Culottes – Wie trage ich sie mit einer X-Figur

Culottes –  ein Trend, der sich länger hält als ich dachte. Ich erinnere mich, dass ich in den 80ern eine Culotte besaß. Damals hießen sie noch Hosenröcke und bereits zu der Zeit hatte ich Probleme sie zu Stylen. Als dann vor 5 Jahren dieser Modetrend wieder aufploppte, war ich nicht überzeugt, ob er sich überhaupt durchsetzen würde. Mich an einer Culotte versucht, hatte ich erneut im Herbst 2015. Kombiniert mit Plateau-Sandalen, gefiel mir der Look auch recht gut. Doch komischerweise ist dieser Hosenrock dann bei mir in Vergessenheit geraten. Wenn ich demnächst meinen Kleiderschrank aussortieren werde, muss ich mal schauen, wo ich das Teil versteckt habe. Ob das mein Unterbewusstsein mit Absicht gemacht hat? Nun habe ich mich erneut an eine Culotte herangewagt, denn sie hat sich zu einem klassischen Basicteil für die Grundgarderobe gemausert.

glamupyourlifestyle culotte culottes hosenrock kombinieren x-figur ue-40-blog ue-50-blog ü-40-blog ü-50-mode

Diesmal ist meine Culotte aus Jeans. Bei meiner X-Figur ist es wichtig, dass der Hosenrock nicht zu viele Falten hat. Die gleiche Schwierigkeit habe ich übrigens auch bei Röcken. Was ich sehr schade finde, mir gefallen Faltenröcke sehr gut. Doch Culottes sind nicht mein eigentliches Problem, sondern eher was ich dazu trage. Bei meiner Silhouette ist es vorteilhaft figurnahe Oberteile zu wählen, die kurz sind oder sich in den Bund stecken lassen. Da ich meine Beine nicht unbedingt als kurz bezeichnen würde, darf der Saum des Hosenrocks ruhig etwas länger sein, nur sollten dafür die Schuhe höher Absätze haben.

Die Wahl der perfekten Culotte richtet sich nach Figur- und Körpergröße. So sollten kleine Frauen auf Stücke mit wenig Bügelfalten achten und um so länger der Hosenrock ausfällt, desto höher sollten die Absätze sein. Wie ich mit meiner X-Figur, sollten bei kleineren Frauen ebenso die Oberteile kurz oder in den Bund gesteckt werden. Große Frauen können Culottes auch gut mit flachen Schuhen, wie Schnürschuhe, Sneaker oder Loafers, kombinieren.

glamupyourlifestyle culotte culottes hosenrock kombinieren x-figur ue-40-blog ue-50-blog ü-40-blog ü-50-mode

Einfach kombinierbar ist der moderne Hosenrock nicht, wie ich finde. Weshalb ich mich auch erst mal vorsichtig daran ausprobiere. Diese weite, abgeschnitten Jeans hat mir aber so gut gefallen, dass ich dachte, Culottes nochmal eine Chance zu geben. Da mein Modell oben eher einer Jeanshose gleichkommt, fällt es mir leichter, die passenden Oberteile dafür zu finden. Diesbezüglich gibt es bei mir im Kleiderschrank auch gerade neuen Wind. Normalerweise bevorzuge ich Pullis, Tops und Blusen, die etwas länger und Oversize ausfallen. Die sind dann natürlich nicht so gut dafür geeignet, um sie in den Bund zu stecken.

Ich gehöre eher zu den Verfechterinnen, dass Mode keine Regeln auferlegt werden sollten. Fashion soll Spaß machen. Deshalb kommt es bei mir sicher mal vor, dass ich mich für meine Figur ungünstig kleide. Doch manchmal ist mir das einfach egal. Der Pullover, den ich hier mit der Culotte kombiniert habe, ist für die Proportion eigentlich einen Ticken zu lang. Trotzdem gefällt mir dieser Look recht gut und selbst wenn ein Kleidungsstück zum Outfit etwas unvorteilhaft ist, trage ich es trotzdem. Ich möchte mich nicht dem Druck hingeben, alles perfekt aufeinander abzustimmen

glamupyourlifestyle culotte culottes hosenrock kombinieren x-figur ue-40-blog ue-50-blog ü-40-blog ü-50-mode

Pullover: THE BRITISH SHOP
Culotte: Mango
Pumps: Anna F
Tasche: Angela Miklas

Der Pulli ist aus einer Kooperation mit THE BRITISH SHOP, die ich erst im Mai habe. Doch ich trage den Pullover gerade rauf und runder. Er sitzt 1A und ist so schön weich. Bei Boden Direct* habe ich eine super Auswahl an Culottes gefunden und dabei auch gleich noch eine für mich geordert. Das tolle bei Boden ist, die Kleidungsstücke gibt es in verschiedenen Längen. Doch auch im Shop von Breuninger* ist die Auswahl riesig.
*Affiliatelinks

glamupyourlifestyle culotte culottes hosenrock kombinieren x-figur ue-40-blog ue-50-blog ü-40-blog ü-50-mode

 

 

 

9 Kommentare

  1. Claudia
    April 10, 2019 / 6:41 am

    Hallo Cla,
    ohja, die 80er. Ich glaube, in keinem anderen Jahrzehnt habe ich die Mode so mitgemacht wie damals. Ich hatte natürlich auch einen Hosenrock. Damals konnte man aber eher erst auf den zweiten Blick erkennen, dass es tatsächlich eine Hose war, weil meiner so glockig geschnitten war.
    Der heutige Culotte-Trend der geht aber definitiv an mir vorüber. Da weiß ich von vornherein, dass ich eher für Lachanfälle als für bewundernde Blicke sorgen würde. No way.

    So wie du die Culotte trägst, das gefällt mir an dir sehr gut, in Kombi mit den Pumps und dem Pulli. Bei Jeans rennst du sowieso offene Türen bei mir ein. Außerdem liebe ich diese neuen alten Säume, wie sie jetzt wieder in sind. Früher sahen sie so aus, wenn die Hose zu kurz wurde und jetzt sind sie von vornherein so. I like.
    Dein Look von 2014 gefällt mir aber auch. Sommerlich frisch!
    Schöne Grüße
    Claudia 🙂

    • claudia
      Autor
      April 11, 2019 / 8:39 am

      Guten Morgen liebe Claudia,
      die Mode in den 80ern hatte es echt drauf. Mir fallen da auch auf Anhieb so ein paar Modesünden ein.
      Witzig, dass einige dieser Trends gerade wieder angesagt sind. Ich sage nur Radlerhosen. Die habe ich damals wirklich
      gerne getragen. Heute belächle ich diese Beinkleidung eher. Was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass meine Beine
      dafür nicht mehr vorzeigbar genug wären. Auf IG habe ich bei einigen Influencer bereits die ersten Kombinationen gesehen. Mit einem
      Blazer gestylt, sehen diese Höschen gar nicht so schlecht aus. Also nicht für mich, daran sollen sich mal lieber die jungen austoben. 😉
      Lieben Gruß
      Claudia

      • Claudia
        April 12, 2019 / 9:00 am

        Ja, find ich auch witzig, dass manches jetzt wieder kommt. Find ich aber gar nicht so schlecht.
        Radlerhosen mit Bauchtasche, da kann ich mich noch sehr gut dran erinnern.
        Diese Phase habe ich definitiv für mich abgeschlossen. 😉
        An anderen kann ich mir sie gern angucken.
        Wie eine Freundin von mir sagte:
        Man kann es sich angucken, schön finden und muss es trotzdem nicht übernehmen.

        Witzig finde ich auch, dass als z.B. Plateauschuhe in den 80ern wieder modern wurden, meine Mutter sagte, dass sie das als Jugendliche auch schon mitgemacht hatte.
        Jetzt kann ich selber sagen, dass ich das als Jugendliche schon mitgemacht habe.
        (Komme mir ein bisschen vor wie der Opa in der Bonbonwerbung. ^^)

  2. April 10, 2019 / 8:12 am

    I love your denim culottes! They are the perfect lenght!

    • EvelinWakri
      April 12, 2019 / 9:26 pm

      Was wir alles schon getragen haben zumindest ich. Ja Culottes sind nicht einfach, doch Du zeigst, wie fantastisch man damit aussehen kann. Cooler Style liebe Cla und schönen Abend EvelinWakri

  3. Hasi
    April 10, 2019 / 2:34 pm

    Also, ich finde, dass Dir die Kombination mit der hübschen Culotte sehr gut steht, und dass der Pullover möglicherweise leicht zu lange ist wäre mir jetzt gar nicht aufgefallen – vor allem, da dieser ja sowieso eine ähnlichen Nuance wie die Culotte hat. Und eigentlich ist er in meinen Augen so sogar lässiger, als wenn er noch etwas kürzer wäre. Ich hatte mir ja letztes Jahr auch eine Culotte zugelegt, trage dazu aber tatsächlich – natürlich gut gewählte – flache Schuhe (…auch wenn mich der Verkäufer im Laden etwas kritisch angeschaut hatte, als ich ihm von meinem Vorhaben erzählt habe *lach*). Der Phototest vor dem Schlafzimmerspiegel hatte mir dann aber gezeigt, dass dies eigentlich durchaus ganz gut funktioniert (vermutlich, da die helle Culotte mit ihren Blockstreifen ziemlich luftig leicht wirkt und daher optisch mehr streckt als staucht). Und ansonsten muss ich ja niemanden etwas beweisen – daher mache ich mich auch nicht (mehr) verrückt und wähle meine Kleidung so, wie ich mich am wohlsten fühle. Meistens ist man als Frau ja eh immer für sich selbst die strengste Kritikerin – und andere bemerken gar nicht auf, was einen selbst stört ;-). Noch ein großes Kompliment übrigens, dass Du es mit den hohen Schuhen über das Kopfsteinpflaster geschafft hast *lach*!
    Liebe Grüße und noch einen sehr schönen Mittwoch!
    Hasi

    • claudia
      Autor
      April 11, 2019 / 12:48 pm

      Liebe Hasi,
      deine Erzählung bestätigt meine Meinung: Einfach mal ausprobieren, selbst wenn Modeexperten davon abraten. Ich möchte auf eine meiner
      Culottes ebenso flache Schuhe kombinieren. Gerade habe ich mir helle Schnürschuhe gekauft, die ich mir gut zum Hosenrock vorstellen kann.

      Danke für dein Kompliment für meinen Walk über die Pflastersteine. Diese Pumps hatte ich selbstverständlich nicht für den City-Trip durch Lissabon an. Die trug ich nur für das
      Shooting. Ja, wir Blogger müssen ab und an mal schummeln. 😉
      Einen schönen Tag für dich, Cla

  4. Tina von Tinaspinkfriday
    April 10, 2019 / 2:38 pm

    Liebe Cla, das sieht auch megaklasse aus und mir gefällt das mit dem Pulli sehr gut. Ich schliesse mich da vollkommen an, Mode soll Spaß machen und wenns nicht vorteilhaft ist und ich mags trag ich es auf jeden Fall trotzdem. Aber das trifft auf Deine Kombi nicht zu finde ich. Der figurnahe Pulli gefällt mir dazu sehr.
    In den 80ern hatte ich auch Hosenröcke, aber die waren tatsächlich kaum von Rock zu unterscheiden. Hm wie hätte man die Culotte betitelt? Megahochwasserjeans?
    Liebe Grüße Tina

    • claudia
      Autor
      April 11, 2019 / 12:50 pm

      Hihi, ich glaube ich nannte Culottes in den 80ern auch Hochwasserhosen. 😉
      Es freut mich lieben Tina, dass die mein Look gefällt.
      Ich schicke dir liebe Grüße
      Cla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

%d Bloggern gefällt das: