Sonntag, August 06, 2017

Wohnst du noch oder lebst du schon


Der Ort wo ich mich am wohlsten fühle? Ganz klar mein Zuhause. Dabei wohne ich nicht in einer Villa oder in einem Luxusapartment. Nein, im Gegenteil: ich wohne in einer kleinen 3 Zimmerwohnung. Wobei ich es eher wie der Ikea-Slogan halte: ich wohne nicht, ich lebe! Ist unsere Wohnung oder Haus nicht unser Lebensmittelpunkt? Sogar das Finanzamt hat das begriffen und betitelt es so für die Steuererklärung. Für mich ist meine Wohnung das Zentrum meines Lebens, weil sich hier fast alles abspielt. Meine Tochter ist hier aufgewachsen, unser ganzen Leben steckt in diesen 4 Wänden. Wir hatten viele gute Zeiten, aber auch schlechte. Manchmal gab es Tränen, ebenso wurde auch viel gelacht. Viele schöne Erinnerungen an meine Mutter schweben mit in diesen Räumen. Für nächstes Jahr plane ich eventuell einen Umzug. Ich sage bewusst eventuell, denn so ganz bin ich noch nicht davon überzeugt. Zumindest wäre es langfristig gesehen besser. Die Gegend in der ich lebe wird immer unschöner. Doch es graut mir auch davor Umzugskisten zu packen und vor all den anderen Dingen die dazugehören. Mal sehen, ich gehe die Sache langsam an. Denn so einfach kann ich nicht mein halbes Leben in Kartons verstauen und an einen anderen Ort verlagern.

Noch mehr Gedanken über meine Wohnung findet ihr heute bei der lieben Denise aka Fräulein Ordnung. In ihrem Wohn-Interview habe ich ihr ein paar Fragen darüber beantwortet. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal rüberhüpft. 




Kommentare:

  1. So ein Umzug ist wirklich nicht einfach. Zumal die Kinder zeitgleich ausgezogen sind aus unserer "Familiewohnung". Aber ich wußte damals vor fast 10 Jahren gleich, das ist die richtige Wohnung für mich. Einfach aufs Bauchgefühl hören.
    Auch deinem Blogbeitrag bei Denise kann find ich 👍. Vor allem das mit der aufgeräumten Wohnung mache ich auch immer, da fällt das eine oder andere Staubkorn gar nicht so auf 😉. LG Renate

    AntwortenLöschen
  2. Wie sehr habe ich diese wunderschöne Wand vermisst. Würde mich so sehr wieder über Outfit-Fotos vor dieser Tapenwand freuen. lg, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi.. neh die Tapete als Hintergrund wird nur bei ganz schlechtem Wetter benutze. Ich persönlich mag meine Outdoor Fotos draußen lieber. ;)
      Schönen Gruß an dich, liebe Daniela

      Löschen
  3. Morning Cla! Oh, I'm sure your home must be so beautiful and well decored as the taste of the person who lives there :) I know what you mean, if you are very fond of it, its hard then to move..plus packing everything is like packing also your life and is a little sad. Im sure you will do the right decision at the end :) You look stunning my friend! Enjoy your Sunday, hugs! xo

    AntwortenLöschen
  4. Umziehen ist garnicht so schlimm. Klar muss man Kisten packen und es ist viel Arbeit, die Wohnung für die Übergabe an den Vermieter fertig zu machen. Aber es lohnt sich auch. Ich bin in diesem Jahr von Berlin ins Umland umgezogen weil sich unsere Nachbarschaft sehr verändert hat. Ich habe genau überlegt, was es wert ist verpackt und transportiert zu werden. Es ist eine gute Gelegenheit mal auszumisten. Das Beste am umziehen ist, die neue Wohnung wieder einzurichten und zu räumen und zu einem Zuhause zu machen. Am Anfang habe ich mich wie in einer schönen Ferienwohnung gefühlt, alles ein bisschen fremd und doch schön. Mittlerweile ist es mein Zuhause, ich habe tolle Nachbarn, viel Natur und gleich drei Seen um die Ecke. Ich wünsche dir viel Freude beim planen und umsetzen. Hab einen schönen Sonntag. Liebe Grüße von Manuela aus Bestensee (in der Nähe von Berlin)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Manuela,
      Sicher ist ein Umzug eine gute Gelegenheit sich von Dingen zu trennen, die man wirklich nicht mehr braucht. Ich mag es ja eh reduziert. Am besten werde ich ich eine Umzugsfirma engagieren die alles macht und ich dirigiere nur. ;)
      Schön dass du dich in dein neues Zuhause so gut eingelebt hast.
      Herzlichen Gruß nach Bestensee, Cla

      Löschen
  5. Viele Erinnerungen zurücklassen, ist nicht immer einfach. Ich spreche da aus Erfahrung. Aber ich kann den Wunsch verstehen, in eine schönere Gegend zu ziehen. Ich bin gespannt, wie du dich entscheiden wirst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Geh es langsam an, liebe Cla. Dann kann Umziehen sogar Spass machen. Du wirst Dich mit der neuen Wohnung ja nicht verschlechtern. Obwohl ich Ende 2015 nur 6 Wochen Zeit hatte, zu packen und alles zur organisieren, denke ich nicht mit Schrecken daran. Grund war sicherlich, dass wir ein hervorragendes Umzugsunternehmen hatten, dessen Chef sich um alles kümmerte und ein Team, das sehr gut aufeinander eingespielt war, so dass der tatsächliche Umzug von zwei Wohnungen nur einen Tag gedauert hat. Ich musste nur ein- und auspacken und das hat mir tatsächlich Spass gemacht. Es war gut, alles man wieder zu sichten, zu sortieren und zu bewerten. Von etlichen "Altlasten" hab ich mich dabei befreit. Die schönen Erinnerinnerungen aber bleiben oder werden in Gesprächen vor allem mit den Kindern wachgehalten.
    Liebe Grüße + schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich erinnere mich noch an dein Umzug. An das ein oder andere hast du uns auf deinem Blog teilhaben lassen. Ihr wohnt jetzt so schön. Euer Garten blüht wunderbar. Das Zusammenziehen war eine gute Entscheidung von euch.
      Ganz liebe Grüße Cla

      Löschen
  7. Liebe Cla,
    witzig, ich schreibe heute auf meinen Blog auch über das übersiedeln :-) Ich bin so oft umgezogen das es mir aber eher reicht :-) Das du so viele Jahre in dieser Wohnung lebst und es jetzt vielleicht hinter dir lassen willst finde ich interessant. Nach einer so langen Zeit ist man auch mit der Gegend sehr verwurzelt!
    GLG Natascha

    AntwortenLöschen
  8. Ja, ein Umzug ist schon so eine Sache. Ich bin in meinem Leben bislang drei Mal umgezogen, und es war auch immer eine gewisse Erneuerung. Und Erinnerungen leben vor allem im Kopf - die gehen Dir also nicht verloren. Aber wenn Du die Zeit hast, würde ich es in aller Ruhe angehen und besonders auf das Bauchgefühl achten. Arbeit macht ein Umzug natürlich immer, aber wenn man sich auf die schöne, neue Wohnung so richtig freuen kann, dann ist es diese auch wert.

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hasi,
      ja ich würde ein Umzug langsam angehen. Deshalb verschiebe ich es schon mal auf nächstes Jahr. Da habe ich noch etwas Zeit mich darauf einzustellen. ;)
      Grüße Cla

      Löschen
  9. Liebe Cla, eindeutig leben wir in unserem Zuhause. Mit alles drum und dran.
    Ein Umzug ist Arbeit, aber das kannst Du auch wunderbar nutzen um Dich von Sachen zu trennen die Du nicht mehr brauchst, (ist dann schon mal eine Kiste weniger) und wenn Du jetzt schon sagst die Gegend wird unschöner.... Egal wie Du Dich entscheidest, die Tapete muss mit :))
    Schönen Sonntag, liebe Grüße Tina
    PS: stimmt Cla tatsächlich wohne ich in Mannheim, nicht sehr weit weg ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      das mit der Tapete habe ich mir auch schon überlegt. Allein deswegen würde mir ein Umzug schwer fallen. Ich glaube die gibt es nicht mehr. ;)
      Doch das Ausmisten ist ein gutes Argument. So einigen Ballast kann man bei einem Umzug loswerden.
      Liebe Grüße nach Mannheim

      Löschen
    2. Hmmm solltest Du wirklich umziehen fahnden wir halt alle gemeinsam nach Deiner Tapete :)

      Löschen
  10. ich lebe mit mr.right gerade an drei orten und finde es anstrengend. manchmal. an anderen tagen, bin ich froh darüber. natürlich kann man mit dieser ausrede unschöne, anstehende dinge vor sich her schieben und denken, "das mache ich nächstes mal"... aber genau das zeigt mir, dass wir nicht wohnen, sondern leben.
    aber ich hänge an jeder erinnerung eines jeden raums in jeder stadt.
    dann hüpfe ich mal rüber, vielleicht kann ich bei fräulein ordnung diesmal wieder etwas lernen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir gut vorstellen, an drei Orten zu wohnen muss gut organisiert sein. In allen drei Wohnungen brauchst du Kleidung, Schuhe und Taschen. Oder nimmst du deine Lieblingsstücke immer wieder mit?
      LG Cla

      Löschen
  11. Look at it like a bew beginning of making new memories in your new place. I agree the hardest part its packing.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Cla , das die Gegend immer unschöner wird , erlebe ich hier auch . Ich möchte nach knapp 16 Jahren auch ganz gerne umziehen .......aber so wirklich traue ich mich noch nicht . Aber eine Veränderung würde mir gut tun . Ich lebe sehr minimalistisch und möchte das ganze noch weiter fortführen , ich stelle mir einen Umzug dann auch leichter vor .
    Viel Deko mag ich auch nicht . Für mich sind es Staubfänger und ich werde unruhig in vollgestopften Wohnungen .....

    Ich habe drüben bei Fräulein Ordnung deine schönen Schlafzimmervorhänge gesehen und wollte dich fragen , wo ich die evtl. bekomme ?

    Liebe Grüße aus Hamburg , Kiwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kiwi,
      wie schön von dir zu hören. Ich habe oft an dich gedacht. Ich hoffe es geht dir gut!!
      Minimalistisch wohnen gefällt mir auch. Mit Deko geht es mir ähnlich wie dir. So einiges habe ich zwar auch an Dekoration, aber nicht viel. Nur im Kleiderschrank schaffe ich es nicht, mich auf weniges zu beschränken. ;)

      Mein Vorhang ist im Schlafzimmer ist von IKEA. Es freut mich, dass er dir gefällt.
      Ganz liebe Grüße an dich, Cla

      Löschen
  13. Liebe Cla , lieben Dank für deine Rückmeldung , ich fahre Samstag mal zu Ikea . Ganz lieb von dir .....ich brauche eine kleine Veränderung !

    Leider geht es mir nicht so gut . Ich kämpfe weiter gegen Windmühlen in der Pflegeheimsache und Papa . Ich habe die Zeitung informiert , höre aber nichts . Mein Vater ist eben nicht prominent ....

    Ich schicke dir ganz liebe Grüße , Kiwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje liebe Kiwi, das tut mir sehr leid. Ich denke an dich und drücke lieb.
      Herzlichst Cla

      Löschen