Warum eine gesunde Darmflora so wichtig ist

Werbung
So Leute, lasst uns heute mal Klartext reden, und zwar über die Mülltrennung in unserem Körper. Um es genau zu sagen: über unsere Verdauung. Nicht jeder spricht offen über seine Verdauung, dabei gehen wir alle den Weg zur Toilette. Der eine täglich, der andere nicht so regelmäßig. Ich gehöre eher zum letzteren Team und weiß aus Erfahrung, wie schlecht es sich auf den Körper und der Psyche auswirkt, wenn es nicht immer mit der Verdauung klappt und die Darmflora gestört ist.

Dass sich eine schlechte Verdauung auch auf das Gemüt auswirkt, merke ich oftmals nach wenigen Tagen, wenn es mal wieder nicht so funktioniert, wie es sollte. Da kann es durchaus schon mal vorkommen, dass ich schlecht drauf bin. Zum einen, weil ich mich ärgere, nicht zur Toilette gehen zu können und zum anderen, weil ich mich dadurch so aufgebläht fühle.

glamupyourlifestyle darmflora verdauung mybacc gesunde Ernaehrung Immunsystem

Nicht immer helfen mir Hausmittel bei Darmträgheit

So einiges habe ich im Leben schon ausprobiert, um meine Mülltrennung in den Hintern zu treten. Angefangen bei den all bekannten Hausmitteln, wie eingeweichte Trockenpflaumen, Leinsamen und Flohsamen. Wirklich geholfen hat es mir nicht, es gab gute Toilettensitzungen und auch schlechte. Ebenso habe ich immer mal wieder Bakterienkulturen für meine Darmflora eingenommen. Nicht jedes Produkt war bei mir effizient. Vielleicht kommt es aber auch auf die Zusammensetzung der Darmbakterien an?

Seit ca. fünf Wochen nehme ich jeden Morgen die Bakterienkulturen von mybacs ein. Doch so lange musste ich gar nicht testen, um festzustellen, wie effektiv die tägliche Dosis der Bakterienkulturen ist. Die gute Wirkung habe ich bereits nach wenigen Tagen bemerkt. Was sich genau hinter den kleinen, wirksamen Kapseln von mybacs verbirgt, werde ich euch jetzt erst mal erzählen.

Eine gesunde Darmflora ist wichtig für unser Wohlbefinden

In und auf uns leben 38.000.000.000.000.000 Mikroorganismen und der Großteil unserer Zellen besteht aus Bakterien, die unsere Verdauung regeln und unseren Körper mit lebenswichtigen Vitaminen versorgen. Das menschliche Mikrobiom besteht aus bis zu 40 Billionen Mikroorganismen, die sich überwiegend im Magen-Darm-Trakt befinden. Dass die Darmgesundheit sich auch auf das Herz, die Psyche, Allergien, das Immunsystem und den Stoffwechsel auswirkt, wissen wir alle. Aber auch Umwelteinflüsse, Rauchen, Alkohol, Zucker, Schlafmangel, Stress, Antibiotika und ungesunde und zu fettige Ernährung (ich sage nur Weihnachtsvöllerei) kann unseren Organismus aus dem Gleichgewicht bringen.

Eine harmonische Darmflora sorgt für eine optimale Nährstoffverwertung, schützt die Darmschleimhaut und unterstützt den vorbildlichen Verdauungsprozess. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Aufnahme von lebenswichtigen Vitaminen und auf das Immunsystem aus. Wenn das mal nicht alles zeigt, wie wichtig der Darm für viele Bereiche unseres Körpers und der Psyche ist. Man könnte fast sagen, der Darm ist der eigentliche Motor unseres Körpers und nicht nur der Auspuff.

glamupyourlifestyle darmflora verdauung mybacc gesunde Ernaehrung Immunsystem

Wir können selbst was dafür tun

Für eine gute Balance der Darmflora können wir so einiges tun. An erster Stelle steht die ausgewogene und gesunde Ernährung. Doch das allein reicht nicht immer aus. Unsere Lebensumstände, die Hektik im Alltag, hier mal etwas Alkohol und da mal fettiges Essen, können sich negativ auf die regelmäßige und doch so wichtige Verdauung auswirken. Aber auch die Einnahme von Medikamenten und Antibiotika kann die Balance des Magen-Darm-Traktes durcheinanderbringen. Hier spreche ich aus Erfahrung. Ich musste bis vor Kurzem, im Rahmen einer Schmerztherapie, starke Schmerzmittel nehmen, deren Nebenwirkungen so einiges bei mir angerichtet habe. Ich bin froh, dass ich diese Medikamente endlich absetzen konnte.

Mit der täglichen Einnahme von Darmkulturen von mybacs bin ich gerade dabei, mein Mikrobiom wieder in Einklang zu bringen und somit auch mein Immunsystem aufzubauen. Denn ist die Darmflora erst mal aus dem Gleichgewicht, müssen wir selbst aktiv werden. Von allein verbessert sich das nicht wieder. Mit mehr Bewegung, gesunder Ernährung und weniger Stress kann man dem schon mal gut entgegenwirken. Ebenso mit unterstützenden Pro- und Präbiotika.

Die Kapseln von mybacs mit 60.000.000.000 koloniebildenden Einheiten und 11 Bakterienstämmen nennen sich Dailybacs und sind individuell auf die Frau und auf dem Mann zugeschnitten. Sowohl die Dailybacs für die Frau, als auch für den Mann, sind ein Synbiotikum aus Probiotikum, Präbiotika, Vitaminen, Mineralstoffen und Pflanzenextrakten. In der Konzentration der Kapseln für die Frau, ist noch Eisen und Folat enthalten, da der weibliche Körper davon einen höheren Bedarf benötigt. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind sorgfältig ausgewählt und dosiert, sodass man mit einer Kapsel die optimale Tagesdosis hat. Durch diese Symbiose können sich die Kulturen erfolgreich in das Mikrobiom integrieren und einen gesunden Darm fördern, nach dem Motto ,,Ist der Darm gesund, freut sich der Mensch“.

Gute Wirksamkeit für die Regelmäßigkeit

Auch ich freue mich über die gute Wirksamkeit meiner Dailybacs. Nach meinem täglichen Toilettengang kann ich meine Uhr stellen. Ebenso habe ich bemerkt, dass ich mich inzwischen auch vitaler fühle. Normalerweise komme ich morgens nur schwer aus dem Bett und brauche ewig, bis ich in die Gänge komme. Ich bin zwar noch nicht so weit, dass ich mich wie Tarzan aus den Federn schwinge, doch das Aufstehen fällt mir leichter und ich gähne nicht mehr ständig den ganzen Vormittag. Weil ich weiß, wie wichtig eine gesunde Darmflora ist, werde ich die Einnahme der Dailybacs Kapseln beibehalten und habe ein Abo abgeschlossen.

glamupyourlifestyle darmflora verdauung mybacc gesunde Ernaehrung Immunsystem

Dauerhaft für einen gesunden Darm sorgen

Warum ist ein Abo bei mybacs so praktisch für mich? Nun ja, zum einen sollte man natürlich dauerhaft Darmbakterien nehmen. Wir wollen doch auch, dass unser Darm beständig gesund bleibt. Wenn ich mich nun jeden Monat um einen neuen Monatsvorrat kümmern müsste, könnte es mir schon mal passieren, plötzlich keine Dailybacs mehr im Haus zu haben. Einfach, weil ich vergessen habe, mir die nächste Packung zu kaufen oder weil ich keine Zeit hatte, mich darum zu bemühen.

Mit einem Abo kommt meine Monatsration von allein und immer pünktlich ins Haus. Bei der ersten Lieferung ist ein schöner lichtundurchlässiger Opalglastiegel dabei. Darin werden die Bakterienkulturen perfekt aufbewahrt und geschützt. Die nachfolgenden Monatsrationen kommen dann in kleinen Beuteln und man braucht sie nur noch ins Glas umfüllen. Selbstverständlich ist die komplette Verpackung aus nachhaltigen Rohstoffen, vollständig kompostierbar und der Versand dazu noch kostenlos. Das Abo lässt sich jederzeit kündigen – einfacher und bequemer geht es nicht!

Da mein Darm schon immer etwas träge war, habe ich mich mit dem Thema bereits öfters intensiv beschäftigt und wie ich oben erzählt habe, ist die Einnahme von probiotischen Darmbakterien nicht neu für mich. Nicht jedes Produkt hatte bei mir den gewünschten Effekt. Die Bakterienkulturen von mybacs bekommen mir gut. Innerhalb von wenigen Tagen haben sie mich bei meiner Toilettenroutine überzeugt. Selbstverständlich sollte man grundsätzlich auch auf seine Ernährung, auf ausreichend Ballaststoffe und viel Bewegung achten.

Wer seine Darmflora und somit auch seinen Körper, das Immunsystem und auch die Psyche unterstützen möchte, dem kann ich die Bakterienkulturen mit gutem Gewissen empfehlen. Für die erste Bestellung bei mybacs könnt ihr gerne meinen Rabattcode ,,claudia15″ nutzen und dadurch 15 € beim ersten Einkauf der Dailybacs sparen.

Im Januar 2018 hatte ich einen Beitrag über gesunde Ernährung, vielleicht interessiert euch auch das Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Kommentare

  1. Dezember 20, 2020 / 10:29 am

    Interessant. Das würde mich beruflich schon interessieren, da ich viel zum Thema „Darmgesundheit“ mache und auch in der Gendermedizin unterwegs bin. Ich muss direkt mal stöbern gehen.

    • claudia
      Autor
      Dezember 21, 2020 / 12:44 pm

      Hallo liebe Susanne, da weißt du sicher selbst, wie wichtig die Darmgesundheit ist. Ein wirklich spannendes Thema, aber auch gut, dass wir eigentlich ganz einfach für eine gesunde Darmflora sorgen können.

      • Dezember 22, 2020 / 11:05 am

        Ich habe nur ein kleines „Problem“ wenn es um eine Art „Gießkannenprinzip“ mit solchen Präparaten geht. Wenn du dich aber besser fühlst, dann ist das positiv. Dann hast du die richtige Zusammensetzung erwischt. Werde mich bei der Firma selbst mal informieren.

  2. Dezember 20, 2020 / 12:21 pm

    Liebe Cla,
    ich finde gut, dass du das Thema ansprichst. Ich gebe zwar anders ‚Anschwung‘ als du, aber es ist wichtig, dass man Alternativen sieht und es kein Tabu ist.
    In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen vierten Advent und alles Liebe,
    Nicole

    • claudia
      Autor
      Dezember 21, 2020 / 12:42 pm

      Egal welchen ,,Anschwung“ du verwendest, Hauptsache es hilft dir. 😉
      Liebste Grüße, Cla

  3. Hasi
    Dezember 20, 2020 / 12:46 pm

    Du hast das Thema Darm und Mikrobom hier wirklich sehr treffend, unterhaltsam und unverkrampft angesprochen, liebe Cla. Ich finde es ja eh gut, dass in den letzten Jahren dieser so wichtige und wesentliche körperliche Bereich immer mehr aus seinem Nischdasein herausgekommen ist und die Leute auch immer mehr sensibilisiert werden, welches ausgefeilte bakterielle Ökosystem der Mensch braucht (in uns, auf uns und um uns herum), dass es ihm physisch und psychisch gut geht. Ein spannendes Thema jedenfalls!
    Liebe Grüße
    Hasi

    • claudia
      Autor
      Dezember 21, 2020 / 12:40 pm

      In der Tat ein spannendes Thema, liebe Hasi. Nicht jedem ist bewusst, wie wichtig ein gesunder Magen-Tark-Trakt ist, und wie viele Krankheiten durch eine gestörte Darmflora entstehen können. Auch wie sich Lebensmittel auf uns auswirken. Ich hatte vor kurzem Gastritis und musste echt aufpassen, was ich überhaupt essen darf. Auch hierfür bin ich für meine Darmsanierung echt dankbar.
      Ganz liebe Grüße, liebe Hasi

  4. Dezember 20, 2020 / 8:45 pm

    Ich finde es klasse dass Du es ansprichst, da ich glaube das Thema viele betrifft oder teilweise auch einfach unter dem Teppich gekehrt wird. Ich hatte damit auch Schwierigkeiten. Der Marke bin ich schon über Instagram über den Weg gelaufen, wusste aber nicht dass es mit der Verdauung zu tun hat. Ich habe vor einer Weile etwas ähnliches, Zenflore getestet und war auch sehr zufrieden mit dem Verdauungsergebnis. Aber ich bin auch immer wieder offen für Neues! Ich schaue mir das mal Genauer an!

    • claudia
      Autor
      Dezember 21, 2020 / 12:36 pm

      Danke für deinen Kommentar, liebe Petra. Wir sind ja hier unter uns, da können wir auch mal über solche Themen sprechen. 😉
      Ganz liebe Grüße
      Cla

%d Bloggern gefällt das: