Loungewear und wie ich Langeweile für mich nutze

Wie viele Tage genau haben wir bereits Ausgangs- bzw. Kontaktsperre? Ich gebe zu, ich habe den Überblick verloren und dass, obwohl ich noch täglich im Büro den Kalender umstellen kann. Dafür bin ich auch in vielerlei Hinsicht dankbar. Zum einen komme ich aus dem Haus und habe dadurch einen Grund mich komplett zurecht zu machen (vielleicht würde ich ansonsten den ganzen Tag nur Pyjama und Loungewear tragen), und zum anderen sehe ich dadurch jeden Tag mehr als nur eine handvoll Menschen.

Für die, die außer zum Einkaufen, das Haus nicht mehr verlassen, ist das sicher alles noch einen Ticken schwerer. Da kann einem schon mal die Decke auf den Kopf fallen. Egal, ob man alleine Daheim ist, mit einem Partner oder gar noch mit Kindern. Nur mit sich selbst die Zeit zu verbringen, kann recht anstrengend sein, doch 24 Stunden mit allen Familienmitgliedern, über mehre Wochen unter einem Dach, allerdings ebenso. Wobei wir hier in Deutschland noch gut dran sind. Meine beste Freundin in Madrid war tatsächlich seit vier Wochen nicht mehr aus dem Haus, außer mal zum Einkaufen. In Spanien ist es komplett verboten, sich draußen aufzuhalten. Selbst mit Hund darf man nur kurz direkt vor der Haustür auf und ab gehen.

 glamupyourlifestyle loungewear jogginghose homeoffice ue-40-blog ue-50-blog

Ich bin eigentlich recht gerne alleine und kann die Zeit mit mir selbst gut genießen. Durch mein Singledasein bin ich es aber auch schon ewig gewohnt. Also kann ich mich mit der jetzigen Situation gut arrangieren und das Beste daraus machen. Doch von einigen höre ich immer öfters, dass sie sich mittlerweile immer mehr langweilen. Wer Homeoffice machen kann, ist wenigstens tagsüber ausgelastet. Doch wie beschäftigen sich die unter uns, die weder raus zur Arbeit, noch von zu Hause aus tätig sein können? Irgendwann ist ja im Haus alles geputzt und der Kleiderschrank dreimal ausgemistet.

Wir leben in einer schnelllebigen Welt und sind durch die Digitalisierung irgendwie immer auf Trapp. Die täglichen Herausforderungen halten uns ständig in Bewegung und wir sind generell immer auf eine Art aktiv. Wenn wir dann sowie jetzt, die Füße stillhalten müssen, kommt schnell mal Langeweile auf und wir wissen nichts mit uns anzufangen. Wir sind es gewohnt immer irgendetwas zu tun zu haben und wenn dann mal Ruhe einkehrt, können die meisten von uns nicht einfach nur still sitzen. Wir stehen so unter ständigem Strom, dass selbst während der zwei Minuten an einer roten Ampel, Langeweile aufkommt und wir automatisch zum Handy greifen.

Langweilen haben wir inzwischen regelrecht verlernt und vielleicht sollten wir jetzt einfach mal die Gelegenheit ergreifen, das nicht ständige Beschäftigtsein für uns zu nutzen. Haben wir nicht alle ein schönes Hobby von früher einschlafen lassen oder wollten schon immer mal was Neues ausprobieren. Wenn nicht jetzt, wann denn sonst, wäre die ideale Gelegenheit mit Zeichnen, Schreiben, Meditation oder was auch immer, anzufangen. Die fehlende Zeit wäre nun keine Ausrede mehr.

Allerdings bringt es auch nichts, sich dazu zu zwingen. Da würde der gewünschte Effekt bzw. das Glücksgefühl ausbleiben. Ich kann auch durchaus verstehen, wenn einem jetzt nicht nach Aktivitäten zumute ist. Unser Gemüt wird gerade auf eine harte Probe gestellt und jeder versucht mit der Situation auf seine Art umzugehen. Die einen brauchen gerade viel Actionen, die anderen besinnen sich lieber innerlich. Deshalb ist es absolut ok, die uns auferlegte Auszeit mit Nichtstun zu füllen und die Langeweile zu genießen. Langeweile wird gerne als was negatives assoziiert. Wobei ich diese Passivität gut nutzen kann, um meine Gedanken zu sortieren.

Da bei mir nach der Arbeit, nicht wie üblicherweise noch andere Termine anstehen, habe ich auf einmal mehr Zeit zur Verfügung, die ich gerne für Dinge nutze, die sonst bei mir zu kurz kommen. Sport zum Beispiel oder endlich mal den Bücherstapel neben meinem Bett abbauen. Ebenso habe ich wieder mit dem Laufen angefangen, Joggen ist ja zum Glück noch erlaubt. Für meine Fitness-Einheiten nutze ich Yoga- und Work-Out-Clips auf YouTube – eine Yogamatte und unterschiedliche Hanteln habe ich zu Hause. Ebenso die passende Sportkleidung. Die Mühe, mich in meine Workout-Look zu werfen, mache ich mir. Darin sehe ich doch gleich viel sportlicher aus, was mich wiederum motiviert.

Die Loungewear hebe ich mir für das Sofa auf oder wenn ich am Laptop arbeite. Ich habe überlegt, wenn ich Homeoffice hätte, ob ich mich täglich komplett anziehen würde. Die ersten paar Tage vielleicht nicht, doch irgendwann bräuchte ich wieder das Gefühl in andere Kleidung zu schlüpfen, als die Klamotten, die ich normalerweise in meinen vier Wänden tragen würde. Wobei ich sagen muss, ich besitze recht schöne Loungewear. Ich würde also darin nicht gerade schlecht gekleidet sein. 😉

Für Loungewear hatte ich schon immer ein Faible. Deshalb habe ich eine stattliche Auswahl an lässigen, weiten Hosen bzw. Jogginghosen und schönen Oberteilen. Trotzdem habe ich mir jetzt noch ein paar entspannte Kleidungsstücke dazugekauft. Auch wenn es sich dabei hauptsächlich um Kleidung für zu Hause handelt, lege ich auch bei Loungewear wert auf gute Qualität und schönem Design. Es ist zwar nur Schlapper-Look, doch auch der muss für mich stylisch aussehen. Karl Lagerfeld sagte mal ,,Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“. Das denke ich nicht, auch in Jogginghosen weiß ich genau, was ich tue. (Über Jogginghosen habe ich 2013 schon mal geschrieben)

 glamupyourlifestyle loungewear jogginghose homeoffice ue-40-blog ue-50-blog

Sweatshirt: Juvia
Jogginghose: American Vintage

Meine Sweatpants habe ich bei Breuninger* geordert und das Oberteil irgendwann im Herbst Offline gekauft. Ein vergleichbares findet ihr bei Jades24*. Ein ganz bezauberndes und richtig günstiges Sweatshirt habe ich auch noch bei Breuninger* entdeckt. Darauf gibt es sogar gerade 15% Rabatt, wenn man den Code SHOPPING15 verwendet. Yogamatten* und Hanteln* führt Amazon.
*Affiliatelinks

Auch bei der lieben Conny Doll Lifestyle dreht sich heute im Blog alles um Loungewear, klickt mal rüber!

Ostern feiern wir dieses Jahr anders, als wir es üblicherweise tun. Doch es ist immer noch ein Fest der Zuversicht und Hoffnung und das lassen wir uns nicht nehmen. Euch wünsche ich herrliche Ostertage

 

14 Kommentare

  1. Claudia
    April 12, 2020 / 8:01 am

    Hallo liebe Cla,
    du hast recht, die Freude an Ostern, die sollen wir uns nicht nehmen lassen.
    Für mich ist Ostern das schönste Fest im ganzen Jahr, kommt sogar noch ein bisschen vor Weihnachten. Es ist mit soviel positivem verbunden und dann noch im Frühling, wenn die Natur erwacht.
    Ich möchte gerne einen Osterspaziergang machen. In den letzten Jahren hat mein Mann immer ein paar Schokoeier für mich im Wald versteckt und ich habe die dann gesucht. Das fällt dieses Jahr aus. Schokoeier und Osterhasen habe ich auf jeden Fall. Die waren zum Glück noch reichlich vorhanden in den Geschäften. Und Eier gefärbt habe ich auch. Ebenso einen Osterstrauß.
    Für viele Leute, für die Ostern ein hohes Fest ist und die nicht zum Gottesdienst können, stelle ich mir das nicht schön vor. Ich bin kein eifriger Kirchgänger, aber sicher viele möchten gern an Ostern in die Kirche. Und für die ist es bestimmt schlimm.

    Also, lass uns heute Ostern feiern und die Sonne und den Frühling genießen.
    Ich kann mich nicht erinnern bzw. es ist schon lange her, dass über die Osterfeiertage so ein schönes Wetter war. Ich bin wirklich dankbar, dass wir keine Ausgangssperre haben, so dass ich in die Natur kann.
    Ganz herzliche Grüße und genieß‘ Ostern, auch wenn es dieses Jahr anders ausfällt,
    Claudia 🙂

    • claudia
      Autor
      April 12, 2020 / 7:13 pm

      Liebe Claudia,
      an die Kirchgänger habe ich heute morgen als die Glocken läuteten auch gedacht. Das ist alles schon irgendwie traurig. Eine Freundin hat mir vorhin erzählt, ihre Jungs haben heute auch eifrig Eier gesucht. Schön, dass das wenigstens im kleine Kreise möglich ist.
      Was mich echt aufmuntert, ist das herrliche Frühlingswetter. Auch wenn ich es dieses Jahr anders genieße, die Blütenpracht erfreute mich gerade sehr.
      Ganz liebe Ostergrüße an die, liebe Claudia

  2. April 12, 2020 / 9:06 am

    I am now in my Fifth week of not going out of my house. Not even to do the groceries, not even for a walk. Pffff, I miss everyone and everything! This too shall pass…. Stay safe!

  3. Claudia
    April 12, 2020 / 9:18 am

    PS.
    Ich sehe gerade wie Nachbar’s Kinder im Garten Ostereier suchen, sind total aufgeregt. 🙂

  4. April 12, 2020 / 10:15 am

    Ich fange langsam auch mich mit der Langeweile anzufreunden, einfach mal nichts tun kann auch mal schön sein, vor allem dann, wenn man sich immer aufgeregt hat, man ist die ganze Zeit auf Achse. Ich schaffe es meistens frühmorgens noch spazieren zu gehen…das tut wirklich gut..auch ich ziehe mich mehr und mehr an. Ja icj glaube die Jogginghose bekommt ein komplett neues Sinnbild.

  5. April 12, 2020 / 11:49 am

    Liebe Cla,
    Danke für deinen anregenden Post.
    Ich ziehe mich jeden Tag an. Ich weiß, das klingt jetzt komisch, aber ich bleibe höchstens sonntags mal im Schlafanzug. Das ist fürs Gefühl so wichtig. Also mir. Meistens schminke ich mich auch- zumindest Mascara. Bisher habe ich für Loungewear kaum bzw. kein Geld ausgegeben. Denke aber darüber nach.
    Langeweile kenne ich für mich nicht, aber ich verstehe, wenn es einigen in dieser Zeit so geht. Aber der Erzieher im Kindergarten unserer Kinder hat früher immer gesagt: Man muss sich langweilen, um Phantasie zu entwickeln. Ich finde, da ist etwas wahres dran.
    Deshalb finde ich auch, man kann das Osterfest genießen und alles, was wir haben. Denn trotz allem haben wir immer noch viel.
    Somit wünsche ich dir schöne Ostern. Genieß es. Nächstes Jahr denken wir daran und was es mit uns gemacht hat.

  6. Tina von Tinaspinkfriday
    April 12, 2020 / 12:45 pm

    Liebe Cla, ich bin verliebt in die Farbe Deines Sofas 🙂
    Ja ich mag auch bequeme Kleidung zu Hause.
    ich gebe zu, da sind meist Shirts auserkoren, die einfach nicht mehr so schön sind und nicht zum Schlafshirt taugen. Hosen kaufe ich in Jerseystoff für Zuhause.
    Du bist entspannt das ist gut. Mich nervt die Situation leider immer mehr, ich denke wohl zu viel nach und zu weit in die Zukunft und auch ich gebe zu, zu egoistisch. Ich möchte nicht nur zur Arbeit gehen und Lebensmittel einkaufen. Ich möchte leben…Ja ich weiss darum geht es ja hauptsächlich. 😉
    Frohe Ostern, liebe Grüße Tina

    • claudia
      Autor
      April 12, 2020 / 7:00 pm

      Liebe Tina, ich weiß was du meinst. Ich wünsche mir auch, dass endlich wieder der normale Alltag einkehrt. Wir haben Frühling und können ihn gar nicht richtig genießen.
      Selbstverständlich leuchtet mir ein, dass diese Regeln wichtig sind und nur so, ist der Virus in Griff zu kriegen.
      Ich denke wir haben noch Glück hier in Deutschland durch unser Gesundheits- und Sozialsystem. Wenn alles vorbei ist, leben wir doppelt. 😉
      Lieben Gruß Cla

  7. April 12, 2020 / 2:45 pm

    Das ist wirklich toller Beitrag. Du hast das schön geschrieben. Ich bin eigentlich auch sehr gerne alleine!
    Liebe Grüße
    Luisa

  8. Franzi
    April 12, 2020 / 3:25 pm

    Liebe Cla,

    schickes Outfit und schönes Ambiente. Verrätst Du mir bitte die Marke des Sofas bzw. wo man es kaufen kann? Sieht sehr gemütlich aus, und ich suche gerade nach einem neuen.

    American Vintage ist eine meiner liebsten Modemarken. Lässig und eher unkonventionell aber mit dem gewissen Etwas. Da ich im Stuttgarter Raum wohne, kaufe ich oft bei Breuninger ein.

    Ganz liebe Ostergrüße
    Franzi

    • claudia
      Autor
      April 12, 2020 / 6:52 pm

      Hallo liebe Franzi,
      für den Breuninger in Stuttgart beneide ich dich ein wenig. 🙂
      Das Sofa ist von Bolia, habe ich offline in Frankfurt gekauft. Sie haben aber auch einen Online Shop-
      Dir noch frohe Ostern

      • Franzi
        April 13, 2020 / 1:45 pm

        Liebe Cla,

        hab ganz herzlichen Dank für die Info.

        Liebe Grüße
        Franzi

  9. EvelinWakri
    April 12, 2020 / 11:31 pm

    Wir gehen in die fünfte Woche und die Maßnahmen gelten vorläufig noch bis Ende April, auch wenn schon Läden öffnen dürfen bis zu 400qm, werde ich weiterhin nur morgens für einen Spaziergang außer Haus kommen und das wird sicher bis irgendwann im Mai dauern. Fürs Homeoffice ziehe ich mich an, eher Casuallook, doch danach muss es bequeme aber schicke Loungwear sein, womit ich rasch auf die Straße kann…. ich kann mich sehr gut beschäftigen, aber würde ich auch gerne wieder Freunde treffen und so richtig vor die Tür.
    Deine Homewear ist sehr schön und edel! Würde ich sofort tragen.
    Frohe Ostern und bleib gesund liebe Cla
    Herzliche Grüße
    Evelin

  10. April 13, 2020 / 10:05 am

    Liebe Cla,
    ich hab neulich einen medizinischen Bericht im Fernsehen gesehen (sprachliche Jogginghose)…da war die Rede davon, dass die Langweile eine außergewöhnliche anstrengende, aber erstrebenswerte Geisteshaltung ist, die die meisten Menschen verlernt haben. Tatsächlich langeweile ich mich nie, weil ich das nie zulasse. Es gibt soviele gute Blogs und Bücher zu lesen…
    Auch nach Ausmisten und der halben Renovierung der Wohnung, kommt bei mir keinerlei Langeweile auf.
    Vielleicht sollte ich mich dem mal ganz bewusst stellen, aber ich weiß nicht wie….
    Die Entschleunigung durch Corona bekommt mir einfach hervorragend, auch wenn ich meinen Modefaible momentan komplett verloren habe…
    Jedenfalls danke für Tipps mich noch weniger zu langweilen, hihi…
    Schönen Tag und LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: