Warum tragen ältere Frauen einen Kurzhaarschnitt

Ist es euch mal aufgefallen: Mit steigendem Alter wird oftmals auch der Haarschnitt bei uns Frauen kürzer? Warum das wohl so ist, darüber habe ich mir schon öfters Gedanken gemacht. Liest man doch manchmal in Magazinen sogar die Empfehlung, ab 40 einen Kurzhaarschnitt zu tragen. Doch warum? Hier muss ich erst mal sagen, dass ich generell eher ein Fan von kurzen Haaren bin. Muss ja nicht gleich ganz kurz sein, kinn- oder schulterlang finde ich auch recht hübsch. Ganz viele Frauen mit langen Haaren machen sowieso ständig einen Zopf oder Dutt. Die wenigsten tragen das Haar offen. Noch dazu kämpfen sie um jeden Zentimeter Haar. Dabei würde der Mehrheit der Frauen einen typgerechten Kurzhaarschnitt besser stehen. Das ist zumindest meine Meinung. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Meiner bester Freundin z.B. stehen ihre langen Haare ganz hervorragend. Ich kann mir an ihr nichts anderes vorstellen.

7.07 glamupyourlifestyle kurzhaarschnitt kurzhaarfrisur kurze-haare calligraphy-cut ältere-frauen ü-40-blog ue-40-bloggerin ü5ß-modeblog

Meine Haare waren nie länger als schulterlang. Zum einen stehen mir lange Haare nicht und zum anderen sind sie sehr fein. Lange Haare würden bei mir wie Schnittlauch herunterhängen. Da habe ich eher immer wieder mal mit ganz kurzen Haaren geliebäugelt. Doch dafür war ich nie mutig genug. Den ersten Schritt Richtung Kurzhaarschnitt machte ich im August 2013. Da ich weiß, dass mein Gesicht sehr markant ist und ich weichfallende Haare um das Gesicht benötige, war die Frisur ein Mittelding zwischen Bob und Kurzhaarschnitt. Der Schnitt gefiel mir wirklich sehr gut und ich bekam oft viele Komplimente dafür. Doch jedes Mal wenn ich eine tolle Frau mit ganz kurzen Haaren gesehen habe, hegte ich den Wunsch auch noch kürzer zu gehen. Fleißig sammelte ich schöne Kurzhaarfrisuren auf Pinterest. Nicht nur einmal machte ich voller Tatendrang einen Friseurtermin aus, um es endlich zu wagen. Doch immer verließ mich im Friseurstuhl der Mut und ich blieb bei meinem altgewohnten Schnitt.

Doch nun kommt wieder das Thema Wechseljahre ins Spiel. Merkte ich doch vor ein par Monaten wie trocken, ja fast strohig, mein Schopf wurden. Mein geliebtes Shampoo und der dazugehörige Conditioner schafften es nicht mehr, meine Haare ausreichend zu pflegen. Also probierte ich eine andere Shampoo-Marke aus. Aber auch damit wurde aus Stroh kein glänzendes Gold. Ich konnte mir beim Stylen so viel Mühe geben wie ich wollte, ich war mit meiner Frisur nicht mehr zufrieden. Irgendwann kam der Gedanke, die Trockenheit meiner Haare hat was mit den Wechseljahren zu tun. Wenn die Haut trockener wird, warum nicht auch die Haare? Also habe ich das mal gegoogelt und fand dafür die Bestätigung. Nicht nur die Haut leidet am Östrogenmangel, sondern auch die Haare. Na toll!

Was mich zusätzlich an meinen Haaren nervte, war die Styling-Routine. Über 40 Jahre, jeden übernächsten Tag für 20 Minuten Haare föhnen und stylen. Da kam schon etwas an Zeitaufwand zusammen. Ich war es einfach satt. Eine Frisur, die weniger Zeit beanspruchen würde, wünschte ich mir. Wahrscheinlich haben viele Frauen in meinem Alter dieses Probleme mit trockenen Haaren und Unlust für das dazugehörige Styling und entscheiden sich deshalb für einen pflegeleichten Kurzhaarschnitt. Denn genau das sind die Gründe, weshalb ich mich jetzt unter das Messer begeben habe. Das sage ich extra so, da mein Schnitt ein Calligraphy Cut ist. (Hier einen Bericht über die spezielle Art Haare zu schneiden) Ihr könnt mir glauben, ich saß vor zwei Wochen nicht gerade entspannt im Friseurstuhl. Sagte ich nicht bereits oben, wir Frauen kämpfen um jeden Zentimeter unserer Haarpracht. Ich bin da nicht anders. Tja und dann waren sie kurz, also so richtig kurz.

Nun habe ich einen Kurzhaarschnitt, wie ich ihn schon immer wollte. Ob ich damit zufrieden bin? Nicht zu 100% – eher 80%. Aber ich war nach einem Friseurbesuch schon unglücklicher. So sehr, dass sogar Tränen geflossen sind. Der Schnitt ist eigentlich toll und tatsächlich benötige ich weniger Zeit für das Stylen. Es ist nicht so, dass mich die Frisur entstellt, doch mir fehlen die Haare an den Seiten. Mein Gesicht wirkte vorher weicher. Fast alle in meinem Umfeld finden die Frisur super und sind der Meinung sie würde mir gut stehen. Eine liebe Kollegin meinte, ich solle mal abwarten: In zwei, drei Wochen würde ich den Haarschnitt lieben. Mal schauen. Ansonsten, ….Haare wachsen ja wieder.

 

Update: Inzwischen habe ich den Dreh raus und kann mit dem Schnitt besser umgehen. Wenn man mich jetzt fragen würde: Mittlerweile bin ich zu 90% mit meiner Frisur glücklich. Und zum Schluss noch ein Aufruf an alle Frauen, deren Haare ebenso fein und trocken sind. Könnt ihr mir ein Shampoo + Conditioner empfehlen, wenn möglich mit ,,guten” Inhaltsstoffen?

 

51 Kommentare

  1. Petra
    Juli 3, 2018 / 7:17 am

    Liebe Claudia,
    Ich kann dich sehr gut verstehen… nur bei mir ist es “anders” herum 😜 ich hatte schon alles …. ganz langes Haar und ganz kurz… aber seit der 1. Schwangerschaft (vor über 25 Jahren!) wurden sie immer kürzer… da ich eine Naturwelle habe war der Page bzw Bob mit seinem langen Pony sehr aufwändig zu stylen … und mit 30 waren die Haare ab … kurz … raspelkurz …. bis vor 2 Jahren als ich fand dass meinem – ebenfalls markanten Gesicht – und bereit Ü50 etwas mehr Weichheit gut täte … manchmal bin ich kurz davor sie wieder ganz kurz zu schneiden … wenn ich nach dem Friseurbesuch eben nur 90%zufrieden bin … es wird ja auch nicht jedes Mal 100% gleich … generell denke ich aber, dass etwas weichere Schnitte einen weicheren bzw. fraulicheren Typ machen und verglichen mit mir hast DU immer noch lange Haare 😂😂😂 ich finde es top und von “vorne” ist der Unterschied zu vorher gar nicht sehr groß 🙋🏻‍♀️😘 hab’s fein liebe Claudia… du weißt ja … wenn es um’s eigene Spiegelbild geht sind wir zuweilen zu selbstkritisch 😂😂
    Alles liebe Petra (welshielove)

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 9:45 am

      Stimmt schon liebe Petra, man selbst sieht sich immer anders bzw. kritischer. Zudem bin ich auch noch etwas pingelig. Wenn mir was an mir nicht
      gefällt, kann mich das ganz schön nerven. 😉 Mit meiner neuen Frisur kann ich mich immer mehr anfreunden. Eure Kommentar haben dazu auch beigetragen. 🙂
      Lieben Gruß Cla

  2. Anja popp
    Juli 3, 2018 / 7:26 am

    Hallo liebe Cla 😍der neue Schnitt sieht richtig super aus, man braucht immer ein bisschen Zeit zum eingewöhnen. Pflege finde ich mit 46, die guhl Produkte klasse. LG Anja 🤗

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 9:48 am

      Danke für den Tipp mit Guhl. Schon zwei Damen hier, die auf Guhl schwören. Ich schaue mir das mal an.
      LG Cla

      • Diana Meurer
        Juli 5, 2018 / 12:24 am

        Liebe Claudia, ich kann dir das Sante Feuchtigkeitsshampo bio mango & aloe und die dazugehörige Feuchtigkeitsspülung empfehlen. Das macht wunderbar glänzendes und geschmeidiges Haar. Sante ist eine Naturkosmetikmarke, daher kein Schrott drin, der das Haar nur noch mehr austrocknet.

        Ganz lieben Gruß
        Diana

        • claudia
          Autor
          Juli 5, 2018 / 1:55 pm

          Hört sich direkt lecker an. 😉 Danke für die Empfehlung liebe Diana. Ist abgespeichert.
          Grüße an dich Cla

  3. Claudia
    Juli 3, 2018 / 8:41 am

    Hallo Cla,
    zuerst mal: der Schnitt steht dir sehr. Soviel kürzer als vorher finde ich ihn auch nicht, aber wenn es um die eigenen Haare geht, merkt man jeden Millimeter.

    Mit dem neuen Schnitt wirkst du cooler, der andere durch die längeren Seiten etwas weicher. Beides steht dir, du wirst herausfinden, mit welchem du dich wohler fühlst.

    Ich hatte schon beide Varianten, ziemlich kurz und dann immer mal wieder länger, aber nie länger als Schulterlänge. Mit dieser längeren Variante fühle mich mich wohler. Wie oft habe ich schon beim Friseur gesessen und die Hände in die Armlehnen gekrallt.

    Zum Thema Wechseljahre glaube ich, dass es nicht nur an der veränderten Haarstruktur liegt, sondern auch am vermehrten Schwitzen. So geht es mir. Als Shampoo nehme ich gar kein besonderes, sondern ein ganz mildes Babyshampoo. Damit komme ich am besten zurecht. Meine Haare sind dadurch richtig weich.

    Liebe Grüße, Claudia 🙂

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 9:54 am

      haha… Hände in die Armlehne krall kenne ich. Oftmals kommt noch schwitzen unter dem Kittel dazu. Wo wir auch schon wieder bei den Wechseljahre sind.Ja vielleicht trägt das zum Austrocknen meiner Haare auch noch bei.
      Ich kann mir gut vorstellen, dass mir mein Haarschnitt mit 2 cm sehr gut gefallen könnte. So eine Mittelding zwischen vorher und jetzt. Schön, dass du deine perfekte Länge für
      dich gefunden hast.
      Schöne Grüße, liebe Claudia

      • Claudia
        Juli 7, 2018 / 9:19 am

        Es ist eher ein Kompromiss. Mir ging es ähnlich, wie bei einem Kommentar weiter unten. Als es bei mir ans Grauwerden ging, war für mich klar, dass graue und kurze Haare bei mir nicht gehen würden. Ich hätte also weiter färben müssen, irgendwann wollte ich nicht mehr.
        So habe ich mich dann für die ungefärbte, längere Variante entschieden. Denn wie gesagt, kurz und grau, da hätte ich mich selbst nicht mehr erkannt. So geht’s aber.

        Übrigens finde ich es ganz klasse, dass hier so viele unterschiedliche Kommentare zusammen kommen. Da kann man in Krisenzeiten sehen, dass man mit dem Frisuren”problem” nicht allein ist. 😉 Außerdem sind mittlerweile auch das eine oder andere zu testende Shampoo auf meiner Liste gelandet.
        Dir ein schönes Wochenende 🙂

  4. Juli 3, 2018 / 9:08 am

    Hallo liebe Cla, ich finde dein neuer Haarschnitt steht dir super!! Ich finde ihn sogar noch schöner als vorher. Ich bin mir sicher wenn du jetzt schon bei 90 % bist, kommen die restlichen 10% auch noch :)) Versuche doch mal die Produkte von AVEDA. Ich liebe sie schon seit Jahren.sie sind zwar etwas hochpreisigiger, aber du kommst ewig lange damit aus.
    Liebe Grüße
    Gabi

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 10:34 am

      Danke liebe Gabi für den Tipp mit Aveda. Das schaue ich mir auf alle Fälle an. Vor ein paar Jahren hatte ich mal
      Produkte von Aveda und war sehr zufrieden damit. Wenn es hilft, ist mir der hohe Preis recht.
      Grüße Cla

  5. Heike S.
    Juli 3, 2018 / 9:12 am

    Liebe Claudia,
    der Schnitt steht dir sehr gut. Dürfte sogar kürzer sein 😉
    Ich kann die Produkte von guhl empfehlen; da ist für jedes Haar etwas im ANgebot.
    Liebe Grüße
    Heike S.

    • Jasmin Zimmermann
      Juli 3, 2018 / 9:36 am

      Liebe Claudia ,
      der Haarschnitt steht Dir richtig gut 🙂
      Empfehlen kann ich die Sante Produkte z.B. Volumen Shampoo Bio Goji&Melone und Glanz-Haarspülung Bio-Birkenblatt & Vitamin B5. Ich komme sehr gut damit zurecht.
      Liebe Grüße
      Jasmin

      • claudia
        Autor
        Juli 4, 2018 / 1:01 pm

        Oh die Produkte hören sich auch spannend an. Habe ich mir gleich mal für meinen nächsten DM Besuch notiert.
        Schönen Gruß liebe Jasmin

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 10:37 am

      Ah noch ein Guhl Fan. Diese Marke wurde mir hier auch schon von Anja empfohlen. Das werde ich mal im Auge behalten. Danke dafür.
      Noch kürzer kann ich mir die Haare bei mir nicht vorstellen. Aber wer weiß. 😉
      Grüße an die, liebe Heike

  6. Kerstin
    Juli 3, 2018 / 9:25 am

    Liebe Claudia,
    du siehst wunderbar aus, mit deinem Haarschnitt und sehr viel kürzer ist dieser nun wirklich nicht. Ich finde deine Ausstrahlung sowieso einfach klasse.
    Wie bereits vorhergehend geschrieben, hat man bei sich immer eine andere Wahrnehmung und man findet immer irgendetwas zum Kritisieren an sich selbst, aber du siehst einfach toll aus.
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Kerstin (fisch1963)

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 10:53 am

      Ach liebe Kerstin, danke für deine schönen Worte. Ich freue mich arg, dass dir der Schnitt gefällt.
      Herzliche Grüße nach Berlin

  7. EvelinWakri
    Juli 3, 2018 / 10:10 am

    Liebe Cla! Kann Dir nur sagen, die Haarlänge und der Schnitt sind perfekt und der Unterschied zu vorher nicht sooo groß.. Ich habe schon jede Länge ausprobiert und von Locken bis glatt, alles gehabt. Zurzeit sollen meine Haare etwas länger werden, dem Mann gefällt es besser, auch wenn es um meine Haare geht. Ich habe einen Conditioner bzw. eine Packung mit Arganöl gefunden und danach sind die Haare ganz weich. Liebe Grüße EvelinWakri

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 1:03 pm

      Liebe Evelin,
      ich bewundere dich für deine tollen Locken und dieser fantastischen Farbe. Das ist bestimmt immer ein Hingucker. Die Haare stehen dir
      so aber auch perfekt.
      Arganöl ist ja für so vieles gut, alsi warum nicht auch für die Haare. 😉
      Liebste Grüße Cla

  8. Juli 3, 2018 / 11:00 am

    Liebe Claudia,

    da bin ich doch gleich mal zum Artikel gehüpft… 🙂 In der Tat habe ich mich auch aus genau diesem Grund für das Haare-Abschneiden entschieden. Man trägt im Alltag eh nur Zopf oder Dutt. Fehlt tatsächlich jemand, der einem im Alltag die Haare schön macht… 🙂 Nun bin ich wieder bei meiner Frisur, die ich vor ca. 20 Jahren (oh mein Gott klingt das alt!!) hatte… Aber ich trage sie doch wesentlich häufiger offen. Auch auf unserem Sizilien Trip war dies mehr als praktisch!!

    Viele Grüße aus Hamburg

    Isabelle

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 1:04 pm

      Liebe Isabelle,
      ich mag es wie du deine Haare trägst. 🙂

  9. Juli 3, 2018 / 3:58 pm

    Über dieses Thema habe ich auf meinem Blog auch schon geschrieben und es scheint so zu sein, dass lange Haare ab 50 nicht mehr erlaubt sind.
    Letztes Jahr trug ich mein Haar noch bis weit unter die Schultern und natürlich hatte ich sie meistens hochgesteckt. Aber hochgesteckte Haare wirken immer anders, als ein Kurzhaarschnitt. Inzwischen trage ich einen kinnlangen Bob, der mir sehr gut gefällt. Aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass ich meine Haare auch wieder lang wachsen lasse.
    Bei mir sehen kurze Haare nicht gut aus, obwohl ich solchen Frisuren schon etliche Chancen gegeben habe. Also glaube ich kaum, dass ich mir noch einmal einen “flotten” Kurzhaarschnitt verpassen lasse.
    LG
    Sabienes

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 1:06 pm

      Km… ob jetzt lange Haare über 50 ,,erlaubt” sind oder nicht. jeder sollte das tragen, mit dem er sich wohlfühlt.
      Kinnlange Bobs sind wirklich zeitlos schöne Frisuren und sehen immer sehr edel aus.
      Liebe Grüße an dich

  10. Juli 3, 2018 / 7:54 pm

    Ich gehöre zu der langhaarigen Fraktion und werde das wohl auch in den nächsten Jahren nicht ändern. Obwohl ich manchmal mit einer Kurzhaarfrisur liebäugele. Aber immer nur sehr kurz.
    Ich trage meine Haare immer einen Tag offen und dann zwei Tage zum Zopf oder Dutt, aber das nur, weil ich so sonst öfter waschen müsste 🙂
    Bei dir gefallen mir die sehr kurzen Haare sehr gut.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 1:08 pm

      Liebe Andrea, ich finde dein Haarschnitt passt gut zu dir. Doch vielleicht überkommt es dich mal, so wie es mich gerade gepackt hat. 😉
      Längere haar sind für den 2. Tag schon praktisch – ein Zopf ist schnell gemacht.
      Schöne Grüße Cla

  11. Sabine
    Juli 3, 2018 / 8:05 pm

    Liebe Claudia,

    ich fand deinen Haarschnitt schon immer toll, aber dieser kurze ist noch besser, meiner Meinung nach.
    Kürzere Haare bei älteren Frauen haben vielleicht auch was mit Mut und Individualität zu tun. Die “Jungen” tragen doch fast alle lange Haare, sehen irgendwie alle gleich aus (das ist jetzt nicht böse gemeint) und binden die Haare zusammen. Lange Haare sehen halt immer nur gut aus, wenn alles prima gestylt ist. Bei jüngeren Frauen kann man da auch mal ein Auge zudrücken, bei älteren, die dann zur Zeit auch gerne grau tragen, sieht das ungeplegt aus, wenn nicht alles top ist.

    Probiere doch mal von teatree lavender mint shampoo. Versorgt das Haar mit Feuchtigkeit.

    Grüße Sabine

    • claudia
      Autor
      Juli 5, 2018 / 9:41 am

      Liebe Sabine,
      dass mit den langen Haaren, also der Einheitsfrisur der Jungen, ist mir auch schon aufgefallen. Das denke ich immer wieder wenn ich mal bei GNTM reinschalte. Die Mädels sehen fast alle gleich aus. Und wie du sagst, für ganz kurze Haare braucht man auch oft Mut, den es ist schon ein Risiko.
      Teatree habe ich mir notiert, danke für den Tipp.
      Grüße Cla

  12. Ines
    Juli 3, 2018 / 9:46 pm

    Probiere mal von Wella System Professionals Perfect Ends. Das ist ein serum was nach der Wäsche im handtuchtrockenem Haar verbleibt und aus Stroh Gold macht. Ich hab einen platinblonden Pixie und dieses Produkt rettet täglich meine Haare. Gibt’s beim Friseur (oder Amazonien).
    Liebste Grüße, ein Raspelkurzhaarfan

    • claudia
      Autor
      Juli 5, 2018 / 9:43 am

      En Serum welches aus Stroh Gold macht, hört sich gut an. 🙂 Von Welle System Professionals hatte ich mal ein Haaröl. Das war auch ganz gut.
      Raspelkurz finde ich auch klasse. Doch das würde ich mich nicht trauen. 😉
      Grüße an dich

  13. Juli 3, 2018 / 9:50 pm

    Ich mag kurze Haare und hatte auch schon immer mal wieder richtig kurze Schnitte. Liebäugele auch immer mal wieder damit. Aber das hat bei mir nix mit dem Alter zu tun. Manche Frauen haben ja Haarausfall. Da kann ich mir schon gut vorstellen, dass sie mit kurzen Haaren glücklicher sind. Ansonsten ist die Geschichte meiner Haarschnitte ungefähr wie deine. Ich bin so 75 Prozent glücklich.
    Nur einmal war ich 100 Prozent glücklich. Darüber habe ich auch schon geschrieben. Es hilft mir persönlich wenig, wenn die Außenwelt sagt, es sei ein toller Schnitt etc. Wenn es nicht so ist wie ich mir wünsche, ist es nicht so 🙂

    Bei dir wäre mir erst gar nicht so aufgefallen, dass es kürzer ist. Und es ist schön geschnitten. Das sieht man. Irgendwie finde ich, dass das Bild hier rechts in der Spalte eine tolle Länge hat. Aber das ist vielleicht Gewohnheitssache. Auf jeden Fall peppig…

    Schönen Abend noch und LG übern Main von Sabina

    • claudia
      Autor
      Juli 5, 2018 / 1:49 pm

      Liebe Sabina,
      du erkennst das richtig: der Schnitt ist wirklich super. Ich habe ja jetzt schon seit über 1 Jahr einen Calligraphy Cut. Durch den speziellen Schnitt fällt das Haar von allein und
      verkürzt die Föhnzeit. Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße zurück, Cla

