Donnerstag, Juni 11, 2015

Ein anderes Leben

Ja -  doch, ich bin mit meinem Leben absolut glücklich und zufrieden. Nein, Grund zum Beschweren habe ich nun wirklich nicht und tue es auch nicht. Doch manchmal verliert man für kurze Momente den Blick für das Schöne und schaut auch mal nach rechts und nach links. Für eine kleine Weile erscheint das Leben einer anderen Person interessanter und aufregender. So wie vielleicht die Blumen im Garten des Nachbarn prächtiger blühen. Ja, auch das ist eine Form von Neid. Wenn jedoch solche Gedanken in mir aufflammen, lasse ich sie zwar schnell wieder an mir vorbeiziehen, aber nicht ohne einen Augenblick in meinem Begehren innezuhalten. 

Im Kopf lebt sich das Leben einer Anderen leicht. Doch bei näherer Betrachtung funkelt der Diamant auch nicht mehr so leuchtend. Denn das Leben der anderen Person hütet ebenso seine kleinen Geheimnisse, Geheimnisse die für mich verborgen sind. Äußerlich erkennen wir nur den Glanz und können nicht hinter die Fassade schauen. Vielleicht brauche ich ab und zu diese Gedankengänge und den Blick über den Zaun, um mich wieder auf mein eigenes Glück zu besinnen. Um den kleinen Zweifel, der sich ab und zu einschleicht, wieder zu verscheuchen. Damit ich mein eigenes Leben und das Schöne drumherum wieder intensiv wahrnehmen kann.

Hattet ihr schon mal den Wunsch eine andere Person zu sein, bzw. das Leben eines anderen Menschen zu führen? Ich denke dabei jetzt nicht mal an Heidi Klum oder Amal Alamuddin. Obwohl - ich hätte nichts gegen den Kleiderschrank von Heidi einzuwenden. Und dagegen, dass George Cloony auf der anderen Seite meines Bettes nächtigt auch nicht. Hey, ich bin Single. Ich darf das sagen. ;)



Kommentare:

  1. Es gibt ein paar Menschen, die ich kenne, die so absolut in sich ruhen. Mit diesem Gefühl oder besser dieser Einstellung würde ich gerne tauschen. Gelassensein, sich nicht von äußeren Dingen so aus dem Gleichgewicht bringen lassen, dass man erst wieder auf die Spur kommen muss, das finde ich beneidenswert.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Morning Cla! Well, I always think that before envy someone's other life is better live at least one day in their life to see if it is really to envy or to discover we already have our dream life :)) Even though, having a wardrobe of some top model or ir girl won't be that bad at all!:) Many kisses mein liebe freund, have a good day! xo

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, Liebe Cla, JA - ich würde manchmal auch gerne mit anderen tauschen. Aber nur auf den ersten Blick, denn wie du so schön sagst, Geheimnisse hat jeder und nicht jeder, der nach außen hin total glücklich wirkt, ist es auch. Jeder hat sein Päckchen zu tragen - aber manchmal hilft ein kleiner Blick "über den Zaun" um das eigene Leben wieder mehr zu schätzen.

    Ich wünsche dir einen tollen Tag,
    Liebe Grüße,

    Nina von 30rockt!!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Cla, du hast ja so recht, ich kenne das natürlich auch, wie sicher jeder andere :-) Den Kleiderschrank von Heidi müsste ich nun nicht gerade haben, die Sachen passen eh nicht - lach - und auch ein George liegt schon an meiner Seite :-) LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Toll geschrieben!
    Einen schönen Tag für dich.

    AntwortenLöschen
  6. Himmel, nein! Ich möchte keine andere Person sein! Klar hätte ich nichts gegen mehr Geld, schönere Kleider, ein Haus am Strand und eines in den Bergen, aber im Grunde bin ich gerade sehr zufrieden. Im nächsten Leben allerdings, da würde ich gerne ein Mann sein - mit meinem Wissen als Frau aus diesem Leben. Casanova könnte einpacken ;-)

    Liebste Grüße,
    Valérie

    AntwortenLöschen
  7. I enjoy peaceful view at the beach house or the mountain and my life now I'm content with but I do have day I wish I could have the benefit to get up and get on a private plane to travel for pleasure and fun instead of driving to work. Great post beauty.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Cla, ich glaube umgekehrt gibt es das auch. Die hinter dem schönen Zaun, möchten oft auch das andere Leben....Liebe Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Cla, wieder so ein schöner Post, der die Gedanken sprudeln läßt. Ich bin sehr zufrieden, oft glücklich und grundsätzlich dankbar für Glück und Zufriedenheit. Für mich wäre es schlimm, wenn ich keine Wünsche und Träume mehr hätte. Und woher kommen sie? Bei mir nicht aus dem TV oder von den Nachbarn. Gerade heutzutage, wo Blogger und Instagrammer "öffentlich" leben, bekommt man dort das gephotoshoppte Leben anderer mit. Ich bin kein neidischer Mensch (sonst könnte ich einigen nicht folgen ;) - weil ich weiß, wenn ich etwas UNBEDINGT haben möchte, bekomme ich es. Das ist mein Ansporn. Natürlich meine ich damit nur Materielles und nicht Mister Clooney :) - Den lasse ich Dir, denn mir wäre Mr. Big eh lieber ♥ Viele liebe Grüße, Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Cla, ja, die Wiese des Nachbarn, die immer grüner ist, das Leben der anderen, das immer aufregender, spannender, reicher ist. Ich glaube, die Gedanken kennen wir alle. Unsere kleinen Träume jenseits unseres Alltags in einem anderen Leben, mit anderen Vorzeichen. Nicht von materiellen Dingen beeinflusst, sondern einfach anders.
    Und ich weiß doch, wie reich ich mit meinem zumeist sehr glücklichen Leben beschenkt bin-auch nicht ohne dunkle Zeiten und Schicksalsschläge- aber meist zufrieden und glücklich. Wenn ich es zuweilen vergesse, gibt es immer wieder (wirklich nette-das meine ich ernst) Menschen oder Gegebenheiten, die mich erden, mich zurückholen und mir den Blick öffnen.
    Und vielleicht hat Herr Clooney ja Mundgeruch, Schweißfüße oder er schnarcht-können wir es wissen?
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Eine andere Person sein? Hm ... - nicht direkt. Anders auszusehen oder anders rüberzukommen, mehr Talente und deutlich mehr Geld zu haben etc., ja, das durchaus. Aber das Leben einer anderen Person zu führen? Nö. Höchstens damals vor 25-35 Jahren noch, wenn nämlich fremde Frauen mit DEM Kerl geknutscht haben, den ich eigentlich gern gehabt hätte!
    You know?! ;)
    Heutzutage weiß ich, dass alle Kerle ihre schlechten Seiten haben! George mit Sicherheit auch - gaaaaaanz sicher! Aber sowas von!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  12. Manchmal ist das Gras hinter dem Zaun auch für mich einfach grüner. Vermutlich hat aber jeder mal so Tage und darum nehm ich die dann immer recht gelassen. Jammer vielleicht mal still in mich hinein und wünsche mir eine Wunschfee, aber dann wach ich wieder auf ein bis mehrere Tage später und alles ist gut.
    Mein Leben ist schon das Beste für mich.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  13. Erst vor einigen Tagen hat mir meine jüngere Schwester gesagt, dass sie immer gern so sein wollte wie ich. Freundlich mit offener Art auf die Menschen zugehen, beliebt und dazugehörig. Und ich ... ich habe immer meine Schwester beneidet weil sie unkonventionell, direkt und wild ist und unangepasst. Warum wollen wir immer das, was wir nicht haben? Liebe Cla, was macht es mit dir, wenn du dir vorstellst, dass jemand so sein will wie du? Ist doch garnicht so weit hergeholt... Liebe Grüße aus Berlin von Manuela, der nicht mehr so ganz stillen Leserin - lacht

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Claudia,

    du hast es mal wieder genau auf den Punkt gebracht... sehr schön!

    Herzliche Grüße,
    André (neyo.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke André! Ich freue mich sehr, dass du hier vorbeischaust. :)
      Viele Grüße Claudia

      Löschen