Sommerzeit – der richtige Sonnenschutz

Werbung
Sobald es im Frühling die ersten warmen Sonnentage gibt, kann ich es kaum erwarten mein blasses Näschen der Sonne entgegenzustrecken. Das zaubert mir nicht nur einen zarten Teint, sondern sorgt für eine extra Portion Vitamin D und gute Laune. Unglaublich wie positiv sich die Sonnenstrahlen auf mein Wohlbefinden auswirken. Keine Frage, dass ich dabei auf Sonnenschutz setze. Die Verwendung von Sonnencreme ist für mich nicht nur im Urlaub oder bei intensiven Sonnenbädern im Hochsommer ein Thema, sondern auch während der ganzen Sonnenmonaten. Ja, selbst wenn ich meine halbstündige Mittagspause draußen auf der Bank verbringe, creme ich mich mit Sonnenschutz ein. Dabei will ich mich nicht nur vor Sonnenbrand schützen, sondern auch vor Pigmentflecken und Hautalterung. Und unter LSF50 geht bei mir gar nichts. Ist unsere Haut doch unverzeihlich und merkt sich jeden Sonnenbrand. Sonnenschutz ist also unsere beste Anti-Aging Waffe. Deshalb achte ich auch im Winter auf Produkte mit integrierten Lichtschutzfaktor.

glamupyourlifestyle sonnenschutz Lichtschutzfaktor Linola-Sonnen-Hautmilch Sonnencreme braun-werden

Ich gebe zu, als ich jung war habe ich es mit hohen LSF nicht so gehabt. Doch zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, Anfang der 80er Jahre hatte man nicht die Erkenntnisse über die negativen Seiten der UV-Stahlung, so wie heute. Trotzdem habe ich den Eindruck, dass viele Menschen heutzutage die Folgen von Sonnenbädern ohne richtigen Schutz auf die leichte Schulter nehmen. Besonders die jüngere Generation ist da noch etwas nachlässig. Das entnehme ich immer wieder aus Gesprächen mit meinen jungen Kolleginnen. Ebenso die Aussage, dass hoher LSF die Bräune verhindert. Das ist natürlich Quatsch. Wir werden trotzdem braun, nur schonender für die Haut. Hier habe ich nochmal ein paar Tipps zusammengetragen, die wir bestimmt alle kennen, aber oftmals vergessen. Zur Erinnerung:

  • den direkten Aufenthalt in der Sonne vermeiden, besonders in der Mittagszeit. Ich sonne mich generell immer im Schatten
  • den richtigen Sonnenschutz, je nach Hauttyp verwenden (hier eine Tabelle zur Orientierung)
  • Dosierung: 1 TL für das Gesicht, 7 TL für den Körper. Ja doch so viel, die meisten Menschen nehme zu wenig. Haaransatz, Ohren und Füße nicht vergessen einzucremen
  • den Sonnenschutz gleichmäßig auf der Haut verteilen und von allein einziehen lassen. Wird er eingerieben, verringert sich die Schutzleistung
  • alle 2 Stunden nachcremen und natürlich auch nach dem Schwimmen, selbst wenn die Sonnencreme wasserfest ist
  • darauf achten, dass die Sonnencreme vor UVA- und UVB Strahlen schützt
  • sie meisten Sonnencremes wirken erst 30 Minuten nach auftragen, also bitte rechtzeitig vor dem Sonnen eincreme oder ein Produkt mit sofortiger Wirkung benutzen
  • auf Sonnenbrillen und Kopfschutz achten. Ich sonne mich nur mit Hut, auch um meine Haare vor dem Austrocknen zu schützen, dunkle dichtgewebte Kleidung mit lockere Passform schützen vor Sonnenstrahlen

glamupyourlifestyle sonnenschutz Lichtschutzfaktor Linola-Sonnen-Hautmilch Sonnencreme braun-werden

Ich hoffe ich habe euch jetzt nicht den Spaß an Sommer und Sonne genommen. Wenn wir uns an all diese Punkte halten, kann man mit gutem Gewissen die Sonne nach wie vor genießen. Kurz bevor ich nach Mallorca flog, erreichte mich die Linola Sonnen-Hautmilch LSF50 zum Testen. Linola steht für medizinische Hautpflegeprodukte mit wertvollen Linolsäuren. Klinische Studien bestätigen Linola-Produkten regelmäßig Wirksamkeit und Verträglichkeit. Linolsäure unterstützt den natürlichen Regenerationsprozess und schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Die Linola Sonne-Hautmilch hat mir auf der Insel gute Dienste geleistet. Während des zweitägigen Shootings war ich immer mal wieder länger der Sonne ausgesetzt. Trotzdem habe ich mir keinen Sonnenbrand eiingehandelt. Meine Make-up Artistin hat auch immer wieder führsorglich bei mir nachgecremt. Deshalb habe ich aus Mallorca nicht nur eine hübsche Korbtasche mitgebracht, sondern auch eine zarte Bräune. Die Linola Sonnen-Hautmilch LSF50 ist:

  • mit einem ausgewogenen und hochwirksamen UVA-/UVBFiltersystem
  • auch für empfindliche, trockene und zu Neurodermitis neigende Haut
  • leicht verteilbar (Öl-in-Wasser-Emulsion)
  • ohne mineralisch Pigmente
  • zieht schnell ein und hinterlässt keine klebrigen oder weißen Rückstände
  • auch für Babys und Kleinkinder geeigent
  • ohne Farb- und Konservierungsstoffe
  • sofortiger Schutz vor UVA-/UVB Strahlen

glamupyourlifestyle sonnenschutz Lichtschutzfaktor Linola-Sonnen-Hautmilch Sonnencreme braun-werdenImmer wieder gibt es Diskussionen, wir sollen auch im Herbst und Winter Sonnenschutz verwenden. Denn die Strahlen dringen durch die Wolken. Doch inzwischen sind sich dir Experten nicht mehr so einig, da der Sonnenschutz auch die Aufnahme von Vitamin D mindert. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er das handhabt. Ich achte in den dunklen Monaten auf Tagespflege bzw. Make-up mit etwas geringerem LSF.

 

5 Kommentare

  1. Juni 17, 2018 / 8:44 am

    Vor allem im Gesicht achte ich sehr und ganzjährig auf Sonnenschutz. Und ich ärgere mich, wenn ich trotzdem mal einen Sonnenbrand bekomme, weil ich nicht rechtzeitig aus der Sonne komme (Wanderung etc). Aber das passiert mir zum Glück heute nur noch selten, weil der Sonnenschutz heute besser ist als vor einigen Jahren.
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Juni 17, 2018 / 9:49 am

    Für mich als Diätassistentin ist es immer wichtig auf die Bildung von Vitamin D über die Haut hinzuweisen. Wobei Vitamin D kein Vitamin im langläufigen Sinn ist, sondern ein Hormon. Wir haben hier in unseren Breiten nur ein kleines Zeitfensterum über die Haut Vitamin D zu bilden,deshalb empfehle ich, je nach Hauttyp, eine gewisse Zeit (so dass es zu keinem Sonnenbrand/keiner Hautschädigung kommt) ohne Sonnenschutz zu verbringen und sich dann mit einem guten Präparat einzucremen. Wer nur wenig Möglichkeiten hat auf diese Art und Weise Vitamin D zu „tanken“, da empfehle ich die Bestimmung im Blut um dann von außen aufzutanken.

  3. Hasi
    Juni 17, 2018 / 12:02 pm

    In meinen 20igern habe ich mich ehrlich gesagt auch viel zu wenig um Sonnenschutz gekümmert und bin erst die letzten 15 Jahre eine wirklich fleißige Cremerin geworden. Leider haben ja gerade Sonnencremes immer wieder auch umstrittene Stoffe, die verantwortlich für das Korallensterben sind, die hormonell wirken oder die aufgrund von Nanopartikeln ebenfalls etwas kritisch betrachtet werden müssen. Alternativ gibt es dann mineralische Produkte, die zwar einwandfreie Inhaltsstoffe mitbringen, jedoch einige Zeit noch einen Weiß-Effekt auf der Haut haben. Mittlerweile bin ich endlich bei einigen Produkten fündig geworden, die diese ganze Problematik nicht haben – allerdings wieder etwas mehr kosten. Tja, irgendwas ist immer 😉! Aber ehrlich gesagt, diese Cremes sind echt toll und sehr pflegend – und ich habe im Laufe meines Lebens auch schon viel Geld für deutlich Sinnloseres ausgegeben… In diesem Sinne bin ich es mir jetzt einfach mal wert ☺. Aber ich werde mir trotzdem gleich noch mal schnell angucken, welche Inhaltsstoffe die von Dir vorgestellte Sonnencreme hat, ich bleibe ja weiter offen für gute Tipps!

    Schönen sonnigen Sonntag noch! LG
    Hasi

  4. Jackie Harrison
    Juni 18, 2018 / 12:10 pm

    I feel is important to use a great sunscreen product when soaking in the sun. The rays are stronger and we all know to much without sunscreen could harm us. I never use this brand but I do use 50 with another brand.

  5. Juni 18, 2018 / 1:45 pm

    Morning Cla! Using sunscreen is very important for the skin and our health, I always use it and this summer I also wanted to apply a higher protection. This one sounds very great, I just love the pic on the grass, so adorable. Have a nice week mein freund, hugs! xo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

%d Bloggern gefällt das: