Follower kaufen auf Instagram

Über das Thema ,,Follower kaufen auf Instagram“ wurde bereits ganz oft diskutiert. Auch ich habe mich darüber schon ausgelassen. Ich mag diese unehrliche Art und Weise nun mal nicht, wie so manche auf Instagram vorgehen – auch wenn mir einige jetzt wieder Neid unterstellen werden. Aber kann man auf gekaufte Follower tatsächlich neidisch sein? Auf Erfolg, der lediglich bestellt, bezahlt und nicht erarbeitet wurde? Ich finde: nein.

Jeder, der einen IG-Account hat und dort wachsen möchte, weiß wie schwer es ist, reelle Follower und Likes auf dieser App zu generieren – besonders in der Ü40/Ü50 Gruppe, denn diese Generation ist auf Instagram nicht so zahlreich vertreten wie die junge Altersklasse. Deshalb werden wir ohne nachzuhelfen auch nie die Followerzahl junger, bekannter Bloggerinnen erreichen. Wobei auch diese Influencer gerne „einkaufen” gehen. Spaßeshalber habe ich mal einige Damen geprüft* und das Ergebnis war erschreckend. Fast alle namhaften Accounts polieren ihre Followerzahlen auf. Besonders von den Influencern, die ich eigentlich sehr schätze und für ihre Arbeit durchaus bewundere, tun es viele.

 glamupyourlifestyle ü40-blog ue-50-mode ü-40-bloggerin instagram-follower-kaufen

Aber nicht nur Blogger drehen an ihren Instagram-Zahlen – auch ganz normale private Accounts tun das. Hier habe ich schon öfters über die Beweggründe nachgedacht, denn die psychologischen Hintergründe interessieren mich wirklich. Was veranlasst einen Mensch dazu, seine Followerzahlen zu fälschen? Für jemanden, der IG als Business benutzt, ist die Anzahl durchaus wichtig, denn steigende Follower steigern auch den Marktwert. Doch was erhoffen sich die privaten Accounts, die ihre Follower und Likes frisieren? Machen sie sich so für Marken interessanter? Ja, ganze viele, die privat auf Instagram sind, möchten sich eine Scheibe vom Kuchen abschneiden. Von einem Kuchen, der bei genauerem Betrachten gar nicht soooo lecker ist. Wenn man sich mal überlegt, welcher Zeitaufwand die Bewerbung der 100.000sten Uhr benötigt … eine Uhr, die im Handel nicht mal 100 Euro kostet. Die wir vielleicht im Normalfall nicht mal tragen würden. Doch Hauptsache umsonst. Für andere wiederum scheinen Kooperationen eine Art Statussymbol zu sein: Bei manchen IG Accounts hat man den Eindruck, sie definieren sich über Koops, weil sie meinen, dadurch begehrt zu wirken – nach dem Motto: ,,Mein Haus, mein Auto, meine Kooperationen.“ Dass das endlose Bewerben von Fitness-Tees, Hautmasken und was auch immer … immer mehr Instagramer abnervt und die Lust auf diese App nimmt, scheint man nicht zu bedenken.

Wer auf Instagram ohne Zukauf von Followern rasch wachsen will, muss aktiv sein. Und das am besten 24 Stunden am Tag. Man muss Liken und Kommentieren was das Zeug hält. Auch ich möchte natürlich, dass mein Account floriert, dient er doch zur Unterstützung meines Blogs – meines kleinen Unternehmens. Trotzdem möchte ich nicht Sklave meines Accounts und den ganzen Tag auf IG unterwegs sein. Ich möchte Likes bekommen, weil meine Fotos bzw. meine Outfits Gefallen finden: echte Likes und nicht nur ,,Like bei mir, like ich bei dir“-Likes. Letzteres ist für mich nicht der ursprüngliche Sinn von Instagram und hat für mich auch nichts mehr mit Vergnügen zu tun. Im Gegenteil, so etwas kann doch nur in enormem Druck ausarten. Dem Insta-Druck will ich mich nicht aussetzen. Ich freue mich über jeden einzelnen Follower und jedes Herz, das ich bekomme. Ich bin auch gerne selbst unterwegs, um mich inspirieren zu lassen. Ebenso interessieren mich die Fotos der Menschen, die mir folgen. Deshalb schaue ich mich immer wieder gerne auf Instagram um. Doch auf keinen Fall will ich von morgens bis abends auf IG aktiv sein, um selbst viele Herzen zu kassieren. Lieber verzichte ich auf das eine oder andere Like. Dafür habe ich Likes aus Überzeugung.

Mittlerweile bin ich froh, dass ich um das großflächige Kaufen von Followern weiß. Es gab Phasen, da habe ich mich arg gewundert und sogar an mir selbst gezweifelt. Ich konnte mir nicht erklären, warum ein Spiegelselfie in einem langweiligen Outfit bis zu 3.000 Likes erhält bzw. und der ebenso unspektakuläre bis fade Account dahinter Abertausende von Followern hat. Jetzt weiß ich: Die Damen kaufen ihre Fans oder hängen den ganzen Tag auf Instagram herum.

*Bis das neue Datenschutzgesetz herauskam, konnte man bei Social Blade wunderbar den erkauften Zuwachs an Followern verfolgen. Nun funktioniert das nicht mehr. Bei Likeometer braucht man sich nur einmal kurz mit der Mailadresse anmelden und kann sich bereits vorhandene Accounts anschauen oder selbst welche hinzufügen. Es ist erschreckend: 85% der Instagram Profile in meinem Umfeld kaufen Follower. Die einen 1.000 auf einmal, andere denken sie wären besonders schlau und ordern immer mal 100 Stück alle paar Tage.

Danke liebe Conny für das schöne Foto:

21 Kommentare

  1. Juni 10, 2018 / 8:46 am

    Liebe Cla,
    auch ich habe festgestellt – ohne dass man mehrere Stunden am Tag auf IG verbringt funktioniert ein Anstieg der Follower eben nur sehr langsam. Und ich finde das bisweilen auch sehr frustrierend….Was mich aber auch nervt – und da spreche ich jetzt mal aus Sicht der Unternehmerin – ist das Gießkannenprinzip womit manche Marken ihre Produkte auf IG platzieren. Ich möchte, dass mein Schmuck aus Überzeugung getragen wird – und nicht weil ich zweidrittel davon umsonst verteilt habe. Deshalb suche ich mir meine Partner sehr genau aus und schicke dann auch jedes Schmuckstück aus Überzeugung und mit Freude raus.
    Von Anfang an folge ich dir und freue mich immer noch über jedes Posting💕
    Liebe Grüße
    Dagmar

    • claudia
      Autor
      Juni 10, 2018 / 9:57 pm

      Liebe Dagmar,
      deine Einstellung, auch die der Unternehmerin, finde ich gut. Manchmal frage ich mich auch, was das den Firmen bringt. Oder warum sie sich von Accounts mit gekauften Followern ,,veräppeln” lassen. Es gibt genug Tools um sowas zu prüfen.
      P.S: wie du auf einigen meiner Fotos siehst, trage ich deinen Schmuck immer wieder sehr gerne. 😉
      Lieben Gruß Cla

  2. Renata Beckova
    Juni 10, 2018 / 9:59 am

    Guten Morgen liebe Cla,
    Danke für diesen ausführlichen Post. Ich kann immer wieder mit dem Kopf schütteln und bleibe stutzig über Accounts die sich mit “Hilfe” diverser Firmen ganze Kinderzimmer anrichten oder ganze Aufenthalte in Bio Hotels “bekommen”, obwohl man den Eindruck das die Familie sowas garnicht nötig hat…
    Mich würde interessien nach welchem verfahren die Firmen ihre Produkte “verteilen” , ich kann mir nicht vorstellen das ein Bild was gepostet wird, so erfolgreich “das Geschäft ankurbeln kann” auch wenn das Account mehrere Tausend follower hat die aber teilweise nicht “echt” sind!?
    Ich wollte es schon immer schreiben, als du das Thema aufgegriffen hast.
    Vielleicht magst du auch über “so etwas” zu schreiben.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag💕

    Liebe Grüße Renata

    • claudia
      Autor
      Juni 10, 2018 / 10:02 pm

      Liebe Renata,
      leider lassen sie immer noch viele Firmen von den Followerzahlen blenden. Dabei kann man so was durch Tools überprüfen. Ich denke, es dauert nicht mehr lange, dass haben die Marken keine Lust mehr auf diese ganze Werbung mit ,,Influencer”.
      Noch einen schönen Abend für dich, Cla

  3. Juni 10, 2018 / 11:28 am

    Natürlich möchte ich auch, dass mein Account wächst, aber ich habe nur begrenzt Zeit, also ist das schwierig. Deshalb Follower kaufen? Nein danke! So abhängig bin ich von Zählen dann doch nicht. Zudem habe ich mich entschieden, Fake Accounts und Spanner zu blockieren. Das hat mich mehr als 1000 Follower gekostet, aber ich fühle mich so wohler. Denn so sind es vorwiegend Follower, die wirklich an Mode interessiert sind und darum geht es mir.
    Auch die Jagd nach sinnlosen Kooperationen kann ich nicht verstehen. Wafür der Aufwand? Das wäre mir zu viel für Dinge, du ich nicht nutze. Aber das muss jede für sich selbst entscheiden, wofür die Lebenszeit verwendet wird 🙂
    Ein schönes WE wünsche ich dir
    Liebe Grüße
    Andrea

    • claudia
      Autor
      Juni 11, 2018 / 11:26 am

      Hallo liebe Andrea,
      diese Fake-Account zu löschen, daran bin ich auch. Ist halt auch eine Menge Arbeit. Bei den bereits vorhandenen ,,Spanner” komme ich nicht nach. Aber Neuzugänge lösche bzw.
      blockiere ich sofort. Ist auch für die Statistik schöner, wenn sich die Follower nicht nur aus Männern zusammensetzt.
      Für dich auch eine schöne Woche und lieben Gruß, Cla

  4. Nicole
    Juni 10, 2018 / 1:06 pm

    Liebe Cla, das war für mich interessant zu lesen, auch deine Meinung dazu. Ich like, was mir wirklich gefällt. Steht schon als erstes Wort Werbung, like ich meistens nicht. Ich mag dieses frisierte nicht. Was ich noch viel schlimmer finde ist, wenn Produkte beworben werden, die derjenige als super anpreist, sie im realen Leben aber nicht kaufen würde oder bezahlen könnte. Auch zahle ich als Konsument ja dieses Herauswerfen von kostenlosen Artikeln indirekt mit- das ist jetzt kein Neid, aber ich bin eben der Meinung, dass viele, gerade junge Menschen dadurch unter Druck gesetzt werden. Ebenfalls stimme ich dir zu, dass es zu wenige ‘normale’ Ü40/50 IGler gibt, die auch noch normal aussehen. Da suche ich auch noch. Ich mag die ehrlichen, authentischen Accounts und versuche, diesen zu folgen. Und freue mich, wenn ich nette Antworten auf meine Kommentare bekomme. Einen schönen Sonntag

    • claudia
      Autor
      Juni 11, 2018 / 11:31 am

      Danke liebe Nicole für deinen Kommentar.
      Auch ich like hauptsächlich wenn mir ein Foto gefällt. Das kann auch durchaus mal Werbung sein. Ich bin generell nicht gegen Werbung auf IG. Habe ich doch selbst welche.
      Wenn der Influencer ein schönes Foto hat und sich mit dem Produkt identifizieren kann, vergeben ich gerne ein Herz. Dass oft mal nicht geliket wird, nur weil ,,Werbung” dabei steht, habe ich auch bereits festgestellt – finde ich ein wenig schade.
      Ganz lieben Gruß Cla

  5. Calla
    Juni 10, 2018 / 3:40 pm

    Sehr schöner Beitrag, der mir teils wirklich aus der Seele spricht. Die Frustration ist echt gewaltig, wenn man durch Insta pflügt und grauenhafte Bilder an die 700 Likes haben. Ich stelle mir dann immer die Frage: Liegt es an mir, dass ich das NICHT schön finde? Was mich aber am meisten frustriert ist, sind diese abertausende Tlegramgruppen, die sich gegenseitig “unterstützen” (ja, so nennen sie es!!) und das Instagram da keinen Rigel vorschiebt! Ich habe einwenig technische Ahnung und weiß, dass nachvollziehbar ist, ob der Like über Instagram direkt kommt oder über einen externen Link. Es wäre ganz einfach möglich, diese Accounts abzustrafen!

    Also Shop trifft es einen besonders stark, da man jede Kooperation, die man eingehen will, bis ins Kleinste durchleuchten muss. Dafür stehen uns aber leider nicht `mehr`viele Mittel/ Tools zur Verfügung. Gute ausgewählte Kooperationspartner bringen viel. Aber die Guten von den Schlechten zu trennen bzw. filtern, wird immer schwieriger!

    • claudia
      Autor
      Juni 11, 2018 / 11:23 am

      Du sagst es: Gerade als Kunde/Marke ist es nicht ganz so leicht die schwarzen Schafe zu erkenne. Wissen besonders kleine Firmen, die ihre PR selbst machen, nicht mal welche Möglichkeiten der Überprüfung es gibt. Für mich grenzt das schon fast an Betrug. Die Firmen gehen davon aus, der Influecer hätte eine bestimmte eichweite, die es tatsächlich gar nicht gibt.
      Interessant finde ich deinen aufgeführten Punkt mit der ,,gegenseitigen Unterstützung”? Was wird da genau getrickst?
      Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße, Cla

  6. EvelinWakri
    Juni 10, 2018 / 5:37 pm

    Ach liebe Cla! Während die einen 100 kaufen, lösche ich mindestens 20 Followers täglich, die ich alle gerne eintauschen würde gegen 1 „ehrlichen“ Follower. Ja vielleicht wäre das ein neues Geschäftsmodell 20 Scheichs gegen eine sympathische Followerin 🤔 Ich bin auf Insta weil ich da meine Modeaffinität ausleben kann und schreiben was mir gerade gefällt… Auch meine Kolumne am Blog meiner beiden Freundinnen schreibe ich aus Freude am Schreiben… anderen, wie Dir folge ich aus Interesse, Inspiration und weil Ihr gut seid!!!
    Liebe Grüße Evelin

    • claudia
      Autor
      Juni 10, 2018 / 10:05 pm

      Haha.. ich hätte auch ein paar Scheichs bzw. Offiziere zum Tausch anzubieten. Denn echte Follower sind gerade schwer zu bekommen.
      Liebe Evelin, auch du inspirierst mich immer wieder. Mit deiner Mode und deinen geschriebenen Worte.
      Liebe Grüße Cla

  7. Pet@Home
    Juni 10, 2018 / 7:12 pm

    Liebe Cla, wunderbar das Du so ehrlich bist und keine Follower kaufst. Sehr sympathisch. Liebe Grüße Pet

    • claudia
      Autor
      Juni 11, 2018 / 11:17 am

      Ganz liebe Grüße an dich 🙂

  8. Juni 10, 2018 / 10:58 pm

    Liebe Cla, du schreibst mir aus dem Herzen. Als Kpnstlerin weiss icg, wie aufwendig es ist, echte Follower zu begeistern und „bei der Sranfe“ zu halten. Anfangs habe auch ich nridisch auf die Fillowerzahlen anderer Künstler@innen geschaut. Aber wenn frau dann Follower mit Likezahlen vergleicht, werden Diskrepanzen sehr schnell deutlich. Also mir si nd. Eine echten Follower da allemal lieber. Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich Dir ❤️

  9. Juni 11, 2018 / 10:10 am

    Morning Cla! Well, I’m now surprised at all..to be honest I feel pretty sad ’cause these people just change the meaning of the app. I also woder when I see 2000 likes when the photo is just published, I mean how is possible? lol! But unfortunately now the app isnt anymore as when it borned. I keep to use in that way though, I dont care of love just of the real friends and people who like and I also like to be inspired by them. For me, is a photo inspiring sharing 🙂 Happy monday mein freund, you look so stylish! xo

  10. Vera
    Juni 11, 2018 / 1:17 pm

    Hallo liebe Claudia, also bei mir kannst du dir sicher sein, meine Herzchen sind ehrlich gemeint, liebe Grüße ins Nachbarland und schreibe weiterhin so kritische Beiträge. Vera

  11. Juni 11, 2018 / 9:52 pm

    Wir haben ja auch beim letzten Treffen darüber gesprochen, daher weißt du, was ich davon halte.

    Allerdings glaube ich auch, dass es ein frommer Wunsch von mir ist, Likes zu bekommen, weil die Leute meine Fotos aufrichtig mögen. Nee, nee…so erlebe ich Instagram nicht..*lach*

    Hab noch eine wunderbare Woche und sei lieb gegrüßt übern Main. Sabina

  12. Juni 13, 2018 / 10:17 am

    I run Instagram honestly. I prefer less observers, but real ones. I’m a littile bit angry by people who watch you for a moment to like their account and then disappear. But such a life.

  13. Carmen
    Juni 19, 2018 / 9:21 am

    Hallo Claudia,

    habe Dir ja schon auf Insta dazu geschrieben. Deine Einstellung zu dem ganzen
    Thema macht Dich sympatisch. Ich folge Dir, weil ich Dich total authentisch und
    manchmal auch witzig finde. Mach weiter so. Es ist mir immer eine Freude. Und ja, die
    ganzen Spanner sind grässlich. Ich habe zum Glück einen geschlossenen Account und
    kann mir meine Follower aussuchen. So kann ich immer fleissig ablehnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

%d Bloggern gefällt das: