Donnerstag, 24. Juli 2014

Zweimal Caudalíe - eine Verlosung

An manche Wünsche muss man offenbar nur oft genug denken und schon werden sie erfüllt. So erging es mir mit dem Körperöl Huile Divine von Caudalíe. Ich mag das Körperöl sehr gerne. Nicht nur wegen seiner pflegenden Wirkung, sondern auch wegen diesem wunderbaren warmen Duft nach Sonne und Blumen mit Akzenten von Holznoten. Wie oft habe ich mir gewünscht, diesen Duft würde man in einem Eau de Toilette einfangen. Und endlich, seit Frühjahr gibt es das Parfum Divin. Es duftet genau nach dem Körperöl, nur intensiver, nach Bulgarischer Rose, einer Essenz der Marokkanischen Rose, Zeder, Vanille und Rosa-Pfeffer. Eine sinnliche Verführung an der ich jetzt den ganzen Tag schnuppern kann. Liebes Caudalíe Team, ich danke euch dafür, dass ihr meine Gedanken lesen könnt.

Und noch ein Produkt von Caudalíe, über das ich mich freue. Oder besser gesagt, freuen sich meine käsigen Beine darüber. Das Jambes Divines ist dafür da, unseren Beinen einen sommerlichen Glow zu verleihen. Es ist morgens ganz schnell aufgetragen, lässt die Beine natürlich gebräunt aussehen und ist abends ruckzuck abgeduscht. Es ist kein Selbstbräuner, sondern ein getöntes Fluid, das mit der Haut verschmilzt und sich wunderbar dem Hautton anpasst. Himmliche braune Beine im Nu.

Für alle, die gerne mal den schönen Duft und die außergewöhnliche Pflege von Huile Divine kennenlernen möchten, verlose ich eine 50 ml Größe (Wert 16,80€) des Körperöls. Wer Interesse hat, einfach bis einschließlich 31.07.14 im Kommentar erwähnen, dass man am Gewinnspiel teilnehmen möchte.

Übrigens hat Bine die 12 Sachets der Gehwol Soft Feed Lotion gewonnen. Mein Glückwunsch, liebe Bine. Kannst du mir bitte in einer Mail deine Adresse schicken, danke. :)

                                                                    50 ml - 44,80 €

                                                                100 ml . 25,60 €

                                                                    PR-Sample

Dienstag, 22. Juli 2014

Office-Style

Dass ich das Label Dorothee Schumacher sehr gerne mag und mein halber Schrank damit gefüllt ist, ist kein Geheimnis. Auch meinen Kolleginnen in meinem Büro ist das bekannt. Was mir meine lieben Kolleginnen erst jetzt erzählt haben, sie wollten mir zu meinem Geburtstag eine Überraschung, in Verbindung mit der Marke Dorothee Schumacher, bereiten. Dazu haben sie der Firma Schumacher bereits letzten Herbst eine Mail geschrieben, in der sie von meiner Schumacher Leidenschaft berichteten, dass ich auf meinem Blog Mode von Schumacher präsentiere und  bei mir ein besonderer Geburtstag anstehen würde. Desweiteren hat man angefragt, ob die Möglichkeit besteht, dass Schumacher mir zu meinem Ehrentag eine kleine Freude bereiten könnte, indem man mich z.B zu einer Fashionshow einladen würde. Lange kam von dem Label keine Reaktion. Erst nach mehren Ersuchen meiner Kolleginnen hat die Firma Schumacher geantwortet. Ein Einbringen des Labels wäre leider nicht möglich, da die Sitzplätze bei Fashionshows für die Presse vorbehalten wären. Schade eigentlich, aber sicher bekommen Firmen öfters solche Anfragen und man kann einfach nicht auf alle eingehen.

Dafür haben sich meine Kolleginnen eine sensationelle Alternative für mich einfallen lassen. Da sie auch wissen, wie sehr ich Taschen liebe, wurde in meiner Firma speziell für eine Tasche gesammelt (ist bei uns zu besonderen Ereignissen üblich). Eigens dafür, wurde für mich ein kleines Täschchen, von dem Mann einer Kollegin der Schuster ist, genäht um das Geld darin unterzubringen. Und diese Summe habe ich dann in meine Chloé Tasche, die ich mir im Mai gekauft habe, investiert. Ist es nicht unglaublich, was meine Kolleginnen alles für mich auf die Beine gestellt haben? Ich habe die nettesten Kolleginnen der Welt.


Kleid + Sandalen: Dorothee Schumacher
Tasche: Abro






                                   Ist die Tasche nicht klasse? Und noch dazu mit meinen Initialen 
                          

Montag, 21. Juli 2014

Blogumzug

Mein Blog ist am Wochenende umgezogen und wie das bei Umzügen immer so ist, hatte ich tatkräftige Unterstützung. Und zwar von der lieben Annette (Lady of Style). Doch um ganz genau zu sein, Annette hat alles alleine für mich umgesetzt. In solchen Dingen bin ich leider sehr unbeholfen. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich in einem Bloggerkreis bin, in dem man sich gegenseitig hilft. Danke Annette, für mich bist du einfach nur genial.

Meinen Blog findet man jetzt unter http://www.glamupyourlifestyle.com/. Natürlich reagiert mein Blog auch noch unter der alten Adresse, man wird dann einfach umgeleitet. Für euch, liebe Leser und Leserinnen ändert sich nichts. Nur wer mir mit Bloglovin folgt, sollte seine Bookmarks/Favoriten aktualisieren.







Sonntag, 20. Juli 2014

Finde deinen Stil


Letzte Woche war ich das erste Mal in Paris. Mir war bekannt, dass die Pariserinnen zu den bestangezogensten Frauen der Welt gehören und jetzt konnte ich mir davon selbst ein Bild machen. Mir ist aufgefallen, dass die Pariserinnen sich klassisch, chic, elegant und feminin kleiden. Ihre Outfits sind geschmackvoll, haben was besonderes, aber sind nie überladen. Der Look der Pariserin ist zwar chic und klassisch, aber sie setzt dabei auf Stilbrüche und Understatement. Mit zu viel Schmuck und Accessoires behängte Frauen habe ich kaum gesehen. Die Outfits waren eher minimalistisch gehalten mit besonderen Hingucker, wie z.B. schöne Taschen, Schuhe oder mal roten Lippenstift. Selbst alte Damen begegneten mir mit roten Lippen. Für mich haben die Pariserinnen einfach Stil. Genau den Stil, der mir gefällt.

Warum haben manche Menschen Stil und andere eher nicht. Hat man das in den Genen oder kann man sich das aneignen? Ich persönlich bilde mir ein, meinen Stil gefunden zu haben. Natürlich habe ich in meinen jungen Jahren viel mit Mode experimentiert und einige wilde Phasen durchlebt. Wie wir uns kleiden hat viel mit der eigenen Persönlichkeit zu tun und die muss sich ja auch erstmal entwickeln.

Viele fühlen sich unsicher, wenn es um den Kleidungsstil geht und fragen sich, ob sie eher der sportliche, klassische, unkomplizierte oder flippige Typ sind. Die liebe Stephanie aka "Die Modeflüsterin" bekommt immer wieder Anfragen von Leserinnen, die wissen wollen, wie sie ihren eigenen Stil finden können. Stephanie hat sich darüber Gedanken gemacht und sich dazu eine 5-Schritte Übung ausgedacht, um seinen Stil zu analysieren. Heute gibt es auf ihrem Blog den Grundlagen-Beitrag mit der Anleitung, wie man seinen eigenen Stil finden kann. Mich und sechs weitere Bloggerinnen hat sie gebeten, anhand dieser 5-Schritte, unseren Stil zu interpretieren und einen entsprechenden Sommer-Freizeit-Look dazu zu gestalten. Diese Looks werden in den kommenden vier Wochen auf den jeweiligen Blogs vorgestellt und parallel dazu, von Stephanie auf ihrem Blog ergründet.

Was dabei herausgekommen ist, solltet ihr euch unbedingt anschauen. Wie gesagt, heute gibt es die Anleitung zur Stilfindung bei der Modeflüsterin und ab nächsten Sonntag präsentieren wir Bloggerinnen unsere Ergebnisse anhand des Leitfadens von Stephanie.








Hier die Liste aller teilnehmenden Bloggerinnen:
27.07.14 Stefanie von "Sea of Teal" und Ines von "Meyrose"
03.08.14 Sabina von "Ocean Blue Style" und ich
10.08.14 Conny von "A Hemad und a Hos" und Gaby von"Stylish-Salat"
17.08.14 Annette von "Lady of Style"




Freitag, 18. Juli 2014

Über Paris

Wie einige vielleicht schon mitbekommen haben, war ich letzte Woche für ein paar Tage in Paris. Diesen Trip hat mir meine Tochter zu einem besonderen Geburtstag geschenkt. Ja ich weiß, ein unglaubliches Geschenk, aber ich habe auch eine unglaubliche Tochter. Ich bin fast aus den Latschen gekippt, als ich den Gutschein für diese Reise überreicht bekommen habe. Alles war bestens durchorganisiert, ich musste mich um nichts kümmern. Ich hatte nur mein Köfferchen zu packen und konnte mich mit meiner Tochter auf die Reise begeben.

Immer wenn ich das erste Mal in einer anderen Stadt bin, schenke ich dieser besonders viel Aufmerksamkeit. Ich sauge sie förmlich auf. Achte auf die Architektur, den Kleidungsstil und auch auf die Menschen, wie sie sich geben und wie sie drauf sind. Ich glaube ich muss hier niemanden erzählen, dass Paris eine Traumstadt ist und einen sehr speziellen Flair hat. Diese ganzen prachtvollen Gebäude bieten ein Fotomotiv nach dem anderen. An jeder Ecke gibt es was zu Entdecken und Bestaunen. Auch zum Shoppen ist Paris das reinste Paradies, gerade jetzt zur Sale-Zeit. Jedes Viertel bietet ihre eigenen Einkaufsstraßen mit hübschen, kleinen Boutiquen. Ich musste mich schwer zügeln, um in meinem Budget zu bleiben.

Entgegen aller Prophezeiungen sind alle Menschen freundlich auf uns zugekommen und haben versucht ihr gebrochenes Deutsch bei uns anzuwenden. Positiv sind mir auch die männlichen Franzosen ins Auge gefallen, da sind schon einige attraktive Exemplare dabei. Die deutschen Männer mögen mir verzeihen, aber so viele hübsche Herren der Schöpfung wie ich in vier Tagen in Paris gesehen habe, begegnen mir hier das ganze Jahr nicht. Vielleicht liegt es auch daran, dass sich hier die meisten Männer meiner Generation nicht so viel Mühe mit ihrer Garderobe geben. Auf mich wirkte die Herrenwelt in Paris sehr charmant und flirtbereit, halten dir die Tür auf oder verdrehen sich auch mal den Kopf auf der Straße nach einer Frau. Total begeistert war ich von dem Kleidungsstil der Pariserinnen. Genau mein Ding, Easy Chic, mit dem gewissen Etwas. Aber davon berichte ich ein andermal.

Paris ist eine Reise wert. Wart ihr schon mal in Paris? Es gibt so viele tolle Plätze die ich noch erkunden muss. Barcelona und New York stehen ganz oben auf meiner Liste. Welche Stadt ist eure Lieblingsstadt?

















Donnerstag, 17. Juli 2014

Über zwei gute und eine weniger gute Körpercreme

Bei meinem Post über die Beyer & Söhne Hautcreme+ (hier) habe ich mich bereits über meine extrem trockene Haut an den Unterarmen ausgelassen und dass es so gut wie keine Körpercreme schafft, meinem Problem entgegenzuwirken. Seit ich mich mit trockenere Haut rumplage, habe ich bestimmt an die 25 Körpercremes ausprobiert. Bis auf die im o.g. Post, konnte mir kein Pflegeprodukt helfen. Doch jetzt dürfen sich noch ein paar andere Cremchen in meinem Bad "von und zu nennen", da sie auch die von mir erwartete Leistung bringen.

Fangen wir mit der Spezial Körpercreme von Hormacenta an. Ich glaube diese Marke kennt jeder, denn es gibt sie schon seit Ewigkeiten. Um genau zu sein, feiert sie dieses Jahr ihren 60 Geburtstag. Diese Anti-Aging Creme für den Körper ist unter anderem mit einem Phyto-Wirkstoff-Komplex aus Rotklee, Traubensilberkerze, Provitamin B5 und Vitamin A und E.

Die zweite Creme die mich überzeugt hat, ist die XeraCalm A.D von Avène. Diese Creme ist aus der neuen Serie von Avène und hilft bei Neurodermitis, juckreizempfindliche Haut und extrem trockener Haut. XeraCalm kann auf das Gesicht und auf die betroffenen Körperstellen aufgetragen werden. Unter Neurodermitis leide ich zum Glück nicht, doch gerade die Haut an meinen Unterarmen sind schon extrem trocken.

Beide Cremes haben meiner Haut sehr gut genährt und Feuchtigkeit gespendet, sodass diese Reptilienhaut-Optik verschwunden ist.

Durchgefallen im Test ist die Superbly Restorative Argan Body Lotion vom Kiehl´s. Auf dem Beautypress Event im Mai hatten wir Gäste die Gelegenheit, durch eine Hautärztin die Hautfeuchtigkeit messen zu lassen. Meine Unterarme, die ich ca. 3 Stunden zuvor mit der Bodycreme von Kiehl´s eingerieben habe, wiesen nur 49,3% Feuchtigkeit auf. Im ersten Moment fühlt sich diese Lotion gut an, doch bereits nach ein paar Stunden sieht die Haut schon wieder trocken aus. Die Body Lotion von Kiehl´s ist sogar die teuerste hier im Test. Da sieht man mal wieder, Gutes muss nicht teuer sein.

                                                                    PR-Sample                                    
                                             Spezial Körpercreme, Hormocenta  200 ml  9,95
                                             XeraCalm A.D., Avéne 200 ml - 17,30 €


                                                     

                                                        Superbly Restorative Argan Body
                                                        Lotion 200 ml - 39,- €



Mittwoch, 16. Juli 2014

Office-Style

Beige mag ich total gerne, es passt zu so unglaublich vielen anderen Farben. Pink, gelb, weiß, schwarz, ach eigentlich zu jeder Farbe. Heute habe ich Mint dazu kombiniert. Viele meiden Beige, weil sie der Meinung sind, es würde blass machen. Ich selbst bin ja ein recht heller Typ, aber ich fühle mich mit Beige gut. Als Farbtupfer hilft auch immer ein kräftiger Lippenstift.


Bluse: Zara
Hose und Sandalen: Dorothee Schumacher
Tasche: Bimba y Lola







Montag, 14. Juli 2014

Abschied nehmen

Hiermit möchte ich mich ganz offiziell von meinen Shorts und kurzen Röcken verabschieden.

Liebe Miniröcke, liebe Shorts, wir hatten viele schöne Sommerjahre miteinander. Es war ein schönes Gefühl, wenn ihr meine nackten Beine umspieltet. Bei extremer Hitze war es Wohltat nur wenig Stoff zu tragen und ihr wart stets darauf bedacht, meine langen, schlanken und makellosen Beine perfekt in Szene zu setzen. Gerne habe ich mich an warmen Sommertagen und auch Nächten mit euch geschmückt. Am liebsten zusammen mit Sandalen und Tops. Doch ich weiß, wann es Zeit ist Abschied zu nehmen. Auch wenn es mir schwerfällt, mein ästhetisches Auge lässt es aber einfach nicht mehr zu, euch zu tragen. Deshalb verbanne ich euch jetzt, liebe Shorts und liebe Miniröcke, für immer aus meinem Kleiderschrank und meinem Leben.

Ich finde es wirklich schade, dass ich keine Shorts und keine kurzen Röcke mehr tragen kann. Gerade diesem Sommer sind Shorts wieder sehr angesagt. Ich habe so viele schöne Modelle gesehen. Doch meine Beine erlauben einfach keine kurzen Kleidungsstücke mehr. An den Oberschenkeln ist das Bindegewebe einfach zu erschlafft und das, obwohl ich jede Menge Sport treibe. Wie schön es wäre, wenn man an den Oberschenkel die Haut nach oben ziehen könnte, wie heruntergerutschte Strümpfe. Ich glaube auch nicht, dass eine Anti-Cellulite Creme oder kosmetische Behandlungen da noch was retten können. Ist auch in Ordnung, ich kann damit leben. Nur möchte ich dieses Erscheinungsbild nicht der Öffentlichkeit zumuten. Versteht mich nicht falsch, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wer damit kein Problem hat, soll seine Beine herzeigen. Ich persönlich möchte das nicht. Das hat auch nichts mit dem Alter zu tun, sondern ausschließlich mit dem Zustand meiner Beine. Meine beste Freundin ist im gleichen Alter wie ich und hat schlanke, straffe Gazellenbeine. Sie sieht auch im Minirock immer noch fantastisch aus, sodass manches junge Mädchen neidisch werden könnte

Wie steht ihr zu diesem Thema, tragt ihr auch mit einer Kraterlandschaft auf den Beinen noch kurze Teile, einfach weil es euch egal ist? Oder legt ihr Wert auf eine ästhetische Erscheinung?


Und hier für alle, die sich kurze Kleidung noch erlauben können bzw. wollen, eine kleine Auswahl an Shorts


                                                     - nicht gesponserter Post -

   1. + 2. Shorts, obere Reihe von links und Mitte: Zalando hier und hier 
       3. Shorts, obere Reihe rechts: Stylebop hier 
       4. + 5. Shorts, mittlere Reihe links und Mitte: Mytheresa hier und hier
       6. Shorts, mittlere Reihe rechts: Jades24 hier
       7. Shorts, untere Reihe links: hier
       8. Shorts: untere Reihe Mitte: Mytheresa hier
       9. Shorts: untere Reihe rechts: Jades24 hier 

Samstag, 12. Juli 2014

Office-Style


Heute das nächste Outfit mit meiner neuen weißen Bluse. Ich hätte nicht gedacht, dass ein kleines Guckloch auf meine Haut für leichte Empörung sorgen würde. Ich trage oft Tops, die mehr Dekolleté freilegen. Wichtig ist immer, dass man sich in seiner Garderobe wohlfühlt und das tue ich.


Bluse: Strenesse
Rock: Boss
Sandalen: Dorothee Schumacher
Tasche: Chloé Marcie










Mein Glückwunsch an die Gewinnerinnen der Avène Pflege-Sets. Zwei Bloggerinnen haben gewonnen. Set 1 - Annette (Lady of Style) und  Set 2 - Bianca (Kleidungs-Stück). Könnt ihr mir bitte eure Adressen per Mail schicken, danke. Miss Kitty hatte übrigens beim Lose ziehen viel Spaß. 

Donnerstag, 10. Juli 2014

Seid gut zu euren Füßen

Bonjour mon amies... ich bin jetzt für ein paar Tage in Paris. Ich würde ja gerne behaupten, der große Karl hat mich zu einem Fotoshooting eingeladen, aber das wäre gelogen. ;) Trotzdem werde ich bestimmt jede Menge Spaß dabei haben, wenn ich die Stadt erkunde. Meine Füße werden von dem vielen Laufen, dampfen. Doch zur Rehabilitation habe ich pflegende Fußcreme eingepackt. Auswahl genug habe ich ja. Man könnte annehmen, ich sei Fußcreme süchtig. Doch ich möchte einfach, dass es meinen Füßen gut geht. Tragen sie doch den ganzen Tag mein Gewicht und bringen mich zuverlässig durch das Leben. Sie lassen mich laufen, tanzen und springen. Durch meine Füße kann ich den Sand am Meer und den Morgentau auf einer Wiese spüren. Sie lassen mich am frühen Morgen durch den stillen Wald sprinnten oder bringen mich einfach nur von A nach B.

Füße sind der Sockel unseres Körpers, wir sollten sie gut pflegen. Ich creme meine Füße jeden Morgen und Abend hingebungsvoll ein. Wie ihr auf dem Foto seht, habe ich jede Menge Tübchen an Fußpflege. Neu dazu hat sich die Soft Feet Lotion von Gehwol mit Wasserlillie und Seide dazugesellt. Eine feuchtigkeitsspendende Lotion für gepflegte Beine und Füße.

Wer diese Soft Feet Lotion testen möchte, kann bei mir 12 Sachets (á 2 ml) davon gewinnen. Wie immer im Kommentar angeben, ob ihr an der Verlosung teilnehmen wollt. Die Aktion läuft bis einschließlich 17.07.14.




                                                                     PR-Sample