Tchibo Themenwoche -  Pariser Mode und Interieur
Dienstag, August 23, 2016

Tchibo Themenwoche - Pariser Mode und Interieur


#Werbung
Paris, die Stadt der Liebe und die Stadt der Mode. Genau vor zwei Jahren war ich das erste Mal in meinem Leben in dieser tollen Stadt und ich habe immer noch schöne Erinnerungen in meinem Kopf. Diese Stadt hat mich einfach verzaubert. In jeder Hinsicht. Diese vielen herrlichen Gebäuden, die man an jeder Ecke findet und ihre Geschichte erzählen. Die mit Stil gekleideten Pariserinnen, die elegant in einem kleinen Café ihren Espresso schlürfen. Der modische Geschmack einer Pariser Frau ist auf der ganzen Welt bekannt. Selbst Bücher wurden schon darüber geschrieben. Dabei ist es gar nicht so schwer sich etwas von dem Stil einer Pariserin anzueignen. Die Grundregel lautet: "Weniger ist mehr" und lieber den Fokus auf die wichtigen und essenziellen Dinge legen. Französische Frauen wissen einfach, wie man schlichte Eleganz, gepaart mit Selbstbewusstsein und Weiblichkeit miteinander kombinieren kann. Auch ich bevorzuge es meine Outfits eher schlicht und zurückhaltend zu tragen. Überladen und dick auftragen ist nicht mein Ding. Um hübsch angezogen zu sein, benötigen wir nur ein paar hübsche Basics.  Z.B. Skinnyjeans, Bluse oder Ringelshirt, Ballerinas und dazu roten Lippenstift. Eine perfekte Kombination, um den französischen Flair einzufangen. 

Auch Tchibo widmet sich diese Woche dem modischen Gespür der Französinnen. Die Kollektion steht unter dem Motto "Paris, je táime" und ist eine Hommage an den zeitlosen Chic einer Pariserin. Zur Auswahl stehen zeitlose Blusen, 3/4 Hosen, Cardigans, Ballerinas und andere untereinander kombinierbare Kleidungsstücke. Hauptsächlich in den klassischen Farben Blau, Weiß und Rot. Dieser typische, französische Stil spiegelt sich auch in den Wohnaccessoires, die in dieser Kollektion enthalten sind, wieder. 

Diese typische Pariser Lebensstil-Kollektion gibt es ab heute bei Tchibo Online und in den Filialen.  









Roter Cardigan, gepunktete Bluse und Ballerinas sind aus der Tchibo-Kollektion und ab heute in den Filialen und auf Tchibo.de erhältlich. Die Jeans und die Tasche sind aus meinem Kleiderschrank. 

Nicht nur den typischen Modestil einer Pariserin können wir uns abgucken. Die Trés Elégánt lässt sich ebenso ins Heim holen. Die Themenwoche "Paris, je táime" beinhaltet auch schöne Wohnaccessoires. Der stumme Diener und die Tischleuchte kommen mir gerade recht. Bei mir wird gerade ein ehemaliges Kinderzimmer zum Ankleidezimmer umgestaltet. 



Was da sonst noch hübsches auf der Stange hängt, zeige ich euch das nächste Mal. 





Read More
Im Blogger-Interview Conny Doll
Sonntag, August 21, 2016

Im Blogger-Interview Conny Doll


Noch ganz frisch ist meine Rubrik "Blogger-Interview". In dieser Reihe stelle ich anderen Bloggerinnen Fragen über Mode und Stil. Den Auftakt machte Ende Mai Doro von Nowshine. Heute freue ich mich der lieben Conny Löcher in den Bauch zu fragen. Gestartet mit ihrem Blog hat Conny vor über drei Jahren. Anfänglich hieß er noch "A Hemad und a Hos". Inzwischen wurde der Blog auf "Conny Doll Lifestyle"  umbenannt. Zu Conny selbst muss ich eigentlich nicht mehr viel sagen. Ich glaube die meisten kennen Conny, ihren Blog, ihre tolle Mode und ihre liebe und charmante Art. Doch eins möchte ich noch über Conny´s Stil loswerden. Ich kenne keine andere Bloggerin, die so viele verschiedene Kleidungstücke mixt und es schafft damit einen genialen Look zu kreieren. 

Magst du etwas über dich erzählen?
Ich habe ziemlich lange Zeit meines Lebens damit verbracht, Dinge zu tun, die die anderen von mir erwartet haben und habe Anderes nicht gemacht, weil man die eben nicht tut…. Mit Ende 30 habe ich gemerkt, dass das nicht der Sinn des Lebens sein kann. Insofern habe ich jetzt echt viel nachzuholen. Auf dem Weg dahin, habe ich es beruflich zur Steuerfachangestellten und danach zur Industriefachwirtin geschafft... um dann quer in die „Medien“ einzusteigen. Eine weise Entscheidung. Mein Glück machen zwei Kinder und ein ganz wunderbarer Mann sehr perfekt… und mein optimistisches Wesen hilft mir auch dabei…


Nun zu deinem Blog. Über was schreibst du und was hat dich bewegt, diesen zu starten.
Definitiv haben andere Blogs daran einen großen Anteil, unter anderem auch Deiner, liebe Cla und Wendys Lookbook. Ich bin schon immer interessiert an Fashion und guten Kombinationen und habe immer gerne Magazine und Zeitschriften angeschaut und ich war echt überrascht, als ich im Internet diese wunderbaren Frauen entdeckt haben, die ihre eigenen Styles gezeigt haben und in Deinem Fall auch abwechselnd mit sehr persönlichen Geschichten… Das hat mich neugierig gemacht und meine Neugier ist ein guter Antrieb… außerdem wollte ich schon als Kind immer Model werden. Kinderwunsch halt – verfolgt habe ich das nie. Schließlich sollte aus mir was Gescheites werden – wie meine Eltern zu sagen pflegten. Jetzt sagt meine Tochter immer, dass ich ein Model bin… das finde ich soooo supersüß von ihr.



Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Ehrlich gesagt, das ist eine Frage, die ich nicht wirklich beantworten kann. Ich glaube, mein Stil ist sehr charakteristisch für mein Wesen. Ich möchte gerne alles… im Leben und natürlich auch bei meiner Kleiderwahl und deswegen versuche ich, das mit meinen Kombinationen irgendwie möglich zu machen. Nur tragbar sollte es sein… meinen Alltag mit zwei Kindern muss mein Styling immer mitmachen. Was so viel heißt wie, Sitzschuhe gibt es wirklich nur, wenn ich mit meinem Mann unterwegs bin… und nen Ellbogen zum festhalten habe…

Was ist dein persönliches Markenzeichen?
Hmmmm – diese Frage würde ich gerne an meine LeserInnen weitergeben. Ich würde wahrscheinlich sagen, Lagenlook oder Mustermix… beides zwei absolute Lieblings-Themen von mir…

Woher bekommst du deine Inspiration für deine Outfits?
Definitiv von anderen Blogs. Aber auch Pinterest und Instagram. Auch die Instyle finde ich inspirierend – nur meist sehr schade, dass ich auf Seite 15 schon mehr als mein Monatsgehalt los bin… O:-) aber das gilt ja eigentlich für die meisten Magazine, die ich gerne lese. Harpers Bazaar, Vogue,




Hat sich dein Stil, seit du über 40 bist verändert?Ich würde sagen ja….auf jeden Fall. Aber nicht in der Hinsicht, dass meine Röcke länger geworden wären – eher: Ich traue mich mehr. Seit dem ich 40 (und schon bisschen davor) bin, juckt es mich weniger, was andere Leute von meinem Styling denken und es ist mir nimmer so wichtig, den letzten Schrei zu tragen. Trotzdem möchte ich natürlich modern gekleidet sein – aber mein Augenmerk liegt eher darauf, dass es zu mir passt…

Glaubst du an Moderegeln und was bedeuten sie für dich?
Nein, vielleicht kenne ich aber auch die falschen Moderegeln. Weiße Hose nicht im Winter, ü40 keine kurzen Röcke mehr. Ich finde zu kurze Röcke auch mit Zwanzig nicht toll… und weiße Hosen sollte man eher der Witterung anpassen. Die Schuhe müssen immer zur Tasche passen, finde ich auch irgendwie überholt. Aber trotzdem sind Moderegeln gute Richtlinien… gerade, wenn man Schwierigkeiten hat, sich nach Gefühl zu kleiden.

Warst du schon immer modebegeistert?
Definitiv ja – man könnte fast sagen, die Begeisterung wurde mir in die Wiege gelegt. Meine Oma war Schneiderin und hatte eine Zeitlang sogar ihr eigenes Atelier. Sie hat uns ganz häufig Kleider aus der Burda genäht und vor allem meine Mama hat von Omas Schneiderkunst profitiert..




Warum ist es für dich wichtig wie du aussiehst?
Kurz gesagt, ich bin wahrscheinlich einfach eitel.  Aber nicht nur… ich finde einfach an dem Sprichwort „Kleider machen Leute“ ist einfach was dran. Ich meine damit jetzt weniger die finanzielle Schicht, der jemand angehört. Das sicher auch. Aber man kann an der Art, wie sich jemand kleidet einfach vieles rauslesen und für mich sagt es auch etwas aus, ob einer Person ihr äußeres Erscheinungsbild wichtig ist. Außerdem kann man ganz hervorragend Stimmungen ausdrücken. Es macht einfach einen Unterschied, ob ich im Blümchenkleid oder in einer schwarzen Lederhose auf einer Party stehe… je nachdem, wer ich gerne sein will. Ob ich selbstbewusst genug bin, im Mittelpunkt zu stehen oder lieber in der Masse verschwinde. Das ist ja nicht jeden Tag gleich… und es ist einfach toll, dass ich das nur anhand meines Outfits steuern kann.


Folgst du Trends? Und wenn, welcher ist für dich gerade angesagt?
Ich renne nicht jedem Trend hinterher, aber mit einer Zeitverzögerung kommt irgendwie doch alles bei mir an. Die Culotte zum Beispiel wollte ich erst gar nicht und jetzt habe ich vier im Schrank… und schulterfrei ist auch ein Trend, den ich zurzeit mega finde… und den man auch ü40 sehr gut tragen kann.

Hast du einen Mode- und Styling-Tipp für die Frau über 40?
Naja, das mit „altersgerechten“ Tipps finde ich immer schwierig. Ich finde wir sollten alle bei uns bleiben, auch beim Styling, dann wäre uns schon viel geholfen. Was toll wäre, wenn mehrere ü40-Frauen aufhören würden, ihre Garderobe ausschließlich nach praktischen Maßstäben zusammenzustellen und mehr herumexperimentieren würden. Meinetwegen nur zuhause vor dem Spiegel… aber ich bin überzeugt auch das macht was mit uns Frauen und irgendwann findet man sein „Experiment“ so toll, dass man damit auf die Straße muss… ganz sicher… Und einen Tipp habe ich vielleicht doch, aber altersunabhängig… Wenn man nur den Hauch von Cellulite an den Beinen hat, dann sind bunte, enganliegende Hosen mit Elastan-Anteil nicht dazu geeignet, diese zu verstecken. Da wäre eine Shorts die bessere Wahl…. 




Was für Pläne hast du für deinen Blog und wie siehst du die Entwicklung in den nächsten Jahren?
Ehrlich gesagt, halte ich es da mit diesem Spruch, den John Lennon mal gesagt haben soll: „Leben ist das was passiert, während Du Pläne machst.“ Und das trifft in gleichem Maße auf meinen Blog zu. Ich bin dankbar, dass ich diesem wunderbaren Hobby nachgehen darf und schätze mich wirklich glücklich und wegen mir, dürfte es gerne so weiter gehen….


Read More
Klassische weiße Bluse mit Bleistiftrock - gar nicht spießig
Donnerstag, August 18, 2016

Klassische weiße Bluse mit Bleistiftrock - gar nicht spießig


Und ich rocke weiter! Letzte Woche war es noch der A-Linien Rock, heute ist es ein Bleistiftrock. Dieser Rockform sagt man gerne Spießigkeit nach. Kann ich gar nicht verstehen. Für mich strahlt er mehr Sexiness  aus, als jeder andere Rock. Obwohl er meistens bis zum Knie geht und gar nicht so viel Bein zeigt. Das liegt wohl mit daran, dass er die weiblichen Formen so schön betont. Den Kombinationsmöglichkeiten sind auch keine Grenzen gesetzt. Egal ob mit engem Pullover, T-Shirt oder Bluse, es passt! Bei letzterem sollte man darauf achten, dass der Look nicht zu sehr nach Chefsekretärin ausschaut. Doch selbst mit einem sportlichen Sweatshirt habe ich so einen klassischen Rock schon kombiniert. Spießigkeit gepaart mit Trends kann sich sehen lassen. 








Habt ihr auch Bock auf Rock? Einen Bleistiftrock im Hahnentrittmuster habe ich von Guess gefunden, einen geblümten von Apart und einen klassischen, grauen von Benetton. (Alles Affiliatelinks) Zu roten Taschen muss ich nichts mehr sagen. Eiin schönes Modelle möchte ich euch trotzdem nicht vorenthalten: Chloé (Affiliatelink)

Rock, Bluse und Sandalen: Dorothee Schumacher
Tasche: Chloé





Read More
Der Wenz war da - Lederleggings mit Schluppenbluse
Dienstag, August 16, 2016

Der Wenz war da - Lederleggings mit Schluppenbluse


#Werbung
Wenz - Qualität zum Vorzeigen. Wer sich an diesen Werbe-Slogan noch erinnert, gehört zur etwas älteren Generation. Der Satz stammt nämlich von 1986. Ich war damals 22 Jahre. (Nein, ihr braucht jetzt nicht nachzurechnen) ;) Auch wenn Wenz-Mode damals schon der Ruf anhaftete, Kleidung eher für die Ü40 Frau anzubieten, habe ich bereits mit Anfang 20 dort bestellt. Direkt aus dem Katalog. Ich weiß gar nicht, ob es damals schon Online-Shopping gab. Doch was ich geordert habe, weiß ich noch genau: es war ein rotes Kostüm. Ihr seht, schon als junge Frau hatte ich eine Vorliebe für rote Kleidungsstücke. Dieses Kostüm bestand aus einem Bleistiftrock und kurzem Jäckchen. Selbstverständlich kombinierte ich damals das Outfit mit hohen Pumps. Zu schade, dass ich keine Fotos mehr davon habe. Jetzt wundern sich vielleicht einige unter euch, wie ich als junges Ding aus einem Katalog bestellten konnte, dessen Mode für unsere Mütter bestimmt war. Nun, es kommt immer darauf an, was ihr aus einem Kleidungstück macht. 

Davon mal abgesehen, hat sich bei Wenz in all den Jahren einiges getan. Ok, Wenz richtet sich auch heute noch an die reife Frau. Aber die reife Frau im Jahre 2016 ist modebewusster geworden und hat auch das Selbstbewusstsein, Trends zu tragen. Wir Frauen kleiden uns heute nicht mehr so, wie die damaligen Damen der Ü40 Generation. Und auch das Versandhaus Wenz hat sich unseren Bedürfnissen angepasst. Viele bekannte Premium Marken wie NYDJ, Marc O'Polo und Cinque und ebenso die Eigenmarke Marke von Wenz, Amy Vermont, haben eine schöne Auswahl an Mode. Und hier konnte ich gleich mal an meinem vernünftigen Shopping-Verhalten arbeiten, worüber ich euch schon im letzten Post berichtet habe. Denn ich habe mir ein Teil ausgesucht, das gleich den Namen Lieblingsstück erhalten hat - eine Lederleggings. Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß wie gerne ich Lederleggings trage und wie vielfältig sie kombinierbar sind. Jetzt besitze ich meine alte Lederleggings seit über 5 Jahre und das sieht man ihr mittlerweile auch an. Da freue ich mich natürlich über den Neuzugang. Bei der Hose von Amy Vermont stimmt einfach das Preis-Leistungsverhältnis. Die Lederleggings ist aus softem, hochwertigen Lammleder. Das zweite Kleidungsstück, welches ich ausgewählte habe, ist eine Schluppenbluse aus weichem Jeansstoff. Dass Blusen mit Schleifen im Herbst angesagt sind, habe ich euch bereits erzählt. Immer wieder höre ich, Schluppenblusen wären bieder. Dem kann ich nicht zustimmen. Zusammen mit der Lederhose und den Leo Sneakers wirkt der Look doch eher lässig. 






Zur Bluse gibt es eine kleine Geschichte. Am Samstag war ich in einem Designer-Kaufhaus in Frankfurt zum Shoppen. An der Kasse hat mich doch glatt die Verkäuferin auf die Schuppenbluse angesprochen. Wie hübsch sie doch wäre und von welchem Label die Bluse denn sei. Als ich ihr berichtet sie wäre von Wenz, war die Frau positiv erstaunt, dass das Versandhaus aus Pforzheim immer noch existiert. Und hier passt auch der Werbeslogan von 2003 immer noch gut: "Der Wenz ist das!" 








Read More
Am Kaufverhalten arbeiten
Sonntag, August 14, 2016

Am Kaufverhalten arbeiten


Es ist mal wieder so weit: Ich denke erneut über mein Kaufverhalten nach und merke ich muss stärker daran arbeiten. Ja ich weiß, das habe ich schon öfters gesagt. Es ist aber auch nicht so, dass ich es nicht versuche. Immer und immer wieder sage ich mir, dass ich noch intensiver auf mein Verhalten beim Shoppen achten muss. Das wurde mir jetzt wieder, beim aussortieren meiner Kleider, so richtig bewusst. Mir sind Kleidungsstücke in die Hände gefallen, die ich mir erst letztes Jahr angeschafft und auch mit voller Begeisterung getragen habe. Trotzdem sind sie mir in Vergessenheit geraten und hatte sie diesen Sommer noch kein einziges Mal an. Dabei sind es schöne Teile. Sonst hätte ich sie mir ja nicht zugelegt. Dennoch muss ich meine Vorgehensweise beim Kleiderkauf überdenken. 

Nur, wie kann ich die Sache besser in Griff kriegen? Ich versuche bereits das Kaufen von Kleidungsstücken zu vermeiden, die einfach nur ganz nett sind. Nur nett, ist zu wenig. Ein Kleid, eine Hose oder Bluse muss mehr Begeisterung auslösen. Am besten wäre natürlich die Liebe auf den ersten Blick. Aber auch das wäre Kopflos. Oft verrauscht ein aufflammendes Strohfeuer bereits nach wenigen Tagen. Allerdings, was sich sehr gut in meinem Schrank macht, sind klassische Kleidungsstück. Z.B ein grauer oder schwarzer Kaschmir-Pullover. Der ist zeitlos. Solch eine Anschaffung lohnt sich in meinen Augen immer. Ebenso ist eine weiße Bluse ein perfektes Basicteil. Natürlich brauchen wir nicht fünf verschiedene weiße Blusen. Sollte ich also mal wieder im Laden mit einer weißen Bluse in der Hand an die Kasse traben, erinnere ich mich hoffentlich noch vor dem Bezahlen an meine bereits vorhandenen Blüschen in dieser Farbe. Da ich mich nicht immer nur klassisch anziehe, shoppe ich auch gerne besondere Kleidungsstücke. Stücke die Blicke und Komplimente anziehen. Einfach weil sie so schön und außergewöhnlich sind. Das sind dann auch intuitiv die Teile, zu denen ich immer und immer wieder vorzugsweise greife. Das sind die Teile, die mich alle anderen Stücke in meiner Garderobe vergessen lassen. Zusammen mit meinen klassischen Basics kombiniert, ergeben sie den perfekten Look. Ja vielleicht sollte ich vermehrt in diese Richtung shoppen?! Einfach auf Klasse statt aus Masse setzen und in hochwertige, besondere Lieblingsteile investieren, die für ganz unterschiedliche Stylings einsetzbar sind. Oft ist ausgefallene Kleidung etwas teurer. Doch wenn man sie dafür immer wieder gerne trägt, lohnt es sich dafür mehr auszugeben. Durch das Einsparen der "nur netten Stücke", die eh nicht oft getragen werden, gleicht sich das wieder aus. Also ich werde mal auf ein Neues meinen Kleiderschrank überdenken.




Und hier habe ich gleich mal an meinem Kaufverhalten gearbeitet uuuund es ist mir sogar geglückt. Auf der Suche nach einer feinen Bluse im Romantik-Stil, bin ich auf diese zwei schönen Exemplare gestoßen. Im Online-Shop fand ich beide sehr besonders und konnte mich nicht entscheiden. Also habe ich ich beide bestellt, um sie "Live" zu sehen. Tja und fast wie erwartet, war ich von allen zwei Blüschen angetan. Jedoch erlaubte mir mein Budget nur eine zu behalten. Nach mehrmaligem Reinschlüpfen fiel meine Wahl auf die rechte Bluse von Self-Portrait. Die linke ist übrigens von See by Chloé. Wem die Blusen immer noch zu teuer sind: Ich habe noch eine reduzierte von Self-Portrait gefunden.



Read More
A-Linien Rock - eine Rockform die jedem steht
Donnerstag, August 11, 2016

A-Linien Rock - eine Rockform die jedem steht


Let´s rock! Gibt es an warmen Sommertages schöneres als in einem leichten, schwingenden Rock oder Kleid mit nackten Beinen herumzulaufen?! In solch einem luftigen Outfits geht es sich doch gleich anmutigender und weiblicher. Noch dazu, Männer lieben uns Frauen in Röcken. Wir selbst sind da ja eher kritisch und bevorzugen öfters Hosen. Dabei gibt es so viele tolle Röcke. Da ist für jede Figur eine passende Form dabei. Wer sich damit schwer tut, sollte es einfach mal mit einem A-Linien Rock versuchen. Solch ein Rock steht jeder Frau. Wichtig ist nur, je nach Körpergröße, auf die Rocklänge zu achten. Am besten kombiniert man einen A-Linien Rock mit einem engeren Oberteil. Die perfekte Schuhwahl dazu: Sandalen mit oder ohne Absatz, Ballerinas oder Pumps. Wer es etwas sportlicher mag, trägt Sneakers. So wie ich letzten Sommer diesen blauen Rock. Einen A-förmigen Rock in Pink hatte ich letztes ja oft mit Wedges.   






Shirt: Zara
Rock + Sandalen: Dorothee Schumacher
Tasche: Zara




Hier noch eine kleine Auswahl an Röcken in A-Form: da habe ich zwei Röcke mit Muster. Einen von Lipsy und einen von Banana Republic. Ziemlich genial ist noch dieser Jeansrock von Set. (Alle drei Affiliatelinks) Zum Schluss noch ein Rock von More+More, der schon für den Herbst bestimmt ist. (Affiliatelink) Wir haben schneller Herbst, als wir uns vorstellen können und nicht mehr lange, dann stehen die ersten Schoko-Nikoläuse im Supermarkt.

Read More
Im Beautyinterview bei der Schminktante
Dienstag, August 09, 2016

Im Beautyinterview bei der Schminktante


Für Make-Up und Beauty-Produkte habe ich mich schon Teenager begeistert. Bei meinen ersten Versuche mich zu Schminken war ich so um die 14, 15 Jahre alt. Nur kannte ich damals noch nicht den Satz "Weniger ist mehr". Voller Leidenschaft wurden die Schminkpinsel in die Farbtöpfe getunkt. Und das kann man wortwörtlich nehmen. Ja, auf meinen Augenlidern ging es recht farbenfroh zu. Doch zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass es in den 80er modern war, sich die Augen bis hoch zu den Brauen Blau und Grün zu bemalen. 

Schönheit liegt im Augen des Betrachters, sagt man. Ich persönlich mag keine perfekten Gesichter ohne Makel. Fehlerlose Schönheiten sind für mich auf Dauer einfach nur langweilig. Viel spannender ist es in ein Gesicht zu schauen und immer wieder magisch von einem Hingucker angezogen zu werden. Das kann ein besonders Lächeln sein, schöne Augen oder ein kleines Grübchen.  

Dies und noch andere Ansichten über Beauty beantworte ich heute bei der Schminktante. Wollt ihr wissen was ich von Schönheitsbehandlungen halte und ob ich schon mal ein Dilemma im Badezimmer hatte? Dann hüpft mal rüber zu Anja. Dir liebe Anja möchte ich danken, dass ich mich in die tolle Riege deiner Interview-Damen einreihen darf. Es hat mir viel Spaß gemacht und Miss August hört sich gut an. 

Wie sieht es bei euch aus, hattet ihr schon mal Beauty-Missgeschicke?




Read More
Harmonie in der Mode: Farben
Sonntag, August 07, 2016

Harmonie in der Mode: Farben


Die meisten von uns stehen morgens vor dem Kleiderschrank und überlegen was sie anziehen. Ja, wir machen uns Gedanken über unsere Garderobe, denn wir Frauen wollen damit was bewirken. Und was? Nun, in erster Linie wollen wir gut aussehen und uns darin wohlfühlen. Wie gelingt uns das? Mit Harmonie von Farben, Proportionen und Stilen. Der optimale Dreiklang. Kann man das Feingefühl dafür erlernen oder hat man das im Blut? Bei mir ist es eher Intuition. Doch auch die hat mich schon im Stich gelassen und ich habe bei Farben oder Proportionen daneben gegriffen. Oft merke ich das, wenn ich Fotos für meinen Blog sortiere. Zu Hause vor meinem Spiegel gefallen mir meine Kombinationen noch ganz gut. Doch später auf den Bildern erkenne ich, da ist etwas nicht stimmig. 

Wie man für sich selbst ein besseres Händchen für Harmonie in der Mode bekommt, kann eigentlich keine besser erklären als Stephanie aka  "Die Modeflüsterin". Heute und an den zwei nächsten Wochenenden erklärt sie uns anhand von Beispielen, wie wir Einklang in unseren Looks bringen können. Wir, ihre Kolleginnen von Lady.Bloggers, dürfen Stephanie dabei tatkräftig unterstützen. Los geht es bei der Blogreihe mit den Farben. Mit Beispiel-Outfits sind diese Woche Valerié von Life40up und ich dabei. Unsere Kombinationen analysiert die Modeflüsterin auf ihrem Blog. Schaut mal bei den beiden Ladies vorbei, es lohnt sich.   

Im 2. Teil bei Harmonie in der Mode geht es um Proportionen. Mit dabei Conny und Susi und der 3. Teil beschäftigt sich mit dem Thema Kombinationsmöglichkeiten. Hier zeigen Anja und Annette ihre Outfits 




Eine weiße Jeans, für warme Sommertage, haben wir sicher alle im Schrank. Wenn nicht, ich habe welche von Brax für euch und welche von GAP. (Beides Affiliatelink) Und mit hellblauen Blusen kann ich auch dienen. Hier eine von Intropia und fast so eine ähnliche wie meine, von van Laack. (Beides Affiliatelink) Jetzt noch hellbraune Sandalen und eine Tasche dazu, und der Look ist perfekt. (Beides Affiliatelink) Die Tasche ist richtig toll. UND reduziert!




Bluse + Sandalen: Dorothee Schumacher
Weiße Jeans: NYDJ
Tasche: Chloé

Zum Schuss gibt es noch was (auf) für die Ohren. Ich möchte euch meine neuen, Bluetooth Kopfhörer von Sudio Sweden vorstellen. Als mich Sudio anfragte, ob ich Interesse hätte diese zu testen, war ich mir unsicher. Brauche ich so was? Die Frage kann ich jetzt eindeutig beantworten: Ja ich brauche diese Earphones, die sich mit jedem Bluetooth Geräte verbinden lassen, unbedingt! Und nicht nur weil sie so stylish und elegant sind. Es war Liebe auf den ersten Klang. Für alle, die auch gerne ihre Musik und Filme in außerordentlicher Klangqualität genießen möchten, habe ich einen Code für 15 % Rabatt auf alle Sudio Kopfhörer. Einfach beim Kauf "glamup15" angeben. 






*Die Sudio Kopfhörer wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. 










Read More
Outfit in zarten Beigetönen
Donnerstag, August 04, 2016

Outfit in zarten Beigetönen


Eigentlich war für gestern Abend fest eingeplant, einen Post für euch zu schreiben. Aber nix gibt´s! Jetzt könnte ich euch natürlich erzählen, es wäre was super wichtiges dazwischen gekommen oder ich wäre einfach im Stress gewesen. Aber das würde nicht der Wahrheit entsprechen. Tatsache ist, ich habe es wortwörtlich verbummelt. Als ich nach der Arbeit heim kam, habe ich mich auf das Sofa geworfen und mit der Social Media Welt beschäftigt. Erst ein wenig SnapChat geschaut und dann Instagram gescheckt. Und wie das immer oft so ist, bleibt man hier hängen und schaut nochmal dort vorbei. Oder man landet zufällig auf Shopping-Seiten und klickt sich durch den Sale. Ganz gefährlich im Moment. Fast alle bieten gerade auf ihre 50% Rabatt nochmal 10 oder 20% obendrauf. Schlimm, schlimm... kann mir mal jemand mein Ipad bzw. Laptop abnehmen! 








Rock: René Lezard
Shirt:: American Vintage
Sandalen: Dorothee Schumache
Tasche: Chloé
Read More
Gepunktete Schluppenbluse zur Skinny-Jeans
Dienstag, August 02, 2016

Gepunktete Schluppenbluse zur Skinny-Jeans


Hiermit oute ich mich: Ich bin ein riesiger Robbie Williams Fan. Wobei ich das auch gleich einschränken muss. Ich mag überwiegend seine alten Songs. Angel und Feel habe ich bestimmt schon Millionen mal gehört und diese Lieder kommen mir immer noch nicht aus den Ohren. Leider habe ich es bis jetzt nicht geschafft eines seiner Konzerte zu besuchen. Er ist Life einfach genial. Ein Entertainer von Kopf bis Fuß. Sollte er irgendwann mal wieder in Deutschland auf Tour gehen, bin ich dabei. Doch Robbie Williams begeistert mich nicht nur durch seine Musik. Nein, es ist auch die Ausstrahlung. Er hat einfach Charisma und Anziehungskraft. Ich bin sicher, es gibt ganz viele Frauen da draußen, die das ebenso sehen. Obwohl wir alle sehr genau wissen, dass er zur Kategorie "Bad Boy" gehört. Trotzdem stehen wir auf ihn. Oder gerade deswegen? Was mich an Robbie Williams magisch anzieht, ist ein verschmitztes Bubi-Lächeln und sein Humor. Humor ist bei mir die halbe Miete. Wenn ein Mann mich zum Lachen bringen kann, hat er schon einen Fuß im Vorhof zu meinem Herzen. Leider gibt es Männer mit Humor nicht gerade wie Sand am Meer. Oder sind halt bereits vergeben. Auch unser guter Robbie ist seit ein paar Jahren im Hafen der Ehe. Ob seine Frau wirklich die Exklusivrechte an ihm hat, sei mal dahingestellt. Jedoch würde ich auch für 90 % aller Männer auf dieser Erde nicht die Hand ins Feuer legen. Das ist allerdings ein anderes Thema. 

Jetzt habe ich fast 250 Wörter nur über Robbie Williams geschrieben. Dabei wollte ich euch nur den Instagram Account seiner Ehefrau "Aydafieldwilliams" ans Herz legen. Besonders wenn ihr Robbie Fan seid, ist dieser ein "Muss", Denn dort bekommen wir lustige Einblicke in das Eheleben der Williams. Nicht selten nehmen sich die beiden gegenseitig auf dem Arm. So kann es sein, dass Hr. Williams seine Gattin unsanft weckt oder er fast nackt durch das Bild hüpft. Gut, ob wir das wirklich sehen wollen, stelle ich mal in Frage. Ich sage nur "Affenkostüm"! So oder so macht es Spaß Frau Willams auf Instagram zu folgen. Ihre Beiträge bringen mich regelmäßig zum Schmunzeln. 





Bluse: Diane von Fürstenberg
Jeans: CK Calvin Klein
Ballerinas: Repetto
Tasche: Rochas



Schluppenblusen sehe ich jetzt immer öfters im Online-Shops. So wie es ausschaut, scheint dieser Trend gerade mal wieder aufzuflammen. Auch ich begeistere mich mal wieder dafür. Da es zur Zeit sehr warm ist, trage ich meine heute offen. Im Herbst werde ich die Schleife binden. Eine gemusterte Schluppenbluse gibt es bei Breuninger, eine in Weiß bei Impressionen und eine weitere Schluppenbluse aus Jeans bei Lodenfrey. (Alles Affilatelink) Zu allen drei Blusen passen ganz wunderbar rote Ballerina Schläppchen dazu. Siehe Mytheresa, Zalando und noch mal Zalando (Alles Affiliatelink)




Read More