Dienstag, 30. September 2014

OMG George Clooney hat wirklich geheiratet.

Lieber George,

es wurde zwar schon von den Dächern dieser Welt gezwitschert, aber irgendwie ist deine Hochzeit für mich doch überraschend gekommen. Unendliche viele Affären und bevorstehende Hochzeiten hat man dir schon angedichtet. Den Wahrheitsgehalt dieser Stories aus den Klatschspalten, kennst nur du und natürlich eine Handvoll Frauen.

Ich habe mal über dich gelesen, du wolltest nicht nochmal heiraten. Umso schöner, dass du eine Frau gefunden hast, die deine Meinung revidieren konnte. Mit Amal scheinst du eine gute Wahl getroffen zu haben, eine schöne und intelligente Frau mit Ausstrahlung. Einige ihrer Vorgängerinnen hatten sicher auch diese Attribute, doch anscheinend konnte dich keine so in ihren Bann ziehen, dass du mit ihr in den Hafen der Ehe schippern wolltest und das noch mit einer Gondel. Zu gerne würde ich wissen was diese Frau von den anderen unterscheidet. Wie oft gab es schon in meinem Bekanntenkreis Fälle, wo der Mann niemals heiraten wollte, doch dann hat es so sehr zoom gemacht, dass alle Bedenken über Bord geworfen wurden. In einem Fall war der Mann mit einer Frau 15 Jahre in einer Beziehung, Heiraten wollte er absolut nicht. Daran ist dann wohl auch die Beziehung gescheitert. Der Mann hatte dann ganz schnell eine Neue und diese Neue ehelichte er schon nach drei Monaten. Nicht auszudenken, wie sich die Ex dabei fühlte, als sie davon erfahren hatte. Wir Frauen neigen dazu sich in solchen Momenten zu fragen, was hat sie, was ich nicht habe. Gerne würde ich von dir wissen, welche Eigenschaften hat Amal Alamuddin, die die anderen Frauen vor ihr nicht hatten. Wahrscheinlich ist es einfach nur ein bestimmtes Gefühl, das die Gewissheit gibt, es ist Liebe. Man spürt es wohl auf ein mal tief im Inneren, mit diesem Menschen möchte ich den Rest meines Lebens verbringen. Es ist einfach nur ein Bauchgefühl. Ich wünsche dir und deiner Amal alles Gute für die Zukunft. Ich bin sicher dank RTL Exclusiv werden wir noch viel von euch hören.


P.S. Ich hätte dich übrigens auch genommen und nicht nur ich. Selbst meine 82 jährige Mutter ist von dir ganz angetan. Ein Prince Charming für alle Generationen. Du bist halt ein sehr attraktiver Mann. Auf deine liebenswerte, charismatische und kumpelhafte Ausstrahlung stehen wir Frauen nun mal. Hach ja, (seufz)  hinzu kommt noch dein treuer Hundeblick. Doch ich verspreche dir, ich schau mir weiterhin deine Kinofilme an.



                                                             Foto-Quelle: Pinterest

Sonntag, 28. September 2014

Lederjacke mit Spitzenrock kombiniert

Heute erneut ein Outfit mit Spitze. Nur diesmal ist der Rock aus Spitze und das Oberteil
ein simples weißes Shirt.Vor ein paar Tagen habe ich euch hier schon mal eine Kombination mit einem Spitzentop vorgeführt.

Und zum letzten Mal für dieses Jahr ein Outfit mit nackten Beinen. Es ist morgens einfach zu frisch, ich habe die Strumpfhosen hervorgeholt.


Shirt: Zara
Rock: Impressionen
Lederjacke: Bon A´Parte
Pumps: Noe Antwerpen
Tasche: Purificación Garcia







 
                                                                   Shop my Style

                                                                    Affiliate-Link


Freitag, 26. September 2014

Eine maßgeschneiderte Jeans - Selfnation

Eine meiner besten Freundinnen ist Schneiderin und für diese Handwerkskunst beneide ich sie. Sie kann sich all die Kleidungsstücke selbst nähen, die ihr Herz begehrt. Egal ob Mantel, Blazer oder Hosen, sie schneidert sich alles selbst und es sitzt wie angegossen.

Den Luxus eines maßgeschneiderten Kleidungsstückes hatte ich mir bis jetzt noch nicht gegönnt. Deshalb war ich auch sofort Feuer und Flamme, als sich mir die Gelegenheit bot, eine Jeans extra für mich anfertigen zu lassen. Wir Frauen wissen wie schwer es ist, eine perfekt sitzende Jeans zu finden. Manche suchen schon ihr Leben lang und probieren sich immer wieder aufs Neue durch den Jeans-Dschungel. Sitzt es um den Hüften gut, ist es eventuell an den Waden zu locker oder es steht am Rücken ab. Doch eine individuell angepasste Jeans schmiegt sich unserem Körper an. Welche Frau wünscht sich also keine perfekte  Maßjeans?!

Diesen Wunsch erfüllt uns jetzt das junge Label Selfnation aus Zürich. Auf der Website von Selfnation kann man unter fünf verschiedenen Modellen auswählen und sich hier auch noch mal zwischen Midwaist und Lowwaist bzw. Slim Fit und Regulär entscheiden. Ich habe für mich das Modell Oslo Rocks ausgewählt. Bei der Bestellung gibt man verschiedene Maße, wie Bund, Hüfte, Knie, Beinlänge usw. an. Wie man Maße nimmt ist auf der Website genau erklärt und es ist wirklich leicht zu handhaben. Nach ein paar Minuten konnte ich die Bestellung aufgeben.

Nach ca. zwei Wochen wurde meine Jeans geliefert. Beim Auspacken war ich etwas aufgeregt. Ich hatte ein wenig Angst, dass ich mich bei dem Vermessen meines Körpers vielleicht vertan habe. Doch meine Befürchtung war unbegründet. Die Jeans sitzt perfekt, wie maßgeschneidert eben. Der Stoff ist von guter Qualität und für meine Bedürfnisse nicht zu dünn oder fest.

Ich bin von meiner neuen Jeans begeistert und finde die Idee von Selfnation genial. Eine maßgeschneiderte Jeans ist schon was ganz besonderes und der Preis von 179 € stimmt auch.








                                                                        PR-Sample


So meine Damen und jetzt seid ihr dran, eine von euch hat die Chance eine maßgeschneiderte Jeans
von Selfnation zu gewinnen.

Dafür bitte im Kommentar erwähnen, dass ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet. Solltet ihr mir nicht sowieso schon auf Facebook folgen, würde ich mich über ein Like meiner FB Seite freuen.

Für Platz 2 und 3 gibt es jeweils einen Gutschein von 25 €. Die Aktion läuft bis einschließlich 03.10.14. Viel Glück!



Mittwoch, 24. September 2014

Schwarzes Spitzentop mit Jeans kombiniert

Kleidung aus Spitze mag ich recht gerne. Einen Rock und ein Kleid aus schwarzer Spitze habe ich bereits. So ein hübsches Oberteil wie diese, fehlte noch in meinem Schrank und als ich es bei Zara
erblickte, habe ich nicht lange gezögert. Ich kombiniere Spitze gerne mit simplen Teilen, wie hier meinen Spitzenrock mit einer einfachen weißen Blusen. Tragt ihr Spitze auch im Alltag?

Bluse + Hose: Zara
Pumps: Pura Lopez
Tasche: Purificación Garcia









                                                                   Shop my Style

                                                                    Affiliate-Link



Montag, 22. September 2014

Kleine Weisheit am Rande und eine Gewinnerin

Wenn man jung ist, denkt man oft, die Welt liegt einem zu Füßen. Man muss etwas nur wollen und das Ziel verfolgen, dann erreicht man das schon. Doch in Wirklichkeit ist es nicht ganz so. Oft spielen mehrere Komponenten eine Rolle. Glück gehört dazu, im richtigen Moment am richtigen Ort zu sein und manchmal auch der Zufall. Doch allein die Einstellung man könne im Leben alles schaffen, wenn man es nur will, hilft natürlich auch weiter. Das ist doch die treibende Energie, seinen Weg zu gehen. Anstatt zu jammern, was andere machen und besitzen, sollte man das Leben in die Hand nehmen. Man muss sich nicht messen, nach links oder rechts schauen, sich fragen, warum der andere das verdient hat und ich nicht. Hier grübelt nur die Unzufriedenheit. Pack dein Leben an und schaue gerade aus. Der Wille allein, ist die halbe Miete, den Rest muss man sich erarbeiten.

Solche Gedankengänge kommen dabei heraus, wenn man vor dem Bloggen einen Caipiroschka zu viel getrunken hat. ;)

Hier ein paar Urlaubsimpressionen aus Madrid, mit meiner besten Freundin Cla (hier geht es zu ihrem Instagram-Profil) und meiner Blogger-Freundin Conny ( A Hemad und a Hos)










Miss Kitty war diesmal nicht so motiviert, trotzdem hat sie eine Gewinnerin für das Summer-Edition
Set von Rituals ermittelt. Mein Glückwunsch geht an Johanna. Liebe Johanna kannst du mir bitte per Mail deine Adresse schicken. Danke!

Samstag, 20. September 2014

Büro-Outfit in hellen, neutralen Farben

Aufmerksame Leserinnen haben vielleicht schon registriert, wie oft ich meine Chloé Marcie trage.
Nicht nur, dass ich sie über alles liebe, sie passt auch einfach fast immer. Ich behaupte mal, das zwischen mir und meiner Marcie, ist eine Liebe bis an mein Lebensende. ;)

Ja ich weiß, das Schnuckelchen ist nicht ganz billig. Doch ich hatte Glück und habe sie zu einem sehr guten Preis bei REBELLE gekauft. ( Bericht darüber siehe hier) Wie ihr unten sehen könnt, hat die Marcie auch eine hübsche kleine Schwester.

Pullover: Zara
Hose: Dorothee Schumacher
Pumps: Laura by Görtz
Tasche: Chloé Marcie






             Ja, die Hose hätte ich nochmal bügeln sollen, ist mir erst auf den Fotos aufgefallen ;)


                                                              Shop my Style

                                                               Affiliate-Link





CHLOE - MITTELGROßE "MARCIE" TASCHE AUS STRUKTUR-LEDER
Chloé: Damen Tasche Marcie small, nougat

Donnerstag, 18. September 2014

Zwei neue Lieblinge - Rodial Cougar Skin Zero Gravity und Teoxane Advanced Filler

Wie steht hier eigentlich zu Luxusartikeln? Dass man teure Designer-Kleidung nicht unbedingt braucht, ist klar. Es gibt tolle modische Klamotten zu erschwinglichen Preisen. Zara, Cos, und Co. sind mit ihren Kollektionen immer up to date und ich shoppe dort recht gerne. Doch ab und zu gönne ich mir auch mal ein Designer-Teil. Dies ist dann aber überwiegend im Sale und das gute Stück ist so zeitlos, dass ich mehrere Jahre meine Freude daran habe.

Mit Kosmetikartikeln handhabe ich es genauso. Ich kaufe viele Produkte in der Drogerie, doch hin und wieder erlaube ich mir auch mal eine Creme aus dem höheren Preissegment. Mir ist bewusst, dass es durchaus günstige Pflegeprodukte gibt, die die gleiche Leistung erbringen können. Doch wenn ich über eine bestimmte Creme oder Serum etwas vielversprechendes lese und ich auf das Produkt neugierig bin, darf es auch mal teurer sein. Vielleicht erinnert ihr euch an meinen Post über die La Mer Creme im Frühjahr. Der Mann meiner Freundin hatte mich mit seiner Begeisterung für diese Creme so angefixt, dass ich sie mir unbedingt kaufen musste. Egal ob es sich bei den Luxusartikeln um Kosmetik oder Kleidung handelt, mir diese hin und wieder zu gönnen, ist auch Pflege für meine Seele. Einfach weil ich es mir wert bin. ;)

Zwei Pflegeprodukte aus der höheren Preisklasse möchte ich euch heute vorstellen. Fangen wir mit der ersten Schicht an, dem Serum. Ich hatte die Gelegenheit endlich mal was von Rodial auszuprobieren. Über diese Marke habe ich schon viel gelesen und bin ehrliche gesagt auf jedes einzelne Ihrer Produkte total neugierig. Testen durfte ich das Serum Cougar Skin Zero Gravity Booster. Die Serie Cougar Skin Zero Gravity ist speziell für die Haut in den Wechseljahren entwickelt worden. Sie soll die Auswirkungen auf die Haut in den Wechseljahren mildern, schützen und die Haut wieder ins Gleichgewicht bringen. Das Serum ist ein Ölkonzentrat und schon beim auftragen fühlt sich die Haut wunderbar zart an. Ich weiß, das hört sich wie ein typischer Spruch aus der Werbung für Pflegeprodukte an, aber ich kann es bestätigen: das Serum sorgt für einen schönen Teint und mehr Hautelastizität. Es pflegt so gut meine Haut, dass ich letztens sogar vergessen habe, noch die Tagescreme aufzutragen.

So, und jetzt kommen wir zu meiner Gesichtspflege. Auch von dieser Marke würde ich gerne mal noch mehr Produkte durchtesten. Mein Testobjekt ist der Advance Filler für trockene Haut von Teoxane. Noch so ein Produkt über das ich schon viel auf anderen Blogs gelesen habe und ganz wild darauf war. Der Advanced Filler soll freie Radikale neutralisieren und die DNS der Zellen schützen. Biopeptide und Mikrophären der Hyaluronsäure dringen in die Haut ein und saugen sich mit Wasser voll und so werden die Falten von innen aufgepolstert. Und auch hier haben sich meine Erwartungen erfüllt, Die Gesichtspflege gibt meiner Haut den ganzen Tag was sie braucht, Feuchtigkeit und ein wohlgenährtes Gefühl.

Beide Produkte, das Cougar Skin Zero Gravity Serum und auch der Advanced Filler haben mich zu 100% überzeugt. Einzeln und auch als Team, unschlagbar.

Darf bei euch die Gesichtspflege auch mal etwas teurer sein?




                                                                       30 ml - 166 €
                         

                                                             50 ml- 109 €
                                                                       PR-Sample

Dienstag, 16. September 2014

Büro-Outfit mit weißem Blazer

Noch bombardiere ich euch mit ein paar sommerlichen Outfits. Laut Wetterbericht sollen ja jetzt noch ein paar schöne Tage kommen. Doch so oder so habe ich kein Problem damit, auch im Herbst helle Farben zu tragen. In Amerika gibt es eine alte Regel: "Nach Labor Day, sollte man kein Weiß mehr tragen." Doch selbst die Amerikaner wissen, dass diese Ansicht längst überholt ist.

Greift ihr im Herbst/Winter nur zu dunklen Farben?


Blazer: Zara
Shirt: Zara
Hose: Closed
Pumps: Pura Lopez
Tasche: Chloé Marcie







                                                                 Shop my Style
                                           
                                                                 Affiliate-Link



Sonntag, 14. September 2014

Mansur Gavriel, leider nicht verfügbar

Die Mansur Gavriel ist wahrscheinlich die günstigste It-Bag überhaupt. Was nicht bedeutet, dass sie wenig kostet. Im Gegenteil, sie hat immer noch einen stattlichen Preis für meine Verhältnisse. Als die Tasche von dem New Yorker Label letztes Jahr auf den Markt gekommen ist, wurde sie schnell zum Liebling unter vielen Stars und Bloggerinnen. Die Nachfrage war so groß, dass sie Ruckzuck ausverkauft war.

Das Taschen-Label wurde 2012 von den jungen Frauen Rachel Mansur und Floriana Gavriel gegründet. Irgendwann 2013 habe ich dann das erste Mal auf einigen Blogs und auch in der Instyle darüber gelesen. Der pure Stil der Tasche hat mich sofort begeistert und ich habe mich im Internet auf die Suche nach ihr gemacht. Doch in den wenigen Shops, in denen die Tasche angeboten wurde, war sie überall ausverkauft. Dann ein kleiner Hoffnungsschimmer am Taschenhorizont, die zwei Mädels hinter Mansur Gavriel sind selbst Online gegangen. Nur zu dumm, dass ich nicht die einzige war die sich diese Tasche in den Kopf gesetzt hat. Denn inzwischen erscheint auch dort die Nachricht "unfortunately this bag is no longer available". Diese Tasche treibt mich echt noch in den Wahnsinn.

Ich denke, die MG Taschen sind so heiß begehrte, weil sie zum einen durch ihr zeitloses Design bestechen und zum anderen, mit einem durchschnittlichen Preis von 500€ im mittleren Segment liegen. Drei Modelle, in jeweils unterschiedlichen Farben und Größen gibt es. (Wenn es sie mal gibt) Die Sack ähnliche "Bucket Bag" und die offene "Tote Bag" gefallen mir am besten, beide Modelle sind schlicht und elegant. Ich spiele mit dem Gedanken mir eine der beiden zu kaufen. Doch laut Online Shop sind sie erst ab Dezember wieder verfügbar. Also übe ich mich in Geduld.











                                                                   
So hatte ich den Post vor meinem Urlaub vorbereitet und hatte mich auch schon mental darauf eingestellt, meine Traumtasche nicht vor Dezember zu erhalten. Doch dann kam mir in Madrid eine
andere schöne Tasche dazwischen, die fast identisch mit der Tote-Bag von MG ist. Ich habe die Tote-Bag von Mansur Gavriel selbst noch nicht in der Hand gehabt. Ich weiß also nicht, wie sie sich anfühlt. Das fast übereinstimmenden Gegenstück, das übrigens von Purificación Garcia (spanisches Label) ist, ist aus ganz weichem Leder und hat "nur" 200€ gekostet. Ich bin mit dieser Alternative sehr glücklich und mit dem eingesparten Geld kann ich mir ja die Bucket-Bag im Dezember kaufen.Wenn mir nicht wieder eine andere Tasche in die Quere kommt.

Über die Mansur Gavriel habe ich mich ganz toll mit Bärbel (Uefuffzich.blogspot.de) ausgetauscht. Sie ist eine absolute Taschenexpertin und schreibt auf ihrem Blog nicht nur über Taschen, sondern auch ganz spannende Geschichten aus dem Leben. Wenn ich ihre Stories lese, habe ich jedesmal ihre beruhigende Stimme im Ohr. Ich könnte ihr stundenlang zuhören.

Was haltet ihr von meiner neuen Tasche? Ist sie der Tote-Bag von Mansur Gavriel ebenbürtig?






Samstag, 13. September 2014

Pic(k) of the Week

Pumps wurden von mir früher auch Übergangsschuhe genannt. Wenn es für Sandalen schon zu kalt war und für Stiefeletten noch noch zu früh, trug ich "Übergangsschuhe" Doch inzwischen schlüpft man auch im Hochsommer in Stiefel und trägt im Winter Sandalen mit Socken. Besonders den letzten Trend ziehe ich für mich jetzt mal nicht in Betracht. Doch in Pumps könnte ich das ganze Jahr herumlaufen. Hier ein kleine Stöckelschuh-Auswahl, die sich gut in meinem Schuhschrank machen würden.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.




                                                         Pumps mit Budapester Lochmuster



                                                                     Schwarze Pumps

                                                                     Braune Pumps

                                                                    Blaue Pumps

                                                                  Schwarz-Weiße Pumps


                                                                   Braune Schürschuhe

                                                                       Affiliate-Link