Freitag, April 17, 2015

Bikram - Yoga bis zum Umfallen

Dass ich regelmäßig Sport treibe, habe ich hier schon öfters erzählt. Überwiegend mache ich im Fitness-Studio Krafttraining und gehe Joggen. Pilates und Yoga habe ich auch hin und wieder mal ausprobiert. Beides hat meinem Körper auch gut getan, aber auf Dauer ist diese Art von Sport nichts für mich. Doch im Moment verspüre ich wieder mal das Bedürfnis nach Yoga. Vielleicht ist es auch der innere Ausgleich zu meinem Stress, den ich ich oft verspüre. Nun gab es vor Kurzem in meinem Studio die Möglichkeit, eine Stunde Bikram-Yoga zu testen. Bei Bikram-Yoga, auch bekannt als Hot Yoga, werden Übungen in einem heißem Raum praktiziert. Die Hitze soll eine sichere Muskel- und Sehnenarbeit möglich machen und den Körper entgiften.

Los geht´s: Ich betrete den bestimmt 40 Grad heißen Studioraum und lege mir meine Yogamatte in der dritten Reihe zurecht. In den zwei vorderen Reihen sind eher die Profis und Fortgeschrittenen. So habe ich zumindest den Eindruck. Und von meiner Position aus, habe ich die Lehrerin noch gut im Blick, aber sie sieht mich nicht. Die erste Übung beginnt im Stehen - Panayama. Schon beim darauffolgenden halb gebeugten Mond bricht mir der Schweiß aus. Dann die Stirn zum Knie. Das hört sich noch einfach an, ist es aber nicht wirklich. Die Rettung erhalte ich bei der Totenstellung. Wem der Schweiß jetzt noch nicht vom Körper tropft, der hat was falsch gemacht. Die Dame auf der Nachbar-Matte war wohl gestern Abend beim Griechen essen. Gönne ich ihr ja, doch bei einer saunaartiger Luft kann das schon mal die Nasenschleimhäute extrem irritieren. Nun die Kobra - ok, die ist nichts für mich! Ich verweile lieber einen Moment länger in der Totenstellung. Die Kapalabhati-Atemübung beendet die Lesson und ich möchte nur noch auf dem Boden liegen und alle Viere von mir strecken. Ich bin fertig, ich schwitze an Körperstellen, an denen ich noch nie zuvor geschwitzt habe. Ich bin fertig, aber auch glücklich, dass ich bis zum Schluss durchgehalten habe.

Bikram ist die härteste Yoga-Form, die ich je mitgemacht habe. Doch danach fühlt sich mein Körper Butterweich an. Ich habe durchblutete Extremitäten und gerötete Wangen. Meinem Körper hat es gut getan, alles einmal gereckt, gestreckt und gedehnt zu haben. Das ausgelöste High gleicht einem Orgasmus. Ob ich an einer weitere Bikram Stunde teilnehme, bezweifle ich. Jedoch in eine etwas weniger mörderischen Form, werde ich weiter Yoga praktizieren. Habe ich doch durch diese Bikram Stunde festgestellt, wie eingerostet ich bin. Krafttraining allein reicht nicht aus, ich muss wieder vermehrt an meiner Geschmeidigkeit arbeiten.

Namasté



Kommentare:

  1. Liebe Cla, ich habe bisher mit Yoga so gar nichts am Hut... aber das liegt wohl eher daran, dass ich dafür eine Trainerin oder einen Trainer brauche und im Moment habe ich noch keine Zeit, ein Studio regelmäßig zu besuchen. Ich muss aber zugeben, Dein Bericht hat mich sehr neugierig gemacht... Das klingt wirklich sehr gut - ich mag Sportarten, bei denen man ziemlich schwitzt... und Du hast es sooooo toll geschrieben.
    Einen wundervollen Freitag wünsche ich Dir - ich freue mich auf Dich!!! Lieber Gruß - Conny

    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
  2. Mir gehts zur Zeit ähnlich. Überlege wieder ins Yoga einzusteigen. Oder es hier zu Hause alleine zu üben. Bikram-Yoga wurde mal im Fernsehen vorgestellt. Reizt mich gar nicht in der Hitze.
    War aber sicher eine interessante Erfahrung, vor allem mit dem Knoblauch-Flavour :o)
    Herzlichst Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Bericht, was hab ich gelacht, liebe Cla! Bikram-Yoga? Never again! Dieses leicht beschürzte Rumturnen, herumfliegende Schweißtropfen und Kerle nur in kurzem Höschen - das gibt mir Einblicke, die ich gar nicht haben möchte. ;-) Ich bleibe bei Iyengar-Yoga. Namaste!

    AntwortenLöschen
  4. Morning Cla! You know, yoga and pilates arent for me either as I usually prefer more dynamic activities but I do love them when I need to relax. I didnt know about Bikram Yoga and must have been pretty intense, especially if you were in a heated room..Im afraid of collapse! Lol for the woman near you, no for the nose isnt the best!:P Happy Friday and enjoy the weekend mein liebe freund, bacioni! xo

    AntwortenLöschen
  5. I had not try this form of yoga I know it take mental strength I done pilates and is okay to relive stress. You go girl try a different level of exercise I bet you must had felt odd but in a good way. Have a lovely weekend doll.

    AntwortenLöschen
  6. Du bist ja echt eine von den ganz harten! Bikram in einer gemsichten Gruppe? Nö, danke. Ich bin nicht prüde, gehe nur am FKK Strände und auch in gemischte Saunen, aber diese Verrenkungen dann lieber nur unter "uns".
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  7. :-) Sportlich, sportlich! Viel Spaß weiterhin!
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  8. So nice dear!!

    http://fashionwalkinbrussels.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. Mir tut Yoga auch so gut und neben Ausdauersportarten finde ich es eine gute Ergänzung zum Geschmeidigwerden, wie Du es so schön nennst. Aber auch, um im Alltag mal runter zu kommen, den Körper zu spüren und zu entspannen (in der Schluss-Sequenz...). Ich bleibe jedoch beim Klassiker Hatha Yoga, damit gehts mir am besten.

    AntwortenLöschen
  10. ... ach, ne Frage: Welche Studios empfiehlst Du denn für Offenbach?

    AntwortenLöschen
  11. Ach jee, das erinnert mich an meine Probestunde Hot-Yoga. Ja! Es ist verdammt anstrengend und ich dachte, ich halte es bei der Hitze nicht aus. Es ging dann doch und war auch effektiv. Aber es blieb bei der einen Stunde! Diese Hitze, diese intimen Gerüche, ja, auch ein Einblicke und Schweißtropfen waren mir einfach zu viel. Es war eine gemischte Gruppe.....Im nachhinein eine amüsante Erinnerung. Viele Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. DeAR Cla, I'm not onto yoga so this just wouldn't be the best option for me. I like more active fitness... I have the "problem" with relaxing when I have to be relaxed :))) Wishing you a great weekend hun!

    http://5foot7andbambieyes.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  13. Yoga und ich, das in der Regel nur was für's stille Kämmerlein. Ich habe es mal versucht und bin knapp am Lachfash vorbeigeschliddert. Power-Yoga könnte ich mir gut vorstellen, tue mich aber immer schwer mit festen Kurszeiten und lasse es deshalb. Wenn ich Bärbel richtig verstehe, wird an der Kleidung wohl gespart :). In einer gemischten Gruppe muss ich das dann schon gar nicht haben, es gibt Dinge, die will ich mir einfach nicht angucken.
    Ich wünsche dir einen entspannten Samstag nach dem gestrigen? Kochen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Bleibt geschmeidig... Damit verabschiedet uns unsere Trainerin regelmäßig. Ich mache zwar einen Step&Shape-Kurs bei ihr, aber sie gibt auch Yoga-Stunden. Ich wollte Yoga schon immer mal ausprobieren, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen. Leider... Muss ich doch unbedingt mal ausprobieren...

    AntwortenLöschen