Außer Corona Virus geht auch Dummheit und Ignoranz um

Leute ich bin wütend, aber so was von wütend. Ursprünglich hatte ich mir vorgenommen, den Corona Virus hier nicht zu thematisieren. Doch, wenn ich sehe, dass es da draußen immer noch Leute gibt, die den Schuss nicht gehört haben, läuft mir die Galle über. Ich glaube, wir alle haben die Ansage unserer Frau Bundeskanzlerin gesehen. Sie hat zwar (noch) nicht die Ausgangssperre für ganz Deutschland verhängt, doch eindeutig an unsere Vernunft appelliert, zu Hause zu bleiben und soziale Kontakte zu meiden.

Trotzdem gibt es immer noch Menschen, die meinen, sich nicht daran halten zu müssen. In München sind die Eiscafés voll, in Köln hängen junge Leute in Gruppen am Rhein und genießen das Frühlingswetter, so als hätte die Welt gerade kein schwerwiegendes Problem. Ich frage mich, ist es Dummheit, Ignoranz oder Egoismus, wenn es zu Aussagen wie ,,Ich bin jung und gesund, mir kann der Corona Virus nichts anhaben“ kommt? Es geht nicht um den einzelnen selbst, es geht um uns alle.

Wir alle müssen unseren Beitag dazu leisten, die Verlaufskurve der Corona Erkrankungen niedrig zu halten. Es liegt in der Verantwortung jedes einzelnen von uns, dafür zu sorgen, dass sich der Virus nicht weiter ausbreitet. Nur so können wir ältere Menschen und Risikogruppen schützen. Es zeugt von Egoismus, wenn einer davon ausgeht, der Virus ginge ihn nichts an.

glamupyourlifestyle ue-40-blog ue-50-blog corona virus krise zusammenhalt deutschland

So viele Menschen halten gerade ihren Allerwertesten für uns hin. Ärzte, Pflegepersonal, Polizisten, Reinigungskräfte, die Angestellten in Supermärkten und Drogerien, die dafür sorgen, dass die Regale wieder aufgefüllt werden oder an der Kasse sitzen und auch die Bus- und Bahnfahrer. Aber auch die Post- und Paketdienste, die LKW-Fahrer und Lieferservice sind für uns alle im Einsatz. Von uns wird nur erwartet, dass wir zu Hause bleiben und soziale Kontakte meiden. Das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein. Leute, es geht um Menschenleben da draußen.

Man spürt auch auf den Social Medien die Ängste und Unsicherheiten von vielen Menschen. Nicht nur die konkrete Angst wegen dem Corona Virus, auch die Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen, die damit zusammenhängen. Bei ein paar Leuten in meinem Umfeld wurde bereits Kurzarbeit angekündigt und es kam schon zu einzelnen Entlassungen. Und wie es immer so ist, trifft es als erstes und am härtesten die kleinen und mittelständigen Unternehmen, Selbstständige und Start-Ups, die sich mit besonderen Idee was aufbauen wollten. Gestern habe ich in einem Bericht gehört, dass diese Woche bereits über 800.000 Firmen Kurzarbeit angemeldet haben. Die Personen, die denken, sie könnten ohne Einschränkung einfach so weitermachen wie bisher, sollten einfach mal an die Menschen denken, die ihre Jobs und Existenzen verlieren und Respekt vor dem Menschenleben haben.

Selbstverständlich will ich nicht nur meckern. Ich sehe so viel Positive in den sozialen Medien. Die Bilder aus Italien und Spanien, von den klatschenden Menschen auf ihren Balkons, haben mich sehr berührt. In Deutschland ist so was fast undenkbar, die Südländer sind einfach ein anderes Volk. Auch viele Prominente engagieren sich auf ihre Art. Die Tage hat Robbie Williams live auf Instagram für seine Follower ein Konzert abgehalten und die Aktion im IGTV von Gal Gabot hat hunderte von Menschen auf der Welt bewegt, den Song Imagine von John Lennon in ihren Stories zu singen. Jessica Alba hat live mit uns ihr Workout geteilt und Miley Crus und Hailey Bieber haben uns Einblick in ihre Schminktäschchen gewährt. Das sind vielleicht alles banale Dinge, doch sie zeigen, auch die Promis halten sich am gewünschte Hausarrest und versuchen uns dabei noch zu bespaßen.

Die vielen Posts zum Thema Corona und alles was damit zusammenhängt, vermittelt ein enormes Gefühl von Zusammenhalt auf der ganzen Welt. Viele Geschichten einzelner Menschen sind sehr nahegehend. Sehr bewegt hat mich die Rede des Chefs der Landbäckerei in Hannover auf Instagram.

Doch es gibt durchaus auch Storys zum Schmunzeln und das ist auch gut so. Trotz all den schlimmen Informationen von neu Erkrankten und Verstorbenen, von denen wir täglich in den Medien hören, versuche ich positiv zu bleiben. Wenn wir diese Krise überstanden haben, wird sich auf dieser Erde hoffentlich einiges zum Guten ändern – Veränderung in der Gesellschaft und mehr Solidarität untereinander. Ich bin so naiv und glaube fest daran. Und wenn es nur die Erkenntnis ist, dass wir alle wieder zu schätzen wissen, wie gut wir es haben und auch was wir an uns haben. Dass wir uns einfach wieder auf die Dinge fokussieren können, die viel wichtiger sind, als dass was wir vor der Krise meinten, was so wichtig wäre.

Passt alle gut auf euch auf!

Wer den schönen Hoodie näher sehen möchte, den habe ich hier schon mal letzten September gezeigt.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 Kommentare

  1. März 22, 2020 / 6:57 am

    Mir bleibt es auch ein Rätsel, wieso man in dieser Zeit total ohne schlechten Gewissens sich in Menschenmassen versammeln kann, während es um Leben und Tod geht. Man könnte sich 24 h darüber aufregen, aber das hilft ja nicht. Ich versuche mich über die guten Dinge zu erfreuen, wie klares Wasser in Venedig, zwischenmenschliches welches viral geht, und man plötzlich nicht alles Selbstverständlich nimmt. Es sind einfach bewegende Bilder. Ich hoffe, es entwickelt sich zum Guten.

  2. Claudia
    März 22, 2020 / 8:26 am

    Hallo Cla,
    das macht mich auch so wütend. Ich darf gar nicht schreiben, was ich wirklich von diesen Leuten halte, die immer noch meinen, ihren Vergnügungen nach gehen zu müssen. Der Rest hat Angst, befolgt die Einschränkungen und ein paar Chaoten zeigen, wie sie wirklich ticken.

    Einen schönen Hoodie hast du an.
    Liebe Grüße
    Claudia

  3. Iris Lingen
    März 22, 2020 / 8:55 am

    Guten Morgen liebe Cla,
    deinem Text ist nichts hinzuzufügen und spricht mir aus der Seele.Wir haben innerhalb der Familie schon viele Diskussionen geführt warum sich manche Menschen so unverständlich verhalten.Ich hab noch keine Antwort ehrlich gesagt.
    Bleib du und deine Familie gesund
    Freu mich immer wieder über einen Blogbeitrag von dir
    Liebe Grüße Iris

  4. März 22, 2020 / 2:35 pm

    Im Kreis Pinneberg haben Jugendliche unter freiem Himmel eine Corona-Party veranstaltet und Passanten mehrfach mit Umarmungen provoziert. Die machen sich einen Spaß daraus, in Kauf zu nehmen, andere Menschen anzustecken. Ich bin fassungslos über solches Handeln. Wo haben die ihren Verstand gelassen? Warum tut man sowas? Ich werde das nie begreifen!

  5. Verena
    März 22, 2020 / 7:25 pm

    Hallo,ich arbeite in der Apotheke und kann seit Wochen manche Menschen nicht versrehn…
    Bei uns im Vogtland ,in Markneukirchen,wird jetzt gerade auch auf den Balkonen musiziert.
    Passt schön auf euch auf!
    Liebe Grüsse Verena

  6. Pet
    März 22, 2020 / 8:33 pm

    Liebe Cla, ich bin sprachlos über das Verhalten von Menschen. Deinem Blogpost ist nichts hinzuzufügen. Ich bin in manchen Momenten voller Angst, aber auch mit der Hoffnung, daß die Menschen einsehen, daß es nicht nur bergauf geht und sich nach dieser Zeit in den Köpfen etwas ändert. Das Video der Landbäckerei hat mich sprachlos gemacht, zeigt es doch die Verzweiflung. Ich habe oft auf dem Weg zur Arbeit dort eine Kleinigkeit gekauft. Bleibe gesund Du Liebe. Herzlichst Pet

  7. März 22, 2020 / 9:21 pm

    Hallo Cla,
    ich kann mich meinen Vorrednerinen nur anschliessen. Ich kenne genügend Leute, die in in der Risikogruppe sind und wie wichtig es jetzt ist zuhause zu bleiben, statt Corona Parties zu feiern :/…ich verstehe es auch nicht, klar es ist schönes Wetter, aber wann hat man die Möglichkeit einfach mal nichts zu tun. Ich hoffe mit den neuen Regeln wird es jetzt besser. 🙂
    Viele liebe Grüße, Karoline

  8. März 22, 2020 / 9:39 pm

    Liebe Cla,
    ich gehöre von Tag 1 an zur vorsichtigen Fraktion, weil ich einen Risiko-Patienten daheim habe. Umso saurer war ich bislang auch auf die durchgeknallten Verleugner…
    Aber jetzt sind alle ok. Immerhin. Hat zwar ein bisschen gedauert, aber besser spät, als nie.

    LG und bleib gesund,
    Nicole

  9. Kerstin H.
    März 25, 2020 / 10:41 am

    Liebe Claudia,
    ich kann diese Unvernunft nicht nachvollziehen.
    Wenn wir uns alle strikt daran halten, desto schneller können wir das alles hinter uns lassen, hoffe ich.
    Bleib gesund und einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Kerstin (fisch1963)

    • claudia
      Autor
      März 25, 2020 / 1:16 pm

      Pass du auch gut auf dich auf, liebe Kerstin 🙂

  10. Hasi
    März 25, 2020 / 7:12 pm

    Ooh ja: Die Vernunft ist in den letzten Tagen wohl bei etlichen Mitmenschen abhanden gekommen, bzw. fehlt bei dem einen oder anderen anscheinend vollkommen. Zumindest muss man wohl darauf rückschließen, wenn man diese ganzen Berichte der letzten Zeit mitbekommen hat. Einfach munter so zu tun, als wäre nichts , als ginge alles immer so weiter wie bisher und als müsste sich gar nichts ändern – trotz der zahlreichen Warnungen in den Medien sowie der wissenschaftlichen Meldungen. Genauso, dass man alles rücksichtslos mitnehmen darf, als wäre man allein auf dieser Welt und als gäbe es kein Morgen. Ich muss allerdings gestehen, ich denke gerade immer wieder daran, dass das sich ja auch beim Thema Klimawandel genauso verhält. Also, ein Fundament für sorgenvolle Momente haben wir derzeit reichlich. Aber wer weiß, vielleicht haben wir nun auch eine Chance, durch die aktuellen Veränderungen und ein gewisses Umdenken doch noch die Kurve zu kriegen. – und zwar bei beiden Punkten. Ich hoffe es jedenfalls mal.

    Liebe Grüße oder quasi als Gruß der Stunde: Gesundheit! 🍀
    Hasi

    • claudia
      Autor
      März 31, 2020 / 2:55 pm

      Hallo Hasi,
      ist schon Wahnsinn, wie die Leute reagieren, wenn wir in eine Krise geraten.
      Doch vielleicht lernt der ein oder andere jetzt tatsächlich mal, sein Handeln zu überdenken. Wäre schön, wenn wir endlich ale bewusster für unsere
      Erde werden würden.
      Ganz liebe Grüße und pass auch du gut auf dich auf.

%d Bloggern gefällt das: