Administratorrechte von Facebook verloren

Mal aus dem Alltag einer Bloggerin berichtet. In welchen unterschiedlichen Bereiche wir Ahnung haben müssen, wenn wir einen Blog betreiben, habe ich hier schon öfters erzählt. Die Erfahrung, dass es bei weitem nicht bei diesen Tätigkeiten bleibt, habe ich erst kürzlich wieder gemacht. Ich musste die Tage wegen Administratorrechte einen Notar aufsuchen. Warum, weshalb, erzähle ich euch jetzt.

Als ich 2012 meinen Blog startete, erstellte ich parallel dazu eine Facebook Seite. Wie das dann so ist, war ich für diese FB Seite Administrator. Ein Admin einer FB Seite hat alle Rechte und kann alle Handlungen ausführen. Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich meine Administratorrechte verloren habe und nur noch Redakteur meiner eigenen Seite bin. Was natürlich bescheuert ist, da mich das in meinen Tätigkeiten sehr einschränkt. Den Admin-Titel muss ich nach meiner Meinung durch einen Fehler von Facebook verloren haben.

Also habe ich Facebook angeschrieben und mein Problem geschildert. Nicht nur einmal, immer wieder in all den Jahren. Jedes Mal habe ich nur eine vorgefertigte Standardantwort erhalten: ,,Nur der Administrator kann dich zum Administrator ernennen“. Ach, und was ist, wenn es keinen Admin gibt? Tja, Pech gehabt!

glamupyourlifestyle Administratorrechte Facebook eidesstattliche Erklärung Notar Bloggen Ü-50-Blog

Also habe ich mit diesen Einschränkungen meine Facebook Seite weitergeführt. Oftmals war es ziemlich blöd, nicht alle Rechte zu haben. Besonders wenn es um Kooperationen ging. Denn bei Kooperationen in Verbindung mit Facebook, muss ich dort bestimmte Regeln einhalten. Diese Bedingungen kann aber nur der Administrator ausführen. Wo wir wieder am Anfang wären. Das ist wie mit der Henne und dem Ei, wer war zuerst da?

Mittlerweile gehört Instagram auch zu Facebook. Damit habe ich auch kein Problem. Nur, wenn es darum geht, bestimmte Dinge auf Instagram zu tätigen und dies nur der Admin der verknüpften Facebook-Seite machen darf, fängt es an hinderlich zu werden. So ist es mir vor ein paar Wochen ergangen. Für einen Kooperationspartner sollte ich auf Instagram eine Promotion starten. Doch diese Promotion wurde von IG immer wieder abgelehnt. Dagegen habe ich jedes Mal Widerspruch eingelegt. Doch interessierte sich Instagram nicht für 5 Sekunden dafür. Irgendwann habe ich geschnallt, woher mein Problem mit der Promotion rührt. Und zwar nach vielen Stunden recherchieren und das ertragen von höllischen Kopfschmerzen.

In meiner Verzweiflung habe ich mich wieder einmal an Facebook gewandt. Durch Zufall habe ich irgendwann tatsächlich einen Weg gefunden, mit einem richtigen Menschen vom Facebook-Team zu chatten. Der hat sich auch wirklich meinem Problem angenommen und sich alles angeschaut. Sein Ergebnis: Ja, meine Seite hat keinen Administrator und ja, leider kann mir nur ein Administrator die Rechte dafür übertragen. Ach was??

Eine einzige Möglichkeit gäbe es, die Administratorrechte für meine Seite zurückzuerhalten: Ich müsste eine eidesstattliche Erklärung schreiben. In dieser Erklärung muss ich angeben, dass es für diese FB-Seite keinen Administrator geben würde und auch keiner diese für sich beantragen könne. Diese Aussage müsste ich zudem notariell beglaubigen lassen und mit einer Kopie meines Personalausweises an Facebook schicken.

Puuh was jetzt? Wenn ich tatsächlich die kompletten Rechte meiner Seite wiederhaben möchte, muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und einen Notar aufsuchen. Also habe ich mir im Internet ein Muster einer eidesstattlichen Versicherung herausgesucht und es meinem Problem angepasst. Mit diesem Schreiben in der Tasche habe ich dann tatsächlich einen Notar aufgesucht und mir das Dokument beglaubigen lassen. Wie von Facebook verlangt, habe ich dann brav die eidesstattliche Versicherung eingescannt und mit meinem Personalausweis an FB geschickt. Der nette junge Mann vom Facebook-Team hat mir dann im Chat mitgeteilt, die zuständige Abteilung würde meine Unterlagen und mein Anliegen prüfen. Das ganze könnte bis 8 Tage dauern. Zu meiner Überraschung habe ich noch am selben Tag eine Rückmeldung erhalten: Man hat mir tatsächlich meine Administratorrechte wieder zugewiesen.

Puuh… was war ich erleichtert. Fast fünf Jahre habe ich mich immer wieder mal um die Zuweisung meiner Adminrechte bemüht. Ich muss sagen, es hat diesmal auch nur geklappt, weil ich ein Business-Konto bei Facebook habe und ich dadurch mit einem echten Mitarbeiter von Facebook Kontakt aufnehmen konnte. Um es genau zu sagen, habe ich die Möglichkeit mit FB zu Chatten im Hilfsbereich für Facebook-Werbe-Anzeigen gefunden – dort kann man den Support von Facebook kontaktieren. Indirekt hatte mein Problem ja auch mit Werbeanzeigen zu tun, denn da ich keine Administratorrechte besessen habe, konnte ich keine Werbeanzeige schalten. Wäre ja Facebook blöd, wenn sie mir bei meinem Problem nicht behilflich wären.

 

 

16 Kommentare

  1. Iris Lingen
    Januar 12, 2020 / 8:33 am

    Liebe Cla,
    OMG was eine Odyssee.Man lernt tatsächlich nie aus.
    Gottseidank hat sich nach langem hin und her dein Problem gelöst.
    Liebste Grüße Iris

  2. Januar 12, 2020 / 10:00 am

    I have the same problem! Since about six months I am not longer the owner of my own FB Page! But I leave it that way, it s not worth the trouble for me. But it sure is very ennoying that you can t chat with a real person. Good of you that you solved the problem! Hope you would like to share the story on my Fancy Friday linkup party!

  3. Januar 12, 2020 / 11:20 am

    Was für ein Hin und Her…Das klingt ja wirklich wie ein schlechter Film. Und ein Glück, dass es so schnell ging. Denn bekanntlich, können 8 Tage auch mal 2 Wochen bedeuten. Aber schön das es geklappt hat.

  4. Januar 12, 2020 / 2:20 pm

    Liebe Cla, wie übel! Darum habe ich seit Jahren einen zweiten Admin. Im solche Szenarien zu umgehen. Zum Glück hat sich das für dich über Umwege geklärt. Liebe Grüße Claudia

  5. Januar 12, 2020 / 4:12 pm

    Hab nach dem Lesen erst einmal erschrocken meine Seite gecheckt. Zum Glück alles ok.
    Prima, dass Du das Problem lösen konntest.

    Liebe Grüße
    Tina

  6. Hasi
    Januar 12, 2020 / 7:47 pm

    Ach herrje, willkommen in der modernen Welt, sag ich da nur. Wie gut, dass neben aller Technisierung dann doch noch freundliche, hilfsbereite Menschen aus Fleisch und Blut gibt – und nicht nur sture Algorithmen. 😀
    Ich drück Dir jedenfalls die Daumen, dass der FB-Account zukünftig so funktioniert wie er soll!
    Schönen Sonntag, liebe Grüße
    Hasi

  7. Januar 15, 2020 / 12:46 pm

    I can feel the frustration. Poor you. Applause for persisting. You are right, there are a lot of strange and new problems coming your way when you blog. I experience the same and I don’t even do any promotions.
    Greetje

  8. Maria
    März 30, 2020 / 12:05 pm

    Könntest du mitteilen, wie du diesen Chat gefunden hast? Danke 🙂

    • claudia
      Autor
      März 31, 2020 / 2:51 pm

      Hallo liebe Maria,
      die Möglichkeit mit FB zu Chatten hat man nur, wenn man dort ein Werbekonto hat. Dort gibt es eine die Auswahl, Problem melden. Denn da ich ja keine Admin-Rechte hatte,
      hatte ich das Problem, keine Werbekampagne zu schalten.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

  9. April 21, 2020 / 8:37 am

    Ich habe auch dieses Problem. Leider habe ich keinen Absprechpartner bei FB gefunden. Es wäre super, wenn Du mir da helfen könntest. Im voraus schon mal vielen Dank!

    • claudia
      Autor
      April 21, 2020 / 10:09 am

      Hallo liebe Gabi,
      schau mal, vielleicht habe ich deine Frage bereits oben bei Maria beantwortet.
      Lieben Gruß
      Claudia

  10. Anina
    Mai 21, 2020 / 6:29 pm

    Ich habe ein ähnliches Problem. Mein privater Account wurde gehackt und lässt sich nicht mehr freischalten. Natürlich war ich der einzige Admin meiner Fanpage… Über den Business Accound meines Freundes haben wir es geschafft mit dem Facebook support zu chatten. Unser Ziel war, dass mein Freund die Rechte meiner Seite bekommt.
    Wir wurden ebenfalls dazu aufgefordert ein notariell beglaubigtes Schreiben aufzusetzen.
    Kannst du mir sagen, wo du die Vorlage gefunden hast? Und was der Notar gekostet hat?
    Liebe Grüße

    • claudia
      Autor
      Mai 24, 2020 / 3:48 pm

      Hallo Anina,
      sorry für die späte Antwort. Das ging bei mir unter. Die Vorlage für ein beglaubigtes Schreiben habe ich bei Google gefunden. Da gibt es jede Menge
      Vorlagen. Ich habe es einfach auf mein Problem individuell abgeändert. Z.B. Hiermit beglaubige ich, dass ich der Besitzer der Seite …. bin usw.
      Mit dem Notar hatte ich Glück. Ich bin auf unser Rathaus und habe dort den Notar für die Stadt beansprucht. Der bescheinigt normalerweise andere Dinge. Hätte auch schiefgehen können, da FB hat es akzeptiert. Das ganze hat mich 10€ gekostet. Normalerweise kann das ein paar 100€ kosten.
      Gruß
      Claudia

  11. Sina
    Mai 24, 2020 / 3:30 pm

    Hallo, ich habe das gleiche problem und kann niemanden über fb erreichen. Uber welchen chat hast du das denn gemacht? Über die werbeseite geht bei mir leider nicht liebe grüße

    • claudia
      Autor
      Mai 24, 2020 / 3:41 pm

      Hallo Sina,
      schau mal meine Antworten auf die anderen Kommentare an, da habe ich das nochmal beschrieben, wie ich zum Chat gefunden habe.
      Gruß Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: