Gala von Eduscho Caffè Crema für meinen Kaffeevollautomat

Werbung
Meinen ersten Kaffee gibt es bei mir morgens bevor ich das Haus verlasse. Ich denke, da gehöre ich zum Durchschnitt der Kaffeetrinker in Deutschland. Auf das Kaffeetrinken bin ich erst in den letzten Jahren gekommen. Früher habe ich ausschließlich Tee bevorzugt. Durch zwei meiner Kollegen habe ich doch irgendwann Kaffee für mich entdeckt – um genauer zu sein, den Espresso. Einer der beiden Herren ist Italiener und er kocht seinen Espresso ganz traditionell mit einer kleinen Herdkanne aus Aluminium, typisch italienisch eben. Mich und einen weiteren Kollegen hatte er immer öfters zum Espresso in sein Büro eingeladen und irgendwann wurde ein tägliches Ritual daraus, das ich nicht mehr missen möchte. Zuhause gibt es Gala Caffè Crema, zubereitet mit einem Kaffeevollautomat von Tchibo.

glamupyourlifestyle Kaffeevollautomat tchibo Gala eduscho Caffe Crema ue-50 blog ü40

Mit Kaffee verbinde ich mehr als nur ein Getränk zum Wachwerden. Wenn ich am frühen Morgen meine erste Tasse genieße, geht es mir nicht wirklich darum, mich munter zu machen. Für mich ist es eher die erste kleine Auszeit die ich mir gönne, bevor ich mich in den Trubel des Tages stürze. Auch wenn sich bei uns Deutschen der Coffee- to-Go immer mehr an großer Beliebtheit erfreut, bevorzuge ich es, mich beim Trinken meines Kaffees bewusst hinzusetzen und einfach nur den Kaffee zu genieße. Dafür stehe ich morgens auch gerne 10 Minuten früher auf. Bei dieser Morgengeflogenheit denke ich nicht mal daran, was ich alles tagsüber erledigen möchte, sondern besinne mich einfach auf nichts, außer auf meinen Caffè Crema. So als ob die Zeit für einen Augenblick stillstehen würde.

Auf der Arbeit sorgen meine Espresso-Pausen mit meinen Lieblingskollegen für kleine Auszeiten. Beim gemeinsamen Espresso philosophieren wir über das Leben, Männer, Frauen und ab und zu auch mal über Fußball. Mittlerweile habe ich das tägliche Kaffeetrinken fest in mein Leben integriert. Ich liebe es am Wochenende vormittags zwischen Putzen oder Blogbeitrag schreiben eine Kaffeepause einzulegen. Das Entspannen beginnt schon mit der Zubereitung. Bereits wenn sich der erste Kaffeeduft in meiner Küche verbreitet, fange ich an abzuschalten. Bewusst setze ich mich dann mit meiner Tasse auf mein Sofa und genieße den Kaffee. Nichtmal das Handy wird dabei gecheckt.

glamupyourlifestyle Kaffeevollautomat tchibo Gala eduscho Caffe Crema ue-50 blog ü40

Vor ein paar Wochen bin ich auf den Kaffeevollautomat Esperto Caffè von Tchibo gekommen. Bisher verwendete ich für meinen Kaffee immer Kapseln. Mit losen Kaffeebohnen hatte ich also bis jetzt keinerlei Erfahrungen. Doch ich erinnerte mich daran, dass meine Mutter früher immer den Kaffee Gala von Eduscho verwendete. Auch wenn ich damals keinen Kaffee getrunken habe, mochte ich schon damals den Duft der frisch gemahlenen und aufgebrühten Kaffeebohnen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich Kaffeetrinken so sehr mit positiven Momente verbinde, weil es mich unbewusst an meine Kindheit erinnert.

glamupyourlifestyle Kaffeevollautomat tchibo Gala eduscho Caffe Crema ue-50 blog ü40

Der Kaffeevollautomat Esperto Caffè macht nur mit einem Knopfdruck meinen Lieblingskaffee Caffè Crema und das ganz nach meinem persönlichen Geschmack. Denn mit der Intense+ Technologie Taste lässt sich die Stärke des Kaffees anpassen. Ebenso ist die Getränkemenge programmierbar. Doch auch die edele Optik spricht mich an und macht sich hervorragend in meiner Küche. Mit gerade mal 18 cm Breite benötigt der Kaffeevollautomat nicht viel Platz auf meiner Küchenarbeitsplatte. Der Esperto Kaffeevollautomat bereitet nicht nur Caffè Crema zu, sondern auch Espresso und Americano.

Aus der Kindheitserinnerung heraus und weil ich schon bei meinen Kaffeekapseln Caffè Crema bevorzugte, entschied ich für mich den Gala von Eduscho Caffè Crema für meinen Kaffeevollautomaten. Auch wenn beim Kaffeetrinken für mich die Auszeit im Vordergrund steht, möchte ich Qualität und Geschmack in meiner Tasse haben.

glamupyourlifestyle Kaffeevollautomat tchibo Gala eduscho Caffe Crema ue-50 blog ü40

So individuell wie wir sind, so unterschiedlich sind auch unsere Vorlieben für Kaffeegeschmack. ,,Feinste Arabica- und kräftige Robustabohnen verleihen Gala Caffè Crema seine besonders ausdrucksvolle Note – vollendet mit samtig-feiner Crema“. Das ist die Charakterbeschreibung dieses Kaffees. Eduscho feiert dieses Jahr das 95-jährige Markenjubiläum. Gegründet 1924 gibt es heute eine große Auswahl an Gala von Eduscho z.B. Gala Caffè Variation, Espresso Grande und Crema Grande. Der Gala Caffè Crema zählt zu den beliebtesten Cremas Deutschlands. Anlässlich des 95. Markenjubiläums wurde im Frühjahr 2019 zusätzlich die erste Gala „Kreation des Jahres“ auf den Markt gebracht, die es als gemahlenen Filterkaffee und auch als Caffè Crema gibt.

glamupyourlifestyle Kaffeevollautomat tchibo Gala eduscho Caffe Crema ue-50 blog ü40

Übrigens gehörte mein Kaffeevollautomat von Tchibo zu den ersten Geräten, die ich in meiner neuen Wohnung aufgestellt habe, noch bevor ich fest eingezogen bin. Auch während meines Umzugs setzte ich auf meine kleinen Kaffeepausen zum Runterkommen. Zwischen Umzugskartons auspacken und Renovieren wollte ich meine Kaffeemomente nicht missen. Die Mitarbeiter der Umzugsfirma waren dankbar, dass am Umzugstag bereits mein Kaffeevollautomat betriebsbereit war und haben mächtig gestaunt, wie schnell ich im Handumdrehen mit dem elektrischen Milchaufschäumer von Tchibo Milchschaum gezaubert habe. Da habe ich doch tatsächlich vier Männer auf einen Schlag beeindrucken können. 😉

Einen Beitrag über tägliche Rituale habe ich bereits 2014 geschrieben.

 

4 Kommentare

  1. Tina von Tinaspinkfriday
    Dezember 8, 2019 / 9:14 am

    Guten Morgen Cla, ich bin ein großer Kaffeefan, ohne geht es nicht. Am liebsten aus dem Siebträger, das aber meist nur sonntags oder an freien Tagen. Sonst auch gerne aus dem Vollautomaten.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

  2. Dezember 8, 2019 / 9:32 am

    Im Sommer habe ich noch immer kalten Kaffee getrunken, inzwischen trinke ich im Einer noch bevorzugt Tea, aber gegen eine Tasse Espresso würde ich aber auch niemals nie sagen

  3. EvelinWakri
    Dezember 8, 2019 / 10:30 am

    Liebe Cla,
    Ohne die Kaffepause im Büro wäre es viel schwieriger mit neuen
    KollegInnen in Kontakt zu kommen. So hat mir der Espresso in der Kaffeepause, meinen Einstieg in der neuen Abteilung sehr geholfen.
    Ein guter Espresso weckt Lebensgeister. Durch Deinen Post kommen auch
    bei mir Erinnerungen an die Kindheit mit frischen Kaffee und Gala von Eduscho.
    Einen wunderschönen Adventssonntag
    Evelin

    • claudia
      Autor
      Dezember 9, 2019 / 9:07 pm

      Das hast du schön gesagt, liebe Evelin. Gemeinsame Kaffeepausen verbinden bzw. bringen näher. So erging es mir mit meinen Coffee-Boys auf der
      Arbeit. Dieses tägliche Ritual mit meinen zwei Jungs tut richtig gut.
      Ich wünsche dir alles Gute in deiner neuen Abteilung.
      Herzliche Grüße
      Cla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: