Gellack mit SensatioNail

Klar mag ich lackierte Fingernägel. Nur leider fehlt es mir oft an Zeit mich dieser Vorliebe so intensiv zu widmen, wie ich gerne möchte. Deshalb gibt es bei mir oft lange Phasen in denen meine Nägel einfach blank bleiben. Oder es muss eben schnell gehen und da ist mir Unter-, Zwischen- und Überlack oft schon zu viel. Dementsprechend hält natürlich der Nagellack auch nur wenige Tage bei mir. Als ich jetzt das erste mal Gellack und eine LED-Lampe von SensatioNail ausprobieren durfte, war das also gleich eine doppelte Herausforderung für mich. 

Der Gellack verspricht eine makellose Haltbarkeit von mindestens 14 Tagen. Was sich für mich schon mal gut anhörte. Um allerdings dieses Ergebnis zu erreichen, benötigt man mehrere Schritte, wie Polieren, Reinigen, Primer, Unterlack und, und und….  Und dazwischen immer wieder die Finger in den LED-Ofen schieben. Das klingt im ersten Moment nach viel Aufwand, besonders für mich als Lackierfaule. Doch wenn ich dadurch für längere Zeit, schöne bepinselte Nägel habe, ist es vielleicht die Mühe wert.

Also habe ich mich an einem grauen Sonntagnachmittag an die Durchführung gemacht. Alles hübsch vor mir aufgestellt, in der Reihenfolge, wie ich die Produkte benötigte. Da ich in Nägel lackieren etwas ungeübt bin, habe ich etwa 20 Minuten für den kompletten Durchgang gebraucht. Geht eigentlich, oder? Das fertige Ergebnis konnte sich auch sehen lassen. Meine Nägel waren perfekt lackiert, schön glatt und glänzend. In den darauffolgenden Tagen, habe ich meine Fingernägel immer wieder genau beobachtet und darauf gewartet dass die ersten Absplitterungen erscheinen. Aber nix, alles blieb beanstandungslos. Selbst nach 14 Tagen waren immer noch keine Makel in Sicht.

So blieb es auch noch für ein paar weitere Tage. Und nur weil mir nach einen anderen Farbe war, habe ich den Lack nach über 2 Wochen abgemacht. Klar braucht man für das komplette Lackier-Programm etwas länger, aber die ganze Prozedur lohnt sich. 


Habt ihr Erfahrungen mit “Homemade” Gelnägeln bzw. LED-Lampen?



Das Starter Kit von SensatioNail wurde mir kostenlos und ohne weitere Verpflichtung zur  Verfügung gestellt



Teilen:

14 Kommentare

  1. Januar 25, 2015 / 7:03 am

    Interessant, Cla, mir geht es mit Lackieren nämlich genauso wie Dir. Mangels Zeit und Geduld lackiere ich meistens nur in sehr hellen Tönen, die viel einfacher aufzutragen sind.
    Was mich interessiert: Ist das nur ein Lack oder eher etwas, das sich wie bei künstlichen Nägeln mit dem Nagel verbindet? Entfernt man den Lack ganz normal? Greift das System die Nägel auf Dauer an?

    Liebe Grüße am Sonntagmorgen,
    Annette | Lady of Style

    • Januar 25, 2015 / 7:37 am

      Guten Morgen Annette,
      als ich das erste Mal den Lack abmachen wollte, war ich noch nicht mit den richtigen Hilfsmitteln ausgestattet und habe deshalb alles mit einem Spachtel entfernt. Das gestaltete sich etwas problematisch und ich glaube das ist auch für die Nägel nicht so gut.
      Jetzt bin ich mit sogenannten Removal Wraps ausgestattet. Die wickelt man für ein paar Minuten um die Nägel zum Einwirken. Anschließend kann man mit dem dazugehörigen Spachtel den Lack einfach unterschieben, ohne das sie Nägel darunter leiden.
      Gerade habe ich seit über 8 Tagen dunkelblau auf meinen Nãgeln und es sieht immer noch wie frisch lackiert aus.
      Grüße Cla

  2. Januar 25, 2015 / 7:57 am

    Guten Morgen liebe! Oh, that is something I would need too as sometimes (often) Im lazy to make my nails and put the nail laquer. I love to have the hands in order but as you happens that my nails are free with no color. If it is last that time with no imperfection, is fantastic! Especially in summer is something really useful, as going to the beach or with the sun the nail polish tend to ruin soon. Dear Cla, Schonen Sonntag! Bacioni! xo

  3. Januar 25, 2015 / 9:45 am

    Ich mag es am liebsten natürlich und benutze nur den Pro White French Lack von Alessandro. Der ist schnell drauf und schnell wieder runter, also mit Entferner 😉 Außerdem passen die Nägel so zu jedem Outfit 🙂

  4. Januar 25, 2015 / 11:22 am

    Ich hab es immerhin gestern geschafft, mal wieder so einen 4fach Lack (also Nagelhärter und Unterlack) aufzutragen. Leider brechen meine Finger seit ich damals mir die Nägel hab machen lassen immer ab.
    Liebe Grüße Jacky

  5. Anonym
    Januar 25, 2015 / 11:40 am

    Ich habe ein paar mal diesen Gellack (von einer anderen Firma) ausprobiert. Da aber die Entfernung des Lackes so nervig ist, bin ich zu Peel Off Lacken übergegangen. Die halten genauso gut, lassen sich jedoch ruckzuck entfernen! 14 Tage lasse ich die aber nie drauf, weil das dann schon rausgewachsen ist. Mir gefällt an diesen Lacken gut, dass sie wirklich immer wie frisch lackiert aussehen und man nach der Prozedur die Hände gleich wieder einsatzbereit hat. Bei normalen Lacken ist man doch erst mal sehr vorsichtig, auch wenn man den tollen Essie Überlack benutzt, der schnell trocknet!
    LG Verena

  6. Januar 25, 2015 / 12:19 pm

    I had not try it but I had heard it makes your life easier, since I travel a lot I should consider I do not have time to fix nail chip all the time but cannot present myself not well put together so after reading your detail review I will have try this out.
    Have a great Sunday.

  7. Januar 25, 2015 / 3:58 pm

    Liebe Cla,
    ich kann total gut nachvollziehen, was Du da schreibst. Ich hasse es auch wie die Pest, das lackierte Nägel nach kürzester Zeit schon wieder "oll" aussehen. Deshalb finde ich so "Gelalternativen" auch super. Ich habe auch so ein Homemade-Dings" allerdings ein peel off System und das mag ich auch sehr gerne. Das Einzige was mich daran nervt, ist, dass ich die Farbe nicht so zügig wechseln kann/sollte… 🙂 Aber ansonsten ist das eine prima Sache – gerade, wenn die Nägel unter der Hausarbeit "leiden" …
    Noch einen feinen Restsonntag, lieber Gruß – Conny

    A Hemad und a Hos

  8. Januar 25, 2015 / 7:37 pm

    Liebe Cla,
    das klingt doch wirklich prima und den Zeitaufwand finde ich sehr ok. Mit Unterlack, 2 Farbschichten und Überlack dauert es mindestens ebenso lange. Und wenn es dann doch verschiedene Farben gibt, ist ja alles perfekt. Vor dem Urlaub fände ich es auch gut, dann hat man die ganze Zeit Ruhe und muss sich nicht um die Nägel kümmern. Liebe Grüße, Bärbel

  9. Januar 26, 2015 / 12:20 pm

    Awesome sharing! I need some nail care right now 😀

  10. Januar 26, 2015 / 2:36 pm

    Great this package to care your nails. I haven't too much time either but I try to have them painted at least once a week. Küsses, Cla:)

  11. Januar 26, 2015 / 7:14 pm

    Hola Cla,
    es hat alles seine Vor- und Nachteile. Auf der einen Seite hält es super lange – aber wenn man mal einen auffälligeren Lack tragen möchte, dann muss ich schon gut überlegen, was ich anziehe.
    Die meiste Zeit habe ich Nude-Töne auf den Nägeln, das sieht immer schick , passt zu allem und hält ewig. Bei knalligen Lackfarben habe ich mich bisher noch nicht getraut, mit Gel & UV-Licht zu arbeiten. Mir ist auch aufgefallen, dass meine Nägel bei knalligen Lackfarben nach dem ablackieren viel trockener sind und meine Nagellackfreie-Zeit dann etwas länger ausfallen muss. Gerade teste ich einen Gel-Lack, bei dem man keine UV-Lampe mehr benötigt – ich bin gespannt, wie lange es hält…

    Liebe Grüße Nina von 30rockt!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

%d Bloggern gefällt das: