Augenbrauen Permanent Make-up – Erfahrungstest

Werbung
Ich hab die Augenbrauen schön, ich hab die Augenbrauen schön, ich hab… ich hab die Augenbrauen schön! Also so richtig schön, denn ich habe sie mit Permanent Make-up rekonstruieren lassen. Das war von mir eine ganz spontane Entscheidung. Denn es  war nicht so, dass ich mich damit je beschäftigte, geschweige denn für mich irgendwann in Betracht gezogen hätte. Erst ein paar Tage vorher war das ein Thema für mich. Ihr wollt wissen wie es dazu kam, dass ich mich so plötzlich dafür entschieden habe und ob ich damit zufrieden bin? Dann lest weiter!

Wie die meisten von euch gehöre ich zu der Generation, die in den 80er Jahren die Augenbrauen wie wild zupften. Damals mussten die Brauen so dünn wie möglich sein, am besten nur ein dünner Strich. Tja und einige von uns bekamen später die Quittung dafür. Die Brauen wuchsen spärlich bis überhaupt nicht mehr nach und bei einigen von uns sieht man die Auswirkungen heute noch deutlich. Bei mir kam noch hinzu, dass meine Augenbrauen immer sehr hell waren. Bis vor ein paar Jahren versuchte ich die Brauen nachzuschminken – mal mit einem Augenbrauenstift, mit Gel oder spezielles Augenbrauenpuder. Mit dem Ergebnis war ich nie wirklich zufrieden. Also fing ich irgendwann mal an die Brauen färben zu lassen und das immer regelmäßig alle drei Wochen. Durch das Färben wurden auch die kleinsten hellen Härchen der Brauen von der Farbe erfasst und wirkten so schon mal breiter. Das gefiel mir auch wirklich sehr gut. Doch trotz des Färbung gab es vereinzelte Lücken und ich musste diese jeden Morgen weiterhin etwas nachzeichnen. 2015 hatte ich einen Bericht über das Färben meiner Augenbrauen.

glamupyourlifestyle augenbrauen permanent-make-up erfahrungstest 3d-Augenbrauen ü-40-blog

Nun war ich im Juni auf ein Beauty Event für Blogger eingeladen. Dieses Event ist vergleichbar mit einer Messe. Schon vor der Veranstaltung wurden uns Teilnehmerinnen die anwesenden Marken vorgestellt und dazu die Info wer was anbietet, um eventuell einen Termin zu vereinbaren. Mit unter den Marken, die die Möglichkeit zum Testen von Behandlungen gaben, war die Firma BeauLo International aus Essen, die 3D Permanent Make-up für die Augenbrauen anbot. Was für ein Zufall: Erst Tage davor hatte ich mit einer Kollegin über Microblading gesprochen. Ihre Nachbarin hatte das machen lassen und meine Kollegin war vom Ergebnis ganz begeistert. Das machte mich neugierig und ich wollte mehr Einzelheiten darüber wissen. Nur war die Nachbarin gerade im Urlaub und konnte mein Wissensdurst nicht stillen. Tja und dann ergab sich die Möglichkeit auf dem Event beim Stand der Firma BeauLo International zu informieren und auf Wunsch ein 3D Permanent Make-up für die Augenbrauen zu erhalten. Sollte ich es wagen? Was wäre, wenn es daneben ging oder zu extrem ausfallen würde? Rückgängig machen könnte man es nicht. Doch weil ich auf einmal von der Idee perfekte Brauen zu haben total angefixt war, ließ ich mir einen Termin geben.

Allerdings einen Termin zu später Stunde. Denn ich wollte mir vor Ort erst mal die Ergebnisse der anderen Frauen anschauen. Und wisst ihr was? Ich war begeistert. Ich hatte die Brauen der Damen vor ihren Terminen gesehen und nachdem sie ihr Permanent Make-up erhielten. Die Nachher-Ergebnisse waren allesamt einfach sensationell. Wo vorher dünne, helle bzw. kaum Augenbrauen zu erkennen waren, waren nun vollgeformte Augenbrauen vorhanden. Die Formen und Farben der Brauen wurden vorher individuell auf die Damen abgestimmt. Alle Ergebnisse haben mich restlos überzeugt. Solche perfekten Augenbrauen wollte ich auch und zwar umgehend. Ich war also bereit!

Bevor Dong-Chun Lo, die Gründerin von BeauLo, loslegte bekam ich eine Betäubungscreme aufgetragen und während der Einwirkungszeit wurden mir die zukünftige Form der Brauen schon mal mit einem Stift aufgemalt. So hat man schon mal einen Eindruck, in welche Richtung das Endergebnis geht. Dann wurden mit einem Präzisionsgerät die Konturen skizziert und anschließend die Brauen mit der Zeichnung von Härchen aufgefüllt. Die ganze Behandlung dauerte ca. 15 – 20 Minuten. Ich schloss einfach die Augen und habe machen lassen. Gespürt habe ich fast nichts. Nur ab und an nahm ich ein kleines schabendes Gefühl wahr. Wer ein Tattoo besitzt kennt dieses Geräusch. Hier ein Auszug von der BeauLo Webseite:

,,PERMANENT MAKE-UP (PMU)

In jeder Situation perfekt geschminkt sein und gut aussehen? Mit unserer bewährten PMU-Technik ist das möglich! Sparen Sie sich tägliches Schminken und gönnen Sie sich ein langanhaltendes, strahlendes Aussehen.

Denn unsere hochentwickelten Pigmentiergeräte versprechen Ihnen natürlich wirkende, individuell auf Ihren Typ angepasste Farb- und Formergebnisse.

Genutzte Farben sind gut verträglich, dermatologisch getestet und frei von Zusatz- oder Duftstoffen. Da es sich um reine Mineralstoffe handelt, sind sie problemlos für Allergiker und hypersensible Hauttypen geeignet.“

Das Ergebnis bzw. meine Augenbrauen können sich sehen lassen. Die Form passt perfekt zu meinem Gesicht. Das allerbeste daran: Meine Brauen haben nun nicht nur eine schöne füllige Form durch einzelne Härchenzeichnung, sondern sie sitzen jetzt minimal weiter oben. Doch dieses Minimale öffnet meinen Blick – meine Augen. Dong-Chun Lo zeichnete über meinen oberen Brauenrand vereinzelte Härchen und vom unteren Abschluss der Brauen zupfte sie mit ein paar Härchen weg. Dadurch sind meine Augenbrauen weiter nach oben ,,gerutscht”. Dieser Effekt öffnet das Auge und den Blick. Nach wie vor habe ich auch noch meine eigenen Brauenhärchen. Die Farbe war natürlich in den ersten 2, 3 Wochen sehr intensiv, was aber völlig normal ist. Manchmal kann etwas Kruste entstehen. Wenn das nach ein paar Tagen abgeheilt ist, hat man das schöne Endergebnis. Das obere Foto ist nach 3 Wochen entstanden. Mittlerweile sind meine Brauen weniger intensiv wie auf diesem Bild.

glamupyourlifestyle augenbrauen augenbrauen-permanent-make-up-erfahrug microblading-erfahrung ü-40 tätowieren

Permanent Make-up und auch Microblading ist gerade bei den jungen Frauen sehr beliebt. Das kann ich aber auch absolut nachvollziehen, sieht das Gesicht doch mit schönen, wohlgeformten Augenbrauen viel besser auch. Besonders bei uns Ü40/50 Frauen machen füllige Brauen so viel aus. Die Augenbrauen werden oftmals unterschätzt, dabei sind sie doch der Rahmen für das Gesicht. Ich bin jetzt mal so frei und stelle die Behauptung in den Raum: Mit schön geformten Brauen wirkt man gleich mal 5 Jahre jünger und dichte Augenbrauen stehen für Jugendlichkeit. Für die, die sich vor Botox sträuben oder Angst davor haben, wäre Permanent Make-up für die Augenbrauen eine gute Alternative.

Schaut euch mal auf der Seite bei BeauLo International um, welche Leistungen sie noch anbieten. Spannend finde ich den Service für humanmedizinische Pigmentieren. Besonders interessant für Frauen, die sich wegen Brustkrebs die Brustwarzen entfernen bzw. mit anderer Haut haben wieder rekonstruieren lassen. Um dies wieder farblich anzugleichen, gibt es die Möglichkeit der Pigmentierung. Wie ich weiß, übernehmen das sogar einige Krankenkassen.

 

 

 

9 Kommentare

  1. Juli 22, 2018 / 8:37 am

    Glücklicherweise hat mich der Zupftrend seinerzeit verschont bzw mir haben die ganz schmalen Augenbrauen nie gefallen. Deshalb habe ich erst vor ca. 10 Jahren mit dem zupfen angefangen und das habe ich auch nur professionell machen lassen. Deshalb bin gespannt ch mit meinen Brauen auch sehr zufrieden. Ob ich eine Permanentbehandlung wagen würde? Ich glaube nicht, auch wenn das Ergebnis bei dir sehr gut aussieht.
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Claudia
    Juli 22, 2018 / 8:40 am

    Hallo Cla,
    deine Augenbrauen bilden wirklich einen schönen Rahmen zu deinem Gesicht. Ich finde den Kontrast zwischen blonden Haaren und dunklen Brauen sowieso schön. Die Form ist perfekt gelungen.
    Viele Grüße,
    Claudia

  3. Maja
    Juli 22, 2018 / 9:18 am

    Guten Morgen Cla, das Ergebnis sieht natürlich aus und passt zu dir. Wirklich sehr schön. Mal sehen ob die Methode auch in meiner Nähe angeboten wird. Sie gegrüßt. Maja

  4. Hasi
    Juli 22, 2018 / 12:32 pm

    Gerade mit den Jahren werden aktzentuierte Brauen im Gesicht immer wichtiger, der Meinung bin ich auch. Meine Brauen haben von Natur aus einen leichten Schwung und sind passend zur Haarfarbe eher dunkel, daher hatte ich früher nur wenig Arbeit damit. Irgendwann mit Ende Dreißig hatte ich aber eines Tages beim Blick in den Spiegel den Eindruck, dass sie unauffälliger geworden sind. Ich weiß nicht warum, sind sie heller geworden, spärlicher oder hat sich einfach nur mein Gesicht mit der Zeit geändert? Jedenfalls gehört seitdem Brauenpuder zum täglichen Handwerkszeug und ist für mich sogar noch wichtiger als Mascara. Irgendwie würde es mich daher schon reizen, da mal ein paar Härchen permanent nachstechen zu lassen. Wie man bei Dir sieht, wirkt es, wenn es gut gemacht ist, wirklich sehr natürlich und hübsch. Aber es ist halt auch Vertrauenssache, daher pinsel ich jetzt erst mal weiter… Nicht, dass ich plötzlich einen dunklen Balken über den Augen habe oder so dramatisch aussehe wie Morticia aus der Addams Family 😉.
    Übrigens, Deine Haare sehen so toll aus! Das dunkle Unterhaar passt super zu Dir!
    Liebe Grüße, schönen Sonntag!
    Hasi

  5. Klaudia
    Juli 22, 2018 / 5:51 pm

    Hallo liebe Claudia,

    bevor ich überhaupt vor einigen Jahren erfahren habe, dass es PMU auch für Augenbrauen gibt, habe ich mir schon lange die Augenbrauen mit Puder und Pinsel nachgemalt.
    Dann erfuhr ich von meiner Schwester, die in Essen wohnt, von Frau Lo und ihrem Studio.
    Nach längerer Überlegung – ist ja nicht ganz günstig – habe ich dann einen Termin vereinbart.
    Leider war Frau Lo dann etwas im Stress, und ich musste eine ganze Weile länger als vereinbart warten, bis ich endlich drankam.
    Beim Vorzeichnen wollte sie nicht auf meine Vorstellungen eingehen, nämlich vorne eine leichte Spitze, abgeschrägt nach oben, zu zeichnen.
    Also ließ ich mich auf eine Rundung vorne bereden. Bis zum Nacharbeitungstermin habe ich ein paar Tage bis zum Abheilen nix gemacht, um mir dann wieder selber meine “heißgeliebte” schräge Spitze zu malen.
    Beim 2. Termin habe ich dann um diese Änderung gebeten, die aber nicht so wurde, wie von mir gewünscht, sondern in seeehr abgeschwächter Form.
    Natürlich machten meine Augenbrauen mehr her als vorher, aber dennoch hätte ich bei so einer Stange Geld, ein nach meinen Vorstellungen, perfektes Ergebnis erwartet.
    Ich freue mich, dass Du zufrieden bist, wollte aber meine Erfahrungen, auch wenn sie schon etwas zurückliegen, und mit PMU waren, kundtun.
    Die ganze Pigmentierung ist dann so nach und nach verblasst (was ja auch normal ist), und vor ein paar Monaten gab es dann ein Mikroblading für mich, allerdings woanders.
    So, genug der vielen Worte😁.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag mit lieben Grüßen

    Klaudia

  6. Juli 22, 2018 / 9:45 pm

    Liebe Claudia,

    auch wenn deine Augenbrauen aktuell noch etwas ungewohnt auf mich wirken,
    sieht das Gesamtbild wirklich toll aus!
    Die Augenbrauenform iist schön und sie sind natürlich gestochen.
    Ganz besonders gefällt mir die Kombination mit deinem neuen Haarschnitt!

  7. Juli 25, 2018 / 7:23 pm

    Danke für diesen sehr interessanten Artikel! Ich habe mir die Frage nach einem Permanent-Make-Up für die Augenbrauen auch schon einmal durch den Kopf gehen lassen. Leider gibt es bei mir in der Nähe kein BeauLo-Studio. Aber ich gucke mal, was die vor Ort so anbieten.
    LG
    Sabienes

  8. Juli 27, 2018 / 11:23 am

    Ich habe mir im reifen Alter von 44 auch das erste Mal die Augenbrauen permanent ins Gesicht meiseln lassen und bin super glücklich damit. Gehe nun max. 1 x im Jahr oder alle 1,5 Jahre zum nachpigmentieren. Es ist ganz erstaunlich, welchen Einfluß das auf die Symmetrie des Gesichts hat. Sieht auf alle Fälle super aus bei Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

%d Bloggern gefällt das: