Die beste Körpercreme für trockene und juckende Haut

Werbung
In den letzten Wochen bin ich wieder vermehrt meiner Leidenschaft für Kosmetikprodukte nachgegangen und so habe ich für mich die beste Körpercreme gegen trockene Haut ever gefunden und noch ein paar schöne Sachen dazu. Beauty war schon immer eines meiner Steckenpferdchen, auch vor meiner Blogzeit. Wie ich mich schminke, ist von meinen Launen abhängig. Mal habe ich richtig viel Lust darauf, mit neuen Lippenstift- und Lidschattenfarben zu experimentieren und dann gibt es wieder Wochen, da schminke ich mich immer gleich und auch so wenig wie möglich.

Gerade bin ich dabei, so viele tolle, neue Beauty-Marken für mich zu entdecken. Darunter ist auch ganz viel Naturkosmetik. Für mich ist Clean-Beauty ja eher noch Neuland, doch ich finde es spannend, mich damit auseinanderzusetzen. In den letzten Jahren hat sich bei Naturkosmetik viel getan.

Bei einer Naturkosmetikmarke habe ich gerade mein neues Lieblings-Blush entdeckt. Auf dieses Blush wurde ich auf Instagram aufmerksam. Ja, auch ich bin nicht Influencer-Resistent. Das cremige Blush ,,Color + Light“ ist von der Naturkosmetikmarke Kosas und kommt zusammen mit einem Highlighter in einem Kästchen. Zu erst habe ich mir den Farbton Velvet Melon gekauft und jetzt noch den rosigen Ton 8th Muse.

Das Blush trage ich mit einem Pinsel auf die Wangen auf, doch eigentlich könnte man das auch gut mit den Fingern machen. Doch ich bevorzuge generell Pinsel zum Auftragen meines Make-ups. Das Produkt eignet sich perfekt für einen kompletten Make-up Look. Auf Instagam zeige ich, wie ich das Rouge für die Wangen, Augen und für die Lippen anwende. Das frische Make-up ist in wenigen Minuten gezaubert. Schaut euch doch mal das IGTV dazu an. Produkte von Kosas findet ihr z.B. bei Niche Beauty*. (*Affiliatelink)

glamupyourlifestyle Koerpercreme O'keeffee's Skin Repair Apricot Pads Decollete Naturkosmetik Kosas

Für das Make-up im IGTV habe ich keine Foundation verwendet. Auf meine Haut habe ich lediglich die Brightening Perfector Gesichtspflege mit Vitamin C von Pixi aufgetragen. Das erste Produkt, welche ich von dieser Kosmetikmarke im Test habe und es hat mich auf Anhieb überzeugt. Meine Haut schaut mit dem Brightening Perfector ebenmäßiger aus, ebenso wirkt der Hautton sehr ausgeglichen – das Produkt perfektioniert die Haut. Man kann es durchaus zusammen mit einer Foundation benutzen. Mir gefällt meine Haut mit dem Brightening Perfector so gut, dass ich keine Foundation zusätzlich benötige. Wie toll das Produkt meine Haut strahlen lässt, könnt ihr im Video auf Instagram sehen. Ich habe keinen Filter darübergelegt, was ich generell nie mache. Das Brightening Protector* bekommt von mir die Schulnote eins, ich bin begeistert und bin schon auf weitere Pixi Produkte gespannt. (*Affiliatelink)

Auch für das nächste Produkt wurde ich angefixt, allerdings durch eine Frauenzeitschrift. Auch Magazine stellen regelmäßig Produkte vor. Hier möchte ich mal am Rande bemerken, dass ich mich frage, warum Zeitschriften solche Empfehlungen nicht mit Werbung kennzeichnen müssen. Machen diese doch nichts anders als Blogger/Influencer. Auch Redakteurinnen bekommen die Produkte von den Marken umsonst zugeschickt. Ich war schon auf Events, auf denen die Redakteurinnen genauso hofiert und mit Goodies beschenkt wurden, wie Influencerinnen. Nicht falsch verstehen, ich gönne das den Damen durchaus von Herzen. Finde es nur wunderlich, dass das nie Thema ist, wenn mal wieder über die Tätigkeit der Blogger und Influencer diskutiert wird.

Doch ich schweife ab, heute soll es ausschließlich um Produkte für die Schönheit gehen. Das nächste neue Beauty-Produkt in meinem Bad, ist das Beauty Smart Water von Shiseido WASA Ich verwende das Gesichtswasser mit der 3-in-1-Formel nach der Reinigung meiner Haut und vor der Gesichtspflege. Das Beauty Smart Water ist reinigend, klärend und spendet der Haut zudem Feuchtigkeit. Meine Haut fühlt sich danach wohl gepflegt an – überhaupt nicht trocken, aber auch nicht zu überpflegt. Einfach nur frisch und klar. Das Gesichtswasser würde ich mir definitiv nachkaufen. Ihr findet das Smart Water z. B. bei Flaconi* (Affiliatelink).

Nicht nur für das Gesicht habe ich neue Produkte für mich entdeckt. Eine Körpercreme, die wahre Wunder bei meiner sehr trockenen Haut bewirkt, ist mir zufällig bei einem meiner dm Besuche in die Hände gefallen. Die Creme ist von der Marke O’Keeffe’s und angezogen hat mich die Verpackung, die in einem auffälligen Gelb daherkommt. Also ansprechendes Packaging würde ich es nicht unbedingt nennen. Doch wie sagt man immer so schön: es kommt auf die inneren Werte an und die haben mich zu 100% überzeugt. Die Körpercreme verspricht 48 Stunden Feuchtigkeit für die Haut und hält auch absolut das Versprechen.

In den letzten Wochen und Monaten habe ich immer mal wieder, die ein oder andere Körpercreme getestet. Einfach, weil mich meine trockene Haut nervt, besonders an den Unterarmen und an den Schienbeinen. Kaum ein Produkt wurde meinen Vorstellungen einer reichhaltigen Körpercreme gerecht. Um so mehr freue ich mich, endlich ein gutes Produkt für mich gefunden zu haben. Die Körpercreme O’Keeffe’s Skin Repair zieht schnell ein, macht die Haut schön zart und hinterlässt dabei überhaupt keinen unangenehmen Film auf der Haut. Trotzdem fühlt sie sich auch am zweiten Tag kein bisschen trocken an. Das macht sich auch optisch bei meiner Haut bemerkbar: meine Unterarme sehen endlich nicht mehr wie Reptilienhaut aus.

So wird die Skin Repair auf der Seite von O’Keeffe*s beschrieben: ,,Die sofortige lindernde Wirkung von O’Keeffe’s Skin Repair ist klinisch bewiesen. Das Produkt versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und schützt sie für ganze 48 Stunden vor dem Austrocknen – das sind zwei ganze Tage sensationeller Wirkung! Dank ihrer langanhaltenden Formel wird die O’Keeffe’s Skin Repair Bodylotion schnell von der Haut absorbiert und sorgt für dauerhafte Linderung. Sie hält sogar dem Duschen stand und hilft, das erneute Auftreten von trockener Haut zu vermeiden.“

Nachtrag: Gestern, nach der Fertigstellung meines Beitrag, habe im Internet nach ein paar Erfahrungen über die O’Keeffe`s Skin Repair recherchiert. Leider sollen die Inhaltsstoffe nicht so gut sein. Auf diesem Gebiet bin ich kein Experte. Doch auf einem Event über Inhaltsstoffe in Kosmetik, habe ich gelernt, dass diese Aussagen über Inhaltsstoffe oftmals überzogen sind. Es kommt immer auf die Menge an. Wenn man ein Kilo Salz auf einmal verzehrt, wirkt sich das auch negativ auf den Körper aus. Doch ich will da niemanden beeinflussen. Jeder kann sich selbst informieren und entscheiden, welche Produkte er für sich verwendet. Die Körpercreme O’Keeffe’s Skin Repair findet ihr auf Amazon (Affiliatelinks).

glamupyourlifestyle Koerpercreme O'keeffee's Skin Repair Apricot Pads Decollete Reviderm Nachtcreme Shiseido Smart Water Wasa

Auch für mein Gesicht habe ich ein schönes, neues Produkt gefunden. Meine geliebte Nachtpflege, die ich in den letzten Monaten verwendet habe, ist leer geworden. Da ist mir das Produktpäckchen von Reviderm sehr gelegen gekommen, denn u.a. lag auch eine Nachtcreme darin.

Die Marke Reviderm ist mir zwar nicht unbekannt, doch im Test hatte ich davon bisher noch nichts. Als mir nun die spannenden Sachen von Reviderm ins Haus geflattert sind, habe ich mich mit der Kosmetikmarke näher beschäftigt. Das hätte ich vielleicht schon mal früher machen sollen, denn die haben richtig tolle Produkte. Meine neue Pflege ist die night contouring von Reviderm, eine restrukturierende High-Performance Nachtcreme für straffere Konturen.

glamupyourlifestyle Koerpercreme O'keeffee's Skin Repair Apricot Pads Decollete

So wird die Wirkung der Nachtcreme beschriebe:,,Mit der Anti-Glycation Formula schütz die Creme vor Verzuckerung der kollagenen Fasern und wehrt freie Radikale ab. Liposomal verkapselte Anti-Aging Peptide steigern die Leistungskraft und Lebensdauer der Zelle. Seidenproteine verleihen ein samtweiches Hautgefühl. Der Effekt: Die Haut regeneriert sich über Nacht, die Gesichtskonturen werden sichtbar gefestigt und wirken wie neu definiert ¬– für eine jugendliche Ausstrahlung.“

Meiner Haut bekommt die night contouring Nachtcreme bestens. Schon beim Eincremen spüre ich, wie meiner Haut die richtige Portion Feuchtigkeit zugeführt wird und beim Aufwachen ist die schön fest und gepflegt. Die Nachtcreme von Reviderm ist ein ebenbürtiger Ersatz für meine geliebte Creme, die ich vorher verwendet habe. Hier könnt ihr nachlesen, um welche Creme es sch handelt. Beide Cremetöpfe kann ich allen empfehlen, die für ihre Haut eine schöne, reichhaltige Nachtpflege suchen, die wirklich was über Nacht tut.

Zum Schluss habe ich noch eine richtig schöne Empfehlung für alle, die gerne etwas gegen ihr knittriges Décolleté machen wollen. Die Marke Apricot bietet Pads aus medizinischem Silikon, zum Auflegen auf unterschiedliche Hautpartien, an. Diese Pads sind mit hochwirksamem Hyaluron angereichert. Bei der Anwendung entsteht zwischen dem Pad und der Hautschicht ein spezielles Mikroklima, wodurch die Poren geöffnet und die Zellerneuerung angeregt wird.

Auch auf diese Pads bin ich über Instagram aufmerksam geworden. Besonders neugierig war ich auf die Pads für das Décolleté. Dadurch, dass ich Seitenschläferin bin, ist mein Décolleté nicht mehr ganz knitterfrei. Wie einige mir jetzt vielleicht zustimmen werden, entknittert ab einem gewissen Alter das Décolleté im Laufe des Tages nicht mehr. Gerade wenn ich Oberteile mit Ausschnitt trage, finde ich das etwas unschön. Ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht, dass man dagegen überhaupt etwas machen kann, das einen längeren Effekt erzielt, als nur für ein paar Stunden. Doch bei regelmäßiger Anwendung wird das Décolleté wirklich viel glatter.

Mein Liberté Décolleté Pad von Apricot trage ich vorzugsweise nachts. Wobei in der Beschreibung steht, man bräuchte es nur für eine Stunde auflegen. Da ich das noch nicht ausprobiert habe, kann ich über das Ergebnis in dieser kurzen Zeit nichts sagen. Wie oben geschrieben, kommt bei mir das Pad beim Schlafen in Einsatz.

Es ist einfach aufzulegen und hält sehr gut. Mir ist es bisher noch nie verrutscht. Wer sich jetzt Gedanken darüber macht, wie unsexy so ein Pad auf dem Décolletè aussehen könnte, den kann ich beruhigen. Diese Pads sind recht unauffällig. Auch dazu gibt es auf Instagram einen Clip von mir, dieser wurde bis heute über 200.000 mal angeklickt.

Die Pads findet ihr in der Douglas* und sie sind bis zu 30. mal wieder verwendbar. *Affiliatelink

 

Der heutige Beitrag über Körpercreme, Silikon-Pads und Co., wurde etwas lang. Hätte nicht gedacht, dass ich so viel über Kosmetik babbeln kann. 😉 Die Produkte habe ich mir selbst gekauft bzw. wurden mir als Sample zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 Kommentare

  1. September 6, 2020 / 9:41 am

    Guten Morgen..
    Ich leide unter ziemlich trockener und auch empfindlicher Haut und da sind einige tolle Tipps dabei! Danke werde ich nach und nach testen…beim MakeUp bin ich eher zurückhaltend, zumindest fürs alltägliche…wenn ich ausgehe (ok im Moment fällt das weg) darf es auch etwas „mehr“ sein
    Einen schönen Sonntag wünsch ich…

    • claudia
      Autor
      September 7, 2020 / 1:08 pm

      Wie mein Make-up ausfällt, ist bei mir von meinen Launen abhängig. Manchmal brauche ich
      einfach etwas mehr Farbe. 😉
      Schöne Grüße
      Claudia

  2. September 6, 2020 / 9:47 am

    Ich finde es immer total spannend, wie die Pflegeroutinen bei anderen sind. Kam mir gar nicht so lange vor der Post, sondern fand ich sehr interessant! Ich bin noch auf der Suche für mein Dekolleté. Die Pads hören sich ja schon mal sehr vielversprechend an und schaue mal bei Douglas nach! Mit den Inhaltsstoffen sehe ich es genauso..es kommt sicherlich auf die Menge an!

    • claudia
      Autor
      September 7, 2020 / 1:09 pm

      Liebe Petra,
      ich finde die Pflegeroutinen anderer Frauen auch immer spannend. Gerne übernehme ich dann auch mal den ein oder
      anderen Tipp. Das Herumexperimentieren macht mir einfach Spaß.
      Viele Grüße
      Cla

  3. September 6, 2020 / 12:59 pm

    Liebe Cla,
    total tolle Infos. Du hast mit deiner o Keefes Creme eine Erinnerung an meinen Kalifornienurlaub geweckt- da gab es die Marke überall. Nun habe ich sie auch hier entdeckt, sie haben auch Lippenpflege und da meine geliebten Produkte immer eingestellt werden oder doofe Verpackungen bekommen, probiere ich das demnächst aus.
    Ich finde dein ‚Gebabbel‘ wunderbar, denn ich liebe Cremes und Make-up auch total.
    Und mit den Zeitschriften gebe ich dir Recht- auch wenn jedem alles gegönnt ist, ich kann es manchmal auch nicht nachvollziehen.
    Hab einen gepflegten Sonntag,
    liebste Grüße
    Nicole

    • claudia
      Autor
      September 7, 2020 / 1:05 pm

      Liebe Nicole,
      schön, wenn ich Erinnerungen in dir wecken konnte. Mit der Körpercreme von O`Keefes bin ich
      inzwischen etwas unsicher. Vielleicht liest du dir den Kommentar von Hasi mal durch, sehr informativ!
      Dir wünsche ich eine schöne Woche, Gruß Cla

  4. Hasi
    September 6, 2020 / 3:12 pm

    Hallo liebe Cla, klasse, dass Du da so gut funktionierende Produkte aufgestöbert hast! Hach, das gezeigte Rouge hat wirklich eine tolle Farbe, das gefällt mir auch super! Hmm. Ich habe mich ja die letzten Jahre ziemlich ausführlich mit dem Thema Inhaltsstoffe beschäftigt (sofern es mir als Laie natürlich möglich ist, ich bin also auch bei weitem keine Fachfrau). Jedenfalls kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, welchen Einfluss Kosmetik auf die Hautbeschaffenheit hat (im Guten wie im Schlechten), ganz abgesehen von Aspekten des Umweltschutzes. Ich bin deshalb auch immer sehr neugierig auf die INCIS. Na ja, klar macht die Dosis das Gift, das stimmt schon, allerdings hat man natürlich eine Creme den ganzen Tag auf der Haut und gerade als Frau verwendet man ja oft mehrere Produkte gleichzeitig. Zudem reichern sich auch manche Inhaltsstoffe im Körper an. Wie gesagt, ich bin natürlich auch Laie mit angelesenem Wissen. Aber ich habe mir gerade mal die inhaltsstoffe der O’Keffe’s Bodylotion angeschaut, ei ei, ich weiß nicht so recht… Aber Du hast ja, wie Du oben schreibst, auch schon leichte Bedenken gehabt. Hast Du schon mal eine Körperbutter oder Repair-Creme aus dem Bereich der reinen Naturkosmetik ausprobiert? Oder pure Sheabutter, vor dem Auftrag in der Hand leicht erwärmt (super, gerade wenn die Haut schon juckt)? Ich habe in diesem Bereich jedenfalls schon so tolle Funde aufgestöbert, und da muss man oft auch gar nicht tief in die Tasche greifen. Aber das nur so nebenbei 😉. Liebe Cla, genieß Deine neuen Fundstücke, und genieß noch recht schön den heutigen Sonntag 🙂! Das trübe Wetter heute, das kann mich ja üüberhaupt nicht stören, ich habe es mir richtig schön gemütlich gemacht! ☕
    Liebe Grüße
    Hasi

    • claudia
      Autor
      September 7, 2020 / 1:02 pm

      Liebe Hasi,
      vielen Dank für deinen informativen Kommentar. Bezüglich er Inhaltsstoffe bin ich mir nun auch unsicher. So toll das Hautgefühl mit
      der Körpercreme auch ist, muss ich mich wohl nach einer Alternative umschauen.
      Den Tipp mit der puren Sheabutter, werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren. Wenn du schöne Produkte mit ,,guten“ Inhaltsstoffen empfehlen kann,
      gerne her damit.
      Wünsche dir eine tolle Woche, das Wetter soll richtig schön werden.
      Liebe Grüße
      Cla

      • Hasi
        September 7, 2020 / 11:16 pm

        Ich mag natürlich auch niemand die O“Keeffe’s Creme ausreden, aber eine interessante Erläuterung zu deren Inhaltsstoffen findet man z.B. hier im Netz unter „Hautschutzengel“. Und Produkt-Empfehlungen? Ja, da ploppt vor meinem geistigen Auge natürlich gleich so einiges auf – aber ich beschränke mich jetzt mal auf meine in der Konsistenz reichhaltigsten Fundstücke der letzten Zeit. Was ich beispielsweise als Erste Hilfe für trockene Haut toll finde, ist die Skin Food von Weleda. Meine im Frühjahr arg desinfektionsmittel-geplagten (Pandemie sei Dank) und schon fast rissigen Hände waren so richtig dankbar über diese Pflegeeinheit. Etwas teurer, aber hochwertig und für meine Nase herrlich duftend ist die „Madame Inge Bodymousse“ von I+M – die kaufe ich definitiv wieder nach. Ansonsten habe ich kürzlich im Regal noch die günstigere Terra Naturi Intensive Care Körperbutter (Müller Drogerie) und den offenbar neuen Körperbalsam von Cattier entdeckt. Beide habe ich noch nicht ausprobiert, aber die INCIs hören sich für mich schon mal ganz gut an. Die werden also wohl irgendwann mal bei mir im Bad einziehen müssen 😉… Worüber sich meine Haut nebenbei natürlich auch sehr freut, sind milde Duschgele ohne Sodium Laureth bzw. Lauryl Sulfat. Solche schäumen zwar nicht so intensiv – sauber wird man jedoch genauso. 🙂

        • claudia
          Autor
          September 8, 2020 / 8:21 am

          Guten Morgen liebe Hasi,
          vielen Dank für die schönen Empfehlungen. Die Skin Food von Weleda hate ich tatsächlich auch schon. Mich hat der
          tolle Duft angezogen. Für meine trockene Haut an den Unterarmen hat sich nicht ausgereicht. Meine Haut hatte die
          Creme ruckzuck aufgesaugt. Die Creme von I+M schaue ich mir an. Da hatte ich mal eine andere Körpercreme, leider war sie
          auch zu lasch für mich.
          Du siehst schon ich bin etwas problematisch. 😉
          Ganz liebe Grüße
          Cla

          • Hasi
            September 8, 2020 / 10:23 pm

            Mit der Weleda-Creme hast Du natürlich recht – auch meine strapazierten, rissigen Hände hatten die im Frühjahr bei der ersten Behandlung regelrecht aufgeschlürft *lach*. Aber da sieht man natürlich auch, wie gut die Haut dieses Produkt aufnehmen kann. Von I+M verwende ich im Sommer gerne die Tausendschön-Bodylotion. Ich selbst finde sie für mich sehr gut, für extrem trockene Haut reicht die aber natürlich nicht aus, das stimmt. Die „Inge“ ist jedoch von der Konsistenz her deutlich reichhaltiger – aber „Inge“ kostet halt schon so um die 20 Euro. Mir geht ja gerade immer ein bisschen der Gedanke durch den Kopf, dass trockene, juckende Haut paradoxerweise auch durch eigentlich Gutgemeintes wie zu starke Entfettung durch Seifen bzw. heißes Wasser oder auch – was ich persönlich als Frau und Pflege-Fan ja ganz gemein finde – durch zu viel bzw. zu reichhaltige Creme gefördert werden kann. Die Sheabutter liegt da natürlich im Vorteil, da die wirklich sehr, sehr hautverträglich und trotzdem angenehm pflegend ist. Aber: Warme Hände und ein paar Minuten Zeit sind beim Auftragen durchaus von Vorteil 😋. Sheabutter gibt’s übrigens von Cattier auch in 20g-Mindöschen, was zum Testen wirklich super. Ich drücke Dir jetzt jedenfalls mal die Daumen, dass Du schnell eine gute Hautpflege für Deine Arme findest und wünsch Dir noch eine gute Nacht!

          • claudia
            Autor
            September 10, 2020 / 1:01 pm

            Nochmal danke für deine tollen Tipps, liebe Hasi. Auf alle Fälle werde ich die Sheabutter von Cattier kaufen. Wenn es meiner trockenen Haut hilft, investiere ich gerne die Mehrzeit für das Erwärmen zwischen den Händen.
            Ganz liebe Grüße an dich, Cla

  5. Kerstin H.
    September 7, 2020 / 4:04 pm

    Liebe Claudia,
    ich liebe Beiträge über Kosmetik und Pflegeprodukt. Ich bin auch immer ein „Opfer“ und lasse mich gerne anfixen.
    Eine schöne Woche für dich.
    Ganz liebe Grüße
    Kerstin (fisch1963)

%d Bloggern gefällt das: