Warum ich mit ü50 keine Beziehung mehr will

So Leute, mit der Männerwelt habe ich nun endgültig abgeschlossen. Schon viele Jahre bin ich Single und das ist auch gut so. Unglücklich bin ich mit meinem Beziehungsstatus nicht. Als Single komme ich hervorragend zurecht. Kann mich alleine ernähren und fühle mich auch nicht einsam. Habe ja auch liebe Menschen um mich herum. Doch warum ich keine Beziehung mehr will, erkläre ich euch genauer. Vergesst aber dabei nicht, auch einen Blick auf mein schöne Maxikleid zu werfen.

glamupyourlifestyle Beziehung Maxi-Kleid ue-40-blog ue-50-Blog

Klar gibt es Momente, in denen ich gerne einen Partner an meiner Seite hätte, doch diese sind relativ selten. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich immer recht beschäftigt bin. Doch in diesen raren Momenten, in denen ich denke, eine Beziehung wäre vielleicht doch ganz nett, ist mir bewusst, von alleine wird kein Mann an meiner Tür klingeln. Ist aber auch gut, denn ich mag keine Überraschungsbesuche. Also werde ich in solchen Phasen immer mal wieder selbst aktiv. Bin ja immer noch auf Tinder angemeldet. Über Tinder habe ich im Februar berichtet und dieser Beitrag gehört inzwischen zu den am meisten von mir gelesenen Posts.

Immer, wenn ich mich mal wieder mit Tinder beschäftige, dauert es jedes Mal nicht lange, bis ich für mich wieder feststelle, wie verkehrt ich doch auf dieser Dating-App bin. Warum, könnt ihr alles im oben genannten Beitrag nachlesen. Solche Dating-Apps sind einfach nichts für mich. Trotzdem hatte ich vor kurzem ein interessantes Match und habe mich tatsächlich mit dem Herren auf einen Kaffee verabredet. Vorher haben wir ein wenig hin- und hergeschrieben und netten Smalltalk betrieben. Der Herr wirkte ganz nett auf mich, die Fotos sahen ansprechend aus und er machte den Anschein, Humor zu besitzen. Eine Eigenschaft, die mir sehr wichtig ist. Alles gute Voraussetzungen, sich mal auf einen Kaffee zu treffen.

glamupyourlifestyle Beziehung Maxi-Kleid ue-40-blog ue-50-Blog

Und tatsächlich war das Kaffee-Date mit dem Mann auch wirklich recht unterhaltsam. Zudem hat er auch im reellen Leben ganz attraktiv ausgesehen. Zwischen Fotos und Realität können ja manchmal Welten liegen. Nicht, dass es mir besonders auf Äußerlichkeiten ankommen würde. Doch das Auge isst nun mal mit. Gerade, wenn man sich eh auf diese Art kennenlernt. Nach welchen Kriterien will man denn sonst bei der ersten Auswahl gehen? Da das ganze Date insgesamt ganz nett verlief, auch für die männliche Seite, haben wir beschlossen, uns wiederzusehen.

Doch schon auf dem Nachhauseweg kamen mir die ersten Zweifel. Nicht am Mann selbst, sondern an mir. Mir wurde mal wieder bewusst, dass in meinem Leben einfach kein Platz für eine Beziehung wäre. Trotzdem entschloss ich mich, erst mal abzuwarten und nicht gleich wieder abzublocken.

Ein paar mal haben wir uns dann noch per WhatsApp unterhalten. Doch ich war eher zurückhaltend und habe nur aus Höflichkeit geantwortet. Währenddessen grübelte ich auch darüber, wie ich reagieren würde, wenn er nun tatsächlich nach einem zweiten Treffen fragen würde. Dabei merkte ich, wie ich mich zunehmend unwohler damit fühlte und hoffte, er würde diese Frage nicht so schnell stellen. Weil ich diese Situation für mich beenden und auch ihm gegenüber fair sein wollte, habe ich dem Mann offen erklärt, dass aus einer weiteren Verabredung nichts werden würde.

Ich kenne mich ja bereits ein paar Jahre länger und weiß, wie ich ticke. Eigentlich hätte ich Tinder einfach geschlossen lassen bzw. mich gar nicht erst mit dem Herrn treffen sollen. Aber auf der anderen Seite war diese weitere Erfahrung für mich auch wichtig. Denn ich habe nun endlich begriffen, ich brauche tatsächlich keinen Mann in meinem Leben. Auch nicht in schwachen Momenten.

Nicht nur, weil ich wirklich wenig Zeit habe. Vielleicht würde ich mir Zeit nehmen, wenn mich ein Mann tatsächlich im Herzen berühren würde. Doch was für mich noch unvorstellbarer wäre, ist das Zusammenziehen, worauf es irgendwann in einer Beziehung wohl hinauslaufen würde.

glamupyourlifestyle Beziehung Maxi-Kleid ue-40-blog ue-50-Blog

Beim oben erwähnten Kaffee-Date habe ich herausgehört, dass der Mann ein Eigenheim besitzt. Auch darüber habe ich mir Gedanken gemacht. Wir Frauen neigen ja gerne dazu, alles von hinten bis vorne im Kopf durchzuspielen. Auch aus dieser Begebenheit habe ich festgestellt, wie eindeutig ich keinen Partner im Leben möchte. Denn irgendwann käme die Frage des Zusammenziehens auf und wenn der Mann bereits ein eigenes Haus besitzt, wäre es nur zu logisch, dass die Frau zu ihm ziehen würde.

Meine Wohnung aufzugeben, ist für mich unvorstellbar. Ich wohne genau ein Jahr in der neuen Wohnung. Ich liebe meine Wohnung, das kleine Städtchen und auch die Straße, in der ich lebe. Ebenso ist die Miete gut bezahlbar für mich, auch wenn ich mal in Rente bin (darüber habe ich hier geschrieben).

Nie wieder finde ich diese perfekte Wohnung für mich. Was wäre also, wenn ich zu einem Mann ziehen würde und es dann nicht funktioniert? Sicher meint ihr jetzt, ich mache mir zu viele Gedanken im Vorfeld und ich sollte doch einfach alles auf mich zukommen lassen. Doch so bin ich nicht. Nicht mit meinen über 50 Jahren. Leider denke ich gerne über alle Eventualitäten nach.

Ja, ich mache mir zu viele Gedanken. Doch das ist auch gut so für mich. Dadurch weiß ich genau, was ich will und was eher nicht. Doch hey, vielleicht passiert ja noch ein Wunder und Mister Right läuft mir über den Weg. Wie ich schon öfters geschrieben habe, ist diese Dating-Methode, absolut nichts für mich. Auch, wenn Dating-Apps heute gang und gäbe sind.

Bestimmt ist dieser Weg für viele Menschen ganz praktisch, jemanden für eine Beziehung kennenzulernen. Für mich absolut nicht. Mir fehlt einfach das Dating-Gen, um mich durch eine App für einen Mann zu begeistern. Doch das ist auch nicht weiter tragisch, ich bin zufrieden, so wie es gerade ist. Dieser kleine Ausflug in die Dating-Welt hat mir das mal wieder bestätigt.

glamupyourlifestyle Beziehung Maxi-Kleid ue-40-blog ue-50-Blog

Auf Instagram sieht man im Moment so viele schöne Herbst-Look mit fließenden Kleidchen, Cardigan und derben Stiefeln. Mit so einem Outfit kann ich selbstverständlich auch aufwarten. Das Maxi-Leid ist vom letzten Jahr und der Strickmantel ist bestimmt schon zwei oder drei Jahre alt.

Kleid: Zara
Cardigan: Drykorn
Tasche: Chloé
Boots: Paloma Barcelo

Schaut mal bei Mango* vorbei, wenn ich ein hübsches Maxi-Kleid für Herbst sucht. Doch auch das Kleid bei Boden Direct* gefällt mir ausgesprochen gut. Einen langen Cardigan von Drykorn findet ihr bei Breuninger*.
*Affiliatelinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 Kommentare

  1. Oktober 11, 2020 / 7:50 am

    Guten morgen liebe Cla,
    Ich kann das gut verstehen. Ich würde in deiner Situation wahrscheinlich genauso handeln. Du weißt jetzt was du hast, jetzt alles über den Haufen zu werfen…das wäre mir auch zu riskant. Wie sagte meine ehemalige Arbeitskollegin und Freundin? Männer in dem Alter nur noch ambulant, nicht stationär. Da ist vermutlich das Sicherheitsbedürfnis mittlerweile größer wie früher. Ich denke auf den Bauch zu hören ist da eine gute Sache. Du wirst es richtig machen.
    LG,
    Moni

    • claudia
      Autor
      Oktober 13, 2020 / 1:10 pm

      Liebe Moni,
      du warst am Sonntag am ersten Lacher des Tage bei mir schuld. Den Satz mit den Männer und ambulant, werde ich mir merken. Heute wirde doch eh fast alles nur noch
      ambulant gemacht. 😉
      Ja, im jungen alter ist man mutiger und macht sich weniger Gedanken. Um die Konsequenzen auszugleichen hat man da ja auch noch viel Zeit.
      Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße
      Cla

  2. Claudia
    Oktober 11, 2020 / 8:27 am

    Hallo liebe Cla,
    das Maxikleid ist so schön! Mit den derben Boots kombiniert und der Longjacke, I like!
    Am meisten like ich die Tasche: 🙂

    Zum Thema Männer:
    Da bin ich ganz bei dir.
    Das wäre mir in meinem Alter auch viel zu anstrengend. Ich habe meine Eigenheiten und Spezialitäten, die ich bestimmt nicht mehr ablege. 😉 Und finde erst mal einen Mann in etwa unserem Alter, der nicht auch einen auf die ein oder andere Weise an der Klatsche hat.

    Ach komm, keine Lust mehr drauf. Ich habe ja einen Partner, aber wenn es aus dem ein oder anderen Grund in die Brüche gehen würde, dann würde ich mir lieber einen Hund oder Katze zu legen als noch mal auf die Suche zu gehen.

    Also, mach es dir schön gemütlich in deinem Single-Leben. Und wenn doch eines Tages Mr. Right kommt ( vielleicht auf dem Surfbrett) brauchst du ihn ja nicht wegzuschicken.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • claudia
      Autor
      Oktober 13, 2020 / 1:12 pm

      Das sagst du was, liebe Claudia. So wie wir uns mit den Jahren Eigenheiten angeschafft haben, ticken auch viele Männer nicht normal. Um auf einen Nenner zu kommen, ist nicht so einfach. Das Thema Hund und Katze ist bei mir auch gerade aktuell, demnächst werden ich euch davon berichten.
      Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße
      Cla

  3. Oktober 11, 2020 / 8:41 am

    Guten Morgen und natürlich einen schönen Sonntag wünsche ich Dir!
    der Look ist klasse!
    Mir reicht ehrlich schon Insta oder auch FB…Ich hatte mich mal (durch einen Kumpel) auf so ner App angemeldet und iwie kommt man sich dort vor wie im Versandhauskatalog…ne eindeutig nichts für mich…ich hab mich genauso schnell wieder abgemeldet…
    Liebe Grüße v. Anke

    • claudia
      Autor
      Oktober 13, 2020 / 1:15 pm

      Der Versandhauskatalog ist ein guter Vergleich. Ich denke immer, die Herren auf solchen Plattformen verwechseln das mit einen Bonbon-Laden. Wenn der Bonbon ausgelutscht ist, greift man einfach in das nächste Glas. 😉
      Freue mich, liebe Anke, dass dir mein Kleid gefällt.
      Liebe Grüße
      Cla

  4. Gabi
    Oktober 11, 2020 / 9:12 am

    Hallo liebe Cla,
    vielen Dank für den tollen Beitrag. Bin 56 Jahre alt und seit 1,5 Jahren Witwe. Ich hatte wunderbare 21 Jahre mit meinem Seelenverwandten. Mein größter Wunsch war, mit ihm alt zu werden. Jetzt bin ich allein, im Freundeskreis nur Pärchen. Ich bin noch an dem Punkt, Angst davor zu haben, im Alter allein zu sein. Ich hoffe, das ändert sich mit der Zeit und ich kann meine Situation so annehmen. Aber es fehlt mir schon, abends mit einem Mann essen zu gehen (statt immer mit Freundinnen) und auch ein Urlaub zu zweit ist doch viel schöner. Oder einfach jemanden zu haben, der fragt wie es einem geht. Bei Tinder habe ich auch mal geschaut. Habe unter der Masse an Bildern 1x nach rechts gewischt. Kam auch zum Match, aber noch nicht zum Treffen. Wie Du in Deinem älteren Artikel geschrieben hast – die meisten Bilder muss man gleich nach links wischen, da sie so schlecht sind oder sie zeigen nur Motorräder, Landschaften, Tattoos etc. Mal sehen, was das Leben noch bringt. Ich versuche auf jeden Fall, es mir alleine so schön wie möglich zu machen!! Liebe Grüße, Gabi

    • claudia
      Autor
      Oktober 13, 2020 / 1:21 pm

      Liebe Gabi,
      es ist schon mal eine gute Einstellung, dass du es dir alleine so schön wie möglich zu machen. Dass dir oft ein Partner an der Seite fehlt kann ich verstehen.
      Wichtig ist es, nicht alleine zuhause auf dem Sofa zu sitzen. Geh mit deinen Freundinnen essen oder vielleicht ins Fitness-Studio. Mich lenken Sport und gute Bücher von tristen Gedanken ab.
      Vielleicht fehlt mir auch kein Mann im Haus, weil ich immer was zu tun habe. Dinge die mir Freude bereiten und ich für einen Partner ungern aufgeben würde.
      Ich schicke dir ganz liebe Grüße, Cla

  5. Moni
    Oktober 11, 2020 / 9:16 am

    Hallo liebe Claudia, dein Beitrag hat mich irgendwie berührt und deshalb möchte ich dir gerne schreiben. Ich möchte vorweg schicken, dass ich das Gefühl kenne, sich bei einem Date oder irgendeiner Platform sich fehl am Platze zu fühlen – und das ist dann immer gescheitert und hat mit einem sofortigen Rückzug meinerseits geendet. Warum ich dir schreibe, vielleicht weiß man in einem gewissen Alter genau was man möchte – oder sich für einen vorstellen kann – und was nicht. Das kann ich gut nachvollziehen und auch genau deinen Worten entnehmen. Was ich aber nicht weiß ist Folgendes: der Herr hatte offensichtlich großes Interesse an dir. Hast du das Kennenlernen vorzeitig beendet- weil du keinerlei Veränderung in deinem Leben möchtest und so bzw. nur so zu 100 Prozent glücklich bist – dann hast du alles richtig gemacht mit dem Beenden des Datings. – oder aber aber hast du den Mann an sich Interessant gefunden (letztlich ist es egal, Wie man sich kennen lernt..)? Dann würde ich sagen, einer Veränderung im Leben, die kommen kann- eine Chance geben… Veränderungen können manchmal tolle Dinge aus einem rausholen und einen bereichern. – es ist auch nicht gewiss, dass man seine Wohnung und Selbständigkeit aufgeben muss- ich denke in in der Liebe ist alles möglich. Wer weiß, manchmal kommt es auch anders und du bzw. deine Wünsche verändern sich und du könntest dir ein Zusammenziehen vorstellen bzw. es dann auch wirklich wollen, alles ist möglich im Leben… – auch im Positiven…. Manchmal ist es schwer, die Dinge einfach laufen zu lassen, vor allem, wenn man sich sein Leben und seine eigene Identität aufgebaut hat – sich und seine Wünsche kennt und eigene Vorstellungen hat. Ich möchte nur sagen, manchmal ist es wundervoll und überraschend, was das Leben für einen bereit hält… so- jetzt hab ich dich ganz schön zugetextet. Ich möchte mich noch kurz vorstellen, – ich komme aus Bayern, bin dieses Jahr 40 geworden und Mutter eines kleinen Sohnes mit knapp 4 Jahren- der ganze Stolz von meinem Mann und mir, ganz lg und ich finde seinen Blog super

    • claudia
      Autor
      Oktober 14, 2020 / 8:53 am

      Liebe Moni,
      vielen Dank für deine Sichtweise, sie hat mich wirklich zum Nachdenken angeregt.
      Ich stimme dir in allen Punkten zu. Auch ich finde es wichtig, egal in welchem Alter, Veränderungen anzunehmen. Sie bereichern das Leben und können neue Blickwinkel öffnen.
      Du hast auch recht damit, vieles einfach laufen zu lassen und sehen wie sich das entwickelt. Vielleicht würde ich das auch, wenn mich der Mann wirklich berühren würde. Nach einem Date kann man das natürlich nicht erwarten, dafür müsste man sich schon öfters treffen. Doch genau dazu habe ich zur Zeit keine Lust. Ich müsste dafür andere Dinge verschieben, wozu ich im Moment nicht bereit bin.

      So wie es gerade für mich ist, bin ich glücklich mit meinem Leben. Mag sein, dass ich in 10 Jahren anderes darüber denke. Doch vielleicht gibt es dann noch solche Plattformen wie Tinder und kann mich dort wieder anmelden. 😉

      Ich danke dir auch, für deine Vorstellung. Für mich ist es schön, ein wenig über meine Leserinnen zu erfahren.
      Ich schicke dir liebe Grüße nach Bayern, Cla

      • Moni
        Oktober 14, 2020 / 9:00 am

        Hallo liebe Claudia, schön, von dir zu hören. Dann hast du alles richtig gemacht. Eines möchte ich noch sagen, man weiß bei einem Mann vielleicht nicht immer gleich, dass er „es“ ist, aber man weiß sofort, wenn „er es nicht“ ist… zumindest hat es mir immer so ergangen in meinem Leben. Also alles richtig gemacht. Ganz lg, moni

        • claudia
          Autor
          Oktober 14, 2020 / 9:15 am

          Genau so ist es liebe Moni, wenn es der Richtige ist, werde ich es bestimmt fühlen und all meine Vorbehalten über Board werfen.
          P.S: Ich mag deine Lebenseinstellung und Sichtweise. 🙂
          Liebe Grüße, Cla

  6. Ramona
    Oktober 11, 2020 / 10:35 am

    Hallo Gla,
    ich finde es toll wie du es beschrieben hast und verstehe dich. Ich (58) bin am 06.10. geschieden worden, ja ich wollte die Scheidung. Ich musste das tun aus Selbstschutz. Er hat Grenzen überschritten die mit nichts zu entschuldigen sind und ich wusste das ich nur noch als Altersabsicherung(Hauptverdiener) betrachtet wurde. Wir waren keine 5 Monate auseinander gezogen und da war ich schon ausgetauscht noch vor dem Scheidungstermin. Trotzdem bin ich unendlich traurig, total alleine und fühle mich schrecklich. Der Freundeskreis war seiner und somit weg. Ich kann mir auch nicht mehr vorstellen noch jemals einen Mann in mein Leben zu lassen. Ich versuche im Moment irendwie zu „Überleben“! Ich hoffe auch irgendwann einmal mit mir selber zufrieden zu sein. Bis dahin wird es für mich ein langer schmerthafter und steiniger Weg. Ich wünsche dir alles was du dir auch wünscht. Deinen Modeblog finde ich super!

    • claudia
      Autor
      Oktober 14, 2020 / 9:00 am

      Liebe Ramona,
      ich kann verstehen, wie du dich fühlst. Es ist bestimmt schmerzhaft zu sehen, wie schnell man ausgetauscht wird.
      Vielleicht solltest du versuchen, dich auf das Positive an der Trennung zu konzentrieren. Du hast du ja auch bestimmten Gründen getrennt.

      Dass nun auch deinen Freundeskreis mehr hast ist selbstverständlich blöd. Ist da keine Person darunter, mit der du dich gut verstanden hast und weiterhin treffen könntest?
      Ansonsten empfehle ich dir dich nicht zu hause einzuschließen. Gehe einem Hobby nach oder ins Fitness-Studio. (Ist natürlich in der aktuellen Corona-Lage nicht einfach).
      Um mich von trüben Gedanken abzulegen hat mir Meditation viel geholfen, hier verwende ich die App Calm.
      Liebe Ramona, ich wünsche dir alles, alles Gute, Gruß Cla

      • Ramona
        Oktober 14, 2020 / 5:29 pm

        Hallo Gla,
        Danke für den Tipp mit der App. Ich werde sie mal ausprobieren. Ansonsten, nein ich muss erst einmal alleine einen Weg finden zu Leben.
        Ablenkung, ja mal schauen im Moment fehlt mir da die Kraft. Aber ich habe mir Hilfe geholt in Form einer Therapie. Du hast recht es gab triftige Gründe zu gehen. Ein Teil von mir liebt ihn immer noch, aber ich konnte nicht mehr seine Frau sein!
        Ich wünsche Dir und Allen hier eine gute Zeit jetzt oder irgendwann!
        VG
        Ramona

  7. seinfeld
    Oktober 11, 2020 / 11:05 am

    Hallo, du musst ja deine Wohnung nicht aufgeben? Ich hätte den interessanten Mann weiter verfolgt. Aber jedem das Seine 🙂

    • claudia
      Autor
      Oktober 14, 2020 / 9:01 am

      Ja manchmal bin ich ein kleiner Dickkopf 😉
      Lieben Gruß Cla

  8. Hasi
    Oktober 11, 2020 / 1:09 pm

    Das schöne Kleid durfte ich schon öfters in Deinem Blog bewundern – für den Herbst passen die warmen Farben ja wirklich perfekt! Und ich kann Dich was die Wohnung betrifft durchaus verstehen. Auch ich möchte definitiv nicht in ein fremdes Eigenheim mit einziehen, und auch ich kenne natürlich die Nachteile, die ein Zusammenleben mit sich bringt. Das gilt insbesondere, wenn der Partner vielleicht sogar schon ein familiäres Vorleben hatte, aus welchem Kinder stammen. Wobei natürlich das Zusammenleben auch viele schöne Seiten hat, aber klar, je länger man sein eigenes Nest hat, desto schwieriger ist die Umstellung und das Eingehen von Kompromissen. Aber muss man denn zwangsläufig zusammenziehen? Ich finde nicht. Ich weiß sogar von Ehepaaren, die weiterhin getrennte Wohnungen haben. Und es kann zudem durchaus so sein, dass auch der Traumprinz gerne weiterhin sein eigenes männlich geprägtes Reich behalten möchte. Also, ich würde daher mal so sagen, wenn alles passt, wäre der Status „gemeinsame oder getrennte Wohnungen“ in meinen Augen wohl eher das geringste Problem. Das andere Thema ist natürlich die Zeitfrage. Und das stimmt: eine Partnerschaft will natürlich gepflegt werden – gerade auch, wenn man getrennte Wohnungen hat. Aber zum Glück ist Dein Leben ja auch als Single erfüllt und schön, was ja wirklich der Idealzustand ist. Ein Partner kann das Sahnehäubchen im Leben sein, das Leben kann aber durchaus auch ohne schon sehr köstlich sein. 🙂
    Liebe Grüße
    Hasi

    • claudia
      Autor
      Oktober 18, 2020 / 7:30 pm

      Liebe Hasi,
      deine tollen Kommentare regen mich immer zu Nachdenken an. Eine Beziehung mit getrennten Wohnungen kann ich mir auch schon eher vorstellen. Doch ich glaube, die meisten Männer wollen das nicht. Selbstverständlich möchte ich das nicht verallgemeinern.
      Bei dem Mann meines letzten Dates habe ich ich herausgehört, dass er sich tatsächlich eine Partnerschaft unter einem Dach wünscht. Ich selbst möchte für mich nichts ausschließen, wer weiß, was noch im Leben so auf mich zukommt. Nur möchte ich nicht aktiv nach einem Partner Ausschau halten. Das raubt mir Zeit und Energie.
      Wie du wieder so schön treffend sagst, ist das Leben als Single nicht schlecht.
      Ich danke dir für deine wohlüberlegte Sichtweise.
      Ganz liebe Grüße
      Cla

      • Hasi
        Oktober 18, 2020 / 10:51 pm

        Ja, irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass die meisten Männer das Zusammenziehen mit ihrer Herzensfrau durchaus sehr schätzen. Aber ich würde halt sagen, wenn sonst alles super passt, dann dürfte eine Beziehung auch nicht daran scheitern, wenn man eben nicht zusammen zieht. Nur weil es der Mann wünscht, muss Frau ja trotzdem nicht ihre Eigenständige und Ihre Wohnung aufgeben – die Zeiten haben sich dahingehend ja zum Glück geändert. Aber was rede ich – ich bin ja auch mit meinem Mann zusammen gezogen *lach*. Allerdings in die zusammen gekaufte Wohnung, die wirklich reichlich Platz für jeden von uns hat. Du siehst es jedenfalls vollkommen richtig: Einfach mal alles so nehmen, wie es ist und wie es kommt, ohne Zwang und ohne Suchen. Und das Lebensbuch hat ja noch so viele Seiten, die noch nicht aufgeschlagen wurden – wer weiß, was da noch so alles an Spannendem wartet 🙂.
        Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße!

  9. Oktober 11, 2020 / 1:13 pm

    Liebe Cla,
    auch wenn ich ja in einer ehelichen Beziehung lebe, verstehe ich dich total! Sowohl, was die Beziehung anbelangt als auch die App. Das App Ding wäre auch nichts für mich.
    Ich würde das gern näher ausführen, aber das ist so persönlich und nichts für einen Kommentar.
    Es ist eine Form von Reife und Selbstbewusstsein, was du dir ein- und zugestehst. Bewundernswert also. Denn du denkst schon ganz schön tief, weit und auch fair.
    Das gefällt mir sehr.
    Dein Outfit übrigens auch. Dieser Post ist persönlich und sehr tiefgehend. Also: Vielen Dank dafür und wie gesagt, ich finde deine Einstellung sehr gut.
    Hab einen schönen Sonntag.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    • claudia
      Autor
      Oktober 18, 2020 / 7:35 pm

      Liebe Nicole,
      ich habe zu danken.
      Ich möchte Dating-Apps nicht schlecht machen. Man kann damit durchaus andere Menschen bzw. Partner finden. Doch für mich ist das einfach kein Weg.
      Für mich ist mein Leben, so wie es gerade ist, fein. Kann sein, dass ich meine Meinung ändere, wenn mir Mister Right begegnet. 😉
      Liebe Grüße
      Cla

  10. Susanne H.
    Oktober 11, 2020 / 2:12 pm

    Hallo und einen schönen Sonntag!
    Dein Outfit mag ich sehr.
    Und das Thema „Beziehung“ beschäftigt mich auch immer wieder. Ich bin 61 Jahre alt, trockener Alkoholiker und habe seit Jahrzehnten Depressionen. Meine psychischen Probleme machen die Partnersuche nicht einfacher.
    Jetzt, nach vier Wochen Tagesklinik, bin ich recht stabil. Doch ich möchte mich zunächst meiner Tagesstruktur und Fitness widmen.
    Genau wie du möchte ich eine Partnerschaft nicht ausschließen und außerdem haben wir ja auch noch Zeit!
    Viele Grüße von Susanne aus Hamburg

    • claudia
      Autor
      Oktober 14, 2020 / 9:11 am

      Liebe Susanne,
      ich freue mich für dich, dass du dich gerade gefestigt fühlst. Ich glaube, für dich ist es wichtig, sich jetzt einfach nur auf dich zu konzentrieren.
      Dabei eine Tagesstruktur zu finden ist ein guter Plan. Suche dir Beschäftigungen, mit denen du dich wohlfühlst und die Freude bereiten. Wenn alles seinen Lauf nicht, kommt sicher auch irgendwann der richtige Partner. Und wie du sagst, wir haben ja noch Zeit. Eine Bekannte von mir hat ihren Mann im Seniorenheim kennengelernt. 🙂
      Ganz liebe Grüße und alles Gute, Cla

  11. Oktober 12, 2020 / 12:08 am

    Absolut verständlich! Finde es richtig gut, wie straight du darein gehst und dich nicht beirren beirren lässt. Denn Zeit ist am Ende so wichtig..Daten kostet so viel Zeit, und wenn es nur halbherzig ist, dann würde es auch eine Netflix Serie es tun. Aber wie Du schon gesagt hast…vielleicht kommt Mr Right ganz unerwartet dann, wenn man es am wenigsten erwartet. ..wundervoller Look, freue mich auf weitere Herbst Inspirationen von Dir!

  12. Monica
    Oktober 12, 2020 / 8:10 am

    Hallo liebe Claudia

    Erstmal… das Kleid hätte ich gerne !!
    Nicht mehr bei Zara auffindbar …😉

    Ich habe meine großen Lieben gehabt …
    .
    Bin da ganz bei Dir …
    Männer nur noch
    „ ambulant „ passt ……

    Schöne Woche
    Fröhliche Grüße

    Monica
    Hamburg

    • claudia
      Autor
      Oktober 14, 2020 / 9:02 am

      Hallo liebe Monica,
      das Kleid habe ich letztes Jahr bei Zara gekauft. Doch so ähnlich findet man immer mal.
      Der Satz mit ,,Männer nur ambulant.., wird mein neuer Lieblingssatz. 🙂
      Grüße an dich, Cla

  13. Gabriele
    Oktober 12, 2020 / 4:25 pm

    Liebe Cla,
    Du sprichst mir aus dem Herzen, denn mir geht es ganz ähnlich. Mit Ü50 kann ich mir einen Partner an meiner Seite nicht mehr vorstellen. Man hat Eigenheiten entwickelt, die man auch nicht mehr ablegen muss! Durch Dein Date ist Dir klar geworden, was Du nicht mehr willst. Und das ist gut so!
    Eine schöne Woche wünscht Dir Gabriele

    • claudia
      Autor
      Oktober 14, 2020 / 9:05 am

      Da sagst du was liebe Gabriele. Doch nicht nur die eine Seite hat Eigenschaften entwickelt, die man nicht aufgeben möchte, die andere ja auch. Da ist es echt nicht so einfach
      einen Mittelweg zu finden.
      Doch mir geht es mit meiner Entscheidung gut, und darauf kommt es nur an.
      Dir auch noch eine schöne Woche, Cla

  14. Oktober 13, 2020 / 3:32 pm

    Hallo liebe Claudia

    Ja die Datingportale – Fluch und Segen zugleich. Doch was macht die Faszination daran aus, obwohl man doch eigentlich keinen Partner mehr im Leben zulassen möchte? Und warum – wenn wir uns selbst doch so gut kennen – löscht man sein Profil nicht gleich, um dem an ein Date anschliessenden Gedankenkarussel zu entgehen? Vielleicht, weil es ja auch ganz interessant ist zu schauen, wie man immernoch auf andere Menschen wirkt? Weil einem der Austausch mit dem Umfeld nicht immer reicht und ganz fremde Sichtweisen oft noch spannender sind?

    Wenn es so wenig möglich erscheint, dass Mister Right aus dem Handydisplay lächelt, ist dann die Mühe nicht umsonst? Oder interpretieren oder erwarten wir einfach zuviel von dieser Möglichkeit, jemanden kennenzulernen? Das sind alles Fragen. die ich mir während meiner Single-Zeit stellte und die letzte kamm ich für mich mit einem klaren JA beantworten. Ja, ich habe zuviel in das Interesse des anderen Geschlechts hinein interpretiert. Die meisten wollen auch nur „spielen“. Und ja, ich habe auch zuviel erwartet und zuviel gewollt, statt einfach den Moment zu geniessen. Ohne Fahrt auf dem rosa Einhorn im Gedankenkarussell hätte ich sicher so manches Mal eine schöne Zeit haben können.

    Tja – und dann kam er, der Mister Right. In den ich so gar nichts reininterpretiert habe, weil ich noch zu sehr mit der letzten Karusselfahrt beschäftigt war und für den ich auch gar keinen „Plan“ hatte, weil wir nie so etwas wie ein Date hatten. Kennengelernt haben wir uns so umso besser … und wir haben seit über 10 Jahren eine richtig schöne Zeit miteinander. Ich bin Dörthe, 48, verheiratet.

    Alles Liebe wünsche ich dir, liebe Claudia

  15. Oktober 14, 2020 / 12:49 pm

    Super schönes Kleid und nachvollziehbare Gedanken zu Beziehung.
    Dating App wäre auch so gar nix für mich!

%d Bloggern gefällt das: