Dienstag, November 13, 2012

Focaccia

Hier ein typisch italienisches Fladenbrot. Focaccia kommt ursprünglisch aus der Provinz Genua, ist aber in ganz Italien bekannt.
Man kann es als Beilagen zum Essen reichen oder einzeln als Snack zwischendurch. Es schmeckt so lecker, ich könnte das ganze Blech wegputzen.

1 Päckchen Hefe, 500 gr. Mehl, 300 ml lauwarmes Wasser, 50 ml + 10 ml
Olivenöl, 3 EL Honig und 2 EL Salz.
Die Hefe im lauwarmen Wasser lösen. Dazu 50 ml Olivenöl und den Honig einrühren.
Diese Mischung in das Mehl gießen und mit den Händen zu eine Teig kneten.
Dazwischen die 2 EL Salz hinzugeben und weiter kneten, bis der Teig schön glatt ist.
Daraus am besten 2 Kugeln formen, in eine gefettete Schüssel legen und zugedeckt an einem warmen Platz, für 1 Stunde, stehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln.
Nach der Ruhezeit jede Kugel zu einem flachen, Oval formen und mit einem Messer 5 cm lange Schnitte machen und diese mit dem Finger ausbreiten.
Den Teig auf ein Blech mit Backpapier legen, und erneut zugedeckt für 1/2 Stunde ruhen lassen.
Dann die Focaccia mit den 10 ml Olivenöl einpinseln und mit groben Salz bestreuen.
Und ab damit in den Ofen bei 250 Grad für ca 15 Minuten.

Man kann das Rezept nach Belieben abändern. Eventuell in den Teig getrocknete Tomaten, Käse oder Oliven mit einkneten.

So und jetzt habe ich hunger bekommen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen