Letztes Sommer Outfit für 2017
Sonntag, September 24, 2017

Letztes Sommer Outfit für 2017


Diese Woche war Herbstanfang - zumindest kalendarisch. Ein Hauch davon hängt bereits länger in der Luft und vereinzelt habe ich sogar schon Menschen mit dicken Jacken, Schal und Stiefeletten gesichtet. Was bleibt einem auch bei 6 Grad in der Früh übrig. Da ich vergangene Woche in Madrid war, konnte ich nochmal ein paar meiner Sommerklamotten tragen. Den leicht glockig fallenden Rock von Steffen Schraut hatte ich euch bereits mal mit hohen Sandalen gezeigt. Da wir in Madrid viel gelaufen sind, waren für mich die Sneakers die bequemere Variante. Selbstverständlich stand auch ausgiebiges Shoppen auf der Liste. Besonders Zara liebe ich in Spanien. Sind dort doch die Preise bei Weitem niedriger als bei uns in Deutschland. Da macht Einkaufen doch gleich noch mehr Spaß. Sommerkleidung landete allerdings nicht mehr in meiner Shoppingtüte. Mein Fokus lag eher auf herbstliche Mode. So war mein Koffer auf der Heimreise um einen Strickpullover, eine Hose und einen Rock (beides im angesagten Glencheck-Muster) reicher.  

Mir steht jetzt eine prall gefüllte Woche bevor. In 10 Tagen geht es auf die Insel Usedom und ich habe noch so einige Termine und Dinge zu erledigen. Doch dann heißt es für mich erst mal 3 Wochen abschalten und gehen lassen.




Cardigan: Designers Remix
Top: Aldi
Rock: Steffen Schraut
Tasche + Sneaker: Gucci

Gucci Sneaker gibt es bei Net-A-Porter*. Ähnliche mit Sternchen führt Breuninger*. Bei Zalando* konnte ich weiße Turnschuhe mit Stickerei finden, die sogar reduziert sind. Ihr besitzt immer noch keine rote Tasche? Ein schönes Modell hat &other Stories*. Aber auch AboutYou* bietet rote Taschen an. Mein rotes Gucci Täschchen findet ihr ebenso bei Net-A-Porter*.

*Affiliatelink



Read More
Haarausfall - Priorin Liquid
Mittwoch, September 20, 2017

Haarausfall - Priorin Liquid


#Werbung 
Haare und ich, eine unendliche Geschichte. Nicht ohne Grund spreche ich das Thema hier auf meinem Blog immer wieder an. Dieses haarige Problem begleitet mich bereits mein Leben lang. Ich sage bewusst Problem, denn mein Schopf ist schon immer etwas schwierig gewesen. Jeder Mensch hat etwa 80.000 bis 150.000 Haare auf dem Kopf und ein Haar ist gerade mal 0,1 mm breit. Wobei ich bei mir fast vermute, dass ich unter dem Durchschnitt liege. So fein wie meine Haare sind. Noch dazu sind sie weder glatt noch gelockt. So ein Mittelding. Ich würde es mit Endiviensalat vergleichen. ;) Um also Form und Volumen ins Haar zu bringen, muss ich mit dem richtigen Equipment arbeiten. Dazu gehört ein guter Föhn, zwei verschiedene Bürsten und die passenden Haarprodukte. Ich wünsche mir in den letzten Jahren immer öfters ich hätte eine Frisur, die von alleine sitzt. Allerdings müsste ich dafür einen noch kürzeren Haarschnitt tragen. Leider stehen mir ganz kurze Haare nicht sonderlich. Für mich ist eine Länge bis zum Kinn am vorteilhaftesten. Ihr seht schon, mein Verhältnis zu meinen Haaren ist nicht ganz entspannt. 



Ihr könnt euch sicher gut vorstellen wie amused ich vor Jahren war als ich bemerkte, dass mir vermehrt die Haare ausfielen. Dadurch kam mir mein Schopf noch dünner vor. Damals trug ich meine Frisur länger und konnte mir einen kleinen Pferdeschwanz machen. Und genau da bemerkte ich es beim Zurücknehmen der Haare das erste Mal: Ich hatte auf einmal Anzeichen von Geheimratsecken. Wie ihr euch vorstellen könnt, bin ich in leichte Panik ausgebrochen. Denn sofort kam mir die nette Kassierern in unserem Supermarkt in den Sinn. Eine ganz reizende Frau um die 50 Jahre, die unter sehr schütterndem Haar leidet. Nicht auszudenken, wenn es mir ebenso ergehen würde. Also befragte ich meinen Hautarzt um Rat und dieser empfahl mir das damals gängigste Mittel gegen Haarausfall. Welches dann für viele Jahre zum Dauergast in meinem Bad wurde. Ob es geholfen hat? Kann ich gar nicht genau sagen! Zumindest wurde mein Problem nicht schlimmer. Vor ca. 2 Jahren, als ich gerade unter periorale Dermatits im Gesicht litt, habe ich das Produkt abgesetzt und es dabei belassen. Doch die panische Angst vor schütterndem Haar steckt immer noch in mir. Deshalb habe ich der Anfrage Priorin Liquid zu testen, sofort zugestimmt. Meine beste Freundin hat lange Zeit die Priorin Kapseln eingenommen, mit guten Ergebnissen.    



Die spezielle Formel aus pflanzlichen Extrakten und hautpflegendem Pro-Vitamin B5 voPriorin Liquid hilft bei Haarausfall* und dünner werdendem Haar. Es pflegt die Kopfhaut und wirkt an der Haarwurzel. Denn die Haarwurzel ist sehr wichtig für das Wachstum der Haare. Priorin Liquid unterstützt den Haarwachstumszyklus, trägt so zum natürlichen Wachstum bei und kann dadurch Haarausfall* reduzieren. Doch wie kommt es überhaupt zu vermehrtem Haarausfall* und dünner werdendem Haar? Der Prozess des Haarwachstumszyklus kann durch unausgewogenen Ernährung, Stress, Umwelt oder hormonelle Einflüsse beeinträchtigt werden. Priorin Liquid sollte über einen längeren Zeitraum regelmäßig verwendet werden. Mindestens 12 Wochen, da die Wachstumsphase des Haares allgemein sehr langsam fortschreitet. Die Handhabung ist recht einfach: 1 mal täglich mit dem Applikator 5-8 Sprühstöße direkt auf die Kopfhaut auftragen, anschließend etwas einmassieren. Ich verwende die Lösung seit 13 Wochen und vertrage es gut. Aber nicht nur das! Der hautpflegende Bestandteil in Priorin hat bei mir offenbar dazu geführt, dass die Kopfhaut nicht mehr so trocken und schuppig ist und auch der Juckreiz verschwunden ist. Einen großen Aha-Effekt kann ich bei meinen Geheimratsecken feststellen. Aus dem kleinen Kükenflaum, den ich dort hatte, sind 2 cm Haare gewachsen. Für mich ein echter Erfolg. Ich hatte das Gefühl, dass dort seit Jahren nichts mehr so gut gewachsen ist. Also ich bleibe dran und werde euch gerne Updaten.



50 ml Priorin Liquid kostet ca. 19,99 €. 

*nicht krankheitsbedingter Haarausfall 




Read More
Besticke Tunika aus Pannesamt
Sonntag, September 17, 2017

Besticke Tunika aus Pannesamt


Heute mal Fotos von einer besonders schönen Location. Für das Shooting habe ich keine Kosten und Mühen gescheut und habe mich auf nach Garmisch Patenkirchen an den Riessersee gemacht. Neh, das ist natürlich Quatsch.... ich war dort letztes Wochenende auf einer Hochzeit eingeladen. Geheiratet hat der Sohn meiner besten Freundin - mein Patensohn. Und es war einfach traumhaft. Sogar das Wetter hat mitgespielt. Tage vorher hat es geregnet und ein Tag später bereits auch wieder. Der Wettergott hat netterweise für Hochzeitswetter gesorgt. 

Bei euch möchte ich mich für all eure lieben Worte über meine selbst designete Ledertasche für Naschbag bedanken. Hier und auch auf Instagram! Es freut mich mega, dass die Tasche bei euch so gut ankommt. Meine Tasche trage ich im Moment ständig. Mal die graue oder eben die dunkelblaue Tasche. Zu meinem heutigen Outfit würden beide Farben passen. Doch für die Reise nach Garmisch Patenkirchen entschied ich mich für die graue. Dafür ist jetzt die Tasche in dunkelblau gerade mit mir in Madrid. Die Tunika aus Pannesamt, die ich hier trage,  gibt es übrigens aktuell bei Zara. Samt und dann noch Blumenstickerei - ein Trend im kommenden Herbst.    




Tunika + Jeans: Zara
Tasche: Naschbag
Sneakers: Adidas
Wickelarmband: Runteschmuck




Read More
Meine designte Tasche für Naschbag
Donnerstag, September 14, 2017

Meine designte Tasche für Naschbag


#Werbung
YES!!!! Neun Monate hat es gedauert. Solange wie eine Schwangerschaft. Aber irgendwie passt dieser Vergleich, denn es geht hier um mein Baby. Ihr denkt jetzt, wovon redet sie eigentlich? Na von meinem Taschen-Design für das Taschen-Label Naschbag. Die Anfrage hatte ich letzten November erhalten und musste nicht lange überlegen. Bekommt man doch nicht alle Tage die Möglichkeit eine Tasche, ganz nach den eigenen Vorstellungen, zu kreieren. 

Total spannend war es für mich miterleben zu dürfen, wie der Prozess solch einer Produktion abläuft und was man alles berücksichtigen muss. Denn es ist nicht so, dass man eine Idee im Kopf hat und legt los. Wenn man schon mal eine eigene Tasche designen darf, soll sie ja perfekt werden. Also eine Tasche, die fast jeden Tag und für viele Lebenslagen einsatzfähig ist. Da müssen so einige Details bedacht werden. Möchte man z.B. einen Reißverschluss am Täschchen, ist nicht jede Taschenform möglich. Welche Farbe und welches Leder ist die beste Wahl? Sollen die Beschläge in Gold oder eher Silberfarben sein? Langer Riemen oder/und breiter Henkel? Ihr seht schon, da gibt es so einige Dinge über die man sich Gedanken machen muss. Doch ihr alle habt mich tatkräftig unterstützt bzw. inspiriert. In einem Post im Februar hatte ich euch um Mithilfe gebeten und euch nach den Wünschen einer perfekten Tasche befragt. Da kamen wirklich nochmal so ein paar schöne Anregungen zusammen. Ihr habt also auch euren Teil zu dieser Tasche beigetragen. So war es für viele von euch wichtig, dass die Tasche einen Reißverschluss zum schließen hat und mehrere Innenfächer vorweist. Selbstverständliche haben wir das berücksichtigt. Die Tasche ist aus glattem und angerautem Kalbsleder, welches aus Frankreich kommt. Gegerbt und produziert wurde sie in Italien. Übrigens in der gleichen Gerberei wie die Hermès, Lancel und Alexander Wang Taschen. Meine Tasche befand sich sich dort also in bester Gesellschaft. Selbstverständlich wurde das Leder ohne Chrom gegerbt, somit kann es dadurch zu keinerlei Allergien führen. Und wenn ich schon erzähle woher das Material der Tasche stammt, möchte ich noch hinzufügen woher die Metallbeschläge und der rote Stoff des Innenfutters kommt - aus Italien. Das rote Innenleben hebt sich übrigens wunderbar schick vom grauen und dunkelblauen Leder der Tasche hervor. Innenfächer hat die Tasche 3, davon eines mit Reißverschluss. 



Jetzt ist es natürlich mega cool eine Tasche zu besitzen, die nach den eigenen Vorstellungen kreiert wurde. Eine Maßanfertigung sozusagen! Doch fast noch einen Funken geiler (entschuldigt den Ausdruck) ist es für mich, dass es diese Tasche nun bei Naschbag zu kaufen gibt. Also jeder dem sie gefällt, kann sich nun eine Tasche ,,Made by Cla" zulegen. Meine persönliche Farbauswahl fiel auf Grau und einem ganz tiefen Nachtblau. Eine graue Tasche fehlte mir noch im Taschensortiment und ich finde diese Farbe so wunderbar kombinierbar. Blau gehört zu den Trendfarben im kommenden Herbst/Winter. Dieser Ton ist eine schöne Alternative zu Schwarz. Es muss nicht immer Schwarz sein. Zur Grundausstattung der Tasche gehört noch ein langer Lederriemen und eine abnehmbare Tassel in der gleicher Farbe, die man auch als Schlüsselanhänger verwenden kann. Wer die Tasche mit einem Farbtupfer beschmücken möchte, kann diese auch mit einer bunte Tassel dekorieren. Oder aber man unterstreicht den leichten Boho-Touch der Tasche mit dem geflochtenen Riemen, den man dazukaufen kann. 



Ihr seht schon, ich höre gar nicht mehr auf von meiner Naschbag Tasche zu schwärmen. Ich bin aber auch mächtig stolz darauf. Bleibt noch zu erwähnen, was das hübsche Schätzelein kostet - 380 €. Dafür bekommt ihr eine hochwertige Tasche, die es mit jeder Designer-Tasche aufnehmen kann. Die noch dazu unter fairen Bedingungen und ohne Kinderarbeit hergestellt wurde. An meine Leser darf ich einen Rabatcode von 25 € weitergeben. Einfach bei der Bestellung im Naschbag-Shop ,,6ADFE4" eingeben.  

Zum Schluss möchte ich euch noch den Namen meiner Tasche verraten. Eigentlich würde es auf der Hand liegen, wenn ich sie Cla oder ClaGlam getauft hätte. Aber ich hatte bei der Namensgebung einen anderen Gedanken. Ich möchte sie nach dem wichtigsten Mensch in meinem Leben benennen - meine Tochter Laura. Sie hat mein Leben verändert, bereichert und mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Ohne sie wäre ich heute nicht da, wo ich stehe. 



Bei Anne-Nathalie und Cristina möchte ich mich für die Möglichkeit bedanken, eine Tasche ganz nach meinen eigenen Wünschen zu designen. Danke auch für euer Vertrauen, welches ihr mir entgegengebracht habt. Ihr habt mich mit euren Fachkenntnissen unterstützt und mir trotzdem freie Hand gelassen. Ihr habt daran geglaubt, dass was tolles dabei herauskommt. Und das ist es auch: eine Tasche ganz nach meinen Vorstellungen. Von Frauen für Frauen! 








Read More
Graue Seidenbluse mit langen Manschettenärmeln
Dienstag, September 12, 2017

Graue Seidenbluse mit langen Manschettenärmeln


Puh, die Zeit rennt. Nicht mehr lange, dann beginnt meine dreiwöchige Reha. Doch bevor ich mehr zu diesem Thema was erzähle, möchte ich auf die zarte Seidenbluse aufmerksam machen. Die Bluse ist von Dorothee Schumacher und eine Ausbeute des Sommerschlussverkaufs 2016. Die langen Manschetten machen die Bluse zu einem besonderen Teil. Doch dafür, dass die Bluse so speziell ist, hatte ich sie noch gar nicht oft an. Letztes Jahr, zum Ende des Sommers hin, war es ruckzuck kalt. Zu kalt für ein Blüschen mit durchsichtigen Seidenchiffon-Ärmeln und zu schade, um sie unter einem Cardigan zu verstecken. Also hing die Bluse bis Frühjahr im Schrank und wartete brav auf ihren Einsatz. Doch nicht nur zu dieser grauen Skinny-Jeans passt die Bluse wunderbar. Mit meiner schwarzen 3/4 Stoffhose macht sie sich auch ganz gut. 

Doch nun noch einmal zu meiner Reha. Die beginnt Anfang Oktober und vorher gehe ich noch eine Woche meine beste Freundin in Madrid besuchen. Mir bleibt also nicht viel Zeit, um Beiträge für mein Blog vorzubereiten. Aber denkt nicht, dass es hier still wird. Es wird zwar etwas ruhiger, aber es geht auf alle Fälle weiter. Da es in meinem Reha-Zentrum WLAN gibt, werde ich von dort aus Bloggen. Das war übrigens das erste was ich checkte: funktioniert das Internet! Doch da es bei einer Reha auch um Abschalten geht, werde ich nicht im gleichen Rhythmus wie sonst bloggen. Vorgenommen habe ich mir mindestens ein Post in der Woche. Am liebsten sogar zwei. Mal schauen ob das so klappt, wie ich es mir wünsche. Drückt mir die Daumen, dass ich nette Kontakte schließe, damit ich mal der einen oder anderen Dame meine Foto-Kamera in die Hand drücken kann. Denn die Ostsee bietet sich ja förmlich für tolle Outfit-Bilder an. Zu gerne möchte ich euch meine Looks mit meinen neuen roten Gummistiefel zeigen, die ich mir extra für die Reha an der See gekauft habe.  

Sollten hier ein paar Kriminelle mitlesen: meine Taschen sind während meiner Urlaubs- und Rehazeit nicht allein zu Haus. 




Bluse: Dorothee Schumacher
Jeans: Zara
Tasche: Chloé
Blazer: Tiger of Sweden
Schuhe: Steve Madden

Gegen Slippers habe ich mich ja lange gewehrt. Doch letztendlich habe ich mich doch diesem Trend hingegeben. Und ich muss sagen, es ist schon recht bequem einfach in die Schühchen zu schlüpfen und loszulaufen. Aber ich schwöre euch, nie werdet ihr mich in diesen Dingern mit Fell sehen. Ich schwöre! Schöne schlichte Slippers habe ich bei Breuninger* entdeckt. Die Schuhe von Steven Madden, die ich bei Zalando* gefunden habe, erinnern schon sehr an Gucci Gucci. Aber hübsch sind schon, diese Schläppchen. Bei der Suche in Online-Shops nach Slippers, sind mir übrigens meine Cut-Out Sneakers von Adidas* begegnet. Reduziert! Dann ist mir noch bei Mytheresa* eine tolle Seidenbluse von Kate Moss for Equipment in die Hände gefallen. Um ganze 70% reduziert. Ein tolles Stück. Stöbern im Sale lohnt sich jetzt besonders. 

*Affiliatelinks


Read More
Im Bloggerinterview mit Monika aka Styleworld40plus
Sonntag, September 10, 2017

Im Bloggerinterview mit Monika aka Styleworld40plus


Und wieder ist es so weit: das monatliche Bloggerinterview bei mir. Diesmal durfte ich der lieben Monika von  Styleworld40plus fragen über Mode und Stil stellen. Monika trägt gerne Casual Chic. Doch ich würde ihr auch einen Hauch Preppy zusprechen, was unheimlich gut zu ihr passt. Ihren Looks gibt sie mit schönen Accessoires einen besonderen Touch. Und hier muss ich gestehen, dass ich auf ihre Taschensammlung fast ein wenig neidisch bin. Liebe Monika, ich danke dass du dir für mein Interview die Zeit genommen hast. 


Erzähle uns was über dich, liebe Monika
Ich heiße Monika und gehöre mittlerweile auch zur Ü50 Generation, bin verheiratet und habe 2 Töchter. Ich bin in der Reisebranche tätig und habe eine meiner Leidenschaften, das Reisen zum Beruf gemacht. Meine zweite Leidenschaft, die ich auf meinem Blog Styleworld40plus und auf Instagram auslebe, gilt der Mode und ganz besonders den Handtaschen. Ab besten entspannen kann ich mit einem schönen Buch.  

Zu meinem Blog: worüber schreibst du und was dich bewegt hat, diesen zu starten 
Im Herbst 2013 bin ich auf der Suchen nach einem bestimmten Blazer im Netz auf die ersten Ü40 Blogs gestossen. Darunter war auch Glam up your Lifestyle. Ich war absolut fasziniert und wurde zunächst zur stillen Leserin. Nach ein paar Monaten ließ mich der Gedanke daran, eine eigene Plattform zu haben, auf der ich meine Begeisterung für Mode teilen konnte nicht mehr los. Als ich mit meiner Tochter darüber sprach, wurde die Idee für Styleworld40plus geboren und mit ihrer Hilfe entstanden die ersten Bilder und die Seite. 

Wie würdest du deinen Stil beschreiben
Meinen Stil würde ich als Casual Chic beschreiben, lässige und entspannte Mode für den Alltag mit schönen Details als Eyecatcher. Ich trage gerne Jeans mit chicen Blusen oder Jacken, veredelt mit hochwertigen Accessoires wie Tüchern, Schmuck, Gürteln und natürlich immer eine passende Handtasche.



Was ist dein persönliches Markenzeichen
Ganz klar die Handtasche. Kein Outfit ist bei mir komplett ohne Tasche. Handtaschen sind mein absolutes Lieblingsaccessoire. Ich wechsle sie zu jedem Style, was dann schon mal zur Folge haben kann, dass das eine oder andere Teil sich in der falschen Tasche befindet. Sehr zum Leidwesen meiner Familie übrigens... 

Woher bekommst du die Inspirationen für dein Outfit
Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und lasse mich von vielen Dingen inspirieren. Das reicht von Modeblogs und Instagram bis zur Schaufensterdeko. Auch auf Reisen beobachte ich den Stil der jeweilgen Region und nehme viele Ideen auf.

Hat sich dein Stil über 40 verändert
Auf jeden Fall. Ich stelle meine Outfits bewusster zusammen und achte mehr auf Qulität. Ich denke, dass man modische Trends in jedem Alter tragen kann und das zu zeigen ist auch ein Hauptanliegen meines Blogs. Ich möchte meine Leserinnen ermutigen, sich auf die Mode einzulassen und aktuelle Trends für sich umzusetzen. Für einen modischen Look gibt es keine Altersgrenz.


Glaubst Du an Moderegeln und was bedeuten sie für dich
Eine bestimmte Moderegel gibt es für mich nicht. Wichtig ist, dass das Outfit zum Typ und zur Figur der Trägerin passt.

Warst Du schon immer modebegeistert
Oh ja! Schon als kleines Mädchen habe ich hübsche Kleidung geliebt. Die beste Freundin meiner Mama hat viele schöne Sachen für mich genäht. Und natürlich war ich bereits damals verrückt nach Taschen.   

Warum ist es wichtig für Dich wie Du aussiehst
Das hat mit meinem Wolbefinden zu tun, da gehört für mich ein gepflegtes Äusseres einfach dazu.

Meine Mode und Styling Tipps für Ü40 Damen
Investiert in hochwertige und gut sitzende Basics. Sie sind die Grundlage für einen schönen Look. Bei Trendteilen darf es ruhig auch günstiger sein, aber achtet auf gute Verarbeitung. Traut Euch auch mal aus Eurer Farbkomfortzone. Ein Blazer, eine Tasche oder ein Tuch in einer kräftigen Farbe ist ein Eyecatcher für jeden Look, und vor allem, habt Spaß an der Mode.

Was hast Du für Pläne für Deinen Blog und wie siehst Du die Entwicklung in den nächsten Jahren
Für die Zukunft wünsche ich mir wieder mehr Zeit, meinem Hobby bloggen nachgehen zu können. An kreativen Ideen mangelt es mir nie und ich bin selbst gespannt, wie sich Styleworld40plus weiter entwickeln wird.



Noch mehr spannende Interviews von Blogger-Ladies findet ihr hier:

Conny
Doro
Irit
Sabina
Stephanie 






Read More
Gestreifte Carmenbluse mit Jeansrock kombiniert
Donnerstag, September 07, 2017

Gestreifte Carmenbluse mit Jeansrock kombiniert


Off-Shoulder Blusen oder auch Carmenblusen genannt waren diesen Sommer der Renner. Und auch ich kam irgendwann nicht mehr an so einer schulterfreien Bluse vorbei. Meine Bluse hat dazu noch Statement-Ärmel. Was sich nicht für jede Lebenslage so einfach gestaltet. Wenn ich beim Essen nicht aufpasse kann es durchaus passieren, dass diese überbreiten Ärmel auch mal im Spagetti-Teller hängen. Doch nicht nur das ist an dem Teil etwas unpraktisch. Nein, auch mit den freien Schultern klappt das nicht so ganz. Die kleinste falsche Bewegung und der Gummi am Ausschnitt schnallst nach oben. Dann ist natürlich nichts mehr mit schulterfrei. Ehrlich gesagt mag ich keine Kleidung an der ich immer herumzupfen muss, damit alles da sitzt wo es hingehört. So geht es mir manchmal mit Kleidungsstücken aus bestimmten Materialien, die am Körper kleben oder eben nach oben rutschen. 

Aber genug gemeckert. Die Bluse war ein Sale-Schnäppchen in New York. Ich habe also in dieses Trendteil nicht viel investiert. Hier ein Look mit der Off-Shoulder Bluse zu einer Skinny-Jeans. 






Jeansröcke habe ich schon immer geliebt. Als junge Dame selbstverständlich super kurz. Heute trage ich lieber die längere Variante. Doch egal wie lang der Jeansrock ist, er lässt sich immer gut kombinieren. Meinen trage ich sogar im Herbst noch, zusammen mit Strumpfhosen und Boots. Einen Jeansrock mit schöner Waschung habe ich bei Otto* entdeckt. Oder wie wäre es mit dem Jeansrock von AboutYou* mit Blumenstickerei? Eine gestreifte OFF-Shoulder Bluse hat Zalando*. Ganz toll finde ich die Bluse aus Jeans bei Breuninger*. 

*Affiliatelinks

Bluse: Carla Venturi
Jeansrock: &other Stories
Tasche: Chloé
Gürtel: Gucci
Sneakers: Adidas


Read More
Tage wie diese
Dienstag, September 05, 2017

Tage wie diese


Es gibt so gewissen Tage. Tage, die fangen einfach schon verkehrt an. Und so einen Tag, den man am liebsten überspringen möchte, hatte ich letzte Woche. Bereits am Morgen lief nicht alles nach Plan bei mir und ich hatte den ersten Herzhopser: die komplette Müslipackung landete verstreue auf dem Küchenboden. Blöd, wenn die Morgenroutine bis ins kleine Detail durchgeplant ist und nicht viel dazwischen kommen darf. Das bedeutet Stress am Morgen. Nur solche Missgeschicke allein versauen nicht gleich den ganzen Tag. Doch ich hätte es als Vorbote deuten sollen. Denn das war nur der Anfang des roten Fadens, der sich schleppend durch den Tag zog. 

Die erste Hiobsbotschaft landete gegen 9 Uhr in mein Mailfach. Eine tolle Aktion für meinen Blog wurde gecancelt. Und hier muss ich gestehen, da war ich wirklich etwas geknickt. Denn es war eine richtig coole Sache. Doch weil ich so bin wie ich bin, war die Enttäuschung nach einer Stunde verrauscht. Was soll ich mich ewig über was ärgern, was man eh nicht ändern kann. Allerdings bekam ich keine zwei Stunden später den nächsten Gong verpasst. Und der hat richtig reingehauen. Denn ich war selbst daran schuld, dass was schief gelaufen ist. Probleme, verursacht durch meine eigene Dummheit, regen mich gleich doppelt auf. Doch der rote Faden hatte auch hier noch nicht das andere Ende erreicht. An dem Tag kamen noch so ein paar andere Dinge zusammen. Getrennt von einander betrachtet, wäre alles ziemlich harmlos an mir vorbeigegangen. Doch im Ganzen hat es seinen Teil dazu beigetragen, dass ich mich so richtig scheiße fühlte. Innerlich und auch äußerlich. Der Blick in den Spiegel besserte nicht unbedingt meine Laune. Klar, mein Gemütszustand stand mir auch im Gesicht geschrieben.  



Im Leben läuft nicht immer alles rund. Das Schicksal macht der Planung manchmal einen Strich durch die Rechnung. Wir bekommen auf unserem Weg immer mal wieder Stolpersteinen vor die Füße geworfen. Doch wir haben die Möglichkeit diese zur Seite zu schieben oder darüber hinwegzuschreiten. Mich darunter zu verkriechen ist für mich keine Option. Das geht vielleicht mal für ein Tag, aber dann muss es weitergehen. Von alleine verschwindet das Hindernis nicht. Ich selbst bin an dem Abend noch Joggen gegangen. Mir hilft das erst mal negative Energie loszuwerden und im Kopf wieder klar denken zu können. Und am nächsten Morgen sah der Tag bereits wieder anders aus.  



Read More
Bloggeraktion der Modeflüsterin - lässiger Hosenanzug
Sonntag, September 03, 2017

Bloggeraktion der Modeflüsterin - lässiger Hosenanzug


Im Herbst ist er wieder einmal im Trend - der Hosenanzug. Wie alle paar Jahre erneut. Ein paar schöne Modelle habe ich auch bereits in den Läden und in Online Shops gesichtet. Ein Anzug einer bestimmten Marke hat es mir besonders angetan. Hebe-Studio - das ist ein kleines Label aus Italien. Die Hosenanzüge dieser Firma gefallen mir vom Schnitt her und von der Farbauswahl sehr gut. Allerdings ist mir der Preis etwas happig. Ich werde mich mal weiter umschauen, in der Hoffnung eine kostengünstiger Alternative zu finden. Habt ihr einen Hosenanzug im Kleiderschrank? Oder ist euch so ein Zweiteiler zu klassisch? Der klassische Hosenanzug fällt in die Kategorie konservative Businessgarderobe. Dabei kann so ein Anzug auch ganz anders. Mit den richtigen Accessoires gestylt, sieht man damit ziemlich sexy oder eben lässig angezogen aus.

Bereits vor zwanzig Jahren trug ich meinen damaligen Nadelstreifenanzug mit Shirt und Sneakers oder eben mit nur einem BH unter der Jacke. Dann selbstverständlich zugeknöpft. Schon damals war ich von den Kombinationsmöglichkeiten eines Anzugs überzeugt. Das Gute bei so einem Zweitteiler ist ja, dass er aus zweit Teilen besteht. Hihi.. was für eine Erkenntnis! Also kann man auch die Hose und Jacke unabhängig von einander mit anderen Kleidungsstücken tragen. So ein feiner Blazer macht sich nämlich ganz ausgezeichnet zu einer Jeans oder Lederleggings. Und auch die Hose bietet jede Menge Styling-Möglichkeiten. Über den Anzug und wie variabel er ist, erzählt die Modeflüsterin in einer dreiteiligen Serie auf ihrem Blog. Unterstützt mit handfesten Kombinationsbeispielen wird Stephanie dabei von anderen Ü40 Bloggerinnen. Im ersten Teil ging es um die Anzugshose, im zweiten um die Jacke und im heutigen, dritten Teil um den kompletten Anzug. Meine zwei Kleidungsstücke gehören eigentlich gar nicht zusammen. Die Hose ist von Etro und die habe ich mir letzten Januar im Sale gekauft. Wie wunderbar kombinierbar so eine schwarze 3/4 Hose ist, habe ich euch hier und hier schon gezeigt. Der Blazer ist von Tiger of Sweden und ein Mitbringsel meiner Berlinreise Anfang August. Auch ein Schlussverkaufsschnäppchen. Zu meiner Freude sind Hose und Jacke aus dem gleichen Stoff und im identischen Schwarz. So kann ich beides ganz wunderbar zusammen als Anzug tragen. Meine ersten Komplimente habe ich dafür bereits bekommen.





Blazer: Tiger of Sweden
Hose: Etro
Shirt: Goldschnitte
Sneakers: Adidas
Tasche: Gucci 

Ihr interessiert euch für einen Hosenanzug von Hebe-Studio? Bei Luisa via Roma* findet ihr dieses Label. Aber ebenso hat The Kooples* schöne klassische Anzüge. Oder wie wäre es mit dem karierten Anzug bei Edited*? Doch auch ein Blazer allein bereichert jeden Kleiderschrank. Denn auch zu einer Jeans macht sich so ein Teil ganz wunderbar. Breuninger* hat einen Blazer und der bei AboutYou* ist liegt preislich unter 90€.

*Affiliatelinks


                                             Die Gleise sind stillgelegt. Ansonsten bitte nicht nachmachen

Noch mehr tolle Looks mit Hosenanzügen könnt ihr bei meinen lieben Bloggerkolleginnen sehen und Stephanie aka ,,Die Modeflüsterin" hat einen spannenden Beitrag darüber verfasst. Hier geht es zu den anderen Damen:

Annette ,,Lady of Style"
Anja ,,Schminktante"
Chrissie ,,Edelfabrik"
Sabina ,,Oceanblue Style"
Sabine ,,Style-up-Petit"
Susi ,,Texterella"




Read More
Sommerfeeling einfangen mit dem Lenor Unstoppables Wäscheparfüm
Donnerstag, August 31, 2017

Sommerfeeling einfangen mit dem Lenor Unstoppables Wäscheparfüm


#Werbung
Sum, Sum, Summertime... Der Sommer ist einfach meine liebste Jahreszeit. Ich bin zwar im April geboren, würde mich aber eher als Sommerkind bezeichnen. Nicht nur, dass die warmen Temperaturen meiner Seele und auch meinem Körper gut tun. Auch der blaue, strahlende Himmel sorgt bei mir für Hochstimmung. Ich liebe es wenn mich morgens beim Aufwachen die Sonnen auf der Nasespitze kitzelt. Gut, das ist in unseren Breitengraden auch im Sommer nicht immer gegeben, aber die Chancen stehen höher als in den grauen Herbst- und Wintermonaten. Da kann es durchaus vorkommen, dass die Sonne wochenlang nicht zwischen den Wolken hervorschaut. 

Meine Liebe zum Sommer hat aber nicht nur was mit warmen Temperaturen und Sonnenschein zu tun. Es ist das ganze Drumherum, welches die Sommerzeit ausmacht. Denken Sie nur mal an die Farbenpracht und Gerüche, die uns die Natur bietet. Wiesen und Wälder sind in einem satten Grün, es duftet nach frisch gemähtem Rasen und blühenden Blumen. Wir haben vermehrt Lust auf Eiscreme, frisches Obst und knackige Salate. Mir geht es zumindest so. So schmeckt und duftet für mich der Sommer. Dementsprechend greife ich in der Sommerzeit auch nach leichterem Parfüm. Ich mag es, mich mit Zitrusdüften und blumigen Duftnoten zu umhüllen. Meine Sammlung an spritzigen Sommerdüften kann sich sehen lassen. Meine unbeschwerte Sommerlaune wirkt sich auch auf meine Lust auf Mode aus. Trage ich im Winter überwiegend dunkle Farben, darf es in der warmen Saison bunt oder sogar mal knallig zugehen. Sind es im Winter hauptsächlich Hosen, gehören im Sommer Kleider und Röcke zu meinen Favoriten. Hier liebe ich zarte Stoffe wie Seide und Chiffon. Gerade bei heißen Temperaturen finde ich es angenehm, wenn meine Haut von Kleidung aus fließenden Materialien umspielt wird. Von nackten Füßen mit lackierten Fußnägeln, die in offenen Sandalen stecken, muss ich Ihnen erst gar nicht vorschwärmen. Ich behaupte von mir, meinen Kleidungsstil mit dem Älterwerden gefunden zu haben. Doch das schöne an Mode ist ja, dass man sich nach Lust und Laune austoben kann. Ist mir heute nach einer klassischen Richtung, möchte ich es morgen vielleicht eher rockig oder Casual Chic haben. Besonders in den heißen Sommermonaten folge ich gerne dem jedes Jahr auf´s Neue aufkommenden Boho Stil. Diese locker fallenden Blusen und Kleider kommen meiner Vorliebe für leichte Stoffe einfach entgegen. In diesen angehauchten Hippie Outfits könnte ich durch den ganzen Sommer tanzen.



Wenn sich diese herrliche Jahreszeit dem Ende zuneigt, werde ich immer etwas wehmütig. Es fällt mir schwer, mich von meinen Sommerkleidern und Sandalen zu trennen und diese im Kleiderschrank nach hinten zu versetzen. Um das etwas hinauszuzögern, werden meine leichten Kleidchen herbsttauglich getrimmt. In den Modemagazinen habe ich vor Kurzem sogar gelesen, dass die zarten Maxikleider aus Chiffion zu den großen Herbsttrends gehören. Passend dazu kombiniert man sie einfach mir einem langen Cardigan und Booties. Es gibt aber noch mehr schöne Möglichkeiten das Frühlings- und Sommerfeeling mit in den Herbst zu nehmen. So sorgt das neue Wäscheparfüm ,,Spring", welches die Lenor Unstoppables Wäscheparfüms um einen weiteren Duft erweitert, für blumige Frische.
Die Wäscheparfüms sind für alle waschbaren Textilien, so auch für unsere Lieblingsstücke aus Mikrofaser und Synthetik geeigent. Der Duft der Lenor Unstoppables Wäscheparfüms hält bis zu 12 Wochen bei der Aufbewahrung im Kleiderschrank. Das Schöne, diese Wäscheparfüms lassen sich wunderbar zusammen mit den Lenor Weichspülern verwenden. Dadurch entstehen viele verschiedene Duftmöglichkeiten. Ist das nicht ein schöner Gedanke, auch im Herbst beim Öffnen Ihres Kleiderschranks an einen frischen und belebenden Spaziergang durch Obstwiesen und Rosengärten erinnert zu werden? Das steigert doch gleich die Vorfreude auf die nächste Frühlings-/Sommersaison.


Um noch mehr Frühlings- und Sommeremotionen mit in den Herbst zu transportieren, versuche ich meinen gebräunten Teint im Gesicht mit Selbstbräuner zu verlängern. Hier mische ich einfach ein paar Tropfen mit meiner Tagespflege. So entsteht ein natürlicher Glow. Oder ich gönne mir auf dem Sofa sitzend und eingemummelt in kuscheligen Wohlfühlklamotten, meine Lieblingseissorte mit heißer Himbeersoße. Das kann ich selbst bei kalten Temperaturen genießen.

Viele weitere spannende Themen für die Frau ab 50 und tolle Tipps findet ihr auf Victoria - Lebenslust ist zeitlos 











Read More