  14. Hasi
    Juli 3, 2018 / 10:20 pm

    Ich schließe mich an, ich finde die neue Frisur ebenfalls toll! Meine Haare sind echt lang, ich trage sie immer als seitlichen Zopf, finde aber auch, dass mir das durchaus steht. Hast Du schon Mal Kokos-Öl als Haarkur probiert? Ansonsten verwende ich immer aus der Basis sensitiv Reihe von Lavera das Shampoo sowie die Spülung für die Länge und ergänze das am Ansatz noch mit dem Malven-Shampoo. Nach dem Auswaschen der Spülung shampooniere ich den Schopf immer noch Mal, damit die Haare nicht eventuell beschwert sind. Meine Haare sind mit dem Prozedere jedenfalls herrlich geschmeidig, glänzend und supergesund. Übrigens rate ich zur Vorsicht bei Silikonen (Dodecane etc.) in den Haarpflege-Produkten. Damit glänzen die Haare zwar auf den ersten Blick wunderbar, trockenen aber unter dem Silikon-Mantel immer mehr aus. Wenn man dann auf Silikon-frei umstellt, wäscht sich das Silikon aus und es kommt die trockene Haarstruktur zum Vorschein. Dann heisst es die nächste Zeit erst Mal schonend zu pflegen und durchzuhalten, bis sich die strohigen Haare nach und nach wieder erholt haben…
    Liebe Grüße
    Hasi

    • claudia
      Autor
      Juli 5, 2018 / 1:54 pm

      Liebe Hasi,
      bei meinen Leserinnen, die hier regelmäßig kommentieren, versuche ich mir immer ihr Aussehen vorzustellen. Einfach an der Art wie sie schreiben. Sind sie blond oder eher dunkelhaarig, in welche Stilrichtung gehen sie. Dich hätte ich mir jetzt nicht mit einem seitlichen Zopf vorgestellt. Doch ich bin sicher, das steht dir ganz wunderbar. Hast du braunes Haar?
      Kokosnussöl hat mir auch eine Kollegin empfohlen und ich werde es jetzt am Wochenende tatsächlich mal ausprobieren. Danke dir für deine Tipps.
      Liebe Grüße Cla

      • Hasi
        Juli 5, 2018 / 5:35 pm

        Ich hatte im Laufe der Jahre natürlich auch schon die unterschiedlichsten Frisuren und Haarlängen (inklusive “Topfdeckel” als Kind, herrje), bin jedoch derzeit ganz glücklich mit den langen Haaren. Das hatte ich so noch nie, war aber irgendwie doch immer ein heimlicher Mädel-Wunsch. Und die Variante Seitenzopf hat mir früher auch schon an Anderen immer gut gefallen ☺… Du hast übrigens Recht, liebe Cla, die Haarfarbe tendiert bei mir tatsächlich in Richtung dunkles Kastanie.
        Ich wünsche noch einen schönen Abend und drücke die Daumen, dass das Kokos- Öl vielleicht die erhoffte Wirkung zeigt. Und mit ordentlich Shampoo ausspülen *lach*!
        Hasi

  15. Diana
    Juli 4, 2018 / 1:07 pm

    Liebe Cla,

    ich finde die Haare jetzt auch gar nicht sooo viel kürzer als vorher, wenn ich ehrlich bin. Was Shampoo & Co angeht, schwöre ich auf Davines. Italienischer Familienbetrieb, tolle Inhaltsstoffe, leider preislich auf einer Höhe mit Aveda (aber man kann Reisegrößen kaufen!).

    Viele Grüße

    Diana

    • claudia
      Autor
      Juli 4, 2018 / 1:11 pm

      Ah von Davines habe ich mir gerade eine Stylingcreme gekauft. Eine neue Frisur will ja auch anders gestylt werden. 😉 Ich mag diese Creme.
      Lieben Gruß an die, liebe Diana

  16. Katrin D
    Juli 4, 2018 / 4:48 pm

    Hier noch ein Tip von mir: Mythic Oil von L’Oreal Professional

  17. Alexandra
    Juli 5, 2018 / 12:00 pm

    Liebe Cla,
    dazu muss ich auch mal etwas schreiben. Also: Die Frisur steht Dir wirklich super und es gibt nichts zu meckern, gar nicht. Haare sind aber auch eine Gefühlssache, da ist es mit einem Stehen nicht immer getan… Du kennst mich nur mit halblangem Haar. Aber tatsächlich hatte ich fast mein ganzes Leben bis auf zwei kurze Phasen immer kurze bis sehr kurze Haare. Und fast alle, die mich länger kennen (besonders meine Mama…) schimpfen mit mir und möchten, dass ich meine wieder Zotteln abschneiden lasse, weil mir kurz einfach besser steht. Aber ich kann es gerade nicht. Immer wurde ich von Friseuren zu fetzigen und flotten und frischen und was auch immer für kurzen Frisuren überredet. Bis mir irgendwann kurz vor der 40 auffiel, dass ich überhaupt kein fetziger Typ bin. Ich bin nicht flippig, sondern eher romantisch. Und da ließ ich meine Haare wachsen. Ich bin jetzt 46 Jahre alt und und sehe meistens etwas unfertig auf dem Kopf aus, aber das stört mich meistens nicht, weil das Gefühl “Haare zu haben” einfach schön ist… Ich habe schon immer täglich meine Haare gewaschen, auch als sie kurz waren. Durch Dich bin ich auf die Botanicals Serie gekommen und mag sie immer noch. Seit einiger Zeit verzichte ich auf Styling Schaum, weil mein Haar so trocken ist. Ich verteile wenige Tropfen Haaröl im nassen Haar und föhne über eine dicke Rundbürste. Wenn es mal besonders schön aussehen muss, greife ich zum Glätteisen. Ich gebe meiner Mutter recht: das kurze Haar stand mir besser, aber das Haargefühl jetzt und das Verwuschelte am Morgen, möchte ich zurzeit nicht missen…
    Du bist eine tolle Frau mit einer tollen Ausstrahlung, Dir steht viel und Haare wachsen schließlich immer wieder nach. Warum nicht ab und zu was Anderes? Herzliche Grüße von Alexandra (wellenblau)

    • claudia
      Autor
      Juli 5, 2018 / 2:00 pm

      Hallo liebe Alexandra,
      habe dich gleich erkannt und wusste welche Alexandra du bist. ;)Ich finde deine Frisur steht dir hervorragend. Dein Haar ist bestimmt total füllig und glänzend. SO kommt es auf deinen Fotos auf IG rüber. Deine Haare habe ich nicht nur einmal im Stillen bewundert.
      JA es hat bei mir auch nichts mit stehen oder nicht stehen zu tun. Sondern es ist, wie du beschreibst, eher eine Fühlen Sache. Ich fühle, ich bin ein wenig der etwas längere Haare als jetzt, Typ.
      Ich danke dir für deine lieben Worte.
      Herzlichst Cla

  18. Kiwi
    Juli 5, 2018 / 8:02 pm

    Liebe Cla , deine Haare gefallen mir wahnsinnig gut ! Kurz vorab zu meinen Haaren : schulterlang , ultrafein . Mit dem sinkenden Östrogen ging es los . Trockenes , strohiges Haar . Dazu brachen sie ab , obwohl ich nicht färbe oder glätte . Mit der sanftesten Haarbürste konnte ich sehen , wie kurze Stücke ins Becken fielen . Morgens kurze Stücke auf dem Kopfkissen .
    Ich war so verzweifelt , dass ich gefühlt alle Shampoos und Kuren getestet habe . Immer mit dem gleichen Ergebnis : dünnes Stroh .

    Und dann bin ich auf Myrto gestossen – meine Empfehlung für dich ist das Ultra mild free Shampoo . Mit einem Schlag hatte ich andere Haare . Geschmeidig und füllig . Google den Shop doch bitte mal ! Die Flasche kostet 9,50 € , gib dem Shampoo eine Chance – vielleicht ist es auch für dich toll .

    Ich denke oft an dich , liebe Cla ! Ganz liebe Grüße aus Hamburg , Kiwi

    • claudia
      Autor
      Juli 6, 2018 / 9:29 pm

      Liebe Kiwi,
      so schön von dir zu hören. Ich hoffe dir geht es gut.Auch ich denke immer wieder an dich.
      Danke für deine Empfehlung. Ich habe mich gerade bei Myrto umgeschaut. Da sprechen mich gleich einige Produkte an. Ich denke ich werde da mal zuschlagen. Gut, dass du dein Haarproblem in den Griff bekommen hast. Das hört sich echt extrem an.
      Ganz, ganz liebe Grüße an dich. Ich werde berichten, wie ich mit Shampoo und Conditioner klar komme. 🙂

      • Kiwi
        Juli 6, 2018 / 9:37 pm

        Das freut mich Cla ! Dann bin ich gespannt , wie es dir gefällt ! Natürlich sind die abgebrochenen Haare weg , das wird noch dauern bis alles raus gewachsen ist . Aber es ist wieder geschmeidig .
        War wohl alles eine Mischung von den Wechseljahren und 2 Jahre Pflegeheim ……..es geht jetzt zu Ende mit meinem Vater , Cla . Medikamente wie ASS sind schon abgesetzt . Es wird jetzt nochmal hart. Aber wir sind dann beide endlich erlöst ….

        ich drücke dich liebe Cla – und bitte berichte ! Viele Erfolg .

        • claudia
          Autor
          Juli 6, 2018 / 9:42 pm

          Puuuhh ich habe mich nicht getraut, die Frage nach deinem Vater zu stellen. Ich kann nachvollziehen, dass die letzten 2 Jahre schwer für euch waren. Auch das was kommt ist kein einfacher Gang, auch wenn es Erlösung für beide Seiten ist. Ich schicke dir eine dicke Umarmung.

          • Kiwi
            Juli 6, 2018 / 9:47 pm

            Ich danke dir liebe Cla ………..ja , ich hab große Angst …

  19. Maria
    Juli 6, 2018 / 3:42 pm

    Hallo Cla,

    das Problem der trockenen Haare in den Wechseljahren ist mir leider auch gut bekannt.
    Ich habe auch sehr feine Haare und hab sehr lange nach einem guten Schampoo gesucht. Bei mir funktioniert die dänische Marke Karmameju sehr gut.
    Es ist für feines Haar gemacht und auch der Conditioner funktioniert bei mir sehr gut.
    Außerdem sind keine Parabene oder Silikone enthalten. Leider preislich nicht günstig, aber sparsam.

    https://karmameju.com/product/shampoo/swish-shampoo-02
    https://karmameju.com/product/conditioner/glory-conditioner-02

    Grüße
    Maria

    • claudia
      Autor
      Juli 6, 2018 / 9:31 pm

      Hach noch so eine tolle Empfehlung. Da weiß ich gar nicht was ich zuerst testen soll. Danke für den guten Tipp.
      Grüße an dich, Cla

  20. Kels
    Juli 6, 2018 / 8:40 pm

    For me it was go gray or go short. My hair can’t handle the coloring process when it is long. I went short and love it!

  21. Barbara Abele
    Juli 10, 2018 / 4:44 pm

    Liebe Claudia,

    Ich kenne das Problem, ich gehöre aber zu den
    langhaarigen, sehr lang um genug zu sein.
    Ich nehme 2 bis 3 mal die Woche Olaplex ,
    das repariert das Haar macht es weich und
    glänzend. Zum waschen und pflegen nehme ich Kerastase.

    LG
    Barbara

  22. Mireille
    Juli 12, 2018 / 11:00 am

    Hallo Claudia,
    Ich hab sehr, sehr feines und sehr kurzes Haar.
    Mein Haar und meine Kopfhaut waren seit ein paar Monaten (bin 52) etwas schwieriger geworden! Seit ein paar Wochen benutze ich das Shampoo von KHADI (Amla) und muss sagen : ich bin begeistert.
    Etwas gewöhnungsbedürftig, da es erst beim 2ten Durchgang so richtig schäumt, aber meine Haare füllen sich super an…nach MEHR und richtig griffig..einfach toll!
    Ich muss dazu auch sagen, dass ich sie auch mit KHADI – Haarfarben zum 2ten Mal gefärbt habe, da ich die ganze Chemie leid war.
    ALLES BIO – ALLES SUPER !!!!

    liebe Grüße
    Mireille

  23. Rebekka
    Juli 28, 2018 / 5:05 pm

    Hallo Claudia,

    für trockenes und feines Haar empfehle ich Shampoo und Conditioner der Reihe Hydrasource von MATRIX Biolage. Und 1x pro Woche eine Kur mit Hydrasource Cera-Repair.
    Meine geniale Friseurin schneidet meine Haar so geschickt zum stufigen Bob (der auch je nach nach Laune überschulterlang wachsen darf) dass mein feines Haar immer nach mehr aussieht. Das schöne an einer Langhaarfrisur ist meiner Meinung nach, dass es keine BadHairDay gibt, denn wenn die Haare nicht liegen, dann werden sie eben zu einem Zopf gebunden. Ebenso bei plötzlich einsetzendem Wind oder Regen. Aber egal, jede, wie es ihr gefällt. Nur eins darf nicht sein: dass sich irgendeine Frau von wem auch immer einreden lässt, wie sie aufgrund ihres Alters ihr Haar zu tragen hätte!!!
    Tausend Grüße an alle von Rebekka

  24. November 4, 2018 / 1:33 pm

    Hallo Claudia,
    Ich habe deinen Blog erst vor ein paar Wochen entdeckt – großes Kompliment an Dich. Ich weiß nicht, ob du noch Tipps für deine Frisur bzw. die Plege deiner Haare benötigst – ich schwöre auf Paul Mitchell. Es gibt ein Farbshampoo, einen Detangler und ein Feuchtigkeitsspray. Ich bin durch meine Stylistin auf diese Produkte gekommen und kann sagen, sie wirken fantastisch. Ich trage eine Bob und bin durch deinen Bericht jetzt auch drauf und dran Federn zu lassen. Mal sehen ob es was wird.
    Liebe Grüße, Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

%d Bloggern gefällt das: