Über Schlafverhalten und meine neue naturschlaf Bettdecke

Werbung
Heute geht es um die Eule und der Lerche, die ja gerne symbolisch für die Bezeichnung der Schlaftypen genommen werden. Ich würde ja gerne behaupten, ich wäre vergleichbar mit der Eule, schon allein, weil sie auch als Vogel der Weisheit gilt. Und wie ihr wisst, habe ich die Weisheit mit dem Löffel gegessen. 😉 Doch ganz so einfach ist es dann noch nicht. Denn mein Schlafverhalten ist nicht unbedingt mit der einer Eule vergleichbar.

Die Eule ist fast den ganzen Tag über träge und kommt erst spät am Nachmittag in die Gänge. Doch dann ist die Eule bis lange in die Nacht hinein fit. Die Lerche hingegen wird ziemlich früh müde und geht dementsprechend auch zeitig schlafen. Was dazu führt, dass die Lerche morgens früh aufsteht und auch sofort voller Tatendrang ist.

glamupyourlifestyle mein-naturschlaf bettdecke schlafverhalten ue-40-blog

Wenn ich jetzt bestimmen müsste, ob mein Tagesrhythmus und Schlafverhalten eher dem einer Eule oder der Lerche gleicht, könnte ich das gar nicht eindeutig sagen. In meinen jungen Jahren hatte ich einen komplett anderen Schlafrhythmus als heute. Da habe ich gerne mal am Wochenende bis 12 Uhr mittags an der Matratze gelauscht und war dann mit viel Elan bis in die späten Nachtstunden aktiv. Selbst wenn ich mal die Nächte bis morgens um 5 Uhr durchmachte, war es kein Problem, um Punkt 8 Uhr mit jeder Menge Energie auf der Arbeit zu erscheinen.

Doch lange ist es her. Inzwischen bin ich Eule und Lerche in einer Person. Morgens dauert es ewig, bis ich in die Gänge komme. Da hilft mir keine Tasse Kaffee und auch keine zweite, um richtig wach zu werden. Gegen Mittag habe ich dann vorübergehend für ein oder zwei Stunden ein Hoch, nur um dann am Nachmittag bereits wieder mit zufallenden Augen zu kämpfen. Was habe ich früher den Mittagsschlaf geliebt. Doch das habe ich mir inzwischen komplett abgewöhnt. Denn für meine Einschlafprobleme, die ich immer mal wieder habe, war das kontraproduktiv und für mein Schlafverhalten sowieso.

glamupyourlifestyle mein-naturschlaf bettdecke schlafverhalten ue-40-blog

Um mich nochmal mit der Eule und der Lerche zu vergleichen: Morgens ist bei mir die Eule dominant und am Abend eher die Lerche. Um es genau zu sagen: Ich bin von morgens bis abends Dauermüde. Ich könnte es aber auch Altersmüdigkeit nennen. Doch das Wort mag ich überhaupt nicht.

Trotz ständiger Müdigkeit habe ich Einschlafprobleme, was mich aber nicht davon abhält, mein Bett zu lieben. Mein Bett ist der aller schönste Ort auf der Welt. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie oft ich mir beim Zubettgehen sage, dass ich mein Bett liebe. Mein Bett ist mein heiliges Reich, mein Zufluchtsort, an dem ich mir nach einem schlechten Tag  die Decke über den Kopf ziehe, mich gemütlich in meine Decke kuschle und einfach nur zur Ruhe komme. Aber auch an guten Tagen freue ich mich abends auf mein Bettchen. In so einigen 5 Sterne Hotelbetten habe ich schon genächtigt und selbstverständlich waren die Betten und das Bettzeug immer von hoher Qualität. Mit manchen Matratzen kann meine sicher nicht mithalten, trotzdem möchte ich mein Bett nicht eintauschen.

Als ich nun vor ein paar Wochen die Anfrage für das Testen einer Decke von mein naturschlaf bekommen habe, war ich im ersten Moment etwas skeptisch. Ich bin nämlich sehr wählerisch damit, was in mein Bett darf. Doch dann habe ich mich auf der Webseite von mein naturschlaf umgeschaut und mir war schnell klar, solche eine Decke will ich unbedingt haben. Und ich will euch auch sagen, warum! Die Bettdecken von mein naturschlaf sind aus 100% Schurwolle und ich habe schon Erfahrungen mit Decken aus Wolle gesammelt. Ich besitze nämlich bereits eine Decke aus Kaschmirwolle für mein Sofa und weiß den Komfort solch eines Naturprodukts zu schätzen. So eine Wolldecke ist super leicht und doch angenehm wärmend, ohne, dass man darunter schwitzt.

glamupyourlifestyle mein-naturschlaf bettdecke schlafverhalten ue-40-blog

Mein naturschlaf bietet Bettdecken aus 100% naturbelassener Schafsschurwolle und Decken mit Kaschmiranteil an. Die Wolle der Schafe wird von lebenden Schafen gewonnen und ausschließlich mechanisch mit Seife behandelt. Die Bettdecken sind von handgearbeiteter Qualität und werden alle Stück für Stück mit Nadel, Faden, Schere und Nähmaschine in Deutschland gefertigt. Die Produkte sind umweltfreundlich, fair produziert und sind dreifach zertifiziert, was äußerst einzigartig auf dem deutschen Markt ist: mit Standard 100 by OEKO-TEX, ECOCERT und Responsible Wool Standard (RWS).

Nicht nur die richtige Matratze sorgt für erholsamen Schlaf, sondern auch das dazugehörige Bettzeug. Im Laufe meines Lebens habe ich viele Kopfkissen ausprobiert, bis ich das passende für mich gefunden habe. Unsere Bedürfnisse sind da sehr individuell und jeder hat so seine Vorlieben, bei der Beschaffenheit des Kopfkissens.

Auch eine Bettdecke ist für erholsamen Schlaf von besonderer Relevanz. Hier ist es wichtig, auf eine Decke zu achten, die die Feuchtigkeit reguliert, die Temperatur ausgleicht und atmungsaktiv ist. Alle Decken von mein naturschlaf, von CLASSIC bis PREMIUM, erfüllen diese Eigenschaften. Ebenso sind die Decken für Allergiker geeignet und selbstreinigend. Besonders Letzteres finde ich spannend (siehe hier die Pflegehinweise bei mein naturschlaf). Bettbezüge für die Decken benötigt man auch nicht. Was sich gut auf die Blutzirkulation des Schlafenden auswirkt. Denn das Haar der Wolle ist dem menschlichen Haar sehr nahe. Bei direkten Kontakt werden unsere kleinsten Bewegungen in mikrofeine Gegenbewegungen verwandelt und das fördert die Blutzirkulation.

glamupyourlifestyle mein-naturschlaf bettdecke schlafverhalten ue-40-blog

Sehr begeistert bin ich von der Leichtigkeit meiner mein naturschlaf Decke. Normalerweise schlafe ich im Winter mit einer Doppeldecke, die ich im Sommer trennen kann. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie schwer so eine doppelte Decke ist. Jetzt, wo ich mich mit dem Thema näher beschäftige habe, bin ich mir sicher, dass die dicke und schwere Decke beim Schlafen nicht unbedingt atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend war. Ich denke da insbesondere an die nächtlichen Hitzewallungen, die mich, bedingt durch die Wechseljahre, immer mal wieder heimsuchen. Auch das wirkt sich nicht unbedingt positiv auf unser Schlafverhalten aus. Das schlafraubende Wechselspiel mit der Decke kennen bestimmt viele von euch: Decke weg – Decke holen! Ich kann mir gut vorstellen, dass mir mit der mein naturschlaf Decke diese ganze Prozedur erspart bleiben wird. Bin gespannt, wenn mich mal wieder eine neue Hitzewelle erfasst. Im Moment habe ich zum Glück etwas Ruhe davor.

Bei meiner Decke von mein naturschlaf habe ich mich für die PREMIUM Variante mit 30% Kaschmir entschieden. Einfach, weil ich das besonders zarte Gefühl von Kaschmir auf der Haut liebe. Nicht ohne Grund trage ich fast nur Pullis aus Kaschmirwolle. Übrigens bietet mein naturschlaf auch Matratzentopper und Kissen an. Durch meine neue Bettdecke wird sich wahrscheinlich nicht mein Schlafverhalten ändern. Aus einer alten Eule wird nicht unbedingt eine Lerche und umgekehrt. Doch dafür schlafe ich jetzt kuschelig, wie in federleichte Watte gebettet.

Wie sieht euer Schlafverhalten aus? Braucht ihr nachts ein bestimmtes Kissen mit im Bett, oder gar ein Kuscheltier. 😉 Da fällt mir eine kleine Macke von mir ein: Bei mir müssen immer unbedingt die Beine nackt sein. Deshalb trage ich keine langen Nachthemden bzw. ziehe beim Schlafengehen die Pyjamahose aus. Was ich mit der mein naturschlaf Decke als besonders angenehm auf der nackten Haut empfinde. Für die, die sich nun auch für so eine Decke begeistern können, habe ich einen Code über 10% Rabatt: glamup10.

Bereits im November 2015 hatte ich einen Beitrag über mein Schlafverhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Kommentare

  1. Hasi
    November 29, 2020 / 10:56 am

    Es geht halt einfach nichts über Wolle. Was ich sehr gut bei Deiner Decke finde, sind hier die Umweltsiegel, insbesondere auch das RWS-Zertifikat. Seitdem ich einen Bericht über das Mulesing gelesen habe, bin ich ja etwas abgeschreckt davon, Wollwaren ohne dieses Siegel zu kaufen. Jedenfalls würde ich mich beim Anblick der Decke auch am liebsten auf der Couch ausbreiten und ein ausgiebiges Nickerchen halten. Aber ich würde es nicht als Altersmüdigkeit bezeichnen, sondern einfach der Jahreszeit gemäß. Man merkt halt doch die abnehmenden Lichtstunden am Tag, da wird es einfach Zeit für etwas Gemütlichkeit…
    Schönen Sonntag noch!
    Hasi

    • claudia
      Autor
      November 30, 2020 / 6:32 pm

      Liebe Hasi,
      dass die mein naturschlaf Decken zertifiziert sind, lässt sich gleich noch entspannter unter meiner Decke lieben.:) Praktisch finde ich auch die Leichtigkeit der Decken. Nicht selten hole ich mir meine Bettdecke mit auf das Sofa.
      Ich hoffe, du hattest gestern einen entspannten 1. Advent, liebe Grüße Cla

  2. November 29, 2020 / 12:49 pm

    Liebe Cla,
    Ich bin keinem dieser Tiere zuzuordnen. Mein Schlaf und Einschlafen sind toi,toi,toi bisher tadellos. Ich mag Mittagsschlaf, komme aber nicht immer dazu. Und wie bei dir gibt es Tage, da fallen mir nachmittags schon die Augen zu.
    Deine Decke sieht wirklich sehr kuschelig aus, auch wenn ich mir bisher gar nicht vorstellen kann, ohne Federdecke zu schlafen.
    Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent.
    Liebste Grüße
    Nicole

    • claudia
      Autor
      November 30, 2020 / 6:34 pm

      Ach liebe Nicole, was ich dich für deinen guten Schlaf beneide. Die Nächte, in denen ich durchschlafe, kann ich im Jahr an zwei Händen abzählen.
      Sei lieb gegrüßt, Cla

  3. November 30, 2020 / 11:09 am

    Das sieht mega kuschlig aus, liebe Cla.
    Die Bettwäsche / Bettwaren sind mir auch ganz wichtig. Kuschlig. Atmungsaktiv. Nicht zu warm, nicht zu kalt….
    Wünsche Dir eine schöne Woche.
    LG Nicole

    • claudia
      Autor
      November 30, 2020 / 6:35 pm

      Liebe Nicole,
      auf gute Qualität bei Matratze und Bettwaren achte ich auch immer. Schließlich liegen wir im Durchschnitt 8 Stunden täglich im Bett. 😉
      Liebe Grüße
      Cla

  4. EvelinWakri
    November 30, 2020 / 4:35 pm

    Liebe Cla!
    Sehr interessant die Decke, sieht auch kuschelig aus. Werde mich auf der Homepage schlau machen, denn ich bin eine eigenartige Schläferin. Mag es gar nicht warm im Bett und daher nur Sommerdecke ganzjährig und aus Seide. Schlaf ist bei mir seit Kindesbeinen an überbewertet, dh früh raus und spät rein ins Bett. Manchmal schaffe ich es 6 bis 7 Stunden zu schlafen….einschlafen kann ich seit meiner Transplantation gut.
    Danke für diesen informativen Beitrag.
    Herzliche Grüße EvelinWakri

    • claudia
      Autor
      November 30, 2020 / 6:37 pm

      Oh da unterschieden wir uns mit unseren Schlafgewohnheiten, liebe Evelin. Ich mag es warm im Bett. Im Winter nehme ich auch gerne mal eine Wärmflasche mit.
      Dafür mag ich auch gerne Seidenbettwäsche.
      Herzliche Grüße, Cla

  5. November 30, 2020 / 10:42 pm

    Bevor ich schlafen gehe am Abend mache ich immer eine Duftkerze an, und genieße noch eine Tasse Tee vor dem Schlafen gehen. Morgens komme ich fast gar nicht aus dem Bett raus, so bequem ist meine Kissen und Deckenlandschaft. Damals reichte mir ein paar Stunden Schlaf, heute kriege ich gar nicht genug.

%d Bloggern gefällt das: