SEO lernen im Radisson Blu Hotel Frankfurt
Donnerstag, Februar 11, 2016

SEO lernen im Radisson Blu Hotel Frankfurt


Was lernen, lecker Essen und entspannt Schlafen - das alles unter einem Dach? Ja das geht! Vor zwei Wochen habe ich ein ganzes Wochenende im Radisson Blu, Frankfurt verbracht. Der Hauptanlass war ein Workshop für Blogger, veranstaltet von der lieben Vanessa Pur. Das Thema des Workshops: SEO (Suchmaschinenoptimierung), Mediakit und Kooperationen. Vanessa hat auf diesem Gebiet ein unglaubliches Wissen und gibt das auf Workshops immer gerne an uns Bloggern weiter. Doch es sollte nicht nur beim Lernen bleiben. Für unser leibliches Wohl wurde auch gesorgt. Es war also ein Wochenende mit viel Input. Körperlich und geistig. Angefangen hat es schon Freitagabend, bei einem Kennenlern-Kochkurs. Zwischen Schnippeln von Obst und Gemüse, für unser Abendessen, konnten wir uns alle erst mal beschnuppern. Wir waren eine ausgewählte Gruppe von 14 Bloggern zwischen 18 und über 50. Wer hier die Oma unter den Bloggern war, muss ich wohl nicht erwähnen. 

Am Samstagmorgen ging es dann ganz früh mit der ersten Lesson über SEO los. Nach einem erholsamen Schlaf in den bequemen Betten des Radisson Blu und einem köstlichen Frühstücks-Buffet waren wir natürlich alle sehr motiviert. Doch wer viel lernt braucht auch viel Energie. Also war in den Pausen wieder lecker Snacken angesagt. Das Radisson Blu, das auch als Business-Hotel bekannt ist, ist für Veranstaltungen, Meetings und Städtetrips perfekt geeignet. Es liegt sehr zentral in Frankfurt. Gut erreichbar durch die Autobahn, wenige Minuten von der Messe entfernt und Ruckzuck ist man auf der Shopping-Meile Zeil. Wer nach einem stressigen Arbeitstag noch Lust auf Feiern hat, ist ganz schnell mitten im Frankfurter Nachtleben. Oder man lässt den Tag bei einem Drink an der Hotel-Bar ausklingen und besucht anschließend noch den "Heaven-Spa" Bereich im 18. Stock des Radisson Blu Hotels. Der Pool über den Dächern von Frankfurt bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Skyline der Bankenstadt Frankfurt und auf den Taunus. 

Ihr fragt euch jetzt sicher, ob ich auf dem Workshop-Wochenende auch was gelernt oder nur köstlich gespeist habe. Für mich ist SEO ja eher ein böhmisches Dorf, doch dank Vanessa habe ich viel wissenswertes darüber erfahren. Jetzt muss ich das für mich und meinem Blog nur noch alles in die Tat umsetzen. Teilweise habe ich damit schon angefangen. Vielleicht haben einige von euch bereits die kleinen Änderungen in meiner Sidebar entdeckt. Doch so oder so war das ein spannendes Wochenende. Denn es ist  immer wieder schön andere Blogger zu treffen und sich untereinander auszutauschen. 





                  Nein, wir haben nicht nur lecker geschlemmert. Wir haben auch jede Menge über das Bloggen gelernt.  ;)


                                                    Conny, Anja und Denise - hochkonzentriert beim Seo-Work

      Vielen Dank an Vanessa Pur für die tolle Schulung und an das Team vom Radisson Blu für die kulinarischen Genüsse!
Read More
Lagen-Look mit Seidenbluse und Kaschmir-Pullover
Dienstag, Februar 09, 2016

Lagen-Look mit Seidenbluse und Kaschmir-Pullover


Gemein! Kurze Pullover bzw. Oberteile stehen mir nicht. Leider ist mein Oberkörper im Verhältnis zum Unterkörper zu kurz geraten. Jetzt gehöre ich nicht zu den Menschen, die immer nur tragen, was zur Figur passt. Es wäre ziemlich anstrengend sich immer danach zu richten. Auf der einen Seite möchte ich mich zwar vorteilhaft kleiden, aber auf der anderen Seite will ich auch mal in ein Teil schlüpfen, das für mich ungünstig ist. Einfach weil mir danach ist oder ich dieses bestimmte Kleidungsstück unbedingt tragen will. Mode soll Spaß bereiten und mich nicht unter Druck setzen. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. So würde ich auf keinen Fall super kurze Röcke anziehen. Meine Beine erlauben das nicht mehr. Mir wäre dabei unbehaglich. Doch das muss jeder für sich selbst entscheiden. Man soll sich in seiner Kleidung wohlfühlen - auch das bedeutet für mich Mode. 

Bei meinem heutigen Outfit kaschiere ich das "Problem" mit der Bluse, die unter dem Pulli hervorblitzt. 









Die Kette ist aus meinem Stella+Dot Shop (Affiliate-Link)




Read More
ghd Air - die Frisur sitzt
Sonntag, Februar 07, 2016

ghd Air - die Frisur sitzt

#Werbung
Freunde unterstellen mir manchmal ich sei pingelig. Gar nicht wahr, das bin ich überhaupt nicht! Ich würde mich eher als sorgsam bezeichnen. Oder als genau! Ja ich bin "genau", das Wort trifft es am besten. So bin ich mit meiner Kleiderwahl, mit meiner Frisur und auch mit meinem Make-Up, sowie mit anderen Dingen in meinem Leben. Ich weiß z.B genau, wie meine Haare aussehen und auch liegen sollen. Ich bin die Art von Frau, die mit irgendwelchen Fotos und konkreten Vorstellungen zum Friseur rennt. Niemals würde ich zu meinem Friseur sagen "mach mal". Meine Anleitungen gehen so weit, dass ich deutlich anweise "hier stufig, dort etwas ausgedünnt, und den Pony schräg". Ich will nicht wissen, was der gute Figaro von mir denkt. Denn ich setze sogar noch eins drauf. Wenn ich beim Friseur bin, föhne ich meine Haar selbst. Ja, diesen Service bietet mein Friseur an. Dadurch wird sogar der Preis etwas günstiger. Doch das ist nicht mein Beweggrund, nur ein netter Nebeneffekt. Ich bin einfach der Meinung, ich selbst bekomme meine Haare am besten hin. Ich kenne meine Haare exakt, weiß was sie brauchen und wie sie behandelt werden möchten. Klar habe ich auch mal "Bad Hair Day", denn nicht immer wollen meine Schnittlauch-Haare so wie ich gerne möchte. Aber überwiegend würde ich sagen: Die Frisur sitzt! Auch ohne Drei Wetter Taft.

Eine gute Frisur setzt sich nach meiner Meinung aus 3/3 zusammen: der perfekte Schnitt, die richtige Handhabung und das passende Equipment. Für den tadellosen Schnitt sorgt mein Friseur. Wie ich nach all den Jahren damit umgehen muss, weiß ich auch und um das richtige Werkzeug kümmere ich mich ebenso. Denn das ist wirklich mit ausschlaggebend für eine gut sitzende Frisur. Hier ist der Friseur meist im Vorteil, da er mit den besten Föhns, Lockenstäben und Glätteisen ausgestattet ist. Doch neuerdings bin ich das auch. Wie ich bei meinen letzten Friseurbesuch festgestellt habe, verwende ich sogar den gleichen Föhn wie Mister Figaro. Den ghd Air Haartrockner! Also haben wir über diesen Föhn gefachsimpelt. Seine Meinung dazu: Einer der besten Föhns die er je hatte. Gerade bei dünnem Haar sorgt er für mehr Volumen. Aber nicht nur dafür. Der Föhn ist für alle Haar-Typen geeignet. Mit seinem leistungsstarken, professionellen 2.100 Watt Motor trocknet der Hochdruck-Luftstrom super schnell die Haare. Die Ionen-Technologie reduziert Frizz und abstehende Haare. Das kann ich nur bestätigen. Meine Haare sehen glatter aus und das auch noch in kürzerer Föhn-Zeit. Das Gerät hat unterschiedliche Geschwindigkeits- und Temperaturstufen. Eine Kaltstufe sorgt für das Fixieren der Frisur. Die Kaltstufe ist nicht zu unterschätzen. Ich verwende sie grundsätzlich zum Schluss. Der Föhn hat sicherlich seinen Preis, doch für mich ist er der Ferrari unter den Haartrocknern. Er gibt mir den "Frisch vom Frisur Effekt" jeden Tag. Und das sage ich, die als pingelig bekannt ist. 

Memo an meine beste Freundin: Wenn du mich das nächste Mal besuchen kommst, brauchst du nicht mehr deinen eigenen Föhn mitbringen. Ich bin jetzt auch professionell ausgestattet. ;) 




Hier ,hier und hier findet ihr noch weitere haarige Geschichten von mir.


Den Föhn findet ihr bei ghd Hair und bei Douglas*. (*Affiliatelink)








Read More
Bleistiftrock mit Stiefeletten und Ringelshirt
Donnerstag, Februar 04, 2016

Bleistiftrock mit Stiefeletten und Ringelshirt


In letzter Zeit bekomme ich wieder richtig Lust auf Rock. Um es kurz zu sagen: Bock auf Rock! Ich habe auch schon einige Online Shops durchforstet. Habe jedoch keinen Rock gefunden, der mich jetzt so richtig überzeugt. Sicher gibt es jede Menge klassische, schwarze Bleistiftröcke im Sortiment. Doch davon besitze ich bereits einige. Einen roten Pencil-Skirt hätte ich gerne. Oder in einer anderen auffälligen Farbe bzw. Muster. Bleistiftröcke betonen wunderbar die weiblichen Formen. So ein Rock ist auch durchaus wandelbar. Mit Pumps und Bluse wirkt das Outfit schick und mit Shirt und Stiefeletten eher leger. Die Statement-Kette gibt meiner Kombination noch den feinen Schliff. Eigentlich bin ich ja nicht so der "Riesige Klunker Typ", aber diese Kette hat mich überzeugt. Die Perlen macht sie besonders. Die man übrigens auch trennen und einzeln tragen kann.

Shirt: Neyo-Fashion
Rock: Dolce Gabbana
Booties: Anine Bing
Tasche: Gucci
Kette: Stella+Dot (hier in meinem Shop)





Einen Bleistiftrock aus Jeansstoff finde ich auch praktisch. Zalando hat einen von Inwear*, einen klassischen, schwarzen Rock von Plein Sud* und noch einen schwarzen Bleistiftrock mit raffiniertem Schlitz von Someday*. Tja und ich selbst bin nun doch noch fündig geworden. Beim Stöbern nach Röcken ist mir immer wieder ein bestimmter Rock ins Auge gefallen. Um so öfters ich diesen Rock gesehen habe, um so mehr Gefallen habe ich daran gefunden. Nun habe ich ihn mir endlich bestellt: Norma Kamali*.

Ihr habt noch kein gestreiftes Longsleeve? Conleys* hat ein reduziertes und FashionID hat ein Shirt von Esprit*

*Affiliatelink




Read More
Quality Time- Zeit mit der besten Freundin
Dienstag, Februar 02, 2016

Quality Time- Zeit mit der besten Freundin


Es gibt Tage, da weiß man einfach die werden gut. Da würde man am liebsten die Zeit anhalten, die Stunden einpacken und klitzeklein zusammenfalten, um sie bei Gelegenheit wieder hervorzuholen. Auch wenn diese Momente selten sind, sie sind schön und inständig. So empfinde ich die Augenblicke, die ich mit meiner besten Freundin verbringe. Oft sehen wir uns nicht, dafür wohnt sie einfach zu weit weg. Doch die Entfernung hat unserer Eintracht nie im Weg gestanden. Unsere Freundschaft braucht nicht den Zwang ständig in Kontakt zu sein, benötigt keine Pflichttermine. Sie ist einfach da, die Geistesverwandtschaft. Denn sie hat eine Basis, ein Verständnis füreinander und vor allem für das Leben des anderen. Doch wenn wir uns Treffen ist unsere Zeit sehr intensiv. Wir reden über alles und nichts. Und selbst unser Schweigen verbindet. Unser miteinander ist so, als wären wir nie getrennt gewesen. Diese Zeit ist kostbar und ohne diese Momente mit diesem Mensch würde ich nicht so sein, wie ich bin. Ohne meine Freundin wäre das Leben nur halb so schön.  










Read More
Graue Skinny Jeans mit Stiefeletten
Sonntag, Januar 31, 2016

Graue Skinny Jeans mit Stiefeletten


Ich bin gerade auf der Suche nach einer blauen Skinny Jeans. Man könnte annehme bei der riesigen Auswahl an Jeanshosen sollte das eine Leichtigkeit sein. Aber nein, ist es gar nicht. Zumindest nicht, wenn man eine konkrete Vorstellung hat wie ich. Das Problem bei der Hosensuche ist die Waschung. Wie ich schon Eingangs erwähnte, soll sie Blau sein. Aber nicht irgendein Blau. Mehr so ein Tintenblau. Ja und das auch noch gleichmäßige. Sprich, die Jeans darf nicht an irgendwelchen Stellen, wie Po oder Oberschenkel, ausgewaschen sein. Doch leider scheint genau das im Moment wieder im Trend zu liegen.  
Wer erfindet so was? Das lässt die Beine und Po kräftiger wirken, als sie tatsächlich sind. Gefühlte 3000 Jeans habe ich mir im Online Shops und diversen Läden in Frankfurt angeschaut. Nix! Keine einzige blaue Jeans kam meiner Vorstellung auch nur annähernd entgegen. Nun habe ich meinen Wunsch nach einer blauen Jeanshose erst mal auf Eis gelegt. Jeans kaufen ist mir einfach zu anstrengend. 

Mantel: Strenesse
Pullover und Schal: Neyo-Fashion
Jeans: Zara
Booties: Anine Bing
Tasche: Louis Vuitton 








Weil ich graue Jeans so lässig finde, habe ich euch ein paar Modelle zusammengestellt:
Pepe Jeans*, Marc O'Polo* und noch mal Marc O'Polo*. Letztere ist ein etwas dunkleres
Grau. Passend dazu noch eine Auswahl an Kaschmir-Pullover: Closed*, 81hours* und
Jardin des Orangers*


*Affiliatelink



Read More
Batiste Trockenshampoo - keine Zeit zum Haare waschen
Donnerstag, Januar 28, 2016

Batiste Trockenshampoo - keine Zeit zum Haare waschen


Morgens Haare waschen bedeutet für mich früher raus aus den Federn. Doch nicht immer bin ich fähig mit vollem Elan aus dem Bett zu springen. Da kann es durchaus vorkommen, dass ich die Snooze Taste zweimal drücke. Leider reißt mich das dann total aus meiner Morgenroutine. Haare waschen ist dann einfach nicht mehr drin. An solchen Tagen greife ich gerne zu einem Trockenshampoo. Mein derzeitiger Favorit ist das Batiste Trockenshampoo "Hint of Colour". Batiste ist die Nr.1 in UK unter den Trockenshampoos. Und das nicht ohne Grund. Gerade die "Hint of Colour" Serie ist besonders praktisch. Denn diese Trockenshampoos gibt es in drei verschiedenen Farbnuancen: hell & blond, mittelbraun & brünett und schwarz & dunkelbraun. Die Farbpigmente im Trockenshampoo passen sich perfekt der Haarfarbe an, ohne dabei diesen weißen Pudereffekt zu hinterlassen, wie es bei so vielen anderen Trockenshampoos oft gegeben ist. Auch die Handhabung ist recht simpel. Ein Handtuch um die Schultern gelegt, das Trockenshampoo aus ca. 30 cm Entfernung direkt auf die Haaransätze aufsprühen, mit den Fingerspitzen gut durchmassieren und dann wie gewohnt die Haare stylen. Die Frisur sitzt wie frisch gewaschen.

Für mich ist ein Trockenshampoo nicht nur mein Retter am Morgen, wenn ich mal wieder in Eile bin. Auch nach dem Sport kommt es oft zum Einsatz. Ideal auch, wenn ich unerwartet am Abend nochmal ausgehen möchte und ich keine Möglichkeit zum Haarewaschen habe. Mit dem Batiste Trockenshampoo sehen meine Haare oft sogar besser aus, als frisch gewaschen. Denn es sorgt nicht nur für ein angenehmen "Wie-frisch-gewaschen-Effekt", sondern es gibt meinem feinen Haar mehr Volumen. Ein Grund mehr, morgens lieber länger zu schlafen. Für mich ist ein Trockenshampoo unverzichtbar und praktisch zwischen den Haarwäschen. Ein zusätzliches Plus: die Farbpigmente kaschieren leicht nachwachsende Ansätze von gefärbtem Haar. 

Verwendet ihr regelmäßig Trockenshampoos? 






Batiste Trockenshampoos gibt es z.B. bei Douglas, Müller Filialen, dm, Rossmann und Budnikowski. 
200 ml - 4,99 €




Read More
Gefütterter Parka und Leggerleggings in Bordeaux
Dienstag, Januar 26, 2016

Gefütterter Parka und Leggerleggings in Bordeaux


Diese Bilder sind am Frankfurter Bahnhof, mit der Unterstützung von Conny aka "A Hemad und a Hos", entstanden. Es waren eisige Temperaturen. Mir ist bald das Gesicht einngefroren und bei Conny die Hände. Doch wir waren beide tapfer. Die armen Models, die im Schnee für Bikini-Fotos posieren müssen. Spaß gemacht hat es trotzdem. Ein Dankeschön an dich, liebe Conny.

Parka: True Religion
Tasche: Chloé
Booties: Sommerkind
Lederleggings: Helmut Lang (die Lederleggings habe ich euch letzte Woche bereit gezeigt)








Den Parka habe ich mir gerade im Sale zugelegt. Schon länger habe ich nach einem Ausschau gehalten. Mir war es wichtig, dass er gefüttert und somit wintertauglich ist. Hier eine kleine Auswahl für euch: Maison  Scotch*, Tom Tailor*, ESPRIT* und Lee*. Meine Stiefeletten sind von Sommerkind und bestimmt schon 2 Jahre alt. Ich trage sie gerne, weil sie sagenhaft bequem sind. Hier ein paar vergleichbare Modelle : Paul Green*, Buffalo*, Michael Kors* und SPM*


*Affiliattelink


Read More
Filabé Gesichtspflegetücher - quadratisch, praktisch, gut
Sonntag, Januar 24, 2016

Filabé Gesichtspflegetücher - quadratisch, praktisch, gut


#Werbung
Muss eine Gesichtspflege eigentlich immer aus einem Tiegel kommen und zum Cremen sein? Nein, es geht auch quadratisch, praktisch, gut. Und zwar mit den Gesichtspflegetüchern von Filabé of Switzerland. Diese Pflegetücher für das Gesicht habe ich letzten Sommer auf einem Event für Blogger kennengelernt und seitdem liegen sie bei mir immer griffbereit. 

Das besondere an diesen Tüchern: sie ersetzen die Gesichtscreme. Außerdem bieten sie gleichzeitig drei Pflegevorgänge in einem: porentiefes Reinigen, sanftes Peeling und Pflegen. Durch das Befeuchten mit Wasser werden die hochkonzentrierten natürlichen Wirkstoffe des Fibrillentuchs aktiviert. In einem Filabé Tuch sind wirklich nur die nötigsten Inhaltsstoffe enthalten, die eine Haut tatsächlich braucht und das auch noch bis zu 100-fach konzentrierter als herkömmliche Cremes – die meist noch mit jede Menge Hilfsstoffe angereichert sind. Zur Handhabung: Das Pflegetuch, das aus einer rauen und weichen Seite besteht, leicht mit Wasser befeuchten, nicht ausdrücken. Anschließend mit der weichen Seite das Gesicht in sanften Bewegungen reinigen bzw. peelen. So ist die Haut porentief sauber und für die Aufnahme der Wirkstoffe bereit. Super simpel und das alles in weniger als 60 Sekunden.

Bevor meine Haut Ende 2014 angefangen hat verrückt zu spielen und ich monatelang unter periorale Dermatitis litt, war ich immer eine fleißige "Eincremerin". Hier ein Serum, da ein Tröpfchen Gesichtsöl und dann noch die Pflegecreme obendrauf. So nach dem Motto "Mehr hilft auch mehr". Dass dem so nicht ist, weiß ich inzwischen. Meine Haut bekommt wirklich nur noch das, was sie tatsächlich braucht. Tagsüber nehme ich eine Creme mit Sonnenschutz (wir wissen ja inzwischen alle, wie wichtig das ist) und selbst diese Pflege wird durch die Anwendung der Gesichtstücher besser aufgenommen. Die Filabé Tücher benutze ich überwiegend abends. Meine Haut fühlt sich nach der Anwendung der Pflegetücher, -sauber und natürlich rein an. Da die Wirkstoffe des Tuchs direkt dahin gelangen, wo die Haut sie braucht und sich dort entfalten können, statt auf der Haut zu lagern, werden vielleicht einige am Anfang dieses eingecremte Gefühl vermissen. Ich hatte damit kein Problem. Denn durch meine "Null-Creme-Diät" während meiner perioralen Dermatitis war ich dieses klare, reine Hautgefühl schon gewohnt. Und inzwischen liebe ich es. Praktisch sind die Pflegetücher auch für Sport und auf Reisen. Gerade wenn man öfters Fliegen muss. 

Drei von euch können jetzt je 1 Monatset zum Testen kennenlernen. Hinterlasst in einem Kommentar bis einschließlich 30.01.2016, dass ihr an der Auslosung teilnehmen möchtet. 






Die Filabé Pflegetücher gibt es für 4 verschiedene Hauttypen. Preis: 4 Wochenset ab 42,50 €. Die Gewinner gebe ich hier auf meinem Blog bekannt! 










Read More
Lederleggings trifft auf Kaschmir-Cardigan
Donnerstag, Januar 21, 2016

Lederleggings trifft auf Kaschmir-Cardigan


Instagram ist schon eine feine Sache. Nicht nur, dass man da viele Inspirationen und fantastische Fotos zu sehen bekommt. Man kann auch wunderbare Kontakte knüpfen. So einige haben sich schon im wahren Leben getroffen. Mir persönlich ist das zwar noch nicht passiert, allerdings tausche ich mich mit ein paar Instagramer inzwischen auch auf Facebook oder per WhatsApp aus. Durch einen dieser Kontakte kam ich jetzt zu meiner neuen Lederleggings. Ja, selbst Shoppen geht über Instagram. Dort folge ich der lieben Susanne aus Dortmund. Eine Boutique-Besitzerin mit einem tollen Style, die in ihrem Laden fantastische Mode verkauft. Ich sage nur Anine Bing Booties! 

Irgendwann habe ich Susanne mal erzählt, dass ich unbedingt eine neue Lederleggings brauche. Keine zwei Tage später hat sie mir eine feine Auswahl per WhatsApp präsentiert. Und nun stehe ich in diesen neuen Lederleggings vor euch. Sie ist ein Traum, ich mag sie gar nicht mehr ausziehen. Nur die Länge stimmt noch nicht so ganz. Demnächst lasse ich sie kürzen. Wenn ich mich von der Leggings mal für ein paar Tage trennen kann. 

Susanne findet ihr unter Lindner _Fashion auf Instagram und mich hier

Cardigan: Allude
Shirt: + other Stories
Lederleggings: Helmut Lang
Booties: Sommerking
Tasche: Chloé
Kette: Stella+Dot 









Lederleggings gehören für mich zu Basic-Teilen, die in jedem Kleiderschrank vorhanden sein sollten. Vorausgesetzt man mag diese Art von Hosen. Sie sind genauso praktisch und variabel wie Jeans. Bei Edited* habe ich eine knackige Lederleggings gefunden, eine in bordeaux bei Alba Moda* (gar nicht mal so teuer) und About You* hat auch noch eine für 
199 €.  Ein Cardigan aus Kaschmir habe ich auf FashionID* entdeckt. Reduziert auf 99 €!
Zalando* hat eine Strickjacke in dunkelgrau und eine in taupe*. Besonders die in taupe hat es mir angetan.

*Affiliatelink




Read More