Über Besenreiser und Strumpfhosen

So sehr ich auch mit meinem Hautbild im Gesicht zufrieden bin, meine Beine sind eine Katastrophe. Sie sind an den Waden über und über voll mit Besenreiser. Mein Hautarzt hat mir erklärt, dass würde von meinem schwachen Bindegewebe kommen. Schon vor über 15 Jahren habe ich mit dem Veröden angefangen. Jeden Winter habe ich in mehrerer Sitzungen diese unangenehme Prozedur auf mich genommen. Doch am schlimmsten empfand ich das Tragen dieser Stützstrumpfhosen während der Verödungsphase. Viel gebracht hat das Veröden nicht unbedingt. Es war wie ein Kreislauf, im darauffolgenden Jahr sahen meine Beine immer wieder aus, wie die Deutschlandkarte, in der selbst der kleinste Bach aufgeführt wurde. Irgendwann habe ich es aufgegeben und versucht, mich mit meinem unschönen Problem abzufinden. Wenn ich im Sommer Röcke oder Kleider trage, decke ich immer die extremen Stellen mit Camourflage ab. Doch auch das ist lästig. Deshalb habe ich mich nach einem Gespräch mit meinem Hautarzt entschlossen, es im neuen Jahr nochmal mit dem Veröden zu probieren, selbst wenn das Problem nur gemildert werden würde, wäre ich schon zufrieden. Lasern kommt für mich nicht in Frage. Auch das habe ich bereits getestet. doch leider hinterlässt das bei mir weiße Flecken.

Damit sich mein Besenreiser-Problem nicht noch mehr ausbreitet, ergreife ich noch weitere Maßnahmen zur Besserung meines Bindegewebes. Mit Wechselduschen rege ich die Durchblutung an. Dann versuche ich so oft wie möglich meine Beine hochzulegen bzw. nicht übereinander zu schlagen. Vor Stützstrumpfhosen habe ich immer einen großen Bogen gemacht, da sie mich optisch nie angesprochen haben, ich fand sie ziemlich unerotisch. Vor meinen Augen hatte ich immer das Bild dieser unästhetischen dunkelbraunen Stützstrumpfhosen von früher. Dabei muss das heute gar nicht mehr sein, es gibt gute Alternativen. Zu meiner Freude und genau zum richtigen Zeitpunkt, durfte ich mir eine Strumpfhose aus dem Online Shop der Firma xxxx aussuchen. Meine Wahl fiel auf die Translucent Tights. Diese zu testen, hat mich besonders gereizt, da sie so ganz anders aussieht, wie die üblichen Stützstrumpfhosen in meiner Vorstellung. Und das sagt xxxx über diese Strumpfhose.

Für das Wohlfühlen und den perfekten Look sorgen modernste Herstellungsverfahren und hautsympathische Hochleistungsfasern. Hierdurch sitzen xxxx Strümpfe perfekt am Bein, schneiden nicht ein, rutschen nicht, bieten dauerhaft brillante Farben und eine hohe Haltbarkeit, sowie ein makelloses Maschenbild und optimales Klimamanagement zu jeder Jahreszeit.

Für die besondere Wirkung und damit den Mehrwert der Strümpfe kombiniert xxxx diese außergewöhnliche Qualität und den Stil mit der einzigartigen medi compression Technologie. Ausgehend vom Bereich oberhalb des Knöchels, formt ein sich angenehm entfaltender Druckverlauf die Beine, fördert die Blutzirkulation und verbessert so ganzheitlich – von Fuß bis Kopf – die Energie und eine schnellere Regenerationsfähigkeit, sowie leichtere und entspannte Beine.

Ich trage die Strumpfhose jetzt immer mal wieder seit ca. zwei Wochen, wenn sie zu meinen Outfits passt. Und da die Strumpfhose einen angenehmen Hautton hat und nicht zu blickdicht ist, kann ich sie wirklich ohne weiteres zu meinen Röcken und Kleidern kombinieren. Sicher ist sie etwas dicker und fester als meine geliebten Shelina von Falke, aber diese stützt halt nicht das Bindegewebe bzw. fördert die Durchblutung.

Habt ihr Probleme mit Besenreiser bzw. Krampfadern und was macht ihr dagegen?

Einen guten und ausführlichen Bericht über die Strumpfhosen von xxxx hatte auch vor Kurzem “Die Modeflüsterin” (siehe hier)

                           
                           Die Strumpfhose wurde mir bedingungslos zur Verfügung gestellt, danke.

Teilen:

57 Kommentare

  1. Oktober 23, 2013 / 4:39 am

    Lovely! Also love your hair!

    Thank you for sharing and come by soon <3
    xx

  2. Oktober 23, 2013 / 4:45 am

    Guten Morgen Cla,
    auf dem Bild sieht sie aus wie eine ganz normale Strumpfhose, in einem sehr schönen Ton. Eine Freundin von mir arbeitet bei einer Firma, die Stützstrumpfhosen herstellt. Dort gibt es sogar ganz toll gemusterte. Aber das ist nicht so Deins, ich weiß.
    LG Sabine

    • Oktober 23, 2013 / 8:55 am

      Sabine , wie heißt die Firma .Verrätst Du mir das bitte

      LG heidi

    • Oktober 23, 2013 / 4:15 pm

      Heidi, die Firma heißt Julius Zorn GmbH und ist in Aichach.
      LG Sabine

    • Oktober 23, 2013 / 7:59 pm

      Danke Dir …hab´s notiert :))

      LG heidi

  3. Oktober 23, 2013 / 5:02 am

    Versuch2. Ich hab mich in der http://www.artemedmuenchen.de/
    schon mehrfach erfolgreich behandeln lassen. Vielleicht bekommst Du auf die Schnelle da noch nen Termin. Oft ist ja eine beeinträchtigte Venenklappenfunktion der Grund? Hautarzt sieh mAn das Problem zu oberflächlich.
    Lg

    • Oktober 23, 2013 / 10:10 am

      Das habe ich auch schon in Betracht gezogen und werde das bald mal prüfen lassen. Danke für den Tipp.
      LG

  4. Oktober 23, 2013 / 5:50 am

    Ich habe auch erblich bedingt Krampfadern. Die erste hatte ich schon mit Anfang 20. Mit Anfang 40 habe ich sie operieren lassen. Also vor ca. 10 Jahren. Seitdem hat es sich gut gehalten. Ich musste in der ersten Zeit damals auch Stützstrumpfhosen tragen, über die habe ich einfach normale Feinstrumpfhosen getragen, das ging ganz gut. Allerdings wurde es dann Sommer und ich hab es nur bis zur Mittagszeit ausgehalten. Dann habe ich sie mir entnervt runtergerissen und mich auf die Couch gelegt. In letzter Zeit stelle ich auch fest, dass ich vermehrt Besenreiser bekomme, aber noch nicht so stark und da ich auch im Winter relativ braun bin, sieht man sie nicht so sehr. Wenn es schlimmer wird, muss ich mal nachdenken, was ich mache. LG Donna

  5. Oktober 23, 2013 / 5:52 am

    hallo cla,
    das ist bei uns familienbedingt bis jetzt hält es sich aber in erträglichem zustand, so dass ich keine weiteren maßnahmen ergreifen mußte.
    gottseidank gibt es ja auch blickdichte strümpfe.

    lg eva

  6. Oktober 23, 2013 / 6:31 am

    Guten Morgen liebe Cla,
    oh ja, Krampfadern und Besenreißer sind auch in meiner Familie ein Problem. Gott sei Dank bin ich davon aber noch nicht so betroffen, wie meine beiden Schwestern. Kann dadurch aber sehr gut nachvollziehen, dass das sehr störend und mitunter sehr schmerzhaft sein kann. Eine gute Strumpfhose mit Stützeffekt oder gleich eine Stützstrumpfhose ist da wirklich viel Wert und Deine gewählte Farbe gefällt mir auch sehr gut.
    Ich wünsche Dir einen guten Tag – nur noch drei Mal schlafen. Lieber Gruß Conny

  7. Oktober 23, 2013 / 7:24 am

    Zum Glück bin ich davon verschont, aber die Strumpfhosen von ITEM m6 kann ich dennoch wärmstens empfehlen, ich habe kürzlich die Shape tights translucent getestet und vorgestellt, da für mich der shaping effect immer besonders vorteilhaft ist.
    Toll wie Du die Strumpfhose fotografiert hast!

    LG
    Annette | Lady of Style

  8. Oktober 23, 2013 / 7:28 am

    Liebe Cla,

    ich lese hier überall es sei erblich aber davon hab ich
    zum Glück noch nix mit bekommen. Meine Mum hat
    selbiges heftiges Problem, ich sagte ihr schon damals,
    sie solle mehr ihre Füsse trainieren, Muskeln aufbauen,
    hab nun keine Ahnung ob das so richtig ist, aber
    ich hab NULL Probleme damit , hab schon früh mit KLETTERN
    und extremen LAUFEN begonnen und somit sind meine
    Füsse straff…
    Aber gut wenn es hierzu Strümpfe gibt die etwas tuschen können…

    Liebe Grüße
    Birgit

    • Oktober 23, 2013 / 10:12 am

      Ich glaube dann hast du einfach auch Glück, den viel Laufen und generell Sport mache ich auch viel.
      Anscheint trifft es den einen, den anderen nicht.
      Gruß

  9. Oktober 23, 2013 / 7:33 am

    Oh ja, liebe Cla, mal wieder könnte ich 1:1 Deinen Kommentar übernehmen. Auch wenn ich ansonsten über meine laaangen schlanken Beine nicht klagen kann (bei 185 müssen Sie ja lang sein), das Problem kenne ich nur zu gut. Vor allem nach den Schwangerschaften haben sich diese fiesen kleinen Dinger explosionsartig ausgebreitet. Und dann sind sie in der Regel nicht wie lange kleine Bäche, nein, sie bilden mit winzig kleinsten Verästelungen Nester, die von weitem aussehen wie blaue oder wahlweise rote Flecken in vielen unterschiedlichen Größen. Die sind mit Veröden kaum zu behandeln. Auch das mache ich regelmäßig im Winter, um wenigsten die Übelsten zu bekämpfen. Aber ein Allheilmittel ist das leider nicht. Im Sommer trage ich kurze Sachen nur, wenn meine Beine schon eine halbwegs schöne Bräune haben, so dass es nicht wie eine wandelnde Deutschlandkarte aussieht. Wenn hier also jemand für dieses Problem eine besser Lösung hat……immer her damit.
    Dann und wann ärgere ich mich aber auch über mich selbst,……warum nur sind wir immer so kritisch mit uns selbst?
    In diesem Sinne…."take it easy"…ich versuche es zumindest.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Oktober 23, 2013 / 10:16 am

      Liebe Claudia. Ich verwende im Sommer sogar noch extra Selbstbräuner für die Beine, denn gebäunt fällt es wirklich weniger auf.
      Klar sind wir oft zu selbstkritisch, aber ich möchte schon noch eine Zeit lang ohne Strumpfhosen im Sommer gehen, doch es sieht bei mir schon recht übel aus.
      Ich glaube inzwischen, dass man wirklich nicht viel machen kann, man muss es wohl einfach akzeptieren. Ich arbeite an "take it easy" 😉
      Herzliche Grüße, Cla

  10. Oktober 23, 2013 / 7:49 am

    Auf die werde ich mal einen Blick haben, um sie hin und wieder präventiv zu tragen. Ich habe immer diese im Fachgeschäft angepassten Orthopädiestrümpfe/strumpfhosen im Kopf und die sind wirklich grau-en-haft. Mal abgesehen davon, dass du da alleine gar nicht reinkommst und hinterher völlig nassgeschwitzt bist – so wie ich das als Anziehhilfe miterlebt habe. Aber als Vielsitzer neige ich vor allem im Sommer gelegentlich zu geschwollenen Beinen. Zwar noch ganz leicht, aber ich merke das und will vorbeugen. Darum habe ich immer eine Stützstrumpfhose (sehr günstig aber gut von C&*), die ich rauskrame, wenn ich das Gefühl habe, dass ich sie brauche. Nebenbei bemerkt hat sie auch einen netten Shapingeffekt und sieht absolut unauffällig normal aus. Übel ist allerdings, dass die Dinger im Verkauf bei den halterlosen Strümpfen liegen. Na super. Das ist auch eine Überwindung, wenn du vor Zeugen nicht zu den schönen Strümpfen greifst, sondern nach der Stützstrumpfhose. ;))

    • Oktober 23, 2013 / 10:20 am

      Na gegen den netten Nebeneffekt habe ich auch nicht einzuwenden. 😉
      Aber du recht, blöd wenn man lieber nach den halterlosen Strümpfen greifen möchte.
      Aber hin und wieder, für besondere Anlässe, kann man diese ja auch tragen. 😉
      Lieben Gruß

  11. Hallo Cla, ich habe zum Glück keine Probleme mit Besenreisern oder Krampfadern, aber das Hautbild eines Beines sieht mit Strumpfhosen immer gleichmäßiger aus. Ich muss jobbedingt viel stehen und deswegen tun mir abends manchmal schon die Beine weh. Deshalb sind etwas stützendere Strümpfe auch für mich interessant. Der Farbton gefällt mir auf deinen Bildern sehr gut, sieht schön natürlich aus. Ich schau mich mal in dem online shop um.
    LG Eva

  12. Anonym
    Oktober 23, 2013 / 8:38 am

    ich leide seit vielen jahren unter diesen fiesen besenreisern und krampfadern. ich habe auch schon mehrere OP's hinter mir. einige male auch schon an den venenklappen. ich trage nie nackte beine ! auch im sommer nicht…..leider….außer mit langen röcken 🙂 das problem lässt sich nicht beheben. "frau" kann nur versuchen es etwas auszubremsen. veröden hilft kurzweilig aber nicht dauerhaft. ich habe auch keine lust mehr mir diese prozedur anzutun. ich bin wirklich viel zu fuß unterwegs mit meinem hund. ich fahre rad und und und….liebe cla damit müssen wir leider leben 😉
    LG Renate
    LG

    • Oktober 23, 2013 / 7:40 pm

      Ach liebe Renate, du nimmst mir gerade jede Hoffnung. Also meinst du die Verödungs-Prozedur kann ich mir eigentlich sparen?
      LG Cla

    • Anonym
      Oktober 24, 2013 / 6:24 am

      Wenn ich ehrlich bin: JA 😉 ich kann aber natürlich nur von meinen Beinen sprechen. Ich leide darunter seid ich denken kann. Mein Vater hat mir das mit in die Wiege gelegt. Ich habe nach den Schwangerschaften immer und immer wieder den Gang zur Phlebologin gemacht…sie selbst hat mir dies bestätigt :). Liegt ja auch am schwachen Bindegewebe. Nichtsdestotrotz hast du sehr schöne Beine 😉
      LG Renate

  13. Oktober 23, 2013 / 8:57 am

    Stimmt das Problem , kommt früher oder später . Wo ich eindeutig für später bin . Und wenn es jetzt so tolle Strumpfhosen gibt . Na dann wird das ja mit der Optik nicht ganz so gruselig

    LG Heidi

  14. Oktober 23, 2013 / 9:53 am

    Liebe Cla,
    Gerade bei dem Thema Strümpfe bin ich als "Farbtonnörgler" bekannt. Leider finden viele Damen nicht den richtigen Ton zum eigenen Hauttyp. Dein aktuelles Beinkleid ist top gewählt. Passt wunderbar und trifft mein Ideal einer "Nude" Strumphose – sie soll einfach fast unsichtbar sein. Glückwunsch mal wieder alles richtig gemacht. Wo du allerdings ohne Strümpfe Makel an den Beinen haben solltest, habe ich noch nicht gefunden 🙂
    LG Bohli

  15. Oktober 23, 2013 / 10:15 am

    Also ich habe diese lästigen Dinger schon gefühlt immer – ich kann es aber nicht ändern – also habe ich beschlossen sie zu ignoriern 🙂

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  16. Oktober 23, 2013 / 11:02 am

    bei mir fängt es langsam an mit den Besenreisern, echt fies die Dinger. Ich glaube aber nicht, das die Menschen im Sommer bei nackten Beinen auf sowas achten. Ich persönlich achte bei anderen Frauen nicht auf Besenereisern oder Krampfadern, die müssen dann schon wirklich sehr schlimm sein . Bei mir sind es die Füsse, weil die soooooo groß sind Gr. 42, mittlerweile ist es mir egal, wenn jemand aufmeine Füße guckt. Ich bin eine große Frau und habe nur mal große Latschen was solls und die blöden Besenreiser werden im nächsten Sommer abgedeckt, wenn ich was Tolles vorhabe, so im Alltag wäre mir das auch zu lästig. LG Andrea

  17. Oktober 23, 2013 / 1:06 pm

    Das ist echt ärgerlich, vor allem wenn man wie du oft Röcke oder Kleider trägt bzw. tragen möchte! Ich hab zum Glück damit kein Problem bis jetzt und hoffe das bleibt auch so:-) Hab eine gute Freundin im gleichen Alter und sie klagt auch öfters darüber und beneidet mich immer um meine tollen Beine 🙂 da freut Frau sich dann.
    Aber man sieht mal wieder, auch die Ärzte oder sämtliche Gerätschaften können sowas zwar mindern, aber es kommt leider immer wieder. Ich hoffe du findest einen Weg für dich u.a. mit den Strumpfhosen!
    Liebe Grüße

  18. Oktober 23, 2013 / 2:17 pm

    Ich kaufe die Stützstrümpfe von Bahner und bin sehr, sehr glücklich damit – Struktur, Stützeffekt und Farben passen für mich ideal.
    LG Nathalie

  19. Oktober 23, 2013 / 3:03 pm

    ich Mensch, ja Probleme mit den Beinen nerven gerade im Sommer. Ich habe zwar noch kaum besenreisser, dafür aber schlimmste Reibeisenhaut (kleine rote und harte pickelchen) Einfach nervig ständig Strümpfe tragen zu müssen…. Da man die Pickelchen bei normalen Strümpfen durchsieht, trage ich nämlich auch meist Stütz-Strümpfe…

  20. Oktober 23, 2013 / 3:09 pm

    Liebe Cla, Du bist ja echt eisern mit Deinem Körper, wenn Du das Veröden nochmal angehst. Seit bei mir die Venenklappen erste Schwächen zeigten, mache ich jeden Morgen kalte Güsse ausführlich und nach Vorschrift und selbst in diesem heissen Sommer hatte ich keine geschwollenen Füße mehr, obwohl ich so einen faulen Sitzjob habe und keinen Sport treibe. Die Methode ist so simpel wie effektiv, aber ich nehme nicht den Duschkopf, sondern ein 1,5 l Gefäß, damit es richtige Güsse werden.

    Zum Glück sieht man den Strumpfhosen heutzutage nicht mehr an, was sie alles können 😉

    Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel

    • Oktober 23, 2013 / 7:42 pm

      Geschwollene Füße und schwere Beine in der Nacht kommen bei mir auch noch hinzu. Ich werde die Güsse auch mal mit einem Gefäß ausprobieren.
      Lieben Gruß

  21. Oktober 23, 2013 / 4:04 pm

    Hi Cla,

    ja, ich hab auch ein paar von diesen Reißern, allerdings habe ich die schon seit Jahren und seither sind sie nicht bedeutend mehr geworden. Über das Veröden habe ich mal nachgedacht, es aber bisher noch nicht durchgezogen. Wenn ich hier lese, dass der Erfolg gerade mal ein Jahr anhält (das wusste ich bisher nicht), dann denke ich, ich sollte es vielleicht eher sein lassen… Im Sommer verwende ich auch gelegentlich Camouflage (und Selbstbräuner auf den Beinen, damit fällt das weniger auf als auf rein weißer Haut). Stützstrumpfhosen mag ich jedoch nicht so. Ich habe mal versehentlich eine gekauft und mann – ist die unbequem! Also ich weiß nicht…

    Lg, Annemarie

  22. Oktober 23, 2013 / 5:47 pm

    Das Problem habe ich, kenne das aber von anderen Frauen. Die Strumpfhose macht bei Dir tolle Beine und es ist nichts davon zu ahnen.
    Ich habe neulich Leggings von ITEM6 getestet und im Blog vorgestellt und bin von der Silhouette begeistert.
    Alles Gute für weitere Behandlungen wünscht Dir
    Ines

  23. Oktober 23, 2013 / 6:37 pm

    I think your legs are amazing! long and slim. I wish mine where the same. I had a terribly complex with my legs because I didn´t like them .Kisses, Cla:)

  24. Oktober 23, 2013 / 7:11 pm

    Well from where I'm sitting, your legs look absolutely fine, but I'm very critical of my legs too – they are very muscular and often feel very heavy. I do wear tights, but they tend to be standard black opaque tights in the winter when I wear a skirt. Id like to find some that make your legs less heavy. I'm glad you found some tights that not only serve as part of your outfit but that also have a health benefit as well.

    Hope you are having a great week x

  25. Oktober 23, 2013 / 7:17 pm

    Huhu Cla,
    danke für Deine Kommentare ! Ich war heute noch gar nicht im Netz.
    Auf feuchte Haut wirken Öle auch sehr gut, aber das mag ich gar nicht. Ich muss mich nach dem Duschen trockenrubbeln und das sofort, bin eine Frostbeule. LG Andrea

  26. Oktober 23, 2013 / 7:44 pm

    nochmal huhu, meine E-Mail ist apernau@googlemail.com, die müsste eigentlich in meinen Profil stehen. Ich schau gleich nochmal und mit Seite liken auf FB das müsste eigentlich so klappen. Meinst Du direkt vom Blog funktioniert das nicht ? Ich like gleich mal Deine Seite, schauen wir mal.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.
    LG Andrea

  27. Oktober 24, 2013 / 12:23 am

    I don't understand german, but I have to say, I'm inlove with your wallpapaer!!

    Xo
    L
    Blogablebeauty.blogspot.com

  28. Oktober 24, 2013 / 12:05 pm

    Liebe Cla,

    leider konnte ich gestern nicht gleich hier kommentieren, da ich unterwegs war und es auf meinem iPad nicht funktionierte…
    Ich wollte Dir am liebsten sofort zurufen: Du siehst einfach toll aus! Die Fotos sind mal wieder entzückend und Deine Beine – das habe ich Dir ja schon gesagt – sind wunderbar geformt. Die Strumpfhose sieht an Dir ganz natürlich aus – genau so wie es sein sollte. Also, mach Dir mal nicht so viele Gedanken über vermeintliche Makel – andere Menschen werden diese nicht so stark fokussieren, wie Du das siehst. Deine Ausstrahlung überstrahlt alles!

    Lieben Dank auch für die Erwähnung meines Artikels! Habe mich sehr gefreut!

    Herzliche Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

    • Oktober 24, 2013 / 4:04 pm

      Liebe Stephanie, danke für deine lieben Worte. Stimmt schon, man ist immer zu kritisch mit sich selbst.
      Ich habe gerne auf deinen Bericht verwiesen, da er wirklich sehr ausführlich und informativ geschrieben ist. Mir liegt das leider nicht so.
      Lieben Gruß, Cla

    • Oktober 24, 2013 / 4:26 pm

      Liebe Cla,
      ich habe schon einige wirklich schöne und tiefsinnige Texte von Dir gelesen – also nicht immer so bescheiden sein!

      Liebe Grüße von
      Stephanie

  29. Anonym
    Oktober 25, 2013 / 10:55 am

    Hallo Cla, was für ein aufmunternder Bericht. Manchmal denke ich, dass ich die Einzige bin, die diese Probleme hat. Aber wahrscheinlich sieht man nur tolle Beine, weil die Anderen sich verstecken…
    Ich gehe auch seit Jahren zum Veröden und es ist kein Ende in Sicht. Da die Kasse nur Behandlungen im Quartal übernimmt, komme ich auch nur auf wenige Sitzungen im Jahr. Ansonsten benutze ich zur Bindegewebsstraffung Rosmarin-Zitronen-Öl und bilde mir ein, dass es ein wenig wirkt. Zumindest riecht es gut. Welchen Farbton hast Du bei der Strumpfhose gewählt? Ich werde es mal mit dieser versuchen, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass Hautfarben immer nach Oma aussieht…
    Ich mag Deinen Blog und freue mich ihn gefunden zu haben!
    Liebe Grüße
    Alexa

    • Oktober 25, 2013 / 4:15 pm

      Liebe Alexa,
      schön dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Uns fallen wahrscheinlich nur die perfekten Beine auf, weil wir selbst gerne solche Beine hätten.;) Aber wie du sicher hier gelesen hast, plagen sich viele mit diesem Problem rum.
      Habe ich dich richtig verstanden, einige Sitzungen zum Veröden übernimmt die Kasse? Ich war der Meinung, eher nicht.
      Den Farbton der Strumpfhose habe ich in "Skin" gewählt. Ich glaube das ist die hellste Farbe. Sicher gibt es feinere Strümpfe, aber diese sind dann einfach nur Strümpfe. ;=)
      Lieben Gruß, Cla

    • Anonym
      Oktober 26, 2013 / 8:49 am

      Ja, es gibt hier (PLZ 55…) einen Arzt, der es schafft 5 mal pro Quartal über die Kasse abzurechnen. Dementsprechend ausgebucht ist er daher…
      Aber die Strumpfhose ist ein toller Tipp! Danke!

      Liebe Grüße
      Alexa

  30. Oktober 25, 2013 / 4:28 pm

    Ach du arme das tut mir leid und kann gut verstehen wie sehr dich das stört. Ich hab da allmählich auch welche die ich aber auf meinen Nikotin Genuss zurück führe sonst kann ich da nicht klagen.
    Mir gefällt immer wieder wie Du die Dinge anpackst und offen darüber berichtest. Die Strumpfhose steht Dir gut, schöne Farbe und coole Idee mit dem Sofa 😉

    LG Kira

  31. Anonym
    Juli 15, 2014 / 7:55 am

    Die schönste Frau mit den schönsten Beinen! Ich bin hin und weg!

    LG
    Bodo

  32. Juli 15, 2014 / 11:58 am

    Hallo Claudia,

    hast du nachfolgendes schon mal prüfen lassen?

    Wikipedia:
    "Besenreiser können ein erster Hinweis auf eine Erkrankung des tieferliegenden Venensystems sein. Deshalb sollte vor einer Behandlung immer das gesamte oberflächliche und das tiefe Venensystem untersucht werden, um eine Varikose (Krampfadernleiden), eine Leitveneninsuffizienz oder eine chronisch-venösen Insuffizienz (CVI) auszuschließen. Die Untersuchung erfolgt mittels Ultraschall, Duplexsonographie und ist für den Patienten vollkommen schmerzlos. Stellt der Arzt eine krankhafte Veränderung des Beinvenensystems fest, ist diese entsprechend zu behandeln. Andernfalls steht der ausschließlichen Therapie der Besenreiser nichts im Wege."

    LG Bodo

    Ps: Ich stehe zu meiner oben gemachten Aussage. 🙂

    • Juli 16, 2014 / 6:25 pm

      Lieber Bodo, danke für deinen Tipp bezüglich Besenreiser. Ich habe das wirklich auch schon testen lassen und im Januar einige Besenreiser entfernen lassen. Aber viel kann man leider nicht machen.
      Danke für dein Kompliment, hört Frau gerne. 😉
      Gruß Cla

  33. Anonym
    November 4, 2015 / 9:35 am

    Hi,

    Danke für den tollen Artikel! Das war genau das was ich suche… Mit entsprechender Familienhistorie und als Vielfliegerin bin ich mit 28 bereits zu Veinax Klasse II und jährlichem Veröden verdammt…
    Welche Farbe trägst du auf den Bildern? Ich schwanke zwischen Powder und Skin (bin sehr hell).
    Danke nochmal und beste Grüße aus Toulouse 🙂
    Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.