Warum ich mich nicht mehr unterspritzen lassen wollte

Werbung
Die unter euch, die hier im Blog regelmäßig mitlesen, wissen, wie ich zu kosmetischen Behandlungen stehe. Ich selbst lasse mich schon seit einigen Jahren immer wieder mal mit Hyaluronsäure unterspritzen, worüber ich auch bereits öfters im Blog kommuniziert habe. Wenn sich Menschen mit sanften Eingriffen optimieren wollen, frischer aussehen möchten oder sich damit einfach besser fühlen, finde ich das vollkommen in Ordnung. Ein Tabuthema ist das in Deutschland zum Glück schon lange nicht mehr und das ist auch gut so. Im heutigen Beitrag geht es um Füllstoffe, die die Bildung des körpereigenen Kollagens anregen.

Meine letzte Unterspritzung mit Hyaluron liegt über eineinhalb Jahre zurück und eigentlich habe ich mich in den vergangenen Monaten dazu entschieden, keine kosmetischen Behandlungen mit Hyaluronsäure mehr vornehmen zu lassen. Nicht, weil ich plötzlich meine Einstellung dazu geändert hätte. Ebenso wenig war ich mit meinen Erfahrungen mit Hyaluronsäure nicht unzufrieden. Im Gegenteil, ich war immer sehr angetan vom Ergebnis. Auch, weil es meines Erachtens jedes Mal natürlich aussah.

Glamupyourlifestyle - ellanse koerpereigene-Kollagens Unterspritzungen Hyaluron ue-50-Blog

Das eigene Maß nicht aus den Augen verlieren

Ausschlaggebend für meine aufkommenden Bedenken sind die Social Medien, wie z.B. Instagram und TikTok. Dort werden mir täglich so viele negative Beispiele für schlechte und übertriebene Unterspritzungen mit Hyaluron und Botox angezeigt, dass mir das echt zu denken gegeben hat. Zum einen sind es die jungen Mädchen und Frauen, die sich die Lippen viel zu dick aufspritzen lassen. Manchmal habe ich den Eindruck, die jungen Damen sehen heute fast alle gleich aus. Aber auch die ältere Generation kennt oftmals keine Grenzen und übertreiben es mit Hyaluronsäure und Co.

Generell eignen sich Behandlungen mit Hyaluronsäure hervorragend, um Fältchen aufzufüllen, dem Gesicht wieder mehr Volumen zu geben oder um einfach frisch und erholt auszuschauen. Mit Anfang 40 braucht es auch gar nicht viel an Hyaluronsäure für ein schönes Ergebnis. Doch je älter man wird, desto mehr Hyaluron muss gespitzt werden, um ein ähnliches Resultat zu erzielen. Hier besteht dann allerdings die Gefahr, es zu übertreiben.

Je nachdem wo und wie viel im Gesicht gespritzt wird, können z.B. die Augen kleiner erscheinen oder sogar das ganze Gesicht komplett anders aussehen. Besonders, wenn man das eigene Maß für sich selbst verliert und sich der Hoffnung hingibt, mit über 50 Jahren noch mal wie 36 ausschauen zu können. Da kann es schon mal vorkommen, dass man wie ein ganz anderer Mensch oder im schlimmsten Fall einfach nur noch ,,gemacht“ aussieht.

Eigentlich wollte ich mich nie wieder Unterspritzen lassen

Auch ich würde es begrüßen wieder etwas frischer und jugendlicher im Gesicht zu erscheinen. Die Wechseljahre meinen es mit mir nicht gerade gut in Bezug auf meine Haut. Meine Haut ist in den letzten Jahren sehr trocken geworden, hinzukommt der Elastizitätsverlust. Nicht nur im Gesicht, sondern auch am Körper. Ich versuche daran zu arbeiten, diesen Prozess für mich akzeptieren zu können. Nutze aber auch Mittel und Wege, um der Alterung meines Körpers etwas entgegenzuwirken, soweit das eben möglich ist. Mich unterstützen dabei reichhaltige Cremes, wirksame Seren und Masken für den Körper und für mein Gesicht und ich achte zu 90 % auf meine Ernährung.

Nun habe ich im Frühjahr eine Anfrage für eine kosmetische Behandlung mit Ellansé erhalten. Im ersten Moment, als ich herausgelesen habe, dass es sich dabei um Unterspritzungen handeln würde, wollte ich die E-Mail schon wieder schließen. Denn, wie gesagt, hatte ich das Thema für mich abgeschlossen. Trotzdem habe ich die Anfrage weitergelesen und besonders die Worte ,,Bildung des körpereigenen Kollagens“ haben mich hellhörig werden lassen. Also habe ich Ellansé bei Google eingegeben und mehrere Berichte darüber gelesen:

Ellansé regt die Bildung des körpereigenen Kollagens an

,,Ellansé arbeitet anders und natürlich. Dank seiner einzigartigen Eigenschaften korrigiert es nicht nur Falten, sondern stimuliert auch die eigene Kollagenproduktion, um die zugrunde liegenden Ursachen der Gesichtsalterung wirklich zu behandeln. Die Wirkung ist allmählich und länger anhaltend und verleiht Ihnen ein natürliches, jugendliches Aussehen.“

Dass bei dieser Art der Behandlung, das Volumen im Gesicht überwiegend durch die Bildung des eigenen Kollagens entstehen soll, fand ich sehr spannend. Deshalb habe ich mich Anfang April nach Düsseldorf zu Dr. Denis Alekseev begeben, um mich über Ellansé ausführlich zu informieren und beraten zu lassen.

Glamupyourlifestyle - ellanse koerpereigene-Kollagens Unterspritzungen Hyaluron ue-50-Blog

Das Gespräch habe ich mal zusammengefasst: Ellansé ist ein Dermafiller der neuen Generation mit zwei Fähigkeiten. Direkt bei der Behandlung erzielt man einen dezenten Soforteffekt durch eine gelartige Substanz, basierend auf dem Stoff Polycaprolacton (PCL), die nach gewisser Zeit wieder vollständig vom Körper abgebaut wird. Gleichzeitig wird dadurch die Bildung des körpereigenen Kollagens angeregt. Was dafür sorgt, dass das Gesicht im Laufe der Zeit ganz natürlich mehr Volumen und Spannkraft bekommt. Es erscheint straffer und glatter. Je nachdem, für welche Ellansé Ausführung man sich entscheidet, kann der Effekt bis zu vier Jahren anhalten.

Der Unterschied zwischen Hyaluronsäure und Ellansé

Für alle, die sich mit Behandlungen von Hyaluronsäure nicht auskennen: Hier bekommt das Gesicht bzw. die behandelte Partie, durch das Hyaluron einen sofortigen Effekt, der sich in den nächsten Monaten wieder abbaut. Ebenso bindet Hyaluronsäure das Wasser in der Haut und dadurch können unschöne Polsterungen entstehen. Das Ergebnis mit einer Hyaluron-Behandlung hält im besten Fall bis zu einem Jahr. Der Unterschied zu Ellansé ist also, dass sich bei Ellansé eigenes Kollagen bildet und dadurch auch ein länger anhaltendes Ergebnis erzielt wird.

Mit vielen Informationen und Eindrücken über Ellansé bin ich dann erst mal wieder nach Hause gefahren und habe mir darüber Gedanken gemacht. Mit Hyaluronsäure-Behandlungen kenne ich mich aus und weiß, dass sich das in den meisten Fällen nach 12 Monaten wieder verschwunden war. Wobei es bei mir auch schon eineinhalb Jahre gedauert hat, bis das komplette Volumen wieder abgebaut war. Ebenso weiß ich, wie schnell bei Hyaluronsäure die Gefahr besteht, einfach nur noch ,,unnatürlich“ auszusehen. Genug Beispiele sehen wir täglich in den Social Medien.

Doch nicht nur die Aussicht auf ein langanhaltendes Ergebnis bei der Unterspritzung mit Ellansé fand ich spannend. Viel mehr machte mich die Möglichkeit auf die Bildung des körpereigenen Kollagens neugierig. Denn das würde doch bedeuten, dass das Ergebnis natürlich ausschauen wird, da das Kollagen dort gebildet werden würde, wo es ursprünglich vorgesehen war. Wäre Ellansé nicht eine wunderbare Alternative zu Unterspritzungen mit Hyaluronsäure, nur eben, dass mit Ellansé das Ergebnis durch die Bildung des körpereigenen Kollagens entstehen würde? Ihr könnt es euch denken: Eine Woche später bin ich erneut nach Düsseldorf gefahren und habe mich in die vertrauensvollen Hände von Dr. Alekseev begeben.

Die Behandlung selbst habe ich kaum gespürt. Zum einen ist meine Schmerzgrenze sowieso ziemlich hoch und zum anderen wurde die zu behandelte Partie vorher betäubt. Der ganze Vorgang hat ungefähr eine halbe Stunde gedauert. Das aufklärende Vorgespräch wurde ja bereits eine Woche vorher geführt. Gleich nach der Behandlung mit Ellansé konnte ich einen Soforteffekt ausmachen. Mein Gesicht war  fülliger und glatter, was mich auch gleich frisch und erholt aussehen ließ. Beim Blick in den Spiegel musste ich direkt Grinsen, so gut hat der Unterschied ausgesehen.

Glamupyourlifestyle - ellanse koerpereigene-Kollagens Unterspritzungen Hyaluron ue-50-Blog

Meine Einschätzung nach zwei Monaten

Inzwischen sind zwei Monate vergangen. Das ist etwa der Zeitraum, in den der aufpolsternde Füllstoff, der für einen sofortigen Effekt sorgt, sich wieder abbauen und das körpereigene Kollagen bilden soll. Mein Gesicht sieht nach wie vor nicht nur praller aus, sondern ich kann es auch beim Eincremen des Gesichts mit meinen Händen spüren. Zudem sind die kleinen Knitterfalten an den Wangen weniger geworden.

Ganz weg sind die knittrigen Fältchen nicht, doch das war auch nicht mein Anliegen und alles andere würde auch unnatürlich aussehen für eine Frau, die in den nächsten Jahren auf die Sechzig zugeht. Und das wichtigste überhaupt ist, dass mein Gesicht immer noch natürlich aussieht, keineswegs übertrieben aufgepumpt oder gemacht, aber dennoch frisch und jünger erscheinend.

Sicher kann man auch mit Ellansé zu viel des Guten unterspritzen, das ist mit allen Unterspritzungsmethoden möglich. Deshalb ist es wichtig, es selbst nicht übertreiben zu wollen, egal welche Behandlungsmöglichkeit man für sich wählt. Ebenso sollte man sich immer von fachkundigen Ärzten beraten lassen. Einen Arzt in eurer Umgebung, der mit Ellansé arbeitet, findet ihr hier. Im Übrigen kann man Ellansé nicht nur hervorragend im Gesicht anwenden, sondern auch am Hals, Dekolleté und an den Händen. Auch dort soll sich das körpereigene Kollagen wieder bilden.

Ich bin auf alle Fälle gespannt, wie sich die Bildung des körpereigenen Kollagens bei mir weiterentwickeln wird und wie lange der Effekt anhält. Vielleicht werde ich in 12 Monaten noch mal ein Update darüber berichten.

Einer meiner ersten Beiträge über sanfte Unterspritzungen hatte ich im Jahre 2015. Schau mal nach, was ich vor sechs Jahren darüber gedacht habe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 Kommentare

  1. Juni 6, 2021 / 10:18 am

    Ich finde es wichtig, dass jede Frau für sich entscheidet was sie tun möchte und was nicht. Du beschreibst das sehr schön. Es ist nun mal so, dass die ersten Veränderungen, die den Beginn der Wechseljahre anzeigen die Veränderungen der Haut sind. Quasi eine Pubertät rückwärts. 😉 Ich bin wirklich dankbar dafür dass ich wohl mit guten Genen ausgestattet wurde. Meine Mutter ist mit 83 auch noch „faltenarm“. Es geht ums Wohlfühlen. Wer sich dafür entscheidet, die grauen Haare färben zu lassen, der soll das tun. Wer sich mit den Fältchen nicht wohl fühlt, der soll etwas dagegen tun. Wie du beschreibst: Nicht übertreiben, das wirkt dann unecht.

    • claudia
      Autor
      Juni 6, 2021 / 2:34 pm

      Liebe Susanne,
      Pubertät rückwärts, die Bezeichnung gefällt mir. 😉
      Ja, du hast recht und vielleicht sollte ich toleranter sein, mit den Damen, die es mit Unterspritzungen zu gut meinen. Auch hier geht es um das Wohlbefinden und wenn sich die Frauen damit gut finden, ist das in Ordnung.
      Schönen Sonntag für dich.

  2. seinfeld
    Juni 6, 2021 / 11:00 am

    Hallo, ich lese hier schon lange mit und finde die Beiträge interessant.

    Mir graust es richtig, wenn man in den Medien sieht ,wie sich bereits 20- Jährige verunstalten lassen. Ich sage ja nichts, wenn man sich die Nase korrigieren lässt usw, aber das Gesicht in jungen Jahren bereits mit Botox zu erfrischen und Lippen aufzuspritzen – das ist schon grenzwertig (und hässlich). Was diese Menschen im Spiegel sehen, sie fühlen sich ja auch noch hübsch damit?

    Auch bei dir sieht man, dass du etwas hast machen lassen (Gesicht), aber das muss jeder selbst entscheiden, ich war nur etwas irritiert, da du stets gepflegt und natürlich ausgesehen hast.

    Ich werde in Würde altern (bin Anfang 40), auch wenn mich seit jungen Jahren Tränensäcke begleiten, die mich mal mehr und mal weniger stören.
    Klar schminke ich mich, färbe Haare usw, aber bei Botox und Co hört es irgendwie auf. Mit 30 dachte ich noch, oh das mache ich auch mal.

    Nur ich denke mir dann immer, und was ist dann anders, wenn ich mich unters Messer lege? Möchte ich jetzt mit meiner Schönheit mir oder den anderen gefallen?

    Demi Moore – sie war jahrelang gut optimiert und jetzt?
    Meg Ryan hat sich gleich verunstalten lassen.

    • claudia
      Autor
      Juni 6, 2021 / 2:47 pm

      Danke für deinen Kommentar. Die Entwicklung bei jungen Frauen erschreckt mich auch. Ich denke auch, das hat was mit den Social Medien heutzutage zu tun. Die Frauen sehen sor ständig perfekte Profile. Entweder sind die Influencer selbst behandelt oder legen viele Filter drüber. Die Follower fangen an, sich zu vergleichen und wollen sich ebenso optimieren.
      Wer mir schon lange folgt, kennt meine Einstellung zu sanften kosmetischen Eingriffen. Wie bei vielen Dingen hat jeder seine Meinung dazu. Den Satz ,,Ich möchte in Würde altern“, höre oder lese ich immer wieder. Doch ich denke, ich verliere nicht meine Würde durch Unterspritzungen. Würde bedeutet, dass jeder Mensch wertvoll und auch mit Hyaluron und Co. bleibt man wertvoll. Aber ich verstehe, was du meinst. 🙂
      Liebe Grüße und schönen Sonntag, Cla

  3. Juni 6, 2021 / 11:05 am

    Liebe Cla,
    ich mag die Art, wie du es beschreibst. Deine Zurückhaltung und trotzdem Fürsprache sind wie ich finde, sehr wertschätzend.
    Denn es ist tatsächlich so, dass es jeder für sich entscheiden kann und sollte. Mit großer Sorge sehe auch ich das bei den jungen Leuten und ich denke, so etwas setzt auch immer eine Spirale in Gang.
    Maß und Mitte is da sicher gut.
    Danke für deine guten Erklärungen.
    Liebe Grüße
    Nicole

    • claudia
      Autor
      Juni 6, 2021 / 2:52 pm

      Das mit der Spirale sehe ich auch so. Wie entwickelt sich das, wenn man sich bereits mit Anfang 20 oder noch jünger Unterspritzen lässt.Aber auf der anderen Seite muss jeder selbst dafür sorgen, dass er sich wohlfühlt, auch eine 20-Jährige.
      Einen erholsamen Sonntag für dich, liebe Nicole

  4. Tina von Tinaspinkfriday
    Juni 6, 2021 / 11:44 am

    Liebe Cla, ich bin ganz Deiner Meinung. Und das Maß macht es doch bei Allem. Ich schließe das für mich auch nicht aus, ich hab da so eine Falte zwischen den Augenbrauen die mich stört. Bisher haben aber Bequemlichkeit und das Geld lieber für Urlaub ….oder Taschen ausgeben abgehalten. Aber wer weiß. Ich finde das sieht super aus bei Dir und keineswegs übertrieben, nein natürlich. Ich bin nicht so angetan von Insta, Tiktok etc. und habe mich bei Sarah mal beschwert wie die meisten jungen Mädels, auch meine Nichten da aussehen. Sarah hat mir dann eine App gezeigt, da sahen wir dann auch so aus.😂 Ich musste echt lachen. seitdem hoffe ich immer die Mädels haben nur diese App benutzt. Dennoch ist es seltsam dass man aussehen möchte wie eine aufblasbare Gummipuppe, so wirkt das nämlich auf mich.
    Liebe Grüße Tina

    • claudia
      Autor
      Juni 6, 2021 / 2:55 pm

      Ach, du meinst, die Münder der jungen Damen auf TikTok sind gar nicht aufgespritzt, sondern Filter drüber gelegt. Das ist sicher oft der Fall. Doch manche eine Dame hat gleich beides. 😉 Und der Vergleich mit der Gummipuppe ist treffend formuliert.
      Sein Geld in Urlaub und Taschen zu investieren, ist auch eine gute Art für das Wohlbefinden zu sorgen und kann die ein oder andere Falte wegzaubern.
      Herzliche Grüße, liebe Tina

  5. Juni 6, 2021 / 11:46 am

    Ich finde es klasse, dass Du so darüber offen redest. Ich habe schon viel über Hyaluron Unterspritzungen gelesen, und sehe bei vielen gute Ergebnisse, die natürlich aussehen wie bei Dir der Fall. Ich bin bei Eingriffen immer total ängstlich. Schon ein Zahn Bleaching graust es mir. Ich bleibe vorerst bei meinen Seren, Tagescremes, aber man soll ja niemals nie sagen. Vielleicht ändert es sich nochmal in 10 Jahren

    • claudia
      Autor
      Juni 9, 2021 / 7:02 pm

      Liebe Petra,
      ich kann absolut verstehen, wenn für dich solche Behandlungen nichts sind.
      Mit guten Pflegeprodukten kann man sich auch in seiner Haut wohlfühlen.
      Viele Grüße
      Cla

  6. Juni 6, 2021 / 5:42 pm

    Liebe Cla, geht dass auch am Hals? Ich hätte es bis Düsseldorf nicht weit? Mit welchen Kosten ist zu rechnen?! Liebe Grüße Heike

    • claudia
      Autor
      Juni 9, 2021 / 6:59 pm

      Liebe Heike,
      ja, die Behandlungen mit Ellansé erzielen auch am Hals gut Ergebnisse. Die Kosten sind sehr individuell, lass dich doch einfach mal unverbindlich Beraten.
      Liebe Grüße
      Claudia

  7. Juni 6, 2021 / 5:54 pm

    Liebe Cla!
    Ein sehr informativer und interessanter Beitrag. Bin der überzeugten Meinung, dass jeder mit seinem Aussehen machen soll, wie er sich damit glücklich fühlt und ob es mir gefällt hat nichts zu sagen. Wobei ich heute sagen muss, dass mich diese Form der Unterspritzung von Anfang an interessiert hat und ich schon immer fand, dass gerade Du mit Unterspritzung sorgfältig umgehst. Leider hat mir mein Arzt, aufgrund das mein Immunsystem unterdrückt wird, kein OK für so eine Behandlung gegeben.
    Bin gespannt auf weitere Berichte von Dir.
    Herzliche Grüße
    EvelinWakri

    • claudia
      Autor
      Juni 9, 2021 / 6:57 pm

      Liebe Evelin,
      danke für deine Einschätzung bezüglich meiner Unterspritzungen. Mir ist es sehr wichtig, es nicht zu übertreiben. Wenn ich sage, ich möchte einfach nur wieder frischer und ausgeschlafener aussehen, meine ich das auch so. Es war nicht mein Streben 15 Jahre jünger zu erscheinen.
      Ich schicke dir ganz liebe Grüße
      Cla

  8. Ornella
    Juni 8, 2021 / 10:44 am

    Hallo, ich finde es toll, dass du so offen darüber berichtest. Ich habe in meinem Umfeld leider immer noch mit negativen Reaktionen Erfahrung machen müssen und deshalb bin ich da mittlerweile vorsichtig. Ich gehe seit ich 30
    bin, also seit 7 Jahren, zu meiner Hautärztin für Unterspritzungen. Die Sorge, wenn man schon so früh damit beginnt kann ich nicht nachvollziehen – umso früher man beginnt um so weniger muss man machen und umso natürlicher wirkt es oft. Wenn sich einmal tiefe Falten eingegraben haben ist es schwerer diese wieder zu minimieren und das führt dann oft zu einem
    Unnatürlichen Ergebnis. Aber ich weiß welche negativ Beispiele du vor Augen hast, die gibt es aber in jeder Altersklasse.
    Als ich vor vielen Jahren zu hylauronsäure recherchiert habe, meinte ein sehr erfahrener Hautarzt zu mir, dass ich das Gesicht immer dauerhaft verändert wenn man mehr als 2,3 volumenvergrössernde Unterspritzungen an der selber Stelle vornimmt. Zum einen baut sich das Material nicht unbedingt komplett oder gleichmäßig ab – zum anderen wird auch bei hylauronsäure die Kollagenbildung angeregt. Und das führt wie er es mir erklärte zu einer dauerhaften Veränderung im Gesicht über längere Zeit. Deshalb bin ich bei volumenvergrössernden Eingriffen sehr vorsichtig und habe diese bislang nicht machen lassen. Ich setze daher bislang mehr auf etwas Botox und hautbildverfeinerende Eingriffe.
    Ich finde du sieht natürlich und gut aus, wenn man ein Auge dafür hat erkennt man aus meiner Sicht, dass du ästhetische Behandlungen hattest( das ist natürlich völlig ok und es ist wahrscheinlich auch nicht vermeidbar, da es ab einem bestimmten Alter einfach nicht natürlich ist so frisch auszusehen wie mit Botox und Fillern). Wegen deiner neuen Behandlung … bin ich ehrlich gesagt recht skeptisch. Nach einer Recherche im
    Internet bin ich auf zahlreiche Beiträge von Betroffenen gestoßen, die Monate später Knötchen entwickelt haben, die sich leider dann nicht mehr behandeln lassen. Meine Hautärztin riet mir aus genau diesem Grund davon ab. Unterspritzungen mit hylauronsäure kann man wenn was schief geht noch auflösen, aber bei diesem
    Material geht das leider nicht mehr. Bei dir scheint zum
    Glück alles gut gegangen zu sein, aber ich bin dafür zu ängstlich.
    Und was mir noch wichtig ist anzumerken , icj habe den Eindruck, dass über Frauen die es mit den Unterspritzungen übertrieben haben oft sehr hämisch gesprochen und sie ins lächerliche gezogen werden. Das finde ich schade und denke ein toleranterer, mitfühlender Blick wäre für uns alle besser.

%d Bloggern gefällt das: