Über Wärmflaschen im Bett

Aus gegebenem Anlass habe ich tief in meine Blog-Kiste gegriffen und einen Beitrag aus 2014 hervorgekramt. Denn ganz offiziell habe ich zum 1. April eine Flasche aus meinem Bett verbannt. Einfach weil ich sie nicht mehr brauche. Sie hat ihre Arbeit getan. Also weg damit. Aber so ganz endgültig und für immer ist das doch nicht. Spätestens im Herbst werde ich wieder schwach und hole mir mein wärmendes Etwas zurück. Hier nun der Post aus Februar 2014:

 

Wenn ihr wissen wollt welche Flasche ich mir jeden Abend in mein Bett hole, lest weiter. Wenn ihr denkt, meine Bettgeschichte könnte zu schlüpfrig für euch sein, solltet ihr jetzt wegklicken.

Habe ich es mir doch gedacht, dass ihr neugierig seid und weiterlesen werdet. 😉 Und im Prinzip ist das was ich euch erzähle ganz harmlos. Vor ein paar Wochen habe ich meine Vorliebe für Wärmflaschen entdeckt. Durch eine Not heraus bin ich auf die Flasche gekommen. Die Not nannte sich Rückenschmerzen. Inzwischen hat sich das zum Glück wortwörtlich wieder eingerenkt. Doch meine wärmende Flasche möchte ich in meinem Bett nicht mehr missen. Das hat sich inzwischen zu einer reinen Kopfsache entwickelt. Sobald ich unter meine Bettdecke schlüpfe und die Wärmflasche in die Arme schließe, setzt ein Wohlgefühl ein. Ich freue mich jeden Abend regelrecht darauf. Ist das ein neues Anzeichen des Älterwerdens? Sollte es so sein, ist es mal zur Abwechslung ein sehr angenehmes. Seht ihr, alles ganz harmlos. Ich rede nur über Wärmflaschen.

Übrigens hat meine Wärmflasche sogar einen Namen. Meine Freundin hat sie Waska getauft. Auf russisch bedeutet das Flasche. Nein, ich frage euch jetzt nicht was ihr so für Dinge mit ins Bett nehmt. Aber wenn ihr davon berichten wollt, her mit euren Geschichten.

Ja und seit dem Post 2014 gehört die Wärmflasche jeden Winter zu meinem Mitschläfer. Ich möchte sie nicht mehr missen. Jeden Abend wärmt sie mein Bett vor und wartet, dass ich dazukomme. Doch da die Nächte nun wieder milder werden, wird die Flasche erstmal im Schrank verstaut.

Einen weiteren Beitrag aus 2014 habe ich noch für euch: Hier bin ich für Thomas Rath über den Laufsteg gelaufen.

61 Kommentare

  1. Anonym
    Februar 10, 2014 / 5:56 am

    Moin
    Das Kissen auf dem die kleine Waska ruht, kommt mir doch irgendwie sehr, sehr bekannt vor.
    Ansonsten schlüpfe ich eher weniger mit einer kleinen Flasche ins Bett. Ich liege dafür aber sehr gerne vor dem Kaminofen um die Wärme des Holzfeuers zu geniessen.

    Ich wünsche allen einen warmen Wochenstart.

    LG

    Frank

    • Februar 10, 2014 / 4:21 pm

      Hi Frank,
      also gegen einen Kamin hätte ich auch nichts einzuwenden. 😉
      Dir auch eine schöne Woche, Cla

  2. Februar 10, 2014 / 6:44 am

    hahaha, super! das gibt heute bestimmt rekord-klickzahlen!! 😉
    ich habe neuerdings auch eine (kleine) bettbegleitung: die kleine, grimmig dreinschauende nici spinne (hatte ich mal auf meinem blog vorgestellt) darf auf meinem kopfkissen übernachten! ich finde die so goldig, ich schau sie mir morgens nach dem aufwachen immer an und dann gibts gleich den ersten lächler des tages!
    so eine spinne als kuscheltier, mal was anderes, ne? 🙂
    liebe grüße! joerg

    • Februar 10, 2014 / 4:23 pm

      Oh Kuschel-Spinnen sind schon ungewöhnlich. Bärbel erzählt hier von einem Käfer. Ich bin ja froh, dass es auch noch andere Menschen gibt, die was zum kuscheln mit in die Laken nehmen.
      Lieben Gruß an dich

  3. Februar 10, 2014 / 7:09 am

    Hallo Cla
    Dein schönes Nachtlager bewundere ich , toll!
    Das mit der Bettflasche finde ich gut,die wärme gibt einem tatsächlich die Geborgenheit.
    Seit neustem besitze ich einen trolligen Teddybären im Bett.Wie das kam ? Ich hatte einmal erwähnt dass ich als Kind nie so ein Kuscheltier hatte,seit drei Wochen habe ich jetzt eines,ich kann ihn doch nicht links liegen lassen,also schläft er mit auf meiner Seite..
    Schöner Start in die neue Woche wünscht dir Bea

    • Februar 10, 2014 / 4:25 pm

      Wie schön, dass du endlich zu deinem Kuscheltier gekommen bist. Wir sollten alle mal im Leben einen Lieblings-Teddy gehabt haben.
      Dir auch eine schöne Woche..

  4. Februar 10, 2014 / 7:14 am

    Witziger Titel für einen Post *gg . Hast aber völlig recht . So etwas hilft .
    Das kann ich sehr gut verstehen , meins hat ein Kabel und ist in 3 Stufen verstellbar …und unersetzlich

    LG heidi

  5. Februar 10, 2014 / 7:27 am

    Och wenns mit dem Alter zu tun hat, dass man ein gesteigertes Alter hat, dann wäre ich schon 90, denn ich habe eine ganze Wärmedecke im Bett 😀
    Aber das ist eine zum Bett vorwärmen, also abends rein is Bett, ein paar Stunden drin lassen und wenn ich schlafen gehe, habe ich ein schön warmes, kuscheliges Bett 🙂 Und dieses Ding habe ich schon einige Jahre und möchte es auch nicht mehr missen. Also kann ich deine Vorliebe für die Wärmflasche durchaus nachvollziehen 🙂
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche

    • Februar 10, 2014 / 4:27 pm

      Na eine Wärmdecke ist aber nicht zu toppen. da ist ja gleich das ganze Bett gewärmt.
      Lieben Gruß

  6. Februar 10, 2014 / 7:28 am

    HUHU,
    also ohne mein Kirschkernkissen geht gar nix 🙂
    Gruß Sabine

  7. Februar 10, 2014 / 7:36 am

    hihiii,
    eine schlüpfrige bettgeschichte,-). da bist du mir vorausgekommen. darüber wollte ich am
    donnerstag berichten, aber nicht über flaschen. aber schaun mer mal.
    es ist aber auch ein wunderbares gefühl diese flasche im bett zu haben.
    ich habe sie vor einiger zeit auch immer mitgenommen, weil ich eine deftige blasenentzündung hatte. das war soo schön warm. nun liegt sie leider wieder in der schublade.
    neulich hat die flasche gemeint, sie findet das nicht nett, dass sie nur zu krankheitszeiten rausdarf.
    weiterhin viel spass mit der flasche wünscht
    eva
    wir sagen hier übrigens "bettflasch" dazu

    • Februar 10, 2014 / 4:29 pm

      Oh da bin ich aber mal auf Donnerstag gespannt, was du uns berichten wirst. Deine Bettflasch hat recht, du solltest sie immer ehren. In guten wie in schlechten Tagen…
      LG

  8. Februar 10, 2014 / 7:39 am

    Wenn mir zu kalt ist und der Herr nicht da ist, nehme ich so ein Handwärmkissen, das für draußen gedacht ist (die man Kochen muss, um sie zu reaktivieren) in die Hand. Das macht auch gleich den ganzen Körper warm und wohlig.
    LG Ines

  9. Cool geschrieben, grins. Ich hab gleich mehrere solcher Flaschen in verschiedenen Farben. Nur Namen haben meine nicht. Bei Verspannungen sind die wunderbar, ich klemme mir auch gerne eine zwischen Nacken und Sofa, wenn ich Fernsehen schaue. Und meine Mädels brauchen regelmäßig eine, wenn sie Periodenschmerzen haben. Du siehst, ganz unabhängig vom Alter sind solche Flaschen eine gute Erfindung.
    LG Eva

  10. Februar 10, 2014 / 8:20 am

    Oh, das gibt es ja wohl nicht… Du als Fashionista hast so eine Gummiflasche ??? *ironischeszwinkern* Vielleicht besorgst du deiner Washka ja mal so einen chicen Kaschmirbezug ? Also, der nächste Pullover, welcher nicht mehr tragbar ist aus deinem Schrank wird für Waska zurechtgeschneidert, okay ??? Tststs *lach*
    Aber ich kann auch nicht ohne Wärmflasche und bin in vielen Situationen sehr froh, dass es so eine tolle Erfindung gibt – Ganz liebe Grüße, Christine

    • Februar 10, 2014 / 4:31 pm

      Hallo Christine,
      Eigentlich hast du recht, ich sollte eine Wärmflasche in Pink und mit Straß-Steinchen besitzen. Aber von denen hätte ich am nächsten Morgen immer Abdrücke im Gesicht. 😉

  11. Februar 10, 2014 / 8:39 am

    Great post. I absolutely love hot water bottles… and the name is so cute.

  12. Februar 10, 2014 / 9:43 am

    Guten Morgen es ist mir nicht in den Sinn gekommen, aber vielleicht sollte ich??!!!!!! LG Isa

  13. Februar 10, 2014 / 10:37 am

    I use a heating pad especially vthe time of the month I get crazy pain in my back. You name for your bottle in Russian sound better than just bottle Vaska cool also love your bed. If there anything out of this you still beautiful.
    http://tifi11.blogspot.com

  14. Februar 10, 2014 / 10:45 am

    Forstbeule? Das ist mein Thema! Natürlich erzähle ich es Dir, liebe Cla! Irgendwo auf meinem Blog hatte ich auch schon ein Foto von meinem Kumpel. Es ist ein BEDDY BEAR aus UK.
    http://www.naturesessences.com/pages/Beddy-bear-1.html
    Ich hatte auch schon einen süßen Käfer von Amazon, nachdem ich meinen ersten lila Kumpel in der Microwave gegrillt habe :O – aber der Käfer hat nicht viel getaugt. Also zurück zum Original und jetzt habe ich sogar 2 von den Kollegen und so gibt es bei mir allabendlich ein Sandwich 😉
    Ich finde den gebrauch nicht ganz so aufwendig wie Wärmflaschen, ausserdem duften die Teddies noch etwas und sie sind wunderbar rankuschelig!
    Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel

    • Februar 10, 2014 / 4:20 pm

      Ja ich erinnere mich liebe Bärbel. Du hast auf deinem Blog schon mal von deinem Kumpel und auch dem Käfer erzählt. Auch von deinem kuscheligen Sandwich jeden Abend. ;;))
      Ich wusste nur nicht mehr, dass die sogar duften. Meine Wärmflasche riecht nach Gummi.
      🙁
      Liebe Grüße Cla

  15. Februar 10, 2014 / 10:46 am

    Ach ja cla,
    so was hatte ich auch lange Zeit. Aber vor ein paar Jahren habe ich meine Wasta in Rente geschickt 😮 denn da tauchte die Wärmeflasche mit den langen Armen und dem kuscheligen Body auf :))) freu, freu. Ich konnte einfach nicht widerstehen und hab zugegriffen, bevor jemand anderes auf die Idee kam, sie mir vor der Nase wegzuschnappen. Ich habs halt umgekehrt gemacht. Erst ganz viele, lange Jahre Wasta und nun den Rest Lebenszeit (hoffe ich doch), Wärmeflasche mit Armen. Ist aber auch nicht unbedingt verkehrt 🙂
    Liebes Grüßle
    Gudrun von Baustelle "Leben"

    • Februar 10, 2014 / 4:17 pm

      Wärmflaschen mit Armen sind praktisch. Die musst du nicht in die Arme nehmen, sondern du wirst in die Arme genommen. 😉
      Viele Grüße, Cla

  16. Februar 10, 2014 / 10:50 am

    Also ich bevorzuge die GROSSE (1,93m) "Wärmflasche".. die kann noch viel mehr als nur so rumliegen! 😉

    LG Dana

  17. Februar 10, 2014 / 11:09 am

    och gottchen, ich hoffe es ist keine single-neurose 😉

    ich hab mein kleines kind mit im bett und so lange der noch da bleibt, kann die flasche warten ^^

    lg sonja

  18. Februar 10, 2014 / 12:15 pm

    Ein Schelm der Böses dabei denkt :))
    Das hilft eigentlich immer … schöne Wärmflasche , einkuscheln und den Schmerz vergessen..
    Liebe Grüße
    Antje

  19. Februar 10, 2014 / 1:15 pm

    Hallo Cla, lustiger Post ;-)). Ich denke nicht, dass eine Wärmflasche eine Alterserscheinung ist. Ich hatte schon als Teenie gerne eine gegen kalte Füße ! LG Monika

  20. Februar 10, 2014 / 2:42 pm

    Ich nehme schon seit Jahren eine Wärmflasche mit ins Bett. Immer zwischen September und April. Wir schlafen im ungeheizten Schlafzimmer sonst kriege ich Kopfschmerzen, aber das Bett muss schön warm sein. Ich freue mich auch immer schon darauf.
    LG Donna G.

    • Februar 10, 2014 / 4:13 pm

      Liebe Donna, mit Heizung schlafen geht bei mir auch nicht. Da bekomme ich erst einen trockenen Mund und dann Halsschmerzen. Ja, ich bin schon etwas empfindlich. 😉
      Das macht eigentlich die neue Arbeit, hast du dich schon etwas eingelebt?
      LG Cla

  21. Februar 10, 2014 / 2:59 pm

    Liebe Cla,
    hin und wieder nehme ich die alte aber kuschlige
    Tigerentenwärmflasche von meinen Kindern (als sie noch klein waren)
    mit ins Bett 😉
    Lieben Gruß
    Lia

  22. Anonym
    Februar 10, 2014 / 3:56 pm

    hi hi hi 🙂

    Hi Cla, das Kissen auf dem die "Kleine" ruht, kommt vielen von uns bekannt vor :-)))
    Tut mir leid für deine Rückenschmerzen, ich weiss, dass Wärme gut tun kann, und Geborgenheit ist sowieso gut für die Seele.

    Ich brauche keine Bettflasche, dafür Bettsocken 😉 (von September/Oktober bis Ende April)

    Ich komme aus dem südlichen Teil der Schweiz, und bin jahrelang jedes Wochenende hin und her gependelt. Da mein Mädchenzimmer während der Woche nicht geheizt war, pflegte meine Mami am Freitagabend eine Bettflasche ins Bett zu legen, damit ich schön kuschelig hatte, wenn ich heim kam. Schöne Erinnerungen kommen hoch, danke Cla!!

    Eine schöne und schmerzfreie Woche wünscht dir
    Lady Z

    • Februar 10, 2014 / 4:11 pm

      Also bei mir kommen die dicken Socken auch noch hinzu. Die Füße müssen bei mir immer warm sein. Kalte Füße, warmes Herz. 😉
      LG Cla

  23. Februar 10, 2014 / 3:59 pm

    Liebe Cla – ich liebe Deinen Humor 🙂 Ich habe auch eine Wärmflasche, die jeden Abend mein Bett vorwärmt und dann natürlich bleiben darf und lustigerweise sieht sie fast genauso aus wie Deine… Einen schönen Abend wünsche ich Dir – lieber Gruß Conny
    A Hemad und a Hos

  24. Februar 10, 2014 / 4:18 pm

    Wow I haven't used a hot water bottle for ages. I used to use one all the time when I was a child. My mum would get it all ready for me and it was in the shape of a teddy bear and it was so comforting. I don't know why I stopped using it actually. I'll have to see if I can buy a new one especially with how cold it is at the moment! Have a great week x

  25. Februar 10, 2014 / 5:04 pm

    Im Winter kann ich dir empfehlen direkt IN einer Wärmflasche zu schlafen – vermisse mein Wasserbett fast ein wenig :)…

    Liebe Grüße aus München,

    Vanessa
    http://www.pureFASHION.tv

  26. Februar 10, 2014 / 5:04 pm

    Eine Wärmflasche nehme ich in der kalten Jahreszeit auch gerne mit ins Bett 😉 Oder bei einem grippalen Infekt wenn ich so richtig fröstel. Ich habe mir meine Wärmflasche mal bei Tchibo gekauft, mit einem Fleecestoff und einem Teddybären vorne dran, ganz süß 😉 Lg Jules

  27. Februar 10, 2014 / 5:10 pm

    :-))) Witzige Überschrift liebe Cla! Die dürfte Dir viele neue Besucher bescheren! 😉
    Eine Wärmflasche ist wirklich was feines.

    Lg, Annemarie

  28. Februar 10, 2014 / 5:18 pm

    Hier das gleiche, allerdings in Form eines warmen Körnerkissens 🙂

  29. Brit
    Februar 10, 2014 / 5:30 pm

    Haach liebe Cla, Du sprichst mir aus der Seele! Ich gehe in der kalten Jahreszeit auch immer mit meiner Wärmflasche ins Bett. Und wenn mein Mensch die Woche über wieder beruflich unterwegs ist, geht es ohne Wärmflasche gar nicht weil es viel zu kalt ist und ich sonst nicht schlafen kann. Vor zwei Jahren hab ich diese dicke Filzwolle im Strickladen entdeckt und mir einen Überzug für meine Wärmflasche gestrickt, den ich dann in der Waschmaschine gefilzt habe – nun hält meine Flasche die Wärme tatsächlich die ganze Nacht und gibt immer gleichbleibend kuschelige Wärme ab – nix mehr mit 2,5 Stunden kochendheiss (der Bauch dann krebsrot) und dann ist das Dings ruckzuck wieder kalt! Die Wolle gibts in tollen Farben, da ist gibts sicher auch was passend zu Deinem Schlafzimmer.
    Liebe Grüße
    Brit

    • Februar 10, 2014 / 9:12 pm

      Ach jetzt weiß ich warum mein Bauch so rote Flecken am Morgen hat. Ich muss meiner Waska doch ein Mäntelchen besorgen. 😉 Aber ich muss sagen meine Wärmflasche hält auch bis zum Morgen durch. Ich bin jedemal beeindruckt.
      Liebe Grüße nach Frankfurt

  30. Februar 10, 2014 / 6:25 pm

    Nein…"Flaschen" hatte ich bisher noch nicht im Bett…vielleicht Glück gehabt…;-) LG Lotta.

  31. Februar 10, 2014 / 7:18 pm

    Oh ja Wärmflaschen sind schon was Tolles <3 Der Name is ja wirklich lustig, Flasche auf russisch 😀 Cool. Lg

  32. Februar 10, 2014 / 7:55 pm

    When I was a child my mother used to put one in my bed when I was ill but now I haven´t . The sensation must be so comfortable. Küsse, Cla:)

  33. Februar 10, 2014 / 8:15 pm

    Ja ich habe auch trockene bis sehr trockene Haut, aber ich nutze an sich alle Hauttypen je nachdem wie es mich eben im Laden anspricht 😀 Außer bei Creme, da achte ich dann oftmals doch drauf weil es sonst nicht zu viel bringt. Ja auf die Masken bin ich auch noch neugierig, noch nicht angelangt 😀 Lg

  34. Februar 10, 2014 / 8:18 pm

    I love them also and cannot live woithout them especially during winter …love the name and your bed 🙂

  35. Februar 10, 2014 / 8:28 pm

    Hallo liebe Cla, oh nein, eine Wärmflasche kommt mir nicht ins Bett, aaaber dafür schleppe ich sie den ganzen Abend mit mir rum, bzw wärme ich mir beim Fernsehen den Rücken und die Füße, das ist schon eine Sucht, denn ohne geht`s in der kalten Jahreszeit überhaupt nicht. So und jetzt zum Bett, ich brauch nämlich keine, denn ich besitze ein Wasserbett und das ist immer kuschelig vorgewärmt.
    Dein Post hat mich mal wieder sehr erheitert. Danke.
    Liebe Grüße
    Gaby
    Stylish-Salat

  36. Februar 10, 2014 / 8:53 pm

    Meine hat keinen Namen und ist auch nicht wirklich eine Flasche. Aber sie geht 10 Minuten vor mir zu Bett und wärmt es vor. Das ist so gemütlich!
    Übrigens ist das bei mir keine Alterserscheinung, ich mach das schon seit zwanzig Jahren so im Winter.
    Lieben Gruss und gute Nacht!
    Sabine

  37. April 10, 2018 / 8:27 am

    Morning Cla! Ahah you made me laugh, dont worry we share the same love! Hot water bottles are a necessity when its cold outside and I also use mine a lot! Mine is electrical and colorful lol! Have a good week mein freund, hugs! xo

  38. Bettina
    April 10, 2018 / 11:23 pm

    Hallo Cla,

    ich vermute das das etwas mit zunehmendem Alter zu tun hat. *schmunzel*
    Ich habe für´s Bett ein allerliebstes kuscheliges “Zweiohrküken” mit Wärmflasche. Und tagsüber (ja auch im Frühling und Herbst) ein kleines Heizkissen für´s Sofa. Ich mag´s halt gern muckelig… 😉

  39. April 11, 2018 / 1:09 pm

    Einen bullernden Ofen, egal in welcher Farbe, Größe und Form, darf es bei mir immer sein;-)

    Wichtig sind für mich warme Füße. So hat mir mein Mann dann mal ein paar Bettschuhe geschenkt. Fand ich tapfer von ihm.

    Liebe Grüße übern Main liebe Cla sendet dir Sabina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.