Cafissimo Mini im James Rizzi Design
Donnerstag, Juni 22, 2017

Cafissimo Mini im James Rizzi Design


#Werbung
Während ihr meinen Blog besucht, steht neben euch Kaffee oder eher Tee? Also wenn man mich fragt, trinke ich mehr Tee über den Tag verteilt. Was aber auch daran liegt, dass meine tägliche Flüssigkeitszufuhr überwiegend aus Tee und Wasser besteht. Doch dafür ritualisiere ich meine kleinen Kaffeemomente ganz bewusst. Den ersten Kaffee gibt es, wie bei den meisten von euch, morgens. Doch nicht etwa zum Frühstück. Da steht ein Tee neben meinem Müsli. Nein, meine erste Tasse Kaffee genieße ich beim Schminken. Ich habe festgestellt, dass ich mich richtig auf dieses allmorgendliche Ritual freue. Selbst wenn ich auf die Arbeit muss. Generell mag ich es ja morgens entspannt angehen. Ich brauche diese regelmäßige Zeremonie in der Früh, langsam in die Gänge zu kommen. Dafür stehe ich auch gerne eine viertel Stunde früher auf. Das sorgt bei mir für einen gelassenen Start in den Tag. Apropos Zeremonie, da fällt mir ein Zitat ein, welches ich unlängst gelesen habe: Man soll nicht das Alltägliche zeremonieren, sondern das Zeremonieren zum Alltag machen.



Die zweite Tasse Kaffee ist, na wo schon, im Büro fällig. Hier haben wir in unserer Abteilung eine extra Maschine für uns, mit der sich jeder seinen speziellen Kaffee brühen kann. Eine Zeit lang habe ich diese Maschine auch benutzt. Doch irgendwie war es nicht der gleiche Kaffeegenuss wie bei mir zu Hause. Ja, das Käffchen war gut, aber eben nicht so wie "mein" Kaffee. Hierzu muss ich sagen, in meiner Küche steht schon ewig die TUTTOCAFFÈ Maschine von Tchibo. Vielleicht bin ich ja vom Kaffeegeschmack dieser Maschine verwöhnt?! Oder aber es ist einfach dieses Gefühl, das mir meine Tchibomaschine zu Hause vermittelt. Dieses Empfinden zu Hause und geborgen zu sein. Ich weiß es nicht genau. Doch ich gehe gerade der Sache auf den Grund. Denn ich habe seit ein paar Tagen von Tchibo die Cafissimo MINI im James Rizzi Design, im Büro auf meinem Schreibtisch stehen.




James Rizzi war ein amerikanischer Künstler und Maler der Pop Art. Sein unnachahmlicher Stil war von lebendigen, farbenfrohen Bildern mit Szenen aus dem täglichen Leben geprägt. Bereits letztes Jahr gab es bei Tchibo mit der Cafissimo Classic im Rizzi-Design eine Limited Edition und dieses Jahr nun die Kapselmaschine Cafissimo Mini. Mit dem 3-Brühdruckstufen-System kann die Mini sowohl Filterkaffee, Caffé Crema und Espresso zubereiten. Die kleine Kaffeemaschine gibt es seit dem 19. Juni und beim Kauf der Mini gibt es in den ersten 2 Wochen einen To-Go-Becher im Rizzi Design gratis dazu. 



Das hübsche Design der Cafissimo Mini Rizzi macht sich auf meinem Schreibtisch schon mal gut und der Kaffee mundet natürlich auch. Wenn ich jetzt die Augen schließe und mir fest einbilde in meinen vier Wänden zu sein, wäre die Auszeit perfekt. Nur darf mich dabei mein Chef nicht erwischen. Bin ja zum Arbeiten angestellt und nicht zum Träumen.   




Für die Cafissimo Mini Rizzi läuft gerade eine spannende Verlosung bei Tchibo. Zu gewinnen gibt es einen gerahmten, limitierten Pigmentdruck auf Leinwand im Wert von 1.600 €. Das Werk ,, THE MOST COLORFUL CUPS OF COFFEE" hing als Original sogar in James Rizzis Küche. Daneben werden noch kleine Sofortgewinne verlost. Hier erfährt der Teilnehmer sofort, ob er gewonnen hat. Die Verlosung bei Tchibo geht bis einschließlich 30.06.2017.









Read More
Chino mit klassischer weißer Bluse
Dienstag, Juni 20, 2017

Chino mit klassischer weißer Bluse


Diese Chinohose habe ich gefunden. Ja echt jetzt! Einfach so lag sie in meinem Schrank. Weit hinten und in Vergessenheit geraten. Wie schade eigentlich. Das hat die Hose gar nicht verdient. Denn ich kann sie durchaus noch tragen. Ein Beweis dafür, dass Chinos zeitlose Klassiker sind. Besonders mit der schlichten, weißen Bluse ein schöner Look. Damit könnte ich ohne weiteres in einer Szene von ,,Jenseits von Afrika" auftreten. Robert Redford dürfte mir auch gerne mal die Haare waschen. Und das will was bedeuten. Ich lasse nicht jeden an meine Haare. 

Die Sandalen habe ich jetzt neu im Sale gekauft. Eigentlich wollte ich ja nur mal schauen, was es so im Sommerschlussverkauf gibt. Eine Kaufabsicht hatte ich nicht. Aber wie das immer so ist.... Bei diesen Sandalen von See by Chloé mag ich den Blockabsatz und auch die Farbkombination der verschiedenen Brauntöne ist mit meiner Garderobe gut abstimmbar. 

Schuhe mit Blockabsatz fand ich schon immer sehr entspannend für meine Füßchen. Seit über 5 Jahren besitze ich ein bestimmtes Paar Sandalen. Hier ein Outfit mit diesen Schuhen von 2015 und hier noch ein aktuelles. Nach all den Jahren mag ich diese Sandalen immer noch und werde sie auch weiterhin tragen. 




Dass Schuhe mit Blockabsatz im Trend sind, kann ich nur begrüßen. Meine Füße freuen sich ebenfalls darüber. Braune Sandalen habe ich bei Amazon* gefunden und auch die von Michael Kors* sind hübsch. Halt etwas teurer. Doch auch die Sandalen bei Zalando* können sie sehen lassen. Eine Chino hat Zalando* übrigens auch. Edited* bietet eine Chino in Khaki an. 

*Affiliatelink 

Bluse + Hose: Zara
Tasche: Chloé
Gürtel: Gucci
Sandalen: See by Chloé 


Read More
Warum ich keine Blumenkränze pupse
Sonntag, Juni 18, 2017

Warum ich keine Blumenkränze pupse


Die Welt ist nicht immer rosarot und ich pupse auch keine Blumenkränze. Warum ich das jetzt sage? Weil mein Stimmungsbarometer diese Woche im Keller war. Ich kann nicht mal genau sagen "Warum". Ich war einfach schlecht drauf. Ohne dass es einen bestimmten Auslöser gab. Vielleicht kamen auch einfach zu viele Faktoren zusammen. Gesundheitlich bin ich immer noch nicht ganz fit. Nichts Ernstes! Doch die kleinen Wehwehchen können auch nerven. Dann noch der tägliche Stressfaktor. Neben meinem eigentlichen Job, arbeite ich täglich an meinem Blog. Mails wollen beantwortet werden, Outfits shooten, schreiben, recherchieren und Instagram will bedient werden. Ebenso liegen mir meine Freunde und mein Sport am Herzen. Auch das möchte ich pflegen. Das immer alles unter einem Hut zu bekommen, ist gar nicht so leicht. 



Ich will mich hier auch nicht beschweren. Mein Leben ist gut, es läuft alles fein. Doch manchmal ist mir das ganze zu viel. Dann habe ich das Gefühl, mir wächst alles über den Kopf. So kommen auch mal Selbstzweifel auf. Mache ich alles richtig? War jetzt die Entscheidung, diese eine Kooperation für meinen Blog anzunehmen, korrekt? Bietet sie für meine Leser einen Mehrwert? Das Thema dieser Koop ist doch für mich selbst spannend. Muss ich jetzt darauf achten, es jedem recht zu machen? Kann ich mir da noch treu bleiben? Ich mache im Leben bestimmt nicht immer alles richtig. Treffe mal Fehlentscheidungen, bin keine perfekte Freundin, habe mal gehässige Gedanken und verspüre auch Neid. Hinzukommt, dass ich nicht immer meine Klappe halten kann, auch wenn es vielleicht besser wäre dies zu tun. So manches Gesagte tut mir dann im nachhinein leid. Aber so bin ich nun mal: ein Mensch der nicht vollkommen ist. Und genauso stehen mir auch Tage zu, an denen ich schlecht drauf bin. An denen mir alles stinkt und ich mich am liebsten, mit der Decke über dem Kopf, im Bett verkriechen möchte.

Ja warum sollte ich so tun, als ob ich immer die starke Powerfrau wäre. Das habe ich in den letzten Monaten zu sehr versucht mir einzureden. Ich dachte mit den ganzen Ereignissen im vergangen Jahr komme ich schon klar. Aber leider ist es nicht so. Der schmerzliche Verlust meiner Mutter nagt immer noch an mir. Ich komme nicht zur Ruhe. Es stimmt einfach nicht, Zeit heilt keine Wunden. Vielleicht hätte ich die Trauer auch gleich zulassen sollen, statt sie zu unterdrücken. Ebenso meine Erkrankung. Ich dachte, ich stecke das alles locker weg. Aber auch diese Geschehnisse holen mich immer wieder ein. Das alles merkt meine Psyche und auch mein Körper. Deswegen habe ich mich letztendlich doch für eine Reha ausgesprochen. Lange habe ich mich geweigert. Ich dachte, das bewältige ich auch alleine. Mir geht es doch gut, ich bin nicht unglücklich. Bin ich auch nicht! Im Gegenteil: ich bin glücklich mit meinem Leben.  Auch wenn nicht immer alles rund läuft. Auch wenn auf der Welt immer mehr Terror einzieht, der mir angst macht. Auch wenn mich ein Tag mal dunkle Wolken begleiten, ich lasse mich davon nicht beeinflussen. Ich erlaube mir Momente schwach zu sein. Denn ich weiß, nach Regen folgt immer Sonnenschein. 

Sorry, mein heutiger Beitrag hat mal wieder eine Eigendynamik entwickelt. Eigentlich wollte ich euch nur sagen, dass es uns allen mal schlecht gehen darf. Egal ob große oder kleine Sorgen. Oder einfach nur Betrübtheit ohne Grund! Einfach weil in dem Augenblick alles Scheiße ist. Doch wenn wir mal innehalten und auf uns selbst besinnen, macht uns das nicht schwach, sondern zu starken Frauen. Schwäche zugeben können ist Stärke. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. 

Read More
Sommerbasic: Baumwoll-Shirt
Donnerstag, Juni 15, 2017

Sommerbasic: Baumwoll-Shirt


Bereits am Dienstag habe ich euch ein paar Teile der aktuellen Themenwoche "Von Fiesta bis Siesta" bei Tchibo gezeigt. Unter anderem dieses T-Shirt in Weiß. Wie ihr seht viel zu schade, um es nur zum Relaxen zu tragen. Solche unkomplizierten Shirts sind für mich ideale Sommerbasics. Zusammen mit der destroyed Skinny-Jeans und den Sandalen ein lässiger Look über das Büro. Vorausgesetzt, bei euch gibt es keinen Dresscode. Ich bin im Logistikbereich tätig und habe keinerlei Kundenkontakt. Außer per Telefon. Also könnte ich eigentlich fast alles tragen was ich wollte. Ach was, bei uns ist sogar alles erlaubt. Aber das will ich natürlich selbst nicht. Davon mal abgesehen, dass meine Minirockzeiten eh vorbei sind, muss ich meinen Arbeitskollegen nicht zuviel nackte Haut von mir präsentieren.


Wenn wir schon von Miniröcken sprechen muss ich zugeben, ich schiele schon ein wenig neidisch auf die jungen Mädels in Miniröcken oder kurzen Kleidchen. Das sieht gerade im Sommer so toll aus und ist bestimmt auch bei Hitze luftiger. Aber meine Beine erlauben das einfach nicht mehr. Besonders die Haut an den Unterschenkeln könnte eine Straffung gebrauchen. Nun ist es jetzt aber auch nicht so, dass ich darunter sehr leide. Nein, ich finde es einfach nur schade nicht mehr ganz so kurze Kleidung tragen zu können. Doch was heißt können, ich will es einfach nicht. Meine Beine sind nun mal nicht mehr so ansehnlich. Da schaut es in meinen Augen ästhetischer aus, wenn die Rocklänge nicht gar zu kurz ausfällt. Doch das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Ich persönlich möchte es nun mal nicht. Das blöde ist nur, die meisten Röcke und Kleider, die meinem modischen Geschmack entsprechen, sind mir einfach zu kurz. 




Das Shirt gibt es aktuell bei Tchibo Online.


Read More
Rotes Kleid bei Tchibo´s neuer Themenwoche
Dienstag, Juni 13, 2017

Rotes Kleid bei Tchibo´s neuer Themenwoche


#Werbung
Meine Vorliebe für Rot ist vielen von euch sicher bereits aufgefallen. Eines meiner Markenzeichen ist der rote Lippenstift. Es gibt kaum ein Tag in der Woche, an dem ich keinen roten Lippenstift trage. Ok, ab und zu wird das Rot auf den Lippen auch mal von Pink abgelöst. Auch bei Kleidung mag ich es gerne in kräftigen Farben. Deshalb befinden sich in meinem Schrank so einige rote Pullis. Doch auch ein Kleid und eine Bluse in der Farben kann ich vorweisen. Also ihr seht schon, mit Rot habe ich kein Problem. 




Kein Wunder also, dass mir beim Öffnen des Tchibo Newsletters sofort dieses koralle/rote Kleid ins Auge gefallen ist. Es ist aus fließendem Viskose und Elasthan. Hübsch dazu die Espadrilles mit Keilabsatz aus geflochtenem Jute-Band. Mit meiner braunen Tasche ein schöner, entspannter Sommer-Look, welcher auch gut in die Urlaubsgarderobe passt. Apropos Entspannung: die Relaxhose auf dem Foto ist fast zu schade zum Schlafen. Zusammen mit dem weißen Longtop aus 100% Biobaumwolle ist es ein saloppes Outfit für ungezwungene Momente zu Hause. Das Shirt, welches es auch in Koralle gibt, hat vorne einen transparenten Spitzeneinsatz. Super Sommer-Basic zur Jeans und den Espadrilles. 




Die Kleidungsstücke sind auch aus der aktuellen Tchibo Themenwoche "Fiesta bis Siesta" die es ab heute Online gibt. Das Motto steht für pure Lebensfreude und beinhaltet Keramik mit Aztekenmuster, Mode in kräftigen Farben und Wohnideen von der Natur inspiriert. Hach ich mag ja diesen mexikanisch angehauchten Wohnstil.


Nochmal auf Rot zurückzukommen. Rot ist natürlich eine Statement-Farbe, die immer sofort auffällt. Sei es auf den Lippen oder bei Kleidung. Das zieht natürlich Blicke an. Aber Rot drückt auch was aus. So assoziieren wir die Farbe Rot unter anderem mit Lebensfreude, Energie, Aktivität oder gar Erotik. Und laut einer Studie soll der bloße Anblick von Rot den menschlichen Stoffwechsel um 13,4 % anregen. Na wenn das mal kein Grund ist, öfters Rot zu tragen. ;)

Passend zur schönen Themenwelt „Von Fiesta bis Siesta“ kommt in der gleichen Woche auch bei Tchibo die neue Kaffee Rarität Nueva Linda aus Mexico heraus.






Read More
Band-Shirt trifft auf Chanel-Vintage Tasche
Sonntag, Juni 11, 2017

Band-Shirt trifft auf Chanel-Vintage Tasche


Mal ein kleines Update zum Befinden meiner neuen Chanel Vintage Tasche. Ich muss sagen, sie hat sich bei mir sehr gut eingelebt. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie ganz oft ausführe. Nicht täglich, aber doch recht oft. Mrs. Chanel passt zwar zu vielen meiner Outfits, doch eben nicht immer. Manchmal ist sie mir, je nach Anlass, auch etwas zu groß oder zu schwer. Ich bin aber auch nicht der Typ, der vor lauter Ehrfurcht vor einer hochpreisigen Tasche, sie nur im Staubbeutel weit hinten im Schrank aufbewahrt. Eine Tasche muss raus, sie muss leben! Ich denke aber auch, wir sind nicht die Generation, die alles für "Gut" aufhebt. So waren unsere Mütter. Sie haben jahrelang die Plastiktüten auf den Sitzen der Esszimmerstühle gelassen, um sie zu schonen. Wir nicht. Wir gönnen uns was und wollen es auch benutzen. Sind ja schließlich Gebrauchsgegenstände. Das Wort sagt doch schon alles. Also warum ewig die schöne, teure Seidenunterwäsche nur für gewissen Stunden aufheben. Raus damit aus den Schubladen. Ich trage feine Wäsche auch im Alltag. Wie hat meine Mutter früher immer gesagt: "Kind, habe immer ordentliche Wäsche an, man weiß nie was passiert". Wobei meine Mutter dabei mit Sicherheit an was anderes gedacht hat, wie ich. ;)  





Eine kleine aber feine Vintage Chanel Tasche gibt es bei Rebelle.com*. Eine änliche aussehende Tasche habe ich von Rebecca Minkoff* gefunden. Sogar noch reduziert. Band-Shirts von Kiss konnte ich nicht auftreiben. Doch wie wäre es mit den Ramones*. 
Auf der Suche nach schwarzen Sandalen mit Blockabsatz sind mir diese feine Schühchen* aus Samt begegnet. Wirklich hübsch!

*Affiliatelinks

Shirt: NY Mitbringsel
Rock: Boss
Sandalen: What for
Tasche: Chanel


Read More
Gepflegte Lippen mit Nightly Lip Treatment -  Dermalogica
Donnerstag, Juni 08, 2017

Gepflegte Lippen mit Nightly Lip Treatment - Dermalogica


#Werbung 
Schöne Lippen soll man küssen, denn sie sind zum Küssen da.... Ja neh ich weiß, das Lied geht etwas anders. Doch ist es nicht so, dass schöne und gepflegte Lippen besonders anziehend, wenn nicht sogar sexy sind! Also ich mag Männer mit einem wohlgeformten Mund und ansehnlichen Lippen. Aber das Thema möchte ich hier mal lieber nicht vertiefen. Denn heute geht es eher um meine Lippen. Oder viel mehr um gepflegte Lippen generell. Und dazu muss ich mich erst mal outen: Ich bin ein Lippenpflege-Junkie. Von Cremchen, Balms und Pflege für die Lippen kann ich nie genug bekommen. Ich konzentriere mich da auch nicht nur auf ein Produkt allein. Nein, ich fahre gerne Mehrgleisig. So befindet sich immer eine Lippenpflege in meiner Handtasche, in meiner Schreibtischschublade im Büro und gleich mehrere im Badezimmer verteilt. Ja, man könnte mich schon als kleinen Lippenpflege-Suchti bezeichnen. Nun kommt ein weiteres Plätzchen hinzu, wo ich eine Pflege für die zarte Partie im Gesicht bunkern kann. Mein Nachttisch! Denn ich habe nun auch noch extra eine Lippenpflege speziell für die Nacht. 



Die Tage habe ich das neue Nightly Lip Treatment von Dermalogica zum Testen erhalten. Das Produkt ist ab heute bei allen Dermalogica Spas, Kosmetikinstituten, Hautpflegezentren und buy.dermalogica.de erhältlich. Mit dem Nightly Lip Treatment will Dermalogica die Falten an der Mundpartie bekämpfen. Gerade dort ist die Haut besonders dünn, besitzt keine Hornschicht und im Gegensatz zur restlichen Haut keine feuchtigkeitsspendenen Talg- und Schweißdrüsen. Das alles sind sehr schlechte Voraussetzungen für den Rand im Lippenbereich. Besonders im zunehmenden Alter und für Raucher. Für diese typischen Zeichen der Hautalterung um den Mund hat nun Dermalogica das Nighty Lip Treatment entwickelt.

Diese wichtigsten Inhaltsstoffe sollen während der Nacht für eine straffe und regenerierte Mundpartie sorgen:


Ich benutze das Lippen Treatment seit einigen Tagen bzw. Nächten. Und eins kann ich bereits sagen: Ich wache morgens mit schön gepflegten und weichen Lippen auf. Fehlt nur nur mein Mr. Charming für den ersten sanften Kuss am Morgen.


Das Nightly Lip Treatment im  Airless-Flakon mit kühlendem Metallapplikator gibt es ab heute den 8. Juni zu einem UVP von 60 € (10 ml) Übrigens könnt ihr heute auf meinem Instagram Accout ein Exemplar gewinnen. Also husch husch rüber!











Read More
Loafer zur Skinny-Jeans
Dienstag, Juni 06, 2017

Loafer zur Skinny-Jeans


Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, ich hätte nichts anzuziehen. Ist natürlich Quatsch! Mein Kleiderschrank ist gerammelt voll. Eigentlich müsste ich sogar in Mehrzahl sprechen, denn ich besitze zwei Kleiderschränke. Einen 3m langen im Schlafzimmer und dann nochmal 2m im sogenannten Ankleide/Gästezimmer. Vielleicht bin ich auch nur überfordert, weil es einfach zu viele Klamotten sind. Bei manch einem Teilen bin ich dann echt verwundert, dass es bei mir in Vergessenheit geraten ist. Hm... ich glaube, ich muss mal wieder aussortieren bzw. neu ordnen. Übersichtlicher eben. UND ich muss mal wieder an mein Kaufverhalten appellieren. Meine Kleidung mit mehr Bedacht shoppen. Obwohl ich hier schon sehr an mit arbeite. Aber ich glaube da geht noch was! Die gestreifte Bluse, die ich hier trage, ist vom letzten Jahr. Sie gehört zu den Teilen, die ich immer wieder gerne und regelmäßig trage. Die blauen Loafer sind neu. Diesen Kauf kann ich aber rechtfertigen. Loafer haben mir in meiner Schuhsammlung noch gefehlt.  






Bluse: &other Stories
Jeans: Zara
Jacke: Kensie

Schuhe: Bruno Premi
Tasche: Chanel
Ketten: Runte Schmuck

Eine gestreifte Bluse findet ihr bei Edited* und die von Zalando* ist auch recht hübsch. Blaue Loafer habe ich bei Breuninger* gefunden. Mega cool sind die Loafer von Uma Parker, bei Zalando*. Meine hübschen Ketten habe ich von Runte Schmuck

*Affiliatelinks


Das Beste kommt zum Schluss: Die Gewinnerin des Braun Silk-épil9 Skin Spa steht fest. Gewonnen hat die liebe Astrid. Mein Glückwunsch! Schicke mir bitte in einer PN deine Post Anschrift. 



Read More
Bloggerinterview mit Andrea von Dreiraumhaus
Sonntag, Juni 04, 2017

Bloggerinterview mit Andrea von Dreiraumhaus


Neuer Monat, neues Bloggerinterview. Diesmal durfte ich der lieben Andrea von "dreiraumhaus" Löcher in den Bauch über Mode und Stil fragen. Andrea habe ich das erste Mal am "Lösch für Freunde Wochenende" getroffen. Damals merkte ich gleich wie lieb und herzlich Andrea ist. Schwer beeindruckt war ich von ihrer Diät, die sie zu der Zeit konsequent durchgeführt hatte. Ich mag es, wenn Menschen diszipliniert sein können. Soweit ich mich erinnere nahm Andrea über 15 Kilo ab. Hammer! Inzwischen folgen wir uns auf allen Social Media Kanälen und voller Begeisterung schaue gerne Andrea`s Insta Stories an. Dort gibt sie ehrliche und ungefilterte Einblicke in ihr Leben. Das macht Andrea nochmal besonders sympathisch. Danke liebe Andrea für die Zeit, die du dir für das Interview genommen hast.  



Magst du etwas über dich erzählen?
Tja....mit 40 Lebensjahren gibt es eine Menge zu erzählen über mich. Aber ich fasse ich mich kurz. Ich bin einfach Frau, gerne Frau. Ich war noch nie so sehr bei mir, so sehr ich, wie ich es jetzt bin. Ich weiß, wer ich bin, was ich kann, wer ich sein will und wohin mein Weg mich führen soll. Ich bin laut, liebe Ironie und Sarkasmus und bin voller Leidenschaft in jeglicher Hinsicht. Ich habe eine Erwartungshaltung an mein Leben....ich will glücklich sein.

Nun zu deinem Blog "dreiraumhaus". Über was schreibst du und was hat dich bewegt, diesen zu starten.
Ich habe 2012 in einer großen Krise gesteckt. Diese ist in Burnout und Depressionen geendet. Ich wollte mich mitteilen, allerdings hat sich das irgendwie anders entwickelt. Auf einmal steckte ich mitten in Produkttests und fand es super....


Heute schreibe ich eine Mischung aus Aufträgen mit Kooperationspartnern und Dingen, die mich bewegen. Pubertät, Scheidung, Trennung, Liebe, Freundschaft...wirklich über alles. Der Blog bin – in jeder Hinsicht – ganz ich selbst.

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Mein Stil? Ich glaube, ich hatte lange keinen Stil. Es hat ewig gedauert bis ich mich selbst gefunden hatte, auch was Mode angeht. Prinzipiell bin ich eher der sportliche Typ. In schicker Kleidung fühle ich mich meist verkleidet. Deswegen versuche ich das zu kombinieren. Und was das angeht, ist man ja heutzutage frei in seinen Entscheidungen.

Was ist dein persönliches Markenszeichen?
Oh wow. Was für eine Frage. Darüber habe ich ja noch nie nachgedacht. Habe ich überhaupt ein Markenzeichen? Wenn ich Dir die Frage ad hoc beantworten soll, dann würde ich sagen, dass ich insgesamt mein ganz eigenes Markenzeichen bin. Mich gibt es nämlich nur ganz oder eben gar nicht.

Woher bekommst du deine Inspiration für deine Outfits?
Natürlich von Fashionblogs, Instagram und dann auch von Shops. Ich bin ein Fan davon, dass heut meist ganze Outfits vorgestellt werden. Oftmals besteht ja gerade in der Kombination die Schwierigkeit. Vielen fehlt es einfach an Vorstellungskraft, wie man Kleidung einsetzen und kombinieren kann. Aber dann geh ich hin und wieder auch einfach bummeln, lass mich von der Mode berieseln und probiere mich selbst aus.


Hat sich dein Stil, seit du über 40 bist verändert?
Nun ja, ich bin ja erst seit Januar 40. Das ist also ein Prozess, der schon vorher eingesetzt hat. Das ging so mit 38 los, dass ich auf einmal genau wusste, was ich wollte und was ich nicht wollte und gehe an diesen Punkten auch keine Kompromisse ein. Vorher war ich irgendwie eine Frau ohne Stil. Meine Freundin Charlotte behauptet immer, dass wäre nie so gewesen, aber ich empfinde das so, wenn ich auf die Zeit davor zurückblicke.

Glaubst du an Moderegeln und was bedeuten sie für dich?
Ich glaube nicht mehr an Moderegeln. Unzählige Moderegeln wurden widerlegt (meist von Bloggern) und das finde ich großartig. Es gibt nicht mehr den einen Trend und dann halten sich viele Trends mittlerweile über Jahre (siehe Converse oder adidas). Seit 4 Jahren flitze ich im Sommer mit Birkenstocks durch die Stadt. Ich habe mittlerweile 5 Paar. Wer hätte das je gedacht? Moderegeln sind dazu da um gebrochen zu werden. Keine Frau und kein Mann dieser Welt sollte sich damit belasten. Vielleicht den einen oder anderen Trick oder Kniff beachten....aber Regeln....nein.


Warst du schon immer modebegeistert?
Nein, nicht wirklich. Das hat erst in den letzten 3 Jahren erheblich angezogen. Zumindest sagt mir das mein Kleiderschrank.

Warum ist es für dich wichtig wie du aussiehst?
Mir ist es gar nicht immer wichtig, wie ich aussehe. Ich finde es total wichtig auch einfach mal völlig entspannt, ungeschminkt und wie Pumuckl aus dem Haus zu gehen. Ich habe da auch keinerlei Probleme mit. Ich bin mit meinem Hund Bommel auch schon morgens mit meinen Sternchen-Leggins Gassi gegangen. Aber offensichtlich kann man heute auch im Schlafanzug gepaart mit Birkenstock hip sein. Ich bin tatsächlich sehr stressfrei mit mir, was mein Aussehen angeht.

Folgst du Trends? Und wenn, welcher ist für dich gerade angesagt?
Ich bin immer ein Spätzünder. Ich folge Trends, aber meist erst viel später. Ich brauche erstmal Gewöhnungszeit. Ich fand Culottehosen schrecklich....heute ist mein Schrank voll damit. Weiße Sneaker? Um Gottes Willen! Aber schau jetzt bitte mal in meinen Schuhschrank.


Hast du einen Mode- und Styling-Tipp für die Frau über 40?
Prinzipiell natürlich auf das eigene Bauchgefühl hören. Wenn das irgendwie streikt....sofort sein lassen und nicht kaufen. Unbedingt auch mal was gönnen. Die eine Tasche oder den einen Schuh....mit 40 gehört auf jeden Fall ein langersehntes Traumteil in den Schrank. Und Inspiration im Internet suchen...bei Bloggern, wie Dir zum Beispiel. Ich bewundere Dein modisches Geschick und Du bist ein wunderbares Vorbild für einfach jede Frau.

Was für Pläne hast du für deinen Blog und wie siehst du die Entwicklung in den nächsten Jahren?
Ich habe keine Pläne. Jeder Tag mit dem Blog ist Entwicklung. Das ist eine sehr dynamische und kreative Arbeit und ich bin dankbar, voller Demut und mehr als zufrieden und glücklich das tun zu können. Es gibt also nicht wirklich Pläne....es sind mehr so Ideen und dann gucke ich meist in Ruhe ob und wie sich das umsetzen lässt. Das dreiraumhaus war einfach nie ein Plan und alles, was irgendwie beständig sein will, muss in der Regel gesund und langsam wachsen.


Weitere spannende Bloggerinterviews mit tollen Frau:

Denise - Frl. Ordnung
Chrissie - Die Edelfabrik
Stephanie - Die Modeflüsterin
Conny - Conny Doll Lifestyle  
Anja - Die Schminkante


Read More
Langer Rock für heiße Sommertage
Donnerstag, Juni 01, 2017

Langer Rock für heiße Sommertage


Was für ein Wetterchen hier gerade in Deutschland herrscht. Richtige hochsommerliche Temperaturen. Auf der einen Seite freue ich mich ja darüber. Ich liebe Sommer und habe gefühlte 10 Monate darauf gewartet. Doch diese Hitze finde ich im Moment weniger angenehm. Es ist einfach mal wieder von heute auf morgen so heiß geworden. Zu heiß! Und nicht mal in der Nacht kühlt es ab. Aber ich will mich mal nicht beschweren. Ich wollte Sommer, nun ist er da. Doch genug über das Wetter geplaudert. Kommen wir lieber zu meinem luftigen Sommerrock. Ein Mitbringsel aus Cannes. In einem kleinen Hippie-Laden habe ich ihn entdeckt. Das ideale Teil für die hohen Temperaturen und in Pink natürlich ein richtiger Hingucker. Vielleicht haben ja einige von euch in meinen Instagram Stories das pinke Kleid von Mango gesehen, welche ich ursprünglich für die Sommernachtsparty in Cannes gekauft habe. Zwar habe ich es wieder retourniert, doch ehrlich gesagt mochte ich es gerne. Die Rückgabe erfolgte nur, weil es nicht alltagstauglich war. Dieser locker leichte Rock aus Chiffon aber schon. Kombinierbar mit Shirts, Tops oder gar mit einer klassischen weißen Bluse, die ich vorne knoten würde. Und das tolle an dem Rock, man kann ihn auch in ein schulterfreies Kleid umwandeln. Einfach den breiten Bund nach oben über die Brust ziehen, fertig ist das Sommerkleid für den Strand. Fehlt mir nur noch der Strand.




Rock: ?
Top: Dorothee Schumacher
Sandalen: Buffalo
Tasche: Ralph Lauren

Einen fast identischen Rock wie meinen, habe ich bei Zalando* entdeckt. Doch auch der Maxi-Rock von Edited* ist ein idealer Sommerbegleiter. Perfekt für einen Boho-Style. Dann habe ich noch zwei schöne Tops bei Breuninger gefunden. Beide lassen sich super zu solchen langen Röcken kombinieren. Das eine ist von SamsoeSamsoe* und das anderer von Y.A.S.*.

*Affiliatelinks


Read More