Die perfekte Gleitsichtbrille von Rodenstock

#Werbung
Habt ihr es eigentlich auch bemerkt? Irgendwie wird seit ein paar Jahren alles kleiner gedruckt und im Internet winziger dargestellt. Das erste Mal bemerkte ich das beim Lesen von Büchern und Zeitschriften. Um die Wörter nicht verschwommen zu sehen, musste ich die Entfernung des Buches zu meinem Gesicht auspendeln. Doch irgendwann waren meine Arme zu kurz dafür. Ebenso lästig war es, beim Studieren einer Speisekarte die Lupe vom Handy zu benutzen. Folglich blieb mir nur der Gang zum Optiker oder einen Blindenhund anzuschaffen. Und für Letzteres fehlt es mir zu Hause an Platz. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nie eine Brille benötigt. Doch es war klar, dass es mich früher oder später auch treffen würde: die Alterssichtigkeit. Also wurde mir eine Lesebrille verpasst. Und dabei blieb es erst mal ein paar Jahre. Als sich dann auch das Sehen auf Entfernung bei mir erschlechterte, musste ich mir Gedanken über meine nächste Brille machen. Wähle ich eine zusätzliche Brille oder lasse ich mir eine Gleitsichtbrille anfertigen? Zu der Zeit bekam gerade eine Kollegin ein Brillengestell mit Gleitsichtgläsern und hatte mit der Eingewöhnung so ihre Probleme. Deshalb entschied ich, mir zur Lesebrille eine weitere Brille zum Autofahren zuzulegen. Wie sich die Brillenträger unter euch sicher vorstellen können, kann es auf Dauer 

etwas nervig sein zwei Brillen zu besitzen. Nicht nur das ständige Wechseln zwischen beiden Brillen ist lästig. Nein, man muss auch immer darauf achten wirklich beide Brillen einzupacken, wenn man das Haus verlässt. Nicht nur ein mal passierte es mir, dass ich meine Lesebrille zu Hause vergaß und ich den ganzen Tag blind wie ein Maulwurf durch das Leben stapfte. Deswegen hege ich seit einiger Zeit den Wunsch, mir doch eine Gleitsichtbrille zuzulegen. 




Wie praktisch, wenn im richtigen Moment eine Anfrage für eine Zusammenarbeit von Rodenstock kommt. VON RODENSTOCK! Wissen wir doch alle, eine Rodenstock Brille ist der Porsche unter den Brillen. Die Traditionsmarke ist führend in Deutschland und Hersteller sowohl von Brillengläsern, als auch von Brillengestellen. Gläser und Gestelle aus eine Hand sozusagen. Das von Josef Rodenstock gegründete Unternehmen feiert gerade sein 140-jähriges Firmenjubiläum und hat in Sachen Brillengläser, Fassungen und Vermessungstechnologien so einige Meilensteine gelegt. So entwickelte Rodenstock im Jahre 2011 mit der Eye-Lens-Technologie eine Weltneuheit: Mit dem DNEye® Scanner werden über 1000 Messpunkte erfasst. Somit können selbst kleinste Abweichungen im Auge berücksichtigt und bei den Gläsern mit eingerechnet werden. Neben Kurz-, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung, eben auch Kontrastsehen und schlechtes Sehen in der Dämmerung. Dadurch bekommt der Kunde maßgeschneiderte Brillengläser die ideal auf die Bedürfnisse des Auges angepasst sind. Denn jedes Auge ist einmalig – wie ein Fingerabdruck. Das ist der erste Schritt zu einer perfekten Brille, mit der das Sehpotenzial zu 100% ausgeschöpft werden kann. Weil nicht nur jedes Auge einzigartig, sondern auch der Lebensstil jeder Trägerin unterschiedlich ist, bietet Rodenstock passend dazu die jeweiligen Gleitsichtgläser (Zum Lebensstil-Konzept-Test geht es hier entlang). Dadurch wird die Gleitsichtbrille den spezifischen Lebensbedürfnissen angepasst.


Zum Vermessen meiner Augen war ich im Headquarter in München. Bei einem Gespräch mit zwei Optikerinnen wurde erst mal die Brillenglasvariante ermittelt, die am idealsten zu meinen Lebensgewohnheiten passt. Da ein Gleitsichtglas zugleich Sehschwächen in der Ferne als auch in er Nähe ausgleicht, besteht das Glas aus unterschiedlichen Sehbereichen. Diese können individuell auf die Aktivitäten einer Person abgestimmt werden. Nach einem Sehtest und der Vermessung meiner Augen mit dem DNEye® Scanner wurde mit mir und meiner ausgewählten Brillenfassung eine 3D-Aufnahme gemacht. Mit dem  ImpressionIST® werden weitere Werte ermittelt, um die Brillengläser genau zu zentrieren. Durch diese 3D-Aufnahme wird der Sitz der Brille im Gesicht und der Abstand zu den Pupillen festgestellt. 




Dadurch dass die Gleitsichtbrille perfekt auf meine Augen und das Gesicht maßgeschneidert ist, kann ich nicht nur super exakt sehen, sondern habe auch noch eine verhältnismäßige kurze Eingewöhnungszeit. Meine Brille trage ich nun etwa seit einer Woche. Die ersten Tage hatte ich sie nur zu Hause an, das allerdings die ganze Zeit. Sowohl bei Haushaltstätigkeiten als auch beim Fernsehen oder Lesen. Ich wollte mein Auge quasi erst mal auf die Gleitsichtgläser schulen und meinen Blick sozusagen ausbalancieren. Recht schnell hatte ich den Dreh mit dem Durchblick raus. Sehr zum Leidwesen meiner Haushaltshilfe. Weiß ich doch nun, dass sie nicht immer in allen Ecken und Winkeln putzt. 


                                                          Augenvermessung mit dem DNEye® Scanner



Die letzten beiden Fotos hat Conny Doll gemacht. Sie war so lieb und hat mich begleitet. Ebenso hat sie mich vorzüglich bei der Auswahl des Brillengestells beraten. Selbst für mein leibliches Wohl hat sie gesorgt. Da mein Zug aus Frankfurt mit 50 Minuten Verspätung in München eintraf, blieb keine Zeit für ein gemütliches Mittagessen. Doch auch daran hatte Conny gedacht und stand mit einer Tüte voll mit Käsebrezen und Quarkbällchen am Bahnhofsgleis. Danke liebe Conny. 









In Kooperation mit Rodenstock

Übrigens steht die Gewinnerin des Adventskalender fest. Gewonnen hat die liebe Ilo. Herzlichen Glückwunsch liebe Ilo. Kannst du mir bitte deine Postanschrift per PN senden, Dankeschön!  
 







Teilen:

13 Kommentare

  1. November 28, 2017 / 5:28 am

    Guten Morgen Cla, die Brille steht Dir wunderbar.Ich kenne beide Probleme auch, trage aber Kontaktlinsen. Mal sehen wie lange das noch geht, oder ob eine Lesebrille irgendwann dazukommt.
    Liebe Grüße Tina

    • November 28, 2017 / 7:55 pm

      Hallo liebe Tina,
      mit Kontaktlinsen kenne ich mich wiederum überhaupt nichts aus. Ich habe nie welche getragen. Irgendwie habe ich mich nie getraut, welche auszuprobieren. Dafür trage ich Brillen um so lieber. Ich finde das gibt meinem Gesicht einen Rahmen. 😉
      Liebe Grüße an dich

  2. November 28, 2017 / 7:26 am

    Morning Cla! Oh, here you are talking about an object very important to me since I'm very myopic, I use lenses generally but glasses are always my first choice. And this one you are wearing are very cool, I read the exam they did you and is very interesting how carefully your eyes have been analyzed. Their concept is just great. You look amazing mein freund, I'm in love with your beret too. Have a good week, hugs! xo

  3. November 28, 2017 / 7:38 am

    Moorsche liebe Cla,ich gehöre seit 2 Jahren zu den speziellen Brillenträgern und hatte auch eine sehr kurze Eingewöhnungszeit. Leider sehe ich nur dann richtig, wenn ich den Steg an der Nasenwurzel antackere. Mein Optiker meine, dass din Brille so sitzen müsste.Auch wenn meine noch nie so oben saßen …aber ich hab dich schon gesehen als du bei IG da an dem Bus standest und hab mir da geschworen, die nächste lässt du auch da machen!! Das gute ist ja, dass die Augen mit Sicherheit schlechter werden und nicht erst in 10 Jahren….Und die Brille steht dir ausnehmend gut!!!
    LG Wiebke

    • November 28, 2017 / 7:58 pm

      Hihi das kommt mir bekannt vor. Aich ich habe meine Lesebrille immer fast unten auf der Nasenspitze getragen. Doch eine Gleitsichtbrille muss exakt auf der Nase sitzen. Dein Optiker hat da schon recht.;)
      Noch einen schönen Abend, liebe Wiebke

  4. November 28, 2017 / 9:34 am

    Das sieht sehr professionell aus. Eine hübsch Brille. Ohne bin ich blind wie ein Maulwurf. Als vor einigen Jahren feststand, dass ich keine Kontaktlinsen mehr tragen kann, musste ebenfalls eine Gleitsichtbrille her. Vorher trug ich zusätzlich eine Arbeitsplatzbrille zu den Linsen. Auch sehr nervig.

    Liebe Grüße Sabine

    • November 28, 2017 / 8:00 pm

      Hallo liebe Sabine,
      eine Computerbrille finde ich gar nicht mal so verkehrt. Besonders wenn man viel am PC arbeitet. Ich denke gerade darüber nach, mir eine solche noch anfertigen zu lassen, denn das entlastet den Nacken. Grüße, Cla

  5. November 28, 2017 / 10:30 am

    I get my eyes check yearly never got a detail clear test like this one. Cool concept looks comfortable to get eyes check. You look very chic with yours.

  6. November 28, 2017 / 2:50 pm

    Noch "arbeite" ich mit zwei Brillen aber irgendwann werde ich das mal ändern. Aber das hat vielleicht noch ein bisschen Zeit.
    Deine Brille sieht sehr hübsch aus und steht dir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • November 28, 2017 / 8:02 pm

      Ich habe auch einige Jahre immer zwischen zwei Brillen gewechselt. Doch in letzter Zeit kommt zu meiner Sehschwäche auch noch die Vergesslichkeit. 😉 Da kann es schon mal vorkommen, dass ich auf der Arbeit sitze und meine Lesebrille zu Hause auf der Kommode liegt.
      Liebe Gruß an dich, liebe Andrea

  7. November 28, 2017 / 3:31 pm

    Hallo Cla,

    meine Gleitsichtbrille trage ich nun schon einige Jahre, ich hatte von Anfang an keine Probleme.
    Meine Freundin ist Augenoptikermeisterin, bei ihr bin ich in besten Händen.

    Deine neue Brille steht dir sehr gut!

    Viele Grüße
    Silvia

    • November 28, 2017 / 8:03 pm

      Danke für das Kompliment, liebe Silvia. Ich fühle mich auch total wohl mit meiner neuen Brille.
      Grüße an dich

  8. Anonym
    November 28, 2017 / 9:28 pm

    Vielen Dank liebe Cla, ich habe mich sooooo sehr darüber gefreut dass das Los auf mich gefallen ist 🙂 Dankeschön. Liebe Grüße Ilo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.