Müssen es immer die neusten It-Bags sein?

Soweit ich mich erinnern kann, war eine der ersten It-Bags in den 90er-Jahren die Fendi Baguette und die Fernsehserie Sex and the City hatte wohl den Boom ausgelöst. Vor ein paar Monaten habe ich mir die ersten Staffeln dieser beliebten Serie noch mal angeschaut und das erste Mal so bewusst die ganzen Marken gesehen, die in der Serie getragen wurden. Damals nahm ich gar nicht so wahr, was für tolle Taschen an Carrie Badshaws Schulter baumelten. Doch derzeit hatte ich auch weder Ahnung von It-Bags, noch von Fendi Taschen.

Doch was macht eine It-Bag überhaupt aus? Taschen dürfen sich als It-Bags bezeichnen, wenn sie heiß begehrt sind. Um eine Tasche regelrecht zum Objekt der Begierde werden zu lassen, haben die Modelabels schon in Zeiten von Sex and the City auf Promifrauen aus Hollywood gesetzt oder eben auf klassische Printwerbung. Heute werden zudem noch die bekannten Influencer:innen auf den Social Medien damit ausgestattet. Und es scheint zu funktionieren.

 glamupyourlifestyle it-bags angela-miklas designertaschen ue-40-blog ue-50-blog

Wie sehr beeinflusst Instagram unser Begehren?

Auch ich habe mich schon auf Instagram dazu influencen lassen eine It-Bag zu kaufen, weil sie mir dort ständig präsentiert wurde. Die Tasche kaufte ich mir sogar gleich in zwei verschiedenen Farben. Eine davon habe ich inzwischen weiterverkauft, die andere trage ich immer noch sehr gerne. Schon allein, weil die Tasche rot ist. Also in die Kategorie ,,Fehlkäufe“ fällt die Tasche bei mir garantiert nicht. Vor ein paar Jahren zählte diese Tasche auf Instagram zu den It-Bags überhaupt und beim täglichen durchscrollen auf der App ist sie mir immer wieder und wieder begegnen. Was mir irgendwann einfach zu viel wurde. Am Ende konnte ich die Tasche nicht mehr sehen und habe sie eine Zeit lang hinten im Schrank verstaut. Als der Hype um diese Tasche abflaute, habe ich meine Freude daran wieder gefunden.

Daraus habe ich allerdings auch meine Lehre gezogen. Heute überlege ich zweimal, nein, sogar mehrmals, bevor ich mir eine neue Tasche kaufe. Klar kann ich mich für bestimmte It-Bags auch erst mal begeistern, wenn sie meinem Beuteschema entsprechen. Was aber nicht bedeutet, dass ich sie mir dann auch gleich kaufe. Schon gar nicht, wenn mir das gute Stück ständig in die Timeline gespült wird. Denn dadurch entwickelt sich meine Begeisterung eher zum Gegenteil.

 glamupyourlifestyle it-bags angela-miklas designertaschen ue-40-blog ue-50-blog

It-Bags sind nicht gerade günstig

Gewöhnlich sind It-bags nicht gerade ein Schnäppchen, denn meistens ist die heiß begehrte Tasche, die fast jeder aktuell will, von einem exklusiven High-Fashion-Label. Warum immer Taschen von teuren Designermarken zur It-Bag gekürt werden, kann ich mir nur damit erklären, weil eben besonders diese Marken viel in die Werbung stecken. Für das Key-Piece einer Designerkollektion werden komplette Werbekampagnen produziert, die in den bekanntesten Hochglanzmagazinen veröffentlicht werden. Zudem werden Schauspielerinnen, Models und Influencerinnen mit der Trendtasche ausgestattet. Und die Rechnung geht meistens auf: wir, der Konsument, verspürt ein großes Verlangen nach der sogenannten It-Bag.

Im Frühjahr wollte ich mir zu einer besonderen Gelegenheit eine neue Tasche gönnen. Das ein oder andere Modelle hatte ich schon im Auge. Ich würde mal behaupten, dass diese Taschen zu den It-Bags der Saison zählten. Schon allein, weil sie mir immer wieder auf Insagram angezeigt wurden. Gerade als ich mir mein Favorit im Online-Shop genauer angeschaut habe, habe ich mitbekommen, dass eine bestimmte Influencerin just diese Tasche kaufte. Nichts gegen die Dame, doch das war für mich genau eine Influencerin zu viel, die diese Tasche nun auch ihr Eigen nannte. Augenblicklich war ich von dieser It-Bag so genervt, dass ich sie auf keinen Fall mehr haben wollte. Mag sein, dass das blöd oder kindisch ist, doch mir hat die Tasche plötzlich überhaupt nicht mehr gefallen.

 glamupyourlifestyle it-bags angela-miklas designertaschen ue-40-blog ue-50-blog

Warum ich eine Tasche gleich sechsmal besitze

Beschenken wollte ich mich aber trotzdem immer noch. Wie es der Zufall will, habe ich zu der Zeit gerade wieder eine meiner Angela Miklas Taschen öfters getragen. Inzwischen besitze ich bestimmt sechs verschiedene Taschen von Angela. Ihr werde es nicht glauben, es ist immer das gleiche Modell, die Foldover Bag. Vielleicht denkt ihr jetzt, wie bekloppt kann man bitte sein und sich eine Tasche gleich sechsmal zulegen. Dazu muss ich erklären, dass sich die Foldover Bags von Angela Miklas nicht nur durch das sehr hochwertige Leder auszeichnet, welches aus Italien kommt. Ich bin auch immer wieder von den Farbkombinationen der Foldover Bag begeistert, die meistens zwei- oder sogar dreifarbig sind. Je nachdem wie man die Foldover Bag umschlägt, ist eine andere Farbe präsent. Praktisch hat man mit einer Tasche zwei verschiedene Taschen. Oh mein Gott, das bedeutet ja, ich habe zwölf Taschen von Angela. 😉

Perfekt finde ich auch, dass man die Taschen von Angela Miklas Crossbody tragen kann und eine optimale Größe haben. Die Größe der Tasche ist ideal für den Alltag, aber auch für abends. Da kann man die Foldover Bag übrigens auch gut als Clutch nutzen. Na ja, bevor ich hier noch mehr lobende Worte über die Taschen von Angela Miklas von mir gebe, mache ich es kurz: Im Frühjahr habe ich mir eine weitere Foldover Bag von Angela gekauft.

 glamupyourlifestyle it-bags angela-miklas designertaschen ue-40-blog ue-50-blog

Warum sind wir so auf Designertaschen fokussiert?

Zeitgleich habe ich mir die Frage gestellt, warum wir immer so auf die teuren Designertaschen aus sind. Warum geben wir oftmals 4-stellige Summen für eine Tasche aus, ohne mit der Wimper zu zucken, nur weil sie von einer bekannten Marke ist? Die Taschen von Angela Miklas sind auch nicht unbedingt günstig, kosten aber immer noch weniger als eine Tasche von einer Luxusmarke. Der Preis von einer Miklas Tasche ist allemal gerechtfertigt. Das Leder und auch die Beschläge sind von hervorragender Qualität und die Taschen werden zu fairen Bedingungen in Deutschland produziert, was auf einer Designertasche nicht unbedingt zutrifft.

Ich will hier keine Werbung für Taschen von Angela Miklas machen, wobei ich euch wärmstens ans Herz legen möchte, bei ihr einfach mal vorbeizuschauen. Mir selbst verbiete ich es allerdings! Nicht, dass ich noch auf die Idee komme, mir ein siebtes Modell anzuschaffen. Auf alle Fälle habe ich mir vorgenommen, mich öfters auf kleine, besondere Marken zu konzentrieren. Meistens steckt nämlich auch noch eine schöne Philosophie dahinter und ein junges Unternehmen zu unterstützen ist auch nicht verkehrt. (2016 hatte ich den ersten Beitrag über Angela Miklas)

Für mich bedeutet das aber auch nicht, dass ich mir nie wieder eine Designertasche gönnen werde, dafür bin ich viel zu begeisterungsfähig für Taschen. Allerdings muss es auch keine der angesagten It-Bags sein. Meine neuste Errungenschaft ist eine Fendi und dieses Modell ist mir bisher noch kein einziges Mal auf Instagram begegnet und das ist auch gut so.

Zum Schluss verlinke ich euch selbstverständlich noch ein paar schöne Taschen und als Erstes schicke ich euch zu den Foldover Taschen von Angela Miklas. Dann solltet ihr euch die hübsche Tasche bei Unger Fashion* anschauen, die ist handlich und liegt gut im Preis. Eine Tasche des niederländischen Labels Wandler führt Breuninger*. Taschen von Wandler stehen für Handwerkskunst mit klaren Silhouetten – schlicht und edel zugleich. Ein schönes Täschchen, das uns im kommenden Herbst bestimmt gute Laune bereitet, ist die Tasche von Staud bei Mytheresa*.
*Affiliatelinks

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 Kommentare

  1. Claudia
    August 22, 2021 / 7:40 am

    Hallo liebe Cla,

    an Carrie und ihre Taschen und Schuhe erinnere ich mich zu gut. Auch an die Fendi Baguette. Ich fand die Taschenform so schön, dass ich mir gleich eine gekauft habe (natürlich keine Fendi, aber eine in Baguette-Form, die ich immer noch habe). Ich erinnere mich auch an die Folge, als eine Assistentin von ihr immer die neuesten angesagtesten Taschen hatte, die sie sich bei einer Taschenverleihfirma ausgeliehen hatte. Zum Ende hat Carrie ihr dann eine LV Jeanstasche geschenkt. So schön. Du siehst, an Taschen kann ich mich sehr gut erinnern.

    Bei Designertaschen kann ich jetzt nicht mitreden, aber wenn mir etwas zu oft präsentiert wird und dann vielleicht auch an Leuten, die ich nicht so mag, dann wird aus dem Habenwollen schnell ein Nichthabenwollen. Auch verrückt.

    Deine Angela Miklas Taschen sind auf jeden Fall sehr schön. Schlicht und edel und klassisch und wohltuend ohne Schnickschnack. Less is more. Die gute Qualität und das weiche Leder erkennt man auch am PC. Klassisch und zurückgenommen, mag ich. 🙂

    Herzliche Grüße und viel Freude mit deinen Taschen und der neuen Fendi,
    Claudia 🙂

    • claudia
      Autor
      August 23, 2021 / 12:54 pm

      Liebe Claudia, an die Folge mit der Assistentin erinnere ich mich auch. :)) Ach, was habe ich diese Serie geliebt.
      Du hast ein gutes Auge für schöne Dinge. Die Taschen von Angela Miklas sind wirklich sehr hochwertig. Man kann es sehen und fühlen. Ebenso mag ich dieses pure
      Design. Ich komme schon wieder ins Schwärmen. 😉
      Liebe Grüße und eine tolle Woche, Cla

  2. August 22, 2021 / 10:14 am

    Liebe Cla,

    ich mag Taschen sehr. Allerdings finde ich, dass es Grenzen gibt- prieslich und hypemäßig. Das, was alle haben, ist mir eigentlich langweilig. Ich finde zum Beispiel die Kelly Bag supertoll. Aber kaufen? Wohl nicht. Auch ich mag schöne Taschen, kaufe gern welche.
    Aber sie müssen nicht it sein.
    Deine finde ich schön und ich schmunzle, wenn du sagst, du schaust nicht mehr. Denn ich verstehe das.
    Ich würde gern mal eine Tasche designen- nach meinen Bedürfnissen.
    Ach ja… sie sind schon schöne Schätzchen.

    Liebste Grüße
    Nicole

    • claudia
      Autor
      August 23, 2021 / 12:58 pm

      Liebe Nicole,
      deine Einstellung mag ich. Ich muss auch nicht das haben, was fast alle besitzen. Wie in vielen Dingen, habe ich da einen eigenen Kopf und das ist auch gut so.
      Eine Tasche designen, ganz nach den eigenen Vorstellung, wäre schon toll.
      Liebe Grüße

  3. August 22, 2021 / 10:28 am

    Guten Morgen Cla, schön ist sie Deine neue Tasche. Tolle Farben. Ich bin ja auch ziemlich verrückt nach Taschen, wobei mir die It-bags meist gar nicht gefallen. Ich bin da ja etwas speziell und mag oft Labels die hier gar nicht so hipp sind. Aber die ein oder andere bekannte Marke hab ich schon im Taschenschrank, aber meist hinke ich Jahre hinterher und kaufe mir die It-Bags wenn die Fashionistas sie schon längst ganz hinten in ihren Schrank geschoben haben. Schon komisch. Aber das macht mir nichts aus, nicht aktuell zu sein.
    Liebe Grüße Tina

    • claudia
      Autor
      August 23, 2021 / 1:01 pm

      Hallo liebe Tina,
      mir gefällt, dass du speziell bist. Das macht dich besonders sympathisch. Modisch hinke ich auch oft hinterher. Bis mir was gefällt, sind die Sachen meistens nicht mehr
      angesagt. Doch das ist auch gut so.
      Herzliche Grüße
      Cla

  4. Hasi
    August 22, 2021 / 2:24 pm

    Schöne Handtaschen müssen definitiv kein kleines Vermögen kosten oder typisch „it“ sein, das sieht man ja auch an Deinen hier gezeigten Beispielen – die lösen bei mir gerade auch so ein gewisses Haben-wollen-Gefühl aus… ;-). Tolles Leder, offensichtlich auch sehr hochwertig, dann dieser farbliche Klappeffekt und dazu auch noch als Crossbody, die in meinen Augen beste Trageform überhaupt. Junge, Junge, die Äuglein geraten hier gerade etwas ins Glänzen… Meine Taschen waren bislang immer in der dreistelligen Preislage – Qualität und Feeling müssen stimmen, die Liebe auf den ersten Blick, dazu eine gute Einteilung und ein sicheres Tragegefühl, das sind so im Grunde meine Voraussetzungen für einen Neuerwerb. Aber es gibt natürlich schon auch sehr, sehr schicke Designer-Teile, bei denen ich durchaus verstehen kann, wenn diese für so manche Frau zum Objekt der Begierde werden. Die werden dann natürlich von der Trägerin auch heißgeliebt und in Ehren gehalten, und wenn man es sich leisten kann, dann ist das ja meiner Meinung nach auch in Ordnung :-).
    Liebe Grüße
    Hasi

    • claudia
      Autor
      August 30, 2021 / 12:42 pm

      Liebe Hasi,
      an den Taschen von Angela Miklas mag ich auch besonders diesen farblichen Klappeffekt. Dadurch bietet die Tasche mehrere Kombinationsmöglichkeiten.
      Ich sehe das wie du, das Gefühl zur Tasche muss stimmt, da ist es egal welcher Name drin steht.
      Liebe Grüße und eine tolle Woche

  5. August 22, 2021 / 7:32 pm

    Oh Mann, Cla!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Gefallen mir alle…..und das heißt, dass ich da natürlich auch 4-stellig werden würde, hätte ich mir nicht geschworen nicht mehr so viel zu shoppen. Denn am Ende des Tages liebe ich Taschen zwar, aber viele brauche noch, um „satt“ zu sein?
    Aber das ist ein anderes Thema…
    Trotzdem danke für die Tipps.
    LG und schönen Wochenstart, Nicole

    • claudia
      Autor
      August 23, 2021 / 1:04 pm

      Eine berechtigte Frage: wie viele Taschen brauchen wir tatsächlich? Doch so ist es ja auch mit Schuhe und vielen anderen Dingen.
      Ich arbeite daran, vernünftiger zu werden. 😉
      Hab eine tolle Woche, Cla

  6. Samatti
    August 22, 2021 / 9:28 pm

    Hallo Cla,
    sehr schöner Beitrag und auch schöne Taschenlinks…Ja die It Bags…Ich habe Taschen eigentlich nur von einer Marke, aber da hab ich den It-Bags widerstanden weil ich damit so gar nichts anfangen kann.
    VG Samatti

    • claudia
      Autor
      August 23, 2021 / 12:56 pm

      Kann ich verstehen. Ich denke, mit klassischen Taschen ist man auch immer auf der sicheren Seite.
      Lieben Gruß an dich

  7. August 23, 2021 / 1:36 pm

    Die Tasche sieht wirklich mega aus!..und das Du sie in mehreren Variationen hat, verstehe ich. Das ist ja so, wie manche Männer( mein Mann beispielsweise) besitzt mehrere Uhren, die für mich gleich aussehen. Am Ende soll man ja glücklich sein. Ich muss sagen: Von Instagram lasse ich mich kaum beeinflussen. Ich liebe die Styles, aber nachkaufen, die gleiche Tasche? Eher weniger. Sie muss mich wirklich vom Hocker hauen und das tun die meisten nicht. Ich kaufe Taschen nach Geschmack, da muss einfach ein Moment da sein, wenn ich sie anhatte. Ich kann mich an einer Tasche erinnern, die ich im Urlaub an einem Stand gekauft habe. Die Stimmung hat einfach gepasst. Aber wovon ich mich gerne inspirieren lasse: Schminke und vor allem Hautpflege

  8. EvelinWakri
    August 25, 2021 / 8:31 pm

    Liebe Cla!
    Mir geht es ähnlich mit It-Bags sehe ich sie vermehrt auf Instagram ist die Tasche für mich uninteressant, wobei das auch bei vielen anderen so ist. Das Du 6 Bags eines Design und einer Marke besitzt verstehe nur zu gut. Besonders so schön wie die in ihren Farbkombinationen sind. Ich bin auch immer wieder von einer Designertasche begeistert, doch dann wenn sie nicht an jeder Ecke zu sehen ist.
    Es gibt so tolle Marken mit fantastischer Qualität.
    Ganz liebe Grüße Evelin

    • claudia
      Autor
      August 30, 2021 / 12:53 pm

      Liebe Evelin,
      ich war schon immer eher der Typ, der nicht genau das wollte, was die Masse hat. Da kommt bei mir schnell Langeweile auf.
      Es freut mich, dass die die Taschen von Angela auch gefallen.
      Lieben Gruß nach Wien

%d Bloggern gefällt das: