Der Sommer, der kein Sommer ist – Summertime Sadness

Schon immer war ich ein Sommerkind, obwohl eigentlich der April mein Geburtsmonat ist. Schon als Kind zählte ich immer am Ende eines Sommers die Monate bis zum nächsten Sommer. Auch die vergangenen Monate, nur konnte ich es diesmal noch weniger abwarten. Die Pandemie hat mich noch mehr als üblich nach Sommer, Sonne und blauen Himmel lechzen lassen. So, als könnten die warmen Sonnenstrahlen alles wieder gutmachen, was ich in den letzten eineinhalb Jahren entbehren musste. Was natürlich Blödsinn ist, trotzdem hebt Sonnenschein generell meine Stimmung. Früher mochte ich die kalte Jahreszeit überhaupt nicht, inzwischen weiß ich sie auch zu schätzen.

Leider hat der Frühling dieses Jahr lange auf sich warten lassen. Oder besser gesagt, kam er eher herbstlich daher. Also setzte ich meine ganze Hoffnung auf die Sommermonate. Nach dem langen Lockdown hatte ich Sehnsucht auf das Sitzen in Straßencafés, Picknick auf der Wiese im Park und Schläfchen halten bei Sonnenschein unter einem Sonnenschirm. Also wartete ich auf sommerliche Temperaturen. Immer, wenn ich die Wetter-App checkte und mir Regen angezeigt wurde, dachte ich, aber nächste Woche kommt der Sommer bestimmt, und so sind Juni und Juli vergangen.

glamupyourlifestyle Seidenrock Sommer ue-40-mode ue-50-Blog saint-laurent-tasche

Der Sommer lässt zu wünschen übrig

Allerdings lässt auch der Sommer zu wünschen übrig, denn das Wetter ist auch jetzt recht wechselhaft. Also hangle mich von Monat zu Monat und hoffe jeden Tag, dass der Sommer endlich mal länger in einem Stück bleibt. Dabei vergehen natürlich auch die Tage und Wochen. Wir haben schon August und ich habe diese Woche festgestellt, dass es morgens bereits wieder dunkel ist, wenn ich aufstehe. Das ist für mich immer so ein Vorbote dafür, dass sich der Sommer zu Ende neigt. Die Tage werden kürzer und ruckzuck ist Herbst. Wobei auch diese Denkweise von mir bescheuert ist. Oftmals haben wir noch bis in den Oktober hinein warme, sonnige Tage. Doch richtiges Summer-Feeling können mir nur der Juni, Juli und August vermitteln. Selbst den September akzeptiere ich nicht ganz als Sommermonat.

Noch dazu fehlt mir im Moment etwas von meiner Unbeschwertheit, die ich besonders im Sommer empfinde. Ja, doch, manchmal gibt es Augenblicke, die sich so anfühlen, als sei dieser Sommer wie immer, also ohne Corona. Bis man von den erneut steigenden Zahlen wieder daran erinnert wird, oder dass man ständig schauen muss, wie die aktuellen Corona-Regeln sind. Und dann gibt es noch die Leute, die bereits alle Regeln über Board geworfen haben und im Supermarkt an der Kasse anderen wieder den Ellenbogen in den Rücken stoßen, weil sie einen an den Fersen kleben.

glamupyourlifestyle Seidenrock Sommer ue-40-mode ue-50-Blog saint-laurent-tasche

To-do-Liste für Sommer

Nicht nur, weil der Sommer fast vorbei ist, bin ich hin- und hergerissen und will die Sonnentage schnell noch ausschöpfen, sondern auch, weil ich befürchte, dass durch die steigenden Inzidenzen die Corona-Regeln bald wieder angezogen werden. Dabei sollte ich mich einfach locker machen und die Sommerzeit genießen, statt schon wieder an graue Wintertage mit Lockdown zu denken, selbst wenn es nur kleine Dingen sind. Hier ein paar Punkte auf meiner Sommer-to-do-Liste:

  • An lauen Sommerabenden auf dem Balkon Gin-Tonic mit Beeren schlürfen
  • Burger Grillen mit meiner Freundin bei ihr im Garten
  • Beeren pflücken und direkt in den Mund stecken (habe ich frühe immer im Garten meiner Oma gemacht)
  • Morgens ganz früh Joggen gehen
  • Ben und Jerry Eiscreme mit Peanatbutter-Cups essen
  • Jede Woche die Fußnägel mit einer anderen Nagellackfarbe lackieren
  • Samstags im Straßencafé draußen Frühstücken gehen
  • Jeden Sonnenstrahl nutzen, um Vitamin D zu tanken
  • Jedes meiner Sommerkleider mindestens noch einmal anziehen
  • Offene Schuhe tragen, solange es noch nicht zu kalt dafür ist
  • Pfirsich-Marmelade mit Rosmarin einkochen, damit ich ein Stück Sommer im Winter genießen kann

Ihr dürft gerne diese Liste mit euren Vorstellungen vom Sommer ergänzen.

glamupyourlifestyle Seidenrock Sommer ue-40-mode ue-50-Blog saint-laurent-tasche

An die Normalität muss ich mich erst gewöhnen

Eigentlich brauche ich nicht viel, um den Sommer zu genießen. Vielleicht sollte ich einfach meine hin- und hergerissenen Gedanken ablegen. Besonders jetzt im Sommer ist wieder so viel möglich, worauf wir die letzten Monate verzichten mussten. Daran, was früher normal war, müssen wir uns erst wieder gewöhnen, statt immer im Hinterkopf zu fragen, wie lange die zurückgewonnene Normalität wohl anhält. Deshalb sollte ich mich einfach entspannt dem restlichen Sommer hingeben.

glamupyourlifestyle Seidenrock Sommer ue-40-mode ue-50-Blog saint-laurent-tasche

  • Rock: Theory
  • Top: Petit Bateau
  • Sandalen: ALexandre Birman
  • Tasche: Saint Laurent
  • Ketten: Runte-Schmuck

Den Rock habe ich bei Stylebop* gekauft, dort findet ihr ihn gerade in einer anderen Farbe im Sale (70 % günstiger) und die Tage gibt es auf reduziertes noch mal 20 %. Das lohnt sich sehr. Hier trage ich einen ähnlichen Rock von Anine Bing. Auch meine Sandalen findet ihr reduziert bei Stylebop* und auch darauf gibt es gerade noch mal 20 %. Wenn ich die Sandalen nicht schon hätte, würde ich sie mir jetzt kaufen. 🙂 Solche langen Seidenröcke kann man auch gut noch im Herbst mit dickem Pulli tragen. Ich besitze so einen Rock noch in Beige und Schwarz. (Hier trage ich den schwarzen Rock mit Sweatshirt)
*Affiliatelinks

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 Kommentare

  1. August 1, 2021 / 8:06 am

    Hallo Claudia – mir geht es ähnlich wie Dir. Ich liebe den Sommer und oh Schreck wir haben schon wieder den 1. August. Ich bin die Gabi von lovemylife, habe mich entschlossen meinen Blog in dieser Form einzustellen. Irgendwie habe ich meine sogenannte Nische nicht gefunden vielleicht kommt ja was Neues von mir. Deinen Blog lese ich gerne. In nächster Zeit werde ich „meine“ Lieblingsblogs teilen auf FB und da bist Du sicher dabei. Unbeirrt und zielstrebig hast Du auch in diesen unmöglichen Zeiten Deine Arbeit gemacht und auch Deine Hochs und Tiefs mit uns geteilt. Toll. Also ich bleibe dran an Deinem Blog.

    • Claudia
      August 1, 2021 / 8:50 am

      Das finde ich auch. Du hast wirklich weiter gemacht und für Abwechslung gesorgt in diesen Zeiten und deinen Gedankenaustausch mit uns geteilt.
      Was spielt es da für eine Rolle, ob die ein oder andere Kooperation zustande kommt? Wer dein Potenzial und was dahinter steckt, nicht erkennt, der hat halt schon.
      Muss auch mal gesagt werden. 🙂
      LG
      Claudia

      • claudia
        Autor
        August 2, 2021 / 12:56 pm

        Auch dir danke ich für deine lieben Worte, ihr seid lieb zu mir. Ich habe die beste Leserschaft überhaupt. 🙂
        Druck wegen Kooperationen habe ich keinen. Ich sehe das entspannt, denn die meisten Anfragen passen sowieso nicht.
        Und die, die ich gerne hätte, hat sich nicht mehr gemeldet. Wie sagte meine Tochter so schön: deren Verlust! Und recht hat sie.
        Lieben Gruß, Cla

    • claudia
      Autor
      August 2, 2021 / 12:48 pm

      Liebe Gabi,
      es freut mich von dir zu lesen. Wenn du dich ohne Blog besser fühlst, war das wohl die richtige Entscheidung. Das schöne ist ja, in Zweifelsfall kann man ja
      immer wieder anfangen. 😉 Dein Blog, deine Regeln.
      Ich danke dir von Herzen für deine lieben Worte, das tut gut zu hören.
      Herzlich Grüße
      Cla

  2. Doris
    August 1, 2021 / 8:25 am

    So ähnlich geht’s mir auch grad. 2 Wochen Sommerurlaub hab ich noch vor mir ab dem 20..ich hoffe, dass es dann bitte nochmal schön ist, bevor wir uns womöglich wieder einigeln müssen. Schönen Sonntag!

    • claudia
      Autor
      August 2, 2021 / 12:49 pm

      Liebe Doris,
      ich drücke die Daumen, dass das Wetter im August besser wird. Für uns alle. 😉
      Lieben Gruß

  3. Claudia
    August 1, 2021 / 8:43 am

    Hallo liebe Cla,
    ein wunderschönes Outfit trägst du, grau und weiß, einfach edel. 🙂 Besonders die Sandalen gefallen mir.

    Du weißt, was meine Lieblingsbeschäftigung im Sommer ist…

    Ben und Jerry’s Peanut Butter, auch mein Lieblingseis, das Fach ist im Supermarkt immer am schnellsten leer.

    Dann wären da noch Sommerurlaub in Schweden, was nicht geht. Aber ich habe mir jede Menge dänischer Accessoires gekauft. Bei uns gibt es jetzt neu einen dänischen Laden, der solche Dinge hat. Muss ich nur reingehen und fühle mich im Urlaub.

    Einen frischen Wildblumenstrauß mit Gräsern.

    Himbeersaft mit Sprudel auffüllen und mit Strohhalm kalt trinken.

    Wassereis essen.

    Spazierengehen am Flüsschen und die Füße ins kalte Wasser stecken.

    Blumenkränze flechten für die Haare.

    Deko- und Urlaubszeitungen lesen.

    Liebe Grüße
    Claudia

    • claudia
      Autor
      August 2, 2021 / 12:52 pm

      Liebe Claudia,
      jetzt wei0 ich, wer mir beim Ben und Jerry Eiskaufen immer zuvor kommt. 😉
      Deine Ergänzung der Sommerliste gefällt mir. Himbeersaft erinnert mich an meine Kindheit, ebenso Waldmeistersirup.
      Ich drücke dir die Daumen, dass du diesen Sommer noch oft im Freien schwimmen kannst.
      Herzliche Grüße
      Cla

      • Claudia
        August 3, 2021 / 7:57 am

        Danke dir, dass hoffe ich auch sehr. 🙂 Bin ja auch ein Schlechtwetterschwimmer, aber was zu kalt ist, ist einer alten Frau halt zu kalt 😉
        LG sendet dir Claudia

  4. August 1, 2021 / 11:18 am

    Liebe Cla,
    ich vermisse den echten Sommer auch, dabei müssen es nicht mal die 36 Grad vom letzten Jahr sein, aber einen Abend ohne Pulli draußen, das wäre schön. Oder mehrere.
    In abgewandelter Form mögen wir die gleichen Aktivitäten und deshalb wäre es fein, wenn der August uns ließe…
    Dein Outfit ist toll und ich muss sagen, dass einige Sachen gerne bleiben könnten und andere wiederkommen dürfen.
    Ich bin sicher, du findest den richtigen Weg für dich.

    Liebste Grüße
    Nicole

    • claudia
      Autor
      August 2, 2021 / 1:00 pm

      Liebe Nicole,
      36 Grad braucht ich auch nicht. Diese Jahr wollte ich mir für die Wohnung eigentlich eine gute Klimaanlage kaufen, habe es dann aber doch verpasst.
      Wobei das nicht tragisch ist, denn benötigt hätte ich sie nicht.
      Liebe Grüße
      Cla

  5. Tina von Tinaspinkfriday
    August 1, 2021 / 1:14 pm

    Hach das Wetter…. ja irgendwas ist immer. Aber Dein sommerlicher eleganter Look macht mir gute Laune. Dir ja vielleicht auch. 😊
    Liebe Grüße Tina

    • claudia
      Autor
      August 2, 2021 / 1:01 pm

      Danke liebe Tina, dein lieber Kommentar macht mir auch gute Laune. 🙂

  6. EvelinWakri
    August 1, 2021 / 6:38 pm

    Liebe Cla!
    Bei uns fühlte sich zwar der Juli wie richtiger Sommer an, sogar mehr als unnatürlich heiß mit bis zu 39 Grad. Ich liebe SOMMER, doch diese extreme Hitze ließ meinen Körper schlapp machen und das bin ich von ihm nicht gewöhnt. Alle Sommerkleider tragen möchte ich auch noch.
    Im Meer unbeschwert schwimmen und die gute Meeresluft durch die Lungen einatmen…
    Ohne Corona im Hinterkopf mit meinen Freundinnen Happy Hour genießen bis in die Nacht. Immer achtgeben, dass die Menschen die meinen, es ist alles wieder normal, an einem nicht so nah herankommen.
    Das Wetter im August lässt sich nicht so gut an und daher hoffe ich doch noch, dass der Sommer bis zu meinen freien Tagen zurückgekehrt und wir nach Monaten endlich winziges Stück von Familie sehen können.
    Wünsche Dir einen sommerlichen August und hoffe, dass ab September dann der goldene Summer so richtig von seiner allerbesten Seite zeigt und es erst ab Jänner kalt wird.
    Liebe Grüße Evelin

    • claudia
      Autor
      August 3, 2021 / 12:44 pm

      Liebe Evelin,
      ich glaube Corona werden wir noch lange im Hinterkopf haben. Ich drücke dir fest die Daumen, dass euer Familientreffen zustande kommt. Auch mit meiner
      Familie steht endlich wieder ein Treffen an.
      Ganz liebe Grüße nach Wien, Cla

  7. Annette-Maria
    August 2, 2021 / 8:58 pm

    The best is yet to come … auch wenn Du den Sommer so magst, liebe Claudia, ist mir der Spätsommer am liebsten. Meistens angenehm warm, in den den Nächten schon kühl, daß man gut schlafen kann, die Natur schöpft noch einmal aus dem Vollen und der Übergang in die dunkle Jahreszeit gestaltet sich noch leicht. Aber ja: im Moment locken mich auch die Straßencafés -nach fast einem Jahr Abstinenz mal wieder zwei Stunden Nichtstun, Schauen und Lesen bei einem Tee oder einem Kaffee hat mir auch gefehlt. Es kommt halt immer auf die Sichtweise an. Meine Schwester ist Landwirtin und bejubelt nach zwei Jahren Dürre jeden Regentropfen. Gleichzeitig sind die immensen Schäden durch die Flut in NRW und RheinlandPfalz kaum zu fassen. Ich hoffe auf ein paar ruhige Spätsommertage. Übrigens: dein Outfit ist mal wieder genau das, was ich an Dir schätze – besonders und unaufgeregt. Herzliche Grüße Annette-Maria

    • Claudia
      August 3, 2021 / 7:59 am

      Bist du auch ein Bryan Adams- Fan? Einer meiner liebsten Songs von ihm. 🙂
      LG
      CLaudia

      • claudia
        Autor
        August 3, 2021 / 12:37 pm

        Also Bryan Adams mag ich auch 🙂

    • claudia
      Autor
      August 3, 2021 / 12:40 pm

      Liebe Annette-Maria,
      den Spätsommer mag ich inzwischen auch gerne und weiß ihn zu schätzen. Selbst der Oktober hat schöne Seiten.
      Wie du sagst, es kommt auf die Sichtweise an. Egal welche Jahreszeit wir haben, es ist unsere Zeit. 🙂
      Dass dir mein Outfit gefällt, freut mich sehr, Dankeschön.
      Lieben Gruß Claudia

%d Bloggern gefällt das: