Im Bloggerinterview Susanne Lindner

Da habe ich seit ewigen Zeiten kein Bloggerinterview mehr gehabt und dann gleich zwei in einer Woche. Habt ihr das Interview vom Donnerstag mit Miriam Jacks schon entdeckt? Doch bevor ihr rüberklickt, lest erst mal was Susanne Lindner über Mode und Trends zu erzählen hat. Ich freue mich sehr, dass ich Susanne für das Bloggerinterview gewinnen konnte. Wenn einer Ahnung von Stil und Fashion hat, dann sie. Susanne habe ich über Instagram kennengelernt und ich folge mit Begeisterung ihren Stories. Besonders wenn sie für ihren Modeladen in Dortmund, in Showrooms der angesagtesten Labels unterwegs ist. Ebenso habe ich bereits das eine oder andere Kleidungstück bei LINDNER FASHION gekauft. Meine zwei Anine Bing Boots sind von dort, sie führten das Labels als einer der ersten in Deutschland. Susanne ist eine tolle, starke Frau. Unten erzählt sie, dass sie ihr Herz auf der Zunge trägt. Das kann ich bestätigen. Nicht nur einmal gab es kleine Diskussionen zwischen uns. Wir sind beide Frauen, die ihre Meinung ehrlich hinaushauen und genau das mag ich an Susanne sehr. Doch lest selbst über diese spannende Frau.

glamupyourlifestyle bloggerinterview susanne-lindner Lindner-Fashion guter-Stil-ü-50 ü-40-blog -ü60-Frau

Magst du etwas über dich erzählen?
Seit ich denken kann, habe ich mich mit schönen Dingen umgeben. So kann ich mich zum Beispiel genau an die Nachmittage auf Omas Terrasse erinnern an denen ich abwechselnd Räume auf Millimeter Papier gezeichnet und eingerichtet habe und 2 Stunden späten diese kleinen Papierpüppchen angezogen habe. Da wundert es wohl kaum , dass ich zuerst ein Paar Semester Innenarchitektur studiert habe und dann dich lieber Modedesign studieren wollte. Schlussendlich bin ich dann aber doch in Dortmund geblieben und beim Grafikdesign Studium gelandet. Dass ich dann während des Studiums mit Stricken und Wolle spinnen, färben und Verarbeiten auf Flohmärkten Geld verdienen konnte, hat mich zu meinem ersten Laden gebracht. „HOT STUFF“ (can´t get enough) . Ist doch heute noch so, oder? 1987 bin ich Mutter meines wunderbaren Sohnes Tim geworden, der tadaaa, wie kann es anders sein, eine Ausbildung zum Handelsassistenten gemacht hat und mich jetzt tatkräftig im Laden unterstützt. Ob er dabeibleibt oder wo sein Weg ihn mal hinführen wird, ist noch nicht ganz klar… Meine Unterstützung hat er in jedem Fall.

Überhaupt finde ich es sehr spannend zu realisieren wie sich der Bogen spannt. In meinem eigenen Laden kann ich meine Interior Ideen wunderbar ausleben und heute hilft mir meine Grafiker Vergangenheit doch sehr bei der Gestaltung meiner Instagram Stories. Inzwischen habe ich eingesehen, dass Social Media ein selbständiger Job ist. Ich verbringe im Schnitt 2 – 4 Stunden täglich vor dem Bildschirm. So bin ich zu meinem eigenen PR Manager geworden, kommuniziere auf diesem Weg mit meinen Kundinnen und baue so eine ähnliche Beziehung auf, wie im stationären Handel.
Nun bin ich gerade in meinem 36 ten Modejahr und switche zwischen Müdigkeit und immerwiederkehrendem Feuer hin und her. LINDNER FASHION hält mich ziemlich auf Trapp. Da höre ich doch immer wieder von Freunden und Bekannten : meine Güte:  Du hast ja Energie für 10. Ja das stimmt, und die Kraft hole ich mir aus der Natur, auf meinen vielen Reisen und aus meiner Yogapraxis. Das ist nämlich meine 3. Leidenschaft : Körperarbeit. Ja ich bin auch seit 12 Jahren ausgebildete Yogalehrerin und Yoga PersonalTrainerin. Leider schaffe ich es, wegen meiner vielen Reisen momentan nicht zu unterrichten, obwohl ich es so liebe. Es ist faszinierend für mich zu beobachten, wie sehr sich der Mensch entwickelt, in Kontakt kommt mit sich, weicher wird, offener, die ganze Haltung sich verändert während seiner Yogapraxis. Das erfüllt mich sehr Frauen von innen heraus zum Strahlen zu bringen.
glamupyourlifestyle bloggerinterview susanne-lindner Lindner-Fashion guter-Stil-ü-50 ü-40-blog -ü60-Frau
Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Unkompliziert. Unkonventionell. Manchmal etwas rebellisch. Und immer etwas rockig, edgy. Bloß nicht brav. Ich switche auch hier gerne zwischen Hippie und Blackallover.  Es darf ganz selten auch mal etwas (rockig) blinken, aber niemals Rüschen. Crossover.  Zum Blumenkleid einen angesagten Sneaker tragen. Aber nicht den, der schon 2 Jahre „out“ ist. Zum Hosenanzug einen neuen Cowboyboots. Zur abgeranzten Jeans eine superteure Bluse oder einen oversizigen Cashmeresweater. Bergsteigerstiefel zum Folklorerock. Das war schon immer mein Ding. Wie ist mein instagram hashtag #fashionisfun

Was ist dein persönliches Markenzeichen?
Ich glaube mein persönliches Markenzeichen ist, das ich mich so einfach nicht in eine Schublade stecken lasse. Das muss an meiner Venus in Zwillingen liegen :-)) Wie gesagt in mir schlummert die Hippie Seele genauso wie die Femme Fatal und das Rockergirl. Allerdings habe ich in mir noch keine Beamtinnenseele finden können 😉 Ein 2. Merkmal von mir ist: Ich trage mein Herz auf der Zunge und bin sehr direkt. Das polarisiert natürlich ungemein. Meine Fans finden es super, dass sie bei mir immer wissen woran sie sind und meine Hater kommen damit gar nicht klar. Ich könnte vielleicht noch mal einen Kurs in Diplomatie belegen. Gibt es sowas überhaupt? Und ansonsten sind meine Haare bestimmt ein auffälliges Merkmal und dass ich so gerne strahle und fürchterlich laut lache. Das haben meine Story follower bestimmt alle schon bemerkt.

Woher bekommst du deine Inspiration für deine Outfits?
Von der Strasse, meinen Reisen und in den Showrooms in meinem Job als Einkäuferin sowieso. Ich liebe es zu stylen und zu kreieren. Am liebsten wäre ich nur Stylistin. Hallo Leyla hiermit bewerbe ich mich schon mal.

Hat sich dein Stil, seit du über 40 bist verändert?
Nein , ich bin ja auch nicht mehr Ü40 sondern Ü60. Ganz im Gegenteil trage ich heute Mode viel selbstbewusster als früher. Mein Kleiderschrank ist bunt. Ich liebe Prints und Karos und mixe das gerne. Ich trage Streetstyle von MUF10 zu Dorothee Schumacher. Aber gerade beobachte ich, wie ich Lust bekomme mich mal ganz reduziert zu stylen.

Glaubst du an Moderegeln und was bedeuten sie für dich?
Moderegeln, puh….Ich glaube an Zeitgeist. Und natürlich muss ich als Kopf eines angesagten Modeladens auch führend sein. Und natürlich sind wir immer dem Trend eine Spur voraus. Manchmal vielleicht zu weit. Doch all meine Stammkundinnen können sich auf mein Gespür verlassen und schließlich wissen sie auch, dass diese Trends immer strassentauglich werden. „Hab Vertrauen! Das kommt, sei ruhig mutig, das Leben ist schön. Mode ist ein Spiel. Sie trägt dazu bei Dir Spass zu machen, Dich in Rollen schlüpfen zu lassen. Dich schön zu machen. Weisst Du, was der schönste Moment für mich im Laden ist? Wenn ich einer Kundin ein strahlendes Lächeln ins Gesicht zaubern kann und sie vor Glück über ihre schönen neuen Sachen nur so sprudelt. Und der schlimmste Moment für mich ist, wenn ich sehe wie  super die Frau aussieht , alles stimmt und sie kann sich nicht entscheiden. Dann kommt schon mal mein Spruch : Du kaufst doch keine Einbauküche, es ist „nur“ ein Kleid.. das mag vielleicht frech rüberkommen, aber das rückt bei der ein oder anderen den Tunnelblick auch mal in eine andere Richtung. Und ich habe oft genug im Nachhinein Dankbarkeit gezeigt bekommen. Trotzdem würde ich eine Kundin nie verbiegen wollen, nur leicht anschubsen 😉

glamupyourlifestyle bloggerinterview susanne-lindner Lindner-Fashion guter-Stil-ü-50 ü-40-blog -ü60-Frau

Warst du schon immer modebegeistert?
siehe oben
Warum ist es für dich wichtig wie du aussiehst?
Erst mal bin ich der Natur unendlich dankbar, dass ich ganz gelassen ohne Botox und Co. altern darf. Ich bin nämlich der absoluten Überzeugung , das Schönheit überhaupt nichts mit Falten und Unregelmässigkeiten zu tun hat. Ganz im Gegenteil. All diese gemachten Gesichter unterwerfen sich einem Einheitsbrei und das innere Strahlen wird weggespritzt. Ich würde mir für die vielen verunsicherten wunderbaren Frauen da draußen wünschen zu sich und all den liebenswerten Makeln zustehen. Erst das macht Dich doch aus. Ich stehe zu dem Spruch : Wahre Schönheit kommt von innen. Aber vielleicht bin ich nur so vorlaut, weil ich mit vollem Haar und einer gewissen Neugier ausgestattet bin.

Folgst du Trends? Und wenn, welcher ist für dich gerade angesagt?
Natürlich folge ich Trends, sonst wäre ich nicht in dieser Branche. Aber wird der Trend zum Massenspektakel, dann werde ich s.o. zur Rebellin. Du wirst an meinen Füssen keinen Balenciaga Tripple finden, schon allein aus dem Grund, weil ihn gefühlt „alle“ aus der Branche anhaben. Auch nicht die 1zu1 bezahlbare Kopie davon, aber klar mache ich den Trend mit den klobigen Sneaker zu tragen. Und zu zeigen, wie ich den kombinieren kann. Lange Kleider und oversized Strick liebe ich auch momentan. Ich würde aber keinem Trend (Rüschen) folgen, der nicht zu mir passt. Wichtig ist immer das Gesamtbild. Wie finde ich mich, wenn ich in den Spiegel schaue, morgens nach dem Ankleiden? Und das wissen wir alle, wird jeden Tag anders sein.

Einem Trend werde ich aber ganz sicher folgen: Sustainability: Nachhaltigkeit. Handwerk wird wieder bedeutend. Folklore !! Ja richtig gelesen ( wir haben alle genug Hoodies im Schrank ). Und wie wird das Teil produziert? Wo kommt es her, wer steckt hinter der Marke. Back to the Roots bei gleichzeitiger Entwicklung hochtechnisierter (nachhaltiger) Prozesse bei der Stoffherstellung (zB. weniger Wasserverbrauch ).

Hast du einen Mode- und Styling-Tipp für die Frau über 40?
Ja. Weniger ist mehr. Investiert in ein edles teures Stück, als in 5 Billige, die gerade angesagt sind. Spart euch das Geld für eine teure Handtasche. Der Trend geht hin zur No Name Tasche und kauft Euch lieber einen teuren Mantel. Der Mantel ist immer das Erste, was gesehen wird an Dir. Ob Du etwas darunter hast oder nicht 😉 Und Schuhe sind auch so wichtig. Sie sollten gepflegt werden und gehören abends auf einen Spanner. Und versuche es mal mit einem oversized weissem PopelinHemd. Ah, es wird so tolle Hemden geben. Die kannst Du unter einem Sweater tragen, über einer Lederhose. Zu einem langen Kleid im Layerlook noch einen Strick obendrauf. Vermeide zu tiefe Ausschnitte und wenn Du Bein zeigst, dann bleibe oben rum cool und oversized, sonst wirkt es wie: Oh, die will es noch mal versuchen.

Du bist nicht alt. Glaub es bitte. Aber zu viel Make-up macht alt und krampfhaft versuchen nicht alt auszusehen, macht alt. Rote Lippen sind wirklich super und dann nur ganz wenig Wimperntusche oder umgekehrt: starke Augen und sanfte Lippen.

Und ganz ganz wichtig: Je älter wir werden, je schöner werden wir, solange wir natürlich bleiben und nicht mit dem Glätteisen verhaftet sind. Alles muss glatt und gleich aussehen. Wie schrecklich. Haare. Stirn. Lippen. Po. Busen. Also schmeiss es weg und werde wieder Du.

 

Ihr habt Lust aufweitere Interviews mit spannenden Frauen? Im Bloggerinterview hatte ich unlängst Claudia und Sabina.

5 Kommentare

  1. Claudia
    November 18, 2018 / 8:19 am

    Hello gorgeous,
    so viel Text am frühen Morgen und noch am Sonntag, das ist für mein kleines Hirn fast zuviel.
    Aber ich habe alles gelesen und finde es interessant zu lesen. Offen und jraaduss. Finde ich gut.
    Viele Grüße,
    Claudia

  2. November 18, 2018 / 8:29 am

    Great interview! Very interresting to read! Thank you.

  3. Nicole Frank
    November 18, 2018 / 9:13 am

    Danke Susanne und danke Cla,
    jetzt ist mir gerade mein Basler Mantel wieder eingefallen, der kommt heute mit mir raus!
    Schönen Sonntag und liebste Grüße von
    Nicole (queeninsilver)

  4. November 18, 2018 / 11:26 am

    Sehr sympathisch das Interview! Einige Gemeinsamkeiten, aber ich bin sehr diplomatisch, wahrscheinlich zu viel. Lachen tu ich auch sehr laut und ü 60 ! Liebe Grüße Gabi

  5. Iris Lingen
    November 18, 2018 / 3:19 pm

    Liebe Cla,du hast vollkommen recht,Susanne ist eine tolle Frau.Ihre Ansichten teile ich fast 1:1,allerdings trage ich den klobigen Sneaker gar nicht😂von keiner einzigen Firma😉Toller Beitragvon 2 tollen Frauen.
    Liebe Grüße Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

%d Bloggern gefällt das: