Wo man als Ü40 Single-Frau Männer treffen kann
Sonntag, April 30, 2017

Wo man als Ü40 Single-Frau Männer treffen kann


Wenn man als Single Frau die 40 überschritten hat, ist es gar nicht so einfach einen Mann kennenzulernen. Schon allein, weil die meisten Menschen in diesem Alter in Partnerschaften bzw. Ehen leben. Oder aber man ist gerade in einer Trennungsphase. Denn bekanntlich wird jede dritte Ehe geschieden. Nur sind die meisten Männer, die frisch getrennt sind, nicht unbedingt beziehungstauglich. Entweder sind sie noch nicht über die Trennung hinweg oder aber sie möchten die Freiheit nutzen, um verpasstes nachzuholen. Beide Kategorien Mann wären für mich uninteressant, denn das ist nur mit Komplikationen verbunden. Ich sage bewusst "wären", da ich nicht auf der Suche nach einem Partner bin. Mein Leben als Single ist glücklich und erfüllt. Wenn ich genau darüber nachdenke, passt nicht mal ein Mann in mein Leben. Mag sein, dass ich diese Vorsetze über Board werfe, sobald mir mein Traummann über den Weg läuft. Aber ehrlich gesagt, mache ich mir darüber keine Gedanken. 



Doch kommen wir noch einmal darauf zurück, wo man als Ü40 Frau Männer kennenlernen kann. Klar, im Internet gibt es so einige Plattformen. Teilweise seriöse und dann wiederum Online Dating Seiten, die nur auf das eine abzielen. Das ist aber Geschmacksache. Ich bin für Online Partnervermittlungen nicht geeignet. Es haben sich aber schon viele Menschen im Netz verliebt. Soll wohl funktionieren. Im realen Leben sind Vereine und Sportclubs ganz praktisch um Menschen zu treffen. Ich war schon Mitglied in zwei verschiedene Fitness-Studios. In einem gab es Männer in meinem Alter, doch die Mehrheit war vergeben oder wären nicht mein Typ gewesen. Ja das Auge isst auch mit. Zumindest beim ersten Eindruck. Dann gab es dort noch eine handvoll sehr attraktiver Männer, doch die interessierten sich nur für das gleiche Geschlecht. Im zweiten Fitness Club lag das durchschnittliche Alter der männlichen Mitglieder bei 25-30 Jahren. Also liebe Frauen: solltet ihr euch in einem Sport-Studio nicht nur wegen eurem eigenen Körper anmelden, solltet ihr euch erstmal das Klientel anschauen. Zusätzlich bieten auch Singlereisen, Kochkurse oder Workshops gute Gelegenheiten Gleichgesinnte zu finden. Natürlich will es der Zufall oder vielleicht auch das Schicksal oftmals anders. So wurde eine meiner Freundinnen schon beim Tanken angesprochen und eine andere im Supermarkt. Auch ich hatte die Tage ein nettes Erlebnis, welches ich euch nicht vorenthalten möchte. 

Eine schöne Story habe ich diese Woche auf meinem Weg zur Arbeit erlebt. Ich arbeite außerhalb von Offenbach und muss mehrere Landstraßen fahren um zu meinem Job zu gelangen. Vorbei geht es an ein paar Feldern und Bauernhöfen. Teilweise eine schöne Strecke auf der man auch so richtig den Jahreszeitenwechsel wahrnehmen kann. Und genau das durfte ich diese Woche miterleben. Als ich an einem freien Feld vorbeifuhr, fielen mir einsame Bäume ins Auge, die mitten auf dem Ackerland stehen. Die Bäume sind mir nicht neu. Wenn man die Strecke zweimal täglich fährt, kennt man fast jeden Stein am Straßenrand. Doch an diesem Morgen hatten die Bäume etwas besonderes: Es hingen lange Eiszapfen herunter. Wirklich sehr lange Eiszapfen, und das über und über. Es war eine wahre Eiszapfenpracht. Es war aber auch wirklich kalt an diesem Tag. Ich musste sogar meine Autoscheibe freikratzen. Nun gut, dieses Naturschauspiel wollte ich unbedingt im Bild festhalten. Ihr wisst ja, Instagram und so! 

Also kehrte ich mit meinem Auto um und fuhr den schmalen Feldweg ein. Erst da fiel mir auf, dass ich nicht die einzige Person war, die diese Eiszapfen-Bäume entdeckt hatte. Auf dem Feldweg stand ein Mann an seinem Auto und klopfte sich die Schuhe sauber. Sofort wurde uns beiden klar, was hier abging. Der Mann hatte bereits sein Foto geschossen und an seinem Lächeln merkte ich, dass ihm bewusst war was ich hier wollte. Und so kamen wir ins Gespräch. Der Mann machte mich auf die frisch bewässerten Kartoffelfelder, um die Bäume herum, aufmerksam. Sollte ich diese wirklich mit meinen hellgrauen Sneakers betreten, könnte ich die Schuhe danach entsorgen. Oder zumindest nicht mehr so auf der Arbeit erscheinen. Doch mein Ehrgeiz, ein Foto von den vereisten Bäumen zu erhalten, war geweckt. Also fragte ich kurzerhand den Mann, ob er mir nicht sein Foto auf mein Handy schicken könnte. Und siehe da, der Typ ist auch noch ein Gentlemen, der einer Frau am frühen Morgen nichts abschlagen kann. Also haben wir Telefonnummern ausgetauscht. Kaum war ich im Büro angekommen, klingelte auch schon mein WhatsApp. Björn, so der Name des Mannes, sendet mir die Fotos und eine nette Nachricht: "Der Tag hat gut angefangen mit einem schönen Naturschauspiel und einer netten Begegnung, dort wo in der Regel um diese Uhrzeit kein Mensch ist". Sehr lieb von Björn. Tja, wäre das jetzt ein Film aus Hollywood gewesen, würde die Geschichte weitergehen. Allerdings bin ich nicht Julia Roberts und Björn nicht George Clooney. Denn sonst hätte er mich bestimmt zu einem Espresso eingeladen. 

Also liebe Single Frauen, man weiß wie was passiert. Am besten schon am Morgen sein schönstes Lächeln aufsetzen. 


Read More
All-over-Jeans-Look mit Schluppenbluse
Sonntag, April 23, 2017

All-over-Jeans-Look mit Schluppenbluse


Einen wunderschönen guten Morgen Ladies und natürlich auch Gentlemen. Heute stehe mal im All-over-Jeans-Look vor aus. Ich gebe zu, ich habe sehr lange gebraucht, den Trend "Komplett in Jeans" für mich anzunehmen. Vielleicht, weil es mich zu sehr an die 80er oder an ein Cowgirl erinnert. Inzwischen mag ich es recht gerne. Muss aber auch nicht jede Woche sein. Wichtig ist mir, das die Teile aus Denim unterschiedliche Waschungen haben. Ein paar Outfits ganz in Jeans habe ich euch bereits auf meinem Blog gezeigt. Da gab es ein Look mit Jeansrock und eines mit Jeanshose. Aber auch die Schluppenbluse könnte euch bekannt vorkommen. Allerdings hatte ich sie euch mal mit Lederleggings präsentiert. 

Die nächsten 10 Tage geht es hier etwas gemütlich zu. Ich bin off to New York. Jaaa- jippie! Doch so ganz ohne geht es doch nicht. Der eine oder andere Post wird hier erscheinen. Ansonsten könnt ihr mir ja in den Insta Short-Stories folgen. Ich werde euch sicher mit Eindrücken überschütten. An alle Kriminellen da draußen: Meine Handtaschen und Schuhe werden zu Hause gut bewacht. 




Eine Schluppenbluse habe ich bei Edited* ausfindig gemacht. Hier mag ich das Muster sehr. Die könnte ich mir gut zu einer schwarzen 3/4 Hose vorstellen. So wie ich hier eine trage. Eine Schluppenbluse aus Jeans war leider nirgends aufzutreiben. Dafür eine Jeansbluse bei Zalando*, mit einer schönen Waschung und zu einem guten Preis. Ein Gürtel muss ja nicht unbedingt von Gucci sein. Der Gürtel bei Breuninger* gefällt mir ebenso. Zur Frühlings/Sommergarderobe bevorzuge ich übrigens eher helle Gürtel. Passt meistens besser und wirkt nicht so hart wie Schwarz. Oder wie wäre es mit einem Gürtel von Chanel*? 

*Affiliatelinks

Bluse: Wenz
Jeans:Only
Tasche: Chloé
Gürtel: Gucci
Pumps: Boss


Read More
Beauty Potpourri - RMS-Beauty, Color Riche Matte, Teoxane
Donnerstag, April 20, 2017

Beauty Potpourri - RMS-Beauty, Color Riche Matte, Teoxane


Also Beautylastig ist mein Blog nicht. Überwiegend dreht es sich auf meinem Blog um Mode bzw. meine Outfits. Dabei sind Make-Up, Cremchen und Co. auch ein großes Steckenpferd von mir. Schon immer gewesen. Schon vor meinem Blog interessierte ich mich bereits für die neusten Produkte auf dem Beautymarkt. Nun hat sich besonders im Bereich der dekorativen Kosmetik bei mir in den letzten Wochen einiges getan. Eigentlich weiß ich so ziemlich genau welches Make-Up mir steht und was eher nicht geht. Trotzdem experimentiere ich immer mal wieder gerne herum. Wäre ja sonst auf Dauer langweilig. Hierbei bleibe ich zwar jedesmal in der gleichen Farbfamilie, doch Braun ist nicht gleich Braun und Orange nicht gleich Orange. Oftmals macht es gerade der kleinste Unterschied aus. Und so war ich mal wieder fleißig auf der Suche nach neuen Lidschatten, Lippenstiften und sonstige Make-Up Utensilien. Ein paar meiner gerade neu erworbenen Produkte stelle ich euch heute vor. Es fängt an mit organische Kosmetik, geht über zu eine Mascara mit falschen Wimpern Effekt und dann weiter mit den matten Lippenstiften Color Riche von L'Oréal. Am Ende komme ich zu einer Neuheit von Teoxane und ihr könnte auch noch was gewinnen. Also bleibt dran an meinem bunten Kosmetik-Potpourri, es lohnt sich! 



Neu für mich entdeckt habe ich die Kosmetikmarke RMS Beauty. Bei RMS handelt es sich um Natur-Kosmetik aus Amerika. Die Produkte sind alle ausschließlich aus biologischen, unbehandelten Inhaltsstoffen und reinen Mineralpigmenten. Das erste was ich mir von RMS gekauft habe, war der Highlighter "Living Liminizer". Der Hightlighter gehört zu den Bestsellern bei RMS und ist ultra-transparent mit einem Perlmutt-Finish, ohne Glitzerpartikel. Der cremige Highlighter kommt in einem kleinen Töpfchen, ist ein wahres Multitalent und verleiht einen wunderbaren, natürlichen Glow. Ich "belichte" damit verschiedene Punkte in meinem Gesicht. Über meinem Blush, aufgetragen auf den Wangenknochen, dient es als Highlighter. Unter den Augenbrauen und in den Augenwinkeln, lässt es das Auge strahlen und wacher erscheinen. Zusätzlich kann der Highlighter auf das Lippenherz und auf den Nasenrücken aufgetragen werden, um Lichtpunkte zu setzen. Mittlerweile habe ich mir noch zwei cremige Lidschatten und ein Lip2Cheek Töpfchen von RMS bestellt. Die Cremelidschatten lassen sich wunderbar verblenden und wirken ganz natürlich. 

Wenn wir schon über cremige Make-Up Produkte sprechen: für den Frühling/Sommer wurde mein Puderrouge durch ein Cremeblush ersetzt. Ich finde, das schaut in den warmen Jahreszeiten frischer aus. Mein Blush ist das Pot Rouge for Lips & Cheeks von Bobbi Brown* in der Farbe Fresh Melon. 
*Affiliatelink

Nun zu meinem derzeitigen Mascara Liebling: L'Oréal False Lash Superstar X Fiber Mascara. Diese Wimperntusche besteht aus zwei Phasen. Die erste ist ein schwarzer Primer, der die Wimpern perfekt umhüllt und schon mal für Verlängerung sorgt. Die zweite Phase ist zum Verdichten der Wimpern gedacht. Dafür sind in der zweiten Phase kleine Fasern enthalten, die sich um die Wimpern legen. Das Mascara lässt sich leicht auftragen und verklebt nicht. Diese Tusche kommt meinen Vorstellungen von falschen Wimpern sehr nahe. 



Vor Ostern erreichte mich eine kleine, schwarze, edle Lackbox von L'Oréal. Beim Öffnen bin ich fast vom Hocker gefallen. Enthalten waren 13 Color Riche Matte Lippenstifte in verschiedenen Farben. Eigentlich besteht die Serie nur aus 12 Farben, doch zur Zeit gibt es noch die Farbe Mahagony Studs (636) als limitierte Auflage. Das besondere an diesen matten Lippenstiften ist, sie pflegen auch die Lippen. Wir erwarten von Lippenstiften, dass sie lange halten und einiges mitmachen. Doch meistens funktioniert das nur auf Kosten der Feuchtigkeit. So hält mein geliebter roter MAC Lippenstift wirklich den ganzen Tag, trotz Essen und Trinken. Allerdings trocknet er rasch meine Lippen aus. Um das vorzubeugen, tupfe ich immer mal wieder etwas Lippenpflege drüber. Bei den L'Oréal Color Riche Stiften ist bei mir das trockene Gefühl nicht gegeben. Kamelienöl sorgt für Feuchtigkeit und Jojobaöl für langanhaltende Farbe. 



Dann möchte ich euch noch die 4-Colour Eyeshadow Palette Smoothing & Long-Lasting von Clarins vorstellen. Hinter dieser Lidschatten-Palette versteckt sich eine hübsche, kleine Geschichte. Im Februar habe ich mich mit der lieben Anja von "Schminktante" in Berlin getroffen. Wenn sich schon mal die Gelegenheit ergibt mit so einer talentierten Make-Up Artistin zusammenzutreffen, muss ich das schamlos ausnutzen. Also habe ich Anja gefragt, ob sie mir nicht ein frisches Frühlings-Make-Up zeigen könnte. Das ganze haben wir dann in einem kleinen Filmchen festgehalten und auf Instagram gestellt. Nun hat mir mein Frühlings-Look so gut gefallen, dass ich den unbedingt zu Hause nachschminken wollte. Also stöberte ich im Internet nach den Lidschatten, die übrigens alle von Clarins waren. Leider war nichts zu machen, diese Lidschatten gab es nicht mehr im Sortiment von Clarins. Doch die gute Anja wäre nicht Anja, wenn sie sich nicht ebenso für mich bemüht hätte. Also kontaktierte Anja Clarins. Und auch Clarins war sehr, sehr hilfsbereit und wollte unbedingt meinen Wunsch nach den Lidschattenfarben erfüllen. Wenige Tage später erreichte mich eine Palette mit fast identischen Farben. Alle vier Farben passen perfekt zusammen und harmonisieren wunderbar mit meinen grünen Augen. Der enthaltene warme Apricotton bringt meine Augenfarbe nochmal so richtig zum Strahlen.   



Nach so viel Dekorativ-Kosmetik kommt nun zu guter Letzt was pflegendes für Gesicht und Hals. Hier gibt es was neues von einer meiner Lieblingskosmetikmarken Teoxane: die feuchtigkeisspendende Maske ,,RHA Hydrogel Mask". Ich gebe zu, mit diesen ganzen neuen Vlies- und Tuchmasken, die gerade den Beauty-Markt erobern, kenne ich mich überhaupt nicht aus. Aber ich bin selbst in meinem Alter noch lernfähig. Also habe ich mich über Ostern mal mit der neuen Hydrogel Maske beschäftigt. Allerdings ist diese Maske weder aus Vlies, noch aus Tuch. 

Das sagt Teoxane über RHA Hydrogel Mask: 



Nun ja, das hört sich schon mal vielversprechend an und mein Gesicht kann eine Extraportion Pflege im Moment besonders gut gebrauchen. Also habe ich mein Sofa im Wohnzimmer kurzerhand zu einer Spa Liege erklärt, mich dort entspannt niedergelassen und mir die zwei Gelmasken aufgelegt. Es gibt speziell eine Maske für das Gesicht und eine für den Hals. Die gesamte Packung enthält je zwei Masken für beide Partien. Die Gelmasken fühlen sich fest an und sind einfach aufzulegen. Während der Einwirkzeit ist nichts verrutscht und nichts hat getropft, wie man es immer wieder von Tuchmasken hört. Ich hätte mir nur den Wecker stellen sollen. Denn vor lauter Entspannung bin ich eingenickt. Als es an der Tür klingelte wurde ich abrupt aus meinen Träumen gerissen. Gut, dass mir noch die Masken im Gesicht und am Hals einfielen, bevor ich meinen Besuch hereinließ. Das Ergebnis der Masken konnte sich sehen lassen. Zumindest für mich. Die Haut wirkte prall, erholt und wie gut genährt. Obwohl sie nicht mal eingecremt war. Das habe ich dann aus Gewohnheit nachträglich gemacht. Auch an meinem Hals waren die "Jahresringe" weniger sichtbar. Ausführlich über die neuen Masken hat Irit Eser auf ihrem Blog berichtet. 

Die Gelmasken von Teoxane kosten 45€. Sicher, für je zwei Gelmasken für Gesicht und Hals ist das schon etwas happig. Aber gerade wenn man für schöne Gelegenheiten mal besonders frisch aussehen will, ist das eine tolle Sache. Wer es mal ausprobieren möchte: Ich verlose hier 3 Packungen RHA HYDROGEL Mask von Teoxane mit je 2 Masken für Gesicht und Hals. Einfach hier im Kommentar bis einschließlich 25.04.17 erwähnen, dass ihr in den Lostopf möchtet. Übrigens gibt es noch bis Ende April ganze 30 % Rabatt bei Teoxane auf alle Produkte. 
  

Einige meiner vorgestellten Produkte wurden mir kostenlos und ohne Bedingung zur Verfügung gestellt.  







  








Read More
Langes Strickkleid von Allude  - im Frühling
Dienstag, April 18, 2017

Langes Strickkleid von Allude - im Frühling


Lange Strickkleider - ein Trend der erst gegen Ende der Wintersaison aufkam. Doch das macht nichts! Denn es gibt auch leichte Strickkleider, die man ganz wunderbar jetzt im Frühling tragen kann. Mein Kleid ist von Allude - Cashmere. Ich hatte das Glück es jetzt in einem Lagerverkauf zu ergattern. Aber nicht nur dieses Kleid. Denn ein Strickkleid kommt selten allein. Ein weiteres langes Strickkleid von Allude habe ich auch noch mit eingepackt. Allerdings ist das wirklich eher für die kalte Jahreszeit gedacht, da es einen Rollkragen. (Hm.. hätte ich jetzt über Ostern eigentlich tragen können, so kalt wie es war) Der Zeitstil "lange Strickkleider" bleibt uns auch noch in der Wintersaison 2017/18 erhalten. Also meine Anschaffung hat sich gelohnt. 

Nächste Woche um die Zeit sitze ich bereits im Flieger nach New York. Ich kann es kaum glauben und freue mich sooo sehr. 




Ein Strickkleid in dunkelblau habe ich bei Zalando* gefunden. Das gibt es auch noch in gestreift! Auch das grüne bei &otherStories* ist toll, besonders der raffinierte Rückenausschnitt. Leo Sneakers habe ich keine ausfindig machen können, aber diese* bei AboutYou gefallen mir auch gut. Und dieses Schuhe bei Breuninger* sind zwar keine Sneakers, aber solche habe ich mir jetzt in Blau gekauft. Werde ich euch demnächst mal vorführen. 

*Affiliatelinks

Kleid: Allude
Tasche: Chloé
Sneakers: Isabel Marant


Read More
Natürlich Schön - eine Frage der Ausstrahlung
Sonntag, April 16, 2017

Natürlich Schön - eine Frage der Ausstrahlung


#Werbung
Bin ich schön? Eine Frage die ich mir ganz oft als Teenager und auch noch als junge Frau gestellt habe. Doch an sich zu zweifeln, ist für einen heranwachsenden Menschen wohl völlig normal. In diesem Alter sind wir verunsichert und vergleichen uns zu sehr mit anderen. Magazine, Fernsehen und auch das Internet mit ihren (bearbeiteten) Fotos von perfekter Schönheit, tragen ihren Teil dazu bei. Bei all den attraktiven Gesichtern um sich herum ist es nicht so einfach sich selbst anzunehmen. Doch mit dem Erwachsenwerden habe ich erkannt, dass Schönheit nicht nur auf optische Merkmale bezogen ist. Schönheit kommt für mich mehr von innen und hat mit Charakter zu tun. Nicht mit einer geraden Nase, vollen Lippen und schon gar nichts mit Kleidergröße 36. Schönheit kommt für mich aus dem Herzen und ist unabhängig vom Alter. Attraktivität resultiert für mich aus Lebensfreude, Leidenschaft und der eigenen Lebenseinstellung. Zu einfach und pauschal gesagt? Dann lasst mich erläutern, welche Dinge nach meiner Meinung von innen und somit auch von außen schön machen und uns strahlen lassen.



Sei stolz auf dich und auf das was du dir erarbeitet hast. Keine Sorge, Stolz hat rein gar nichts mit Arroganz zu tun. Nein, wir dürfen uns auch mal selbst loben. Wir leisten den ganzen Tag so viel. Arbeiten, erziehen Kinder, führen Haushalt, kümmern uns oftmals um pflegebedürftige Eltern und sind noch Femme Fatale für den Partner. Da steht es uns durchaus zu, es auch mal in Sachen Selbstliebe krachen zu lassen und uns selbst auf die Schulter zu klopfen. Wir sind einzigartig, ein Grund uns feiern. Sich selbst bewusst sein - Selbstbewusstsein stahlt nach außen. So wie wir uns sehen, wirken wir auch auf unser Gegenüber. 


Sei mit dir selbst nachsichtig. Wir sind keine Maschinen. Jeder macht Fehler, das ist normal. Warum sollten wir uns über falsche Entscheidungen ewig grämen. Ecken und Kanten haben wir alle, das macht uns doch als Mensch aus. Sich selbst verzeihen ist die Grundlage für das Selbstwertgefühl. 


Vertraue dir, deinem Instinkt und deinem Können. Du weißt am besten was für dich gut ist. Lass dir von anderen nicht reinreden. Dein Kopf- und Bauchgefühl werden dir schon den richtigen Weg zeigen. Selbstvertrauen ist eine weitere Basis für ein gesundes Selbstbewusstsein. 

Bleibe frei von Missgunst und Neid. Oftmals fällt es uns schwer, anderen Menschen was zu gönnen. Doch vor Neid sind die wenigsten gefeit. Nutze Neid als Ansporn. Hinterfrage, ob du das, was der andere hat, wirklich auch möchtet. Wenn ja, werde aktiv. Ansonsten freue dich einfach für den anderen. Sich für andere Menschen freuen können, zeugt von einem schönen Charakter. Ein Mensch der ausgeglichen ist, wirkt auf andere attraktiver als jemand, er unzufrieden mit seinem Leben ist. 

Optische perfekte Schönheit ist für mich auf Dauer langweilig. Einen schlauen Satz von meiner Mutter habe ich gut in Erinnerung: ,,Was willst du mit einer schönen Schüssel, wenn nichts zum Essen drin ist"! Und so sehe ich das auch. Schön ist für mich ein Willensmensch, ein Mensch der Gefühle zulässt, das Leben liebt und an seinen Erfahrungen wächst.

Das ist für mich innere Schönheit, die nach außen strahlt, die den gewissen Glow ausmacht. - Und die jeden Menschen schön macht. 


Dieser Beitrag entstand im Rahmen der wunderbaren Silicea Kampagne „Natürlich sind wir schön!“ Gemeinsam mit meinen Blogger-Freundinnen von den Lady.Bloggers machten wir uns Gedanken zum Thema „Natürlich sind wir schön!“ Sehr persönliche Interviews mit jeder der 6 Lady.Bloggers finden Sie auf der Seite schoenvoninnen.de und unsere Beiträge darüber auf unseren eigenen Blogs. 


Was ist für mich Schönheit? Was finde ich an andere Frauen schön? Welchen Tipp habe ich für Frauen, die sich selbst nicht als schön empfinden? Um diese Fragen geht es in meinem Interview auf der "Silicea - Schön von innen" Webseite. Zu meinem Interview geht es hier entlang!

Hier sind die Termine meiner Lady.Bloggers Freundinnen:

19.März Valerie von Life40up! 
26.März Stephanie aka die Modeflüsterin
02.April Anja aka die Schminktante
09.April Conny von Conny Doll Lifestyle
16.April ich 
23.April Susi aka Texterella










Read More
Trage-Komfort mit den Ara Sneakers Fusion4
Freitag, April 14, 2017

Trage-Komfort mit den Ara Sneakers Fusion4


#Werbung
Mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit... Das könnte die Nationalhymne meiner Füße sein. Es gab Zeiten in meinem Leben, da konnten meine Schuhe nicht hoch genug ausfallen. Kein Absatz und kein Plateau haben mich abgeschreckt. Ich muss dazu sagen, ich konnte sogar gut darin laufen. Ok nicht Meilenweit, aber bis zum Auto und zum Arbeitsplatz war mein Gang vergleichbar mit der Grazilität einer Naomi Campbell auf dem Catwalk. Doch ich weiß nicht genau, wann es bei mir schuhtechnisch einen Wandel gab? Mit dem Älterwerden? Irgendwann habe ich festgestellt, dass ich beim Schuhkauf immer öfters nach flachem Schuhwerk Ausschau halte. Klar, ich kann mich immer noch für Highheels begeistern und mein Herz bekommt einen kleinen Aussetzer bei besonders schönen Exemplaren. Doch bei Pumps oder Stiefeletten sind inzwischen 8 cm Absätze das höchste der Gefühle. 



Vielleicht hat sich meine Schuh-Vorliebe aber auch in erster Linie geändert, weil es mittlerweile so eine riesige Auswahl an trendigen flachen Schuhen gibt. Und natürlich weil heutzutage in der Mode alles erlaubt ist. Selbst Sneakers zum Abendkleid oder Schnürer zum Bleistiftrock. Es gab sogar schon Bräute, die in Turnschuhen vor den Traualtar getreten sind. Alles eine Frage des Geschmacks. Aber mal ehrlich, warum soll ich mich den ganzen Tag in Schuhen mit schwindelnder Absatzhöhe herumquälen, wenn es auch bequemer geht. Natürlich habe ich mein Faible für hohes Schuhwerk nicht ganz aufgegeben. Nach Lust und Laune schlüpfe ich immer noch gerne in meine Pumps. Frau will sich ja auch mal sexy fühlen, selbst wenn später am Abend die Füßchen schmerzen wie bei Aschenputtels Stiefschwestern. 



Durch mein Fotoshooting mit sistermag, für das Lebenslang Magazin und Ara-Shoes, durfte ich den Ara Sneakers Fusion4 testen. (Und natürlich auch behalten - zu meiner Freude, der geht nächste Woche mit nach NY) Bereits beim ersten reinschlüpfen in den Sneaker bemerkte ich die Bequemlichkeit. Der Schuhe ist schön leicht, die Sohle schmiegt sich meinem Fußbett an und der Strickschaft drückt an keiner einzigen Stelle. Mittlerweile habe ich für mich festgestellt, dass ich in diesem Sneakers sogar auf kleine Söckchen verzichten kann. Normalerweise benötige ich diese grundsätzlich in flachen Schuhen, wenn ich mir keine Blasen laufen möchte. Der Ara Fusion4 ist für mich ein Sneaker, den ich den ganzen Tag tragen kann, ohne ihn an irgendeiner Stelle zu spüren. Für einen leichtfüßigen Alltag auf Wolken. 



Mein Foto-Shooting mit dem Ara Sneaker hatte ich am Frankfurter Flughafen. Denn auch auf Reisen ist mir Bequemlichkeit wichtig. Komfortables Schuhwerk und einen Kuschelschal gehört zum Standard meiner Reise-Utensilien. Mehr Fotos und mein Eindruck über den Ara Fusion4 Sneaker gibt es jetzt in der aktuellen Ausgabe des Online-Magazins "Lebenlang".  


Ein paar Informationen zu Ara-Shoes und dem Fusion4 Sneaker:
Das Unternehmen Ara Schuhe besteht bereits seit 1949. Zur Philosophie der Firma gehört Kundenzufriedenheit zu einem erschwinglichen Preis und bestens designte Qualität. Mit den Sneaker Fusion4 hat Ara ein Schuh mit einem flexiblen Strickschaft entwickelt, der sich mit der patentierte Dynergiesohle verbindet. Die lamellenartige Oberfläche der Dynergy-Sohle, bietet Bequemlichkeit mit einem Federungs-Effekt. Der Strickschaft passt sich dem Fuß an, sorgt für Stabilität, gibt aber an den richtigen Stellen nach. 



                                                             Alle Fotos: Tobias Koch für Lebenlang

Annette von "Lady of Style" hat den Ara Fusion4 Sneaker bei einer Städtetour durch Berlin getestet. 




Read More
Klassische weiße Bluse zur 3/4 Hose
Dienstag, April 11, 2017

Klassische weiße Bluse zur 3/4 Hose


Manchmal stimmt einfach alles mit einem Outfit, sodass man sich rundum wohl fühlt. Und an anderen Tagen wiederum ist irgendwas unstimmig. So ein Beispiel habe ich vor ein paar Tagen vorgestellt. Mit meinem heutigen Look war es genau umgekehrt. Schon bei der Zusammenstellung im Kopf wusste ich, das wird einfach gut aussehen. Nicht, dass ich mich hier jetzt selbst loben will. Doch ab und zu habe ich das richtige Händchen und dies hat sich mit dieser Kombi mal wieder bestätigt. Dabei ist die Zusammenstellung so einfach: klassische, weiße Bluse, 3/4 Hose und Pumps. Die Schuhe besitze ich übrigens bereits seit vier Jahren. Mit dieser schwarzen Kappe und den T-Straps erinnern sie ein wenig an Chanel, sind aber von Dorothee Schumacher. 






Klassische weiße Blusen sind allrounder und eine sollte jeder im Schrank haben. Hier habe ich eine Bluse von Mango* für euch und eine von Eterna*. T-Straps Pumps habe ich auch ausfindig gemacht. AboutYou* hat welche in drei Farben und die von Zalando* erinnern mich schwer an Valentino. 

*Affiliatelinks

Bluse: Zara
Hose + Pumps: Dorothee Schumacher
Tasche: Angela Miklas


Nicht wundern! Es kann sein, dass ich meinen Donnerstag-Post auf Freitag verlege. Ich habe noch keine Freigabe für die Fotos. 


Read More
Im Bloggerinterview - Denise aka Frl.Ordnung
Sonntag, April 09, 2017

Im Bloggerinterview - Denise aka Frl.Ordnung


Denise ist von Beruf "Professional Organizer". Sie bringt Ordnung und Struktur in das Leben anderer Menschen. Über Ordnung, Familie, Genuss und Lifestyle schreibt sie auch auf ihrem Blog "Frl. Ordnung". Denise ist eine Person, die man einfach gleich auf Anhieb sympathisch finden muss. Mit ihrer strahlenden und fröhlichen Erscheinung versprüht sie jede Menge Charme. Sie gehört zu den strukturiertesten Menschen, die ich kenne. Zu gerne würde ich Denise mal engagieren, um in meiner Wohnung zu schaffen. Allerdings müsste ich vorab schon mal etwas aufräumen. ;) Danke liebe Denise, dass ich dich in meine Bloggerinterview-Reihe aufnehmen darf.  

Magst du etwas über dich erzählen?
Mein Name ist Denise, ich werde in diesem Sommer 39 Jahre alt, Mutter von drei Kindern 
und vor 6 Jahren habe ich mich als „Fräulein Ordnung“ selbständig gemacht. Ich helfe
Menschen, schöner zu wohnen und sich von unnötigem Ballast zu befreien. Mein Herz
schlägt für England, Kuchen und ein Tag am Meer.

Nun zu deinem Blog "Frl. Ordnung". Über was schreibst du und was hat dich bewegt, diesen
zu starten
Ursprünglich war der Blog als Informationsquelle für interessierte Kunden gedacht, doch
irgendwann hat er ein Eigenleben entwickelt. Nun ist er mein Ort, an dem ich schöne Dinge
und Geschichten mit vielen Menschen teilen kann. Ich schreibe also nicht nur über
Ordnung (jeden Donnerstag) oder über das kleine Glück (jeden Samstag) sondern teile auch
Bücher, Rezepte und was mich sonst noch bewegt und beschäftigt.


Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Ich mag den Stil französischer Frauen, weshalb ich im Besitz von einem beigen Trenchcoat,
gestreiften Oberteilen und einigen Kleidern bin. Ansonsten würde ich meinen Stil als 
entspannt und zeitlos bezeichnen.


Was ist dein persönliches Markenzeichen?
Vermutlich ist mein Markenzeichen die Farbe blau. Entweder trage ich ein blaues Kleid, eine
blaue Strumpfhose, eine blaue Hose oder ein blaues Oberteil. Mindestens ein Teil ist ganz
bestimmt blau! Im Winter trage ich hauptsächlich Kleider und Stiefel, im Sommer sieht man
mich meist mit einem Paar Birkenstock (1 Modell | 3 Farben).


Woher bekommst du deine Inspiration für deine Outfits?
Ich gucke mir gerne schöne Frauen an. Auf der Straße, in Zeitschriften, im Internet. Sobald
ich etwas sehe, was mich begeistert, überlege ich, ob es zu mir passt und wie ich es für
mich umsetzen kann.


Hat sich dein Stil, seit du auf die 40 zugehst, verändert? 
Mein Stil hat sich in den vergangenen Jahren auf jeden Fall verändert.  Ich bin viel sicherer
geworden und weiß, was mir steht. Heute macht mir Mode viel mehr Spaß, weil ich keine
Kompromisse mehr eingehe und ich auch mal bereit bin, ein bisschen mehr Geld
auszugeben.


Glaubst du an Moderegeln und was bedeuten sie für dich?
Moderegeln? Git es so etwas wirklich? Ich weiß nur, dass ich meine eigenen Regeln habe, um
mich gut zu fühlen. z.B. Qualität statt Quantität. Davon mal abgesehen: wer sich in dem, was
er trägt, wirklich wohl fühlt, dem kann es ganz egal, ob er Moderegeln damit bricht. 
Hauptsache mit sich selbst wohlfühlen, dann strahlt man auch eine innere Zufriedenheit aus
und sieht automatisch schön aus.


Warst du schon immer modebegeistert?
Ich war als junges Mädchen immer auf der Suche nach etwas Besonderem. Stunden habe ich
im 2nd Hand Geschäft verbracht auf der Suche nach der perfekten, getragenen Levis 501. In
einem Sommer haben wir unsere Familie in England besucht und ich habe mir vorher in den
Kopf gesetzte, dort hellblaue Plateau-Stiefel zu finden. Statt dessen bin ich mit einem weißen
Mantel nach Hause gekommen, den ich dann stolz auf wilden Technopartys getragen habe.
Total verrückt. Für Mode habe ich mich also schon immer interessiert, doch mit Geschmack
hatte das nicht viel zu tun.


Folgst du Trends? Und wenn, welcher ist für dich gerade angesagt?
Ob Einrichtungs- oder Modetrends, vieles geht tatsächlich an mir vorüber. Ich fühle mich
sowohl zu Hause mit meiner Einrichtung, als auch mit dem Inhalt meines Kleiderschrankes so
wohl, dass ich es nicht als wichtig erachte, mich für die neusten Trends zu interessieren.
(Darf man das als Bloggerin überhaupt so zugeben?) Aber sind wir doch mal ehrlich: so ein
Trend kann auch ganz schön auf die Nerven gehen. Und zwar dann, wenn man ihm auf
jedem Blog und in jedem Magazin begegnet. Es gibt so viel Wichtigeres im Leben, als jedem
Trend nachzueifern.


Hast du einen Mode- und Styling-Tipp für die Frau fast 40?
Auch wenn ich die 40 noch nicht ganz erreicht habe, hätte ich gleich drei Styling-Tipps, die ich
persönlich beherzige:

1) Fang immer mit gut sitzender Unterwäsche an!
2) Zieh jeden Tag nur das an, worin Du Dich wirklich wohl fühlst!
3) Trenne Dich von Kleidungsstücken, in denen Du nicht gut
aussiehst!


Was für Pläne hast du für deinen Blog und wie siehst du die
Entwicklung in den nächsten Jahren? Gerade habe ich meinen 6. Bloggeburtstag gefeiert und
mein Plan ist es, mindestens 6 weitere, geile Jahre hinten dran zu hängen! Ab Sommer wird
es eine neue Serie mit jeweils 4-6 Wohnfragen auf meinem Blog geben. Vielleicht habe ich ja
Glück und darf Dich, liebe Cla, dann auch zu einer Runde einladen?
(Liebe Denise, es wäre mir eine Ehre bei dir dabei zu sein!)


Weitere spannende Interviews mit tollen Frauen:
Die Schminktante
Sea of Teal
Die Goldschnitte

 


Read More
Gestreifte Bluse im Preppy-Style
Donnerstag, April 06, 2017

Gestreifte Bluse im Preppy-Style


Kennt ihr das? Ihr zieht euch an und merkt augenblicklich, mit dem Look stimmt was nicht. Doch was es ist, könnt ihr nicht gleich deuten. So erging es mir mit diesem Outfit. Um mich nochmal umzuziehen, fehlte mir die Zeit. Also beließ ich es dabei. Es war ja auch nicht so, dass ich unmöglich gekleidet war. Die Teile passten mir und passten auch zusammen. Die Jeans gehört sogar im Moment zu meinen Lieblingshosen. Auch mit der Tasche bin ich glücklich. Ist sie doch mein kleines neues Schätzchen. Also blieb nicht mehr viel übrig, an dem ich was auszusetzen hätte. Ihr ahnt es wohl bereits - die Streifenbluse war der Störfaktor. 

Diese gestreifte Bluse habe ich mir irgendwann mal im Sale zugelegt. Leider war es ein Fehlkauf, denn sie ist mir zu eng. Also nicht wirklich zu eng! Nur mag ich Blusen immer etwas locker sitzend. Ich finde das wirkt lässiger. Dadurch, dass die Streifenbluse nun mal schmal geschnitten ist, geht dieser Look etwas in Richtung Preppy Style und ich bin alles andere als Preppy. Nicht dass ich was gegen diesen Dresscode habe, aber ich bin nun mal nicht die Adrette.  

Hat es jemand gemerkt von euch? Vorgestern ist der übliche Dienstags-Post ausgefallen. Ich muss gestehen, es gab keinen wichtigen Grund dafür. Der Artikel war auch so gut wie im Kasten. Ich hätte nur nochmal Korrekturlesen müssen. Doch an diesen Abend habe ich etwas herumgetrödelt, telefoniert und mich mit einer lieben Freundin ewig per WhatsApp unterhalten. Bum war es 22 Uhr und ich todmüde! Also habe ich mich ausnahmsweise entschieden, die fünf gerade sein zu lassen und den Post zu schwänzen. Was für mich sehr untypisch ist. Eigentlich bin ich eher sehr gewissenhaft und zuverlässig. Allerdings setze ich mich dadurch auch extrem unter Druck. Druck bedeutet Stress und Stress muss ich unbedingt abbauen. Deshalb habe ich auch beschlossen, während meiner New York Reise weniger oder gar überhaupt nicht zu posten. Ansonsten müsste ich jetzt mächtig ranklotzen, und vorarbeiten. Was wiederum Stress erzeugen würde. Also nicht wundern, wenn es Ende April hier etwa ruhiger wird. Dafür werde ich euch sicherlich auf Instagram, in meinen Short Stories, mit nach NY nehmen.  




Eine ähnliche gestreifte Bluse hat AboutYou* und wie wäre es mit einem weißen Blazer?
Ein besonders schönes Modell habe ich bei Breuninger* entdeckt und einen vergleichbaren Gürtel wie meinen hat Rebelle.de, von Miu Miu*. Hellblaue Pumps hat Zalando*.

*Affiliatelinks


Blazer: Expresso 
Bluse: Ralph Lauren
Jeans: Calvin Klein
Pumps: Buffalo
Tasche: Chloé
Gürtel: Gucci



Read More
Die perfekte Handtasche selbst designen
Sonntag, April 02, 2017

Die perfekte Handtasche selbst designen


Frauen und Taschen, das ist fast so wie Frauen und Schuhe. Obwohl, wieso sage ich "fast"? Ich denke dieser Tick ist zu gleichermaßen bei uns Frauen ausgeprägt. Warum die meisten von uns so verrückt nach diesen beiden Accessoires sind, weiß ich gar nicht genau. Hier kann ich nur von mir sprechen: Schuhe und Taschen tragen ein Outfit. Kann der Look noch so genial sein, die falschen Schuhe machen alles zunichte. Ebenso ist es mit einer Tasche. Das funktioniert aber auch umgekehrt. Das schlichteste Outfit wird mit der richtigen Tasche aufgepimpt. Diese Tatsache ist für mich beim Kauf einer Tasche ein Hauptkriterium. Ich lege mir nicht einfach nur eine Tasche zu, weil sie hübsch ist. Eine Tasche muss bei mir mehr vorweisen. Dafür blättere ich auch gerne mal ein paar Euro zusätzlich auf die Ladentheke. Einer Traumtasche ist mir das wert und es handelt sich bei fast allen meiner gekauften Taschen um Traumtaschen. Für mich zumindest.

Doch was macht die Tasche der Träume aus? Mir ist es wichtig, dass ich das Täschchen fast jeden Tag nutzen kann. Ich bin nicht die "täglich wechselnde Taschenträgerin". Ich möchte mir meine Tasche morgens von der Garderobe schnappen ohne zu überlegen, ob sie zum aktuellen Outfit passt. Also sollte die Tasche schon mal in einer Farbe sein, die sich gut integrieren lässt. Viele von euch kennen mein Faible für rote Taschen und wer hier regelmäßig vorbeischaut, wird sicher schon bemerkt haben, wie oft ich meine rote Chloé Faye ausführe. Aber auch Braun fügt sich wunderbar zu meinen Looks. 



Doch außer der Farbe, muss eine Tasche noch mehr Vorzüge präsentieren. Wie ich weiß, geht es nicht nur mir so. Vor ein paar Wochen habe ich euch gefragt, wie ihr euch eure Traumtasche wünscht und ihr habt mir fleißig eure Ansichten mitgeteilt. Diese Frage habe ich euch nicht ohne Hintergedanken gestellt. Denn ich arbeite gerade an einem spannenden Taschen-Projekt. Ende letzten Jahres erhielt ich von dem Taschen-Label "Naschbag" die Anfrage, ob ich Lust hätte mir meine Traumtasche, ganz nach meinen Vorstellungen, zu designen. Ganz ehrlich? Muss man das eine Frau zweimal fragen? Wohl kaum! Also habe ich mir intensiv darüber Gedanken gemacht und mich öfters mit Anne-Nathalie von Naschbag getroffen. Mit ihr zusammen haben wir uns beratschlagt, wie wir meine und auch eure Wünsche in einer Tasche stecken können. Dabei ging es nicht nur um die ideale Farbe, sondern auch die Lederart, Riemen und das Innenleben einer Tasche. Diese ganzen Entscheidungen waren alle gar nicht so einfach zu treffen. Mir ist durchaus bewusst, dass ich einen Dickkopf habe und diesen dann auch gerne durchsetze. Zum Glück war Anne-Nathalie von meinen Ideen auch überzeugt und hat mich mit ihrem "Know-how" tatkräftig unterstützt. Was dabei herausgekommen ist seht ihr in ein paar Wochen, denn die Tasche ist bereits in Produktion. Ich kann euch schon so viel sagen: Es wird eine Traumtasche und ich bin mega uffgeräscht (wenn ich es mal hessisch ausdrücken darf) 



Hinter Naschbag stehen die Französin Anne-Nathalie und die Italienerin Cristina, die sich vor 16 Jahren kennengelernt haben. Aus der Not heraus, keine geeignete Tasche gefunden zu haben, wurde Naschbag gegründet. All ihre Taschen sind rundum "Made in Europa". Das Leder stammt aus Frankreich, Italien und Deutschland und ist nur von bester Qualität. Die Reißverschlüsse werden in der Schweiz hergestellt und die Stoffe für das Innenfutter kommen aus Spanien. Besonderen Wert legen die zwei Naschbag Frauen, dass ihre Taschen-Modelle alle 100% alltagstauglich sind. Mehr Informationen über Naschbag findet ihr hier! Auch die hübsche Hintergrundgeschichte über die Entstehung des Namens. Wir Deutschen sind daran schuld! ;)



Schon mal ein kleiner Blick auf meine Traumtasche. Allerdings wird sie nicht schwarz. Wie ich gelernt habe, werden die Prototypen immer in schwarz vorgefertigt.





Read More