Sonntag, März 26, 2017

Warum ich nicht nach Madrid reisen konnte


Manchmal kommt es anders, als man denkt. Eigentlich wollte ich dieses  Wochenende bei meiner Freundin in Madrid verbringen. Die Zeit mit ihr genießen, die Nächte durchquatschen und tagsüber die wärmende Sonne auf der Haut spüren. Ich hatte sogar vor, einen Bikini einzupacken. Tja, eigentlich... dann kam alles anders. 1. in Madrid hat es geschneit. 2. Ich war gar nicht dort. Ich konnte nicht fliegen. Das war gleich doppelt ärgerlich, denn ich hatte sogar ein Upgrade für die Business Class in der Tasche.. ähm auf dem Handy. Was mich davon abgehalten hat, nach Madrid zu fliegen? Mein Arzt! 

Mein Arzt, den ich am Morgen der Abreise nochmal aufsuchte, um mir ein Rezept für ein Medikament geben zu lassen, welche ich gerade nehme. Seit über drei Wochen leide ich an Gürtelrose im Gesicht (auch Herpes Zoster genannt). Gerade im Gesicht ist das besonders gefährlich, da es zu Taubheit und Erblindung führen und sogar auf das Gehirn gehen kann. Nun hatte ich Glück im Unglück - die optischen Erscheinungen der Gürtelrose waren nicht so ausgeprägt und auch bereits wieder am abklingen. Das ersparte mir einen 14 tägigen Krankenhausaufenthalt, um dreimal am Tag mit Infusionen behandelt zu werden. Nach Abwägung der Ärzte meinten sie, es reiche völlig aus, diese Therapie in Tablettenform durchzuführen. Zum Glück! Ich war nicht wirklich wild darauf meine Zeit im Krankenhaus zu verbringen. Das hatte ich 2016 zu Genüge getan. 



Wie bekommt man Herpes Zoster? Nun, den Virus tragen die meisten Menschen in sich, die mal an Windpocken erkrankt waren. Bei einigen bricht er aus, bei manchen nicht. Bei mir passiert das alle 5-6 Jahre mal in besonderen Stresssituationen. Allerdings nie in so einer extremen Form, wie diesmal. Normalerweise hatte ich das immer mit einer geeigneten Salbe behandelt und gut war. Doch diesmal kamen starke Nervenschmerzen hinzu. Im Ohr, am Kiefer und im Nacken. Deshalb habe ich vorsichtshalber doch mal einen Arzt aufgesucht. Und das war auch gut so. (Siehe oben die Auswirkungen)  Nun ist es so, dass zur Zeit mein Stresspegel auf einem normalen Level ist. Sogar noch besser! Ich hatte das Gefühl, ich würde endlich wieder etwas innere Ruhe finden, nachdem das letzte Jahr so aufwühlend für mich war. Doch wie mir die Ärzte erläuterten, bricht genau dann Herpes Zoster (Gürtelrose) aus, wenn die Last abfällt. Zuvor lief mein Körper auf Höchsttouren. Er wollte unbedingt funktionieren. Doch irgendwann ist Schluss: bis hier hin und nicht weiter. Ein Zeichen der Notbremse sozusagen. 

Doch warum konnte ich nun nicht verreisen? Mein Arzt möchte, dass ich mich schone und hat mich krankgeschrieben. Ich dürfe auch nicht unter Menschen. Mein Immunsystem ist so im Keller, die kleinste Erkältung könnte bei mir zur Lungenentzündung führen oder gar Meningitis. Tja, und das hat er mir genau am Tage meiner geplanten Madrid-Reise mitgeteilt. Ein Bruchteil in mir hatte überlegt, ob ich mich dieser Anweisung widersetzen sollte. Jedoch hat die Vernunft gesiegt. Madrid läuft nicht weg und das nächste Mal wird es sicherlich auch nicht schneien. Davon abgesehen muss ich baldigst wieder fit werden. Immerhin soll es Ende April nach New York gehen. Ich hoffe nur, dass es dann dort nicht schneit. Das Wetter in NY ist manchmal so unberechenbar. 

Apropos Wetter: Gestern kam mein Bikini doch noch zum Einsatz. Die Temperaturen waren in Deutschland so warm, dass ich mich das erste Mal in diesem Jahr sonnen konnte. Herrlich! 





Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Cla,
    die Gesundheit geht vor. Wir mussten vor 3 Jahren auch einen gewonnenen All Inclusive Luxus Urlaub absagen, weil meine Kleine krank war. Mein Chef hatte kürzlich auch Gürtelrose und er war über 3 Wochen lang krank.
    Lieb Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, das ist wirklich bitter. Ich kann die Situation richtig gut nachvollziehen. Man will doch dahin. Und es ist doch gebucht. Und die Freundin wartet doch. Und überhaupt. Und am Ende sind wir natürlich vernünftig. Hhhmmmmpfff.

    Sei nicht traurig, es sollte nicht sein. Es ist immer für irgendwas gut, nur manchmal versteht man es nicht sofort. Pflege dich gut und dann lässt du es in NY krachen, da bin ich ja ganz neidisch
    LG,
    Shoppingmoni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deine aufbauenden Worte. Ja die Vorfreude auf New York hebt meine Stimmung. :)
      LG Cla

      Löschen
  3. Morning Cla! Oh, Im very sorry to hear that, you must be disappointed and a little sad:( But I know you do the right thing..as u said Madrid is always there and once u can finally travel there, you will be fine and in shape. Just take care of you and stay strong, you are a super woman for me:)) Oh NYC, how thrilling! Happy Sunday mein freund, much love xo

    AntwortenLöschen
  4. Guten morgen Cla,ich hoffe,die fiese Gürtelrose verschwindet ganz schnell wieder dahin woher sie gekommen ist. Und das sie sich recht laaaaangeee nicht mehr blicken lässt. Schön, das wenigstens dein Bikini zum.Einsatz gekommen ist...in Madrid wäre das wohl eher nicht passiert 😂

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die frühlingshaften Temperaturen trösten mich etwas. Ich bin recht zuversichtlich, dass es mir bald besser geht.
      Herzlichen Gruß an dich

      Löschen
  5. Oh je liebe Cla,
    Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung und dass Du Deine Reise bald nachholen kannst. Das tut mir so leid, dass es Dich so erwischt hat. Meine Schwiegermutter hatte letztes Jahr auch eine Gürtelrose im Gesicht und am Auge, langwierig und sehr schmerzhaft. Ich wünsche Dir alles Liebe.
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich arg darüber.
      Ganz, ganz lieben Gruß an dich, Cla

      Löschen
  6. Liebe Cla
    Ganz schnelle gute Besserung!
    Madrid ist ohne Schnee eh schöner ;) und die Gesundheit ist das wichtigste überhaupt..
    Ich bin eine noch neue Leserin deines Blogs - freue mich aber immer sehr auf deine Texte und styles!
    Alles Liebe aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank und ich freue ich, dass du meinen Blog entdeckt hat.
      Liebe Grüße in die Schweiz, Cla

      Löschen
  7. Gute Besserung wünsche ich Dir. Auf dass Körper und Seele bald wieder im Einklang sind!

    AntwortenLöschen
  8. Zuerst einmal wünsche ich Dir eine schnelle und gute Besserung. Ich erlebe es sowohl bei mir als auch bei meinen Klienten in der Beratung, dass immer dann, wenn Entspannung einsetzt irgendeine Krankheit, ein Wehwehchen kommt. Unser Körper kann sich immer nur mit einer Sache beschäftigen. Wenn der Stress, unter dem wir funktionieren müssen, weg ist, dann kann die nächste Baustelle angegangen werden, nämlich der Infekt o.ä.Natürlich ist das nicht schön, aber eine gute Einrichtung der Natur.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du wohl recht, liebe Susanne. Ich sehe es auch als eine Art Notbremse meines Körpers an. Die Ärzte haben mir das auch so erklärt. Also werde ich noch mehr auf mich achten.
      Einen lieben Gruß, Cla

      Löschen
  9. Liebe Cla,
    gute Besserung!
    Du scheinst einen sehr guten Arzt zu haben, gut das du auf ihn gehört hast.
    Deine Reise holst du nach wenn du wieder richtig fit bist.
    Ich wusste nicht wie tückisch eine Gürtelrose im Gesicht sein kann.

    Viele liebe Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag
    wünscht Dir
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,
      auch ich wusste nicht wirklich, wie tückisch Gürtelrose ist. Wobei ich nochmal Glück hatte. Es gibt da ziemlich üble Formen der Gürtelrose.
      Auch für dich noch einen guten Sonntag

      Löschen
  10. Liebe Cla,
    das Timing ist typisch für so eine blöde Krankheit. Wobei, wann ist schon der richtige Moment? Super, dass du auf den Arzt gehört hast. Madrid läuft nicht weg und wer weiß wozu es gut war. Freu dich auf New York und bis dahin gönn dir Ruhe.
    Alles Liebe
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Natascha. Die Vorfreude auf NY entschädigt ich etwas. Und Madrid hole ich auf alle Fälle nach. ;)
      Viele Grüße Cla

      Löschen
  11. So sorry you have to experience this horrible virus hope the medication help and thank you for sharing in orders to help others with the same issue

    AntwortenLöschen
  12. Ach man, und dann auch noch so eine blöde Krankheit, die uns lebenslang begleitet. Aber nützt ja nix. Gute Besserung auf jeden Fall und kurier dich gut aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Cla,
    ich wünsche Dir gute Besserung, ganz bald! Du hast klug gehandelt und kannst hoffentlich die Tage in der Sonne auch hier ein wenig genießen.
    Alles Gute für Dich und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Claudia ...
    Du hast Dich auf jeden Fall richtig entschieden.
    Der Körper wehrt sich, wenn er nicht mehr kann. Bei mir war das mal mit einem Hörsturz der Fall.
    Auch ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung.
    Liebste Grüße.
    <3
    Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Ach, menno, Du Arme! Ja, so kann es einem gehen :-(. Mich erinnert das übrigens gerade etwas an die sogenannte Wochenend-Migräne. Da kommt dann auch der Migräne-Anfall, wenn nach einer stressigen Phase endlich wieder Ruhe angesagt wäre. (Das hat mir schon viele Lehrstunden bzgl. Entschleunigung und Prioritäten-Setzen beschert. Wenn man das bloß nur immer so leicht auch steuern könnte...)

    Na, dann auf eine gute Abheilung, liebe Cla! Und gottseidank hast Du auf den Arzt gehört.

    Viele Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für deine Genesungswünsche liebe Hasi.
      Ganz, ganz lieben Gruß an dich, Cla

      Löschen
  16. Oh, du Arme! Aber schön, dass es dir schon wieder etwas besser geht. Unser Körper zeigt uns oft ganz genau, was er braucht. Wir haben nur oft verlernt, auf ihn zu hören. Weiterhin gute Besserung und lieben Gruß,
    Frau Vau

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Cla!
    Wie ärgerlich, dass sich die Krankheit ausgerechnet einen so schönen Zeitpunkt aussuchen musste! Du hast jedoch alles richtig gemacht, letzten Endes geht die Gesundheit vor und so krank hättest du den Aufenthalt vermutlich gar nicht genießen können. Von eigener weiterer Erkrankung und Ansteckung anderer mal ganz abgesehen. Zum Glück wird Madrid noch eine Weile stehen (hoffe ich zumindest, ich war nämlich bisher nicht dort, will aber noch) und deine Freundin wird sich auf ein nächstes Treffen freuen.
    Ich kenne das Phänomen von meiner Wochenendmigräne. Nicht so gefährlich, aber schmerzhaft und extrem ärgerlich. Leider kann ich manchen "Erregern" nicht immer aus dem Weg gehen, da nützen auch Verhaltens- und Entspannungsübungen nichts. Der Alltag und manche Mitmenschen eben...
    Dir wünsche ich gute Besserung, genieße die Ruhe und die Vorfreude auf N.Y.!
    Viele liebe Grüße, April

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe April,
      von der "Wochenendmigräne" höre ich auch immer öfters. das muss auch sehr ärgerlich und schmerzhaft sein.
      Madrid hole ich auf alle Fälle bald nach. Ich hatte sogar mit der Fluggesellschaft Glück und bekomme fast den ganzen Preis für das Ticket ersetzt. Und Madrid als City-Tour kann ich dir nur empfehlen. Eine wunderschöne Stadt!
      Herzlichst Cla

      Löschen
  18. Liebe Cla,

    Pass auf dich auf und gönn dir Pausen. Du darfst das. Ansonsten holt sich der Körper und deine Seele diese. Und eigentlich immer so, dass es nicht angenehm ist. Aber die netten Warnsignale kann Frau ja deutlich einfacher ignorieren.
    Genieße das tolle Wetter und komm bald wieder auf die Beine um New York und auch Madrid zu rocken.
    Ganz liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wiebke,
      dass sich der Körper die Pause holt die er braucht, habe ich gemerkt. ;) Die kleine verordnete Auszeit hat mir diese Woche gut getan. Ich bin auf dem besten Wege der Besserung. Ich muss einfach noch mehr auf mich achten.
      Bis Nach New York ist es nicht mehr lange hin und wir freuen uns schon arg darauf.
      Herzlichen Gruß an dich

      Löschen
  19. Oh my goodness Cla, I'm so sorry to read you have not been very well. I haven't heard of this health problem before but it sounds very serious. It's good that you didnt have to spend a long time in hospital and was able to just have some tablets to get better. Hopefully you will be able to get to Madrid very soon and wear that bikini! get well soon Cla *kisses*

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Cla,
    da hilft nur noch: Immunsystem stärken, denn nur wenn das am Boden liegt kann so ein fieser Virus überhaupt Oberhand gewinnen. Empfehlenswert dafür ist nicht nur hochdosiert Vitamin C (ich rede jetzt von ca. 1-3 GRAMM pro Tag), sondern auch Lysin (eine für das Immunsystem sehr wichtige Aminosäure, wird auch bei Herpes simplex empfohlen) in hohen Dosen - man bekommt es rezeptfrei in der Apotheke. Außerdem würde ich mal meinen Vitamin D-Spiegel überprüfen lassen, der ja bekanntermaßen auch mit Krebsentstehung zu tun hat, also wenn er dauerhaft zu niedrig ist... vor allem nach dem Winter ist das oft der Fall. Und höre dabei nicht auf den ärztlichen Grenzwert von 20 (ist eigentlich viel zu niedrig - 40-80 ist gut!) sondern lass Dir Dekristol verschreiben.
    So genug schlaue Ratschläge! Ich wünsche Dir gute und schnelle Besserung, denn ich würde mich auch über ein paar Blogbeiträge aus NY freuen und Dir eine super Reise dorthin wünschen!
    Alles Gute, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      das sind viele hilfreiche Tipps. Dankeschön dafür. Meinen Vitamin D-Spiegel lasse ich in den nächsten Tagen wirklich checken. Lysin habe ich mir für die Apotheke notiert und meinen Arzt frage ich nach Dekristol. Leider ist mein Arzt nicht so verschreibungsfreudig. Ich denke mal, er hat Angst um sein Budget. ;)
      Auf NY freue ich mich schon wie Bolle.
      Liebe Grüße Cla

      Löschen