Dienstag, Oktober 28, 2014

Ü40 Bloggerinen - zu alt für Kooperationen

Überall liest man 40 wäre das neue 30, bzw. 50 das neue 40. Und tatsächlich sehen heute die Frauen der mittleren Generation einfach jünger aus, als vor 20 Jahren. Das mag zum einen daran liegen, dass wir 40 und 50 jährigen Frauen uns heute moderner kleiden und zum anderen legen wir mehr Wert auf pflegende Produkte und kosmetische Behandlungen, als noch unsere Mütter. Frauen ab 40 haben auch mehr Geld zur Verfügung und sind auch gerne bereit, es für gute Qualität auszugeben. Somit im Grunde die ideale Zielgruppe für den Handel.

Doch diese Erkenntnis ist anscheinend noch nicht in allen Bereichen durchgesickert. Gerade wir Ü40 Blogger haben mit den Vorurteilen zu kämpfen, ab einem gewissen Alter gehöre man zum alten Eisen. Für uns "ältere" Bloggerinnen ist es sehr schwer Kooperationen zu bekommen. Die meisten Firmen wollen überwiegend mit jungen Küken arbeiten. Mode die gewissermaßen für die Ü40 Generation gedacht ist, wird eher an 25 jährigen Bloggerinnen präsentiert und selbst für die Werbung eines Mode-Online-Shops für die erwachsene Frau, wird vorzugsweise was junges eingesetzt. Nur im Beautybereich dürfen wir alte Weiber noch ran, denn für Anti-Aging Produkte ist das Gesicht einer 40 jähren Frau wohl überzeugender. Egal für welche Zielgruppe das Produkt bestimmt ist, werben möchte man hauptsächlich mit jungen Menschen.

Ich denke, dass es nicht mal die PR-Agenturen selbst sind, die mit uns älteren Bloggerinen nicht arbeiten wollen, sondern eher die Modelabels. Die PR-Firmen beugen sich natürlich den Wünschen ihrer Kunden. Mag sein, dass sich ein Kleidungstück an einem jungen und knackigen Körper besser macht. Aber will der Ü40 Konsument wirklich ein Produkt von jungen Mädchen vorgeführt bekommen? Überzeugt es uns Frauen nicht eher, wenn wir Mode an gleichaltrigen Frauen sehen? Sind wir nicht eher gewillt uns Dinge zu kaufen, die von Menschen in unserem Alter präsentiert werden. Denn wenn eine Frau in meinem Alter in einem Kleidungsstück klasse aussieht, kann auch ich in diesem Teil klasse aussehen.

Ab und zu gibt es Labels, die Mode von vollschlanken Models, statt von Bohnenstangen vorführen lassen. Oder alte Frauen mit grauen Haaren über den Catwalk schicken. Ich glaube nicht, dass man plötzlich ein anderes Bewusstsein dafür bekommen hat, sondern sich einfach mal von der Masse abzuheben und so auf sich aufmerksam machen möchte. Nicht aus Überzeugung endlich mit "Real Life Menschen" werben zu wollen.

In Amerika und auch in England ist man schon einen Schritt weiter. Hier werden immer mehr Bloggerinnen meiner Generation engagiert. Es wird Zeit, endlich auch in Deutschland aufzuwachen und erkennt, dass wir Frauen, Mode an gleichaltrigen Frauen sehen wollen.


Kommentare:

  1. Ich habe auch schon Werbung für Anti-Aging Creme gesehen, vorgeführt von einer Frau bestimmt nicht älter als 25. Da komme ich mir schon vera.....t vor. Eigentlich achte ich auch aus dem Grund gar nicht mehr auf solche Werbung.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. I totally agree with your thoughts Cla. I am nearly forty and and although it is true we are better now than women in the past , it is time to change some things as you said becuse still exist some prejudices for women with a certain age. Küsses:)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cla,
    ich bin 58 und bin stolz auf jedes einzelne Jahr. Die Natur, meine Eltern, meine Männer haben es gut mit mir gemeint. Ich binin einer Zeit groß geworden ohne Not, ohne Krieg, mit einer Wahnsinnsentwicklung von Elektrogeräten, die uns das Leben leichter machen. Das macht sich bemerkbar, dass wir uns nicht mehr so sehr plagen müssen mit Wäsche etc .
    Wenn mit jungen Models für irgendwas in einem Alter geworben wird, finde ich das lächerlich, aber es berührt mich nicht wirklich. Ärgern kann mich das schon gar nicht. Die Auswahl an jungen Models ist bestimmt ungleich größer. Vielleicht ändert sich das. Mir wäre so ein Job zu langweilig.
    Die Ü-Irgendwas Blogs verfolge ich sehr gerne; hauptsächlich glamupyourlifestyele ;)
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Very interesting topic Cla! I must agree with you completely. Even though I'm 30 I get really mad seeing a 20 something old girl beeing a model for an anti-age product. When it comes to bloggers, the same things happen. There is a Croatian brand who is producing clothes for mature women (suits, more formal dresses and things like that) and last year they've choosen a very young blogger for their campaign. She was stunning but I just didn't see the point... Who the hell is your target group? Maybe they were aiming more younger clients but I don't see it like that. With all those high street brands with more affordable prices, they just don't stand a chance! I see it as a big - no-no and not only as a women but as a someone working in marketing. Today, you can easely find very beautiful and fit and chick ladies who are over 40 and look amazing and I just don't see the point in forcing something that isn't realistic ... :/

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cla, ich finde die Mischung machts. So wie früher die guten alten Großfamilien...die brauchten kein Internet das Leben war bunt und ansonsten ...wurde Oma befragt. Die konnte auch aus alten schönen Stoffen fürs Enkel ein tolles Teil nähen. Liebe Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
  6. Danke für diesen Gedankenanstoß, Cla!
    Zum Glück gibt es auch in Deutschland Firmen und PR Agenturen, die uns 40+ Bloggerinnen sehr schätzen, mit denen ich immer wieder kooperiere und durchwegs äußerst positives Feedback bekomme.
    Da ich weltweite Leserinnen habe, kann ich bestätigen, dass man im Ausland (trotz noch immer verbreitetem Jugendwahn) allgemein aufgeschlossener ist. Ich arbeite mit 52 mit vielen internationalen Firmen und Agenturen zusammen.

    Offenbar klaffen die Erwartungen der Kundinnen in unserem Alter mit den Vorstellungen mancher Firmen, nämlich 40/50+ Mode an wesentlich jüngeren Frauen zu zeigen, stark auseinander! Erst kürzlich sagte eine Bekannte zu mir "Ich möchte sehen, wie das Kleid an MIR aussieht und nicht wie an meiner Tochter!"

    Auch bei einigen Events fragt man sich, ob hier die richtige Zielgruppe eingeladen wurde oder warum nicht wenigstens ein gesunder Mix stattfindet. Es gibt so viel Mode und Produkte, die alterslos sind und man so oder so stylen kann. Gerade das ist das besondere und für unsere Zielgruppe interessant - und damit für die Firma! Manche könnten dadurch eine zusätzliche Käuferschicht gewinnen.
    Schade, aber ich bin sicher, dies wird sich noch ändern.

    LG
    Annette | Lady of Style

    AntwortenLöschen
  7. So empfinde ich gar nicht. Als Ü40-Bloggerin habe ich überhaupt nicht das Gefühl, zu alt zu sein und auch keine Probleme, Kooperationen als Bloggerin zu bekommen. Vielleicht liegt das daran, dass jugendbetonte Marken, z.B. Zara, in der Regel eh nicht meinen Geschmack treffen. Ich glaube, Dein Geschmack ist da jünger als meiner, obwohl ich ein par Jahre jünger bin. Vielleicht geht es Dir deshalb so?

    Bei Beautyprodukten habe ich das Gefühl schon eher. Wenn 20jährige en masse Make-up-Produkte von Dior & Co. vorstellen, die sie sich nie im Leben leisten können (und ihre meisten Leser vermutlich auch nicht), vielleicht sogar noch Cremes etc gegen Falten dabei sind, finde ich das auch unpassend und bei älteren Bloggerinnen besser aufgehoben.

    Insgesamt kann ich nur sagen: Ich fühle mich mit Ü40 allerbest und habe das Gefühl, von meinen Kooperationspartnern(direkt und PR), die ja doch einige sind, ernst genommen zu werden.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. Morning Cla! This is a really interesting topic and I agree with you. Im not that young anymore and I think some products would be better sponsored from certain bloggers, with no discrimination of their ages. Beauty stuff against wrinkles for example are ridiculous reviewed from 20 bloggers! And I wont trust a similar review either, so is totally useless. Cla, I always trust your point and feedback because I know you are honest and have experience, all German labels should work with a person as you. Have a lovely day mein freund, ganz liebe kuss! (Ps I will reply here: thanks a lot for your comment yday, usually I love Maybelline and Rimmel mascaras, they are very good for me. I have a trick though, when you apply it, lift up the eyebrow with the finger and look down (you must have a mirror down), then put it from the root with vertical stroke; it makes the difference whatever the mascara is. Hope it is helpful for u! xo)

    AntwortenLöschen
  9. Ja genau liebe Cla... ein Thema, das mich schon lange nervt... auch fällt mir da der müde Versuch der Brigitte ein, Mode an "richtigen" Frauen zu präsentieren... leider sind ihnen ja schon nach kurzer Zeit die 20-Jährigen mit zweifachem Studienabschluss, drei Kindern, einem Doktortitel, auf jedem Kontinent eine Wohnung (eine davon in Hamburg, damit die Reisekosten nicht so hoch werden) einem Yoga-Trainerschein und natürlich hatte jede der Damen noch ein ausgefallenes und zeitintensives Hobby...
    Wie mir scheint meinen alle, alle Frauen wollen nur jung und jünger sein... welch ein Trugschluss.
    Aber ich bin fest überzeugt, dass sich Frauen um die Vierzig und älter nicht vereimern lassen und sich bei dieser Sache etwas ändern wird... Die Männer fangen bereits damit an... hier ein Link, den ich erst kürzlich gefunden habe: http://dandydiary.de/schwarzes-leder-auf-altem-fleisch-rick-owens-herbstwinter-2014-lookbook/
    Zugegeben, ein Extrem... aber es geht eben auch anders...
    Hab einen schönen Tag, lieber Gruß Conny

    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
  10. Vielleicht liegt es nicht an uns Ü40er-Bloggern, sondern daran, dass PR-Agenturen und Marken davon ausgehen, dass die meisten Leser eben erst um die 20 Jahre alt sind und die Ü40 eher Zeitschriften als Blogs lesen? Nur so ein Gedanke.

    Viele Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  11. This is so well said and very well written so true, I do not believe I should talk about a cream that stop line and help prevent aging if I not of the age how would we know it works, I find amusing adverting like oil olay using young but their is one company I admire is L'oreal they use a 50 year old woman to talk about the revitalizing products now that sound more real since she looks amazing at her age and we could see if it works. Woman should get a chance for anything in modeling world with out looking at race, color, weight and age is time for living in the real world and changes. USA is accepting it. Great post my beautiful friend.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich habe von Biomed eine Pflegelinie zugeschickt bekommen, die heißt - Vergiß Dein Alter-, da frage ich mich warum ich mein Alter vergessen soll ? Ich bin gestern 48 geworden und stolz auf mich, das ich was aus mir mache und aktiv am Leben teilnehme. Vielleicht sollten wir eine Gewerkschaft gründen ?:) ach was solls, unsere Zeit in der Mode wird auch noch kommen, sowie die Kosmetikindustrie vor paar Jahren die älteren Frauen als Werbeobjekte entdeckt haben, wird es auch in der Mode passieren. LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich fände es höchst bedenklich, wenn ich mein Alter vergessen würde :-)

      Löschen
    2. Liebe Andrea, alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag.
      Was für ein Name für ein Produkt?! ;)
      LG Cla

      Löschen
  13. Hmmmm.... schwierig - ich habe beide Erfahrungen gemacht – kann Dir aber auf jeden Fall in großen Teilen zustimmen!

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  14. Such an interesting topic Cla. Wish there was more respect for the 40+ woman in general. We in the US I see age discrimination for both men and women. One of my friends is 60 and he works in the tech industry and says it's really difficult there. I was thinking the opinions about older woman were better in Europe. Sad really, you are right, we have established lives and resources to spend. Here in the US, at least where I live, so many women just don't care what they look like or don't take or have the time to care. I've also noticed our department stores are changing. Much less clothing for our age group. I find I shop at younger brands and am shopping with younger women.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Cla! Innerlich musste ich beim Lesen echt schmunzeln: "Mag sein, dass sich ein Kleidungstück an einem jungen und knackigen Körper besser macht." Ich bin jetzt 37, kann mir 1x pro Woche einen Personal Trainer leisten und bin so schlank, knackig und definiert wie noch nie... Lasst euch alle nicht ärgern - viele der jungen Küken haben auch nicht die Figur, die Klamotten zu tragen, die Zara und Co für sie produzieren. Dafür kenne ich so viele Ü 40-jährige, die eine top Figur haben und mindestens 10 Jahre jünger aussehen. Sicher bist du als Bloggerin auf die ein oder andere Kooperation angewiesen, damit sich die viele Arbeit und Mühe auch lohnt. Aber Blogs unter denen bei jedem Post mittlerweile "In Kooperation mit ..." steht, lese ich inzwischen nur noch mit einem komischen Gefühl im Bauch. Ich hoffe du kannst so weitermachen, wie es im Moment ist und die ein oder andere Firma kommt doch noch auf dich zu! Liebe Grüße aus Berlin, Diana

    AntwortenLöschen
  16. I think that every woman as a story to tell at any age and young doesn't mean "better". Maybe this society is still too much obsessed by youth!

    NEW OUTFIT trench+sweatshirt on lb-lc fashion blog

    AntwortenLöschen
  17. Dass PR Agenturen oder ModeFirmen überhaupt mit Bloggern, egal welchen Alters, zusammen arbeiten, wusste ich bis vor Kurzem gar nicht. Ich war tatsächlich so naiv zu glauben, die jeweilige Bloggerin führt Sachen oder Produkte vor, die sie ausschließlich selbst erworben hat, weil sie davon im Geschäft überzeugt wurde, so wie wir Kundinnen auch und nicht solche, die gesponsert wurden. Erst durch das Verfolgen einiger Blogs weiß ich jetzt Bescheid... peinlich ;).
    Gesponserten Beiträgen stehe ich eher skeptisch gegenüber. Ich kann mir schon vorstellen, auch im Hinblick auf den Wert der Sachen, dass die Freude über das Erhaltene das Urteilsvermögen beeinträchtigt.

    Dass die Models immer jünger werden, finde ich auch äußerst befremdlich. Schließlich möchte die Kundin doch sehen, wie die Kleidung an Frauen und nicht an Mädchen wirkt. Empfehlen kann man hier die Zeitschriften Donna und Myway.

    L. G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Ich glaube, dass es auch viel daran liegt, dass die Damen in den PR-Agenturen so jung sind. Sie lesen die Blogs, an die auch später die Aufträge gehen und können sich mit Mädchen ihren Alters einfach besser identifizieren. Nur so ist es zu erklären, dass manche Promotion nur innerhalb einer gewissen "Blogcomunity" durchgeführt wird, anstatt die Aufträge an Blogger unterschiedlichen Alters oder auch unterschiedlicher Themenbereiche zu geben. Das funktioniert vielleicht nicht für alle Produkte und auch nicht jeder Blogger kann themenfremde Produkte glaubwürdig einbinden. Dennoch bin ich der Meinung, dass eine Streuung dem Auftraggeber mehr bringen würde, als wenn 20 Modeblogger, die alle miteinander vernetzt sind, den identischen Artikel lobpreisen. (Ich rede jetzt nicht von diesen Testblogger, die alles bewerben, was ihnen unter die Nase kommt.) Nur müsste diese Erkenntnis in den Agenturen erst einmal ankommen.

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Eigentlich müsste Firmen wie Werbern klar sein, dass Frau Ü40 mehr Geld zum Ausgeben hat als Frau Ü20. Warum trotzdem hauptsächlich auf die Küken gesetzt wird, leuchtet mir nicht ein. Außerdem sind wir doch die "geburtenstarken" Jahrgänge, wir sind viele. Kann es sein, dass Bloggerinnen mit Lebenserfahrung kritischer sind und die Kooperationsverträge genauer durchlesen. Vielleicht ist das ja nicht so gewünscht.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitat: Kann es sein, dass Bloggerinnen mit Lebenserfahrung kritischer sind und die Kooperationsverträge genauer durchlesen. Vielleicht ist das ja nicht so gewünscht.

      Ich denke, dass genau das der Punkt ist. Dazu kommt, dass Bloggerinnen mit einer gewissen Lebenserfahrung auch ebensolche Leserinnen anziehen - und die sind nun mal kritischer und hinterfragen "hirnlose Lobhuddeleien". Da musst du schon sehr von deinem Produkt überzeugt sein, um das einer Ü40erin anzuvertrauen. ;)

      Lieben Gruß!

      Löschen
  20. Danke Cla, du Süße ♥ Es wurde endlich mal Zeit für diesen Post. Ich hätte es nicht besser schreiben können. Aber wir sind auf dem Vormarsch und lassen uns nicht aufhalten. Es ist mir aber auch egal. Ich gehe nicht Klinken putzen!

    LG Sabine

    www.blingblingover50.de

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Cla, ich denke, vielleicht liegt es auch daran, dass noch zu wenig Frauen Ü40 mit der Plattform der Blogger vertraut sind. Da sind doch mehr jüngeren Frauen aktiv, denn sie sind mit dem Internet aufgewachsen. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass sich das noch ändern wird.
    Liebe Grüße
    Gaby
    Stylish-Salat

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Cla,
    ein wahres Wort! Es freut mich, dass es mutige Bloggerinnen Ü40 und Ü50 gibt, ich sehe Mode auch wesentlich lieber an "gleichaltrigen Frauen" aus dem wirklichen Leben! Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg, und passende Kooperationspartner!
    liebe Grüße Gabriele

    AntwortenLöschen
  23. Danke für den tollen Beitrag. Wahre Worte! Ich denke mir auch immer, warum sind wir im Jahr 2014 noch immer nicht so fortgeschritten, normale Leute über den Laufsteg zu schicken. Diese dürren Dinger braucht kein Mensch, aber wer hat sich das einfallen lassen. Die Männer Domäne von Designern. Keine Ahnung warum sich das noch immer hält und noch nicht abgeschafft wurde.

    Ich lese auch lieber solche Blogs wie deine, da hier Ehrlichkeit rübergebracht wird und nicht alles lobgepriesen wird, nur weil ein Produkt zur Verfügung gestellt wurde.

    Aber in Punkto Kosmetikindustrie wachen die Meisten glaube ich schon auf, und glauben nicht mehr alles was die Werbung verspricht. In jungen Jahren, wollte man ja genauso toll wie die photogeshopten Damen sein. Alles Lug und Trug. B.

    AntwortenLöschen
  24. Da ich mich beruflich mit dem Thema beschäftige: Grundsätzlich hast du schon recht; Frauen Ü40 haben es nicht einfach in einer Modebranche, in der Jugend nach wie vor eine große Rolle spielt. Und wenn man den zahlreichen Marktforschungsanalysen zum Thema glauben darf, dann ist es doch immer noch so, dass die potenzielle Kundin zwar Mode keinesfalls nur an 20-jährigen Profimodels sehen will, aber eben auch nicht an der Durchscnittsfrau von nebenan, um es mal etwas platt auszudrücken. Selbst da, wo man mit "real women" wirbt, handelt es sich in der Regel um Frauen, die eben nicht den Durchschnitt repräsentieren.

    Unabhängig vom Alter der Bloggerin hat die Entscheidung für eine Kooperation aber auch viel damit zu tun, wie sich ein Blog präsentiert. Stimmt der "Style", passen Layout, Fotos, Schreibstil und Inhalte zum Image der entsprechenden Firma. Mutet der Blog alles in allem professionell und hochwertig an. Wie setzt sich die Leserinnenschaft zusammen, passt sie zur Zielgruppe der Herstellers, ect. All das wird seitens des Kunden abgefragt und muss aus seiner Sicht passen.

    Und es gibt eben auch viele Blogs, und zwar quer durch alle Blogger-Altersklassen, die diesen Anforderung nicht entsprechen - und sich dies ja oft auch gar zum Ziel gesetzt haben.

    Dass es gefühlt vielfach die jüngeren Bloggerinnen sind, mit denen kooperiert wird, liegt zum einen auch daran, dass es einfach mehr von ihnen gibt und sie zum anderen oftmals ( Cla, dein Blog ist da eine von sicher zahlreichen Ausnahmen) einfach in der Konzeption und Gestaltung professioneller und mehr dem Geschmack des Kunden entsprechend am Start sind. Oft sind das eben auch Blogs, die von Frauen geschrieben werden, die aus entsprechenden Berufsgruppen (Journalistinnen, Modefachfauen, Marketing, Design ect.) stammen und so die nötigen Kontakte und das nötige Know-how mitbringen.

    Dass Ü40-Frauen mittlerweile eine nicht mehr zu vernachlässigende Zielgruppe sind, hat sich auch in die PR-Abteilungen der Mode- und Kosemtikunternehmen durchgesprochen und gerade Blogs bieten da eine kostengünstige, optimale Möglichkeit, ein Produkt sehr zielgruppengerecht an die Frau zu bringen. so denn die o.g. Rahmenbedingungen stimmen. Nichtsdestotrotz mahlen die Mühlen diesbezüglich halt sehr langsam und es bedarf immer noch sehr viel Überzeugungsarbeit.

    Herzliche Grüße, Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      ich danke dir für deinen interessanten Kommentar. Ich gebe dir in allen Punkten recht, es hängen sicher auch andere Faktoren mit der Auswahl der Kooperationen zusammen. Generell gibt es weitaus mehr Blogs von jungen Damen und die sind dann auch noch professioneller gestaltet. Das ist übrigens ein Ziel, das ich auch anstrebe - ein anderes Blog-Design. Vielleicht im neuen Jahr. :) Und in der Tat, viele bekannte, deutschen Blog werden von der entsprechenden Berufsgruppe geführt. Da fällt schon mal der Schreibstil besser aus.
      Einen lieben Gruß an dich, CLa

      Löschen
    2. Liebe Cla,

      ich bin der Meinung, dass du bereits auf dem völlig richtigen Weg bist, was Design, Inhalte und die generelle Ausrichtung deines Blogs bist. Und was die Kooperationen angeht: Mer Erfahrung nach sind kleine feine Onlineshops, die ihr Sortiment wesentlich gezielter auf Frauen wie uns ausrichten, i.d. R. viel offener, was Kooperationen mit Blogs angeht. Da ist auch schneller ein persönlicher Kontakt hergestellt, als wenn du erst über Social-Media/PR-Agenturen oder die Hersteller direkt gehst. Ich persönlich finde zudem, dass es eine lohnende Sache ist, genau solchen Anbietern zu etwas mehr Bekanntheit zu verhelfen. Es gibt in der Bloggerszene schon einige Beispiele dafür - es funktioniert!

      Dir einen schönen Restabend, herzlichst, Elisabeth

      Löschen
  25. I totaly agree with you.Some of this brand should be considerate of such things as age because some of this adverts dont make sense really.

    AntwortenLöschen
  26. In general, I agree with all the points, but I think the trend is changing. The industry will adjust to what women want. I'm not impressed with clothes that super skinny 15 year old girls wear. Those outfits look only good on the very young, but seldom on the more mature ladies. Most of us, once we reach 40 or 50 look more for an elegant, chic style, clothes that are good quality and feel comfortable. The industry will adjust. Some faster then others.
    I turned 60 this year and still love fashion. I wear pretty much anything that pleases me, but have given up on mini skirts, shorts, cropped tops that show the stomach, and very low cut necklines.

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Cla, wenn es wirklich so ist (und das glaube ich schon, wenn ich so manch hochpreisiges Produkt mal in Blogs von Recht jungen Frauen gesehen habe, welches oft vom Preis und vom Produkt nich dort hingehört), dann ist das schade. Denn Frauen wie mich erreichen diese Produkte nicht. Da meine Zeit doch knapp bemessen ist, lese ich nur auf den Seiten, die mich ansprechen und das sind eben Ü30 Blogs (eher Ü40).
    Tja, das Alter spielt hier sicher eine Rolle. Auch wenn (hoffentlich) niemand so aussehen will, wie 16 jährige Magermodels, so sind sie immer noch in großer Zahl anzutreffen, ebenso wie 20 jährige, die für Anti Age werben.
    Ich drücke dir jetzt mal die Daumen, dass deine Worte an den für dich richtigen Stellen angekommen sind und würde mich freuen, wenn du mal darüber berichtest, ob sich was verändert hat.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Cla, da sagst du was Wahres. Genau wie ich jetzt in NYC in manchem Modezss. wirklich wunderschöne Models gesehen habe, die waren dünn wie Skelette, was selbst auf den Fotos zu erkennen war. Und das lag sicher nicht an Halloween:) Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass der Druck auf ältere Frauen wächst, "jung" auszusehen. Das ist die alte Frage nach dem Ei und der Henne. Was bedingt wen? Die Frauen wollen jung wirken, also nehmen die Labels 25-Jährige. Warum in vielen Zeitschriften aber immer noch so getan wird, als seien Modebloggerinnen über 25 nicht vorhanden, verstehe ich nicht. LG nach OF von Sabina OceanblueStyle

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Cla,
    ich kann Dir in allen Punkten zustimmen. Ich habe übrigens manchmal den Eindruck, dass das vor allem ein Problem der westlichen Welt ist. Sieht man sich z.B. indische Medien an, sind doch nicht nur Männer sondern auch Frauen aller Altersklassen vertreten mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen. Wieso nicht auch bei uns? Ich würde lieber hören, wie Frauen mit 40 mit ihren störrischen weiß werdenden Haaren umgehen und welche Produkte geeignet sind, als von einem Jungster, der das Produkt vor allem kauft, weil es gut riecht und das Design so "ZUCKERSÜSS?" ist (Unwort der Dekade, muss doch mal gesagt werden...) - oder gar sheere und glossige Lippenprodukte in die Stratosphäre loben, die bei uns nach einer halben Stunde in die tiefer werdenden Lippenfältchen gekrochen sind...mal so als Beispiel aus der Beautyszene.
    Das führt bei mir nur zu Frust und nicht zu Frustkauf. Dann lass' ich mein Geld, das ich mit meinem guten Job verdient habe, eben wo anders.

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Cla,

    ich sehe das ganz anders als du, vielleicht kannst du meiner Sicht was abgewinnen :-)
    Ältere Frauen (wie wir) kaufen nicht so planlos und "hungrig" wie jüngere Frauen.
    Wir wissen inzwischen, was Fehlkäufe waren und haben schon so viele gemacht, dass wir sie inzwischen kaum noch machen.
    Shopping ist für uns eine Ergänzung, eine Komplettierung und nicht DAS Freizeitvergnügen. Weil wir wissen inzwischen, was uns steht und lassen die eine oder andere Saison vorbeiziehen, weil Silber eben nicht unser Ding ist.

    Deshalb meine ich sind ältere Bloggerinnen für die Modehäuser weniger attraktiv: weil hier weniger Reibach gemacht wird als bei jungen, die bei jeden zweiten Posting sagen "Das brauche ich auch!"

    Im worst case animiert dein Posting uns, "closet shopping" zu betreiben, also indem du uns daran erinnerst, dass wir so was doch irgendwo im Kasten haben. :-)

    ich fürchte also, es ist eine ganz pragmatische Martkanalyse der Firmen, welche Altersgruppen am meisten Geld ausgeben.
    Dasselbe trifft übrigens für Fernsehwerbung zu. Die Zielgruppe endet irgendwo bei 40 J.
    Die Firmen müssen erst checken, dass es 1. verdammt viele ältere Leute gibt und 2. die auch gerne konsumieren.
    In Österreich haben Pensionisten (Rentner) oft mehr Einkommen als vollererbstätige junge Freelancer!

    liebe Grüße, dein Blog ist Klasse, wirklich chick und hat Stil. Ich mag ihn sehr!
    Paula

    AntwortenLöschen