett nackt im Spiegel anschaue, sehe ich deutlich den Wandel an meinem Körper. Meine Hüften sind runder geworden, obwohl ich eigentlich kein Gewicht zugelegt habe. Meine Oberarme sind zwar immer noch muskulös, doch die Muskeln verstecken sich hinter leicht erschlaffter Haut. Tja, ich hatte schon immer ein schwaches Bindegewebe und die Wechseljahre fördern es noch zusätzlich. Wie gesagt, über manche meiner Baustellen am Körper kann ich hinwegsehen. Die nehme ich widerstandslos an. Vielleicht auch, weil ich eh nichts dagegen machen kann. Doch gegen meine Hauterschlaffung und dem Volumenverlust im Gesicht kann ich etwas tun. Und hier setze ich auf sanfte kosmetische Behandlungen mit Hyaluron, wie ich es bereits vor Jahren getan habe.



Über meine frühere Unterspritzung mit Hyaluron habe ich hier bereits offen berichtet. Für mich ist es kein Problem frei darüber zu erzählen. Ich betone das extra, denn für viele ist es heute nach wie vor ein Tabuthema über ihre Schönheitsbehandlungen zu sprechen. Was wohl daran liegt, weil es immer noch mit so einigen Vorurteilen behaftet ist. Die Fotos der Yellow-Press von Z-Promis die es übertreiben, tragen ihren Teil dazu bei. Dabei sind das Einzelfälle von Menschen die kein Maß kennen und wohl auch nicht richtig beraten wurden. Doch obwohl beim Thema kosmetische Eingriffe immer noch vereinzelt die Nase gerümpft wird, tun es doch immer mehr Menschen auch in Deutschland. Andere Länder liegen da schon länger vorne. In meinem Bekanntenkreis hat sich eine Freundin die Brüste vergrößern lassen, zwei Frauen die Schlupflider operieren und eine andere das Dekolleté mit Hyaluron glätten lassen. Jede einzelne ist froh darüber, dass sie sich zu diesem Schritt entschlossen hat. All diese Frauen fühlen sich damit jetzt einfach besser - innerlich und äußerlich. Zufrieden mit sich selbst zu sein, ist eine sehr persönliche Sache. Jeder darf auf seine Weise dafür sorgen, dass er glücklich und selig mit sich ist. Wenn dazu nun mal eine kosmetische Korrektur nötig ist, ist das in Ordnung.  

Nun ist es bei mir auch nicht so, dass ich mit meinem Aussehen unglücklich bin. Selbst mit den Fältchen um den Augen habe ich mich nach Jahren angefreundet. Das sah mit Anfang 40 noch anders aus. Wenn da jetzt nur nicht dieses ewig müde und erschöpfte Aussehen wäre, welches durch meine erschlafften Backenkonturen und am Kinn so erscheint. Für dieses Kinn gibt es sogar eine Bezeichnung: Pflastersteinkinn. Charmant, oder?! Mein Gesicht war schon immer sehr schmal und die Backen mochte ich noch nie. Meine hohen Wangenknochen unterstützten dieses Erscheinungsbild zusätzlich. Ließ es doch mein Gesicht bereits in meiner Jugend traurig erscheinen. Nicht selten wurde ich gefragt, ob es mir gut gehe oder alles in Ordnung mit mir sei. Ich würde betrübt aussehen. Mich nervte diese Frage, die mich mein Leben lang verfolgte, schon immer. Also ließ ich mich in diesem Bereich bereits vor einiger Zeit mit Hyaluron unterspritzen, damit mein Gesicht voller erscheint. Das ist schon Jahre her und der Effekt hielt auch wirklich lange an. Denn durch die Behandlung mit Hyaluron wird außerdem die körpereigene Kollagenproduktion angeregt, was den Langzeiteffekt zusätzlich positiv beeinflusst. 



Doch wie bereits oben erwähnt, ist meine Haut in den letzten Monaten zunehmend erschlafft. Ob das nun an den Wechseljahren liegt oder generell am Älterwerden ist mir eigentlich egal. Ich weiß, man kann dagegen was ,,machen". Also warum sollte ich nicht auf diese Möglichkeit zurückgreifen. Aus meiner Erfahrung mit Hyaluron weiß ich, wie effektiv diese Vorgehensweise ist. Da kann ich so viel cremen wie ich will, kein noch so teures Kosmetiktöpfchen bringt mir eine pralle Haut und jugendliche Ausstrahlung zurück, wie es mit Unterspritzungen mit Hyaluron möglich ist. Durch die Behandlung habe ich ein sofortiges und langanhaltendes Ergebnis, ohne mich optisch zu verändern. Es wird einfach nur die Uhr um ein paar Jahre zurückgedreht. Für mich ist es der beste Weg wieder frischer und jünger auszusehen. 

Dass eine gute Beratung bei einem Schönheitseingriffe das A und O ist, habe ich oben bereits erwähnt. Behandlungen mit Restylane dürfen nur von qualifizierten Behandlern durchgeführt werden. Praktizierende Fachärzte findet man auf der Webseite von Restylane. Mein Beratungsgespräch habe ich demnächst bei Herrn Dr. Josipovic in Frankfurt. Wie so eine Beratung und Behandlung verläuft und welche Fragen dabei aufkommen, werde ich euch im zweiten Teil berichten. 




Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Restylane. Restylane ist eine Produktreihe von Hyaluron-Fillern, die zum Hause Galderma gehört und diese wiederum ist eines der weltweit führenden Dermatologie-Unternehmen. Seit 20 Jahren steht Restylane für Hyaluron-Fillern, die in Form von minimalinvasiven Behandlungen zum Glätten von feinen Fältchen und tiefen Falten, zur Betonung von Gesichtskonturen und zum Wiederherstellen von altersbedingten Volumenverlusten eingesetzt werden.


Kommentare:

  1. Guten Morgen
    Also ich bin auch begeistert von Hyalauron und Botox. Man sieht einfach erholter aus. Zb Thema Zornesfalte. Weg damit das braucht kein Mensch �� oder die Marionettenfalten (Wie bei Merkel) total überflüssig �� schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gaaanz böse diese Marionettenfalten! Braucht wirklich kein Mensch. ;)
      Liebe Grüße Cla

      Löschen
  2. Vielen Dank dass du über die Veränderungen in den Wechseljahren sprichst. Ich fühle mich manchmal wie in einer Spirale die mich nach unten zieht. 😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß was du meinst liebe Sabine. Ich hätte auch nicht erwartet, dass Wechseljahre für so viele Baustellen am Körper verantwortlich ist.
      Gruß Cla

      Löschen
  3. Dein Bericht ist Super ... Ich erkenne mich wieder...Immer wieder schön zu lesen das man nicht alleine mit seinen Problemchen ist...sprich Wechseljahre...Danke dafür ❤️❤️❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir Ü40 und 50 Frauen sitzen alle in einem Boot. Da ist der Austausch schon wichtig, wie ich finde.
      Einen schönen Abend für dich

      Löschen
  4. Guten Morgen Claudia,
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viele sich berufen fühlen, über andere zu urteilen oder die eigenen Meinung als "die Richtige" hinzustellen. Das darf doch jede für sich selber entscheiden, was sie macht. Gefärbte Haare, gestraffte Lider, Unterspritzung......für mich alles in Ordnung, wenn man das will. Auch der Einsatz von Retuschierapps ist mir egal. Ich habe sowieso nicht die Illusion, dass wir ohne Alterserscheinungen älter werden und das alle 40/50/.....jährigen im Netz faltenfrei mit engelhafter Haut sind. Das ist dann definitiv vorbei
    Schön, dass du so offen darüber schreibst. Das nimmt vielleicht anderen die Angst, darüber zu sprechen, denn das Tabu ist ja immer noch da.
    Ich bin gespannt, wie du mit der Behandlung zufrieden bist. Ich zucke ja immer noch mit meiner Zornesfalte, aber irgendwie kann ich mich noch nicht entschließen. Und ich bin heute froh über mein "volles" Gesicht. Als Kind fand ich es doof und hätte so gerne ein schmales Gesicht gehabt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ich sehe das genauso. Akzeptiere aber auch beide Meinungen. Wer mit seinem Äußeren nicht zufrieden ist, darf gerne was dagegen unternehmen. Warum Jahrelang beim Blick in den Spiegel grämen, wenn man was dagegen machen kann. Auf der anderen Seite heiße ich es auch für gut, die die Zeichen des Älterwerdens nicht bekämpfen wollen. Jeder wie er mag!
      Herzlichen Gruß Cla

      Löschen
  5. Hallo Claudia,
    ein sehr schöner offener Post von dir.
    Bis jetzt bearbeitete ich meine alte Haut nur von außen mit Hyaluronsäure, aber wer weiß, vielleicht wird sich das irgendwann ändern. Dann ist es schön, wenn man Erfahrungsberichte lesen kann.
    Und die blöden Wechseljahre und ihre Begleiterscheinungen, ich könnte gern drauf verzichten. Bettdecke drauf, Bettdecke runter, ein Hitzeflash nach dem andern. Und da es so schön ist, wird das ganze seit neuestem mit ein paar hübschen Schwindelattacken garniert. grrrr. Momentan kann ich dem Älterwerden überhaupt nichts abgewinnen. Auch wenn 50 das neue 30 sein soll. hihi nicht bei mir ;-)
    Vielleicht hab ich mal ausgewechselt,
    liebe Grüße,
    Claudia
    Ich bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      die nächtlichen Übungen mit der Bettdecke kenne ich. ;) Schwindelanfälle sind dann aber wirklich übel. Zu Beginn der Wechseljahre hatte ich öfters mit Blasenentzündungen zu kämpfen. Zum Glück hat sich das gebessert. Ja, es ist nicht immer lustig älter zu werden. Aber ich sehe es auch positiver. Wir Frauen haben unseren Weg meistens gefunden Stehen im Leben und wissen genau was wir wollen oder nicht wollen. Ich fühle mich in vielerlei Hinsicht auch gelassener. 30 möchte ich nicht mehr sein. 40 und auch 50 ist schon ok, wenn nur nicht diese kleinen Baustellen wären. ;)
      Grüße Cla

      Löschen
  6. Guten tag liebe! You have been very clear and honest, this is what I love about you. f I have to tell you the truth, I totally agree with you, I think that what really matters is how a person feels about her/hiself and if those treatments are good, why not?! Furthermore, Hyaluronic acid is great and got great benefits for the skin. You are a wonderful woman, not only outside (that top suits u so well!) but most of all inside. Hugs mein freund, happy Sunday! xo

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube, dass das Thema schwierig ist. Natürlich gibt es den Spruch " in Würde altern". Ich sehe das auch zwiegespalten. Wenn man anfängt, muss man einkalkulieren nicht aufhören zu wollen. Fakt ist doch auch, dass der finanzielle Aspekt nicht unerheblich ist. Es würden sicher mehr Frauen etwas machen lassen ( in welchem Rahmen auch immer) können es aber nicht finanzieren. Ich gehöre auch zu denen die sich überlegen wieviel Geld da ausgegeben wird. Und das ist mir einfach viel zu viel. Es gibt sicher auch bei mir einige "Baustellen" aber ob es das wert ist? Wenn der Körper altert muss man das auch akzeptieren. Ob man sich wirklich besser fühlt wenn einige Falten weg sind ? 🤔 Wage ich zu bezweifeln denn das Wohlbefinden kommt doch wo anders her. Von dem Geld kann man andere schöne Sachen machen😉. Aber jedem das seine. 😉 LG Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,
      ich kann deine Bedenken bezüglich der Kosten verstehen. Hier ist es von Nutzen, rechtzeitig mit kleinen sanften Behandlungen zu beginnen. (Wenn man das möchte) Denn so kommt es erst gar nicht zu tiefen und ausgeprägten Falten. Ebenso kann man sich von einem Arzt des Vertrauens einen Behandlungsplan aufstellen lassen. Oftmals ist es vielleicht nur die Zornesfalte oder Nasolabialfalte, die als störend empfunden wird. Diese zu behandelt kosten gar nicht so viel. Oftmals weniger als eine Faltencreme aus dem High end Segment. Aber ich verstehe auch absolut, wenn man sein Geld lieber in ein kleines Wellness Wochenende stecken möchte.Wir setzen selbst unsere Prioritäten.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend, Cla

      Löschen
  8. Liebe Claudia,bin voll und ganz deiner Meinung, ich bin 54 Jahre jung und gehe seit ich 48 bin regelmäßig zu meiner hervorragenden Ärztin unterspritzen und bin damit super zufrieden und ja, ich spreche auch darüber und ich mache das für mein Wohlbefinden. Sehr wichtig ist ein verantwortungsvoller Arzt, dann wird es immer natürlich aussehen, man sollte halt nicht zu spät anfangen. Die Argumente bez. natürlich Altern habe ich natürlich auch von Freundinnen gehört. ..Das ist aber manchmal auch Neid, umsonst ist es ja nicht gerade. Lieben Gruß und schönen Sonntag aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Vera,
      da spricht du einen wichtigen Punkt an: ein vertrauensvoller Arzt. Deshalb ist es so wichtig sich auszutauschen. Schön, dass du deinen Arzt für dich gefunden hast.
      Grüße nach Wien

      Löschen
  9. Wieder ein sehr ehrlicher und offener Post von Dir! Ich bin schon lange in den Wechseljahren und weiß wovon Du sprichst. Mit Hyaloron habe ich bis jetzt nur in Cremen zu tun gehabt. Eine Unterspritzung verweigerten bis jetzt die Ärzte bei mir und daher bin ich sehr gespannt auf Deinen weiteren Bericht. Liebe Grüße EvelinWakri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar, liebe Evelin. Hab noch einen schönen Abend.
      Herzlichst Cla

      Löschen
  10. Liebe Cla, das darf in meinen Augen jeder machen wie er möchte. Ich komme da nie mit dem Zeigefinger und weiss auch nicht ob ich bei Angebot nicht zugreifen würde. Wahrscheinlich schon. Ich arbeite in der Medizin und hab da sowieso kaum Berührungsängste. Mir machen allerdings andere Sachen zu schaffen, vielleicht eher Spritzen in die Knie ;). Und ich hasse diese Hitzewellen, die mich grade wieder toll im Griff haben. Ich möchte auch keine Hormone, da bist Du nicht allein.
    Ich bin gespannt auf Deinen Bericht, liebe Grüße und gute Zeit, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      von den bösen Hitzewallungen kann ich auch ein Lied singen. Doch ehrlich gesagt, empfinde ich diese gegen so manche anderen Begleiterscheinungen harmlos. Mich stört eher die trockene Haut. Und selbst an den Fingernägeln merke ich eine Veränderung. Eine Kollegin von mir sagt oft ,,Älterwerden ist nichts für Weicheier" und recht hat sie. ;) Haber auf der anderen Seite denke ich, Hauptsache wir sind gesund!!
      Hab einen schönen Abend liebe Tina

      Löschen
  11. Ich finde es prima, dass Du ehrlich darüber schreibst. Und natürlich interessiert mich das Ergebnis. Bei mir wäre nämlich auch genug zu optimieren ;-) Aber mein Problem ist, wie Du aussiehst, wenn sich die Filler nach einiger Zeit eher unregelmäßig wieder verabschieden. Davor habe ich Schiss und davor, dass dann der Zeitpunkt zur erneuten Behandlung immer schneller kommt. Denn schließlich weiß man jetzt, was alles möglich ist und wie gut es aussieht und möchte diesen Status erhalten. Und hängt man dann lebenslang an der Nadel? Das muss jeder für sich entscheiden. Wie lange ist Deine letzte Falten-Filler-Behandlung her?
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  12. Jede sollte das so handhaben wie sie sich am besten damit fühlt. :-)
    Auch ich habe eine Zornesfalte und lasse diese regelmäßig behandeln.
    Liebe Grüße, Esther

    AntwortenLöschen
  13. Leider stößt die Behandlung mit Fillern sehr schnell an ihre Grenzen und die Gesichter sehen irgendwie aufgedunsen aus. Mir hat ein Fadenlift geholfen, das Gesicht anzuheben ohne unnötig aufgepumpt zu wirken. Bin sehr zufrieden damit, auch wenn ich vorher eine Heidenangst hatte. Leider kann man sich ja über so etwas nicht offen austauschen. Umso mehr begrüße ich deine Offensive.
    Liebst Ines

    AntwortenLöschen
  14. Wow, Cla, you look gorgeous in these pictures!

    AntwortenLöschen